Flüchtlinge: Asylklagen steigen drastisch an

Jedes zweite Verfahren hat das Thema Asyl zum Inhalt. Diese Klagen sind ein Produkt der Asylindustrie. Das muss man deutlich sagen. In deren Interesse ist es, die sogenannten Flüchtlinge im Land zu behalten und bis in die Ewigkeit zu betreuen, denn das ist ihr Geschäftsfeld. Keine Flüchtlinge, kein Geschäft. 

Von Redaktion

Die Verwaltungsgerichte Halle und Magdeburg stehen vor einer nie dagewesenen Zahl von Asylverfahren. Im vergangenen Jahr gingen bei ihnen 4 800 Flüchtlingsklagen ein, mehr als je zuvor. Damit dreht sich bereits jedes zweite Verfahren an den Verwaltungsgerichten um das Thema Asyl. Für dieses Jahr werden sogar 7 000 neue Fälle erwartet. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung.

Die Klageflut ist Folge der Aufrüstung im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Die Behörde hat mit einer deutlich höheren Zahl von Mitarbeitern begonnen, zahlreiche aufgelaufene Anträge zu entscheiden. "Darunter sind viele Fälle von Syrern, die nicht individuell beurteilt werden, sondern pauschal als Bürgerkriegsflüchtlinge anerkannt werden", sagt Kristina Kubon, Sprecherin des Oberverwaltungsgerichts Magdeburg. Mit diesem sogenannten subsidiären Schutz haben die Flüchtlinge jedoch kein Recht, Familienangehörige nachzuholen. Zahlreiche Syrer klagen nun, um einen besseren Schutzstatus zu erreichen, viele mit Erfolg.

Der Präsident des Oberverwaltungsgerichts, Michael Benndorf, sieht die Kapazität der Gerichte bereits jetzt überfordert. "Die Zahl der Asylklagen hat sich einem solchen Maß gesteigert, dass wir dem nicht mehr gewachsen sind. Wir kommen nicht hinterher." Benndorf hält für notwendig, dass die Zahl der Richter an den Verwaltungsgerichten von aktuell 50 auf 75 aufgestockt wird. "Leider haben wir nicht die Lobby. Polizisten und Lehrer gelten als wichtiger."

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 Kommentare

  1. "Flüchtlinge: Asylklagen steigen drastisch an"

    Na klar. Wenn eine Bühne für Affentheater aufgebaut wird, dann wird diese auch besetzt.

  2. Aufgehetzt werden diese"Kläger" von dem grün-linken Sumpf der Asylschmarotzer-Einrichtungen. Genug von diesen Profiteuren dieses Klientels sind solche wie Pro Asyl und Konsorten. Eine Einahmequelle von Steuergeldern unter dem Deckmantel der Humanität.Die wenigsten dieser Leute wird das Schicksal wahrer Kriegsflüchtlinge interessieren, es geht einzig und allein darum Jobstellen und Einnahmequellen dieser Gutmenschen zu legitimieren, und der werteschaffenden Bevölkerung die erarbeiteten Werte in ihre Kassen zu lenken. 

    1. @Frost – Sollte diese "staatliche" Illusion mal zerfallen, wird sich keiner mehr von denen an seine Taten erinnern können/wollen und alle waren/sind plötzlich "Widerstandskämpfer" und Regime-Gegner! (Hatten wir ja alles schon mehr als 1x)

  3.  

    Täglich erreichen Flüchtlinge Deutschland. Sie suchen Schutz und träumen von einem 

    besseren Leben. Mit der steigenden Zahl an Asylbewerbern in Deutschland steigen auch die Kosten für deren Unterbringung, Versorgung und Verwaltung. Allerdings steigt auch die Anzahl derjenigen die von der Flüchtlingsproblematik profitieren: Sie "verdienen" Geld mit Asylbewerbern.

