Jean-Claude Juncker: „Wenn die EU zusammenbricht, gibt es Krieg“

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den amerikanischen Präsidenten Donald Trump davor gewarnt, andere Länder zu ermutigen den Brexit zu kopieren. In seiner Argumentation weist er darauf hin, dass ein Zusammenbruch der EU einen Krieg auf dem westlichen Balkan auslösen könnte.

Von Andre Eric Keller

In einem Interview mit der Financial Times sagte Juncker, dass die Begeisterung des US-Präsidenten für Großbritanniens Abschied von der EU "ärgerlich" und "überraschend" zugleich sei. Es zeige sich, der Immobilien-Tycoon sei sich der komplizierten Geschichte Europas nicht hinreichend bewusst. Juncker gab schon eine Warnung an den US-Vizepräsidenten Mike Pence mit, als er letzten Monat Brüssel besuchte. Juncker zum amerikanischen Vizepräsidenten: "Fordern sie nicht andere zum Verlassen der EU auf, denn wenn die Europäische Union zusammenbricht, werden wir einen neuen Krieg auf dem westlichen Balkan erleben."

Juncker stellte klar, es sei wichtig den Ländern in der Region eine Aussicht auf EU-Mitgliedschaft zu bieten: "Wenn wir sie alleine lassen – Bosnien-Herzegowina, Republika Srpska, Mazedonien, Albanien, all diese Länder – werden wir wieder Krieg haben." Während eines zweistündigen Mittagessens in seinem privaten Speisesaal in Brüssel, zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge, dem Gründungstext des europäischen Projekts, sprach Juncker über die Belastung der transatlantischen Beziehungen und die negativen Auswirkungen des EU-Austriits Großbritanniens.

Er beschrieb es als "Tragödie" mit Konsequenzen. Juncker deutete an, dass der Preis des Brexits Berechnungen zufolge, Großbritannien "etwa 60 Mrd. Euro" kosten werde. Er erwartete komplexe und harte Verhandlungen. "Jeden Tag entdecken wir neue Probleme, die wir gar nicht kennen oder uns vorstellen können" so Juncker. "Die Leute denken, der Brexit sei das Ende. Nein, es ist nur der Anfang."

Lesen Sie auch:  Deutschland zieht für Biden eine weitere Linie im Sand

Trump habe die Europäer mit seiner "America First"-Rhetorik erschreckt: "Zum ersten Mal in der Nachkriegsgeschichte haben wir einen amerikanischen Präsidenten, der den Eindruck erweckt, er interessiere sich nicht für europäische Angelegenheiten", so Juncker.

Loading...

Der EU-Kommissionspräsident plant im nächsten Monat Washington zu besuchen, aber er ist nicht sicher ob es zu einem Treffen mit Präsident Trump kommen wird. "Sie versuchen ein Termin hinzubekommen, aber er hat andere Prioritäten. Übrigens versteht er nichts von Europa. Präsident Trump hatte Tusk am Telefon und er dachte, dass ich es war."

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

39 Kommentare

  1. Junker ist eine verbrecherische Bankier-Marionette, deren Mission die Auflösung der europäischen Nationalstaaten ist.

    Von seiner Lügenpropaganda glaube ich kein Wort.

    Schulz ist übrigens die gleiche Globalisierungs-Sorte. Durchkorrumpierte Vaterlandsverräter.

    Die europäischen Völker haben es aber in der Hand, FrontNational oder AfD zu wählen und diese neoliberalen Verbrecher aus dem Amt zu jagen.

    1. Sehr richtig! Diesen Bastard wuerd' ich gern noch vor einem Volkstribunal sehen…mit schlabbernden Hosen ohne Guertel! Zusammen mit all den anderen elenden Buetteln der Weltseuche! Der kann sich (blos gut) nicht auf "Befehlsnotstand" berufen….seine Befehle hat dieser sabbernde Alki ja des øfteren lauthals im Brustton der sicheren Ueberlegenheit ausposaunt – "Wir beschliessen etwas und warten eine Weile ab…wenn sich dann kein nennenswerter Widerstand zeigt geht es weiter zum næchsten Beschluss"! 

    1. Zwei Karten sind es die sie gern gegen andere verwenden..entweder sie wollen ein schlechtes Gewissen machen..oder verängstigen.

