Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Selten, aber doch passiert es, dass ein Schäflein in seinem Schlummer gestört wird. Meist sind es böse Träume, die das Schäflein hochschrecken lassen. Böse Träume, die entstehen wenn man nicht brav ist und sich mit Postings von Verschwörungstheoretikern befasst; denn so manche dieser Postings werfen unangenehme Fragen auf, die den sanften Schäflein-Schlaf dann stören …

Von Marcello Dallapiccola

Ich glaube, jeder regelmäßige Contra-Leser kennt das: Irgendwo in den Weiten des Weltnetzes stolpert ein braver Systemling über einen Link oder Kommentar oder sonst etwas, das dieses betreffende Indivi-Dumm dann hochschrecken lässt. Gemeint sind jetzt nicht die gefühlt 90 Prozent, die mit wildem Schwingen der Nazikeule auf alles reagieren, was sie nicht auf Anhieb verstehen, sondern jene seltenen Exemplare, die ein gewisses ehrliches Interesse bekunden. Nach der ersten Überraschung, dass es so etwas doch noch gibt ist man dann meist dezent erfreut, weil es offenbar doch bei manchen noch zu mehr zu reichen scheint als lediglich dazu, die Grundfunktionen eines homo consumensis aufrecht zu erhalten.

Doch jüngste Erfahrungen zeigen, dass man das betreffende Schäflein mit äußerster Sanftheit behandeln muss. Wenn so ein putziges Wesen nämlich aus seinem Schlummer hochschreckt und sich verwundert die Äuglein reibt, ist es sehr empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen. Im konkreten Fall war es der Begriff „Umvolkung“, welcher einem solchen Schäflein ein fragendes „Mäh?“ entlockte. Natürlich hilft man da gerne und weist das liebe Wollvieh auf verschiedene Publikationen hin, etwa von den Herren Coudenhove-Kalergi, Brzerzinski oder Hooton, und tut ihm damit einen Gefallen. Denkt man zumindest.

Doch weit gefehlt! Denn was passiert? Die helle Sonne der Aufklärung leuchtet gar zu grell, das Dummschaf kann sich der vielen neuen und vor allem höchst im Widerspruch zu allem bisher gelernten stehenden Eindrücke kaum erwehren. Kognitive Dissonanz setzt ein und lähmt das Vieh, es verfällt erst in eine Schreckstarre und versinkt von dieser aus direkt wieder zurück in seinen seligen Schlaf des Vergessens. Ein robustes Vorgehen bewirkt also genau das Gegenteil des eigentlich gewünschten und erhofften Aha-Effektes.

Man muss also mit äußerster Behutsamkeit vorgehen, das Schäflein vorsichtig am Huf nehmen und mit ihm gemeinsam in ganz kleinen Schritten die Wunderwelt der harten Fakten betreten. Sollte es vor Staunen atemlos werden oder zu bibbern beginnen angesichts der Monstrositäten, die sich da vor ihm auftun: Schalten Sie sofort zwei Gänge zurück, knuffen Sie ihr Schlafschaf aufmunternd in die Seite und reden Sie ihm ein bisschen gut zu. Muntere Anekdoten aus dem Zen bieten sich hier genauso an wie altehrwürdige volkstümliche Sprichwort-Weisheiten. Vergessen und unterschätzen Sie niemals die Tiefe der Hypnose, aus der sich ihr munterer, kleiner Geselle gerade zu regenerieren beginnt!

Vielleicht sollte man auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, zukünftig im Erwachen begriffene Schlafschafe in größeren Gruppen zusammen zu führen. Von ihrer Herde abgesondert könnten dann speziell geschulte Fachleute diese mittels schafsgerechter Sing-, Klatsch- und Tanzspiele ganz sanft und vorsichtig in langwierigen, substanzfordernden Übungseinheiten an die Wirklichkeit heranführen. Hiermit sei jedenfalls angeregt, eine diesbezügliche Arbeitsgruppe zu bilden.

18 KOMMENTARE

  1. Was ein geiler Artikel !

    Meine Rede seit gefühlten Ewigkeiten. Man muss sie wirklich wirklich wirklich gaaaaanz langsam und behutsam heranführen. Es sei denn, mein Gegenüber ist ein derartiger Unsympath sprich Kotzbrocken, dass ich aus lauter Gehässigkeit volle Kanne auftisch, so dass es ihm oder ihr die Sprache verschlägt. (macht auch Spass !)

