Björn Höcke . Bild: Flickr / metropolico.org CC BY-SA 2.0

Weil noch kein Antrag beim Schiedsgericht eingelangt sei, gebe es noch kein Ausschlussverfahren gegen Björn Höcke. Der AfD-Bundesvorstand zögert noch – aus einem bestimmten Grund.

Von Michael Steiner

Bislang gibt es laut Torben Braga, dem Sprecher der thüringischen AfD, noch kein Ausschlussverfahren gegen die Landesparteichef Björn Höcke. Dies teilte er der FAZ mit. Grund dafür sei der Umstand, dass der Bundesvorstand der AfD bisher noch keinen entsprechenden Antrag beim dafür zuständigen thüringischen Schiedsgericht einreichte.

Dabei hatte der Bundesvorstand bereits am 13. Februar beschlossen, ein Parteiausschlussverfahren gegen Höcke einzuleiten. Doch bis dato blieb es bei einer Absichtserklärung, weil man davon ausgeht, dass die Neuwahl des Bundesschiedsgericht im April zuerst durchgeführt werden soll. Petry & Co könnten so darauf spekulieren, dass im Falle einer Weiterreichung vom Schiedsgericht in Thüringen an jenes der Bundespartei mehr Höcke-Gegner dort vertreten sind, was einen Parteiausschluss wahrscheinlicher machen würde.

Das ganze Intrigenspiel innerhalb der AfD sorgt jedoch auch dafür, dass die Partei in den Umfragen schlechter abschneidet. Kritische Köpfe spekulieren darüber, dass möglicherweise eingeschleuste Störenfriede dafür sorgen sollen, die AfD nicht zu groß werden zu lassen.

Loading...

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende unter dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

72 KOMMENTARE

  1. Es ist doch verrückt und antidemokratisch , wenn Kritik an der Holocaustindustrie , die versucht am Rücken von Opfern Kleingeld zu machen , Grund für einen Parteiausschluss ist .

  2. Es hat den Anschein, dass es größere Teile der AfD nicht gerne sehen, wenn Höcke exkommuniziert wird.

    Petry bekam da offenbar jüngst einigen Wind ins Gesicht. Zurecht, wie ich finde.

    Höcke ist ein Patriot erster Klasse. Würde die AfD den rausschmeißen, würde sie ihren proklamierten Patriotismus konterkarrieren.

    Petry hingegen ist etwas zu judenaffin. Sie begreift die jüdischen Deutschenhasser nicht als Deutschlandfeinde und versucht sich bei denen einzuschleimen. Eine Dummheit.

    Höcke ist da weitaus bodenständiger und kritisiert die jüdische Hetzerei gegen Deutschland via Holocaust.

    Höcke ist der konsequentere Patriot.

    • Höcke ist der konsequentere Patriot.

      Der Vergleich ist unzulässig!
      Petrys energische Karriereplanung darf nicht mit Patriotismus verwechselt werden!
      Richtigstellung: Höcke ist echter Patriot.
       

      Petry ist mit "leeren Händen" voll ins Risiko gegangen, um ihrem (bislang gescheiterten) materiellen Versorgungsglück nochmal auf die Sprünge zu helfen. Dafür hat sie sich zur Tarnung eine patriotische Maske aufgezogen, welche nun deutlich verrutscht ist. Petrys Karriereplanung sieht Umwege oder ein nochmaliges Scheitern nicht vor. Sie hat keinen Plan B. Daher würde sie alles und jeden über die Klinge springen lassen. Petry ist ein AfD-Schädling, wenngleich sie auch sympatische Züge hat.

      • Urteilen Sie da nicht zu hart?

        Petry hat mit einem unglaublichem persönlichem Einsatz Wahlkampf für die AfD gemacht. Sie reiste quer durchs Land, um Reden und Podiumsdiskussionen zu halten.

        Auch im TV hat sie den Altparteilern intelligent und eloquent paroli geboten.

        Sie war sogar persönlich bedroht – die Antifa hat ihr Auto abgebrannt.

        So viel persönlichen Einsatz sollten wir nicht einfach so schlechtreden.

        Vielmehr sollte Petry unsere größte Hochachtung genießen – auch wenn sie im Fall Höcke eine ungute Position besitzt. Ich hoffe, dass sich die beiden wieder zusammenraufen.

        Einigkeit statt Spaltung muß das Ziel sein.

      • … kann mir auch beileibe nicht vorstellen, dass man mit ihrer Ausbildung auf ein politisches Amt angewiesen ist, welches einem nur Ungemach serviert.

        Soviel Knete kann man ja gar nicht kriegen um das alles wieder wett zu machen. Die Frau ist gerade Schwanger und hat schon drei Kinder (oder waren es vier ?) um die sie sich kümmern muss. Welcher Vollspacken würde sein Leben und das seines ungeborenen Kindes für die paar (im Verhältnis dazu) lausigen Kröten aufs Spiel setzen.

