Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin.

Von Redaktion/aek

"In den Umfragen zeigt sich eine Bewegung. Die Machtfrage liegt neu auf dem Tisch", sagte der 62-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Trittin reagiert mit dieser Aussage auf den Umfragenerfolg von Martin Schulz. Anfang Februar hatte Trittin noch in der "Welt am Sonntag" erklärt, er sehe derzeit keine bundespolitische Machtperspektive für seine Partei.

Der frühere Fraktionschef und Minister kandidiert am Samstag für den Bundestagslistenplatz zwei der niedersächsischen Grünen. Eine klare Absage erteilte er einem schwarz-grünen Bündnis: "Wir Grünen wollen dafür streiten, dass es in Deutschland eine Chance gibt, dieses Land ohne die CDU und insbesondere ohne die CSU zu regieren. Frau Merkel gibt es ja nicht ohne Herrn Seehofer im Gepäck."

Indirekt kritisierte Trittin merkelfreundliche Parteifreunde wie Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. "Was viele nicht wahrhaben wollten, übrigens auch bei uns Grünen, ist ein politischer Überdruss nach zwölf Jahren Merkel", sagte Trittin der Zeitung.

Loading...

Auch in Niedersachsen sieht Trittin keine Gemeinsamkeiten einer schwarz-grünen Regierung nach der Landtagswahl im Januar 2018: Die CDU sei der "parlamentarische Arm" der Fleischindustrie. Dies mit der Landwirtschaftspolitik von Agrarminister Christian Meyer (Grüne) zusammenzubringen, sei "unvorstellbar", sagte Trittin. "Da wollen wir schlicht das Gegenteil".

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

27 thoughts on “Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne Union”

  1. Die GRÜNEN sind eine Islam Partei und wollen das Deutschland und ganz Europa islamisch wird.

    Der große Teil der Grünen sind Deutschhasser – sie antideutsche Zitate der Grünen.

  2. Trittin der Witzbold hat die Realität immer noch nicht erkannt. Seine (7%) Partei wird sich wundern und mit unter 5% ganz aus der Bundespolitik verschwinden ( wie die FDP 2013).

    Wetten, das ? !

    1. Ohne ständige Wahlfälschungen, des Establishment, würde man dem zustimmen können, aber so wird diese linksfaschistische Kinderschänderpartei auch weiter in der Politik vertreten sein und so wie es aktuell aussieht gar in der "Regierung"! Denn deren "Regierungsauftrag" ist es ja Deutschland und die Deutschen zu vernichten.

       

       

       

       

       

       

       

    2. So ist es…Es sei denn, dass SPD und Grüne die Wahl für Migranten durchsetzen!!??

      Dann können wir-die schon länger hier leben – uns warm anziehen!

  3. Das wundert mich nicht mal… In diesem Lande würde jeder gerne regieren, sogar dieser Ober-Kifi. Der Mob ist weich und dienstbereit. Motzt nicht und tut seine gutbürgerlichen Pflichte.

  4. Der Kommunist lügt den Wählern die Hucke voll.

    SPD und Grüne kommen nie im Leben auf über 50% und die Linken will das Kapital nicht an der Regierung. Da die Grünen aber auf der Gehaltsliste der Hochfinanz stehen werden sie eher mit der CDU koalieren als mit den Linken.

    CDU, SPD und Grüne sind Kapitalparteien, die Linken nicht. Insofern steht die noch größere Koalition fast fest.

  5. Habt ihr schon das Wahlkampfvideo von Marine Le Pen auf youtube gesehen ?

    SAGENHAFT !!!

    Am liebsten würd ich die französische Staatsbürgerschaft erwerben, bei denen tut sich wenigstens was !

     

  6. Trittin ist Mitglied im Kreis der Bilderberger – da hat er gegenüber diesem Brüllaffen Schulz schon mal etwas voraus. – Es gibt da ja noch einen Scholz, und der ist Bilderberger, jaja!

