Hat Schäuble Milliarden verschenkt?

Der größte Steuerskandal der Bundesrepublik Deutschland hat einen Schaden in Höhe von bis zu 20 Milliarden Euro mit sich gebracht! Umso verwunderlicher, dass der Fall Hoeneß in aller Munde war, während der Cum-Ex-Skandal dagegen kaum bekannt ist und wenig in der Öffentlichkeit diskutiert wird. Doch wie konnte es eigentlich zu einem solchen Skandal kommen?

Via Watergate.tv

Sind es ausschließlich die miesen Tricks der Banken, die daran schuld sind oder haben Politiker und Beamte entweder nicht aufgepasst oder über lange Jahre weggeschaut. Schließlich musste sich Wolfgang Schäuble nun nicht als der erste Spitzenpolitiker vor dem Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestags verantworten.

Doch kann das wirklich wahr sein, hat sich der deutsche Finanzminister etwa von der Bankenlobby so für dumm verkaufen lassen – wie übrigens so viele vor ihm – oder gefährdet eine Lobbyabhängigkeit nun unsere gesamte Demokratie? Schließlich sprechen wir hier von 20 Milliarden Euro Schaden, die aufgrund von krummen Geschäften zustande gekommen sind. Dabei scheint das Prinzip der Cum-Ex-Geschäfte schon über Jahre bekannt gewesen zu sein.

Aber was sind eigentlich die Cum-Ex-Geschäfte? Nun, das ist ganz einfach: So haben Aktien-Besitzer zwar nur einmal Kapitalertragssteuer für erhaltene Gewinne gezahlt, sich genau diese Steuer aber mehrfach vom Finanzamt erstatten lassen. Dazu haben sie lediglich ihre Aktien im Umfeld des Termins der Dividenden-Zahlung schnell mal eben hin- und her verkaufen müssen.

Loading...

Dass genau dies den Behörden und dem Bundesfinanzministerium schon seit spätestens 2007 bekannt gewesen sein soll wird nun untersucht.

Denn es scheint, dass diese Informationen einfach ignoriert worden sind und dieser Missbrauch des Systems – wenn überhaupt – nur unzureichend bekämpft worden ist. Die Bundesrepublik hat Milliarden verloren und nun ermitteln Staatsanwälte und Gerichte warum eigentlich es dazu kam. Neben dem aktuellen Finanzminister steht dabei auch sein Vorgänger unter Beobachtung.

Lesen Sie auch:  Affen oder Kinder? Russland wählt weder das eine noch das andere und verdammmt Deutschland

Was wird bei den Untersuchungen herauskommen? Haben sich hohe Minister von der Bankenlobby blenden lassen und haben Beamte – überarbeitet oder nicht – nicht richtig aufgepasst obwohl diese massenhaften Doppelzahlungen doch sicher aufgefallen sein müssen?

Klicken Sie HIER und lesen Sie den gesamten Artikel auf „watergate.tv“!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 Kommentare

  1. Schäuble hat Billiarden veruntreut.

    Volks-, Landes- und Hochverräter ist er.

    Er soll beten (betteln), dass er noch zu Lebzeiten arg bestraft wird. Danach wird es nämlich unvorstellbar schrecklich für ihn werden.

  2. Nicht "blenden lassen" – sondern Korruption!

    CDU, SPD und Grüne haben in den letzen 20 Jahren gezielt und mutwillig deutsche Steuergelder zugunsten der Konzerne veruntreut. Und sie wußten ganz genau, was sie taten.

    Nicht nur über Cum-Ex wurden Miliardenbeträge in die Taschen der Konzerne verschoben. Bereits Theo Waigel, CSU, damals Finanzminister verschob schätzungsweise 30 Mrd. € Steuergelder pro Jahr mit seiner Unternehmenssteuerreform in die Kassen der Konzerne.

    Unter Rot-Grün machte Hans Eichel, SPD, eine weitere Unternehmenssteuerreform und veruntreute so weitere Miliarden zugunsten der Konzerne.

    Ohne die zwei Unternehmenssteuerreformen bräuchte Deutschland keine Neuverschuldung!

    Im Gegenzug bekamen die Parteien Parteispenden und Nebenjobs.

