Der frühere UN-Beauftragte und bekannte Globalisierungskritiker Jean Ziegler wirft US-Präsident Donald Trump vor, seine Wähler zu belügen. Die osteuropäischen EU-Mitgliedsländer würde Ziegler mit Sanktionen belegen, weil diese die Menschenrechte der Flüchtlinge missachten.

Von Redaktion

In einem Interview mit dem Tagesspiegel kritisiert Ziegler Trump sehr scharf: "Seine Devotionalien, T-Shirts und Kappen zum Beispiel, lässt Trump in Myanmar herstellen, von Billigsklaven". Trump dürfe nicht für sich nicht in Anspruch nehmen, im Namen des Volkes zu reden. Der US-Präsident habe zwar Freihandelsabkommen gestoppt, die den Abbau von Bankaufsicht, Konsumentenschutz und Mindestlöhnen beinhalteten. Er kämpfe aber nur gegen einige Aspekte der Globalisierung.

Dass ein Mann wie Donald Trump an der Spitze der größten wirtschaftlichen und militärischen Macht der Welt sitze, "ist ein permanenter Alptraum", so Ziegler weiter. Trump habe andererseits die positiven Seiten der amerikanischen Gesellschaft zum Vorschein gebracht. "Die total spontane Mobilisierung des Widerstands, die Frauenbewegung."

Loading...

Sanktionen gegen Osteuropäer

Ziegler fordert EU-Sanktionen gegen Mitgliedsstaaten, die Menschenrechte von Flüchtlingen missachten. Ungarn, Polen, Bulgarien und die Slowakei behandelten Flüchtlinge "wie Delinquenten", so Ziegler. Die EU-Kommission solle Zahlungen an diese Staaten unterbrechen. "Wenn die EU die Solidaritätszahlungen an die osteuropäischen Länder für 14 Tage aussetzen würde, wäre der Stacheldraht, wären die Gefängnisse und die fürchterlichen Lager weg."

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach Ansicht Zieglers in der Flüchtlingspolitik das Richtige gesagt und getan. "Deutschland ist überhaupt exemplarisch in der Flüchtlingsfrage. Die Gastfreundschaft, selbst im stockkonservativen Bayern, die Unterstützung in den Städten und Dörfern, die auch jetzt noch weitergeht. Auch das ist großartig."

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

18 thoughts on “Jean Ziegler: „Trump lässt Billigsklaven für sich arbeiten“”

  1. Warscheinlich sind es Alterserscheinungen die sein Hirn verwirren. Gerade hier in Bayern jubelt man Refuges zu ??? Sehr witzig. Jeder versucht sich mit irgendwas zu bewaffnen besonders auf den Dörfern.lach,von wegen Gastfreundschaft…Spinner.

  2. Jean Ziegker, der typische aufgebaute Held mit den Chraktermerkmalen, die im heutigen teile und herrsche – Spiel gewollt zur Berühmtheit gelangt. Als vermeintlicher Globalisierungsgegner ist er der Pauschalierer schlechthin, der sich gerne im "Spiegel" bewundert und zujubeln lässt.

    Dabei hat er nie das Kind beim Namen genannt. Stets verurteilt er anonyme und namenlose Verursacher und wird den Teufel tun und sein leinwandfüllendes Ego, wie es einst ein Schüler bezeichnete, in den Hintergrund stellen.  

    Bessere Helfer  als ihn, kann sich George Soros kaum vorstellen. ""Die total spontane Mobilisierung des Widerstands, die Frauenbewegung." meint er in Sachen Trump und untersclägt dabei, das diese Frauenbewegung durch NGO´s gesteuert wurde und alles andere als spontan, sondern geplant war.

    Also nichts neues, bei der Antithese in Sachen Globalisierung. Die Synthese werden wir bald dank solcher Egozentriker durchlaufen müssen.

     

    1. Ja die Frauenbewegung gegen Trump wurde von Soros gespondert und einem Unternehmen, das im Bereich – Abtreibung – arbeitet!

