GEZ abschaffen und den Staatsfunk minimalisieren!

Via Zwangsabgabe leistet sich Deutschland einen gewaltigen staatlichen Propagandaapparat. Das muss ein Ende haben!

Von Marco Maier

Tagein, tagaus werden die Menschen vom Staatsfernsehen mit jener Propaganda "beglückt", die das Parteienkartell in Berlin und den Landeshauptstädten für notwendig erachtet. Doch anstatt sich auf 1-2 Sender zu beschränken, gibt es inzwischen dutzende davon. Ein gewaltiger und kostenintensiver Apparat, den man massiv kleinschrumpfen könnte.

Die GEZ-Zwangsgebühr, die den Menschen in Deutschland dafür abgenommen wird, dient jedoch nicht nur der staatlichen Propaganda selbst, sondern gleich noch dem aufgeblasenen Apparat dazu, der nur so von Vetternwirtschaft und Bürokratie strotzt. Und das sind immerhin mehr als acht Milliarden Euro jährlich!

Inzwischen gelten rund fünf Millionen Menschen in Deutschland als GEZ-Verweigerer. Eine Zahl, die sukzessive ansteigt, weil immer mehr Menschen das perfide Spiel der Politik durchschauen und nicht mehr mitspielen wollen. Immer mehr Menschen haben es satt, mit Lügen, Manipulation und Kriegshetze abgespeist zu werden.

Ein interessantes Werk zur Aufklärung und Information ist hier das Buch "Die GEZ-Lüge: erkennen – erwachen – verändern", von Heiko Schrang, welches auch als DVD mit interessantem Datenmaterial erhältlich ist.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Grüne, EKD & SeaWatch...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

31 Kommentare

  1. Was is mit Ö? Hier heißt das Monstrum GIS! Letztes Mal hat der Kontrollfreak grad zum Mittagessen geklingelt – hochkant hab ich den Lurch rausgeworfen!

    Die 5,40 oder was pro Monat fürs Islam-Propagandaradio Ö1 werd ich auch demnächst einstellen – geht mir nämlich gewaltig aufn Sack, der Muezzin-Sender.

    1. das Zeug wird unter div. Avataren "Weltweit" vermarktet…
      das Selbe mit dem "MwSt" und "Energie/Umwelt-Tabak-Treibstoff-Abgaben" ist hoch-beliebt in aller Welt.. damit wird Quer durch die Rabatte-Refinanziert was nicht Finaziert/Subventionert sollte..

  2. Volksverdummung und Gebührenterror gleichzeitig. Trump hat Recht: Die Welt ist ein SAUSTALL. Es muss gründlich aufgeräumt werden.

    1. Völlig richtig!

      Aber mal ehrlich, das haben unsere Polit-Affen doch clever angestellt. Man lässt das Volk für seine eigene Verdummung auch noch selber bezahlen und nennt es dann "Bildungsauftrag"! 🙂

      Was Agitation und Propaganda angeht, waren die DDR-Oberen doch armselige Waisenknaben gegen so ein perfides System wie das jetzige!

      Ein eiserner Besen muss her!

  3. Die Erzwingungsabgabe euphemistisch Rundfunkbeitrag genannt, in Höhe von 17,50€ pro Monat ließen sich schon dadurch um die Hälfte reduzieren, indem die Redundanz der Staatspropagandasender beseitigt wird. Warum ARD und ZDF?

    Das ist doch letzlich alles die selbe Sendesoße. 

    Interessiert sich überhaupt noch Jemand aus der Generation 30 minus für diesen Dummfunk?

     

      1. Ich brauche sie seit ich Webanbindung im Jahr 2000 zulegte nicht mehr. Ich kam zwar spät, aber dafür habe ich, von größeren sportl. Events mal abgesehen, konsequent dem niveaulosen geistigen Dünnschiss abgeschworen. Mit inflationärer Einführung der Senderschwärme in den Neunzigern dezimierte sich das Restniveau auf die 200 verschiedenen und doch nur gleichen Sendekanäle. Da war ja selbst das Zonen-Fernsehen anspruchsvoller. 

  4. @contra

    Was soll die Werbung für ein Buch das keine Auswege zu bieten hat? Das Werk ist rein informativ was aber kostenlos im ie zu finden ist! 