        Da müsste man schon mit der Aussicht auf Jahrelangen Knast oder mit dem Tod der Kinder erpresst werden um sich das anzutun.

        Nein, ich glaube, Petry fährt einfach nur ein anderes Modell des Widerstandes als Höcke. Sie wird auch ihre Gründe haben, die wir ja auch weiß Gott schon oft genug diskutiert hatten.

        Und das "Judenaffine", das hätte ich doch gerne mal aus der Spekulationsecke geholt und würde um mindestens Sachdienliche Hinweise, noch besser aber, um Beweise bitten !!!

        • Petrys Judenaffinität zeigte sich, als sie nach Tel Aviv reiste, um dort mit einer Veranstaltung um jüdische Unterstützung bemüht war.

          Die Reaktion auf Höckes Rede passt da ins Bild.

          • Das sie nach Tel Aviv reiste hab ich mitgeschnitten, – auch, dass sie sagte : ihre Reise sei rein privater Natur gewesen, – aber von einer Veranstaltung weiß ich nichts bzw. die kam doch garnicht zustande, oder ?

            Gibts dazu irgendwas, irgendwo zu lesen ?

            Apropo : "jüdische Unterstützung" – wissen wir denn ob sie die Reise oder den "Antrittsbesuch" freiwillig machte, – kennen wir die Hintergründe und ihr eventuelles Ansinnen dabei, – haben wir sie selbst dazu gehört, – oder urteilen wir aufgrund von "wahrhaften" Presseberichten ?

            Passt ins Bild, reicht mir nicht. Meine erste Frage dazu wäre: in wessen Bild ? – wer hat ein Interesse an diesem "unserem" Bild. Sind wir wirklich über jeden Zweifel erhaben ? Können wir das überhaupt sein, im Angesicht von Massenmanipulation, Lügen, Verschleierungen und Minimalinformation ?

            Ich denke Nein. Ich würde mich selbst nicht als glaubwürdiges Mitglied der Gesellschaft bezeichnen. Wäre ich Ausländer, würde ich jedem anderen Ausländer mehr glauben schenken, als mir selbst als Deutsche – immer wohl wissend, dass der Mensch vor Ort, niergends so angelogen und manipuliert wird, als an seinem eigenen Standort.

          • Ist doch mutig !

            Ich würd auch in die Höhle des Löwen gehn und rausfinden was Sache ist.

          • Ich, hab immer noch Aufklärungsbedarf.

            … mein post bezog sich nur auf eure Annahme, dass sie bei den Löwen war. Das heißt für mich jetzt noch nicht, dass dies stimmt.

            Aber von eurer Warte aus, könnte man es ja auch als mutigen Schritt betrachten, tut ihr aber nicht, ihr denkt automatisch das schlechteste – ist doch zumindest seltsam.

            Ich bin gespannt, was ihr postet, wenn mal ein Höcke nach Israel fliegt.

          • Nein, nicht das Schlechteste denken, das ist es nicht.

            Die Gedanken lassen sich nicht wegdrücken. Was hat wer, bei der heutigen ausreichenden Aufkärung als Politiker einer Alternativpartei, noch was in Israel verloren?? Was ist es denn?

          • Ja, was ist es denn ?

            Also gut, dann fang ich eben auch mal an, wild rumzuspekulieren – obwohl es bei euch an mangelnder Phantasie ja nicht liegen kann …. hm

            Sie könnte nach Israel beordert worden sein um irgendwelche Geheimverträge mit der BRD unter die Nase gehalten zu kriegen.

            Sie könnte auch selbst den Kontakt gesucht haben um sich über gewisse Abkommen genauer zu informieren.

            Vielleicht war sie auch dort um die Positionen der AfD zu vermitteln.

            Oder sie hat versucht, mehr über die Geostrategie unserer Freunde herauszufinden – ja, könnte doch sein, dass sie im eigenen Auftrag als Spitzel unterwegs war.

            Vielleicht hat sie dort auch für mächtige Verwirrung gesorgt und hat denen was vom Pferd erzählt.

            Eventuell waren ja vielleicht auch noch andere europäische Parteivorsitzende anwesend und man hat den Bartzauseln gemeinsam verklickert, wohin die Reise in EUropa geht.

            … oder sie hat da tatsächlich einfach nur einen Privatbesuch abgestattet (ja, ganz klar, bei ihrer Verwandtschaft).

            Gib mir den Link zu einem Treffen mit wem auch immer, und mir fällt bestimmt noch mehr dazu ein !

          • …Petry wird einfach nur an der Klagemauer gewesen sein, um dort ihr Leid mit dem Höcke und dem Poggenburg zu bewehklagen… ganz privat.

