Die im Armutsbericht genannten Zahlen sind Augenauswischerei, basierend auf Statistikspielen. Armut ist nicht relativ, sondern absolut.

Von Marco Maier

In Deutschland gilt jemand als arm, der weniger als 60 Prozent des Medianeinkommens zur Verfügung hat. Doch diese Definition bringt viele Probleme mit sich. Denn so hat man eigentlich immer einen Sockel an Armen, weil es immer Menschen geben wird, die weniger Geld verdienen. Zudem verschiebt sich diese Marke ja auch willkürlich, je nachdem, wie sich die unterschiedlichen Einkommen entwickeln.

Im Beispiel rechts haben wir neun Menschen mit unterschiedlichen Einkommen. Diese neun Menschen erhalten demnach zusammen 36.000 Euro im Monat, also im Durchschnitt 4.000 Euro (blaue Linie). Das Medianeinkommen hingegen läge genau in der Mitte (in dem Fall bei Person E, markiert durch das M oben) und somit bei 3.000 Euro (braune Linie). Würde man das Durchschnittseinkommen verwenden, läge die Armutsschwelle also bei 2.400 Euro (gelbe Linie), beim Medianeinkommen hingegen schon nur noch bei 1.800 Euro (hellblaue Linie).

Doch Armut an solchen Zahlen zu messen, ist eigentlich völlig schwachsinnig. Im Endeffekt sagen sie ja gar nichts darüber aus, wie viel sich die Menschen dafür tatsächlich kaufen können. Vielmehr muss es hierfür bestimmte Warenkörbe (für Singles, Paare, Familien mit Kindern, Rentner…) geben, anhand derer man die Armutsgrenze (ähnlich wie bei der Berechnung des Hartz-IV-Regelsatzes) festlegt. Armut ist nämlich keine Frage von "Relativität", sondern von den tatsächlichen Lebensumständen.

Es spielt nämlich keine große Rolle, ob jemand nun eben weniger als 60 Prozent des Medianeinkommens verdient, weil das Medianeinkommen ja gar nichts darüber aussagt, wie die Einkommen verteilt sind und was sich die Menschen damit überhaupt leisten können. Aber das geht doch ohnehin nicht in die Köpfe der Politiker hinein.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

14 thoughts on “Armut in Deutschland – Das falsche Spiel mit den Zahlen”

  1. Massenarmut ist das gewollte Ergebnis des Kapitalismus.

    Es geht um umfangreiche Umverteilung von unten nach oben.

    Nun würde die Bevölkerung natürlich keine Politiker wählen, die solch ein Verbrechen organisieren. Also belügen die Politiker die Bevölkerung und verschleihern mit gefälschten Statistiken wie gesellschaftsschädlich ihre Politik ist.

    Der Arme soll denken, seine Armut sei ein Einzelfall und nicht das Massenphänomen neoliberaler Politik.

    Neoliberalismus ist Volksbetrug.

    Die einzigen mir bekannten Parteien in Deutschland, die dieses Verbrechen beenden wollen sind die Linken und die Deutsche Mitte von Christoph Hörstel.

    CDU, SPD, FDP und Grüne hingegen sind neoliberal.

    1. Die AfD ist übrigens ebenfalls neoliberal, wenn auch nicht so krass wie SPD und CDU.

      Die AfD will nämlich Hartz4 und die Sanktionen auch nicht aufheben.

      Da zeigen sich die personellen Altlasten von FDP und CDU innerhalb der AfD.

  2. Warum denn über Armut meckern, hauptsache unseren eingefallenen Heuschrecken geht's gut. Diesen armen traumatisierten Menschen muss doch etwas geboten werden. Die sollen mal schön hier bleiben, ja nicht wieder weg gehen. Unsere Armen und Obdachlosen sind doch die Zustände gewöhnt, da braucht man nichts ändern daran,

  3. Wenn ich zuschauen muss was meine Nachbaren Hartz4 mit zwei Kindern haben kommt mir die kalte Wut. Oft ist kein Essen da, dann räumen wir halt unsere Vorräte aus, was diesen Menschen angetan wird kann man sich nicht vorstellen. Man hat einen vermittelten Job von den man nicht leben kann, es ist nicht zu fassen. Und dann kommen diese Irren und bitten um Spenden für diese armen Refuges ??? Der Zorn wächst und wächst…………….

