Syrische Flüchtlingskinder in einem Camp - Bild: Flickr / Enno Lenze CC BY-NC 2.0

Trotz internationaler Flüchtlingshilfe besuchen in der Türkei 40 Prozent der syrischen Flüchtlingskinder keine Schule und müssen häufig arbeiten gehen.

Von Redaktion

Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Linken-Abgeordneten hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vorliegt. Demnach können viele Kinder nicht zur Schule gehen, weil sie "im informellen Sektor" arbeiteten, schreibt die Regierung unter Bezug auf Hilfsorganisationen. Auch Kinder, die am Unterricht teilnehmen, seien zum Teil erwerbstätig. "Kinderarbeit kommt nach Kenntnis der Bundesregierung in der Türkei vor allem in der Landwirtschaft, im Dienstleistungsgewerbe sowie im Textilsektor vor", schreibt die Bundesregierung.

In der Textilbranche seien Kinder und Jugendliche häufig auch in Heimarbeit aktiv. Jüngst waren Presseberichte bekannt geworden, wonach syrische Flüchtlingskinder in der Türkei teils zwölf Stunden pro Tag in Textilfabriken für namhafte westliche Firmen arbeiten und kaum Lohn bekommen.

Die Innenexpertin der Linken, Ulla Jelpke, kritisierte: "Obwohl der Bundesregierung diese Pressemeldungen bekannt sind, kümmert sich die unternehmerfreundliche Bundesregierung in keiner Weise darum, diese alarmierenden Berichte auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen oder entsprechende Konsequenzen zu ziehen." Sie fügte hinzu: "Da helfen dann auch keine Trostpflaster in Form von vollkommen unzureichenden Hilfsprogrammen."

Die Linken-Abgeordnete sieht das EU-Flüchtlingsabkommen mit der Türkei als einen Grund: "Der Verdacht, dass die Bundesregierung viel mehr weiß, als sie zugeben möchte, um den flüchtlingsfeindlichen Deal der EU mit der Türkei nicht zu gefährden, bestätigt sich."

8 KOMMENTARE

  1. Und die ausgebrannten, ausgemergelten und psychisch Kranken werden dann in großzügiger Geste von Erdodarm in 250.000er Paketen ins Erholungsheim Deutschland durchgereicht.

    Allahu akbar!

  2. Warum organisieren die Mütter nicht selbst Schulunterricht?

    Sie könnten die Kinder doch selber unterrichten – oder sind die Kopftuchmusel zu blöd dazu?

    Hier zeigt sich mal wieder die destruktive Mentalität der Orientalen, die es nicht schaffen, ihr Umfeld zu organisieren.

    Wären die Mütter Deutsche, dann wären da längst Schulklassen in Selbstinitiative ins Leben gerufen worden und die Mütter würden ihre Kinder selbst unterrichten.

  3. Kinderarbeit Kindermißbrauch durch Heirat, Frauen unterdrücken ist im Islam kein Problem. Islamische Mütter die selbst unterrichten wollen ? Wie denn wenn sie unterdrückt werden durch eine geistig rückständige Männergesellschacht die aus den 15ten Jahrhundert stammt. Wieviel Frauen hat man hier bei uns schon ermordet  weil sie sich mit einen Deutschen eingelassen habe und heiraten wollten.

  4. In vielen islamischen Ländern hält man eh nich viel von Schule und Bildung.

    Was hat denn bei vielen Türken die Schule genutzt..wenn man fanatisiert und Fähnchenschwingend..einem Rattenfänger hinterherläuft.

    Orangen ''schlachten''..und französische Fahnen verbrennen..weil man nicht einmal weiß wie die niederländische Fahne aussieht…wie wär's mal mit 'ner Pisa-Studie in solchen Ländern.

     

    Geistlose Leute kann man nicht begeistern,

    aber fanatisieren kann man sie.

    Marie von Ebner-Eschenbach

  5. Was sollen die auch dort? Terror, Mord, Vergewaltigung im Namen Allahs bedürfen keiner Bildung. Den Koran zu kennen reicht vollkommen aus.

  6. Kein Wunder, denn wer kontrolliert schon, wo die 3 Milliarden hinfließen die Erdogan dank des unsinnigen Flüchtlings-Deal bekommt – aber er jede Rechenschaft über das Geld der EU ablehnt – und Brüssel das kommentarlos hingenommen hat.

    Brüssel ist genauso ein feiger Verein wie der in Berlin .

    Wenn es darauf ankommt und sie gefordert sind – kommt nichts als heiße Luft und es zeigt sich immer wieder wie unfähig und realitätsfremd sie sind.

     

  7. SIEHE – BEISPIELSWEISE – DIE IMMER  NOCH OFFENEN EU-AUSSENGRENZEN  WIE Z.B. DIE NACH GRIECHENLAND UND ITALIEN !

    WÄREN DIE DICHT, WÄRE MAN VON DER TÜRKEI NICHT ABHÄNGIG ! 

  8. Übrigens, die EU – Bürger sind zum großen Teil Realisten und können sehr gut auch unschöne Bilder aushalten – da diese einfach erforderlich sind – erforderlich um Europa zu retten !!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here