Ukraine: Massiver Beschuss mit schweren Waffen durch Kiewer Kräfte im Donbass

Diese Woche haben die Kiewer Streitkräfte den Donbass massiv unter Beschuss genommen. Trotz der Waffenstillstandsvereinbarung gemäß des Minsker Abkommens wurden Mörser, Granatwerfer und schwere Artillerie sowie Panzer gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt. Die OSZE und der Westen sehen weg und die USA verurteilen das „aggressive Verhalten“ Russlands.

Von Christian Saarländer

Seit gut einer Woche haben die ukrainischen Streitkräfte ihre Angriffe auf die Zivilbevölkerung im Donbass verstärkt. Mit schwerer Munition beschießt das Kiewer Militär die Städte Donezk, Lugansk und Makijiwka und die OSZE schaut dabei absichtlich weg. „Es gibt eine solche Arbeit, Panzer zu übersehen“, so verhöhnte die russische Außenamtssprecherin die OSZE, die anscheinend die Kämpfe wohlwollend zulässt. Nachdem Deutschland den OSZE-Vorsitz dieses Jahr an Österreich abgegeben hat, geht es im Donbass wie gehabt weiter und das ukrainische Militär darf für die westliche Freiheit und Demokratie weiter unschuldige Zivilisten im Donbass ermorden.

https://twitter.com/EugeneDX3/status/827066404201431040

Eine Aggression kann ja aus westlicher Sicht nur von russischer Seite kommen, weswegen man solche Angriffe auf Zivilisten anscheinend ignoriert und sich weiter über Russland echauffiert. Dieses Video (ab 18+) der Nachrichtenagentur News Front zeigt das Ergebnis der jüngsten Artillerie- und Mörsereinschläge im Donbass. Mindestens eine Person wurde hierbei getötet und mehrere Personen verletzt. Für westliche Leitmedien kein Grund zu berichten, denn schließlich gehören Folter, Vergewaltigung und auch der Massenmord in der Ukraine zum gerne benutzten Handwerkszeug, um Demokratie, Freiheit und Menschenrechte bis an die russischen Grenzen fortzusetzen.

Loading...

Während man im Oktober noch jeden Tag gefühlte zehnmal über zerstörte Krankenhäuser in Aleppo berichtete, die durch russische Bomber zerstört worden sein sollen, scheint der Drohnenangriff in Makijiwka ebenfalls ein Grund zu sein, um darüber zu schweigen. Und die USA verurteilen besonders scharf das „aggressive Vorgehen“ Russlands in der Ukraine, wie beispielsweise gestern die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, die klar und deutlich das Verhalten Russlands verurteilte. Wer also denkt, dass die amerikanische Liebe zu Faschisten und mordenden Nazihorden ein Ende hat, nur weil Trump nun Präsident ist, der hat weit gefehlt, denn anscheinend hält auch Trump an dieser Tradition aus den 1940er Jahren fest.

Lesen Sie auch:  Die USA und Deutschland sind sich immer noch uneinig über Nord Stream 2

Das von dem ukrainischen Militär abgefeuerte Geschoss explodierte in der Nähe der Gebäude des Krankenhauses in Makijiwka. Zwei Menschen wurden bei dem Beschuss der Ukrainischen Streitkräfte getötet. Eine Frau erlag ihren Verletzungen auf der Stelle, eine andere Frau starb auf dem Weg zur Intensivstation, berichten die Kriegsberichterstatter von News Front aus der Stadt bei Donezk.

Warum sehr oft Zivilisten entweder getötet oder schwer verletzt werden? Das Kiewer Militär schießt mit schwerer Munition und Artillerie oftmals willkürlich und ungelenkt in die Städte, um sogenannte „Terroristen“ zu töten. Westliche Militärtechnik wird dabei immer häufiger eingesetzt. Die Waffen und Munition aus den Sowjetbeständen werden hingegen immer gerne deswegen herangezogen, damit die westlichen Leitmedien es einfacher zu haben die Bilder zu fälschen – und versuchen somit der breiten Masse glaubhaft zu erzählten, dass die Aggression aus Russland käme. Dabei werden längst dort Waffen und Technik der USA eingesetzt, die auch in Pakistan, Afghanistan oder im Jemen verwendet werden, um dort unschuldige Menschen zu ermorden. Amerika ist Amerika und wird auch unter dem 45. Präsidenten weiter morden, foltern, lügen, betrügen und heucheln – aber was hätte man sonst Besseres erwartet?