      Möge Madonna weiterhin jedem "einen Blasen", wie sie sagte, der gegen Trump ist.

       

       

       

       

  3. Ziegler , Globalisierungsgegner ?  Das Feigenblatt der Ami-Mörderbande wohl eher !   Er sollte wohl erst mal die anklagen die das ganze Flüchtlingsdrama auslösen , fast ununterbrochen . Es sind die selben die die Flüchtlingsströme nach Europa leiten .

    Ziegler , ein Ami UN Diener . Ihm gefällt das nicht das  EU Länder  die keine Atlantikbrügler verseuchte Regierung haben dieses muslimische Terrorpack nicht aufnehmen .  Der letztentlich zu einer Destabilisierung ihrer Länder führen würde wie in Deutschl. Engl. und Frankreich . 

    In der UN werden nur Ami Interessen vertreten und sonst garnichts .

    1. @ Rudolf Weissmueller

      "Ziegler , Globalisierungsgegner ?  Das Feigenblatt der Ami-Mörderbande wohl eher !   Er sollte wohl erst mal die anklagen die das ganze Flüchtlingsdrama auslösen , fast ununterbrochen . Es sind die selben die die Flüchtlingsströme nach Europa leiten ."

      Wie recht Sie haben!!! So ein falscher Hund, dieser Jean Ziegler.

      Die dreckigen mörderischen Verursacher der Nahost-Kriege – die USrael-Oberclique – die permanent für Waffen, Geld, Militär-Training und Überlebensnachschub an die Terroristen-Banden sorgt, über die verliert er kein Wort. Was für ein verdrehter hinterhältiger Hund!!! Er geniert sich nicht, im Namen der Humanität Nationen zu beschuldigen, die nichts anderes versuchen, als ihre politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Einheit vor der Migrantenflutung und dem daraus entstehenden mörderischen Chaos zu retten.

      Fahren Sie zur Hölle, Ziegler, dorthin, wohin Sie gehören!!!

      1. Ruhig Blut. Man merkt hier doch recht deuchtlich, daß zwischen einem Globalisierungskritiker und einem Globalisierungsgegener mehr als nur ein feiner Unterschied besteht.

        Der Wolf im Schafspelz fällt mir dazu gerade ein.

  4. Herr Ziegler sollte bitte auch die Hintergründe für das Handeln von Merkel benennen und nicht nur Trump kritisieren – wo bleibt oder blieb die Kritik am alten Obama-System? Herr Ziegler gießt nur Öl ins Feuer, wenn er – einseitig – kritisiert!

    Was ist damit – Obamas und Clintons Kriege haben die halbe Welt zerstört!!

    Wer "bezahlt" für die Kosten und den Betrug, die Kriminalität der "Flüchtlinge" – der deutsche Steuerzahler – der kleine Mann – während die Reichen in Deutschland und die Global-Unternehmen nur mit Niederigsteuern belegt sind? Was meint Herr Ziegler dazu?

    Ich verweise auf das Video vom Verlag Junge Freiheit, Billy Six, "Die Flüchtlingslüge" – eine der aufschlussreichsten Dokus über die "Flüchtlingsbewegung"!

    Alles Sehen ist perspektivisches Sehen – auch Herr Ziegler ist selbstverständlich nicht frei davon! Möge er auch nicht vergessen, bei den vielen, vielen Reichen dieser Welt anzumahnen, dass sie mit ihren Firmen humaner und umweltfreundlicher wirtschaften und in Afrika und überall auf dem Kontinent Umwelt und Menschen schonen. Dass sie nicht wegen günstigerer Besteuerung ihre Heimatländer verlassen (wie z.B. Deutschland) weil sie anderswo weniger Steuern zu zahlen haben. Wer zahlt hauptsächlich für die Infrastruktur in Deutschland? Die Mittelschicht!