      Leider fallen immer noch zu viele drauf rein.

  2. Hui, jetzt kriegt er aber wirklich Schiss um DAS PROJEKT – wenn er schon die letzte Waffe auspackt und mit Krieg droht …..

    Junker Du blöde S… , sag mir nur drei gute Gründe für deine scheiß EU !

    Im Balkan wird es solange keinen Krieg geben, solange Du und deine verfickte Bande keinen anzettelt !

    1. jawohl. voll in,s Schwarze, dieser EU-Diktatur Drecksbande, werden als Erstes den Hass derer ernten, die sie ins Unglück gestürzt haben, deren Zukunft sie zerstört haben und die von diesem nutzlosen Gesindel ausgebeutet wurden, dann ist der Tag der ersten Abrechnung.

      …………"Es wird geschehn, es wird geschehn, der Tag ist nicht mehr fern

      …………..da werden all die hohen Herr,n………

  3. Es ist unerhört, Herr Juncker! Machen Sie nicht andere für das Scheitern dieser EUdSSR verantwortlich, an deren Niedergang Sie fleißig mitgebastelt haben, und deren Trümmer jetzt rauchend, nicht mehr zu gebrauchen sind und deren ausgeuferte Kosten nun hauptsächlich den deutschen Steuerzahlern, nicht mehr kalkulierbar, um die Ohren fliegen. Ein Finanzkrieg tobt schon seit Jahren, falls Sie das in ihrer Ignoranz noch nicht bemerkt haben sollten, geschürt von einer EZB, die keine Währungspolitik betreibt, sondern nur noch ein marodes Wrack von Zombiestaaten – Zimbiebanken – Zombieschuldnern unterstützt, was nur noch beerdigt werden muß. Allein gelassen sind nicht die erwähnten Staaten – Länder, sondern eine von allen guten Geistern verlassene 'EU', ohne Konzept und Planung, der man nur schnellstens wie die UK den Rücken zukehren kann.

  4. Wenn diese Verbrecher nicht weiter kommen..wird die Kriegskarte gezückt..was hat die EU eigentlich zur Kriegsdrohung Erdogans gesagt(Aufstand;Keiner ist mehr sicher auf den Straßen)…?!

    Oh der wird noch hofiert&mit Waffen beliefert.

    Tja..in gewissen Etagen macht Geld&Macht richtig widerlich korrupt.

    Aber wer weiß..vielleicht wachen die Völker ja doch mal auf…dann könnte es tatsächlich Krieg geben..aber gegen solche Gauner wie sie Herr Juncker.

    Armut&Ungerechtigkeit macht wütend..schafft Kriminalität und Aufstand..schon mal drüber nachgedacht..?!..oder hat die Gier bereits das Gehirn verschluckt..?!!

  5. Bosnien-Herzegowina, Republika Srpska, Mazedonien, Albanien in die EU. Und alle haben dann das Recht, sich ihren Lebensraum in Europa auszusuchen. Kriege gibt es dann in diesen Staaten  nicht mehr. Wie auch, ohne Menschen. Und jeder darf mal raten, wo die sich dann alle befinden. Ach ja, das Meer ist mittlerweile schwarz vor lauter Flüchtlingsbooten. Und der Nachschub ist unbegrenzt.

    Liebe Landsleute, macht euch nichts vor. Europa und vor allem Deutschland gehen ihrem Ende entgegen. Glaubt denn wirklich jemand, das dies alles noch zu stoppen ist? Und wie soll das gehen? Einfach nur die AfD wählen, oder einfach mal kurz die Grenzen schliessen? Soll das ein Witz sein? Daran glauben wirklich nur noch Vollidioten.

    Ist es nicht besser, sich auf die Situation einzustellen, in welcher Form auch immer. Natürlich kann man sich hier die Finger weiterhin wundschreiben. Nur, wen juckt das? 

    Das muss man uns Deutschen lassen. Wenn wir dem Abgrund entgegengehen, dann aber im Stechschritt. Die Reihen fest geschlossen und ab geht´s.

    Wie ich darauf komme. Ganz einfach. Wartet nur die nächste Bundestagswahl ab. Dann wird der gleiche Müll wie immer zusammengewählt. Vielleicht haben wir ja Glück und es wird Rot-Rot-Grün. Ob ich jetzt verrückt geworden bin. Bestimmt nicht.