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

  1. ja und ?

    überrascht das wirklich noch irgendwen ?

    nach waffenstillstand rufen westl mörderbanden ja nur wenn sie in bedrängnis geraten

    die russen sind aber auch selber schuld

    sie sollten endlich mal kapieren mit solchen subjekten verhandelt man nicht 

    man liquidiert sie

    gilt natürlich nicht nur für die an der front sondern genauso oder noch mehr für die die fäden ziehn

    vor allem auch für die im westen

     

    1.  @ Josfe Huber

      die russen sind aber auch selber schuld

      sie sollten endlich mal kapieren mit solchen subjekten verhandelt man nicht

      man liquidiert sie

       

      —–

      Richtig, wenn die Russen, d.h,.Putin,  nicht endlich 'Fakten' schafft  und in der Ost-Ukraine einmarschiert, wird man die russische Bevölkerung langsam aber sicher ausbluten lassen.

      Und DAS hat erst in zweiter Linie etwas mit den USA und Trump zu tun, sondern in erster Linie etwas  mit dem krypto jüdischen Regime in Kiew, das ein zweites Khazaria plant.

      Dieser Artikel ist nicht mehr der Neueste, trifft aber den Nagel auf den Kopf:

       

      …"UKRAINE IS A DONE DEAL AND IF RUSSIA  DOES NOT NOW SAVE LUDANSK AND DUDANSK PEOPLE AND TAKE GRAB THEIR TERRITORY THEY WILL BECOME AS ENSLAVED VIA FAKEJEW ASHKENAZI BANKSTERS AS US EU AND PALESTINE".

      https://rafzen.wordpress.com/2014/11/22/ukraines-defense-minister-stepan-poltorak-like-goebbels/

      Prof. Yaremenko, director of the Institute of Culturological and Ethnopolitical research at Kiev State University, released an article in 2003 entitled, "Jews in Ukraine today: reality without myths."

      In it he says the following:
      "Ukrainians need to know that the mass media is completely in the hands of Jews, and everything that we watch or read is the product of Jewish ideology…"

      He then reviews the situation in regards to Ukrainian network television and cable broadcasters:
       

      • "First National Television Channel UT-1" is owned by the president of the Social Democratic Party, led and dominated by chief of staff Viktor Medvedchuk.

      • "Inter TV" and "Studio 1+1 TV" have been Ukrainian national broadcasters since 1996, they are available in English, Ukrainian and Russian languages. They are owned by Viktor Medvedchuk and Gregory Surkis.

      • "Alternativa TV", "TET Broadcasting Company", and "UNIAN (Ukrainian Independent Information & News Agency)" are also owned by Viktor Medvedchuk and Gregory Surkis.

      • "STB TV" and "ICTV" are owned by the Viktor Pinchuk, the wealthiest man in Ukraine, with an estimated net worth of $3 billion.

      • "Novyi Kanal (New Channel) TV" is owned by Viktor Pinchuk with a group of Jewish oligarchs from Russia called "Alpha Group."

      Khazarian Jews  control all of Ukrainian television media!.

      According to Professor Yaremenko, all major newspapers are also owned by Jews:
      • The publishing house of Rabinovich-Katsman owns the newspapers Stolychka, Stolichnye Novosti, Jewish Review (in Russian), Jewish Reviewer, Vek, Mig, and Zerkalo .

      Jed Sandes, an American citizen and a Jew, publishes Korrespondent and Kiev-Post.

      Gregory Surkis publishes Kievskie Vedomosti and the weekly 2000.

      • Jew Dmitro Gordon publishes Bulvar.

      Viktor Pinchuk publishes Facts and Commentaries.

      • The Donetsk Group (Jewish-Russian oligarchs) publishes Segondny

       

      Professor Yaremenko points out that out of the 400+ members of the Ukrainian Parliament, 136 (possibly 158) are Jews. That is more than in the Israeli Knesset. Who voted for them, asks professor Yaremenko. Who paid for costly election campaigns? —

      90% of Ukrainian banks are owned by Jews.

