Die Hoffnung stirbt zuletzt: IWF-Spitze setzt auf deutsche Führungsrolle

Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet von der deutschen Bundesregierung die Übernahme der Führungsrolle, denn es gilt Globalisierung und freien Welthandel zu verteidigen. Ob der IWF nicht zu viel erwartet?

Von Redaktion

Wie der "Spiegel" berichtet, forderten IWF-Chefin Christine Lagarde und ihr Vize David Lipton kürzlich in Berlin ein größeres Engagement der Deutschen im IWF, aber auch im Kreis der G7 und G20. Demnach sollte die Bundesrepublik das Vakuum füllen, welches die USA unter dem angeblich isolationistischen Kurs des neuen Präsidenten Donald Trump hinterlassen.

Adressaten dieser Appelle waren Kanzlerin Angela Merkel, aber auch Bundestagsabgeordnete und hochrangige Vertreter des Bundesfinanzministeriums. Vertreter Japans und Südkoreas sind auf unterschiedlichen Ebenen ebenfalls an die Bundesregierung herangetreten, um eine gemeinsame Linie gegen die Angriffe aus Washington zu finden.

Die drei Länder einen Gemeinsamkeiten, die sie in den Augen der neuen US-Regierung verdächtig machen: Sie erwirtschaften hohe Handelsbilanzüberschüsse gegenüber den USA, sparen wegen alternder Gesellschaften in den Augen der Amerikaner zu viel und geben zu wenig für ihre eigene Verteidigung aus.

Deshalb, so der Vorschlag aus Tokio und Seoul, sollten die drei Länder ihre Positionen abstimmen.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Blinken warnt vor "Konsequenzen", wenn Russland in der Ukraine "aggressiv" agiert

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

43 Kommentare

  1. In der Merkelzeit scheint man ausschliesslich Schmierenkomödien aufzuführen:

    Als ob die US-Institution IWF nicht wüsste, dass die BRD ein Besatzungskonstrukt der USA ist

    Die Schenkung
    2012 Merkels Verpfändung der deutschen Ersparnisse: der unbegrenzte Blankoscheck ESM. Bundespräsident Christian Wulff will nicht unterschreiben und wird aus dem Amt gejagt, auch hier versucht man wieder etwas auszugraben um jemanden abzusägen, findet jedoch nichts und die gekaufte Presse bläst irgendeinen Unsinn zum Skandal auf. Die Zinsen für Wulffs Hausbau wären zu niedrig gewesen, Wulffs kleiner Sohn habe ein Bobbycar geschenkt bekommen, Wulff habe bei Freunden übernachtet, ohne dafür zu bezahlen, und ähnliche Lachnummern. Sein Nachfolger Gauck erklärt daher bereits vor seiner Wahl, dass er den ESM unterschreiben werde – was er dann auch unverzüglich tut.

    Wir erinnern uns: 1989 – Washington nutzt Mauerfall zur Verwirklichung alter Pläne gegen Deutschland
    „So vollzog sich die unerwünschte Wiedervereinigung nach alliierten… Auflagen… 1.) es dürfe mit der Wiedervereinigung kein neues deutsches Nationalgefühl entstehen und 2.) es solle nach ihr keine Stärkung der deutschen Wirtschaft stattfinden.“ (Hans-Dietrich Sander)

    Alfred Herrhausen, der als Chef der Deutschen Bank auch dafür sorgte, dass die damals noch existierende „Deutschland AG“ in deutscher Hand blieb, wurde Ende 1989 ermordet, Treuhandchef Detlev Rohwedder, der das DDR-Vermögen verwaltete, 1990. Die DDR-Wirtschaft wurde platt gemacht, anschließend die „Deutschland AG“ zerschlagen und freundfeindlich übernommen. Mit dem Blankoscheck ESM schließlich wurden von Merkel die gesamten deutschen Ersparnisse verpfändet – um nicht zu sagen verschenkt.

    Rein wirtschaftlich ist es Merkel damit gelungen, den maximalen Schaden anzurichten. Mehr geht nicht. Man konnte 2012 also meinen, dass sie damit ihr Soll erfüllt hätte. War dem so? Wir werden sehen.

    aus: DAS MERKEL DOSSIER (Teil 4)

     

      1. treffend erklärt …. bis auf : "… die unerwünschte Wiedervereinigung" – glaub ich nicht, das die unerwünscht war. Nein, die war sogar ein muss ! Quasi, eine Vorraussetzung für alles was danach kam.

        Überlegt doch mal : Russland im Herzen der EU – Ein Unding !

        Krieg in EUropa und mittendrin ein russischer Brückenkopf !?