    Auch der ESM ist eine Veruntreuung, bei dem Steuergelder in gewaltiger Menge den Bankiers geschenkt werden. Schäuble und Merkel sind dafür verantwortlich.

    Beatrix von Storch, AfD, will nach der Bundestagswahl einen "Untersuchungsausschuß Merkel" ins Leben rufen, der sich mit den Rechtsbrüchen Merkels beschäftigt.

    Man muß sich auch klarmachen, dass diese Steuergelder das Geld sind, was bei Hartz4-Empfängern und Armutsrentnern eingespart wird.

    Die Armut in Deutschland ist systematisch und gezielt durch Umverteilung von unten nach oben durch Delinquenten wie Schäuble herbeigeführt worden.

    1. @Richard

      Kann ich nur bestätigen, denn fast alle deine angeführten Themen hab ich selber schon mal recherchiert und das ist genau der Grund, weshalb ich seit langem schon sage "der EURO ist der größte Geldumverteilungsbetrug der Menscheitsgeschichte !" Hier sind mittlerweile Billionen an Volksvermögen (Steuern, Sachwerte ect) zu Privatvermögen gemacht worden. VOR unser aller Augen !

      Als Nachsatz: Für mich absolut Erschreckend ist, dass die Bürger diesen Wahnsinn Tag für Tag selbst im Mainstream lesen, sehen oder hören und es trotzdem nicht kapieren. Keinem ist z.b. bewußt, dass für all die Millarden an EZB-Käufen wir alle haften (oder ESM usw ). Das ist das von uns allen erarbeitete Vermögen, denn wir leben in einer Währungsunion und da betrügt uns ein rechtlich völlig immunisierter Draghi (lest mal die EZB-Statuten; ihr werdet staunen 🙁 ) um unser aller Hab und Gut !

  3. Schäuble, einst national denkender Konservativer, heute Globalist:

    Wer hat den eigentlich umgedreht?

    Wer hat Schäuble dazu bewogen, eine ehemalige FDJ-Agitprop-Sekretärin zur CDU-Generalsekretärin zu machen?

    aus:

    DAS MERKEL-DOSSIER (Teil 3)

    – DER GROSSE MERKEL-PUTSCH von 1999:
    gegen den Großen Vorsitzenden Helmut Kohl

    • 1998 Das Vorspiel: Kanzler Kohl fällt in Washington in Ungnade und seine Amtszeit endet
    Kohl will nicht beim Krieg gegen Serbien zur Abtrennung des Kosovo mitmachen, SPD und Grüne wollen und reden vom „humanitären Krieg“. Die Mainstreampresse greift daraufhin Kohl massiv an, unter dem Vorwand, es gäbe wirtschaftliche Schwierigkeiten nach der Wiedervereinigung und Kohl wäre schuld daran. Ergebnis: Die CDU verliert die Wahlen vom Oktober 1998 und eine rotgrüne Globalistenregierung übernimmt das Ruder.

    • November 1998: Parteichef Schäuble macht Merkel zur Generalsekretärin

    Wer hat Schäuble dazu bewogen, eine ehemalige FDJ-Agitprop-Sekretärin zur CDU-Generalsekretärin zu machen? Schäuble, vorher ein national denkender Konservativer, heute Globalist: Wer hat den eigentlich umgedreht? Ob das was mit dem Theater um den 100.000-Mark-Koffer zu tun hat? Bekam auch er ein solches Angebot, das er nicht ablehnen konnte?

    • 1999: Wie Merkel plötzlich und einfach so den Großen Vorsitzenden Kohl beiseite räumen konnte
    Die CDU lief Sturm gegen die Politik des „Ausdünnens und Einhegens“ der rotgrünen Globalisten, hatte dann zufällig plötzlich eine Spendenaffäre am Hals, welche von den Medien aufgeblasen wurde – Auf wessen Weisung? – und eine Merkel tauchte aus dem Nichts auf. Kohl und seinem Umfeld wird vorgeworfen, vor Jahren Parteispenden für die CDU angenommen und nicht deklariert zu haben. Kohl weigert sich, auf Grund eines Versprechens wie er sagt, die Namen der Spender (Goldman Sachs, Monsanto, General Motors u.a.) bekanntzugeben.
    Benutzt die CIA hier ihre Kenntnis der Spenden, die Kohl von Goldman Sachs, Monsanto, General Motors u.a. für die CDU angenommen hatte, ein zweites Mal, diesmal um ihn politisch aus dem Weg zu räumen und ihre Agentin Merkel nach oben zu putschen?