  5. Die vielen Sender müssen sein damit das dumme Wahlvieh glaubt das es Alternativen habe. Ausserdem braucht man mehrere Sender um diesen ganzen Serienmüll Lindenstrasse und-was-weiss-ich-wie-die-heissen für Leute mit IQ unter 60 und den Trash ala Dschungelcamp, next TopModel und diesen ganzen Verblödungsschwachsinn für jene mit IQ unterhalb von Toastbrot zu senden.

    Ausserdem ist dadurch gesichert das es Legionen linksverstrahlter Gutmenschen gibt die das Volk richtig erziehen und solche Indoktrineure wollen Kohle sehen, ein Anchorman (ROFL) alá Kleber heult nicht für lächerliche 100.000 im Jahr.

    Nicht zu vergessen das da auch noch ein gutes Zusatzeinkommen für die Politiker ist die in den Rundfunkräten sitzen, deren Taschen müssen schliesslich auch gefüllt werden und wir haben ja auch viiiiiele Politiker die sich Vollstopfen wollen, die läppischen 150.000 im Jahr die man als Spitzenpolitiker verdient  reichen ja nicht weit.

    1. 850.000 Mücken pro Jahr soll die Hackfresse für das 15-minütige Runtermurmeln vom Teleprompter in einer täglichen Berlin-Propaganda-Show namens "heute-journal" abkassieren.
      Sicher ist das kein Geld für harte Arbeit – über 90% vom Honorar wird Schweigegeld sein, damit er Niemandem erzählt, was hinter den Kulissen für Sauereien abgehen.

      Und damit das Schweigen bis zum Tode hält, bekommt er später noch eine fürstliche Beamtenpension.

      Gemäß ZDF-Geschäftsbericht 2015 wurden für diese Zwecke knapp 1 Milliarde € in "Rückstellungen für Pensionsaufwendungen" eingestellt. Zudem kommen noch paar hundert Millionen € "Versorgungsaufwand", womit der behördenähnlich strukturierte TV-Sender Krankheitskosten, Frührenten, Familienzuschläge usw. meint.

      ÖR = der reinste Selbstbedienungsladen, nicht erst seit Guido Knopp!

       

        1. Sorry! 385.000 muss es heißen.

          Längst nicht jeder teilt den Einkommensstatus von „heute journal“-Anchorman Claus Kleber, der als bestbezahlter deutscher Nachrichtenmann gilt und weitaus mehr verdienen soll als der ZDF-Intendant (Thomas Bellut bekommt rund 320.000 Euro jährlich). Klebers Kollegin Marietta Slomka soll immerhin 280.000 Euro jährlich bekommen, so die „Süddeutsche Zeitung“.

        2. Nachtrag:

          Die hohen Gehälter rechtfertigt der ÖR damit, dass Deutschlands bekannteste Gesichter und Ikonen der Wahrheitsverkündung keine Nebeneinkünfte aus z.B. Werbung erzielen dürfen, um ihre Glaubwürdigkeit nicht zu beschädigen.

          Ich mache auch keine Werbung. An wen muss ich mich wenden, um für diesen Einkommensausfall entschädigt zu werden?!

  6. GEZahlt von den Steuerzahlern.. "Aspekte ZDF" macht aus einem gesuchten Terroristen "Can Dündar" ein Master-Moderator der in Türkisch moderiert..

    Ach… klaro.. "Can Dündar" ist ja seitens Regiem-Deutschland kein Terrorist – einem GEZahltem von Deutschem-Volk kann ja kein Prozess gemacht werden aus Stuergeldern – Rechtsweg bleibt ausgeschlossen..

    "Can Dündar" bringt euch vom Regiem-Deutschland gewünschten Demokratie bei.. und nebenbei auch Direkte-Terrorismus und Bashing-Trick's bei..

    der gute Erdogan hätte seine Aussprache an das Deutsche-Volk ausrichten sollen und nicht dem Regiem-Deutschland.. das "Label-Nazi" wird auch für weitere 50jh. ein Primium-Trendsetter bleiben und von Anderen-Staatsregierungen dem Deutschen als Wiederholungsschleife aufgestempelt..

  7. Offiziell: Rundfunkanstalten sind keine Behörden, sondern Firmen – Jetzt alle gezahlten Beiträge der letzten Jahrzehnte zurückfordern!

