Proteste in Russland: USA und EU als Verteidiger der Grundrechte

Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben von den russischen Behörden die umgehende Freilassung von Demonstranten gefordert, welche bei den friedlichen Protesten am Sonntag festgenommen worden sind. Die Polizeikräfte hätten die Demonstranten an der Ausübung grundlegender Rechte wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit gehindert, dies sei ein Affront gegenüber der Demokratie.

Von Andre Eric Keller

Am Sonntag waren in vielen Städten in Weißrussland und Russland Proteste gegen Korruption organisiert worden. Menschenrechtsorganisationen bestätigen, dass dabei rund 1.000 Demonstranten festgenommen wurden – darunter auch viele Schüler und Studenten. Auslöser waren u.a. die Korruptionsvorwürfe gegen den russischen Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew, die vom russischen Oppositionellen Alexander Navalny erhoben wurden. Eine Sprecherin des russischen Ministerpräsidenten, bezeichnete diese Vorwürfe als "propagandistische Attacken" der Opposition. 

In den USA und in der EU, fordert man also die Freilassung der russischen Bürger, die gestern so friedlich in Moskau, St. Petersburg, Wladiwostok und anderen Städten von ihrem Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit Gebrauch machten. Die Festnahmen und das Vorgehen der Sicherheitsbehörden sind reine Willkür, weiß man in den Vertretungen zu vermelden. Man darf direkt darauf hoffen, dass Moskau auch interveniert wenn es zu Menschenrechtsverletzungen in der EU kommt. Nämlich dann wenn die EU-Bürger endgültig die Schnauze voll haben von den Brüsseler Bonzen und letztere die Eurogendfor mit Schießbefehl gegen Demonstranten einsetzen. 

Diese immer wieder auf ihre achso tollen westlichen Werte pochenden und Grundrechte verteidigenden Vorzeigedemokraten, die nur wenn es ihnen passt, und wenn es die eigene Meinung ist, auch andere zu Wort kommen lassen. Andernfalls waren es halt Rechtsextreme und Neurechte, denen man ihr Recht auf freie Meinungsäußerung leider nicht gewähren kann – denen darf man keine Bühne bieten. Denn wo käme man hin, wenn jeder seine Meinung sagen könnt. Doppelstandards? Ach ne, bei uns doch nicht. Ein richtiges Pack oder auch Mischpoke, diese hochoffiziellen Vertreter Europas und der USA. 

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Die russische Marine überwacht britische & französische Kriegsschiffe im Schwarzen Meer

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

20 Kommentare

  1. In Österreich wird gerade ein allgemein gültiges Demoverbot für die Wiener Innenstadt umgesetzt !  Beschwerden der EU ? Fehlanzeige !

    In Holland gingen sie vor kurzem mit Wasserwerfern gegen die Türken vor und sind sonst niemals zimperlich mit Demostranten. Beschwerde ? Fehlanzeige !

    In Frankreich gibts seit über 1 Jahr den Außnahmezustand und dort prügeln die Polizisten jede Demo nieder. Beschwerden ? Fehlanzeige !

    …und zu den Zuständen in den USA gegenüber Demos sag ich gleich besser gar nichts aber am abartigsten finde ich diese völlig durchgeknallten Pharisäer der westl.Politik, die zwar im Lissabonvertrag gleich mal die Tötung der Aufständischen verankert haben, Zensur für jeden ala Goebbels gerade umsetzen und dann mit dem Finger Richtung Moskau zeigen. Völlig irre diese westl. (un-)Werte Truppe 🙁

    1. Österreich macht meiner Meinung nach alles ruhiger und stiller. Und meines Erachtens hinterhältiger.

      Metternich läßt grüßen!

  2. den banken werden massenweise ihre lizenzen entzogen, die köpfe der minister, anderer politischer vertreter und geheimdienstler rollen tlw. schon bei dem blossen verdacht. wogegen genau richtet sich die demo – was, bitte, soll Putin denn noch machen? 

    Navalnyi – das ist grösste schwachkopf und die billigste 5us$-grenznutte überhaupt – für sowas setzt sich der westliche wert gerne ein! 

