Der Iran soll weiterhin als Sündenbock herhalten, der dann geopfert werden muss. Die USA-Israel-Saudi-Connection will wohl einen Dritten Weltkrieg provozieren.

Von Marco Maier

Die Amerikaner haben das Trauma der Islamischen Revolution im Iran und den Verlust ihres hochgerüsteten "Bollwerks gegen den Kommunismus" selbst heute, Jahrzehnte später, nicht überwunden. Obwohl Teheran im Gegensatz zu Riad nicht zu den größten Terrorismus-Financiers der Welt gehört, wird das Land von der Clique der Amerikaner, Israelis und Saudis (samt deren Anhang) immer wieder drangsaliert und attackiert.

Inzwischen, so scheint es, will man den Konflikt zwischen den schiitischen Iranern und den sunnitischen Saudis weiter anheizen. Der ohnehin schon als Pulverfass geltende Nahe Osten soll sich offenbar selbst vernichten. Immerhin können es sich die Amerikaner nicht leisten, in den Iran einzumarschieren – das wäre schlimmer als Vietnam. Da kann man doch die Muslime gegeneinander aufhetzen und dabei noch an den Waffenverkäufen ordentlich Geld verdienen, oder? Eben ein "proxy war" nach bestem Gusto des US-Establishments.

Allerdings könnte sich dieser regionale Krieg unter Umständen zu einem globalen Flächenbrand ausweiten. Denn auf der Seite der Saudis stehen neben einigen anderen sunnitisch regierten Ländern auch die westliche Finanzoligarchie, während der Iran vor allem mit Russland und China gute Beziehungen pflegt. Das heißt: Ein solcher Konflikt würde über kurz oder lang die Welt in Brand setzen.

Die Frage lautet nun: Wollen die Falken in der westlichen Politik einen solchen Weltenbrand tatsächlich riskieren, oder werden sie versuchen, die wahhabitischen Eiferer in Riad im Zaum zu halten, damit diese sich mit ihren Zündeleien zwischen Sunniten und Schiiten im Jemen, in Syrien und vielleicht noch im Irak und in Bahrain zufrieden geben? Oder aber sind die zu erwartenden Gewinne aus dem Krieg so groß, dass man auch den Tod von hunderten Millionen Menschen in Kauf nimmt?

Loading...

Aber gut, für manche Leute mag das eine gute Gelegenheit sein, die Anzahl der Muslime "auf natürliche Art und Weise" zu reduzieren, zumal diese weltweit bald schon zur stärksten Religionsgemeinschaft der Welt aufsteigen werden. Wie wenig die Menschenleben in der Region wert sind, zeigen ja auch die Millionen an Toten, die durch die westlichen Interventionen dort "produziert" wurden.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 thoughts on “Über den Iran zum Dritten Weltkrieg?”

  1. Der Iran ist Baustein der imperialistischen Geostrategie des Westens, die langfristig darauf abzielt, Herr über die Energie-Ressourcen zu werden und ein Bündnis agressiver islamischer Staaten mit China gegen Russland zu schmieden.

    Näheres kann man in einem geschichtlichen "Voraussage"-Artikel des "Economist" in London finden, auf den hier hingewiesen wird:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/02/08/politische-voraussagen-als-versteckte-planungen-zur-globalen-geostrategie-des-westens/

     

     

    1. @ Falkenauge

      Alles schön und gut, aber WER ist denn die 'geheime Machtelite'?

      Schwebt die im 'herrschaftsfreien Raum'?

      Um diese konkrete Aussage drückt sich der 'Fassadenkratzer' , denn die 'geheime Machtelite' hat ja Namen, wie immer.

      Ach so, wenn sie NAMEN hätte, wär' sie ja nicht mehr 'geheim'!

       

      1. Der "Fassadenkratzer drückt sich nicht vor konkreten Aussagen. Hast du mal im Inhaltsverzeichnis nachgesehen?

        Geheimgesellschaften sind geheim, aber wichtige Verbindungs-Institutionen zur Politik sind bekannt und werden in dem Artikel genannt, auch auf ihre Entstehungshintergründe wird hingewiesen.

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/01/07/die-anglo-amerikanische-lenkung-der-welt-durch-elitenzirkel-die-entstehung-von-chatham-house-und-council-on-foreign-relations/

        Dann sind durch die Forschungen des Historikers Antony Sutton, dem geheime Unterlagen zugespielt wurden, Mitglieder-Namen und viele Details des Geheimordens Skull & Bones" bekannt geworden. Siehe dazu:

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/09/12/wie-die-geheimgesellschaft-skull-bones-die-schaltstellen-der-usa-besetzt/

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/09/26/das-erzeugen-von-konflikten-und-kriegen-als-methode-der-skull-bones-gesteuerten-us-politik/

        Man mmuss sich halt etwas Zeit nehmen, wenn man sich ein genaueres Bild verschaffen will.