    1. "Rein wirtschaftlich ist es Merkel damit gelungen, den maximalen Schaden anzurichten. Mehr geht nicht. Man konnte 2012 also meinen, dass sie damit ihr Soll erfüllt hätte. War dem so?"

      Sehr gut zusammengefasst. Doch in der Tat, es fehlt noch etwas. Der ganz große Krieg, der dritte, der folgen soll und wohl für Europa, aber insbesondere die BRiD und die "Deutsch", der letzte sein wird, denn danach wird es wohl kaum noch ertwas geben, das nicht, "nach alten Plänen" zerschlagen, zerstört, verschenkt, feindfreundlich übernommen, verpfändet und niedergemacht wurde. Einzig, die BRiD-Weltenherrscherin, in Gestalt der Narzisstin Merkel, diese schwerst psychisch gestörte Frau, muss noch dafür sorgen, dass das Volk der "Deutsch" (laut Ausweis für US-Personal) wieder einmal an allem die Alleinschuld trägt. Die "schafft das" und zwar "alternativlos" und sorgt auch dafür, dass die, die "schon länger hier leben" endgültig ausgelöscht werden.

      Eine kleine Anmerkung noch, der Rollstuhlclown Schäuble war es übrigens, der das Sparvermögen der "Deutsch"  im Frühjahr letzten Jahres der EU zur Pfändung überreichte und damit endgültig versenkte!

      1. @Hallo Günter

        "Doch in der Tat, es fehlt noch etwas. Der ganz große Krieg, der dritte, der folgen soll und wohl für Europa, aber insbesondere die BRiD und die "Deutsch" "

        Ja, fürchte ich auch. Auch Trump hat nicht vor, uns davor zu bewahren:

        " Mit Donald Trump werden wir noch blaue und blaueste Wunder erleben. "

         

        Und die CIA-IM tut alles dafür, dass es so kommt:

        Die Versperrung des Ausweges
        2014 Ukraine-Putsch und Merkels Wirken gegen Russland: die Sanktionen.
        2015 Auf den ersten Blick absurd: die Russlandsanktionen schaden Deutschland – doch Merkel droht deren Verlängerung an.
        Warum handelt Merkel so? Erklärtes Ziel der USA seit 1871 ist es, eine deutsch-russischen Allianz oder Zusammenarbeit zu verhindern, und dazu ständig einen Keil zwischen Deutschland und Russland zu treiben. Gemäß dem US-Regierungsstrategen George Friedman, Leiter des US-Denktanks Stratfor. Und dem kommt die eingeschleuste CIA-Agentin natürlich nach.
        Resumee: „Merkels Russlandpolitik ist so sehr gegen die Interessen ihre eigenen Volkes gerichtet, dass sich die Frage stellt, wem sie dient. Merkel ist ein kompromittierter Staatschef. Oder, in einem Wort: gekauft“

        aus: DAS MERKEL DOSSIER (Teil 4)

        Viele Grüsse

         

         

      2. @Günter

        PS. " Schäuble war es übrigens, der das Sparvermögen der "Deutsch"  im Frühjahr letzten Jahres der EU zur Pfändung überreichte und damit endgültig versenkte!"

        So ist es. Siehe auch hier:

        November 1998: Parteichef Schäuble macht Merkel zur Generalsekretärin

        Wer hat Schäuble dazu bewogen, eine ehemalige FDJ-Agitprop-Sekretärin zur CDU-Generalsekretärin zu machen? Schäuble, vorher ein national denkender Konservativer, heute Globalist: Wer hat den eigentlich umgedreht? Ob das was mit dem Theater um den 100.000-Mark-Koffer zu tun hat? Bekam auch er ein solches Angebot, das er nicht ablehnen konnte?

        aus:

        DAS MERKEL-DOSSIER (Teil 3)

        – DER GROSSE MERKEL-PUTSCH von 1999

          1. Der Permanent-Ausblick aus einer Sitzhöhe von 125 cm zu 1,80 m ergibt schon mal einen unterschiedlichen Horizontalblick. Zudem gesellt sich: Alter schützt vor Torheit nicht.

  2. „Deutsche Führungsrolle“, „Mächtigste Frau der Welt“:

    Schmierenkomödien mit der Raute

    Pinscher Merkel gegen Schäferhund Trump?