    Geld "verdienen" mit Flüchtlingen

    Ein lukratives Geschäftsfeld ist die Unterbringung von Asylbewerbern. Viele Städte und Kommunen haben schlicht nicht mehr Kapazitäten um alle Flüchtlinge aufzunehmen. Die Lösung: Staatlich bezahlte Unterkünfte in Hotels und Pensionen.

    So profitieren nicht nur Hotels und Pensionen von einer dauerhaften Auslastung offener Kapazitäten, sondern auch Großinvestoren. Sie vermieten Unterkünfte für Tausende von Asylbewerbern. Der nach eigenen Angaben größte Betreiber von privaten Flüchtlingsheimen in Deutschland ist das mittelständisches Familienunternehmen European Homecare.

    European Homecare: "Wir sind der Aldi in diesem Markt“

    Der Anbieter macht mit der Masse an Flüchtlingen Geld. Laut der "FAZ" betreut das Unternehmen 90 Flüchtlingsheime mit 15.000 Asylbewerbern und verdient damit angeblich pro Flüchtling elf Euro am Tag. Das Geld kommt vom Staat, der sich fast immer für den günstigsten Anbieter entscheidet.

    „Wir sind der Aldi in diesem Markt“, vergleicht ein Sprecher von European Homecare das Geschäftsmodell mit dem Discounter. Der Mensch als Ware, dessen Rendite mit zunehmender Anzahl steigt.

    Geldverdienen lässt sich aber auch mit den Verpflichtungen, die bei der Unterbringung von Asylbewerbern anfallen. So müssen Flüchtlingsheime von privaten Sicherheitsfirmen bewacht, von privaten Subunternehmen gewartet und verwaltet werden. Es ergibt sich eine Vielzahl an unternehmerischen Möglichkeiten, mit der Not anderer Geld zu verdienen.

    Aber auch mit Hygieneartikeln, der Reinigung der Sanitären Einrichtungen und der medizinischen Versorgung der Asylbewerber lässt sich Geld verdienen.

    Und so setzt sich diese Krake derer die an der Ware Mensch "verdienen " fort.

    Dieses BRD – "Gutmenschen-System ist das verlogenste was man sich vorstellen kann, Die Menschen die diese Art der "westlichen Werte" dieser BRD- DIktatur unterstützen,besitzen keinen Stolz , keine Ehre, keine Ehrlichkeit………..nichts……es zählt nur noch Geld!

    1. "Täglich erreichen Flüchtlinge Deutschland. Sie suchen Schutz und träumen von einem besseren Leben."

      Wie kommen Sie denn auf solche Geschichten?!

      Jeder der "Flüchtlinge" macht keine Weltreise um hier Schutz zu suchen, das finden sie auch wo anders, sondern um auf Kosten der arbeitenden, deutschen Bevölkerung ein parasitäres Leben zu führen.

      Wer wirklich Schutz sucht, reist nicht um die halbe Welt, investiert einen 4-5stellige Geldbeträge und durchreist auch noch 3.Staaten, nur um extra noch Deutschland zu kommen.

      Die "Fachkräfte" und "Flüchtlinge", die hier herkommen, sind schwerstkranke, schwerstkriminelle, Analphabeten, ungebildete und alte Menschen. Selbst aus Regierungskreisen hieß es, das von den "Fachkräften" 90% sofort in Hartz4 fallen und da auch bleiben werden. Somit kann man davon ausgehen, das es in Wirklichkeit wohl 99% sind, denn die können und wollen gar nicht arbeiten. Warum auch, wenn einem hier die gebratenen Tauben auch so in den Mund fliegen! Ich empfehle da immer den SpiegelTV-Bericht (also MSM), über TBC-Touristen, die obwohl sie wissen, das sie keine Chance auf Asyl haben, trotzdem hier herkommen, trotzdem behandelt werden (200.000€ pro TBC-Tourist) und auch noch Sozialhilfe bekommen. Alles erarbeitet vom deutschen Volk und dieses deutsche Volk muß dann selber beim Arztbesuch für diese Leute noch zurückstecken. Habe ich selber mehr als einmal gesehen!

