Mehrheit der Deutschen gegen weitere Zahlungen an Griechenland

53 Prozent der Befragten sprechen sich gegen weitere Zahlungen an Griechenland aus, ein Schuldenschnitt wird ebenfalls mehrheitlich abgelehnt.

Von Redaktion/aek

Ob das hoch verschuldete Griechenland weitere Milliarden-Kredite erhält, hängt von der Umsetzung der Reformen ab, die die Euro-Länder im Gegenzug für ihr drittes Hilfspaket gefordert hatten. Ohne diese Kredite könnte das Land im Juli fällige Rückzahlungen nicht mehr leisten und wäre bankrott.

Eine knappe Mehrheit von 53 Prozent der Bundesbürger spricht sich in einer Forsa-Umfrage im Auftrag des stern gegen weitere Zahlungen an Griechenland aus, 40 Prozent dagegen fänden sie richtig – darunter mehrheitlich die Anhänger von Grünen (52 Prozent), Linke und FDP (jeweils 51 Prozent).

Dass Griechenland einen auch vom Internationalen Währungsfonds (IWF) verlangten Schuldenschnitt braucht, um wieder auf die Beine zu kommen, meinen 45 Prozent der Befragten. 47 Prozent lehnen es ab, dass die Geldgeber auf einen Teil ihrer Rückforderungen verzichten sollen.

Loading...

42 Prozent der Deutschen wollen Griechenland unter allen Umständen in der Euro-Zone halten, etwas mehr als die Hälfte – nämlich 52 Prozent – würde sich notfalls auch mit dem Austritt des Landes aus dem Euro abfinden können. Den Grexit würden am häufigsten die Anhänger der AfD in Kauf nehmen (75 Prozent).

Spread the love
Lesen Sie auch:  Geht die NATO am Mittelmeer baden?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

17 Kommentare

  1. Wenn Neukredite dazu verwendet werden, Altkredite bzgl. der Zinsen zu bedienen, so helfen die Neukredite nicht den Griechen, sondern den Banken, die Griechenland Geld geliehen haben.

    Die deutschen Steuergelder werden also ohne Gegenleistung an die Wallstreet verschenkt.

    Das nenne ich Veruntreuung.

    Um eine solch verbrecherische Veruntreuung deutscher Steuergelder überhaupt möglich zu machen muß im deutschen Finanzamt ein Hochverräter sitzen.

    Höchste Zeit, die Regierung auszutauschen.

    Viva AfD!

    1. Geld-hin Geld-her.. irgendwo wird es beschafft..!

      Bürgschaft über "Zahlungseid" hat das dumme "GriechenVolk" selbst unterzeichnet.. da Sie von Ihrer eigenen Regierung zur Knechtschaft geführt wurden..

      Wäre ich Gläubiger.. würde ich auf Regierungen nicht setzen aber auf das Volk,, wenn Volk sagt ich Zahle es.. so sehe ich mich als Gläubiger auf Tripple-AAA

      Fals diesen maroden-hinterhältigen Regierung der Kragen platz.. komme ich als Gläubiger und reise mir jeden Steinchen unter den Nagel – alles Privatbesitz was mal Bürgereigentum war ist nun MEIN's als Gläubiger..

      abwarten und Tee trinken..
      so werden alle Gläubiger prunkvoll entschädigt durch aneignung von Staats- und Privateigenum – das Legal und Rechtens..

      Da liegt der kleine-feine Unterschied (Volk bezahlt alle Schulden – Nicht die Regierung od. PolitAffen)

  2. Ein völlig ruiniertes Griechenland dank den EU Spezialisten. Griechenland sollte aus diesen Verbrecherverein austreten wenn man noch irgendwas retten will, dann wird der Weg zu Verhandlungen mit Russland frei sein das hat man leider nicht bedacht. Wie dämlich sind diese EU Spezialisten noch. Es hilft wirklich nur noch die AFD um diese  Spuk zu beenden.

    1. Man sollte dabei nie vergessen, das es die griech.Bevölkerung selber war, die sich in diese Situation gebacht hat! Über viiiiele Jahre hat das Volk immer die Partei gewählt, welche ihnen am meisten versprochen hatte! Dabei kam es zu Auswüchsen, die völlig krank waren (15 Monatsgehälter, riesen Beamtenapparat, abenteuerliche Gehälter auf für´s Volk, frühes Rentenalter, Steuern zahlen ist uncool, Korruption Teil der Gesellschaft usw.) ! Und genau diese vom Volk gewählte Regierung hatte auch Goldman Sachs geholt, um sich in den € zu betrügen, danach noch weiter betrügen zu können (über seine Verhältnisse zu leben) und all das wollte auch das griech.Volk so! Darum tue ich mich schwer, vom "armen griechischen Volk" zu sprechen, wenn diese sich selber in die Lage gebracht haben und dafür jetzt halt auch den Preis zahlen müssen/sollten!