    Man darf nur nicht übersehen, dass die Studios mit den Galskugel-Guckern alles Scharlatane sind, denn die hohen "Beliebtheitswerte" von diesem EU Bonzen sind skurril. In meinem relativ großen Umfragekreis mag diesen Brüllaffen sonderbarer Weise keiner. 

    Gewertet wird immer bei Zieldurchgang – und wie man weiß, die Uhren dort sind nicht besonders zuverlässig eingestellt 😉

      1. … man kann sich auch noch Erdbestatten lassen ! 🙂

        Nein, im ernst Joseph, es werden viele wählen gehn, da wäre es dumm, nicht zu gehn.

        Das ist die einzig verbliebene legale, reelle Chance überhaupt irgendwas zu verändern – wenn denn möglich – aber vor allem die einzige, schlimmstes zu verhindern !

        Merke: ES WERDEN SEHR VIELE WÄHLEN GEHN !

        Gut, auf einen mehr oder weniger kommt es nicht an, aber schminkt es euch ab, dass keiner wählen würde. Das anzunehmen ist kindlich albern.

        Wollt ihr also ROTSCHWARZGRÜN, dann dürft ihr NICHT wählen, wollt ihr das verhindern, dann MÜSST ihr wählen !

        Was genau daran, ist eigentlich so schwer zu begreifen !?

        1. @ Mona Lisa:

          Nichtwähler haben keine Partei mit von der Steuer bezahlten Wahlwerbungen. Aber alle haben sie ein Hirn, das sie eizusetzen gedenken. Und Mundpropaganda, so wie hier.

          Wer sich also öffentlich als bescheuert, oder Parteibuchbesitzer outen will, kann das selbstverstänlich tun und in ein Wahllokal pilgern.

          Offenbar ist es für Dich sehr schwer zu begreifen, dass ein Wahlkreuz schlicht JA bedeutet. Und mit JA kann man nichts verhindern.

          1. Also 1. hab ich kein Parteibuch, 2. zahlst Du mit deinen Steuern alle Parteien, ob Du willst oder nicht, also auch ihre Wahlwerbung, Diäten usw., und 3. kannst Du mit deinem Nein noch weniger verhindern ! Ganz im Gegenteil, bist Du dann derjenige der alles lässt wie es ist – also JA sagt !

            Da ist die Frage, wer sich hier öffentlich als Bescheuerter outet, schnell beantwortet !

          2. @willi, so einen sturen E… habe ich selten vor mir gehabt. Ich hab`s ihnen schon mal erklärt, aber sie sind es nicht instande zu begreifen.

            Nicht zur Wahl gehen, bedeutet, daß sie damit ihre Stimme aus dem Rennen nehmen und die lachenden Dritten sind jene, gegen die du aus Protest nicht wählen gegangen bist.

            Es ist ein absolutes MUSS von seinem Stimmrecht Gebrauch zu machen, und wenn du denen eins auswischen willst, so retourniere deinen Stimmzettel, indem du ihn vorher ungültig ausfüllst. Damit fällt deine Stimme schon mal jenen nicht zu Gewichte, dir nicht zu Gesicht stehen, bzw. die du vermeiden willst.

          3. Saure Gurke, jetzt mal unter uns (hehe), der ist nicht stur wie ein Esel, der will einfach dafür sorgen dass weniger wählen gehn UND genau genommen, KANN er es nur in irgendeinem Auftrag machen.

            Kein Mensch ist zu blöd um zu begreifen, was wir hier vermitteln wollen !

            Selbst hartgesottene Überzeugungstäter würden sich nicht derart über die Wähler entrüsten. Sie würden sie einfach machen lassen, weil sie wüssten, sie können es sowieso nicht ändern.

          4. Also eure Alternative fur dieses System heisst einfach JA sagen?

            Mit einem Wahlkreuz kann man nicht mehr tun, als das System belohnen.