  4. Armut wird im deutschen Obrigkeits-und Feudalstaat übelst verwaltet..und in der Manier eines Geier's noch bereichert.

    Die geringste Eigentumsquote..weniger Neuzulassungen privater PKW etc. sprechen Bände.

    Milllionen hereingeschleuste Vandalen werden den Rest zerstören..und die Muslimisierung den Schritt in's Mittelalter beschleunigen.

    Antideutsch..dumm..und gierig..so sind in Deutschland die Leute..die das sagen haben.

    Wie schön war es doch anzusehen wie deren Vorzeigepuppe Murksel..angereist mit ihren Lieblingen..den fetten Globalplayer-Konzernen..bei Trump der A.rsch auf Grundeis ging.

    Vielleicht sollten unsere Hochwohlgeborenen mal ihr vielgepriesenes HartzIV persönlich kosten..um sich besser in deren ''Wohlstand'' hineinzuversetzen.

     

  5. Das falsche Spiel mit den Zahlen ?

    Tja, In der Politik sind Zahlendreher das A und O ! Was nicht passt wird  passend gerechnet   – solange bis Zahlen heraus kommen, die man dann dem naiven gutgläubigen Volk verkaufen kann.

  6. Armut in Deutschland ,betrifft auch oft Frauen im Rentenalter.

    Das konnte ich bei einer weitläufigen Nachbarin erleben, die ihre kleine 45qm Wohnung aufgegeben hat, weil ihr monatlich nur 800 € zur Verfügung steht ( Rente) und es ihr unmöglich war, diese kleine günstige Wohnung zu behalten und deswegen, sozusagen  gezwungen war zu ihrer Tochter ( Wohnung) zuziehen.

     

     

    1. AUCH DIES ist mittlerweile und "dank" der PolitikVersager KEIN Einzelfall mehr.

      JEDER aktive Politiker muß während seiner Amtszeit mind bis 5 Jahre in einem sog Ausländer-Ghetto o Problemstadtteil leben UND darf während dieser Zeit auch nur einen unteren Durchschnittslohn bekommen damit Er/Sie dann so immer an die Lebensrealitäten erinnert wird

       

      Und nochmal zu o.g alte Frau mit der gewesenen  45m2 Wohnung…

      Bei 800€ Rente und den heutigen Mietpreisen, da muß die gute Frau doch übers Amt Wohngeld oder so beantragen können!?

      Auch wenn es vllt schwer fällt sollte sich die Frau mal erkundigen….!

      Viel Erfolg!

       

  7. na offensichtlich geht s aber den meisten noch zu gut

    gilt natürlich auch für Ö wobei die " deutschen " da schon weiter sind

    egal

    die deutschen waren immer schon gute untertanen somit geht das  spiel 

    mit dem vermögentransfer von unten nach oben sicher noch lange

    die vor allem geistige, mentale faulheit trägt das übrige bei

     

  8. Richard, 12:20

    Die Linken sind was die Flüchtlingspolitik betrifft genau realitätsfremd wie alle etablierten Parteien und deswegen auch nicht wählbar.

    Kein Land verkraftet illegale Einwanderung , daran geht jedes Land zugrunde.

    Das Fass ist voll und was wir brauchen – ist ein Aufnahmestopp ( mindestens 5 Jahre) von Muslime die sich wie Karnickel vermehren und wenn es so weitergeht – in der Mehrheit sein werden – was verhindert werden muss.

    "Deutschland zuerst" – und Deutschland muss Deutschland mit all seinen Werten, Kultur und Traditionen – Deutschland bleiben !!!

  9. DAS MERKEL-DOSSIER (Teil 4)

    – DIE FARBENREVOLUTION von 2005, BRD-Variante

    Ein Staat fällt in die Hände einer eingeschleusten Destabilisierungs-Agentin

    2003 Das Vorspiel: Merkel will Deutschland in Bush‘s Irak-Krieg hineinziehen
    Kanzler Gerhard Schröder lehnt den Irakkrieg ab, wie Kohl 1998 den Kosovokrieg. Mit ähnlichen Folgen für ihn. Merkel veröffentlicht daraufhin einen Artikel in der Washington Post: sie weist die Chirac-Schröder-Doktrin der Unabhängigkeit Europas zurück, betont ihre Unterwürfigkeit gegenüber den USA und unterstützt den Krieg. Und fällt Schröder in den Rücken.