            Oder sie wollte sich einfach nur auf dem Trödelmarkt einen original 7-armigen Kerzenständer besorgen für das gemeinsame kuschelige neue Heim mit Pretzel.

          • … oder sie hat's in Deutschland einfach nicht mehr ausgehalten und wollte sich mal informieren, wie höhere Intelligenz funktioniert – quasi eine Studienreise – hätte sie mich gefragt, hätte sie einen Haufen Geld gespart.

    • Was auch immer in dieser Partei vorsichgeht sie ist die derzeit  e i n z i g e  Chance dem an den Hebeln der Macht sitzenden Politkartell den Garaus zu machen. Und das ist eine existenzielle Notwendigkeit. Eine weitere uneingeschränkte Machtperiode dieses Kartells wird Deutschland und sein tüchtiges Volk bis zur Unkenntlichkeit  v e r s t ü m m e l n  !

      • Absolut Richtig !!!

        Ich versteh' es ehrlich gesagt überhaupt nicht !

        Normalerweise müsste sich doch wenigstens die Opposition einig darüber sein, dass wir nur noch einen Versuch haben – es wird keinen weiteren geben.

        Wenn wir es also nicht alle mit der AfD probieren, dann war's das !

        Wir werden auf garkeinen Fall nochmal 4 lange Jahre überstehen, bis wir uns endlich alle einig sind, was wir wollen.

        Wir müssen jetzt handeln, alle müssen zur Wahl gehn. Und mir ist es auch völlig egal ob die AfD nur die Oppositionsbänke schmücken will, – kriegen sie die Mehrheit, dann müssen sie regieren ob sie wollen oder nicht.

        Das wären nicht die ersten, die man zu ihrem Glück zwingen muss !

        Dieses ganze, dümmliche Palaver über "eventuellen Wahlbetrug", "Nichtwählen als Alternative", "die BRDGmbH", "das ungültige Wahlgesetz" und der ganze andre Mist, bis hin zu dem hinterlistigen Judenspruch "wenn Wahlen etwas …." ist doch alles Pillepalle !!!

        WIR MÜSSEN WÄHLEN und wer das nicht begreift, den soll sofort der Schlag treffen – mein voller Ernst !

  3. Es geht nicht um "Kritik an der Holocaust-Industrie" was immer das sein soll.

    Es geht um WIEDERHOLT parteischädigendes Verhalten durch falsche, nicht abgestimmte Themensetzung in der Öffentlichkeitsdarstellung, besonders im Wahlkampf.

     

    • @ A.K.-Da Sie nicht wissen was "Die Holocaust-Industrie" ist—Es gibt ein Buch von einem Juden Namens Norman G. Finkelstein welches diesen Titel trägt.

      Bevor man anklingen läßt so einen Unterton von "Verschwörungstheorie" könnte man sich wenigstens schlau machen.

  4. Was nützt es Patriot zu sein, wenn man die Masse der Westdeutschen Wähler mit Rechtsaußenthemen, die sowas von gestrig und bzgl des Wahlkampfes 2017 gar nicht aktuell sind, verjagt. 

    • Woher wollen Sie wissen, was die "Masse" in Westdeutschland denkt?

      Meinen Gesprächen mit hiesigen Bürgern zufolge haben viele Bürger die Schnauze voll von der heuchlerischen Selbstbemitleidung der jüdischen Lobby, ihrer Instrumentalisierung von Schuld und ihren ständigen neuen Geldforderungen.

      Die Frage ist, ob Höcke mit seiner Kritik an der Holocaust-Industrie, wie sie schon Norman Finkelstein kritisiert, nicht den Nerv der Zeit getroffen hat.

      • Die noch vielen selbsternannten Gutmenschen, – die potenziellen Überläufer aus CDU, CSU, SPD, Grünen und Linken, – die Nichtwähler in der vermeintlichen Naso-Ecke (Nationalsozialisten), – die vielen durch den Schuldkult und die ehemalige Nazikeule Gebrandtmarkten, lassen sich sehr leicht von den vermeintlich rechten Allüren einer AfD abschrecken.

        Daran besteht nicht der geringste Zweifel. Wäre es anders, machten ja auch die Angriffe auf die AfD als rechtspopulistische und rechtsextreme Partei, keinen gesteigerten Sinn und "man" könnte es gleich lassen !

        In unseren Reihen trifft Höcke mit Sicherheit den Nerv der Zeit und manchem von uns geht das nicht im mindesten weit genug, aber das Puplikumsspektrum ist rießig, insofern gilt es, sich zumindest bis nach der Wahl zu mäßigen und das Überraschungspaket mit den echten wirklichen Anliegen einer Vaterlandspartei nicht schon vorher zu öffnen.