    In einem Beschluss vom 16. September 2016 hatte das Landgericht Tübingen ein Vollstreckungsersuchen des SWR für unzulässig erklärt. Bereits zuvor hatte das Landgericht einen Vollstreckungsbescheid wegen diverser Formfehler für nichtig erklärt, da z.B. nicht ersichtlich sei, wer der tatsächliche Gläubiger ist: die Rundfunkanstalt oder der Beitragsservice.

     

    Das ist ein Umstand, den man bei Vollstreckungsbescheiden anderer Rundfunkanstalten ebenfalls sehr häufig vorfindet. In seinem Beschluss vom letzten September hatte das Tübinger Landgericht nun dem noch eins drauf gesetzt und erklärt, dass der SWR überhaupt gar keine „Behörde“ sei. Zur Definition und zum Merkmal einer staatlichen Behörde heißt es in dem Beschluss u.a. Hier weiterlesen http://www.pravda-tv.com/2017/03/offiziell-rundfunkanstalten-sind-keine-behoerden-sondern-firmen-jetzt-alle-gezahlten-beitraege-der-letzten-jahrzehnte-zurueckfordern/

    1. "Zurückfordern" der Beiträge geht bestenfalls, wenn diese stets ausdrücklich nur unter schriftlichem "Vorbehalt der Rechtmäßigkeit" gezahlt wurden!

      Weiterhin bedarf es erst noch eines Urteils, welches generell die Rechtmäßigkeit in Frage stellt. Dieses fehlt bislang und wird noch lange auf sich warten lassen. Denn kein Richter traut sich über den Einzelfall hinaus zu entscheiden. Dann wäre nämlich ÖR ab der Minute der Urteilsverkündung insolvent. Welcher Richter mit Zukunftsperspektive sollte sowas auf sich nehmen?

      Aktuell und auf regulärem Wege leider KEINE CHANCE auf Erstattung !!!

  8. Ich habe seit gut 10 Jahren keine Glotzkiste mehr aber trotzdem wollen diese Schw….immer noch Geld. Ich habe gezahlt das ich meine Ruhe habe. Was sind das für Zustände. Vor ein paar Jahren kam einer dieser Kontrolleure und wollte meine Kreditkarte sehen, ausgewiesen hat er sich mit einen Zettel. Als ich auf ihn losgegangen bin flüchtete er und meine Frau hat inzwischen die Polizei angerufen. Ein paar Ecken weiter haben wir ihn geschnappt und tatsächlich war er bei diesen Verein. Heute knallts sofort wenn wenn so ein Stück Dreck vor meiner Haustür steht.

    1. Keine Sorge! Da kommt keiner mehr. Die (damals freiberuflichen) Schnüffler auf Provisionsbasis sind seit 01.01.2013 abgeschafft.

      Anstelle kommt jetzt der Gerichtsvollzieher mit zivilrechtlichem Haftbefehl zur Beuge- & Erzwingungshaft. Das ist viel effektiver, als die Schnüffler, welche man wegen seines Hausrechts nicht einlassen musste.

      Es gibt mittlerweile nur noch exakt 2 Gründe, warum man GEZ-befreit wird:
      a) ärtzlich attestierte Taub-Blindheit nebst Kopie vom Schwerbehindertenausweis
      b) Hartz4-Bescheinigung

      Sonst keine Chance!
      GEZ ist jetzt eine Haushaltsabgabe – unabhängig vom Besitz irgendwelcher Geräte.

  9. Bei GEZ ist nicht nur, dass die bewusste Menschen die Finanzierung der NATO Kriegspropaganda ablehnen, sondern, dass die Gebühren gegen geltendes Recht verstoßen.

    Die Wirklichkeit ist, die Justiz hat den Pfad des Rechtes verlassen hat und auf Anweisungen aus den Regierungskreisen handelt. Und das Unrecht der Justiz zieht immer breitere Kreise. Das wird auch immer weiter gehen und es muss auch, weil sich ein Unrecht nur mit weiteren Unrecht decken lässt. Und am Ende sind die Verhältnisse, wie im III Reich.

