Weißrussische und ukrainische Rechtsextreme planen gemeinsame Revolution in Minsk

Beunruhigende Neuigkeiten kamen uns aus Europas Osten zu Gehör. Die Junge Front, die Jugendorganisation der BNF (Weißrussische Nationale Front), unterstützt den Rechten Sektor in der Ukraine, teilweise sogar aktiv als Söldner im Azow-Regiment. Die Rechtsextremen Ukrainer revanchieren sich jetzt, indem sie beim Sturz Lukaschenkos und einem „Minsker Maidan“ helfen wollen. 

Von Rui Filipe Gutschmidt

Die „Junge Front“ ist eine nach Vorbild der Hitlerjugend organisierte Jugendorganisation der weißrussischen Oppositionspartei BNF (Weißrussische Nationale Front). Sie organisieren Wehrübungen, gemeinsame „Aktionen der Körperertüchtigung“, militärische Ausbildung in Praxis und Theorie, genauso lernen sie das debattieren, Argumentation, Sprachlehrgänge und politischen Drill. Indoktriniert und fanatisiert werden sie zu perfekten Bürgern, Soldaten, funktionellen Rädchen im orwellschen Staatsgefüge. Die Koranschulen der Hamas, des ISIS oder anderer radikaler Islamisten funktionieren ähnlich. Aktionen wie die Übergabe „humanitärer Hilfe“ an die rechtsextremen Milizen, die auf Seiten der ukrainischen Armee im Donbass kämpfen, zeugen davon, worauf diese Organisation abzielt.

Die BNF war ursprünglich eine konservative Partei, die unter dem stalinistischem Regime in Minsk immer mehr nach Rechts driftete und inzwischen von nationalkonservativen bis nationalsozialistischen Ideologien allen Rechtsextremen in Weißrussland eine politische Heimat bietet. Dennoch unterhält die jetzt in „Partei BNF“ (Bezeichnungen wie „National“ oder „Patriotisch“ wurden vom Lukaschenko-Regime verboten) umbenannte politische Vereinigung, beste Beziehungen in den Westen. Doch wer jetzt glaubt, dass die Partei nur zu den Nationalisten Europas gute Beziehungen unterhält, der irrt sich gewaltig. Die Partei BNF ist als „Beobachter“ in der EVP – Europäischen Volkspartei (wie CDU, CSU, ÖVP, Teresa Mays Konservative…) – vertreten. So wie in der Ukraine, so sind auch hier Vertreter europäischer und US-amerikanischer Wirtschaftsinteressen am Werk, denen die politischen Überzeugungen ihrer Verhandlungspartner egal sind und die mit faschistischen, rechtsextremen, nationalegoistischen Diktatoren in autoritären Terrorregimen am besten klarkommen.

Lesen Sie auch:  Die Ukraine will nur mit Russland Donbass-Gespräche führen

Die Rolle des Parteivorsitzenden Aljaksej Janukewitsch ist nicht ganz klar. Dafür hat ein Artikel eines weißrussischen Bloggers die Absichten des Vorsitzenden der Jugendorganisation der Partei recht gut beschrieben: „Dmitriy Daschkewitsch, der Vorsitzende der "Jungen Front", hat versichert, wenn ukrainische Kollegen nach Weißrussland kommen, seine Organisation alle möglichen Maßnahmen ergreifen wird, um Problemen mit ukrainischen Strafverfolgungsbehörden und KGB vorzubeugen.“ Es bestehen keine Zweifel an den Intentionen der „Jungen Front“, deren Mitglieder mit ihren ukrainischen Kollegen von der „Swoboda“ und vor allem vom Rechtem Sektor zusammenarbeiten sollen und einen „Minsker Maidan“ planen. 

Loading...

Es wurde schon ein Meldesystem für Anhänger, ein Netzwerk der „Stäbe“, also eine Hierarchie und eine Aufteilung in verschiedene Gruppen, erstellt. Da diese nach Vorbild der Maidan Revolution geschieht, sind sie sich ihrer Sache ganz sicher. Sie sind davon überzeugt, dass sich verschiedene Demokratiebewegungen der Revolution anschließen werden. Natürlich ist das Ziel bestenfalls eine Scheindemokratie wie in der Ukraine. Die Westmedien werden von antirussischer Propaganda eingelullt und Putin wird zum Buhmann erklärt, der den „Letzten Diktators Europas“ gegen „des Volkes Wille“ an der Macht hält. Europas Politiker, vor allem Merkel, werden diese Revolution unterstützen und auch wenn die EU-Mitgliedsländer nach Rechts rutschen, wird sich daran nichts ändern. So zumindest die Überzeugung der Anhänger einer Rassenideologie, die im Ukrainer und im Weißrussen den genetisch überlegenen Arier sehen…!

Die Gefährlichkeit der JF sieht man zum Beispiel am militärisch-patriotischem (ultranationalistischem) Klub „Wariag", der seit 2015 in Weißrussland funktioniert. Dort „lernt die Jugend feldmäßig sich vor äußeren und inneren Feinden zu schützen“, so die Überzeugung der osteuropäischen Nazis. Die Teilnahme weißrussischer Freiwilliger an den Terroroperationen in der Ost-Ukraine und im Donbass, die in Zusammenarbeit mit dem Rechten Sektor und den Maidan-Aktivisten stattfinden, sind wohl eine Art Generalprobe für den Regime-Change in Weißrussland. Laut des genannten Propagandabloggers, haben „Eduard Lobow (Der Anführer eines weißrussischen Freiwilligenregiments) und Dmitry Daschkewitsch, anlässlich der weiteren Entwicklung der politischen Situation in Minsk zugesichert, nur noch auf einen günstigen Moment zu warten, um eine aktive Konfrontation gegen das Lukaschenko-Regime zu beginnen. Die "Junge Front" verspricht in 2017 die Zahl ihrer Aktionen zur Unterstützung der weiß-rot-weißen Flagge Weißrusslands zu erhöhen.

Lesen Sie auch:  Die EU und Russland wenden sich von Lukaschenko ab

Aber kann das wirklich sein? Mitten in dieser brenzligen Lage eine weitere Farbenrevolution? Was denkt sich Soros da nur? Gar nichts! Der Mann ist für viel weniger verantwortlich als man meint, beziehungsweise spielt George Soros nicht die Rolle, die er sich wohl wünschen würde. Doch sein Name erscheint derzeit immer, wenn der westliche Geldadel mal wieder geopolitische Spielchen spielt und bemüht ist seinen Einfluss auf den Weltmärkten zu erhöhen. Die Ukraine mag ja noch Unterstützung von dieser Seite bekommen haben, doch jetzt, so scheint es, ist „Sorosteins Monster“ seinem Erschaffer weggelaufen und die Dorfbewohner stellen sich mit ihren Fackeln und Heugabeln dem Grauen nicht entgegen, sondern lassen sich statt dessen von diesem gegen ihre korrupte Machtelite anführen. Es ist nicht das erste und wohl auch nicht das letzte Monster, dass seinem(n) Schöpfer(n) davonläuft, aber dieser Untote treibt sein Unwesen an gefährlicher Stelle!