        Das kann man sich doch denken, dass der Schuß nach hinten los geht. Das wüsste ja sogar ich !!!  🙂

        • Die Schuldindustrie ist entscheidender Besttandteil der Besatzungspolitik und der Konsitenz der Besatzungspolitik.

          Wenn bei kommenden Wahlen keine Aussicht auf politische Veränderung besteht hat das entscheidend mit dem Wirken der Schuldindustrie zu tun. Insofern muß die Kritik an der Schuldindustrie Bestandteil neuer Politik sein.

  5. Herr Höcke ist Gymnasiallehrer für Geschichte. Seine Äußerungen zur deutschen Geschichte und zur Gegenwart sind weitestgehend richtig und moderat. Seine Analyse des Zeitgeistes ist sachlich und zutreffend, er hat recht.

    Zurzeit gibt es in Deutschland ein übles Meinungskartell, das die AfD und insbesondere Herrn Höcke diffamiert und drangsaliert. Die AfD sollte weiterhin gelassen und standfest ihren eingeschlagenen Kurs verfolgen.

    Ich bin gerne bereit, eine Lanze für die AfD zu brechen, wir haben ihr viel zu verdanken.

    Joachim Datko – Physiker, Philosoph

    • Herr Datko schreibt fast überall im Netz fast identische Kommentare.

      Offenbar arbeitet der dabei mit Textbausteinen und einer Kommentar-Verteil-Software.

      • Na und ? Unser Dietrich verwendet auch oft die selben Textbausteine und der ähm wie heißt er gleich : Kurt, Karl … keine Ahnung jetzt, ihr wisst wen ich meine, auch !

        Ich seh da erstmal kein Problem. Soll er doch seine Meinung unter die Leute bringen, wie er Lust hat – wenn's ihm doch ein besonderes Anliegen ist … warum nicht !?

        Ich seh jetzt in seinem Text keine große Meinungsmache, – er differenziert, – wägt ab und entscheidet sich vernünftig, – wie ich finde.

      • @Richard – GRÖÖÖÖÖL, und was vom Urkaine/Krim-(Russland-Hetz)Troll Richard, der die immer selber US-Lügen-Propaganda verbeitet!

  6. …….eine Lanze für die AFD brechen, ich weiß nicht……………für Höcke schon, er ist der aufrichtigste Patriot, der genau das sagt was die unumwundene Wahrheit ist.

    • Mann ernst, überleg dir dochmal was Du hier machst !

      Du kannst dich doch nicht in Deutschlands Situation beleidigt hinstellen und sagen : Nein, ohne Onkel Höcke mach ich's nicht !

      Doch, DU machst das und DU machst das auch, wenn Höcke ausgeschlossen wird !

      Wir können uns hier keinen Kinderkram mehr leisten, kapiert das endlich ihr Demokratie-verwöhnten Piefkes !

  7. Was hinter den Kulissen geschieht ist ganz klar Lug und Trug wie eh und je von Seiten der Fascho Demokraten. Das hält mich aber nicht davon AFD zu wählen.

  8. So braucht man nur die Schweiz als Vorbild für ein Land heranzuziehen, welches mit einer Verfassung, geregelten Einwanderungsgesetzen, souverän und ohne sich mit den Belastungen  und Folgen eines dauerhaften 'unconditional surrender' ohne Friedensvertrag mit den Alliierten, wie Deutschland, herumschlagen zu müssen, einen vorbildlichen Weg der Demokratie, unabhängig von einer 'EU', eingeschlagen hat, von der Deutschland nur träumen kann  Jeder Schweizer würde es sich deshalb strikt verbeten, mit seiner patriotischen Einstellung zu seinem Land, sich als Nazi oder Rechtspopulist bezeichnen zu lassen, wie es in Deutschland üblich ist.

    So kann man die Verdammung des Patriotismus in Deutschland nur als ein Duckmäusertum bezeichnen, welches bis auf das Jahr 1871 zurückzuverfolgen ist, als man im Gegensatz zu Großbritannien und Frankreich es das Bürgertum in Deutschland nicht schaffte seine politischen Machtansprüche gegenüber den damaligen Machtinhabern, vor allem gegenüber der preußischen Militäraristokratie, durchzusetzen. Zwar erstarkte nach der Gründung des Deutschen Reiches nach 1871 Deutschland in wirtschaftlicher Hinsicht, doch führte die politische Einflußlosigkeit des Brügertums zu einem mangelndem Selbstbewußtsein, oder, psychologisch formuliert zu einer  'Ich-Schwäche', der bürgerlichen Bevölkerungsschicht. Daraus resultiert bis heute das massive Sichanlehnen an die Denk- und Verhaltungsweisen einer Obrigkeit, die von gleichgeschalteten Medien und einer Regierung vorgegeben wird, die jahrelang ein Eigenleben ohne Opposition führen konnte und jetzt aufgeschreckt durch eine AfD wie eine erschreckte Hühnerschar reagiert in deren Stall der Fuchs eingebrochen ist.