    • Die konzertierte Aktion von 1999: Wie es ablief

    Alte Parteispenden, ein Haftbefehl und viel Pressezirkus:
    Eine eingeschleuste Agentin gelangt auf eine Schlüsselposition

    Die Welt, 2009: “Wie die CDU-Spendenaffäre Merkel den Weg ebnete”
    „Am 4. November 1999 wurde die CDU-Spendenaffäre bekannt. Was mit einem Haftbefehl gegen einen Ex-Schatzmeister begann, weitete sich aus zu einem Strudel, der viele in den Abgrund riss. Die Affäre brachte Alt-Kanzler Kohl in Bedrängnis, kostete Wolfgang Schäuble den Parteivorsitz und half Angela Merkel.“

    „Das Amtsgericht Augsburg, so wurde am 4. November 1999 – heute vor zehn Jahren – berichtet, habe einen Haftbefehl gegen den ehemaligen Schatzmeister der CDU erlassen. Kiep wurde verdächtigt, im Jahre 1991 eine Million Mark erhalten und nicht versteuert zu haben.“
    „Spitzenpolitiker wie Helmut Kohl, Wolfgang Schäuble und Roland Koch gerieten in Bedrängnis. Schließlich rechnete die damalige CDU-Generalsekretärin Angela Merkel mit Altbundeskanzler Kohl ab, der Parteivorsitzende Schäuble stürzte und wurde von Merkel beerbt. So wurde die CDU-Spendenaffäre zu einem Grundstein für Merkels starke Stellung in ihrer Partei und ihre Kanzlerschaft.“

    Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass die Schröder-Regierung der Urheber der konzertierten Aktion war:
    „Kiep, einst niedersächsischer Finanzminister, war erst kurz zuvor von Kanzler Gerhard Schröder (SPD) geradezu geadelt worden. Der „liebe Walther“ sei, befand der Kanzler über seinen Sonderbeauftragten für besondere internationale Beziehungen, ein „deutscher Patriot im besten Sinne“.“

    „Der Haftbefehl gegen Kiep brachte die Affäre kräftig ins Rollen. Die Christdemokraten mussten zugeben, mehrere illegale Spenden erhalten zu haben.“

    STAATSANWÄLTE sind in der BRD politisch weisungsgebunden. Im CSU-regierten Bayern geht also die Staatsanwaltschaft los und gräbt alte und verhältnismäßig kleine Sachen über die CDU aus. Es wird sogar ein Haftbefehl erlassen. Und medienwirksam inszeniert und aufgeblasen: die Rolle der Presse bei dieser konzertierten Aktion. Wir müssen vermuten, dass die Weisung dazu nicht aus Deutschland kam.

    Globalistische Heckenschützen unterstützen den Putsch

    „Noch im November 1999 berichtete der einstige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler, seine Partei habe während der Ära Kohl ein System „schwarzer Konten“ geführt.“

    Das passt: der VORGEBLICHE Globalisierungskritiker, den Nationalstaat als Ausweg aus der Globalisierung jedoch ablehnende, mit anderen Worten: der globalistisch denkende Kohl-Gegner Heiner Geißler als Stichwortgeber der Putschisten.