      Zudem man auch wissen, das die ganze "Griechenland Rettung" Hauptsächliche eine Rettung der franz.Banken war!

      Und darum sehe ich nicht ein, warum wir dafür aufkommen sollten? Keiner hat die Griechen gezwungen unsere Waren (auf Kredit) zu kaufen! Keiner hat die Griechen gezwungen ihre Regierung(en) zu wählen, usw. ! All das taten sie selber, aus freien Stücken, und darum sollten sie sich auch selber wieder da herausmanövrieren! Dass das griech. Volk das aber gar nicht will und nichts aus ihren eigenen Fehlern gelernt hat, sieht man doch nach wie vor, bei der Wahl ihrer eigenen Regierung! Die Griechen stimmen das große Klagelied an und zahlen soll doch bitte wer anders!

       

       

       

       

       

  3. Die angeblichen Zahlungen landen nicht bei den Griechen um Ihr Land zu stabilsieren, das Ganze ist eine große Lüge, das Geld landet bei den gefräßigen Banken………mit unter der Deutschen Bank, der Steuerzahler wird unter falschem Vorwand zur illegalen Rettung der Banken herangezogen. Schaubles Finanzpolitik und der der EU-Diktatoren, sind eine riesen große "False Flag"………….wann begreifen das die Menschen endlich?

  4. Über Griechenland haben wir schon viel gehört und geschrieben!

    Aber vorsicht vor vorschnellen Umfragen im Auftrag eines fragwürdigen Mainstreammediums wie der "Stern". Wie sagte doch das Mitglied der Chefredaktion des "Sterns" Ulrich Jörges: "Wir lügen nicht, wir sind (nur) schlampig und denkfaul". Das sagt doch alles!

    Ich weiß, dass viel auch emotional empfinden, lasst die Griechen doch mit ihren Problemen alleine, sie sind doch selber Schuld. Der Stern ist aber immer noch denkfaul oder will er den Grexit herbeischreiben?

    Den Austritt aus dem Euro für Griechenland würde ich jederzeit unterschreiben, aber nicht den Austritt aus der EU, das ist nämlich eine Riesenunterschied! Nach dem Austritt GB aus der EU und dem Druck Trumps auf die EU, wäre ein Grexit der endgültige Zusammenbruch der EU, mit Kettenreaktionsfolgen ungeahnten Ausmaßes!

    Nein, nein die Globalisierer und EU-Erweiterungsfanatiker haben zum Großteil die systematische Verarmung ganz Südeuropas billigend in Kauf genommen. Jetzt so zu tun, als ginge es sie nichts mehr an, läuft nicht!

    Diese Gestalten, die unendliche Geschäfte mit der Einführung des Euros gemacht haben, sollen die griechischen Schulden ablösen. Sie sind die tatsächliche Ursache, nicht der kleine griechische Renter, Angestellte oder Arbeitslose, der heute noch nicht weiß, ob er morgen noch seine Miete zahlen kann oder etwas zu essen hat!

    Werden diese Gestalten ihre Rechnung nicht begleichen, wird eine viel schlimmere Rechnung aufgemacht, die mit Geld nicht mehr zu bezahlen ist!

     

    1. Doch, das griech.Volk ist schuld, denn dieses hat nun mal seine Regierung(en) selber gewählt! Und die Griechen wählen immer die Partei, die ihnen am meisten verspricht. Wer den Griechen ein Land verspricht "in dem Milch und Honig fließt", wird gewählt! Und genau das hat die Griechen in diese Situation gebracht. Wenn ich z.B. als Hausmeister des staatl.Gasgesellschaft 15 Monatsgehälter bekomme und so über 80T€ im Jahr, dann sollte jedem klar sein, dass das nicht funktionieren kann! Jedem sollte klar sein, das ein Finanzamt, das nur 3 Schreibmaschinen hat, nicht funktionieren kann! Jedem sollte klar sein, wenn keiner Steuern zahlt, das es nicht funktionieren kann! Jedem sollte klar sein, das wenn man zu früh in Rente geht, das es nicht funktionieren kann! Jedem sollte klar sein, das es nicht normal ist Schmiergelder zahlen zu müssen, beim Arzt, bei den Behörden usw. usw. ! Das griech.Volk ist selber schuld, wer denn auch sonst?! Ich kann diese Bemitleidungsnummer echt nicht mehr hören! Wir Deutsche sind doch an unsere Geschichte auch selber schuld und müssen für diese zahlen! 