         

        1. Alles nur Halb oder Viertel Wahrheiten.

          Wo bleibt, nur um mal ein Beispiel zu nennen, bei der Versailler Farce Konferenz ein 'Oberst' Mandel-House oder ein Berhard Baruch, die eigentlichen Strippenzieher.

          Und Mann, die Skull & Bones sind doch ein alter Hut und führen auch in die Irre.

          Wer die US-raelische Politik speziell die Außen- und Sicherheitspolitik bestimmt wird hier erklärt:

          Mearsheimer & Walt:

          Die Israel Lobby und die US-amerikanische Außenpolitik

          http://dpg-netz.de/downloads/Israel_Lobby.pdf

           

          1. Man kann in einem Artikel immer nur einen Aspekt einer Sache behandeln. Sie auch. Nur halten offenbar Sie Ihren Aspekt schon für das Ganze. Aber erst alle Aspekte zusammen bilden die ganze Wahrheit.

    2. Es gibt eine Unzahl an Planspielen mit allen möglichen Ländern und Variationen, die jetzt ausgelaufene Version war diejenige die über Syrien versuchte Europa abzufackeln. Diese Version ist auch noch nicht ganz gelaufen, siehe Türkei. Aber es kann IMMER was dazwischenkommen womit die Eliten nicht rechnen, so wie Trump als Präsi oder der Russische Eingriff in Syrien. 

  2. Obwohl Teheran im Gegensatz zu Riad nicht zu den größten Terrorismus-Financiers der Welt gehört, 

     

    ———

    Das geschieht nur zwangsläufig, weil die Schiiten, die auf den 'unsichtbaren Mahdi' warten (wie die Juden auf den Messias Ben David), im Islam nur eine Minderheit darstellen

    Imam Mahdi ist der 12. schiitische Imam, und gemäß der islamischen Hadiths (Überlieferungen über die Anweisungen des Propheten Mohammed) ist er „nicht sichtbar“ oder versteckt und wird zur Erde zurückkehren, um Frieden und Gerechtigkeit wieder herzustellen. Er wurde am 29. Juli 869 in der Stadt Samarra, Irak, geboren, und seine Mutter Nargis war römischer Abstammung.

    Von seiner Geburt an wurde er versteckt gehalten bis er verschwand, denn die Herrscher zurzeit der Abbasiden kannten die Prophezeiung über Imam Mahdi, der eine Revolte gegen Unterdrückung Tyrannei durchführen werde. Die Abbasiden wussten, dass der Prophezeite der Sohn des 11. schiitische Imams sein werde, des Imams Al-Askari.

    Die Schiiten sind also 'Endzeit-Fanatiker', die auf ihr Armageddon warten, wenn denn der 'unsichtbare Mahdi' erscheint und zum Endkampf gegen das 'Böse' antritt.

    Die Schiiten kennen nicht -im Gegensatz zu den Sunniten- das Dschihad Konzept, sondern warten lieber auf ihren Mahdi, um dann loszuschlagen. Sie sind aber eigentlich die geborenen Terroristen – wir erinnern uns gern an die 'Assassinen' des Mittelalters, als die Mordgesellen des 'Alten vom Berge' (Alalmut) , die gesamte mittelalterliche Welt terrorisiert haben.Die Attentäter, die manchmal auch in Gruppen auftraten, wurden „Opferbereite“ (arab. fidāʾīyūn) genannt, weil sie bei den Aktionen meist selbst den Tod fanden.

    Während im sunnitischen Islam der Selbstmord streng verboten ist (Ausnahme:die Gotteskrieger) gehört der 'Opferbereite' zum Shia-Islam.

    Man solle also nicht den Fehler machen, und die Schia-Mullahs und die religiös-fanatische Teheran Regierung als unschuldiges 'Opferlamm' darstellen.

    Das sind sie garantiert nicht!

    Warum sucht Israel nach Imam Mahdi?
    Shabana Syed für „Veterans Today

    http://abundanthope.net/pages/German_49/Warum-sucht-Israel-nach-Imam-Mahdi_printer.shtml

    P.S. Mit dem Wort '3. Weltkrieg' sollte man vorsichtig umgehen. Der steht garantiert nicht vor der Tür.

    Der sog. 'worst case', wäre, wenn die Endzeit Mahdi Fanatiker des Irans und die religiösen Endzeit Fanatiker des Messiah ben David, des Apardheitstaates Israel aufeinander prallen würden.