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

     

     

     

    1. @ Jomenk
       

      Bosnien-Herzegowina, Republika Srpska, Mazedonien, Albanien in die EU. Und alle haben dann das Recht, sich ihren Lebensraum in Europa auszusuchen. Kriege gibt es dann in diesen Staaten nicht mehr. Wie auch, ohne Menschen. 

      ——–

      So wird's kommen, wenn wir diese Verbrecher weiter machen lassen.

      Denn so ist es geplant: Die Balkanisierung West- und Süd-Europas! 

       

      Schon der Eiserne Kanzler, Gastgeber und "ehrlicher Makler" des Berliner Balkan-Kongresses (1878), Bismarck, suchte sich aus den Händeln der Stämme und Vielvölkerschaften "da unten" herauszuhalten:

      "Der Balkan ist mir nicht die gesunden Knochen eines einzigen pommerschen Grenadiers wert."

      Und jetzt soll der Balkan (und noch viel, viel Schlimmers) zu uns gebracht werden.

      Und, Jomenk, immer schön den Ball flach halten, WIR sitzen alle in demselben Boot, was allmählich absäuft! Dafür brauchen wir wahrlich keinen 'Stechschritt'!

       

      1. So ist es, leider! Keiner will es sehen.

        Hooton Plan

         

        *Kaufman Plan

         

        *Nizer Plan

         

        *Morgenthau Plan

        "Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten

        der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit."

        (Bertolt Brecht, 1898-1956)

         

         

    2. "Das muss man uns Deutschen lassen. Wenn wir dem Abgrund entgegengehen, dann aber im Stechschritt. Die Reihen fest geschlossen und ab geht´s." —Und Juncker, dieser Säufer, hat sehr wahrscheinlich auch noch Recht! Es wird wohl in doppelter Hinsicht Krieg geben, nämlich einen europäischen  Bürgerkrieg gegen die Massenflutung mit Eindringlingen und versteckt dahinter startet der Beginn des III.WK, weil das zionistische Geldsystem zusammenbricht. Die Räuber und Mörder holen sich ihre Beute! Dumm-Michl muss sich dann nichts mehr fragen. Es gibt ihn nicht mehr. Der alte Plan geht (endlich) auf!

       

  6. Jean-Claude Juncker: „Wenn die EU zusammenbricht, gibt es Krieg“

    ———

    Tja, wenn das (jüdische) Imperium droht, auseinander zu fallen, dann werden mantramäßig die Urängste, nämlich 'Krieg' bemüht.

    Dabei ist das Gegenteil der Fall. Niemals war ein Krieg unwahrscheinlicher!

    Dafür sind die Völker Europas viel zusehr aneinander gerückt und dafür gibt es seit 45 viel zu viele grenzüberschreitende Kontakte der europäischen Menschen untereinander.

    Dem Schluckspecht scheint aufgrund seines ständigen Pegels wohl entgangen zu sein, dass in der Ukraine offener Krieg herrscht, auf dem Balkan durch die EUdSSR und NATO ein schrecklicher Krieg angezettelt wurde  und auf Europas Straßen inzwischen bürgerkriegsänliche Zustände herrschen, eindeutig gerichtet gegen die weiße, europäische Bevölkerung.und mit Billigung und Untersützung solcher politischen Geisterfahrer, wie dem peinlichen Spiegel-Trinker, Juncker!

    Nein, dieser korrupte, parasitäre Halunke kann uns keine Angst mehr einjagen!

    Es wird Zeit, dass dieses kommunistische Monstrum, EUdSSR in sich zusammen kracht.

    Es lebe Europa! Es lebe das Europa der Vaterländer der Identitäten und eigenständigen Kulturen. So wie es dem großen Europäer und Franzosen, Charles de Gaulle, vorschwebte.

    DER hatte schon immer ein gesundes Misstrauen gegenüber den perfiden Plänen der globalistisch, bösartigen Mischpoke!
     