      Ukraine is the perfect example of so-called Democracy – "democracy" where the rule of a tiny, ethnic minority is disguised under the cloak of the will and rule of the majority. By controlling mass media and skillfully manipulating the opinions of the Ukrainian electorat, these "fat cats" as they're called in Ukraine — these liars and corrupters, are the real masters in this beautiful country."

       

  2. Wie lange kann Russland es sich leisten, seine Donbass-Kinder durch die Ukraine töten zu lassen?

    https://voicedonbass.wordpress.com/2017/02/03/wie-lange-kann-russland-es-sich-leisten-seine-donbass-kinder-durch-die-ukraine-toeten-zu-lassen/

    Der Fakt scheint nun durch die offizielle Ankündigung der USA gegeben, keine auf Gleichberechtigung aufgebaute Beziehungen mit Russland aufbauen zu wollen, solange die russische KRIM , russisch bliebe. Im Klartext heißt das wohl, dass die Sanktionen bis zum “SanktNimmerleinstag“ gelten werden. Logisch scheint es nun zu sein, dass eine Gleichberechtigte Kooperation zwischen den Vereinigten Staaten und Russland, ebenso auf den Tag, nach dem Sanktnimmerleinstag verschoben wird.

    Was sind WIR bereit, gegen die Berliner & Brüsseler Mittäter zu unternehmen?

    Wir können uns täglich hunderte Fotos und Videos anschauen, die immer wieder das Gleiche zeigen. Mord.Tod. Schmerzen.Blut. Verzweiflung… Können wir denn wirklich nur zuschauen? Kann man nur die Fotos sortieren, nach -18 ?

  3. Juntachef Poroschenko wäre längst im Exil, wenn er keinen Rückhalt der Plünderer und Kriegstreiber hätte. Von Frau Merkel, EU Vorsitzende, hat er gerade ihre Unterstützung abgeholt. 

    1. Ich vermute sogar, dass das Merkel Regime, die ganze Kriesgspartie des jüdischen Präsidenten-Oligarchen, Poroschenko -am Parlament vorbei – finanziert und die Mordmanschinerie schmiert!

       

  4. Rückgabe der Krim, damit die USA dort ihre Flotte stationieren und dem Russen weitere Raketen vor die Haustür stellen können. Das ist so durchsichtig.

    Bei der deutschen Wiedervereinigung sollte es keine Nato-Ost-Erweiterung geben. Was ist geschehen? Der Russe ist aus der ehemaligen DDR abgezogen, der Ami ist geblieben und die Nato wurde nach Osten erweitert und dem Russen Raketen vor die Haustür gestellt.

    Und da wundert man sich? DIe USA stehen nur für Destabilisierung, das wird auch Trump nicht ändern, denn die Amis meinen daß sie die Größten sind – allen voran Trump.

    Ein Europa in Wohlstand und Frieden kann es ohne RUS nicht geben, so einfach ist das.

  5. Jetzt bombardiert das rechts angehauchte und von Merkel unterstützte Kiew wieder auf einer Linie von 50 km die Orte des freien Donbass.

    Die neue US- Botschafterin sieht sich bemüßigt gleich in ihrer ersten Rede Russland dafür zu kritisieren. Unsere Presse gibt Russland dafür die Schuld.

    Der abgebrochene Merkel Besuch von Poroschenko passt da gut ins Bild. Was für ein Affentheater um auf mörderische Kosten der russischen Menschen im Donbass das Böse im Osten zu manifestieren.

    Glaubt das wirklich noch irgendjemand?! Welche Orte wurden denn zuerst bombardiert? Jeder mit einem DSL Anschluss und etwas Interesse an Fakten kann sich dieser Dauerbeschallung unserer „Medien“ entziehen. Warum sollte Russland den Konflikt eskalieren, jetzt wo Hoffnung auf Entspannung in Sicht ist?

    Aber es war nicht anders zu erwarten, wenn ein Trump Minister Russland freundlich gesinnt ist, geht ein Raunen durch europäische Politikerstuben, bloß nicht die Sanktionen beenden.

    Merkel trägt diese Politik mit, obwohl sie in der DDR sozialisiert ist und in Donezk studiert hat. Die Stadt, die auch mit europäischen Krediten plattgebombt wird. Hoffentlich müssen wir nicht weitere 4 Jahre ertragen.