    Wenn ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung sich gegen die GEZ – Gebühren aufgelehnt hätte, wäre das GEZ – Gebührensystem zum Fall gebracht. Ist das in DE möglich ? Könnt ihr euch Solidarität von den Bekannten, Nachbarn u.a. in der richtigen Sache vorstellen ? Kaum und überhaupt nicht, wie das Sylvesternacht in Köln bezeugt. Und für die Fälle haben wir die Immigration aus fremden und grundsätzlich feindlichen Kulturkreisen nach EU, um jeglichen Zusammenhalt, mögliche Abwehr gegen Willkür des Staates im Keim zu unterbinden. Wir sollten uns schutzlos und ohnmächtig gegen jede Maßnahme des Regierung füllen.

  10. Das ist doch ganz einfach. Der Staat hat das Machtmonopol. Damit zwingt er die Bürger sein Propagandamedium Rundfunk zu bezahlen. Wer das nicht will, braucht einfach nur jeder Wahl fernbleiben. Jedes Regime ist von der Unterstützung des Volkes abhängig.

  11. @ Willi, von welchem Staat reden Sie eigentlich. Ich kenne keinen Staat BRD, ich kenne im Bezug nur einen Staat und der heißt Deutschland!

    Deutschland ist nicht die BRDigung und umgekehrt, daß sollte jeder Patriot wissen, auch daß wir noch ein besetztes Land sind!!

    Dieser Verbrecherverein BRDigung, hat überhaupt kein rechtliches Machtpotential und das Schlimmste daran ist, daß der Großteil der Menschen (Sklaven und Leisetreter) diese von dieser BRD- Finanzagentur GmbH betriebene Willkür in Form von Gewalt sowie Hochverrat, ohne jedweden Widerstand über sich ergehen lassen!!

     

     

     

  12. @ Optimist:

    ohne jedweden Widerstand über sich ergehen lassen!!

    Sie laufen sogar freiwillig in jede Wahlzelle und betteln um Zugabe!

    Auch Österreich besteht nur noch aus GmbH´s. Seit 2007 auf Weisung der EU. Von der kleinsten Gemeinde über die Polizei, Gerichte bis zur "Republik" Österreich mit der D-U-N-S Nummer 301 411 641

  13. Man kann zwar austreten, aber die Kirchensteuer gehört auch abgeschafft. Wozu brauche ich die Kirche? Damit bei meiner Beerdigung ein Pfarrer spricht und die Klocken läuten. Das ist mir dann auch egal.

  14. Ziemlich viel unausgegorener Quatsch der hier erzählt wird. Die Öffentlich Rechtlichen haben absolut keinen Grund der Regierung nach dem Mund zu reden. Sie sind nicht von dieser abhängig. Egal welche Partei an die Macht kommt, das System der ÖR bleibt bestehen. Die Regierung bestimmt nicht was oder wieviel die Öffentlich Rechtlichen bekommen. Es gibt keine Möglichkeit für die Regierung dieses System wirklich abzuschaffen. Auch wenn die Rattenfänger (AfD & Co) das erzählen um das Dummvolk unter sich zu versammeln.

    Genauso verhält es sich mit der Abhängigkeit von irgendwelchen Lobbys. Die Privaten müssen schaun, wie sie ihre Werbeblöcke verkaufen. Die Öffentlich Rechtlichen nicht.

    Wer behauptet die Öffentlich Rechtlichen seien Regierungsgesteuert oder abhängig von eben dieser, hat keine Ahnung was er da erzählt und scheinbar auch noch nie versucht sich über das System zu informieren. Klar, es könnte ruhig günstiger sein. Das ist aber eben nur durch Einschränkungen zu erreichen. Die Ausgaben der Öffentlich Rechtlichen sind öffentlich einsehbar. Schaut rein und überlegt euch, auf was ihr, eure Kinder und eure Eltern und Großeltern verzichten können. Vor allem letztere hängen noch sehr am Medium "Fernsehen" und werden von den Privaten weitestgehend ignoriert. Ist eben keine Werbezielgruppe.

    Ihr mögt kein "Tatort" Ein großer Teil der Fernsehzuschauer schon. Auch die Einschaltquoten werden veröffentlicht.

    Auf deutschem Niveau über die Öffentlich Rechtlichen Medien jammern ist erbärmlich. Das ist wie ein Türke in Deutschland der Erdogan wählt. Ein Freilandhuhn demonstriert für Käfighaltung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.