    • "Die Verdammung des Patriotismus in Deutschland", d.h. die Angriffe auf Deutschland fanden ihren vorläufigen Höhepunkt bereits 1806 in dem ungeheuerlichen und vielleicht weltgeschichtlich einmaligen Vorgang, dass das bereits dann verjudete Frankreich vom Deutschen Kaiser Franz II ultimativ die Niederlegung der Kaiserkrone verlangte.

      Der große Verbrecher in Europa ist, neben dem gekaperten, verjudeten England, ist das bereits durch die Revolution gekaperte Juden-Frankreich.

      Hiernach zettelten die Langfinger ihre Farb-Revolution in Deutschland an, welche 1848 ihren dann vorläufigen Höhepunkt fand. Schon dann erdreisteten sie sich, in Form ihres jüdischen Präsidenten dem Preußenkönig die Kaiserkrone anzubieten.

      Der König "lehnte ab", auf gut Deutsch: angwidert war er von den Spitzbuben.

      Die vermeintliche Schwäche des Bürgertums war aus meiner Sicht eine Stärke der Treue, Demut, Bescheidenheit und teutsche Aufrichtigkeit. Das vermeintlich selbstbewusste heutige Bürgertum ist nichts anderes als ein durch unglaubliche Gewalt eingeschüchtertes Vasallentum – siehe auch Stockholm-Syndrom.

      Die Zerstörung des Deutschen Rittertums war der Beginn der Knechtschaft.

      Gott sagt: Niemals wird einer die Welt alleine regieren.

      Dieser einen Clique, die sich immer dann einig ist, wenn es darum geht ein großes Stück zu erlegen bzw. einen großen Angriff abzuwehren, dieser dreckigen NWO mitsamt Mischpoken, wird ihr über Jahrhunderte groß gezogener Teufelsplan um die Ohren fliegen. Sie machen ihr Falschspiel ohne den Wirt.

  9. Der Petry-Putsch
    Taktik der Globalisten erkennen

    Die Versuche Petrys und anderer Globalisten in der AFD, Björn Höcke aus der Partei zu drängen, folgen demselben Muster wie:

    – in der Linkspartei: die Angriffe gegen ihre eigenen Zugpferde Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht – durch Globalisten wie Gysi & Co.

    – bei den Grünen: Kulturmarxisten und US-Kriegsunterstützer, die "Realos", verdrängten Umweltschützer und Friedensaktivisten. Hier gelang der Putsch zu 100 %.

    – in der CDU: DER GROSSE MERKEL-PUTSCH von 1999 gegen den Großen Vorsitzenden Helmut Kohl, durch den die Globalistin Merkel nach oben kam. Und wodurch die BRD in die Hände dieser eingeschleusten Schleuserin und Destabilisierungs-Agentin fiel – und heute ein gescheiterter Staat ist.

    Das Muster ist klar:

    Das Spiel das Petry hier treibt, ist nichts anderes als ein globalistischer Putsch. Hat schon Alfa-Lucke probiert, ebenfalls im Auftrag der Globalisten. Deshalb wird sie von den Fakenews-Lizenzmedien unterstützt. Petry ist die Merkel der AFD, sie will die AFD zur Blockpartei machen.

    • ……….genau so sehe ich das auch………..die AFD wird sich kurz vor der "Wahl" ins Nichts auflösen, und viele Menschen, die in diese Bewegung ihr Vertrauen gesetzt haben,werden dann orientierungslos sein………….so ist das gewollt!

      • Wie kannst Du das jetzt "genauso" sehn, wo Du doch annimmst die AfD löst sich auf, aber Karl von einem Blockparteien-Plan spricht ???

        Lest ihr euch gegenseitig nicht oder versteht ihr euch bloß nicht ?

        Ich denke, hier fantasiert jeder einfach nur noch ins Blaue, ohne jeden Sinn und Verstand !

    • Starker Tobak !

      Aber ich nehme genauso stark an, dass bei deinen Ausführungen Petry betreffend, mehr Vermutungen eine Rolle spielen als Beweise und Tatsachen.

      Was dich dazu bewegt, weiß ich nicht, ich weiß nur, dass Du hier Spekulationen als Wahrheit verkaufen willst und dass mir das Nullinger gefällt !

      • Ich habe letzte Nacht mit Frauke Petry zusammen geweint. Wir haben uns umarmt. Sie war sehr traurig, verletzt, auch ein bisschen prenatal… Ich habe sie gestreichelt und ihre Füße und Beine massiert, dann bin ich aufgewacht. Heute Morgen habe ich das Foto dazu auf der Internetseite "Deutsche Wirtschafts Nachrichten" gesehen. Ein sehr interessantes Foto einer strapazierten Frauke Petry. Gott behüte sie!