    1. @DvB – Jep so isses!
      Junkie-Juncker kandidierte nirgendwo und wurde von niemandem gewählt! Die Elite setzt bewusst auf solche hochkriminellen Geld&Macht-Psychopathen, damit sie leichter zu manipulieren und erpressbar sind zB. PädoGate etc.
      Apropos Balkankrieg: Slobodan Milosevic wurde im Gefängnis von den Haag mit Dropiderol vergiftet sagte Andric Vukashin, Professor und Leibarzt des Angeklagten, der Autor des Buches „Anatomie des gerichtlichen Mordes“.

    1. Das ist doch diesen dauerbesoffenen und bekifften Typen egal. Das Volk hat die noch nie interessiert. Die machen einfach das was ihnen in den zugekoksten Nischel kommt. Die gehören allesamt an die Wand gestellt.

  7. Der Krieg in der Ukraine, von seinen Kumpels mit angezettelt, scheint ihn aber nicht weiter zu stören. Die Sachen auf dem Balkan/ Jugoslawienkrieg waren seitens der EU und der NATO doch auch nicht in Ordnung. Und die Hetze gegen Russland (Ukraine) und andere osteuropäische Staaten (Flüchtlinge) dienen auch nicht der Friedenserhaltung. Bin gegen (fast) jeden Krieg, wenn denn allerdings unbedingt einer stattfinden soll, dann auf jeden Fall gegen Juncker und Co, die Führungscliquen und Scharfmacher!

     

  8. Kontinente

     

    Wenn ich in einem Gefängnis leben würde. Und dieses
    Gefängnis wäre Europa. Dann würde ich mich fragen:
    "Warum war nur Besitz für mich wichtig? Warum war
    nur Konsum für mich wichtig? Warum war nur Karriere
    für mich wichtig"? Warum wollte ich nur Sicherheit?
    Und warum habe ich nie über Freunde nachgedacht?
    Und was das Leben mit ihnen sein kann. Und warum
    habe ich nie über die Natur nachgedacht? Und was das
    Leben mit ihr sein kann. Und warum habe ich nie über
    die Liebe nachgedacht? Und was das Leben mit Ihr sein
    kann. Warum wollte ich nicht die Welt neu entdecken?
    Warum wollte ich nicht das Leben neu entdecken?
    Warum wollte ich nicht den Mensch neu entdecken.
    Und warum habe ich das Ganze so überhaupt aus den
    Augen verloren: „Das Denken! Das Wissen! Das Glück!“

     

    Wenn ich in einem Gefängnis sitzen würde. Und dieses
    Gefängnis wäre Amerika. Dann würde ich mich fragen:
    "Warum habe ich nur den Politikern geglaubt? Warum
    war am Ende nur noch das Militär stark? Warum wollte
    ich die ganze Welt beherrschen? Warum wollt ich nur
    Sicherheit? Warum hab ich nie über die Wahrheit
    nachgedacht? Und was das Leben mit ihr sein kann.
    Warum habe ich nie über die Kunst nachgedacht? Und
    was das Leben mit ihr sein kann. Warum habe ich nie
    über den Glauben nachgedacht? Und was das Leben
    mit ihm sein kann. Warum wollte ich nicht das Wissen
    neu entdecken. Warum wollte ich nicht die Liebe neu
    entdecken? Warum wollte ich nicht den Frieden neu
    entdecken. Warum habe ich so überhaupt das Ganze
    aus den Augen verloren: "Die Welt! Das Gute! Das
    Große!"

     

    Wenn ich in einem Gefängnis sitzen würde. Und dieses
    Gefängnis wäre Afrika. Dann würde ich mich fragen:
    "Warum habe mich so ausbeuten lassen?" Warum
    habe ich so auf mir rumtrampeln lassen? Warum habe
    ich mich nie gewehrt? Warum wollte ich nur Sicherheit?
    Warum habe ich mich nie gefragt was Freiheit ist?
    Warum habe ich mich nie gefragt was Widerstand ist?
    Warum habe ich mich nie gefragt was Kraft ist?
    Warum habe ich nie über meine Einzigartigkeit
    nachgedacht? Und was die Welt mit Ihr ist. Warum
    habe ich nie über meine Größe nachgedacht? Und
    was das Leben mit ihr ist. Warum habe ich nie über
    Siege, von mir, nachgedacht? Und was ich damit bin!
    Warum habe ich so überhaupt das Ganze aus den
    Augen verloren: "Meine Welt! Meine Kultur! Meine
    Freiheit!"