    Und sind wir doch mal ehrlich, wir haben uns auch nicht mit Wonne freiwillig ins eiskalte Bad der Aufklärung gestürzt. Wer lernen soll hat nichts davon, wenn er Anfang und Ende der Geschichte kennt, aber der Weg dazwischen fehlt.

    Der Weg der Erkenntnis ist steil, steinig und lang, aber er muss gegangen werden – Alles braucht seine Zeit – Gut Ding will Weile haben und der Weg ist das Ziel !

    Geh' mer Schäfchen füttern im Park !?

    • ob ihr (und konkret du) da schnell oder langsam herangeführt werden – bspw. dass man mit einer innerhalb der matrix registrierten AfD keinen blumentopf gewinnen kann, werdet ihr niemals begreifen wollen. 

          • Ach, weißte was, ich hab einfach kein Bock drauf immer und immer wieder die gleiche Sülze mit dir hier durchzukauen.

            Ich verstehe wenigstens was Du meinst, – wäge ab und habe Gründe anderer Ansicht zu sein, aber ich kann dir im Gegenzug ganze Romane schreiben und nichts davon kommt bei dir an.

            Ich bin also keineswegs bequem, Du allerdings bist eine arrogante Nervbacke !

            Such dir doch einen anderen Deppen, der sich mit dir rumstreitet und nerv mich nicht weiter an mit deiner AfD-Phobie.

          • … soll ich etwa für dich Schmalspurdenker schreiben : eine Deppen oder eine Deppin, nur damit Du keinen weiteren Angriffspunkt findest ?!

            Du brauchst es Gendergerecht ? Na gut : Du gehst mir auf die Eierstöcke ! War das jetzt eindeutig genug für dich ?

            … ansonsten: back dir ein Ei drauf ! – oder auch zwei !

            … well well well, was bist Du doch für ein armer Idi*t !!!

  2. Wer schon als Kleinstkind auf das Glauben von Lügen (Weihnachtsmann, Osterhase,usw.) konditioniert wurde, dem bleibt im weiteren Verlauf seines Dasein das Erschließen von Wahrheiten zwangsläufig sehr erschwert. – Deshalb macht man es sich halt leicht und füllt sein Leben mit Selbstbetrug auf, denn was ein Mensch wahr haben möchte, hält er dann auch für wahr.

    Was ihm dann noch als unverständlich erscheint, überträgt er mit Spott, Arroganz und Gewaltbereitschaft gegen andere.

    Jeder ist gut beraten erst seine eigenen Schwächen zu sortieren, bevor er vermeintlichen "Schlafschafen" damit kommt. 

     

  3. Ich war ca 25 Jahre selbstständig und mit den Stress am Hals konnte ich mich um nichts anderes kümmern. Wie ich dann zur Ruhe kam und begriffen habe was hier in unseren Land vorgeht traf mich fast der Schlag. Ja, ich war ein Schlafschaf ahnungslos verblödet. Das Entsetzen und die Verbrechen gegen unsere Bürger die in den letzten 20 Jahren die gegen unsere EU-Mitglieder begangen wurden kann man nicht fassen. Wir dachten damals, juhe wir haben die EU, alle sind wir vereint. Man hat das natürlich geglaubt so naiv wie man damals war. Einigkeit und Recht und Freiheit das hat man uns damals vorgegaukelt und man hat uns belogen nach Strich und Faden.

    • Einerseits müssen die Schlafschafe unbedingt aufgeweckt werden, andererseits hat es ein im Alltagsstress stehendes "Schaf" viel schwerer sich in der Freizeit mit unangenehmen und oftmals sogar bedrückenden politischen Anglegenheiten auseinander zu setzen als beispielsweise Pensionisten.

  4. Circa die Hälfte in Deutschland lebt in Wohlstand bis hin zu sehr reich..die andere Hälfte wird abgezockt..von dieser letzten Hälfte gilt es so viel wie Möglich zu motivieren und aufzuklären.

    Die erste Hälfte will nicht aufwachen..solange die Quelle fließt.

    Letztere werden den kommenden Wind am meisten zu spüren bekommen..denn sie müssen es hauptsächlich ausbaden.

    Gierhälse kann man nicht aufwecken.Räuber…gegen Beraubte.

  5. Die Afd ist der einzige und letzte Versuch, demokratisch etwas zum Guten zu verändern ! 

    Was ist denn die Alternative ? Merkel ?

    Die uns ins Unglück führenden Einheitsparteien ?