    – Merkels scheinbar gegen US-Präsident Donald Trump gerichtete Politik

    Trump entpuppt sich immer mehr als ein großes Fragezeichen. Bei der CIA-Agentin Merkel wissen wir dagegen: Merkel macht das was die Globalisten wollen. Das heißt sie handelt in allen wichtigen Fragen grundsätzlich gegen deutsche Interessen. Trump sei zu nationalistisch und nicht globalistisch genug, sagt Merkel. Merkel ruiniert Deutschland durch ihre Schleusenöffnung und Flutung, sagt Trump. Da hat er zwar recht – aber Trump weiß genau, dass die Anweisung zur Schleusenöffnung und Flutung aus den USA kommt. Was er verschweigt. Warum verschweigt er das? Wenn er wirklich die Flutung Europas und Deutschlands verhindern wollte, müsste er Ross und Reiter nennen, und nicht auf eine eingeschleuste Befehlsempfängerin einschlagen.

    • Theaterstück
    Folgendes Stück wird aufgeführt: Der Pinscher Merkel kläfft gegen den Schäferhund Trump, der sich gegen die Globalisten-Hyänen stellt, denen wiederum der Merkelpinscher gehorcht. So schien es bisher zu sein. Wobei sich nun die Frage stellt, ob nicht auch Schäferhund und Globalisten-Hyänen zusammenarbeiten. Denn die Steigerung der Militärlasten der USA macht deren angeblich angestrebten Wiederaufbau und Sanierung unmöglich. Ein nicht erklärbarer Widerspruch beim zentralen Punkt.Wir müssen daher leider die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Trump Theater spielt. Dass er was gewisse Erwartungen angeht, selbst ein Fake ist.

    • „USA first“ heißt nicht: Deutschland first
    Jedenfalls nicht im guten Sinne. Es ist zwar nicht so, dass hier nur eine Figur durch eine andere ausgetauscht wurde, die das gleiche machen soll, wie man es bei Merkel durch den EU-Schulzen als Notlösung plant. Trump steht schon für einen Politikwechsel: das heißt aber nicht, dass dieser gegen die Globalisten gerichtet wäre. Trump will eine Mauer um die USA bauen, damit die USA nicht selbst vom selbst losgetretenen Chaos überspült werden, wenn die Welle zurückschwappt.

    • Warum überhaupt Trump statt Clinton?
    Ganz einfach, weil zumindest in den USA niemand mehr an die multikulturellen Märchen Obamas, der Bushs und der Clintons glaubt. Diese sind der Bevölkerung nicht mehr vermittelbar, die will davon nichts mehr wissen. Heißt: Mauer um die USA, aber die Destabilisierung im nicht-angelsächsischen Rest der Welt soll weitergehen. Wir scheinen gerade Zeugen einer großangelegten Schmierenkomödie zu sein.

    • Mauer um USA – Deutschland wird weiter geflutet
    Das einzige was Trump von Deutschland will, sind höhere Tribute: CIA-Agentin Merkel natürlich voll dafür. Der Präsident verweigert nun beim ersten Treffen mit Merkel im März 2017 den Handshake in den Sesseln vor dem Kamin im Weißen Haus. Ob dies nun Theater ist oder nicht: Merkel und damit Deutschland werden damit herabgestuft. Verlierer ist dabei auf jeden Fall das Land, dem eine vom Gegner eingeschleuste und nach oben geputschte Pinscher-Figur wie Merkel jahrelang an der Spitze des Staates aufgezwungen werden kann.

    Wie der bekannte Sezessions-Kommentarist Raskolnikow sagt: Mit Donald Trump werden wir noch blaue und blaueste Wunder erleben.

    aus: DAS MERKEL DOSSIER (Teil 7)

    1. Hmm …. ich habe nur bis 5 gelesen. Wo finde ich den Rest?

      Aber ich weiß nicht, ob man sich auf einen geschwollen daherredenden Kommentaristen berufen sollte, der Deutschland für frei hält?!

      1. Teil 5 wurde erweitert und aufgeteilt in 5 – 7.

        Teil 8 ist Quellenverzeichnis

        DAS MERKEL DOSSIER (Teil 5 neu)

        – DIE SCHLEUSENÖFFNUNG
        Die Eingeschleuste öffnet die Schleusen: Merkels Schleusenöffnung SEIT 2015 für die von ihr herbeigerufene mohammedanische Masseninvasion: ohne Zweifel ihre „Spitzenleistung“ im Rahmen der von den Globalisten angestrebten Destabilisierung Deutschlands und Europas. Bis jetzt.