    • Wer gab Merkel grünes Licht, am 22.12.1999 den Artikel in der FAZ zu veröffentlichen, mit dem sie Kohl in den Rücken fiel – und selbst Chefin wurde? Bzw., wer hat den Artikel wirklich verfasst oder ihr dabei die Hand geführt? Wer hat angewiesen, dass die damals noch konservative – allerdings schon immer transatlantische – FAZ diesen Angriff auf Kohl überhaupt veröffentlichte? Durch den Artikel wird Helmut Kohl gezwungen, sich aus der Partei zurückzuziehen, kurz darauf muss auch sein Nachfolger als CDU-Chef, Wolfgang Schäuble, zurücktreten. „Mit diesen spektakulären Worten emanzipierte sich Merkel auch von Schäuble, dessen Verstrickung in der Spendenaffäre sich wenig später herausstellte. Er hatte 1994 in einem Bonner Hotel 100.000 Euro in bar entgegengenommen … Schäuble trat zurück, Merkel wurde CDU-Chefin.“ (Die Welt, 2009, ebenda). Merkel spielt die Moral-Tante und wird CDU-Chefin.

    Konservative in der CDU werden an den Rand gedrängt

    „In Erklärungsnöte geriet auch Roland Koch, dessen Landespartei Gelder ins Ausland transferiert und als Spenden zurücküberwiesen hatte.“ (Die Welt, 2009, ebenda).

    Das passt ebenfalls: ROLAND KOCH war einer der profiliertesten Kämpfer gegen die rotgrüne Ausdünnungs- und Einhegungspolitik – die Merkel nahtlos fortsetzen sollte. Der Insider Koch revanchiert sich 2017, indem er auspackt, dass Merkels Masseneinwanderungspolitik „ein GEPLANTER PROZESS“ ist: „In Deutschland und in einigen Nachbarländern ist der Eindruck entstanden: Es ist einfach Schicksal, dass die Flüchtlinge über die Grenze kommen, und nicht ein geplanter Prozess“, erklärte Koch. (Die Welt, 2017: So zu denken hat nichts mit rechts zu tun)

    Die Wirkung
    „Mit ihrer Spendenaffäre geriet die CDU finanziell, aber vor allem politisch in die Defensive. Die Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen gingen verloren – und bescherten der rot-grünen Koalition mit ihrem verunglückten Start eine Schonung.“ (Die Welt, 2009, ebenda).

    Gemäß US-Präsident Franklin Roosevelt müssen wir vermuten, dass das kein Zufall war: "Wenn in der Politik etwas geschieht, dann verlassen Sie sich darauf, dass es genau so geplant ist."

    Auch hier beim GROSSEN MERKEL-PUTSCH wieder dasselbe Muster wie beim Merkel-Putsch I gegen Wolfgang Schnur und Merkel-Putsch II gegen Lothar de Maiziere: Es wird etwas gegen die Personen ausgegraben, die beiseite geräumt werden sollen, und Merkel wird dann auf den Chefsessel gehievt.

     

    „Es reicht, gnädige Frau!“
    Der Philosoph Michael Mannheimer an Frau Merkel, 20.01.2017:
    „Sie waren eine Neuheit in der bundesdeutschen Politik, als Sie ausgerechnet aus ihrem bis dahin eher verdrucksten Politikdasein auftauchten, als sich Kohl, Schäuble und fast die ganze Führungsmannschaft der CDU in der unseligen Schwarzgeldaffäre auf lange Sicht kompromittiert hatten (mit gehässiger Nachhilfe durch die linksgestrickten Informationsmedien). Gerade als der deutsche Michel geglaubt hatte, sein Geschick in die Hände der sozialistisch-kommunistisch geprägten Kamerilla von Rot-Grün legen zu müssen, haben Sie sich mit einem perfiden Verrat an ihrem einstmaligen Gönner und Mentor Helmut Kohl den Heuschrecken in den Medien und sonstigen linken Kooperativen angedient.“
    Wenn man die Worte „sozialistisch“, „kommunistisch“, „links“ durch „GLOBALISTISCH“ ersetzt, wird es noch klarer, was hier ablief.