Gegenüber Propagandabloggern und ausgewählten „Journalisten“, hatte Daschkevitsch betont, dass „die weißrussischen (Bürger) zu 100% bereit währen“ und dass sie ihre Chance auf eine Revolution nutzen wollten, "bevor die heutige Macht lässt Weißrussland wirtschaftlich und politisch durchfallen"… Sie wollten, in Zusammenarbeit mit den Ukrainern, „die neuen Beziehungen in Europa harmonisieren und damit sich vergrößern.“

Noch ein „Maidan“, diesmal in Minsk, würde Europa nicht unterstützen. Selbst die im verborgenen agierenden Kräfte würden sich kaum engagieren. Nur die ukrainischen Nazis und ihre nationalegoistischen Freunde aus Regionen mit anti-russischen Ressentiments werden der Jungen Front und dessen Verbündeten bei dieser Selbstmordaktion zur Seite stehen. Nur ihr blinder Fanatismus kann sie einen Aufstand gegen Lukaschenko und damit gegen Russland unternehmen lassen. Die Ukraine gibt dabei dem Abkommen von Minsk eine ganz neue Bedeutung. Könnte aber sein, – ich will mal optimistisch bleiben – dass die EU-Politiker nicht mehr länger so tun, als würden sie nicht sehen, dass in der Ukraine die Nazis das Sagen haben. In Deutschland (NPD-Verbotsverfahren) und anderswo in der EU, bekämpft man den Rechtsextremismus – meiner Meinung nach zurecht, wenn auch mit den falschen Mitteln – aber in der Ukraine werden Nazis hofiert, man liefert ihnen Waffen und stellt ihnen sogar noch Militärberater zur Seite. Wenn die MSMedien diesen Faktor endlich mal nicht länger unter den Teppich kehren, dann könnte es Hoffnung auf Frieden im Osten geben. Ansonsten wird aus dem Frieden von Minsk, leider der „Minskkrieg“…!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

48 Kommentare

  1.  In Deutschland (NPD-Verbotsverfahren) und anderswo in der EU, bekämpft man den Rechtsextremismus – meiner Meinung nach zurecht, wenn auch mit den falschen Mitteln – aber in der Ukraine werden Nazis hofiert, man liefert ihnen Waffen und stellt ihnen sogar noch Militärberater zur Seite.

    ….sie sollten doch wissen, dass das Wort "Nazis" nur eine Begriffskonstruktion aus der Judenpropagandakueche ist….ein Schreckgespenst, eine Keule, mit dem die zionistische Machtelite unliebsame Kritiker mit einem Schlag mundtot macht und bis in den Dreck verleumdet und alle dæmlichen Gutmenschen-Idioten klatschen in die Hænde und jolen mit beim Pisacken der aufrechten Patrioten welche sich gegen die Zinsknechtung des juedische Verbrecherbankenkartells und die Auspluenderung der Vølker durch deren Hedge-Fond-Blutegel sowie deren geplante NWO wehren. Das deren Ziel, die Ausrottung der weissen Nationen Europas und speziell der Deutschen, ist, das weiss doch mittlerweile jeder….nur diese sogenannten UA-Vollheinze und jetzt auch weissrussische Nachahmer scheinbar nicht denn sonst wuerden sie die Ursache bekæmpfen und sich nicht von dieser bezahlen – und instrumentalisieren lassen. Das Wort "Nazis" hat nichts, aber auch gar nichts inhaltlich mit der damaligen "National-Sozialistischen-Partei", ihren Werten und Zielen zu tun! Das was unser letzter Reichskanzler fuer sein Volk innerhalb sehr kurzer Zeit erreicht hat war die Rueckfuehrung der Reichsbank in den Staat mit sammt der Wæhrung und die Losløsung aus dem parasitæren Erpresser-Finanzjuden-Geldabsaugsystem und schwupp ging es den Deutschen wieder besser…..es gab praktisch keine Arbeitslosen mehr Mitte-Ende der 30er Jahre! Und was war vorher???? Was haben diese Irren in UA und Belarus (wenn das Nazis sein sollen) mit der damaligten Reichsregierung und ihren Organisationen gemeinsam???? GAR NIX!!!!! Entweder ihr beschimpft diese Idioten unter der Judenoligarchenkutte als "Nazis" und lasst endlich unseren Reichskanzler und seine heutigen Verteidiger damit in ruhe oder andersrum….irgendwie muesst ihr euch auch mal entscheiden! Man kann euch nicht mehr ernst nehmen sonst.

    1. Ich weiss, dass sie mit dieser Idologie symphatisieren und im Gegensatz zu anderen respektiere ich auch diese Meinung. Das diese Ideologie ihrerseit nicht gerade für Meinungsfreiheit bekannt ist, merkt man hier wieder mal. Nazis ist eine Abkürzung, genau so wie Sie Kommis oder Sozis sagen. Damit drücke ich meine Geringschätzung für diese Ideologie und ihre Anhänger aus. Das können Sie ruhig als „Keule“ bezeichnen, denn das kommt dem Sinn des Ausdrucks in meinem Beitrag recht Nahe.

      Wer seinerseits stets neue Wörter erfindet, wie „Gutmenschen“, Finanzjuden, Linksfaschisten (ein Widerspruch in sich) und den Menschen die Mär von der Demokatie und Volkswillen oder was von Meinungsfreiheit vorheuchelt, der sollte sich nicht so sehr aufregen, wenn man Nazionalsozialisten kurz und bündig als NAZIS bezeichnet. Steht doch zu eurer Ideologie oder wollt ihr den Bürger wie alle Politiker was vorlügen bis ihr an der Macht seid (wird nie geschehen).

      1. Linksfaschist ist kei Widerspruch in dich. Hier wird lediglich die Geographische Ausdehnung erweitert. Also kein Nationaler Faschismus sondern International. ?

        Ansonsten ein guter und informativer Artikel. Dank. 

        Die Gemängelaga in der ganzen Region ist natürlich noch viel Komplizierter vor dem Hintergrund der Turkvölker, Erdogans National Bewusstsein und verschiedensten Religionen.

        1. Ja, die Kosacken im Süden der Ukraine, beispielsweise. Auch die Lage in der Türkei, im Kaukasus oder der Konflikt in Moldawien (Transdnjistrien) spielen – weiter südlich – eine wichtige Rolle im Gesamtbild… Dazu bei Gelegenheit mehr.

      2. Das diese Ideologie ihrerseit nicht gerade für Meinungsfreiheit bekannt ist, merkt man hier wieder mal. Nazis ist eine Abkürzung,

        ——-

        Klar, bei den Kommunisten und Sozis gab's natürlich Meinungsfreiheit.

        Die jüdisch-bolschewistische Sowjetunion und ihre Vasallenstaaten, waren  geradezu bekannt als 'Hort der Meinungsf- und Versammlungsfreiheit'!

        Und wenn ich mir so die 'Meinungsfreiheit' in der Bunzelrepublik Doitschland unter dem  linksfaschistischen Merkelregime anschaue, bin ich geradezu entzückt, wo solche Meinungs- und Gesinnungsfaschisten, wie Maas und die 'Auserwählte' Kahane (mit Steuerkohle finanziert) ihr Unwesen treiben dürfen.