        • Schuldkomplex als Waffe

        Um Widerstand im Volk gegen die Flutung zu ersticken, wird nach Merkels Schleusenöffnung der deutsche Schuldkomplex erfolgreich wiederbelebt. Der Schuldkult würde sich in Luft auflösen, sobald die ganze Geschichte erzählt wird: Wie England den WK I geplant und eingefädelt hat zwecks Vernichtung der deutschen Handelskonkurrenz, die Balfour-Deklaration, die Hungerblockade nach dem Krieg, der Ungleiche Vertrag von Versailles, der Vernichtungswille der USA unter Franklin Roosevelt gegenüber Deutschand, der Bombenterror gegen die Zivilbevölkerung, die Vertreibung, die Rheinwiesenlager usw. Die Politkaste tut daher alles, damit ihr Kult nicht mit der Wirklichkeit in Berührung kommt.

        • Vorwände zur Flutung

        Zur Rechtfertigung der Flutung wird zunächst „humanitäres Handeln“ vorgeschoben, dann wird die eingeschleuste Schleuserin Merkel mit „Dummheit“ entschuldigt. Die zuletzt herbeigezogenen Vorwände schließlich sind „Feigheit“ und „Kleinmütigkeit“ Merkels, „die schlimmen Bilder“, „die schlechte Publicity“ im Falle der Grenzschließung oder „hypermoralische Verantwortungslosigkeit“ und ähnlicher Zinnober. Als ob es irgendetwas mit Moral zu tun hätte, das eigene Land ins Verderben zu stürzen, und als ob Merkel und die Globalisten die Invasoren nicht selbst herbeigerufen hätten. Die ganze Märchenkulisse wird vorgeschoben, damit die ABSICHT Merkels und der US-Globalisten zur geplanten und zielgerichteten Destabilisierung Deutschlands dahinter verschwindet.

        Frau Merkel selbst sagt übrigens: Die Invasion ist ein PROGRAMM. Auf dem sogenannten Flüchtlingsgipfel der EU in London am 19. Februar 2016 sagt Frau Merkel in den Ausagben der Tagesschau von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr wortwörtlich: „Das ist ja immer sehr wichtig bei diesen ganzen Umsiedlungsprogrammen, daß das freiwillig ist.“ (Dietrich Stahl, Kommentar in Sezession, 24. März 2017). Noch Fragen?

        • Hootonplan

        Das Merkelregime setzt hier scheinbar den US-amerikanischen Hootonplan von 1943 um, der die Ansiedlung von Millionen Ausländern in Deutschland mit dem Ziel der genetischen Vermischung vorsieht. „Im aktuellen Programm der Vereinten Nationen sind diese Pläne unter einer anderen Bezeichnung bestätigt. Hier heißt es: “Replacement settlement.““ („Wie Terror und Flüchtlingskrise nach Deutschland kamen“, Contra-Magazin, 21.03.2017). Zu deutsch „Bevölkerungs-Ersatz-Einwanderung“. Die UN-Pläne gehen sogar über den Hootonplan noch hinaus: Denn bei der mohammedanischen Invasion geht es nicht nur um Vermischung, bei der die Einheit Deutschlands ja erhalten bliebe, sondern um Spaltung, um die Schaffung eines Gegengewichtes zur eingeborenen Bevölkerung.

        Barnetts Blaupause ist Merkels Polit-Anleitung
        Motiv der Schleusenöffnung seit 2015 (SEIT, denn die Grenzen sind immer noch genauso offen) ist hier das alte Ziel der USA, die deutsche Handelskonkurrenz entscheidend zu schwächen und Deutschland zu destabilisieren und möglichst außer Gefecht zu setzen, aktuell per verbrannter Erde bzw. mohammedanischer Masseninvasion zu schwächen. Siehe "Blueprint for Action" des Radikal-Globalisten und Strategen der US-Regierung Thomas Barnett. Im Zusammenhang mit dem Ziel des Delendam Germaniam, der Vernichtung Deutschlands, man muss es angesichts von Merkels Politk leider so hart sagen. Siehe auch den oben erwähnten George Friedman: USA-Strategie seit 1871, ständig einen Keil zwischen Deutschland und Russland zu treiben.

        • Der Philosoph Michael Mannheimer: „Das alles wurde 2015 durch ihre Entscheidung in den Schatten gestellt, mehr als eine Million Migranten ungesteuert und unüberprüft monatelang nach Deutschland nicht nur einreisen zu lassen, sondern sie auch noch mit Bussen und Zügen aktiv herankarren zu lassen. Obwohl sie aus sicheren Herkunftsländern kamen und praktisch alle über andere EU-Länder eingereist waren. Sie hätten nach geltendem EU-Recht zurückgewiesen werden müssen.”

      2. PS.

        Berufen ist das falsche Wort. Raskolnikow hat die Lage ja lediglich in 1 Satz zusammengefasst, wobei er zum selben Ergebnis kommt.

