Die Hälfte der Bürger empfindet Gerechtigkeit in Deutschland

Der designierte Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, will die Frage sozialer Gerechtigkeit in den Mittelpunkt seines Wahlkampfes stellen. 50 Prozent der Befragten sind der Auffassung, dass es in Deutschland alles in allem eher gerecht zugeht. 44 Prozent finden, dass es eher ungerecht zugeht.

Von Redaktion

Das hat eine Umfrage des "ARD-DeutschlandTrends" von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben. Im Februar 2016, als die Frage zuletzt gestellt wurde, überwog noch die kritische Sicht. Damals äußerten 46 Prozent der Befragten, dass es in Deutschland eher gerecht zugeht. 50 Prozent fanden, dass es eher ungerecht zugeht.

Bei der Frage nach Gerechtigkeit in Deutschland zeigen sich aktuell starke Unterschiede zwischen den Parteianhängerschaften. Neben den Anhängern der FDP (78:21 Prozent) und der Union (70:23 Prozent) ist auch die Mehrheit der Grünen-Anhänger (65:34 Prozent) überzeugt, dass es hierzulande insgesamt gerecht zugeht. Unter den Anhängern der SPD ist gut die Hälfte dieser Meinung (53:41 Prozent). Als mehrheitlich eher ungerecht empfinden hingegen die Anhänger der Linken (24:76 Prozent) und der AfD (14:82 Prozent) die Verhältnisse in Deutschland.

Momentan wird über die Gerechtigkeit bei der Verteilung von Ressourcen diskutiert. 59 Prozent halten es für eher gerecht, wie man in unserem Land abgesichert wird, wenn man arbeitslos wird. 35 Prozent halten das für eher ungerecht. 46 Prozent der Befragten halten es für eher gerecht, wie sich der Staat um Hartz IV-Empfänger kümmert. 42 Prozent halten das für ungerecht. 34 Prozent halten es für eher gerecht, welchen Lohn man für seine Arbeit bekommt. 60 Prozent halten dies für eher ungerecht.

Loading...

Insgesamt wird die eigene wirtschaftliche Lage von den Befragten als positiv eingeschätzt. 78 Prozent halten ihre eigene wirtschaftliche Situation für sehr gut oder gut (-1 Punkt im Vergleich zu Februar). 21 Prozent empfinden sie als weniger gut bzw. schlecht (+1). Die Bürger blicken optimistisch in die Zukunft: 14 Prozent der Befragten glauben, dass es Ihnen persönlich in einem Jahr wirtschaftlich besser geht als heute (+3). 74 Prozent (+1) gehen davon aus, dass sich ihre ökonomische Situation in den nächsten 12 Monaten nicht wesentlich ändern wird. 9 Prozent der Befragten (-5) haben die Befürchtung, dass sich ihre persönliche wirtschaftliche Lage verschlechtern wird.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Das Unvermeidliche akzeptieren: was hinter dem US-Rückzieher bei Nord Stream 2 steckt

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 Kommentare

      1. Gestern noch noch tauchte der Axt-Hacker von Düsseldorf kurz in der ARD auf..heut ist er verschwunden..Alles wird gut..Staatsfunk eben.

  1. Das kann schon mal gar Nicht sein ! – denn ich allein empfinde Deutschlands "Gerechtigkeit" schon so schlimm, das reicht für mindestens 100% der Bevölkerung !  🙂

  2. Fragen, die "Gerechtigkeit" betreffen, an politische Analphabeten zu stellen, die zudem über den Eigennutzgedanken nicht hinwegkommen, können keine zufriedenstellende Antwort über den Zustand einer Gesellschaft und deren sozialen Verhältnisse liefern.

  3. Angesichts der tatsächlichen Einkommens- und Vermögensverteilung könnten diese Umfrageergebnisse erschreckender nicht mehr sein und erfordern eine erhebliche Ausweitung und Umstrukturierung der Bildungsausgaben, denn mit einer überwiegend schwachsinnigen Bevölkerung wird uns die Gestaltung der Zukunft nicht gelingen.

  4. Leider vergessen wurde dabei zu erwähnen, daß diese 50% auch genau die 50% sind die ihre Zähne jeden Tag mit Natriumfluorid-Aluminumhydroxidzahncreme eincremen, Glutamathaltige Fertiggerichte mit fluoridisiertem Raffinatsalz essen, Cola mit Phosphorsäure, einer Phenylalaninquelle, Zitronensäure aus Schimmelpilzpulturen und Kristallzucker für ein Lebensmittel halten und es daher konsumieren und es nicht merkwürdig finden, daß ihre Bulette mit Aluminumhydroxid eingecremt wurde und aus bestem Kopffleisch aus einem Tiergefängnisses mit Gentechniksojafutter stammt.

    Es sind genau diese 50% die mit einem Hochfrequenzsender mit ca. 4000mW Sendeleistung am Kopf spazieren gehen und dies für einen Normalzustand halten, die im WLAn Feld übernachten und die wissen, daß es Gehirntumore schon immer gab und dies rein eine Frage der Genetik ist.

    Es sind diejenigen, die mit dem Wort Verschwörungstheoretiker alles erschlagen, was sich aus ihrem Tagesschaublickwinkel nicht erklären läßt sofern die Geschichten um Lombardi, Bohlen und das Dschungelcamp dazu Platz lassen.