    1. Krawallny..scheint tatsächlich 'ne Nutte zu sein..denn seine medialen Freier im Westen haben sofort losgeschrien..als hätten sie drauf gewartet.

  3. Das verlogene EU-Schiff könnte bald ein weiteres großes Leck nach dem Brexit bekommen.

    Mal sehn wie die Franzmänner wählen…

    Mit dem Euro haben wir ja auch noch ne wunderbare Zeitbombe an Bord…aber was kümmert das die Offiziersloge…alle Besoffen..und von der großen Knete betäubt.

    Und der Wähler glaubt auch noch alles im Griff…auf dem sinkenden Schiff!

    Und Mütterchen Rußland hat viel Zeit…

  4. Aus Zufall sind diese Proteste warscheinlich nicht entstanden Herr Sorros bitte melden. Grade die Amis die so rücksichtsvoll mit ihren Demonstranten umgehen sollten ganz leise sein. Wie kommt man überhaupt dazu einen anderen Land Vorschriften machen zu wollen.

  5. ' Wir haben eine akute Kriegsgefahr in Europa' Gegen Rußland: US-Truppen brechen von der Oberpfalz nach Polen auf – (laut DWN)

     So ist es doch sehr naheliegend, daß die Fünfte Kolonne des Westens, wie auf dem Maidan, jetzt in russischen Städten aktiv wird und mit den bekannten Destabili-sierungsmaßnahmen die an den russischen Grenzen zusammengezogenen  NATO-Truppen zur Verteidigung der 'Westlichen Werte' diese ins Land ruft. Wehret den Anfängen und laßt Nawalny im Gefängnis, bis die Wahlen vorüber sind, damit er darüber nachdenken kann,  was er als 'zorniger, junger Mann' eigentlich falsch gemacht hat.

     

    1. Die 1000 Mann US-Truppen, die jetzt aus der Oberfalz nach Polen versetzt werden (wurden),  wurden bereits in der 2. Januarwoche von polnischer Seite angefordert. DWN macht jetzt unnötigerweise eine Schlagzeile draus. Im Übrigen konnte man sich im Januar bereits ein Bild von der "Kampfstärke" dieser US-Truppen machen, die doch bestenfalls symbolisch zur Beruhigung der Polen eingeflogen wurden. Da kam "altes Material" aus dem Irak-Krieg.

  6. Der Artikel ist so einseitig wie die Nato-Propaganda.

    Denn er geht überhaupt nicht auf die Frage ein, dass möglicherweise Rußland eine Halbdiktatur sein könnte, welche Kritiker unterdrückt und ins Gefängnis sperrt.

    Statt dessen versucht er die mutmaßlichen Unterdrückungsaktionen in Rußland mit herbeigeredeten Unterdrückungsmaßnahmen im Westen zu relativieren.

    Diese Art Berichterstattung ist bar jeglicher Integrität.

    —————————————————————————

    Wie sähe eine integere Berichterstattung aus?

    Eine solche würde die Frage aufwerfen, ob Rußland eine Scheindemokratie ist, in der eine Gruppe von Duma-Oligarchen die Macht inne haben und jegliche Opposition gewaltsam unterdrücken.

    Im nächsten Schritt würde man fragen, ob wir sowohl im Westen wie im Osten keine echte Demokratie sehen, sondern nur Oligarchien. Im Westen eine Kapitaloligarchie, im Osten eine Militäroligarchie.

    Schließlich stellt sich die Frage, ob es weltweit überhaupt eine echte Direktdemokratie gibt und wie eine solche hier bei uns real werden könnte.

     

    1. @Richard der Springer-Troll – Am besten zurück zu Springer, Ihrem Arbeitgeber, da haben Sie "integere Berichterstattung"! Und hier, in der besetzten BRiD GmbH, gibt es natürlich auch keine "Gewalt-u.Unterdrückungsaktion"! S21, Castor u.Co. haben wir uns alle nur eingebildet!