    2. Sehr geehrter Herr Blomquist. Können Sie mir einen Link zu einer Seite nennen, auf der ich alle Teile des Merkel-Dossiers am Stück lesen kann ?

  3. Jawohl, Deutsche Führungsrolle hatten wir doch schon mal nur das es etwas komisch geendet hat. Wir brauchen keine Führer sondern ein gemeinsames Europa, aber nicht mit einer neuen Diktatur.

  4. @ Karl Blomquist

    Die U.S.A. sind auf dem besten Weg, schon allein wegen der Drogenprobleme, zu implodieren und der IWF möchte nicht, u.a. wegen Griechenland und der Ukraine, noch weitere Gelder verlieren. Als Kenner der merkelschen Mentalität setzt man beim IWF auf die Fabel vom Raben und dem Fuchs, um mit dem Versprechen der 'Führungsrolle', Merkel zu veranlassen, den finanziellen Käse, zum Schaden der deutschen Steuerzahler, fallen zu lassen. So was nennt man, im Falle Merkel, eine durchdachten Finanzstrategie des IWF um das eigene Lagardefell zu retten.

     

    1. @Pequod

      "Die U.S.A. sind auf dem besten Weg, schon allein wegen der Drogenprobleme, zu implodieren"

      Ja, aus Trumps Handlungen, die sich mit seinen Ankündigungen beißen, und zwar im zentralen Punkt, ergibt sich leider nichts anderes. Kein Wiedraufbau, keine Sanierung der USA, wie gehabt bei Obama und Clinton. Immerhin sind wir nicht die einzigen (sofern das auf Sie zutrifft), die auf Trump hereingefallen sind: auch die russische Regierung – zuerst Begeisterung, einen Monat nach seiner Wahl wussten sie nicht mehr was los war und wollten "abwarten", nun sind sie "enttäuscht".

       

      Denn die Steigerung der Militärlasten der USA macht deren angeblich angestrebten Wiederaufbau und Sanierung unmöglich. Ein nicht erklärbarer Widerspruch beim zentralen Punkt. Wir müssen daher leider die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Trump Theater spielt.

      aus: DAS MERKEL DOSSIER (Teil 7)

      Pinscher Merkel gegen Schäferhund Trump?

      1. "Denn die Steigerung der Militärlasten der USA macht deren angeblich angestrebten Wiederaufbau und Sanierung unmöglich."

        Den Satz-Sinn versteh ich nicht – kann man sich denn nicht mit noch mehr Militäraufbau dessen Kosten doppelt und dreifach zurückerobern ?

        Ist es nicht das, was die USA schon immer machen ?

        Passt doch voll in's Bild ! – will USrael die Welt erobern, wird der Wackeldackel USA-Militär aufgemotzt !

        Tja, was macht der Donald da, für was braucht USA noch mehr Waffen ? – offiziell natürlich zur Verteidigung, nur dumm das Niemand angreift, aber das kann man ja deichseln.

        1. "Make America great AGAIN", Wiederaufbau der verfallenen Infrastruktur und Sanierung der USA.

          Warum ist die Infrastruktur verfallen und warum sind die USA pleite?

          Weil die USA ihre riesigen Militärlasten nicht mehr tragen können.

          Trumps Wahlversprechen können nur aufgehen, wenn er den Militärhaushalt drastisch kürzt und tatsächlich isolationistische Politik macht.

          Was macht er tatsächlich?

          Er erhöht die Militärlasten sogar noch! Die angekündigte Verständigung mit Russland findet nicht statt, und er bricht Streit mit China vom Zaun.

          So wird das nichts. Trump spielt Theater.

           

          1. @Mona Lisa

            Sicher, genau darauf läuft es hinaus.

            Nur ist das etwas ganz anderes als das was Trump vor der Wahl angekündigt/ angetäuscht hat.

  5.  

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet von der deutschen Bundesregierung die Übernahme der Führungsrolle, denn es gilt Globalisierung und freien Welthandel zu verteidigen.

    ——-

    Ist das eine offizielle Verlautbarung aus dem Pressezentrum des Rothschild Finanzimperiums, zu dem auch der IWF gehört?

    Ich fasse es nicht. Globalisierung und ähäm…'Freihandel' sind die Synonyme für Ausplünderung einstmals freier Nationen!

    Wen auch immer der rothschildsche IWF 'umarmt' der darf als Zahlmeister für Rothschild auftreten.