    Davor bewahre uns Gott!

    1. Hören Sie sich den früheren Shin-Bet-Chef Yuval Diskin an:

      ‚Mein Hauptproblem ist, dass ich in die heutige Führung kein Vertrauen habe, die uns in ein Ereignis vom Ausmaß eines Krieges mit Iran oder eines regionalen Krieges führen wird… Ich glaube nicht an eine Regierung, die ihre Entscheidungen aufgrund von messianischen Gefühlen fällt.‘

      Sind diese „messianischen Gefühle“ der Grund, warum die Suche nach Imam Mahdi läuft? WEnn wenn sie jedoch von seinem Kommen Kenntnis haben, dann müssen sie sich auch des Hadiths bewusst sein, der erklärt, dass „schwarze Flaggen mittragende Armeen von Khorassan herankommen werden und keine Macht fähig sein wird, sie zu stoppen, und dass sie schließlich Baitul Maqdas (Al-Aqsa-Moschee) erreichen werden, wo sie ihre Flaggen aufstellen werden“.
       

      Die Tatsache, dass Iran, wie die IAEA aufgezeigt hat, keine Atombomben baut, dass aber Israel weiterhin auf einen Krieg drängt – könnte der Grund dafür sein, dass sich die stärksten Unterstützer des 12. schiitischen Imams Mahdi im Iran befinden und weil Khorassan Teil der Region ist?
      Khorassan ist die nordöstliche Provinz Irans, umfasst aber auch einige Teile von Zentralasien und Afghanistan.

      Wo immer die USA und Israel Kriege führten, haben sie weißen Phosphor [und Uran (AdÜ)] enthaltende Bomben eingesetzt, was die Tatsache unterstreicht, dass es bei diesen Kriegen nicht um den Export von Demokratie geht, sondern darum, sicherzustellen, ein Erbe von verkrüppelten und verstümmelten zukünftigen Generationen zu hinterlassen, die nie imstande sein würden, eine Widerstandsbewegung zu bilden.

      Zehn Jahre nach dem Beginn der US-Invasion im Irak entdecken die Ärzte eine anormal hohe Anzahl von Krebsfällen und Geburtsschäden, die auf den Einsatz von abgereichertem [aber auch angereichertem (AdÜ)] Uran und weißem Phosphor durch das US-Militär zurückzuführen sind. Die heutige Rate an Geburtsschäden in der Stadt Falludscha hat jene von Hiroshima und Nagasaki überstiegen.

      Zum „The Danish Daily“ durchgesickerte Dokumente des afghanischen Militärs enthüllten mehr als 1100 Beispiele für den Einsatz von weißen Phosphor (WP) enthaltenden Granaten, Raketen und Bomben in Wohngebieten in Afghanistan durch die amerikanisch dominierten Truppen.
      Die islamischen Hadiths, die das Kommen von Imam Mahdi an der Spitze einer schwarze Flaggen mittragenden Armee ankündigen, erwähnen zudem, dass sehr wenige Araber diese Armee unterstützen und für die Tyrannen Partei ergreifen werden."

      Was Wunder, sind doch die Anführer des sunnitische Islam, 'die Hüter und Wächter des Islam', die saudischen Royals krypto Juden, welche den Hedschas Thron mit Hilfe der gleichfalls krypto-jüdischen Wahabiten okkupiert haben:

      The documented jewish roots of the Saudi Royal Family

       

      https://concisepolitics.com/2016/04/28/the-documented-jewish-roots-of-saudi-royal-family/

      Quelle: Warum sucht Israel nach Imam Mahdi
       

      1. Passt doch:

        "Um diese perfekte Welt zu ereichen, ist es notwendig, alle nationalen Widerstände und alle ethnischen oder religiösen Identitäten zu zermalmen, zu zerstrampeln und zu zersetzen. Die „Einigung“ kann nur aus dem menschlichen Staub und den menschlichen Überresten der großen Zivilisationen erzielt werden, und bei diesem Vorhaben der Zerstörung traditioneller Zivilisationen spielt Einwanderung eine entscheidende Rolle. Die Doktrin der „Menschenrechte“ ist hier eine Kriegswaffe von fürchterlicher Schlagkraft."

        nicht angestrebt von Sunniten, oder Shiiten, sondern vom größten Übel auf dieser Welt.

        1. Das Zitat stammt von dem chasidisch-deutsch-israelischen  Philosophen Martin Buber , dem es nicht aufzufallen scheint, dass er uns damit eine exakte Definition von Totalitarismus liefert.

