Deutschland: Hebammen-Mangel auf Geburtsstationen

In vielen Kliniken herrscht Hebammen-Mangel. Fast die Hälfte der Hebammen in Krankenhäusern kümmert sich um drei Frauen gleichzeitig während der Geburt.

Von Redaktion

Das heißt es in einem noch unveröffentlichten Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags, das der "Rheinischen Post" vorliegt. Die meisten Kliniken stehen unter erheblichem Kostendruck. Wie auch aus dem Gutachten hervorgeht, arbeiten 60 Prozent der Entbindungsstationen trotz Sparmaßnahmen nicht kostendeckend.

Hinzu kommt der Personalmangel: Fast jede zweite Klinik hat Schwierigkeiten, für offene Hebammenstellen Fachkräfte zu finden, wie es im Gutachten heißt. "Der ökonomische Druck auf Kliniken in Deutschland hat dazu geführt, dass die Versorgung von Frauen in der Geburtshilfe schlecht ist", sagte Martina Klenk, Präsidentin des Deutschen Hebammenverbandes, der Zeitung.

Die Obfrau der Linksfraktion im Gesundheitsausschuss, Birgit Wöllert, die das Gutachten in Auftrag gegeben hat, fordert: "Im Interesse der Frauen und Säuglinge, aber auch der Hebammen mit ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit muss die Umsetzung der Leitlinie und der Eins-zu-Eins- Betreuung endlich zur Grundlage einer gesetzlichen Personalbemessung werden."

Loading...

Aus Sicht des Hebammen-Verbandes sind die Zustände in Entbindungskliniken nicht mehr tragbar: "Die Geburtshilfe insgesamt ist chronisch unterfinanziert. Hebammen haben dies bisher kompensiert", sagte Verbandschefin Klenk. "Wir haben jetzt jedoch den Punkt erreicht, an dem es nicht mehr weitergeht." Viele Kliniken fänden keine Hebammen oder Ärzte mehr, die unter den Bedingungen dort arbeiten wollten. "Darunter leiden letztlich dann Schwangere und Gebärende."

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

17 Kommentare

  1. Hebammen-Mangel gibt es schon seit Jahren ( Versicherungsbeiträge viel zu hoch) , und mit der jahrelangen,schleichenden,muslimischen Einwanderung ist der Mangel natürlich auch  gestiegen, da deren Geburtenrate ( Durchschnitt 3-6 Kinder)  bedeutend höher ist.

    Da fehlt es natürlich auch an Hebammen .

    Frage mich nur , wer das alles bezahlen soll ?????

  2. Es ist zum Mäusemelken !

    Sollen wir jetzt vielleicht auch noch, trotz aller steigenden finanziellen Belastungen, einen Privatfond für Hebammen einrichten müssen !?

    Jeder Deutsche zahlt Unsummen in die Krankenversicherung und unsere Kassen finanzieren damit die Heilung von Kuffmucken-Krankheiten wie Tuberkulose, Aids, Malaria und das Bekloppten-Syndrom, aber unsere Mütter müssen sich zu dritt eine Hebamme teilen !???

    Man könnte 365 Tage im Jahr von morgens bis abends auf die Strasse gehn und für Selbsverständlichkeiten demonstrieren und es würde sich NICHTS ändern !

    Ich bin ja der Meinung, wir müssen …. nein, dass kann ich hier unmöglich schreiben – MACHEN ist eh' viel besser !

    1. Mona [email protected]

      Würde vorschlagen, die Moslems bringen ihre Hebammen selbst mit, denn, daß man die europäische Bevölkerung auch noch ihren demographischen Untergang finanzieren und personell unterstützen läßt, stellt für mich für mich einen zynischen Rassismus gegenüber den Europäern dar!

      Durch die in den1960er Jahren begonnene Zerstörung der Familie, in dem man den demographischen Suizid durch bewußte Liberalisierung der Abtreibung einleitete, sowie durch die verlogene Politik der angeblichen Gleichberechtigung der Frauen, die in vielen Fällen eine Doppelbelastung nach sich zog, und man es damit schaffte, die Kinderzahl zu reduzieren, errichtete man auf diese Weise das Fundament der ebenso verlogenen Argumentation für die Massenmigration, die uns in Europa angeblich retten soll.

      Wenn man nur einen Bruchteil  des Geldes zu diese Zeit für die Unterstützung der Familien in Europa zur Verfügung getstellt hätte, die man heute für Migranten ausgibt, und damals war wesentlcih mehr Geld vorhanden, könnte die Politik nicht im Ansatz der Bevölkerung das Horrorbild des demographischen Unterganges an die Wand malen und somit die passive Zustimmung zu diesem Wahnsinn aus Angst vor nicht zu bezahlenden Pensionen praktisch erpressen.

      Wie schon an anderer Stelle erwähnt, bin ich der Meinung, daß das Vorhaben der Umgestaltung Europas in ein multikulturelles "Paradies", das gleichzeiig von der EU Forderung der "Ausradierung monokultureller Staaten" begleitet wird, sich selbst karikiert, denn das Resultat am Ende ist der monokulturelle und rein islamisch geprägte Superkontinent namens islamische europäische Republik mit einer christlich Minderheit, die gerade mal, wenn sie Glück hat, als ungläubige und minderwertige Minderheit im islamischen Paradies das Leben fristen darf. 