     

    Der IWF wurde 1944 auf der Konferenz von Bretton Woods zusammen mit der Weltbank gebildet. Der IWF hat, internationale Wirtschaft und Zahlungsabwicklung zu regulieren. Er ist mit der Entwicklung der Eine-Weltwährung beauftragt – basierend auf den Sonderziehungsrechten (SZR).

    Der IWF ist unter der Kontrolle von Rothschild und 30-40 zusätzlichen (jüdischen) Familien. Zwar besitzt das US-Finanzministerium 51% – aber das ist ja bekanntlich auch unter Rothschild-Kontrolle. Jedenfalls bislang.

    Der IWF und die Weltbank sind NWO-Institutionen – mit dem Ziel, nationale Volkswirtschaften durch unbezahlbare Verschuldung zum Einbrechen zu bringen, und zwar durch die Ausgabe von SZR (Sonderziehungsrechten), die aus der blauen Luft gemacht werden, um sie für echtes Geld an die Nationen weltweit zu verkaufen. Danach verzinst der IWF himmelhohe Kreditvergaben an arme Länder wie Argentinien, Griechenland usw. mit Wucherzinsen, bis sie reell von dem IWF und seinem Herrn und Meister regiert werden – und letztendlich kann Rothschilds Weltbank/GEF die Wildnisse uns Wüsten mit Rohstoffen bei Zahlungsunfähigkeit als verwirktes Pfand übernehmen.

    Und wenn es um Korruption geht, ist IWF’s Chef Christine Lagarde in ihrem Element.

    The Guardian 17 Dec. 2015:
    Christine Lagarde, Geschäftsführerin des IWFs, muss in Frankreich vors Gericht – wegen einer Multimillionen- Zahlung an einen umstrittenen Konzerns-Chef , der den ehemaligen Präsidenten, den ungarischen Juden, Nicolas Sarkozy, unterstützte.
    Lagarde verwies als Finanzministerin den lange laufenden Fall zur Schlichtung und unterzeichnete die Auszahlung.

    Über die kriminellen Geschäftspraktiken von IWF und Weltbank klärt ein ehemaliger Top-Mitarbeiter auf:

    John Perkins – Die Bekenntnisse eines Economc Hit-Man

    https://www.youtube.com/watch?v=W6ov4Mbd4OY

     

    https://www.youtube.com/watch?v=W6ov4Mbd4OY

     

     

  6. Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet von der deutschen Bundesregierung die Übernahme der Führungsrolle, denn es gilt Globalisierung und freien Welthandel zu verteidigen.

    ——-
    Ist das eine offizielle Verlautbarung aus dem Pressezentrum des Rothschild Finanzimperiums, zu dem auch der IWF gehört?

    Ich fasse es nicht. Globalisierung und ähäm…'Freihandel' sind die Synonyme für Ausplünderung einstmals freier Nationen!

    Wen auch immer der rothschildsche IWF 'umarmt' der darf als Zahlmeister für Rothschild auftreten.

    Der IWF wurde 1944 auf der Konferenz von Bretton Woods zusammen mit der Weltbank gebildet. Der IWF hat, internationale Wirtschaft und Zahlungsabwicklung zu regulieren. Er ist mit der Entwicklung der Eine-Weltwährung beauftragt – basierend auf den Sonderziehungsrechten (SZR).

    Der IWF ist unter der Kontrolle von Rothschild und 30-40 zusätzlichen (jüdischen) Familien. Zwar besitzt das US-Finanzministerium 51% – aber das ist ja bekanntlich auch unter Rothschild-Kontrolle. Jedenfalls bislang.

    Der IWF und die Weltbank sind NWO-Institutionen – mit dem Ziel, nationale Volkswirtschaften durch unbezahlbare Verschuldung zum Einbrechen zu bringen, und zwar durch die Ausgabe von SZR (Sonderziehungsrechten), die aus der blauen Luft gemacht werden, um sie für echtes Geld an die Nationen weltweit zu verkaufen. Danach verzinst der IWF himmelhohe Kreditvergaben an arme Länder wie Argentinien, Griechenland usw. mit Wucherzinsen, bis sie reell von dem IWF und seinem Herrn und Meister regiert werden – und letztendlich kann Rothschilds Weltbank/GEF die Wildnisse uns Wüsten mit Rohstoffen bei Zahlungsunfähigkeit als verwirktes Pfand übernehmen.

    Und wenn es um Korruption geht, ist IWF’s Chef Christine Lagarde in ihrem Element.