         

      3. Beunruhigende Neuigkeiten kamen uns aus Europas Osten zu Gehör. Die Junge Front, die Jugendorganisation der BNF (Weißrussische Nationale Front), unterstützt den Rechten Sektor in der Ukraine, teilweise sogar aktiv als Söldner im Azow-Regiment.

         

         ———

        @ Herr Schmid
         

         Tja, das ist ja in der Tat beunruhigend, zumal es sich bei dem Azov-Regiment um die Terror- und Destabilisierungstruppe, also die Privat-Armee des jüdisch-ukrainisch-russisch-zypriiotisch-israelischen Oligarchen, Ighor Kolomoisky handelt. Also den ähäm…'internationalen' Wohltäter der Ukraine mit 3 Pässen, den der Ukraine, den Zyperns und den Israels – für alle Fälle

         

      4. Zu Shmidt: Die Bezeichnung "Linksfaschisten" halte ich im Gegensatz zu Ihnen für sehr zutreffend, früher hielt ich das selbst für eine Ungeheuerlichkeit. Den Erkenntnisprozess haben massiv eigene Inaugenscheinnahme, und Berichte eines beruflich damit öfter Konfrontierten beschleunigt. Vergleichen Sie doch mal das Bild, welches man uns von den braunen Horden zur NS-Zeit gemalt hat, mit dem heutigen Auftreten und Agieren der Antifa. Was meinen Sie, kommt da heraus? Wie sieht deren Auseinandersetzung mit anderen Ansichten aus? Genau deren Auftreten gleicht sehr erschreckend sehr gewaltbereiten und sachlicher Diskussion ablehnenden Demagogen. Beschäftigen Sie sich damit, sehen Sie sich diese Leute – den schwarzen Block der "Demokratiefreunde" – genauer an! Wer unterstützt die(Soros u.a.) , welche früheren Unterstützer (z.B. Bodo Ramelow) haben fluchtartig, und warum, diesen Dunstkreis verlassen? Befassen Sie sich mit der Leipziger Antifa, Sie müssen nur Augen und Ohren aufmachen, und der Verstand sollte eingeschaltet sein. Nein nein, das ist nicht mehr eine etwas aus dem Ruder gelaufene original linke Truppe, demokratische Werte und patriotische Ziele sind denen fremd, die betreiben das "Spiel" der Pseudoelite in Politik, tlw. Wirtschaft, Presse. Eine sehr verdächtige Nähe zu den Betreibern z.B. des Putsches in der Ukraine, der heute übrigens wohl von der Mehrheit der Bevölkerung schwer beklagt wird. Sehen Sie sich an, was dort herausgekommen ist, ja, eine Menge, für die Oligarchen und Co. Man muss es neidlos anerkennen, die Trickser und Täuscher haben bei geistig anspruchslosen und des Denkens entwöhnten Zeitgenossen großen Erfolg gehabt. Was machen aber diese armen Verwirrten, wenn denen doch noch eines Tages ein Licht aufgeht, hängen die dann – konsequenterweise – ihre Vorbeter? Tipp für Sie: Lesen Sie diese und andere kritische Seiten, die sind das bessere Deutschland ggü. einer Flüchtlingsmutti, H. Maas, Gabriel, Brok, Röttgen, Göring-Eckardt sowie ARD und ZDF!

      5. Finanzjuden, Linksfaschisten

        ——

        Was ist da falsch dran?

        Vielleicht ist es Ihnen ja möglich, uns nur einen Nichtjuden in der belle etage, der Hochfinanzbänkster und Hedge-Fonds Mafia zu nennen.

        J.P. Morgan gilt nicht, der war Rothschild Agent. Denn als J.P. die Augen schloss, stellte sich heraus, dass ihm ganze 18 Prozent seines Banken-Imperiums gehörten. Der große Rest gehörte Rothschild.

        Und Links-Faschismus trifft auch 100 Prozent zu.

        Faschismus ist der Schulterschluß (in Spanien/Italien auch noch die kath. Kirche) zwischen Großkapital und Regierung gegen Kleinkapital und die kleinen Leute (Arbeiter). im jüdischen Bolschwismus/Kommunismus/Sozialismus ist es das Staatskapital im Schulterschluß mit der Partei/Regierung gegen die kleinen Leute, die Arbeiter und Bauern, die entrechteten Lohnsklaven.

        Wie der heutige Raubtierkapitalismus (so George Soros) nur die Kehrseite der Medaille des Staatskapitalismus ist.

         

         

      6. …ich glaube, Herr Schmidt, sie sehen da nur rote Tuecher. Ich bin kein Nationalsozialist und ich wuesste auch keinen anderen der das von sich behaupten kønnte denn diese Partei gibt es seit ueber 70 Jahren nicht mehr. "Nazis" ist ein typisches Totschlagswort von Gutmenschen wenn die Argumente ausgehen und wurde von der juedischen Propagandamaschinerie erfunden genau wie Verschwørungstheoretiker, Antisemit, Auslænderfeindlichkeit, Rassist uva. Das muessten sie eigentlich wissen denn es ist keine Neuigkeit. Im uebrigen habe ich noch nie das Wort "Linksfaschist" benutzt denn es ist genau wie "Nazi" ein Worthuelse und vølliger Blødsinn. Faschismus war per se nichts schlechtes als Reaktion in der damaligen Zeit (oder siehe Spanien bis in die 70er) nur das man dies nach Italien verorten muss und nicht nach Deutschland. Das Wort kommt vom Duce! Wenn der geschichtsfremde, ignorante 0815 Ami z.B. den Japaner einen "Orientalen" nennt muss der intelliegente Japaner diesen Nonsen nicht fuer bare Muenze nehmen oder? (was wæren "Wir" denn dann?…vielleicht Aliens und der Okzident liegt am Suedpol???) Dummheit wird nicht automatisch zur Wahrheit nur weil sie stændig von Idioten und hinterlistigen Bastarden wiederholt wird (sie meine ich damit nicht!) Sozis, Kommis usw. haben meine Hænde auch noch nie in die Tastatur gehæmmert und mit verlaub – der Abschaum welcher sich heutzutage in linksradikalen Kreisen rumtreibt und auch bei den Gruenlingen sowie bei Teilen der Partei "Die Linke" und øffentlich skandiert – Bomberharris do it again" und "Deutschland verrecke"…da wuerde einen Ernst Thælmann in Weissglut zur Waffe greifen! Der war næmlich wie die meisten seiner Genossen zuerst einmal deutscher Patriot…eben nur links! …und høren sie mir blos auf mit Demokratie so wie sie jetzt ist…belangloses Zeug kann hier jeder schwafeln so lange er sich nicht organisiert und vor hat an den Herrschaftsverhæltnissen etwas zu ændern…sie kønnen's ja gern mal probieren…da werden sie aber sehr schnell sehen was das fuer eine "Demokratie" in Wirklichkeit ist!..ein Schande! Das Wort "Gutmensch" gab es auch schon vor ueber 70 Jahren und es traf auch vor ueber 70 Jahren den Nagel auf den Kopf…es ist nun wirklich kein "neu erfundenes Wort". Ich verstehe nicht was sie wollen????? Was diese Bewegung damals tat war ein Befreiungsschlag denn das Deutsche Volk war am Boden und kurz vor dem Absterben…Fakten scheinen sie nicht zu interessieren…wissen sie gar nichts davon??? Kennen und begnuegen sie sich nur mit Siegerhistorie und Luegen – und Propaganda-Knopp als Geschichtsquelle??? Das wære wirklich armseelig. Ausserdem muss man die Dinge im damaligen zeitlichen Kontext begreifen und sehen und die Umstænde in Betracht ziehen. Sind sie sich blos nicht so sicher, dass es das Deutsche Volk es nicht doch noch mal schafft, die Parasiten abzuschuetteln! Wenn nicht steht dessen Untergang schon fest und sie duerfen sich die Hænde reiben.