    Wäre Freundschaft und Handel mit Russland, unserem wichtigsten Nachbarn, nicht prima? Gut, dass W. Putin (noch) diese ganzen westlichen Provokationen erduldet.

    Wir sitzen in der ersten Reihe wenn es eskaliert!

  6. Wo sind die, die gestern noch, hier auch, Hymne auf Trump gesungen haben ? Schon seit er verkündet hat, China zu bekämpfen, sollte es klar sein (mir war es), dass seine angekündigte Aussöhnung mit Russland eine Täuschung ist. Das fiese und zuerst überraschende ist, dass die Zielgruppe von Trump’s Täuschungen die normale Schäfchen in USA und sonst sind, denn die Spitze in Moskau und Peking wisst sicher, was es damit auf sich hat. Also der Trump ist die falsche Trompete und Kriegvorbereitungen gehen munter weiter.

  7. Ungarischer Außenminister warnt: US-Milliardär George Soros plant Putsch in Budapest

    http://www.anonymousnews.ru/2017/02/01/ungarischer-aussenminister-warnt-us-milliardaer-george-soros-plant-putsch-in-budapest/

    Der US-Milliardär George Soros plant einen Putsch gegen die Regierung von Viktor Orbán in Ungarn. Dies erklärte Ungarns Außenminister Peter Szijjarto in einem Interview. Der ungarische Ministerpräsident will als Reaktion auf die Umsturzpläne sämtliche im Land ansässige Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Verbindungen zum Investmentmilliardär und lautstarken Verfechter der EU und offenen Grenzen, George Soros, haben, an die Kandare nehmen. Der Einflussnahme von außen will Ungarn mit Razzien begegnen. Insider halten aufgrund der offenbar fortgeschrittenen Aktivitäten für einen Putsch jetzt auch generelles Verbot von Soros-Organisationen für möglich.

    Die Aktivitäten von Organisationen, die von US-Milliardär George Soros in Ungarn finanziert werden, seien „antidemokratisch“. Diese hätten die Absicht, die Regierung in Budapest zu stürzen. Dies erklärte Ungarns Außenminister Peter Szijjarto in einem Interview.

    Orbán hat sich konsequent gegen die Asylpolitik der EU aufgelehnt. Wie geleakte Dokumente belegen, ist diese eindeutig von Soros‘ Open Society Foundation und ihren Verbänden geprägt. Als erster Europäischer Politiker hatte Orbán Donald Trumps Wahlkampf unterstützt. Dieser hatte den gebürtigen Ungarn Soros im Wahlkampf bezichtigt, Teil einer “globalen Machtstruktur” zu sein, die für die ungerechte Verteilung des Reichtums der USA verantwortlich sei. Vor allem in Osteuropa ist Soros‘ Einfluss seit dem Sturz der Sowjetunion beträchtlich gewesen, wie unter anderem der von Soros gewollte Regierungssturz in der Ukraine 2014 gezeigt hat…ALLES LESEN !!

     

     

    Kommentar

    Es ist doch bekannt, dass Soros bei Merkel ein und aus geht, ja zu deren engsten Beratern gehört.

    Nun kann man sich leicht vorstellen weshalb Merkel so gegen Orban und auch Trump ist…..die sind den Plänen des Herrn Soros im Weg.

    Merkel ist jedoch wie Obama, Killery un nicht zuletzt Poroschenko eine willige Vasallin von Soros !!!

    Wenn Soros hinter Gitter kommt, dann bitte auch alle seine Vasallen rund um den Globus.

     

     

    Beate kommentiert

    .

    Welch ein Absurdum erster Güte……einer der grössten Schwerverbrecher der Welt wird als Philanthrop betittelt..

    Einer der für so viel Unheil auf der Welt verantwortlich zeigt.Der hinter Gitter gehört.

    Hab ich verpasst,dass man die Begrifflichkeit der griechischen Antike zu Gunsten dieser Unmenschen umgeschrieben hat.

    Wird jeder Massenmörder mit viel ergaunertem Geld,als Philantrop bezeichnet und ihre Vasallen bekommen die Nobelpreise..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.