        "Frauke Petry's AfD" ist dieser Woche große Ehre widerfahren: Der Oberjude Lauder und seine Mafia stellen sich gegen die AfD.

        Viel Feind viel Ehr für die AfD.

        Letzte Woche hatte sich schon das Marxenschwein der "deutschen" Bischofskonferenz von Luzifer's Gnaden gegen die AfD offiziell ausgesprochen.

        Es läuft sehr sehr gut für die AfD.

        AfDler hört auf Euch gegenseitig zu verletzen!

      • Geh schau,

        wir wissen doch, dass am Amazonas keine Eisbären leben und am Nordpol keine Ananas wachsen, auch ohne dagewesen zu sein.

        Dann dürfen wir 2 und 2 zusammenzählen, auch ohne dass uns jemand das Ergebnis vorsagt.

        • Nein, das geht so nicht, weil sich dein 2 plus 2 subsummiert. Das ist stille Post, was Du da in deinem eigenen Gehirn betreibst. Am Anfang steht ein Flug nach Israel (kein Mensch weiß genaueres darüber) und am Ende der Spekulations- und Übertragungskette steht : Petry ist wie Merkel !

          Das hat absolut NULL mit Information, Wissen, Aufklärung und Tatsachen zu tun, das ist die reine Willkür !

           

          • Das wir per du sind, wusste ich nicht. Und was Sie in Ihrem Gehirn treiben, interessiert mich auch nicht.

            Sie finden es also toll, wenn diese Petry unserem besten Mann in der AFD, Björn Höcke, in den Rücken fällt und ihn politisch vernichten will. Ich dulde sowas nicht. Und jetzt Schluss mit dem Zickenalarm hier.

          • jaja, schon klar, bei Kritik läuft es lächerlicherweise immer auf die "Sie oder Du-Schiene raus", das ist so albern, dass mir schlicht die Worte fehlen für den Kinderkram !

            … und nein, es ging um dein Gehirn, was nicht vollständig zu funktionieren scheint !

            … und wann hier Schluß ist mit irgendwas, entscheidest garantiert nicht Du ! … nur mal so als Anregung !

          • @Mona Lisa

            Nein, es geht um Sie und Ihr komisches Betragen, was Rückschlüsse auf Sie zulässt.

      • War noch nie in meinem Leben in einer Partei ! Bin jetzt aber , da ich es für meine patriotische Pflicht halte , seit Oktober 2015 Mitglied in der Afd ! Habe Prezelt und Petry live im engen Kreis erlebt ! Jedes 2. Wort war Antisemitismus ! (Rot links grüne Scheisshausparolen !) Bin in der DDR aufgewachsen,  und brauche daher keine SED 2 im Afd Gewand ! Hoecke for Präsident!  Und sonnst nichts!  Hoecke sagt die Wahrheit ! Wenn er neutralisiert wird, ist meine Mitgliedschaft zu ueberdenken,  da dann zwecklos !

        • Meine Güte

          Sie finden es also toll, wenn diese Petry unserem besten Mann in der AFD, Björn Höcke, in den Rücken fällt und ihn politisch vernichten will. Die einzige die hier einen Arzt bräuchte, sind dann doch wohl Sie.

        • @Mona – Weil SIE dumm sind und nicht mal das Einfachste begreifen! Sie sind strunzdumm, man kann es nicht anders sagen und das beweisen Sie hier jeden Tag! Zudem haben SIE null Anstand und Niveau, keine Erziehung und keinen Respekt, das zeigt alleine schon die Tastsache, dass Sie alle duzen!

           

          • hahahahahahahahhahhaaaa … das sagt der Richtige … Danke für die Lacheinheit …. hahahahaaaaha !!!

          • @Hallo Peter,

            Das kann ich nur drei mal unterstreichen. Der Umgang mit manchen Leuten ist wirklich nicht vergnügungssteuerpflichtig, wie man in Wien sagt.

  10. Höcke rausekeln und/oder rauswerfen wäre fatal.

    Petry rausekeln und/oder rauswerfen wäre fatal.

    Absolute Ansprüche müssen einer gewissen Pluralität und Bereitschaft zum Aufklären und Aufgeklärtwerden weichen.

    • Amerikaner: Die Deutschen reden nicht miteinander. Wenn sie eines Tages anfangen sollten miteinander zu reden, werden sie unschlagbar sein.

      Sobald der Schullehrer und die Frau Oberchemikerin glauben, sie wüssten alles (besser), sind sie verloren.

      Gott weis alles (und Lehrer wissen alles besser!).