        1. @ kanu

          …Die Linke" und øffentlich skandiert – Bomber Harris do it again" und "Deutschland verrecke"…da wuerde ein Ernst Thælmann in Weissglut zur Waffe greifen!

          ——–

          Wohl wahr!

          Das sind auch allesamt  keine ökonomisch Linken, sondern mit dem talmudischen Gift des marx-freund'schen  'Kulurmarxismus' (Frankfurter Schule) infizierte pseudo-Linke und Gehirn gewaschene, Anti-deutsche Selbsthasser!

          Ein Arbeiterführer aus echtem Schrot und Korn, wie der Ernst Thälmann wurde sich im Grab rumdrehen, wenn er erführe, was aus seiner linken Bewegung geworden ist:
           

           

          "Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. […] Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden." – Ernst Thälmann: Antwort auf Briefe eines Kerkergenossen, Berlin 1961, S. 73.

          "Erst wenn wir den Sozialismus in Deutschland haben, … erst dann werden die Notleidenden und Unterdrückten ein Vaterland haben, ein Vaterland, das uns gehört, erst dann werden sie eine sozialistische Heimat haben." – Ernst Thälmann. Bilder, Dokumente, Texte. Dietz Verlag Berlin 1986, S. 394

          Wenn ich mit die heutige Mischpoke, die sog. 'Linke' so anschaue, dann kann einen glatt das Grausen packen.

          Sie dient -trotz oder gerade wegen ihres pseudo-linken Gesäusels- nur EINEM HERRN, DEM MAMMON IN DER PERSON DER HOCHFINANZBANKSTER, der heimatlosen,   INTERNATIONALEN HEUSCHRECKEN UND ISRAEL!

          SPD 'Kanzlerkandidat' Schulz;

          "Für mich existiert das neue Deutschland nur, um die Existenz des Staates Israel und des jüdischen Volkes sicherzustellen.“ (Im Wortlaut des diplomatischen Gesprächs, das Schulz in Israel führte: „For me, the new Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people.“)…und….

          „Was Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.“
           

          Tja, Schulz, Du bist selbsternannter Mainstream, DU BIST DEUTSCHLAND!
           

          1. …meine Augen schmerzen wenn ich ihren hervorragenden Kommentar  lese….genau so ist es…was ist nur aus Deutschland geworden…..ich hætte es nie fuer møglich gehalten, dass das mal ueber meine Lippen kommt aber ja – Ich bedaure, dass wir die Mauer eingerissen haben den selbst unter Erich und den anderen Betonkøpfen wære "DAS" auf jeden Fall nicht passiert….jetzt, in der Invasoren-Ficki-Ficki-Realitæt und mit all den Vergewaltigungen, Miri-Clans und weiss der Geier was noch….und den Volkszertretern die meinen, der einzige Grund warum wir existieren besteht darin den Juden fuer alle Zeiten zu dienen und ihre Fuesse zu kuessen. Erst jetzt bemerke ich, das ich vor 28 Jahren jung und anmassend war und das Mauern auch was fuer sich haben kønnen……Sicherheit und Hausfrieden z.B…..ich erinnere mich an meine alte Urgrossmutter…..wenn wir Familienfeiern hatten bei uns, musste sie immer etwas frueher nach Hause gehen und meine Mutter sagte mir, geh und begleite die Urgrossmutter nach Hause. Sie war damals schon um die 88 Jahre alt und nicht mehr so frisch auf den Beinen und ich musste es nur tun weil sie vielleicht hinfallen kønnte unterwegs und keiner wuerde was bemerken….."HEUTE", muesste ich es tun, damit keine streunende Invasorenhorde Sandneger oder Bimbos ueber die alte Frau herfallen wuerde um sie auszurauben und zu vergewaltigen! "DAS", genau das ist der Unterschied von damals zu heute! Wer da noch einen Vorteil drin sieht ist Geistesgestørt wie Schulz, IM ERika, IM Larve, Gøring Ekert, Fatima Roth usw usf….die ganze kranke Verschwørungsclique eben!!!!!!! Mit sogenannten demokratischen Mitteln læsst sich da nichts mehr machen…der Zug ist abgefahren. Durch diese sogenannte, scheinheilige liberale "Demokratie" hat es ja ueberhaupt erst møglich gemachte, dass solches kranke Pack in solche Høhen steigt! In einer normalen und gesunden Gesellschaft wære wære das gar nicht møglich. Die muss man einammeln und entsorgen!….aber restlos!!!!!!!!!…das auch nicht ein einziger Staubpartikel von denen uebrig bleibt und die Welt auf's neue ins Unheil stuerzt irgendwann!

          2. @ kanu

            .meine Augen schmerzen wenn ich ihren hervorragenden Kommentar lese….genau so ist es…was ist nur aus Deutschland geworden

            ———-

            Mir geht's genauso, Kanu, ich trauere jeden Tag um meine verloren gegangene Heimat

            Und wenn ich dann lese:

            .…wollt ihr den Bürger -wie alle Politiker –  was vorlügen bis ihr an der Macht seid (wird nie geschehen).

            WAS wollen WIR VORLÜGEN?

            Wir sind die WENIGEN, die sich trauen, noch das Maul aufzumachen und die Wahrheit zu sagen.

            Und man muss schon sehr, sehr tief graben um unter all den Lügen und Des-Inforationen bis zur Wahrheit zu kommen. Dafür habe ich Jahre gebraucht.

            Und wie meinen: 'Wird nie geschehen?"

            Da wäre ich mir nicht so sicher, denn was z.Zr. in den USA geschieht, dass kann auch jederzeit in Europa geschehen.

            Deutschland Zuerst! – oder Europa zuerst!

            Davor zittern sie. Davor haben sie S….ss, denn das würde ihre ganzen schönen 'heile Welt', Weltherrschaftspläne (Glaobalismus) zunichte machen.

            Nicht umsonst sind die jüdisch dominierten Medien mit  Trumps Slogan 'America First' hart in Gericht gegangen, Denn DAS geht garnicht, das grenzt schon hart an 'Rassismus' bzw. 'Antisemitismus'

            MSNBC’s Rachel Anne Maddow (Jewish) emotionally proclaimed Trump’s “America’s First” slogan has “very dark echoes in American history.

            Und DAS könnte ja auch in Europa Schule machen, so. z.B. in Frankreich, in Österreich oder in den Niederlanden/Schweden. etc.

            Deutschland ist (noch) nicht soweit, aber was noch nicht ist kann ja noch werden und da bin ich ziemlich optimistisch.