          Was kein Wunder ist, denn wer sich mit dem Judentum beschäftigt (und mit seiner Psychopathologie) wird schnell feststellen, dass dies mit der Manie des 'tukkin olam' zusammhängt, dem Wahn, die 'Welt heilen' (Welt reparieren) zu müssen, natürlich immer ganz im Sinne der 'Auserwählten', auch wenn die Welt dabei vernichtet wird oder total in Scherben fällt.

           

    2. Ah (GEBORENEN TERRORISTEN)!                                                                                      Wer hat paar Millionen JUDEN VERGAST?!Wer hat INDIANER,AFRIKANER,VIETNAMESEN,JAPANER(ATOMBOMBE),……(die liste ist lang)getötet?Ich glaube übrigens weder an euren GOTT noch ALLAH noch JAHWE oder ….allesamt blutrünstig!Was ASSASSINEN betrifft.waren sie PATRIOTEN ok.SIE HABEN VERRÄTER UND ARABER MARIONETTEN ELIMINIERT

      1. Es gibt doch auch meiner Erkenntnis nach keinen Gott, egal welcher Glaubensrichtung. Möglicherweise einen, der eventuell das Universum insgesamt erschaffen hat, bzw die Voraussetzungen für das Entstehen generiert hat, aber mit Sicherheit keinen Planetengott, der einen von Billionen Planeten umkreist und die geistig umnachteten Führer dieser Welt überwacht.

  3. Bin bei dem Thema etwas gespalten lieber Marco Maier. Aus geschäftlicher Sicht bezweifle ich den Krieg mit dem Iran, weil wie du auch schreibst "die Gefahr eines Flächenbrands" sehr groß ist und somit die Öl-Produktion aus der Region für längere zeit zum Stillstand kommen würde.

    Andererseits haben die USA mit ihrem irren Fracking und dem Förderungs-Ausbau Richtung Nordpol es fast geschafft, unabhängig vom NahOst-Öl zu sein. Russland kann das ÖL in der Region egal sein und China bekommt sehr viel ÖL-Import aus Russland (obs zum Überleben langt, kA derzeit; muss man sich die aktuellen Zahlen ansehen)

    mMn kommt es viel auf die handelnden Personen an, denn das Killary den Krieg schon gestartet hätte, darüber wirds nicht allzuviele Zweifel geben und wenn Trump die Kriegsverbrecher ala McCain und Co, inkl. der Irren wie Soros nicht bald an die Leine nimmt, wird sich das Thema sehr bald verselbstständigen.

    Ich seh das deutliche "cui bono" noch nicht und bin deshalb etwas zwiegespalten. Hoffentlich kommt nichts, denn dann hätten wir alle wenigstens wieder Zeit mal Luft zu holen in Zeiten wie diesen.

  4. Saudi-Arabien ist militärisch zu schwach um mit dem Iran einen Waffengang zu gehen. Umgekehrt wird ein Schuh draus: In Saudi-Arabien sind US-Basen stationiert, um eine Invasion Arabiens durch den Iran zu verhindern. Die Saudis haben Angst vor dem Iran.

    Gefährlich ist die Situation dennoch, da der Israeli am liebsten den Iran zerschlagen sehen möchte, da dieser die Hisbollah im Libanon mit modernen Waffen beliefert. Die Hisbollah ist eine permanente Gefahr für die israelische Nordflanke und kann angreifen, wenn die nächste Völkervertreibung an den Palestinensern verübt wird.

    Kritisch kann es werden, wenn Trump so dämlich sein sollte, sich von den AIPAC-Vertretern wie sein Schwiegersohn Kushner und seinem Finanzminister Menuhim, dem GoldmanSachs-Mann zu einem Angriff auf den Iran verführen zu lassen.

    Denn das würde Rußland genausowenig zulassen, wie die Beseitigung Assads. Das Ergebnis wäre ein zweites Vietnam mit zahllosen toten Zivilisten auf iranischer Seite. Hoffentlich begeht Trump nicht eine solche Eselei!

    1. „… auf den Iran verführen zu lassen. Denn das würde Rußland genausowenig zulassen, wie die Beseitigung Assads.“
      ————————————————————————-
      An dem Punkt fängt es an, interessant zu werden, denn Putin werden Verbindungen zur Lubawitscher Endzeit-Sekte nachgesagt. Das hieße, Russlands Iran-Beistands-Zusage steht den Zielen der Lubawitscher entgegen. Oder kann hilfreich für diese hilfreich sein, alles vielfältig auslegbar.

      Inwiefern die im Weißen Haus momentan Zugang haben entzieht sich meiner Kenntnis. In der Vergangenheit sollen die stellenweise praktisch einen eigenen Schlüssel gehabt haben.