    Und vor allem: möge Herr Ziegler nicht vergessen anzumahnen, dass Merkel zuvor nicht in den Flüchtlingslagern geholfen hat, dass sie kein Wirtschaftsembargo an Syrien hätte verhängen sollen und weniger Waffen an die Saudis und andere hätte verkaufen sollen!

    Und dass die reichsten 10% der Deutschen unter Merkel über 50% des Nettovermögens diese Landes besitzen!

    Die osteuropäischen Länder haben ein Recht auf ihre Meinung – Herr Ziegler kann fordern was er möchte, wenn wir die nächsten Millionen von Migraten aus Afrika aufgenommen haben und alimentieren müssen, ohne das man vorort in den Herkunftsländern hilft, kollabiert unser Sozial-System. Zig-Millionen Migranten wollen nach Europa kommen. Weiß Herr Ziegler das nicht?

    Die Flüchtlingsbewegungen sind seit Jahren bekannt. Schon 2006 warnte Prof. G. Heinsohn vor den Folgen einer ansteigenen Massenmigration der sog. 3. Welt nach Europa. Offenbar hat niemand etwas gegen die Ursachen unternommen!!

    Herr Ziegler – sie nehmen einen einfachen Weg, indem sie uns auffordern, den "Flüchtlingen" zu helfen. Das tun mittlerweile alle; die Politiker, die Medien, die Linksgrünen.

    Das, was die Politik verschlafen hat, das sollen wir nun auslöffeln; es ist unglaublich!

     

     

     

     

    1. Herr Ziegler – sie nehmen einen einfachen Weg, indem sie uns auffordern, den "Flüchtlingen" zu helfen. Das tun mittlerweile alle; die Politiker, die Medien, die Linksgrünen.

      ——–

      Die 'Hilfe' kann aber nicht darin bestehen, dass man Millionen und Abermillionen von Nicht-Weißen, nichtkompatiblen, Sozial-Piraten und Landnehmern nach Europa und speziell Deutschland hereinschaufelt.

      Der Minister Müller hat in diesem Zusammenhang kürzlich eine sehr interessante Aussage gemacht (hat sich vermutlich verplappert).

      Er sprach von dem 'Faktor 30 vor Ort!"

      Will heißen, eine Hilfe vor Ort ist für die ähäm….'Fluchtlinge' bzw. 'Schutzsuchenden' 30 mal effektiver vor Ort als bei uns in Deutschland. Oder anders ausgedrückt: Jeder Euro ist bei Hilfe 'vor Ort' das 30-fache von dem wert, was er hier in Deutschland ist.

       Minister Müller: Das Geld ist vor Ort dreißig Mal effektiver"

      davon, dass die Hilfe vor Ort viel wirkungsvoller sei. Wir merken an, dass Hilfe vor Ort Menschen nicht aus ihrem Kulturraum entwurzelt hätte. Viele Menschen prallen hier in Europa auf eine Kultur, die mit ihrer nichts gemein hat.

      http://www.silberjunge.de/merkel/

      Von all den anderen Imponderabilien mal ganz zu schweigen!

      Aber das ist ja nicht der Sinn der Sache. Die 'Flüchtlinge' oder 'Schutzsuchende' werden ja von Murksel nicht als solche hereingeholt, sondern als 'Neusiedler' -im Rahmen des UNO-Resettlement Programms- das ein gewisser Herr Greenblat, entworfen hat.

      So sollen bis zum Jahr 2025 insgesamt 160 Mio 'Neusiedler' aus aller Herren Kuffmucken und Neger-Länder in die EUdSSR 'umgesiedelt' werden. Davon sind für Deutschland allein 44 Mio. Schwerstbereicherer vorgesehen!.

      Mittlerweile spricht man ja auch nicht mehr von 'Flüchtlingen' oder 'Schutzsuchenden', sondern nur noch fast ausschließlich von 'Migranten'!

      DAS ist der DEAL zwischen Soros-UNO und Murksel!