            Vorerst heißt in Deutschland immer noch der verordnete Slogan:

            'Deutschland zuallerletzt!"

            Achja, vielleicht sollte man Herrn Gutschmidt darauf hinwiesen, dass nicht die ähäm…'Nazis' die größten Massenmörder des 20. Jahrhunderts waren, sondern die jüdisch-bolschewistisch/kommunistisch/sozialistischen,  tol(l)eranten Gutmenschen, die etwa 300 Millionen (es dürften auch noch mehr gewesen sein) 'Schlechtmenschen'  im Genozid/Demozid auf die unterschiedlichste Art und Weise umgebracht haben
            Davon in der jüdisch-bolschewistischen Sowjetunion, dem sozialistischen 'Arbeiter und Bauernparadies' allein mehr als 60 Millionen christliche Ukrainer und Russen.

            Kann man alles nachlesen im 'Schwarzbuch des Kommunismus' oder in Alexander Solchenizyn' s 'Archipel Gulag' und '200 Jahre zusammen,
            Juden in der Sowjetunion'

            P.S. Das 'Schwarzbuch des Kommunismus' spricht sogar von 100 Millionen Toten, die Londoner Times auch!
             

    2. Beunruhigende Neuigkeiten kamen uns aus Europas Osten zu Gehör. Die Junge Front, die Jugendorganisation der BNF (Weißrussische Nationale Front), unterstützt den Rechten Sektor in der Ukraine, teilweise sogar aktiv als Söldner im Azow-Regiment.

      ———

      Tja, das ist ja in der Tat beunruhigend, zumal es sich bei dem Azov-Regiment um die Terror- und Destabilisierungstruppe, also die Privat-Armee des jüdisch-ukrainisch-russisch-zypriiotisch-israelischen Oligarchen, Ighor Kolomoisky handelt. Also den ähäm…'internationalen' Wohltäter der Ukraine mit 3 Pässen, den der Ukraine, den Zyperns und den Israels – für alle Fälle.

      Ich kann die Leier von der 'rechten Gefahr' in der Ukraine schon bald singen. Dabei sind die 'Rechten' nur die nützlichen Idioten der jüdischen Oligarchen, die allesamt Privat-Armeen unterhalten und die 'rechten Nationalisten' mit Vorliebe für ihre Privat-Milizen heuern, weil die über den ensprechenden 'Rochus' gegenüber ihren russischen Landleuten verfügen.

      Und das kommt nicht von ungefähr, sondern ist historisch erklärbar. Da muss man zurückgehen in den Anfang der 30-er Jahre, als im Auftrage des Schlächters Stalin, sein Schwager und seine 'rechte Hand', der satanische Kommunist und Jude, Lazar Kaganovitsch, zwischen 10-12 Millionen Ukrainern im sog. 'Holodomor' elendig verhungern und verrecken ließ. Seine willigen Helfer bei diesem Genozid -über den man selbstverständlich in der 'westlichen Presse' kaum etwas liest- waren überwiegend lettische Juden.

      Achja, der 'Nazi' Stefan Bandera, der 'Ultra-Nationalist', hieß mit Klarnamen Szymon Sztefan und war ein polnischer Jude aus Galizien.

      Nicht vom 'rechten Sektor' geht die eigentliche Gefahr aus, sondern von den INTER-Nazis, die, da ich leider nicht verlinken kan, hier mal kurz namentlich aufführe:

      I. Kołomojskij, E. Gurwic, G. Bogolubow, P. Poroszenko (Walcman), D. Firtasz, S. Lewoczkin, W. Hajduk, W, Nemirowskij, K. Żewago, W. Pinczuk, E. Prutnik, R. Achmetow, A. Martynow, W. Kostelman, E. Sigal, B. Kolesnikow, A. Feldman, F. Szpig, N. Szufricz, A. Rodnianskij, I. Dworeckij, A. Abdinow, W. Jermołajew, M. Kiperman, E. Zwiagilskij, F. Żebrowskaja, M. Bekker, S. Ronis, G. Korban, F. Surkis, I. Surkis, W. Szamotij, A. Leszczynskij, I. Rodi

      Alle diese Herren Oligarchen, versehen mit einem Zweitpass für Israel (sicher ist sicher) sind vom 'Stamm'!

      Selbstverständlich auch der Herr Bürgermeister von Kiew, Witali Klitschko (Etinzon), der Herr 'Präsident', Poroschenko (Walzman) und der Regierungschef Jazenjuk (Bakaj) und nahezu alle Herren an der Spitze der ähäm….'ukrainischen' Regierung

       

  2. … na ja, das ist ja nichts neues : Gruppierungen jeglicher Gesinnung und Farbe werden natürlich für eigene Zwecke benutzt – DAS ist überall so und der Westen bildet dabei keine rühmliche Ausnahme, eher das Gegenteil.

    Strategisch betrachtet ist es ja auch eine geschickte Vorgehensweise. Moral kann hier nicht weiterhelfen. Wir wollten doch nicht scheinheilig sein – es wird Zeit vom hohen Ross zu steigen, die ureigensten Dinge so zu nehmen wie sie sind, sich ihrer zu bedienen und das Beste für die eigene Überzeugung daraus zu machen.

    Ehrlich, so langsam geht mir die moralische Selbstbeweihräucherung auf die Nerven. Mitten im Krieg zu sagen, man nimmt keine Waffe in die Hand, ist dumm !

    Lasst uns lieber überlegen, wie wir, das Volk, uns solche Strategien nutzbar machen können !

    1. Von welchem Volk sprichst du? Der durchgegenderte Biodeutsche is so satt und selbstgefällig das es eine Freude wird zu sehen wenn der Flieger wieder bodenkontakt bekommt. Bis dahin streiten wir weiter intensiv über 10 Euro Praxis Gebühr und ob es President oder Presidentin heißt. ?  ? und nich vergessen, Stehpinkler gehören in ein Umerziehungslager und Geschlechtsumwandlung sollte die Bundeswehr zahlen. 

      1. Es heißt Präsident und Präsidentin, die Praxisgebühr wurde abgeschafft und wer sich sagen lässt, wie er zu pinkeln hat, ist selbst schuld (es sei denn, es sagt die Putze – ansonsten selbst putzen).

        … und der einhellige Kanon auf die dummen Deutschen, hängt mir zum Hals raus !

  3. Was hat eingentlich dieser Soros davon in anderen Ländern Umstürze zu planen? Noch mehr Geld, wo er sowieso bald das Zeitliche segnet? Da gibt es noch eine ganze Reihe von Sorosen, die Geld mit Krieg verdienen und dem Überfall auf andere Länder, die dann geplündert werden, wie im Mittelalter. Leider macht die Bundesbande dort mit.

  4. @Shmidt

    Sehr schön, bleiben sie am Ball. Ist ne spannende Situation da. Die schlitzohren im  Kreml werden über Ankara die NATO aufdröseln. Der Donald ist n Klasse Geschäftsmann. Putin dafür ein 1a Geostratege. Kann man nur in verzückung drüber geraten. Godby EU. ?  Der letzte Nacht das Licht aus.