      Mal sehen, wo das alles hinführt.

      1. Ties with Israel have never been closer, says Russian chief rabbi
        Moscow and Jerusalem are both ‘snubbed’ by the world and have finally found each other, but there are risks, warns Berel Lazarn dem Punkt fängt es an, interessant zu werden, denn Putin werden Verbindungen zur Lubawitscher Endzeit-Sekte nachgesagt.

        ———–

        Nicht nur Verbindungen, denn er hat seinen Freund, den Lubawitscher Chabad Rebbe, Berel Lazar, zum Chefrebbe von Russland gamacht.

        Dadurch kann die gefährliche und hochkrimininelle Chabad Sekte direkten Einfluss auf alle jüdischen Gemeinden in Russland nehmen

        Ties with Israel have never been closer, says Russian chief rabbi
         

        Moscow and Jerusalem are both ‘snubbed’ by the world and have finally found each other, but there are risks, warns Berel Lazar,

        http://www.timesofisrael.com/ties-with-israel-have-never-been-closer-says-russian-chief-rabbi/

         

    2. Ich schiebe hier mal noch einen Link hinterher, denn so manch einer scheint Breitbart News für das Nonplusultra an Alternativen Medien zu halten ohne zu ahnen mit wem er es zu tun haben könnte.

      Kurzes Zitat -Von Denen selbst!-
      „A lot of people don’t realize this but Breitbart News Network really got its start in Jerusalem. It was the summer of 2007, …“

      http://www.breitbart.com/big-journalism/2015/11/17/breitbart-news-network-born-in-the-usa-conceived-in-israel/

  5. Ach Leute, hört doch auf, hier Gut und Böse anhand von über 1000 Jahre alten religiösen Vorstellungen zu erklären, zumindest teilweise, auch wenn diese im kollektiven Gedächtnis mancher Leute weiter dahinvegetieren. Hat denn wirklich noch einer Angst vor dem Alten von der Festung Alamut, der es zudem immer nur auf einzelne Personen abgesehen hatte und nicht auf ganze Länder und Kontinente – von daher kann von Terrorisieren der gesamten islamischen Welt keine Rede sein, allenfalls von Massenhysterie! Mit nicht weniger Recht könnte man sonst nicht die Schuld der Christen in ferner Vergangenheit, aber nur zum Beispiel deren verschrobene und überlebte Endzeitvorstellungen bei Pfingstlern, im Bibelgürtel oder in Indien anführen. Hört lieber auf, Hass hochzukochen und lasst jedem seine eigene innere Überzeugung vom "Wer bin ich", "Woher komme ich" und "Wohin gehe ich". Endzeitfantasien als Teil der schiitischen Glaubensvorstellungen sind zumindest besser als permanenter Massenmord mit oder ohne Religion. (Am Ende kommen sowieso Mog und Magog, und Jesus und der verborgene (nicht unsichtbare) Mahdi werden sich am Jesus-Minarett in Damaskus herunterhangeln und den Antichristen bzw. Dajjal erledigen, der bis dahin fast die gesamte Welt hinter sich gebracht hat). 

  6. Evaluieren wir mal mit "cui bono"?

    Der Iran arbeitet nicht an einer Atombombe (kann ihm niemand verübeln, wenn man seine Lage nüchtern sieht), er hat längst welche.

    Woher? Pakistan ist nebenan. Da ist für Geld alles zu haben.

    Hauptziel der Irren im Iran (keineswegs die Mehrheit) soll ja die Vernichtung Israels sein.

    Bei einem Angriff hätte der Iran die liebe "Völkergemeinschaft" gegen sich und genug Kernwaffenexplosionen auf seinem Territorium daß er im Dunkeln leuchten würde.

    Oder meint jemand, die Israelis würden sich zurückhalten?

    Verteidigt sich der Iran aber gegen einen Angriff, sieht das anders aus.

    Dann gute Nacht, Israel. Und Europa. Dann kommen sie in zig Millionen.

    Alles westlich Gelogene- kennen wir ja – reicht bei einem Angriff auf den Iran nicht mehr als Rechtfertigung.

    Schauen wir mal weiter.

    Prima Gelegenheit, die saudische Clique loszuwerden. Eben Kollateralschäden. Siehe Irak.

    Was noch? Ach ja, der Ölpreis ist viel zu niedrig. Gibt genug, aber kein Reibach. Er wird auch explodieren. Und die Rüstungsaktien. Und die Bauindustrie für den Wiederaufbau. Wie im Irak. Oder habe ich da falsch gedacht? Nein, wie in Deutschland. Na ja, ein paar Ungewißheiten…

    Alos: Win-win

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.