    • Wie Merkel 2005 an die Macht kam: Wer zwang Schröder zur vorzeitigen Beendigung seiner Amtszeit?

    "Wenn die USA es überdies für nötig hielt, beendete sie, wie Henry Kissinger in seinen Memoiren mitteilte, vorzeitig die Legislaturperioden deutscher Bundeskanzler. Er nannte namentlich Adenauer und Erhard; unnamentlich Kiesinger… Bedenkt man, daß alle diese Abgänge von der FDP ausgelöst wurden, kann der Sturz Helmut Schmidts ebenso vonstatten gegangen sein. Später inszenierte ein amerikanischer Manager den Wahlkampf Gerhard Schröders, und man muß sich fragen, wer wohl bewog ihn nach sieben Jahren die Vertrauensfrage zu stellen, die ihn aus der Bahn warf?“
    (WESEN UND VERWESEN DER BUNDESREPUBLIK
    Hans-Dietrich Sander, 2006)

    Als man 2005 den Zeitpunkt für gekommen hielt, konnte die Destabilisierungs-Globalistin Merkel ihr Werk beginnen. Wer hat Schröder dazu gezwungen, seine Amtszeit vorzeitig zu beenden?

     

    – Die Schenkung
    2012 Merkels Verpfändung der deutschen Ersparnisse: der unbegrenzte Blankoscheck ESM. Bundespräsident Christian Wulff will nicht unterschreiben und wird aus dem Amt gejagt, auch hier versucht man wieder etwas auszugraben um jemanden abzusägen, findet jedoch nichts und die gekaufte Presse bläst irgendeinen Unsinn zum Skandal auf. Die Zinsen für Wulffs Hausbau wären zu niedrig gewesen, Wulffs kleiner Sohn habe ein Bobbycar geschenkt bekommen, Wulff habe bei Freunden übernachtet, ohne dafür zu bezahlen, und ähnliche Lachnummern. Sein Nachfolger Gauck erklärt daher bereits vor seiner Wahl, dass er den ESM unterschreiben werde – was er dann auch unverzüglich tut.

    Wir erinnern uns: 1989 – Washington nutzt Mauerfall zur Verwirklichung alter Pläne gegen Deutschland
    „So vollzog sich die unerwünschte Wiedervereinigung nach alliierten… Auflagen… 1.) es dürfe mit der Wiedervereinigung kein neues deutsches Nationalgefühl entstehen und 2.) es solle nach ihr keine Stärkung der deutschen Wirtschaft stattfinden.“ (Hans-Dietrich Sander)

    Alfred Herrhausen, der als Chef der Deutschen Bank auch dafür sorgte, dass die damals noch existierende „Deutschland AG“ in deutscher Hand blieb, wurde Ende 1989 ermordet, Treuhandchef Detlev Rohwedder, der das DDR-Vermögen verwaltete, 1990. Die DDR-Wirtschaft wurde platt gemacht, anschließend die „Deutschland AG“ zerschlagen und freundfeindlich übernommen. Mit dem Blankoscheck ESM schließlich wurden von Merkel die gesamten deutschen Ersparnisse verpfändet – um nicht zu sagen verschenkt.

    Rein wirtschaftlich ist es Merkel damit gelungen, den maximalen Schaden anzurichten. Mehr geht nicht. Man konnte 2012 also meinen, dass sie damit ihr Soll erfüllt hätte. War dem so? Wir werden sehen.

     

    – NSA überwacht Merkel – doch die kehrt das unter den Teppich
    2013 NSA hört Merkel seit 2002 ab – aber Merkel kehrt das schnell unter den Teppich. So als ob nichts gewesen wäre.

    – Der BND spioniert im Auftrag der USA die Industrie des eigenen Landes aus – mit Wissen Merkels
    2015 kommt heraus, der BND spioniert zusammen mit der NSA gegen europäische Verteidigungsfirmen, schadet damit deutschen Interessen zum Vorteil von US-Firmen – doch Merkel billigt das. Ein offensichtlicher Verrat deutscher nationaler interessen durch die Kanzlerin: Die Integrität von Angela Merkel erweist sich als fragwürdig.