    1. Nuja, nur ein geeintes Europa kann im globalem Wettstreit bestehen. Es sind die Politiker und Eurokraten, die eine gute Idee pervertieren, missbrauchen… Wie so oft

      1. Nuja, nur ein geeintes Europa kann im globalem Wettstreit bestehen.

        —–

        Sofern Sie ein 'geeintes Europa der Vaterländer' meinen, so wie es dem großen Europäer, Charles de Gaulle, vorschwebte, stimme ich Ihnen 100 Prozent zu.

        Wenn sie allerdings die linksfaschistische, wiederauferstandene Sowjetunion, die EUdSSR, meinen, dann muss ich  Ihnen vehement widersprechem.

        Anstelle der 'blühenden Landschaften', die uns versprochen wurden, sind mittlerweile 125 Millionen Menschen in der EUdSSR arm oder von Armut bedroht!

        Gleichzeitig schaufeln die verkommenen Granden der EUdSSR im Schulterschluß mit Merkel und George Soros jedes Jahr Millionen und Abermullionen Nicht-Weiße,  Niedrigst-IQ Schwerstbereicherer aus der 'bunten' weiten, 3.Welt, vornhemlich dem 'märchenhaften Orient' nach Europa, um den weißen Europäern vollends den Garaus zu machen!.

        Hören wir dazu den bekannten Globalisierungsfanatiker (den einflussreichen 'Berater' mehrerer US-Regierungen), und 'Auserwählten', Thomas Barnett, der über das gewünschte Ziel oder Ergebnis, keinerlei Zweifel offen lässt:

        “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

        “Jawohl, ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (sollten wir sie umlegen)

         

      2. Das ist richtig Herr Shmidt. Aber leider nicht machbar mit dem Nachbar. ? 

        Europ. kann nicht auf zwei Hochzeiten tanzen. Entweder EU oder NATO. Als antiamerikanismus will ich das aber nicht verstanden wissen. Lediglich eine art Einsicht in systembedingte Realitäten.

        1. Die NATO ist meiner Meinung nach überflüssig. Ich bin Europäer, Europäist, ohne dabei zum Euronationalismus zu driften. Jede Art des Nationalegoismus, Isolationismus einerseits und der neoliberalen Globalisierung, völlig offener Grenzen oder einer anarchistischen Deregulierung, ist der sicherste Weg in Krieg und Zerstörung. Also Europa ja, Nato nein. 

          1. Wladimir Bukowski über die EUdSSR-Dämmerung

            Der 1942 geborene Wladimir Bukowski  ist ein ehemaliger Sowjet-Dissident, der 12 Jahre in Gefangenschaft verbracht hat – im Lager, in Haft und in der psychiatrischen Klinik, weil er eine “falscheMeinung vertrat. Bukowski, ein Held des 20. Jahrhunderts, vergleicht den Unrechtsstaat UdSSR mit der EU, die immer stärker zur EUdSSR wird.

            "Kurz nachdem das UdSSR-Monster besiegt wurde, wird ein neues EUdSSR-Monster errichtet. Die Sowjetunion wurde ähnlich unantastbar regiert und hat die darin zusammengefassten Staaten in ähnlicher Weise unterdrückt, wie heute die EU, auch wenn die EU gewählte Abgeordnete hat. In der Sowjetunion sollten die Menschen ihre nationalen Traditionen, ihre Herkunft und ihre eigene Kultur vergessen – ähnliche Bestrebungen sieht man auch in der EU. 

            Als die Sowjetunion sich nicht weiter ausbreiten konnte, begann ihr Zerfall, genau so könnte es bei der EU der Fall sein. Nach dem Zerfall der Sowjetunion gibt es auf ihrem ehemaligen Gebiet mehr ethnische Konflikte als irgendwo sonst auf der Welt, das hat mit der Zerstörung der Nationalstaaten zu tun, die Europa jetzt gerade vornimmt.

            Dieselbe antidemokratische Herrschaftskorruption breitet sich in der EU aus. “Politisch inkorrekte” Dissidenten werden auch jetzt wieder zum Schweigen gebracht oder bestraft. Wenn die EUdSSR wie ihre Vorgängerin zerfallen wird, wird die zurückgelassene Zerstörung immens sein und wir werden vor enormen ethnischen und wirtschaftlichen Problemen stehen." 

            Bukowski meint:
            Ich habe in eurer Zukunft gelebt und es hat nicht funktioniert.

            Die einzige Alternative zur EUdSSR-Diktatur ist die Unabhängigkeit.
             

            1) Die EU befördert Kriminalität und Instabilität
            2) Die EU schwächt die kulturellen Abwehrkräfte Europas
            3) Die EU befördert eine überbordende Bürokratie
            4) Exzessive Regulierung und Zentralisierung ist schlecht für die Freiheit und den Wohlstand
            5) Der Mangel einer echten Gewaltenteilung in der EU lädt zum Machtmissbrauch ein
            6) Der Mangel an Durchsichtigkeit macht die EU verwundbar durch feindliche Unterwanderung
            7) Die EU vermindert die Redefreiheit
            8 ) Die EU versäumt, ihre Bürger zu beteiligen, und beleidigt sie noch dabei
            9) Die EU unterminiert die politische Legitimität und die Verbindungen zwischen Herrschern und Beherrschten
            10) Die EU verbreitet eine
            Kultur der Lügen und der Korruption

             

  5. Die Ukraine wird das europäische Vietnam, da man nicht rechtzeitig, auf geheiß der U.S.A., den Geldhahn für die irrsinnigen Militärkosten mit Hinblick auf die strategisch wichtige Krim, nicht zudrehen darf und lieber Deutschland und die EU einschl. Rußland finanziell über die Wupper gehen läßt.

  6. Passt doch mal kucken ob sich Mutti nach den Putsch mit diesen Vollnazis auch anfreundet. Russland lacht sich scheckig über diese Pintscher und wird mit Sicherheit keinen Nazistaat vor seiner Nase dulden. Man treibt hier ein sehr gefährliches Spiel.

  7. Hoffe, dass die Mehrheit der Weißrussen das Geschehen in der Ukraine aufmerksam verfolgt hat, und Lehren daraus zieht. Wen allerdings der Hafer unbändig sticht, der darf schon für US- und EU- "Elite" sein Fell zu Markte tragen. Und wenn es nicht klappt, holt Mutti wieder, wie in der Ukraine noch ausstehend, Millionen Flüchtlinge heim in's Reich. (seit einiger Zeit ist mir klar geworden, weshalb man den "pösen" Lukaschenko jahrelang als üblen Diktator beschrieb) Ist das nicht eine ganz üble Bande, diese "Elite" (offiziell Christen, noch eine andere Minderheit), "…. gegen das friedliche Zusammenleben der Völker" ? Bei Blödheit sind selbst Götter machtlos! Na ja, kann auch ganz zielgerichtet sein….., siehe Änderung des Paragraf 80 StGB!

    1. Und wenn es nicht klappt, holt Mutti wieder, wie in der Ukraine noch ausstehend, Millionen Flüchtlinge heim in's Reich.

      ——

      Diese Gefahr besteht wirklich nicht. Mutti und ihre Hintermänner sind nicht an weißen, hochintelligenten und kulturell zu uns passenden, Ukrainern oder Weißrussen interessiert.