       

       

       

       

  4. Ich frage mich, warum man so ein Theater macht?

    Ablehnung heißt einfach Ablehnung. Wenn man diese Instanzen in Frage stellt, kann man sie sofortauslösen und alle ohne Verfahren hereinlassen!

  5. Die Invasoren werden und wurden immerschon von den linksfaschistischen Parteien und ebensolchen NGOs angeleitet! Diese Zustände wurden von den Bundestagsparteien die nunmehr wiedergewählt werden wollen, verursacht und vorsätzlich hergestellt. Wer die nocheinmal wählt kann nicht ganz dicht sein!

  6. Asyl klagen steigen drastisch an  – und das schon seit Monaten!

    Vollkommen richtig und auf den Punkt gebracht, das diese Klagen ein Produkt der Asylindustrie sind, ohne deren Hilfe –  Merkels illegale Gäste schon längst wieder da wären woher sie gekommen sind.

    Der größte Merkel-Regierung ist eh, allen angeblichen Syrern pauschal als Bürgerkriegsflüchtlinge anzuerkennen,  obwohl von Anfang an schnell klar war, das ca 80 % der ILLEGALEN ohne jegliche Papiere ( Ausweise,etc. ) in unser Land eingewandert sind und selbst viele derjenigen mit Ausweise  – gefälscht sind ! 

    Man kann davon ausgehen das die wenigsten- tatsächlich wirkliche Syrer oder Flüchtlinge sind und von daher eh fast alle eh kein Recht auf Asyl haben und schnellsten wieder abgeschoben werden müssen.

     

    Auch lesen: POLITIKSTUBE : 

    1.Irakischer Ministerpräsident ruft Flüchtlinge in Deutschland zur Heimkehr auf.

    Erst Anfang Februar. 2016 startete schon der syrische Außenminister einen Aufruf, das auch alle syrischen Flüchtlinge nach Hause kehren sollen und man dafür sorgen wolle das ihre Gebiete in der Heimat wieder bewohnbar werden.

    Und da alle die nach Deutschland illegal gekommen sind – junge kräftige Männer im wehrfähigen Alter sind- ist es keine Frage – das sie in ihre Heimat gefragt und gefordert sind – statt sich in Deutschlands soziale Hängematte zulegen – und nur hier Forderungen stellen und die Hände aufhalten wollen.

  7. @ lümrod,15:02

    Absolut richtig, genauso ist es leider !!!

    Wer auch nur eine der Altparteien noch wählt, kann nicht ganz gescheit oder einfach nur naiv sein !

    Merkel muss weg und Schulz ( der sagte das  alle Eindringlinge GOLDWERT sind)  der ihre skandalöse EU und Flüchtlingspolitik weiterführen wird  – muss verhindert werden  – indem man die AFD oder die Deutsche Mitte wählt  !!!! 

    1. In den Niederlanden wurde die türkische Ministerin Kaya kurzer Hand ausgewiesen. Da sieht man, daß die Angst vor Wilders politische Berge versetzt. Genauso verhält es sich auch mit der AfD bei entsprechender Unterstützung des Wahlvolkes.

  8. Abgelehnt heißt meiner Meinung nach abgelehnt! Wieso fremde Leute, d.h. keine Bürger dieser GmbH-Republik überhaupt hier klagen können, erschließt sich mir in keinster Weise.

    Das kann nur Geldmacherei sein, also Flüchtlingsindustrie etc. Denn ich glaube nicht, daß es so etwas in irgendeinem anderen Land dieser Erde gibt, ich meine dieses unglaubliche Theater mit diese Bereicherern!

  9. Das müsste eigentlich heißen: "Rechtsanwälte, Asylklagen steigen dramatisch an".

    Das ist eben der "Wirtschaftsaufschwung" der Asylindustrie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.