      Steigbügelhilfe bekommt die Politik von der evangelischen und vor allem katholischen Kirche, die nicht müde werden, die Vorzüge und den "gelebten Pazifismus" des Islams zu preisen und die angeblichen Vorteile, die sich anscheinend für den normalen Beobachter verstecken, fast schon als Dogma den Gläubigen predigen!

       

       

      1. Dazu passend hab ich grad heut einen Artikel bei "epoch times"über den sog. "katholischen Frühling" gelesen.

        Amerikanische Katholiken wendeten sich mit einem Bittbrief an Trump, er möge doch in den Reihen Obama, Clinton und Soros, die hintergründigen Machenschaften um den Rücktritt von Papst Benedikt 2013 aufklären lassen.

        ALLES wurde infiltriert – es gibt keine einzige Richtungsweisende westl. Organisation mehr, die nicht von Linksradikalen, faschistischen Globalisierungsfanatikern gekappert wurde !

         

  3. Tja, so wie jetzt haben unsere Geburtsstationen wohl noch nie geboomit,  warum wohl ?!

    Wartet erst mal ab, denn nach der Bundestagswah geht es sk richtig los, denn dannl wird der zig fache Familiennachzug ( bis zu 5-10 Kinder?!) geholt ( schon jetzt sind ca.140.000 ganz legal geholt worden).

    DIE SPD UND GRÜNEN GEHT ES ABER NICHT SCHNELL GENUG, UND WOLLEN JETZT SCHON ALLE KOMMEN LASSEN ! 

    Aber wählt ihr mal ruhig weiterhin die Altparteien (SPD,CDU und die antideutschen GRÜNEN).

    FAkt ist, die meisten sind illegale Einwanderer –  und wirkliche Flüchtlinge haben auch kein Recht auf ewig . FLÜCHTLINGE haben nur ein Recht auf einem Bett und Verpflegung . 

    SYRER und IRAKER sind von ihren Landesminister schon aufgerufen worden  – zurück zu kommen und würden dann entsprechende Hilfe bekommen. 

  4. Na was erwarten diese Navilinge? Erst das ganze Gesundheitswesen privatisieren und dann wundern, dass es nicht mehr so läuft, wie man das gerne hätte. Viel Spaß schonmal bei der Wasserprivatisierung…

      1. Mona [email protected]

        Am Ende kommt das Leben selbst. Es wird patentiert, nach dem es utero genverändert wurde.

        Man gehört sich nicht mehr selbst, sondern einem Konzern, der das Patent auf mich hat.

        Was vielleicht lustig klingt, ist leider Zukunft.

        Wenn man weiß, wer oder was hinter allem steht, ahnt die Entwicklung voraus.

        Pflanzen wurden patentiert, Tiere ebenso, nun, der Mensch wird als letztes Opfer patentiert, am Ende die Erde.

        Aber die sehen sie eh schon als ihr erobertes Eigentum an.

          1. Meine Güte, hab ich ein Schwein, dass ich schon älter bin – Die Gnade der frühen Geburt !

            Gott meint es gut mit mir – und wenn er es noch besser mit mir meint, komm ich nie wieder hierher !

    1. Privatisierung aller staatlichen Leistungen ist übrigens Forderung in diversen Dokumenten der UNO und ihrer Unterorganisationen, die von faktisch allen Staaten als offizielle Richtlinie übernommen wurden.

  5. [email protected] Ich bin von der Reinkarnation überzeugt.

    Und jeder Fehler, den wir heute gegenüber dem Islam machen, in dem wir ihm freiwillig die Türen öffnen, ist ein Fehler, den wir erst so richtig in der Zukunft bereuen werden, auch wenn wir uns dann nicht als die passiven Mittäter erkennen werden!

    Und damit meine ich unsere, sorry das ich das jetzt sage, völlig verblödeten Gutmenschen, die wir wiederum gewähren ließen!

    Für mich ist es an der Zeit, diesen ideologisch verirrten Individuen verbal klar entgegenzutreten und auf keine argumentative Toleranzforderung mehr einzusteigen.

    Denn sie haben keine Argumente, nur eine Ideologie, die die wirklichen humanen Werte pervertiert und als Feigenblatt zur Mithilfe des demographischen Unterganges der europäischen Bevölkerung mißbrauchen!

    1. Das ist so eindeutig, wie's eindeutiger nicht geht !

      Ich hab ja schon viel darüber gepostet, wie man die umpolen kann und bin mir auch sicher, dass der ein oder andere damit – oder mit einer anderen Strategie arbeitet – leider noch nicht genug – deshalb dauert die Angelegenheit so immens lang.

      Aber noch ist nicht aller Tage Abend !

    1. Walter, schwätz nicht so'n dummes Zeug !

      1. produzieren wir eigene Kinder, wenn auch vorübergehend nicht in dem Maß in dem wir sollten – was man momentan auch Niemandem verdenken kann !

      und 2. haben Muslime selbstverständlich Hebammen ! – Nur werden die bei uns ohne unsere Ausbildung in unseren Kliniken nicht als solche anerkannt.

      Mal eine Bitte an Alle : Wir müssen jetzt unbedingt mal damit aufhören uns die Kuffmucken-Tragödie schlechter zu reden als sie ist – NOCH, sind wir in unserem Land die Mehrzahl und ich wette, dass wir das auch bleiben können – vorausgesetzt wir machen mal was anderes als immer nur zu jammern !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.