    “Und so zieht sich denn auch der Verrat wie ein leitendes Prinzip durch Ihre Karriere. Wer waren Sie bis dahin? Eine unbeholfen wirkende, unattraktive vormalige FDJ-Aktivistin mit einem logopädischen Problem.? Erinnern Sie sich, meine Dame, dass Sie durch einen ausgewiesenen Stasi-Spitzel, nämlich Wolfgang Schnur, über den Hebel des „Demokratischen Aufbruch“ bei Kohl eingeführt wurden??
    Kohl musste mit dem Klammerbeutel gepudert gewesen sein, Sie gleich als Familienminister, dann als Umweltminister einzusetzen. Ich entsinne mich nicht einer erinnerungswürdigen Maßnahme oder Verlautbarung von Ihnen in diesen Ämtern. Sie waren damit mitverantwortlich, dass die CDU 1998 bei der Bundestagswahl eine krachende Niederlage, das schlechtestes Wahlergebnis seit 1949 eingefahren hat.“

    „Wissen Sie was das Wort Politik bedeutet, gnädige Frau? Es kommt aus dem Griechischen und bedeutet Wissenschaft vom Staat. Es bedeutet die Kunst des Regierens, die Kunst, die Geschicke einer Nation zu verwalten. Nicht, das Geschick der Nation und des Volkes, auf das man einen Eid geschworen hat, dem Verderb auszuliefern.!“

    1. Tja, das ist der 'Saubermann' der doch tatsächlich DM 100.000 in seiner Schreibtischschublade glatt vergessen hatte. und der jedem kleinen Steuersünder unbarmherzig die Kavalllerie auf den Hals hetzt.

       

  4. Das diese Gestalten ohne Gewissensbisse das erarbeite Vermögen, gewachsen aus dem Fleiß und dem Schweiß der hießigen Bevölkerung mit vollen Händen ausgegeben, veruntreut und verschwendet wird ist reichlich bekannt. Wenn einige dieser Nichtsnutze behaupten das es das "Geld" vom Himmel regnet, keinem etwas weggenommen wird, oder "der Staat hat nur gut gehaushaltet" wundert mich in diesem Gebilde BRD samt seiner "gescheiten " Leute gar nicht,s mehr.

    ………..schließlich hat ja Einer dieser Kriminellen, einst umunwunden geäußert, "Das Geld kann verschwendet werden, egal wie, Hauptsache die Deutschen haben es nicht"

    ……..daher bezeugt dieser Titel ,was die meisten schon wissen, Schäuble ist ein williger Vollstrecker dieser Agenda.

  5. Der verfaulte degenerierte Laden ist Abrissfertig. Der Job muss nur endlich gemacht werden. Die Europäer müssen auf dem Balkan mehr beschäftigt werden und zum weiteren überdehnen ihrer Haushalte und der Währung gezwungen werden. In Nahost muss der der Donald zum Tanzen verführt werden so das der Ölpreis steigt. Wird sich der Iran mit den Chinesen einig kriegen wir hier entlich was positive Veränderung  in den Laden. ☺

  6. Die hohen Minister haben sich nicht blenden lassen, nein, sie sind einfach zu feige gegen die BANKENLOBBY anzugehen.

    Wo sind denn die knallharten BANKEN Regulierungen- die längst hätten nach 2008 kommen müssen.

    Auch muss man endlich Zockerbanken – Pleite gehen lassen.

    Und zum Thema Schäuble kann ich nur sagen – er ist en  hinterhältiger Heuchler und Blender wie es im Buche steht. 

  7. Solange Deutschland ( und ganz Europa) sich nicht endlich aus den CIA und Nato Fesseln befreit – sehe ich weiterhin nur schwarz für uns.

    Russland mit Putin hat gezeigt wie es geht – nicht mehr von Washington regiert zu werden.

  8. Es wird einem speiübel vor diesen verkommenen Gestalten.Schäuble hat jahrelang Cum-Ex weiterlaufen lassen,obwohl er es wußte !

    Auch heute verteilt er ohne schlechtes Gewissen weiter die erarbeiteten Werte der Deutschen.

    Vlt. haben die CIA ihn in US als Transatlantiker einer Gehirnwäsche unterzogen, anders ist sein unstaatliches Verhalten nicht zu erklären, oder er hat eine Riesenleiche im Keller, die ihn erpressbar macht.

    Alles Vaterlands- und Volksverräter, wie die Sozial-, Kriegs- und Migrantenpolitik weiter aufzeigt.

    Der deutsche immer belogene Trottel wählt sie weiter.

  9. Da sollte der Bürger nicht aus der Haut fahren !? (Hassparolen unter Strafe stellen?) Wie sollte man diese Typen anders nennen als A…löcher.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.