  6. Für die Trolle, die uns die AFD anpreisen – die AFD ist ein Konstrukt der Freimaurer – wer führt die Freimaurer? Die Jesuiten, Rom lässt grüßen!

    Die AfD-Freimaurer-Connection

    Von Anfang an haben wir darauf hingewiesen, dass die Gründungsmitglieder der AfD aus der Hochfinanz, der Ökonomie und dem europäischen Hochadel kommen. Das Logo in den Freimaurerfarben war uns sofort suspekt. Dennoch hat es die AfD erfolgreich geschafft, den Pöbel aufzuhetzen und sich eine blindgläubige Anhängerschaft aufzubauen, die jeden Kritiker als „Volksverräter“ beschimpft. Der rassistisch aufgeheizte Mob hat offensichtlich noch nicht kapiert, wie das Prinzip „teile und herrsche“ funktioniert und wem es nützt.

    AfD-Logo in Blau-Weiß-Rot mit erregeirter Phallus-Symbolik.

    Die AfD ist eine Partei der Elite und ihre Spitzenkandidaten sind Chaosagenten, die Deutschland für die faschistische neue Weltordnung sturmreif machen sollen. Ihr Ziel ist die Spaltung der Gesellschaft, nicht ihre Rettung. Nun werden einige nach Beweisen verlangen und das ist auch völlig legitim. Gerne kommen wir dieser Aufforderung nach und entlarven die AfD als das, was sie ist!

    Auf die adelige Abstammung von Beatrix von Storch haben wir bereits hingewiesen und die Verbindung von Freimaurerei und Hochadel dürfte allseits bekannt sein. Daher wollen wir uns gar nicht länger bei Frau von Storch aufhalten. Es spricht für sich, dass so etwas stellvertretende Bundesvorsitzende ist.

    Kommen wir zum brandenburgischen Landes- und Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland. Es ist allein schon ironisch, dass dieser für Mainstream-Zeitungen wie die Märkische Allgemeine und den Tagesspiegel geschrieben hat. Wie war das doch gleich mit der „Lügenpresse“? Es kommt aber noch besser.

    Alexander Gauland ist nämlich ebenso Autor beim Rotary Magazin. Er ist also ein Rotarier und damit absolut keine Alternative zu Angela Merkel, Thomas de Maiziére, Tankred Schipanski und anderem CDU-Unrat. Unnötig zu erwähnen, dass der Rotary Club eine Frontorganisation der Freimaurer ist. Denen gehört Gauland selbstverständlich ebenfalls an. In Hamburg durfte er im März 2015 sogar die Räumlichkeiten seiner Loge für ein Seminar der rechten Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft (SWG) nutzen.

    Die SWG nutzte die Räume der Loge mit dem bezeichnenden Namen „Zur unverbrüchlichen Einigkeit“ schon seit Jahren. Das zeigt wieder einmal sehr schön, wie Freimaurerei und rechte Ideologie Hand in Hand gehen. Die Teilnahme von bekennenden Holocaustleugnern im März 2015 ging den Logenbrüdern dann aber doch zu weit und so distanzierten sie sich von der Veranstaltung, nicht jedoch von Alexander Gauland.

    Wie viele Beweise braucht es denn jetzt noch, um alle Zweifel auszuräumen? Sollte die AfD jemals an die Macht kommen, wird es keine spürbaren Verbesserungen für die Mehrheit der Menschen geben. Einzig eine Spaltung gibt es schon, weil sich immer mehr naive Wutbürger aufhetzen lassen. Doch Menschen zum Hass auf ihresgleichen zu verführen, ist Teil der Agenda und es gibt kaum erfolgreichere Chaosagenten als Beatrix von Storch, Alexander Gauland oder Björn Höcke. Die AfD muss argumentativ zerlegt werden, bevor sie Deutschland zerlegt!

    • Vielen Dank für diese Information, das Aufstreben der AfD war mir von Anfang an suspekt, als hätten die Regisseure des Schachspiels einfach eine neuen Spieler aufs Feld gebracht. Leider habe ich bisher keine weitreichenden Infos dazu finden können – bis jetzt. Es lohnt sich eben manchmal Kommentare zu lesen.

  7. Das Volk muß die Veränderung selbst herbeiführen wie 1989.

    Damals war es auch keine Partei die vom Himmel gefallen ist und die SED vom Sockel gestoßen hat, sondern es war das Volk selbst.

    Auf einen "Partei-Messias" zu warten, da kann man warten bis zum Sankt Nimmerleinstag.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here