       

       

      1. Was du schreibst sind alte Kamellen, diese Zustände gibt es schon lange nicht mehr in Griechenland!

        Gibt es denn nicht auch hierzulande überbezahlte Nichtstuer, die sich von A bis Z vom Staate versorgen lassen und noch nebenher abkassieren? Das ist doch keine griechische Besonderheit!

        Wenn ein politisches System, die EU, zusammen mit  Banken und der Wirtschaft ein derartig unstabiles und unpassendes Währungssystem über Europa stülpt, tragen sie in meinen Augen die Hauptschuld.

        Gerade auch wir Deutsche haben mit dem Euro ungefähr ein Drittel unserer Kaufkraft eingebüßt! Die Reallöhne sind im Zuge der Euro-Einführung und mit der Agenda 2010 in den letzten 20 Jahren so gut wie nicht gestiegen.

        Griechenland, wie andere europäische Länder, muß mit einem viel zu starken Euro wirtschaften, der es ihnen kaum noch erlaubt Produkte zu exportieren. Die Hauptschuld der Griechen liegt in dem kaum funktionierenden Steuer- und Sozailsystem.

        Wenn keine Steuern, insbesondere die Einkommensteuer, eingetrieben werden, hat der Staat natürlich wenig Einnahmen daraus. Daher ist die Mehrwertsteuer auf 24 % angehoben worden. Leider wirkt sie die Wirtschaft wieder stark ab und belastet gerade die niedrigen und mittleren Einkommensgruppen überproportional stark.

        Zu der hohen Mehrwertssteuer gesellen sich Lebenshaltungskosten wie in Deutschland. Nahezu alle Produkte im Supermarkt sind teurer als in Deutschland! Na, so einfach ist es nicht mit der griechischen Schuld! Man muß die Verhältnisse dort kennen, um sich ein objektives Bild zu machen!

  5. … der IWF soll sich ja beteiligen, will aber nicht. Und damit er auch nicht muss, verbreiten sie gerade das Märchen, dass es Griechenland schon deutlich besser geht. Die Sanktionen zeigten Wirkung, jetzt müssten "nur noch" ein paar Sozialreformen umgesetzt werden und dann gehts mit Griechenland endgültig berauf.

    … schöner kann man nicht Lügen !

    Dieses dreiste Heuchlerpack ist die Luft nicht wert die es atmet !

    Wie überaus Schade, dass in der Monstertorte der Sicherheitskonferenz kein Megasprengsatz versteckt werden konnte ! Thematisch hätte das Super gepasst !

    1. @ Mona Lisa

      Beim jetzigen Stand der verfahrenen Finanzsituation benötigt es keinen Sprengsatz dieser Art mehr, da allein mit den Maßnahmen des 'QE' einer EZB dieser Sprengsatz genügt um dieser EUdSSR ihr EUROsions-System, in absehbarer Zeit, um die Ohren fliegen zu lassen.

       

  6. Die Entscheidung zum Austritt Griechenlands aus dem EUROsions- System liegt doch schon lange nicht mehr bei dieser EUdSSR, sondern bei den amerikanischen Großbanken, die bei dem überfälligen Staatsbankrott Griechenlands aufgrund der CDS um ihre Existenz fürchten müßen, bei dem auch ein Lloyd C. Blankfein von Goldman Sachs schmerzhaft erfahren wird, daß man sich nicht auf Dauer auf göttliche Hilfe aus dem Jenseits verlassen kann. Andererseits hat er dann aber die ganz große Chance in den Club der großen Milliarden-Bankrotteure, wie ein Richard Fuld von den Lehmann Brüdern, aufgenommen zu werden

     

    1. Den zugleich wird inständig an der EURO-Blase gearbeitet wie bei der "Immo-Crash" um ein "EURO-Grounding" herbei zu führen damit die TrashBonds am Stück zu ramsch-preisen von einem Master-Spekulant (diskret u. anonym) auf zu saugen um an den Financier weiter zu verkaufen..

      Dieser Ambitiöser Financier wird dann der neue König sein und alles dem König gehören selbst die Menschen – die werden als Untertanen und Sklaven herhalten..

  7. Nur 53% , ja klar!

    Forsa – Mehr muß man nicht lesen, wenn das staatliche MeinungsManipualtionsInstitut Zahlen hausgibt ! FAKE NEWS halt!

    Hat Forsa auch wieder aktuelle Zahlen wie beliebt unsere Kanzlerin ist und wie zufrieden wir doch mit ihr sind?

     

  8. Die 13 führenden "Familien" dieser Welt gehören komplett enteignet und nach Guantanamo bzw. Sibirien. Alle Banken verstaatlicht und das Geld kommunalisiert.

    Die 300 reichsten "Familien" gehören ebenfalls weltweit enteignet und aufgelöst.

    Die Religionen gehören komplett enteignet und rekommunalisiert. Die Führer nach Guantanamo bzw. Sibirien.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.