    Wenn ich in einem Gefängnis sitzen würde. Und dieses
    Gefängnis wäre Asien. Dann würde ich mich fragen:
    "Warum wollte ich so sein wie alle Anderen? Warum
    war nur Reichtum für mich wichtig? Warum war nur
    herrschen für mich wichtig? Warum war nur Macht
    für mich wichtig? Warum wollte ich nur Sicherheit?
    Warum habe ich mich nie gefragt: "Wer ich wirklich
    bin? Warum habe ich mich nie gefragt: "Was wirklich
    zu mir passt?" Warum habe ich mich nie gefragt: Was
    gibt es mehr als Geld und Macht?" Warum habe ich
    nicht das Glück neu entdeckt? Warum bin ich nicht
    weiter gegangen? Warum habe ich nicht die Liebe neu
    entdeckt. Warum bin ich nicht weiter gegangen?
    Warum habe ich so überhaupt das Ganze aus den
    Augen verloren: „Meine Welt! Mein Denken! Meine
    Wahrheit!"

     

    Wenn ich in einem Gefängnis sitzen würde. Und dieses
    Gefängnis wäre Australien. Dann würde ich mich fragen:
    "Warum wollte ich das Leben nicht genießen? Warum
    wollte ich so sein wie alle? Warum wollte ich keine echte
    Größe. Warum wollte ich nur Sicherheit? Warum war
    ich blind für das Leben? Und all das Gute um mich her!
    Warum war ich blind für die Schönheit der Menschen?
    Und all das Lächeln um mich her. Warum war ich blind
    für die Schönheit der Natur? Und all die Wunder um
    mich her. Warum war ich blind für die Schönheit der
    Welt? Und all die Schätze um mich her! Warum war ich
    blind für das Leben? Und all die Farben um mich her.
    Warum habe ich so überhaupt das Ganze aus den Augen
    verloren: "Die Welt! Die Liebe! Das Abenteuer!"

    (C)Klaus Lutz

     

    Ps. Am 20.4.2013 um 16:04 auf
    e-stories veröffentlicht!

    Das war 2013, mein Gedanke, zu der Globalisierung!
    Und zu der EU! Ich veröffentliche auf http://www.e-stories.de
    Und da, fand das einen guten Anklang! Kann sein jemand
    findet hier, das der Text zu diesem Thema passt. So, im
    Großen und Ganzen! Schließlich sind Asien, Europa,,
    Afrika, Amerika und Australien ganz unterschiedliche
    Kulturen! Und auch Mentalitäten. Von unterschiedlichsten
    Religionen geprägt. Und Traditionen! Und Werten.
    Und wenn die Menschen das aufgeben. Dann ist die Welt
    eines Tages ein Gefängnis. Ohne jede Freiheit! Denn ohne
    Kultur, ist das Leben nur noch arbeiten und überleben.
    Zombies die leben, ohne jemals lebendig zu sein! In ersten
    Ansätze ist das heute schon zu erkennen! Klaus!

     

     

     

  9. Blödschwätzer Junker, der Steueroasen-Guru aus Luxemburg, oder besser noch die Alknase aus Brüssel, hat vergessen, dass diese EU erst Kriege möglich macht.

  10. Herr Junker, wie wäre es den  mal mit einem Fließband Job im drei Schicht Rhythmus ?  Glaube dass manche Leute nur so auf den Boden der Tatsachen zurück geholt werden können !

  11. JUnker, alte Schnapsnase, wieder in den Zaubertrank gefallen?

    Man soll doch nicht mit den Ängsten des Volkes spielen!! Das tun nur ganz pöse pöse Rechtspopulististen.

    Und wenns Krieg gäbe würde ich mich sehr sehr freuen dir zu begegnen!!

  12. Es sind nur diese in Bruessel was dann, Arm werden. Damals gab es auch keine EU. Und doch Lebten alle nicht Schlecht. In dieser Zeit. Der Mann Jeanc Laude Juncker, er wird dann,  Arbeitslos werden. Und keine 340,000 Euro im Monart haben. Und das 14 mal im Jahr. Die EU ist Geschaffen von die Freimauer, nicht von Volk….. Der Austritt ist besser von der EU und Nato….