  11. Auch in den anderen Parteien gibt es verschiedene Flügel.Michael Fuchs und Elmar Brok z.B. von der CDU sind der unsymphatische und Willi Wimmer und Jürgen Todenhöfer der andere Flügel.

    Warum kann die AfD nicht mit den beiden Flügeln leben.Sie würde mehr Anteile abdecken.Petry hat mit dem Ausschlußverfahren gegen Höcke maßlos überzogen.Gab gar keinen Grund dazu.Diese Form des Diktatorischen kennen wir doch schon von Merkel.Nur bei der kommt es nicht zum Eklat weil alle Blockflöten sind und die Medien von Anfang an hinter Merkel stehen.Wenn AfD was werden will dann muß sie aufhören mit dem Kindergarten und Platzhirsch/kuhgehabe.

    • Das "Gehabe" haben aber alle anderen Parteien auch schon gehabt, insofern bringt mich das keinen Millimeter ins Wanken. Aber die AfD-geneigten Wähler scheinen da sehr große Probleme zu haben, es scheint in ihren Augen ein Machtkampf zwischen Adolf und Adolfine zu sein.

      Es sind nicht die normalen Parteiquerelen, die hier so gefährlich sind, es sind die potenziellen AfD-Wähler die irgendwie annehmen, die AfD müsste allen ihren Anforderungen entsprechen. Den Personellen, den Politischen, den Wahlkampftechnischen, den Verhaltenstechnischen usw.

      Mit Verlaub : DAS ist krank ! Eine solche Partei gab es nie und wird es auch nie geben. Darüber hinaus schafft das auch kein Monarch und kein Führer oder ein/e Sonstwas !

  12. Die kriminelle, höchst gewalttätige, satanische, aufgezwungene Falschgeschichte über uns Deutsche ist das Grundproblem der AfD

    AfD, Alice Weidel: "Rückwärts gewandte Debatten sind kontraproduktiv".

    (https://www.alternativefuer.de/alice-weidel-rueckwaertsgewandte-debatten-sind-kontraproduktiv/)

    "Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft: wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." (George Orwell in Nineteen Eighty-Four („1984“) 1948, S. 308).

    Solange die neue AfD-Elite glaubt, dass es ohne Klarstellung der massiven Geschichtsfälschung geht, leisten sie Sysyphusarbeit.

    Nur aufgrund der großen Geschichtslüge können die Besatzer und ihre Handlanger mit den Deutschen machen, was sie machen.

    • „Verloren ist ein Krieg erst dann, wenn das eigene Territorium vom Feind besetzt ist, die führende Schicht des besiegten Volkes in Kriegsverbrecherprozessen abgeurteilt wird und die Besiegten einem Umerziehungsprozeß unterworfen werden.

      Ein naheliegendes Mittel dafür ist, die Darstellung der Geschichte aus der Sicht der Sieger in die Gehirne der Besiegten einzupflanzen.
      Von entscheidender Bedeutung ist dabei die Übertragung der ‚moralischen Kategorien‘ der Kriegspropaganda der Sieger in das Bewußtsein der Besiegten.

      Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher der
      Besiegten gefunden hat und von den nachfolgenden Generationen auch geglaubt wird, dann erst kann die Umerziehung wirklich als gelungen angesehen werden.“

      Walter Lippmann – jüdisch-amerikanischer Publizist

        • Das müssen die oberschlauen AfDler kapieren, solange die Falschgeschichte Bestand hat, wird es nichts; solange können die Teufeln mit den Deutschen treiben was sie wollen.

          Sie wollen unsere totale Versklavung und Verarmung und Erniedrigung, damit sie sich trotz ihrer andauernden Verbrechen und Hässlichkeit besser und erhaben fühlen können, müssen sie die Besseren und Erhabenen zerstören.

          Es sind Psychopathen. Teufeln.

          • Ja, das alles wissen wir !

            Nun ist es aber so, dass die deutsche Geschichte derart komplexen Verfahren ausgeliefert war, dass eine einfache Rückwärtsrolle nicht genügen würde. Da bräuchte es schon einen Bühnenreifen Salto Mortale.

            Das heißt : Auf rechtlichem Gebiet wird sich Niemand mehr finden, der das Ungemach Rückabwickelt – nicht nur weil das ein Fass ohne Boden ist und man sich die Arbeit nicht machen wollte, sondern weil es schlichtweg nicht geht.

            Würde man z.B. den 2+4 -Vertrag in seine Bestandteile zerlegen, ergäben sich daraus auch für alle anderen involvierten Nationen Ordnungs-Änderungen, die das reinste Paragraphen-Massenchaos auslösten. Aus berechtigten Gründen würde sich keine Regierung darauf einlassen und auch nicht einlassen müssen.

            … und so ist es mit allen anderen offiziellen und geheimen Staatsverträgen auch.