       

      1. Fundstück

        Resettlement“ – Das Umsiedlungs-Projekt der BRD, umgesetzt vom BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

        Auf der Suche nach Bildmaterial für meinen letzten Eintrag bin ich auf ein Projekt des BRD-Regimes gestoßen, von dem – zumindest ich – nicht wußte,  daß es überhaupt existiert bzw. dort von offizieller Stelle geplant und umgesetzt wird

        Es geht schlicht und einfach um massenhafte  ‚Umsiedlung‘ von nichtkompatiblen, Nicht-Weißen Figuren aus der weiten, weiten, bunten 3. Welt, welche die europäisch, weiße Urbevölkerung verdrängen (durch Masseneinwanderung und Demografie) und ersetzen sollen,.

        https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2017/01/18/resettlement-das-umsiedlungs-projekt-der-brd/

         

        1. Ja, das habe ich auch schon gelesen – das, von langer Hand geplante, Umsiedlungsprogramm der asiatischen und afrikansichenm Völker nach Europa.

          Was soll das genau bewerkstelligen? Will man den (noch) Reichtum der europäischen Bürger in der Welt umverteilen?

          Möge der Spekulant und Multi-Milliardär Soros, seine reichen amerikanischen Freunde und wer immer es will, vorort in den von Kriege zerstörten und von Armut bedrohten Regionen der Welt helfen – aber nicht uns die Milliraden von Armen einfach vor die Haustüre schicken. Wir werfen unser erarbeitetes Geld in ein Fass ohne Boden!

          Haben wir 2 Millionen (die Deutschland bereits aufgenommen hat) geholfen (Detuschland hat bereits weltweit die meisten Flüchtlinge aufgenommen) stehen morgen erneut Millionen vor unserer Haustür – es sollen etwa 3 Milliarden Menschen sein, die zur Zeit lieber in Europa leben möchten, als in ihren Heimatorten!

  5. A.Merkel hat in der Flüchtlingsfrage EU Abkommen verletzt, das Grundgesetz gebrochen und einen stillen Putsch initiiert. Wenn Kriminalität das Mass ist, nun dann her Ziegler, dann hat sie das richtige getan. Wenn nicht dann gehört ihr der Prozess gemacht.

  6. Ziegler war ein inniger Freund Che Guewaras und ist ein linksgrüner Propagandist mit starker Affinität zu Multikulti und realitätsfernem Gutmenschentum.

    Ziegler ist eine Mischung aus Sahra Wagenknecht und Claudia Roth.

    ——————————————————————-

    Der Irrtum seiner Weltanschauung liegt im Internationalismus, der um einer vorgeschobenen Humanität gegenüber der Dritten Welt bereit ist, die westlichen Staaten mit Masseneinwanderung zu zertören.

    Ziegler setzt die Bedürfnisse der Dritten Welt über die der Ersten Welt. Das ist eine masochistische Ideologie, die man bei Linken häufig antrifft.

    Die sicherlich existierenden Verbrechen des Wallstreet-Kapitalismus dienen da als Feigenblatt einer antipatriotischen Weltanschauung.

    Insofern ist Ziegler der Typus des 68er-Selbsthassers.

  7. Warum kommen so viele Wirtschafts-Flüchtlinge nach Deutschland, Österreich … usw.?

    Weil sie hier sofort und automatisch Sozialhilfe bekommen und zukünftig und theoretisch auch ohne arbeiten zu gehen – leben können. Auch deren kinderreiche Familien werden oft mitfinanziert. Das ist weltweit außergewöhnlich, dass das wie ein Magnet auf die Migration wirkt, ist logisch.

    Jeder, der es "geschafft" hat, seinen Fuß auf europäischen Boden zu setzen, bekommt bei uns genauso viel Unterstützung wie ein hier lebender, steuerzahlender Bürger, der jahrelang geschuftet hat und dann Hartz4 bekommt, um nicht unterzugehen.