    2. RICHARD….DU BIST EINE RIESEN KNALLKØRPER….hat dir das schon mal jemand gesagt?

      Im uebrigen sind und waren diese sogenannten "Diktaturen" oftmals næher am Volk und gerechter als die "Fake-Demokratie" welche in Wahrheit nichts anderes ist als eine schleimige "Juden-Oligarchie" siehe Fake-Staat Ukraine!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Dieser Judenoligarchen-Streichelzoo sollte wir wieder in kleine Portionen hacken und an die ehemaligen Besitzer verteilen! Dann wære wieder Ruhe und Ordnung im Stall!

  7. Oh ja, die MSM entdecken Putin neu! Was heute auf den MSM los war, das hatten wir seit Monaten nicht! Ist Trump abgeschrieben und geht es jetzt jeden Tag wieder gegen Putin?

    Vor allem, wer ist hier wirklich "demokratisch"?

    Russland läßt sogar die vom Ausland (Soros u.Co.) bezahlten "Demonstranten" demonstrieren.

    Hier in der BRD u.EU werden systemkritische Demos (egal welchen Ursprungs) gerne gleich im voraus verboten. Oder erinnern wir z.B. uns an die staatlichen Gewaltexzesse bei der S21-Demo, oder der "Klassiker" bei Demos gegen Castor-Transporte, wo selbst (ironischeweise) gegen die eigenen MSM mit Gewalt vorgegangen wurde. 

    Und wie immer, im Fall von "Demos" gegen den Klassenfeind, machen die MSM aus ein paar bezahlten "Demonstranten" (wo die Anzahl immer nach oben gelogen wird) gleich "Massenproteste" und "ganz Russand demonstriert" usw. draus! Ja, ist klar, wenn alleine Moskau schon ~12Mio. Einwohner hat, dann sind ein paar 100 bezahlte "Demonstranten" gleich "Massenproteste" und "ganz Russland"! Aber wenn z.B. in Berlin 250.000 gegen TIPP auf die Straße gehen, dann erzählen uns die MSM wiederum, das es angeblich weniger waren und das die "Wenigen" ja nicht die ganze Bevölkerung widerspiegeln würden.

     

    1. @Peter: “Ist Trump abgeschrieben?”

      Ob die MSM-Fakenews-Medien langsam merken, dass Trump ebenfalls Fake ist?

      Dass auch er die Interessen des Finanzkapitals vertritt, genau wie sie selbst. Hat man ihnen vorher nicht gesagt, damit ihr Geschrei echt wirkt – und Trump noch echter rüberkommt.

        1. @Peter

          Die Teile sind hier bei verschiedenen Artikeln verteilt:

          DAS MERKEL-DOSSIER

          Inhalt

          Teil 1 – DIE ANWERBUNG

          Teil 2 – DIE EINSCHLEUSUNG

          Teil 3 – DER GROSSE MERKEL-PUTSCH

          Teil 4 – DIE FARBENREVOLUTION, BRD-Variante

          Teil 5 – DIE SCHLEUSENÖFFNUNG

          Teil 6 – Merkels krumme Deals mit der Türkei

          Teil 7 – Gloablistin und Globalist: Pinscher Merkel gegen Schäferhund Trump?

          Teil 8 – Quellen zum MERKEL-DOSSIER

  8. Der Westen sucht halt verzweifelt Gründe Russland die WM wegzunehmen und dieses Verräterschwein Navalny ist genau so eine willige Marionette, wie die, die ihm folgen. Es ist schon geniial, wie jedes deutsche Schmierblatt, der was auf sich hält, laut Menschenrechte schreit, aber mit keinem Wort erwähnt, dass denen mehrere andere Veranstaltungsorte vorgeschlagen wurden. Dieser Schwachkopf Navalny hat nicht nur das Gesetz mit seiner Spontan-Demo gebrochen (die sind überiegens in der Größe hierzulande auch nicht erlaubt), sondern am Ende auch noch die Polizisten angegriffen und sich der Verhaftung widersetzt. In Deutschland ist es also ok unliebsame Demos mit Gewalt zu beenden, in Russland wird aber wieder scheinheilig nach Menschenrechten gekreischt. Dieses EU mit ihren Politikern und ihren schweigenen kotzt mich so dermßen an…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.