          5. Und Saure: Wenn ich mich schon freiwillig in meiner Freizeit in ein Wahllokal begeben muss, weil es halt zum guten Ton gehört sich als blöde zu outen,(Gruppenzwang, oder Parteibuch) so kann man immer noch den Wahlzettel entwenden. Das fällt nicht auf, weil man in derKabine nicht beobachet werden darf.

          6. @ Lisa: Wenn ich wählen gehe, sag ich JA, dazu, dass mich die Parteien hemmungslos ausplündern, owohl ich denen NIEMALS meine Zustimmung gegeben habe. Steuern sind RAUB! Siehe dazu die Bücher von Hermann Hoppe, einem ehemaligen Univ.Prof. aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten!

          7. Tja willi, das kann man so und so sehn.

            Ich denke, wer nicht mal versucht innerhalb des Systems etwas verändern zu wollen, der sollte besser schweigen, denn er ist es letzendlich der zu allem JA sagt !

            Und das kannste jetzt drehen und wenden wie du willst, meine Argumentation ist die logischste und deshalb die richtige !

            Nochmal ein anderer Erklärungsversuch : Wahlboykottler klammern sich an eine irrationale Vorstellung, das Volk bräuchte einfach nur nicht zur Wahl zu gehn und schon liegt das System brach.

            Dabei weiß doch jeder, dass 1. die ganzen Systemlinge die das System ernährt mehr als genügen um die Wahl stattfinden zu lassen, und 2. Niemand da ist, der glaubhaft ein alternatives Modell anzubieten hat. Die bekannten Ökonomen denken eindimensional, sie beachten nicht die bekannten und unbekannten politischen Verstrickungen, denen DE ausgeliefert ist.

            So kann die ganze Nummer eines Wahlboykotts aus ganz vielen verschiedenen Gründen nicht greifen.

            Theoretisch ist auf dem Papier und auch in Gedanken alles machbar, aber eben nicht in der Realität.

            Du magst ja überzeugt sein und Du bist es wahrscheinlich schon viele Jahre, ferner bist Du nicht der Einzige, aber das Gedankengut hatte noch nie auch nur den kleinsten messbaren Erfolg – außer für die, die es gerne sehn, wenn so wenig wie möglich Oppositionelle zur Wahl gehn.

            Du und deine Mitstreiter sind also unbewusst viel mehr die Handlanger von Verbrechern, als es andere je sein könnten.

            Ihr lasst euch instrumentalisieren, ihr denkt ihr müsstet zum Wahlboykott aufrufen und nutzt damit doch nur euren Peinigern.

            Wahlboykotteure sind im Prinzip nichts anderes als die vielen Gutmenschen in unserem Land, sie werden benutzt !!!

            Das muss dir klar werden, ansonsten weiß ich auch nicht, was man mit Leuten wie dir anstellen sollte, damit sie wieder realistisch denken lernen.

          8. @ Mona Lisa:

            In einer Demokratie bestimmt die Mehrheit wo´s langgeht. Bei einer Wahlbeteiligung unter 50% würde die Minderheit über die Mehrheit der Nichtwähler entscheiden. Die Demokratie führt sich so selbst ad absurdum.

            ABER: Dann unterstützen auch weniger als die Hälfte des Heeres, der Polizei, der Richter usw. dieses System! Wenn dann das Volk auf die Straße geht, dürfte der Ausgang klar sein. Laternen stehen auch genug herum…

  7. Das gesamte Politestablishment ist bereits Teil einer destruktiven  F r e m d h e r r s c h a f t , Trittin ist einer der verschlagendsten Drahtzieher unter ihnen! Die  Grünen  m ü s s e n  aus dem Parlament fliegen.

  8. Gute Chancen sehe ich  für diesen Armleuchter dort zu enden wo er hingehört. An der nächsten Laterne oder wahlweise auch am nächsten Baum.  Wie es sich für Päderasten gehört. Solche Typen werden in normalen Ländern vor Gericht gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.