    Es sind diejenigen, die sich nciht erinnern können an Brücken mit den Sprüchen "Stop Volkszählung", weil sie heute bereitwillig jedem alles mit ihrer privaten Fratzenbuchseite alles mitteilen und die sich bereitwillig alles bei einem onlinehändler kaufen und Bargeld für unpraktisch und für ein MIttel des Terrorismus halten.

    Es sind diejenigen, die sich niemals über einen Personalausweis wundern würden und für die eine Person oder gar ein Mensch etwas negatives ist. Es sind diejenigen, die niemals etwas recherchieren, weil alles was man ihnen sagt selbstverständlich zu ihrem Besten ist.

    Es sind diejenigen, die wissen, daß man immer eine Sonnbrille tragen muss und sich mit Titandioxid vor der bösen Sonne eincremen muss und das FCKW und keine atomaren Waffen die Ozonschicht reduzierten.

    Es sind diejenigen, die Putin für böse, Trump für einen Rasisten, Orban für einen Diktator, Wulff für einen illegalen Buchverschenker und Meldungen aus Welt, Spiegel, Bild für objektiven Journalismus halten.

    Es sind diejenigen, die sich nicht über Antennen wundern und sich über Funklöcher ärgern. Es sind diejenigen, denen die ganzen Panzer auf den Autobahnen, den Eisenbahnen keine Bauchschmerzen bereiten und die niemals nachfragen würden wie es den Menschen im Irak, Libyen, Syrien, Afghanistan,… nach der Demokratisierung aus dem Bombenschacht wirklich geht.

    Es sind diejenigen, die die Staatsanwaltschaft für unabhängig halten und diejenigen die auch wissen, daß dem gedruckten Euro ein Gegenwert hinterlegt wurde.

    Es sind diejenigen, die sich schon auf ihre Rente freuen und die jeden Monat erst mal gucken welche großartigen Angebote ihr Discounter des Vertrauens hat.

    Es sind diejenigen, dei die GEZ Abgabe für eine Demokratieabgabe halten, weil Klaus Kleber es mal so gesagt hat.

    Es sind diejenigen, dei so richtig herzlich gelacht haben als Jan Böhmermann den türkischen Staatschef in einem unreimgedicht als Ziegenficker bezeichnete und ihm den 5-ten Grimmepreis für diese großartige journalistische Leistung von Herzen gönnen.

    Es sind diejenigen, die es toll finden, wenn anderen Staatschefs Bezeichnugnen wie Trumpeltier, Diktator, sexisitischer Heuchler, Idiot,… von Personen, die durch Steuergelder der Allgemeinheit bezahlt werden zugestanden werden.

    Es sind diejenigen für die eine Redeverbot im Landtag für jemanden der das Wort Frau Präsidentin nicht aussprechen mag, weil auch Frau Kanzlerin eine merkwürdige Konstellation ist, vollkommen legitim ist.

     

    Und wenn genau diese 50% das so sehen, dann kann man nur hoffen, daß es genau diese 50% sind, die nicht ihr Wahlrecht benutzen. Denn wozu wählen, wenn man nicht mal eine eigene Meinung sich bildet.

    Aber vielleicht sind diese 50% auch genau diejenigen die Wählen gehen, also ein Kreuz (Totensymbol) mit einem Bleistift machen und dann den Schein in eine Urne werfen, weil sie eigntlicht aufgrund ihrer Eingeschränkten Wahrnehmung gar keine eigene Meinung oder Stimme haben.

    Wie sagte Stalin einer der größten Massenmörder der Zeit: Wozu brauchen die Menschen Waffen, wenn sie nciht mal eine eigene Meinung haben.

    Wenn die Stimme zu erheben als Waffe gesehen wird, dann ist dies wohl leider wahr.

    1. Vermutlich sind es auch die 50%, deren IQ bereits auf "Kuffmucken-Niveau" gesenkt wurde und was würde ich drum geben, wenn diese 50% Nichtwähler wären ( dann hätte unsere Staatssimulation BRD wenigstens eine ansprechende Makulatur).

  5. Es sind die 50%, die heute morgen in Düsseldorf dem Axttäter nach bürgermeisterinnen Art eine Armlänge Abstand entfernt bleiben wollten und sich so in Sicherheit wähnten und nach Anraten des Baden Würtembergischen Innenministers auf Selbstverteidigung verzichten wollten.

    Es sind diejenigen, die die Unterredung zwischen zwei Schweinen im Schweinestall eines Bauern "Manche glauben, daß der Bauer uns nur füttern würde, um uns zu schlachten" für eine Verschwörungstheorie halten.

    Es sind diejenigen, die denken, daß die EU für die Bürger und den Weltfrieden gemacht wurde.

    Es sind diejenigen, die die Zusage, daß die Nato nicht über die Grenzen der BRD Stand 1989 hinaus auch eingehalten wurde.

    Es sind diejenigen, die denken, daß es ein Witz war, als Gabriel erzählte, daß er für die Sonderschule vorgeschlagen wurde.

    Es sind diejenigen, die glauben, daß eine Talkshow ohne bezahlte Klatscher gemacht wird und der freien Meinungsbildung dient.

    Es sind diejenigen, die denken, daß man für die Informationsgrundversorgung mehr als 8.200.000.000 Euro jedes Jahr und 42.000 Mitarbeiter benötigt.

  6. Die,die sich tagtäglich ihre hohle Birne von den fäkalen Tagesthemen oder Tagesschau vollballern lassen finden die Bananenrepublick  bestimmt gerecht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.