    Vor ein paar Jahren bezeichnete man Deutsche, die Hartz4 beziehen wollen, noch als "Menschen mit römischer Dekadenz". Bei Zugewanderten aus dem Ausland ist das freilich etwas ganz anderes? Die kommen alle nur hierher um zu arbeiten – wirklich?

    Der Hartz4 Empfänger muss sein gesammtes Vermögen offen legen, damit er Hartz-4 beziehen kann, die Rentner werden besteuert und müssen in die GKV Beiträge zahlen und gehen immer öfter einer Alterstätigkeit nach!

    Krankenkassenbeiträge sind Zwangsabgaben und werden für die zugewanderten Migranten in Anspruch genommen. In Deutschland befindet sich der grösste Billiglohnsektor – weltweit …und die Deutschen sollen weiter millionenfach Zuwandernde finanzieren, die wenig Aussicht auf Beschäftigung bei uns haben?

    Die nächste grosse Zuwanderungswelle steht bevor, wir befinden uns erst am Anfang dieser Entwicklung!

    Eine Zwangsabgabe für Berufspolitiker wäre der Anfang, damit es wieder gerechter zugeht bei uns, die haben sich gerade letztes Jahre eine – automatische Diätenerhöhung – selbst verordnet! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

    Dann wäre eine höhere Besteuerung auf die Einkommen dringend angebracht. Usw.

    Man hat es versäumt, eine solide Rentenabsicherung für Deutsche zu realisieren, die Produkte der Finanzindustrie, wie Riester und Rürup, kamen vor allem der Finanzindustrie zugute.

    Deutschland ist eines der grössten Exportländer weltweit, die Gewinne der Exporte wandern in die Taschen einiger weniger, sie werden nicht in Deutschland reinvestiert.

    Und es geht um noch etwas anderes: die UN will seit Jahren Asiaten und Afrikaer umsiedeln nach Europa – warum?

    Warum ist zu lesen, dass der Globalisierungskampf der USA gegen China in Afrika ausgetragen wird?

     

  8. Er soll mal ein kapitalistisches Land nennen, dass nicht in Billigländern produzieren lässt. Das ist doch der Sinn des Kapitalismus. Ausbeutung –  um wenige immer reicher zu machen und deren Reichtum nicht angetastet werden soll muss die Masse ihre Knochen opfern. Was man Trump schon jetzt vorwerfen kann ist der Abbau von der Bankenaufsicht. Das ist irre !

  9. Dass ein Mann wie Donald Trump an der Spitze der größten wirtschaftlichen und militärischen Macht der Welt sitze, "ist ein permanenter Alptraum", so Ziegler weiter. Trump habe andererseits die positiven Seiten der amerikanischen Gesellschaft zum Vorschein gebracht. "Die total spontane Mobilisierung des Widerstands, die Frauenbewegung."

    ——

    Der Altkommunist und heimliche Unterstützer des linken, kulturmarxistischen Neue Welt Judentums, soll doch einfach mal die Fresser halten.

    Der 'Moralist' hängt sein Fähnchen gern in den Wind. Zunächst 'dicke Freund' mit 'Bruder Gadaffi' ist er später, als Gadaffi nicht mehr der Darling der ähäm…'westlichen Eliten' war und man ihm konsequenter weise eine Eisenstange in den Anus gerammt hat, über seinen einstigen 'dicken Freund' und Gönner hergefallen.

    So sind sie, das Kommunisten-/Sozialisten-Pack, diese elenden Heuchler!
     

  10. Dieser Mann steht für ein Phänomen, das ich hier mal ins Blickfeld rücken möchte.

    Ich habe mei meinen Begegnungen mit Menschen, und das waren nicht wenige, festgestellt, daß ich kaum größere Diskrpanzen, regelrechte total unterschiedlichste Fronten vorgeführt bekommen habe, als unter den Menschen mit deutschen Schreibnamen selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.