    – Die Versperrung des Ausweges
    2014 Ukraine-Putsch und Merkels Wirken gegen Russland: die Sanktionen.
    2015 Auf den ersten Blick absurd: die Russlandsanktionen schaden Deutschland – doch Merkel droht deren Verlängerung an.
    Warum handelt Merkel so? Erklärtes Ziel der USA seit 1871 ist es, eine deutsch-russischen Allianz oder Zusammenarbeit zu verhindern, und dazu ständig einen Keil zwischen Deutschland und Russland zu treiben. Gemäß dem US-Regierungsstrategen George Friedman, Leiter des US-Denktanks Stratfor. Und dem kommt die eingeschleuste CIA-Agentin natürlich nach.
    Resumee: „Merkels Russlandpolitik ist so sehr gegen die Interessen ihre eigenen Volkes gerichtet, dass sich die Frage stellt, wem sie dient. Merkel ist ein kompromittierter Staatschef. Oder, in einem Wort: gekauft“

  10. Quellen zum MERKEL DOSSIER (Teil 6)

    – “Wie die CDU-Spendenaffäre Merkel den Weg ebnete”, Die Welt, 2009
    – “Ein Jahrzehnt Merkel-Putsch”, Die Zeit, 2009

    – „Is Merkel a CIA Asset?“,
    von Finian Cunningham, Information Clearing House, 2015, auch unter: paulcraigroberts.org/2015/05/01/merkel-cia-assert/

    – Angela Merkel, eine Neokonservative als Präsidentin der Europäischen Union, von Thierry Meyssan, Voltairenet, 5. Februar 2007

    – Aufdecker Journalist am 3. März 2017 15:53 in Compact:
    „Die vermutlichen Spender an die CDU an Kohl waren im erhärtenden Verdacht damals in den 90er Jahren US Konzern Monsanto , General Motors Automobile , Finanzhedgefonds Goldman Sachs“

    – „Mann ohne Gesicht – Markus Wolf: Orte, Daten und Ereignisse. MDR Zeitreise“, „Wolf behauptete, er habe im Mai 1990 ein Angebot der CIA über eine siebenstellige Summe, eine neue Identität und ein Haus in Kalifornien erhalten.“ Quelle in Wikipedia genannt: vom 15. September 2015, abgerufen am 2. Januar 2017

    – „Frau Merkel, es reicht gnädige Frau“, von Michael Mannheimer, deutscher Philosoph, 20.01.2017
    – WESEN UND VERWESEN DER BUNDESREPUBLIK, Hans-Dietrich Sander, 2006

    – „So zu denken hat nichts mit rechts zu tun“, Roland Koch in Der Welt, 2017: „„In Deutschland und in einigen Nachbarländern ist der Eindruck entstanden: Es ist einfach Schicksal, dass die Flüchtlinge über die Grenze kommen, und nicht ein geplanter Prozess“, erklärte Koch.“

    – „Walter Kohl Schwerer Vorwurf von Helmut Kohls Sohn: Merkel hat „Anteil am Tod meiner Mutter““, Focus, 22.2.2017, 13:47 Uhr

    – „Kritik von Kohl-Sohn Walter Ist es eine Abrechnung? Berlin rätselt über Schuldzuweisungen an Merkel“, Focus, 22.2.2017, 20:08 Uhr

    „Migranten als Rammbock“, Friederike Beck, Zuerst, 23.11.2016

    – „Replacement-migration“, Quelle: UNO, 2000

    – Hooton-Plan von 1943
    – “German chancellor Angela Merkel urges Europe to take MORE refugees as she says Islam ‚isn’t the source of terror’”, Daily Mail, England, 2017
    – „Angela Merkel says EU must accept MORE refugees as Islam is NOT a source of terror”, Express, England, 2017

    – Wie der NSU den Tiefen Staat nach Deutschland brachte, Compact, Wolfgang Eggert, 26.10.2016

  11. Habe im Staatsfernsehen die Tage auch eine Erhebung dazu gesehen. Mußte lachen als dann schon unterschieden wurde zwischen "arm" und "sehr arm".

    Ich schlage vor man unterteilt noch in "nicht ganz so arm", "etwas mehr arm", "vielleicht arm", "von Armut bedroht" .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.