      Das wäre nämlich kontraproduktiv und würde den Coudenhov-Kalergi, Hooto-, Nizer, Kaufman-, Morgenthau, Soros/Rochtschild  u. Th. Barnett-Plänen zuwiderlaufen, die mit 'bunter' unintelligenter Masseneinwanderung aus den weißen Europäern ein eurasisch-negroides Mischvolk mit einem Durchschnitts-IQ von 85-90 machen wollen, zu dum, um zu begreifen, aber intelligent genug, um als Helotenvolk für sie zu arbeiten.

      Ist doch eigenartig, dass Frau Murksel nicht die etwa die weißen,  christlich-orthodoxen Donbas-Ukrainer eingeladen hat, obschon dort schon seit Jahren ein grausamer Bürgerkrieg tobt, sondern die muselmanischen Syrer, mit denen wir nix am Hut haben und wobei unter 'Syrer' jeder muselmanische und schwarzafrikanische Kuffmucke gemeint war, der es auf Anweisung von Soros bis Alemoneystan schaffte. Gültige Papiere, oder Aussicht auf Anerkennung als Flüchtling gem. der Genfer Flüchtlingskonvention u. GG, Artikel 16a?

      Völlig nebensächlich, Hauptsache schön bunt oder schwarz und möglichst kulturell inkompatibel und nicht integrierbar!

      Denk mal darüber nach!

       

  8. Erstaunlich ist doch, das die sogenannten "Rechten" sich seit über 100 Jahrhundert immer wieder vor den Karren des jüd.Bolschewismus spannen lassen! (Ukraine ist das Paradebeispiel, nach dem 2.WK, alle wissen es und alle gucken weg)

    Aber genauso ist es ja mit den sogenannten "Linken", die nur als Handlangern der westl. jüd.Marionetten-Regierungen dienen! (Ich sag nur die strunzdumme Antifa)

    Nun stellt sich die doch Frage, gerade bei den "Linken" , da ja die Linken oft zur den "gebildeten" Studenten gehören (hust hust), warum bekommt es trotzdem keiner mit, von denen? Warum dienen sie Einem, den sie ja (angeblich) verachten? Und warum lernt weder von den "Rechten, noch von den "Linken" zumindest mal einer was aus der Geschichte!? Und gerade heute, im Internetzeitalter, lasse ich die "Endschuldigung" nicht zu, das man es nicht besser wissen konnte.

     

     

    1. @ Peter

      Hat was mit der Hegelschen Dialektik von These und Antithese zu tun.

      Man schafft sich zwar völlig entgegensätzliche Ideologien; Hier Bolschewismus (Trotzki/Lenin/Stalin), dort den National-Sozialismus (Hitler), Finanziert diese und hetzt sie aufeinander, in der Hoffnung, dass sie sich gegenseitig zerfleischen. Man ist der lachende Dritte und bietet die ähäm…'Lösung' an, die unvergleichliche 'Demokratie', der sog. 'Westlichen Wertegesellschaft'. die aber leider, leider keine echte Demokratie ist, sondern eine Oligarchie bzw. Plutokratie!

      Auf den Trummern der beiden Ideologien baut man dann die sog. 'Neue Weltordnung' auf, was Finanzdiktur und Ausplünderung der ganzehn Welt zum Wohle einer klitzekleinen Finanzoligarchie bedeutet.

      Allerdings bekommt die geplante 'One World Governance' jetzt (Trump sei's gedankt) die ersten Risse und da jetzt der Brexit eine Realität  und TTIP vom Tisch (dank Trump) werden die Risse in dem schön gezimmerten Weltgebäude immer größter und es besteht durchaus Hoffnung, dass es in absehbarer Zeit entdgültig zusammen kracht.

      Das Erwachen der Völker und Nationen ist wohl (Gott sei Dank) nicht mehr aufzuhalten.

       

    2. @Peter Du musst dir mal 10 min Zeit nehmen und Lafontaine oder Wagenknecht zuhören. Nicht das ich linker wär, aber dein Beitrag über dumme Linke in DE trifft nicht auf alle linken zu.

      1. Tja, der Lafontaine und die Wagenknecht, die sind in der falschen Partei und haben dort auch keine Plattform.

        Nicht umsonst ist Lafontaine seinerzeit Knall auf Fall aus der Regierung Schröder/Fischer , dem Puippet der Hochfinanzbankster, ausgeschieden, weil er gemerkt hatte, dass die Deutschen 'gelinkt' wurden und dass er sich mit seinen 'sozialen Vorstellungen' nicht durchsetzten konnte, sondern auf verlorenem Posten stand.

        Danach kamen Agenda 2010, die De-Regulierung der Banken, der Wegfall der Kaptalverkehrskontrollen, der Wegfall der Kapital-Ertragssteuern etc., ect

        Und die Hochfinanzbankster und die Oberheuschrecken haben sie auf die Schenkel geklpft und die Champagner Korken in ihren klimatisierten Bürofluchten krachen lassen.

        Damit war die ehemalige Deutschland AG zum wldern und zum Abschuss freigegeben.

         

        1. Jep. Und neben DE würd auch gleich noch die EU zerlegt. Und damit das auch wirklich klappt hat man den Fischer wieder an Bord des EU Dampfers geholt. Am Ende muss die Titanic schliesslich sinken. Andernfalls keine Versicherungsprämie. In diesem Sinne, Sieg  Heil Herr Fischer.

      2. @Dietrich von Bern & @jhs – Herr Bern, ich schätze Ihre Kommentare sehr, sie stellen für mich qualitativ das Beste dar, gerade in geschichtlicher Hinsicht (was das Wichtigste ist) auch wenn man nicht immer der selben Meinung sein muß! Ihr profundes Wissen u.Ihre Datenbank(?), ist eine echte Bereicherung! Es tut gut, das es noch Menschen gibt, die wirklich wissen, was in der Vergangenheit war und das auch aussprechen! Denn die Umerziehung der Bevölkerung ist fast abgeschlossen und kaum noch einer weiß etwas über die wahre Geschichte!

        jhs – Ja, ich höre Wagenknecht gerne reden, aber ich weiß nicht, ob der Multimillionär Lafontaine und seine jüd…Freundin wirklich so die "Heilsbringer" sind(?), zumal Beide doch in der BRiD GmbH kräftig mitspielen und sich auch gerne bereichern, auf Kosten des Volkes!

         

        1. @ Peter

          – Ja, ich höre Wagenknecht gerne reden, aber ich weiß nicht, ob der Multimillionär Lafontaine und seine jüd…Freundin wirklich so die "Heilsbringer" sind(?), 

          ———

          Tjs, das weiß man nie. Und bei der Sarah Wagenknecht, die ich sehr, sehr schätze, weiß man natürlich nie,  ob im Zweifelsfalle das Blut dicker als das Wasser ist.

          Aber unter den Polit-Zwergen und -Geisterfahrern, welche das korrupte BRiD System zu bieten hat, sind die Beiden geradezu Lichtgestalten!

           

          1. … bis auf die unbestrittene Tatsache, dass die beiden keinerlei Einwände bzgl. der Umvolkung haben. Ja, man will es sozialverträglicher und langsamer gestalten, aber im Endeffekt kommt es auf's Selbe raus.

            Ich will keine Umvolkung, auch keine weichgespülte !

