Barack Obama. Bild: Flickr / Joe Crimmings Photography CC BY-ND 2.0
Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Es ist erst der 1.März, also Aprilscherz kann es nicht sein. Mehr oder weniger ernsthaft meint man es mit einer Petition deren Autoren den Ex-US-Präsidenten und Barack Obama als neuen französischen Staatschef wollen, berichtet RT Deutsch.

Von Andre Eric Keller 

Von den Initiatoren der Petition wurden bereits über 42.000 Unterschriften gesammelt. Vier Franzosen, die in Paris Poster mit Obamas Gesicht und dem Slogan "Oui on peut" (Yes we can) aufklebten, wollen damit auf die Politikverdrossenheit in Frankreich aufmerksam machen: "Die wahre Idee ist, dass die Franzosen von der Politik müde sind. Wir fürchten, dass es sie dazu bewegt, für systemfremde Kandidaten wie Trump in den USA abzustimmen", zitiert sie BFM TV.

Wenn die Autoren dieser Petition etwas mehr Intelligenz hätten, dann würden sie aber von so einer Idee abkommen, denn der Friedensnobelpreisträger ist einer der größten Massenmörder der Geschichte und gehört eigentlich vors Haager Tribunal. 

Die Wahl des Staatsoberhauptes in Frankreich soll am 23. April stattfinden. Sollte kein Kandidat eine absolute Mehrheit im ersten Wahlgang erringen findet am 7. Mai der 2. Wahlgang statt. Größte Chancen auf einen Sieg haben Umfragen zufolge der Konservative François Fillon und die Rechtsnationale Marine Le Pen. Der Sozialist Emannuel Macron liegt etwas abgeschlagen in der Gunst der Franzosen.

3 KOMMENTARE

  1. Ein Volk, das alljährlich die Französische Revolution feiert, würde durch einen Massenmörder Obama hervorragend repräsentiert.

  2. Ne, also das kann doch nur von ein paar Irren stammen !!! Bitte schnellstens eine Gummizelle. Die haben doch schon in Frankreich genug Neger, die Unfug treiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here