  13. Die EU Politiker sind Mitdrahtzieher für das was mit unüberbietbaren Zynismus "Arabischer Frühling" genannt wird, der Kriege im Nahen Osten die auf Destabilisierung, Landraub und Menschenvertreibung angelegt sind, des Krieges in der Ukraine, des weltkriegstreibenden Zerwürfnisses mit Rußland. Sie sind weiters verantwortlich für destabilisierende  politische Entwicklungen in ganz Europa die in Zukunft Bürgerkriege und Religionskriege herbeiführen werden. Dagegen ist ein Regionalkrieg am Balkan, der keineswegs zwangsläufig eintreten muß, schon fast eine Lappalie. Es ist wie nahezu immer das Gegenteil von dem wahr was die derzeitige Politmischpoke  behauptet. Die europäische Abwrackunion hat in massiver Form die (Welt) Kriegsgefahr in Europa zurückgebracht . Wenn die EU nicht rechtzeitig untergeht und dasselbe Politpersonal weiter fuhrwerken kann wird Europa im Chaos versinken. Juncker ist ein durchtriebener Lügner.

  14. Luxemburg hat sich durch Steuerdumping gegenüber seinen europäischen "Partnern" einen Wohlstand verschafft, der nicht auf eigener Leistung sondern auf schäbigem "Abstauben" beruht. Ohne die EU wäre es ein Nichts! Dass ausgerechnet der Repräsentant eines solchen Systems an der Spitze der EU steht ist bezeichnend für den Zustand der "Gemeinschaft".

     

     

     

  15. Krieg ?

    Dann nur dank dem EU Lobbyisten-Eliten Verein, der mit der NATO unter einer Decke steckt.

    Das Europäische Volk wurde und wird nur zum ausplündern gebraucht  – aber zum Glück wird das europäische Volk immer wacher – die einen eher – die anderen später ! 

  16. Mein Vertrauen in Brüssel und besonders in den deutschen Altparteien und Merkel ist für immer verloren gegangen  – zu oft wurden wir schon  und werden wir immer noch belogen, betrogen,verarscht und getäuscht. 

    Alles Wichtige wird einfach über unseren Köpfen hinweg entschieden und das meistens auch noch unbemerkt – heimlich still und leise ! 

    Wichtige Entscheidungen wie die Einführung des Teuros, Ausstieg aus den AKW- die konzeptlose,übereilte,teure Murks-Energiewende, ständige EU-Banken-Rettungen, EU-Politik, Enteignung der kleinen Sparer, Nato in den Ostländern, 30 Milliarden mehr für die Nato, Gesetzesänderungen zu Gunsten von Merkels Gäste, größtes Einwanderungsland geworden, Massen-Einwanderung aus fremde Kulturen – Integration und Sozialleistungen für  mehrere Millionen Wirtschafts- Migranten die wir gar nicht wollen – sowie Familiennachzug der Wirtschaftsmigranten. 

    Und der größte GAU ist  – WIR WURDEN NIE GEFRAGT OB WIR EIN GROSSES EINWANDERUNGSLAND WERDEN WOLLEN ( wir sind jetzt das größte Einwanderungsland der Welt- Ende nicht absehhbar- kein Einwanderungs-Stopp) ODER  OB WIR EINE MASSEN-EINWANDERUNG AUS FREMDEN KULTUREN HABEN WOLLEN – DIE NÄMLICH UNSER LAND VERÄNDERT – das ist gesetzeswidrig  ( Grundgesetz- Verfassung).