          2. bis auf die unbestrittene Tatsache, dass die beiden keinerlei Einwände bzgl. der Umvolkung haben.

            ——-

            Tja, das ist bei der Sarah wohl ihrem ausgeprägten Diaspora-Juden Ethnozentrismus geschuldet.

            Sie mögens in der Diaspora möglichst 'multi-kulturell', 'bunt', 'pluralistisch', mit 'offenen Grenzen' und ähäm…'liberal' usw.

            In der Heimat, im schönen Erez Israel, hört das natürlich alles auf, da läuft dann das totale Kontrastprogramm: No open Borders, No 'diversity is our strength' , Zero Tol(l)lerance and 'Israel is only for Jews because it's a jewish-Nation'!"

            Tja, vielleicht erleben wir ja noch, dass der Herr Gutschmidt mal anstelle des Fortsetzungsberichts über die beiden gar schröcklichen Diplomatensöhne uns einen knallharten, investigativen Bericht über die 'Zero Refugees and Non-Jews Migrationspolitik' der 'einzigen Demokratie im Nahen Osten', Israel, liefert. 

             

  9. Der Aleksandr Lukaschenko ist ein Despot reinster Art. Seit 23 Jahren ist er an der Macht, wobei er inzwischen die totale Bodenhaftung verloren hat und sein Land sich wirtschaftlich in einer Art Agonie befindet.  Es ist bezeichnend, dass es sich auf gleichem Niveau von "Bananenrepubliken " befindet. ( lt. Corruption World Map 2016 , und Transparency International ). Die allgegenwärtige Geheimpolizei und das Militär sichern eigentlich nur noch die herrschende Macht dieses scheinbar funktionierenden Staates.

    Lukaschenko weiß, dass er inzwischen auf einem Pulverfass sitzt. Er hat sogar soviel Angst vor einem Staatsstreich, dass er auf absehbare Zeit alle Auslandsreisen abgesagt hat.

    Und er irrt sich nicht. Er weiß es genau zu deuten, was den Amipanzern an seiner Landesgrenze für Aufgabe zu gedacht ist. —- Im Ungarnaufstand waren es russische Panzer in Budapest …… diesmals werden es Amipanzer in Minsk sein, die die Sache perfekt zum gewünscten Ergebnis bringen und fixieren.

    Strategisch ist dann der Nato Gürtel an Russlands Westgrenze vom Baltikum bis zum Schwarzen Meer durchgängig geschlossen. –

    Ist das vollbracht, ist Russland dran. Barbarossa 2.0 könnte dann folgen.

    Vorher ergeben sich dann aber noch zwei Variations Möglichkeiten. Sich mit den Amis zusammen tun gegen China, oder sich mit China zusammentun gegen die Amis.

    Bevor die ganze Welt auseinanderfliegt, sind dann die Russen das Zünglein an der Waage, denn auf die Pool Position kann nur einer: China oder die USA  

    1. Gut gesehen. Bravo! Endlich mal einer der ganz ohne „Juden, Zionisten, US-rael, Jesuiten, Satanisten, EUdSSR und dergleichen eine vernünftige Analyse der Lage hinbekommt. Die Menschheit mag auf WK III zusteuern, aber es gibt noch Menschen die Denken können. Danke Eckart, ich hatte schon die Hoffnung verloren.

      1. Eckarts Analyse in allen Ehren, aber was an einer Segmenteschau Bravo sein soll, erschließt sich mir nicht.

        Bravo ist es immer dann, wenn alle Segmente eines Zeitgeschehens berücksichtigt werden – zumal dann, wenn sie die gravierendsten sind.

        1. Eine "Segmentschau" fand unlängst im Musée du Louvre statt. Man wollte endlich mal herausfinden ob ML nun lächelt oder nur dooof grinst. – Vielleicht teilt man dir das Ergebnis mit, und dann erschließt sich dir, dass deine billige Ironie nur reichlich abwesende Geisteskraft ist.

          1. Dein Posting offenbart eines deiner brutalsten Geheimnisse, dass du glaubst ein Genie zu sein und es als Einziger nur weißt.

    2. Ich denke da fehlt noch eine dritte Option, Eckart. Und das ist wohl jene die Lawrow und Putin vorantreiben werden um den Gürtel aufzubrechen. Ankara. ☺

      1. Es gibt aber noch eine:

        Israel und die Option; New Khasaria

        Immder daran denken: Heute kommen auf einen jüdischen Israeli schon 15 feindliche Araber in unmittelbarer Nähe. In einer oder zwei Generationen werden es 50 oder 60 sein.

        Henry Kissinger, der Allwissende von Bilderbergern & Cie., soll laut NY Post kürzlich folgenden Satz losgelassen haben:
         

        “In 10 years, there will be no more Israel.”

        Normalübersetzungt: In zehn Jahren wird es kein Israel mehr geben!

        Da macht doch die Verlegung Israels ins Neu-Khasarische Reich durchaus Sinn, worüber inzwischen in Israel auf heftig (kontrovers) diskutiert wird.

        Wenn man 1+1 zusammen zählt macht auch diese Meldung Sinn:

        Ukraine: Einheiten Israels und des „Islamischen Staates“ kämpfen gemeinsam auf Kiewer Seite
         

        Der Sprecher des Verteidigungsministeriums der selbsternannten Volksrepublik Donezk Eduard Basurin erklärte auf einer Pressekonferenz, dass im Hafen von Odessa die Ankunft von 14 israelischen Drum-Drohnen samt Angehörigen einer Spezialeinheit, die im Bataillon „Ангриф“ („Angrif“) ] des ukrainischen Innenministeriums zum Einsatz kommen soll, beobachtet wurde.

        Quelle: Info Direkt v. 04.022017

        Ferner wurden auf dem Gebiet der psychiatrischen Klinik in Jasnobrodowke Freiwillige aus arabischen Ländern identifiziert. Es dürfte sich dabei laut Basurin um Angehörige der Terrororganisation „Islamischer Staat“ handeln.

        Tja, so läuft das Spiel. Wenn das Gebiet dann durch Terror und Krieg ethnisch gesäubert ist, steht einer Neubesiedlung aus Israel nichts mehr im Wege.

         

  10. @ Gutschmidt

    Wieso Bravo?

    Welche Schnittstellen weist denn der Kommentar mit ihrem Artikel vom 'drohenden Nazi-Putsch' in Weißrussland auf.

    Der Kommentator weist nur (realistisch) darauf hin, dass es seit jeher das Ziel der jüdischen Neo-Con Falken in der US-Administration ist, Russland einzukreisen. Weißrussland und der Iran fehlen da noch!

    Man weiß ja z.Zt. allerdings noch nicht, wie's tatsächlich mit der neuen US-Administration und deren Außenpolitik weitergeht.

    Bislang galt ja die Maxime:
    Nichts geht ohne die mächtige Israel-Lobby!

    Und das ist keine Verschwörungstheorie sondern leicht nachvollziehbar. zumal wenn man das Buch der beiden Herren Mearsheimer u. Walt: ' The Israel Lobby and US Foreign Policy – The War over Israel's influence', gelesen hat.

    Das Buch findet man sogar kostenlos im Internet in deutscher Sprache.

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.