    The Guardian 17 Dec. 2015:
    Christine Lagarde, Geschäftsführerin des IWFs, muss in Frankreich vors Gericht – wegen einer Multimillionen- Zahlung an einen umstrittenen Konzerns-Chef , der den ehemaligen Präsidenten, den ungarischen Juden, Nicolas Sarkozy, unterstützte.
    Lagarde verwies als Finanzministerin den lange laufenden Fall zur Schlichtung und unterzeichnete die Auszahlung.

    Über die kriminellen Geschäftspraktiken von IWF und Weltbank klärt ein ehemaliger Top-Mitarbeiter auf:

    John Perkins: Die Bekenntnisse eines Economic Hitman

    https://www.youtube.com/watch?v=W6ov4Mbd4OY

     

  7. "Deutsche Führungsrolle", ja, wenn´s  um´s  bezahlen geht !!

    Und vor allem mit so Geisteskranken wie der hier:

    "Diskriminierung Jugendlicher beenden 

    Juso-Chefin Uekermann will Wahlalter auf null festlegen"

    Aber o.k., in Hinblick auf die Agenda "BRD-zerstören", macht es natürlich Sinn, denn erst fordert man das alle Migranten, hier, wählen dürfen und dann fordert man noch, das die ganze Kinder der Migranten wählen dürfen und schon wird die feindliche Übernahme, "auf demokratischen Weg", noch schneller umgesetzt. Denn dann wählen nicht nur die Ausländer bald ihre eigene Partei, hier, sondern sie laufen mit der ganzen Großfamilie auf und werden "ganz demokratisch", durch Mehrheitsentscheid, ihre Partei gewinnen lassen!

    Aber eine Frage hätte ich da noch, an Frau (irre)Uekermann! Wird das Führerscheinalter auch auf Null gesetzt, damit die "Diskriminierung" da auch endlich beendet wird!?

     

     

    1. … genau : Lkw-Führerschein für 12jährige, ganz nach dem Vorbild der vorgeschickten Kinder mit Sprengstoffgürtel !

      Sehr krass : Volksabstimmungen gehn nicht, weil die die schon länger hier leben und einen höheren IQ ihr Eigen nennen angbl. zu blöd sind, aber Kuffmuckenkinder die nicht mal ihren Namen schreiben können, sollen wählen dürfen !

      Wahlalter auf Null festlegen ??? Ich kanns mir nicht anders erklären : Die ist entweder komplett Geistesgestört oder sie nimmt Drogen !!!

  8. Ganoven schütteln sich die Hände..köstlich.

    Eine Geierfratze..und ein Pfannkuchengesicht.

    War nicht die EU-Riege erst beim Popen..um sich den Segen für ihre Plünderungspolitik abzuholen..Asche zu Asche..Staub zu Staub.

    Willkommen im Mittelalter.

    1. Wer sich zum Pfannkuchen macht, wird gegessen

      Das sieht Merkel als ihre Aufgabe an, gegessen werden in diesem Fall die deutschen Ersparnisse.

  9. Ach was. Großes Geld, große Politik und so. Richtig lustig ist es auf dem Dorf. Gerade eine verlinkte Morgenpost / Mopo gelesen: Kurden feiern Neujahr und brennen unter Polizeischutz hamburger Stadtviertel nieder. Da spielt die Musik, das ist Zukunft. Der eigentliche Knaller ist aber der Artikel, der unter dem Dorfklatsch empfohlen wird: „Putin. Leichen pflastern seinen Weg.“ Keine Parodie, das. Zehn Minuten später lese ich auf Zerohedge, daß Rußland sich aus dem von Edlen gestalteten Geldsystem verabschieden könnte und wie es sich vorbereitet. Hat ja schon mal wer versucht. Der hatte auch regelmäßig schlechte Presse. Schönes Wochenende noch.

  10. Was tun mit solchen Weibern?

    Zum Kinder kriegen taugen`s nix. Dazwischen drin, bis sie abk.ratzen viel, viel  Wirbel um nicht`s. Beim Abgang vonder Bühne hinterlassen`s eine kaputte Welt. Dafür brauchte es Emanzipation.

     

      1. Natürlich, und die füttern den Geist der Voelker, wo sie es geboten halten über die Medien. Ich glaube kaum, daß Israelis den Sche.ss einer Familienlebensführung leben, der den Deutschen über die Medienlandschaft suggeriert wurde und heute noch wird. Mit einem solchen Kopfinhalt würden sie nicht weit springen. 

         

        1. Ja, das ist klar, sie propagieren immer für andere das Gegenteil von dem was sie für sich selbst bevorzugen.

          Aber sie haben nicht die Emanzipation erfunden, das haben die Frauen schon selbst und auch viel früher angeleihert.