  17. Siehe auch : Fassadenkratzer:

    1.Fortgesetzter Verfassungs- und Gesetzesbruch der Regierenden

    2.Die Verleumdung des Patriotismus als Nationalismus

    3.Die kalte Macht des Kapitals steigt aus dem Eigentumsrecht auf

    4.Das Netzwerk des George Soros für grenzenlose Migration in Europa

    1. Die grundsätzlich negative Besetzung des Nationalismus ist falsch und eine linksfaschistische Chimäre. Sich nationalistisch patriotisch zu Volk, Land und Familie zu bekennen erhöht die kollektive Schaffenskraft eines Volkes auf allen Ebenen. Der positive konstruktive Nationalist vertritt die eigenen Interessen ohne dem Nachbarn feindlich gesinnt zu sein sondern trachtet danach mit ihm in Frieden zu leben wenngleich er sie nicht alle bei sich einziehen läßt, er gründet in der christlichen Kultur(hat nichts mit dem zu tun was die Amtskirche von sich gibt). Die Wesensart des negativen destruktiven Nationalismus wird ideologisch vor allem im Alten Testament beschrieben. Der Glaube der Auserwähltheit, die Gültigkeit ethischer Gesetze nur für das eigene Volk, Feindschaft gegen Aussenstehende, Ausrottung und Kriegsverbrechen als göttliches Gebot, Weltherrschaft, Destruktion und Zersetzungsbestrebungen gegen andere Völker etc. Im Grunde findet derzeit der Kampf zwischen dem bösen, verderblichen  Nationalismus und dem posiven statt.

  18. Was redet der alte Mann da nun wieder?

    Kürzlich noch sagte er, daß die Führer anderer Planeten uns beobachten.

    Gibt es nun Krieg der Sterne, wenn der EU Verein zerbricht?

    Das Imperium von dem Manuel Barrosso so gerne sprach ehemaliger Maoist und heute Goldman Sachs MItarbeiter zerbricht?

    Und was macht der Todesstern in Brüssel? Schießt er noch mal eine ordentliche Gebührensalve in Richtung Bürgerklingonen oder schickt er seine Richtlinienflotten los, um alles zuzupflastern?

    Möge der Rotwein mit Dir sein.

    Luke, Luke Bürokratenwalker.

  19. Geht man einmal von der Annahme aus, dass Juncker tatsächlich dem Alkohol nicht abgeneigt ist, bzw. er tatsächlich ein Alkohol Problem hat, dann könnte man als Schlußfolgerung folgendes feststellen.

    Einer der Attitüde von Alkoholikern ist, dass Sie im Suff zwar nicht immer aber doch sehr oft die Wahrheit sagen.

    Und gehen wir einmal davon aus, dass er das auch dieses Mal getan hat. Also was bzw. wie kann er das also gemeint haben?

    Da erinnerte ich mich an die Worte von Merkel die Sie im Jahre 2015 gesagt haben soll „Wenn Wir die Grenzen schließen (sprich dicht machen bzw. die Masseneinwanderung nicht zulassen), dann gibt es Krieg“. Wenige Stunden später war dieser Artikel nie wieder auffindbar!

    Dann erinnerte ich mich an die Worte einer Barbara Specter die gesagt hat“ Europa hat nicht gelernt Multikulti zu sein, und wenn die Europäer sich gegen Multikulti wehren, dann wird Europa nicht überleben“

    >Und nun stösst dieser Spassvogel Junker ins selbe Horn! Was ich hier durch die Blume gesagt verstehe ist „Sollten sich die Europäer gegen diesen Dreck hier zur Wehr setzen, den wir Ihnen in Form der Enteignung und des Bevölkerungsaustausches und Entartung der Gesellschaft aufs Auge drücken möchten, und dieser Verein sich auflöst, dann ziehen Wir Sie in einen Krieg!
    Als sozusagen letzte Option bevor Sie all ihre Macht über Uns verlieren!

    Dafür würde auch sprechen, dass kein einziger Pseudo Staatschef der 28 Mitgliedsstatten Junker gefragt hat – Ähhh Jean Claude wie meinst du denn das schon wieder?

    Denn man mag ja von Ihm halten was man will, aber unterm Strich ist Er der EU Pin up Boy und hat die Aufgabe 500.000 Millionen Europäer zu repräsentieren!

    Also wer sind hier die Blöden, und vor Allem wer könnten denn die Spitzbuben sein, die solch ein Schicksal für Europa ins Auge gefasst haben?

    1. Das was sie als Möglichkeit in Bezug auf die Kriegsdrohung gegen uns beschreiben, ist hundertprozentig die Realität. Die Soros Rhetorik weist deutlich in diese Richtung!

  20. Nun verstehe ich warum die Politiker aller Länder so wild drauf sind pausenlos Mist zu bauen, um bei einer Abklatsche bei der EU-Wahl den Sündenbock Putin für einen Angriffskrieg zu benennen, gell ihr Deppen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.