            Verträge wurden von berechtigten Volksvertretern unterschrieben und daran wird sich gehalten. Man kann höchstens noch die "Volksvertreter" eines Verrates beschuldigen und sie aburteilen lassen – und selbst das ist durch die politischen Imunitäten fraglich – aber Staatsverträge werden dadurch nicht berührt.

            Es ist ein Hoffnungsloses Unterfangen, wenn wir uns darauf versteiften. Vor uns liegt die Zukunft und nicht die Vergangenheit – das ist bitter, aber auch Realität – und wir müssen auf anderen, noch offenen Wegen versuchen, die Pest in unserem Land loszuwerden.

            Mit Sicherheit gibt es noch Möglichkeiten und Werkzeuge, aber man wird sie nicht in unserer Geschichte finden – davon bin ich mittlerweile überzeugt.

             

            Es gibt nur den Einen Weg, nämlich den nach Vorne

             

          • … noch einige Überlegungen dazu:

            Ich denke, wir sind uns darüber einig, dass es im Streit der Nationen prinzipiell nur zwei Lösungswege gibt : den Diplomatischen und den Kriegerischen.

            Zum zweiten, ist zu sagen : Deutschland wird niemals alleine dazu in der Lage sein, seinen Widersacher auf diese Weise auszuschalten. Was zum Einen an Deutschlands fehlender Souveränität und der Fremdherrschaft über unser Militär liegt, und zum anderen daran, dass der Feind verstreut existiert. Er ist in seiner Gänze lokal nicht auszumachen. Israel alleine, wäre nicht das tatsächlich anzustrebende Zielobjekt, höchstens ein Teil davon.

            Zum ersten Weg, existierten da schon mehr Möglichkeiten. Der Gegner macht es vor : man interpoliert, – hintertreibt, – erpresst, – spioniert usw.. Eine unglaublich Facettenreiche Palette von Interventionsmöglichkeiten eröffnen ungeahnte Horizonte !

            … und jedesmal, wenn der Gegner einen Schritt in seine angedachte Ecke zurückweichen muss, steht ein Offizieller mit einem Vertrag unterm Arm in der Tür und macht aus dem kleinen Schritt seiner großen Vision ein Stück Realität.

            So macht man das und so wird aus einem besetzten Land ein freies Land ohne dass dafür gestorben werden müsste.

          • Rückwärtsrollen?

            Ist die Wahrheit eine Rückwärtsrolle?

            Die Wahrheit, die Wahrheiten über die Kriege sind ziemlich einfach.

            Nur das Lügengebilde ist kompliziert, deshalb installieren sie jetzt in Frankfurt einen Holocaust-Lehrstuhl…, eine Professur aus dem Pool der Spin-Doktoren des perfiden Albion. Arme Schweine.
            Nur die Lüge braucht die Staatsgewalt.

            Heil Gaskammertemperatur (GKT)

          • "Ist die Wahrheit eine Rückwärtsrolle ?"

            Ich denke : Im übertragenen Sinn, Ja !

            In der Geschichte nach begangenen Fehlern zu suchen, ist zwar legitim, aber es wird aus beschriebenen Gründen nichts nützen.

            Sollte man sich also nicht besser auf gangbare Wege konzentrieren ?

            Ich scheine hier die Einzige zu sein, die vom Feind lernen will. Seit Menschengedenken war es immer die beste Verteidigungsstrategie den Feind mit seinen eigenen Mitteln zu schlagen, – warum wollen wir partou davon abrücken ?

            Das Rad kann nur einmal erfunden werden, wir werden kein besseres Instrument finden, als das was sich immer und immer wieder bewährte !

  13. Steurzt den , uebersteigernden Feminismus,  die Luegenpresse, und die Geschichts Verfälschung,  und erst dann, geht es uns  allen besser !

  14. DEN WESSIS FEHLT,  LEIDER DER WILLE ZUR WIRKLICHEN DEMOKRATIE !

    DIE , NAIVEN , GLAUBEN IMMER NOCH AN EINE ART GOETTLICHE FUEGUNG ! 

    • Aha, aber die Ossis wissen über Demokratie Bescheid, ja ? … ungefähr so, wie Merkel, ja ?

      Ich schmeiß mich weg !

  15. Eine ernstzunehmende Partei läßt sich nicht ständig eigene Mandatare "herausschießen" aus Gründen die der politische Gegner vorgibt. Eine gefestigte Partei s c h l i e ß t  in einem solchen Fall die Reihen und wendet sich geschlossen gegen den Angreifer. Alles andere wird parteiintern ausgemacht. Das muß die AfD offenbar noch lernen. Die Angreifbarkeit wird erhöht und nicht vermindert wenn man sich die Politik des politischen Gegners aufzwingen läßt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here