          Es ist richtig, das es in der frühen Frauenbewegung viele Jüdinnen gab, aber es ist nicht so, dass sich die Christinnen nur angeschlossen hätten. Der Wunsch der Frauen gleichberechtigt zu leben, war schon immer da und Vorstöße in die Richtig wurden immer und immer wieder gemacht.

          Die weibl. Gleichberechtigung ist also keine jüdische Erfindung, sondern ein natürliches Begehren in jeder unterdrückten Seele.

          Was sie aber machen, ist, sie bedienen sich der Emanzipation.

          Das ist typisch für die Mischpoke : sie kapern natürliche Begehren, schleusen kranke Aspekte (wie den Genderismus) ein und zersetzen damit die Gesellschaft.

          Das gleiche Phänomen können wir bei unserem Geschlechtstrieb beobachten. Das Bedürfnis nach sex. Anreizen und deren Befriedigung wurde mit einem öffentlichen Sexismus gekoppelt, der die damalige angbl. Prüderie verteufelte und die Gesellschaft zerüttet.

          Sie unterwandern, untergraben und drehen und wenden jedes Ding in seine Pervertierung.

          Um zu erkennen, was, wann und wie geschah, muss man alle Urgründe erforschen, ansonsten wird man in die Irre geleitet, was wiederrum dem Feind zum Vorteil gelangt – wie man hier in vielen Diskussionssträngen unschwer erkennen kann.

          Die Frau wird zum Angriffsziel der Männer, weil die Männer sich nun mal selten für die weibl. Interessen in ihrem Enstehen interessieren, also null Dunst von irgendeiner dbzgl. Enstehungsgeschichte haben und demnach auch nicht erkennen können, wo beginnt das Eine und wo fängt das Andere an.

          Männer werfen also die Emanzipation der Frauen in einen Topf mit dem Genderismus und schieben den Frauen den schwarzen Peter zu – die Folge ist ein gewollter Geschlechterkampf !

          Weibl. Gleichberechtigung bedeutete in seinen Ursprüngen auch nicht : Frauen zum Militär !

          Die Basis war sich vor langer Zeit schon einig, dass man innerhalb der Gleichberechtigung zwar ein gleichberechtigtes Mitspracherecht haben wollte, aber nicht, dass man den Männern alles nachmachen wollte.

          Die Frauen erhofften sich ganz im Gegenteil davon, den Militarismus abbauen zu können.

          Es gab also durchaus ehrenvolle Ziele der Frauen, sie wollten ihre Kinder nicht mehr in Kriegen sterben sehn.

          Dann erst kamen Männer und sagten : wenn ihr Gleichberechtigt sein wollt, müsst ihr auch tun was wir tun – Mitsprache ja, aber Veränderung nein.

          Gut möglich, dass sich zu diesem Zeitpunkt schon Juden einmischten, aber nicht garantiert. Vieles innerhalb der Frauenbewegung liegt im Dunkeln, will sagen, es wurde sehr subtil vorgegangen.

          1. Ich kann nur eines sagen, die ganze, mir zum Halse heraushängende Debatte kenne ich nur in der Medienlandschaft des deutschen Sprachraumes. Woanders existiert dieses Aufrechnugsthema nicht. Also muß es wohl von irgend einer Seite projiziert worden sein. Wo sonst ist es entstanden u. weshalb sonst hält sich das Thema so harnäckig?

            An dem "bösen" deutschen Mann wohl nicht. Jede Ausländerin ist heilfroh, wenn sie einen Deutschen fischen kann. Also etwas stimmt hier am Thema nicht. 

  11. Die EU ist zu einer grossen Haftungsgemeinschaft verkommen.

    Der IWF mit seinen Krediten für die Schuldnerländer – ein" tolles" Geschäft.

    Und Merkel hat sich doch schon immer als professionelle Unterhändlerin des IWF gezeigt, und Schulden clever verallgemeinschaftet.

    Die reichen Deutschen werden es Mutti danken. Merkel ist die Mutti der Reichen und Mächtigen, und die der Flüchtlinge, die von Soros und Kollegen zu uns geschickt werden, damit wir alles mit ihnen teilen: wer nicht teilt, ist ein schlechter Mensch. Am besten wissen das die Sozialisten in unserem Land.

    Nur die Reichen sparen sich das Teilen auf – für ihre eigenen Familien – nicht für andere!

    1. Bei der Veruntreuung von Steuergeldern sind se sich jedenfalls einig.

      Die Nummer is zwar Illegal bleibt aber Straffrei.

      Gez. Herr XY (Sachbearbeiter beim Amtsgericht als Urkundsbeamter :-))

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.