Israel hat die Golanhöhen militärisch besetzt, die Krim ging nach einer Volksabstimmung an Russland zurück. Moskau sieht sich Sanktionen gegenüber, Tel Aviv jedoch nicht…

Von Marco Maier

Das ganze Theater um die Krim ist von einer gewaltigen Doppelzüngigkeit des Westens geprägt. Während beispielsweise Israel die international als Teil Syriens anerkannten Golanhöhen seit 1967 militärisch besetzt und es zu seinem Gouvernement Quneitra zählt, hat sich die Krim im Februar 2014 nach dem Maidan-Putsch in Kiew für unabhängig erklärt und dann via Referendum die Rückkehr nach Russland beschlossen.

Beide Gebiete gelten als territorial umstritten. Doch während Israel als Verbündeter der USA und der EU faktisch tun und lassen kann, was es will und dafür keine Sanktionen befürchten muss, wird Russland mit Hasskampagnen und Sanktionen bedacht. Dabei haben beide Fälle zudem noch eine völlig andere Qualität.

So wurden die Golanhöhen während des Sechstagekriegs von Israel besetzt und annektiert, sowie die arabische Bevölkerung (bis auf die Drusen) vertrieben. Bis auf ein paar (von Tel Aviv straflos ignorierte) UN-Resolutionen gab es für Israel jedoch keine politischen oder wirtschaftlichen Konsequenzen. Russland indessen sieht sich seit der friedlichen Wiedervereinigung nach dem Referendum nicht nur massiven Anfeindungen des Westens gegenüber, sondern dazu noch wirtschaftlichen und politischen Sanktionen.

Alleine schon dieser einfache Vergleich zeigt, wie scheinheilig der Westen agiert. Alliierte können sich aufführen wie sie wollen und werden dafür höchstens mit dem erhobenen Zeigefinger abgemahnt, während alle anderen Staaten mit rigorosen Strafmaßnahmen bedacht werden, wenn sie irgendetwas unternehmen, was dem Establishment der New World Order nicht passt.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

18 thoughts on “Krim und Golan: Scheinheiliger Westen”

  1. Ja, es wurden da einige Völkerrechtsverbrechen begangen. Und jede Gruppe redet sich da ihr Verbrechen schön.

    Abspaltung des Kosovo, Abspaltung der Krim, Abspaltung der Golanhöhen – letztlich alles Völkerrechtsverbrechen.

    Man lese doch einmal in der UN-Charta nach, ob sowas auch nur irgendwie legitim sein kann – allein es gibt keinen Paragraphen, der dies legitimiert.

    1. So ist es, die ganze Verlogenheit der sogenannten Westdemokratien kommt hier zum Ausdruck. Zeit, dass der Souverän eine Reinigung mit Feuer und Schwefel vornimmt. All diese Lügner gut merken, und die Trolle gleich mit.

    2. @Richard, Troll, Sie wissen gerade mal wie man UN-Charta schreibt! Gelesen haben Sie MSM-Troll diese noch nie (und würde die auch gar nicht verstehen)! Aber wenn, dann würden Sie wissen, das es bei der Krim keine "Annektion" war, was zudem auch alle internationalen Wahlbeobachter bestätigt hatten!

       

  2. Das ist ein guter Vergleich…und ein schlechter Vergleich, weil die Krim traditionell zum Rus gehört, die Golanhöhen aber genau so wenig zu Israel gehören wie Israel zu Palästina.

    1. Über das annektierte Ost-Deutschland und die unsägliche Vertreibung regt sich niemand auf.

      Gleichzeitig muss man sagen, dass die Russen schon immer einen Hang und Drang in Richtung Westen hatten; das Gleiche dichten sie uns Deutschen in Richtung Osten an.

  3. ..Justitia in der einen Hand die Waage dem anderen Schneidklinge,
    symlolisiert Doppelzüngigkeit und Vetterliwirtschaft der Hydra-Organisation-Israel

    Organisation Israel.. ist hoch ilegal.. ein Hydra mit vielen Avataren,, schlägst dem einen den Kopft ab wächst dem Organisation gleich zwei neue nach..

    Organisation Israel.. sieh mal das all-das-alles ist ein künstlich erschaffenes "Homogänes-Laborinsel" als Garten-Eden für "Zionisten-Nationalisten-Ultranationalisten-Antisemiten" die ARIER unter den "Weltbevölkerung".. wer diesem Mythos als Myhos anfasst wird erkennen das die Architekten des Ariertum's sich zum Israelismus gemacht haben sich danach ausrichten..

    Diese Organisation Israel wird nicht nur Nah/-MittelOst auch Europa und Russland zerstören und pulverisieren.. Sie bekennt sich selbst zur Arche-Noah..

    Waffengleichheit-Ausgleich gegenüber dem Zionistischen-Imperium und Organisation-Israel funtionaglet.. das einzige Instrument das ist Boykott..

    Der Benjii.. sprach sich mit seinem Busenkumpel Donald und lies durch Ihn verkünden, Organisation-Israel dürfe "International" weder diskrediert noch ausgeschlossen.. es müsse gehegt und gepflegt werden..

    Justia das sind wir selbst müssen uns von diesen Hydra entledigen und alle Köpfe samt Wurzeln abschlagen.. ein Boykot und Bekennung ist ein solides gutes Instrument..

  4. "Israel als Verbündeter der USA und EU"…hmmm, wackelt da nicht der berühmte "Schwanz mit dem Hund" bzw. wer spielt denn eigentlich den dominanten Part?!

    Im Netz finden sich zahlreiche Hinweise auf Jerusalem (und nicht etwa Washington D.C.) als geplanter künftiger Hauptstadt der NWO. Und zwar im dann laut Planung einzig verbliebenen ethnisch homogenen Nationalstaat namens Großisrael, während den USA das gleiche Schicksal wie den europäischen Staaten zugedacht ist. Nämlich die Auflösung in einem multiethnischen Bevölkerungs-Mischmasch.

    In diesem Zusammenhang soll Jerusalem ja neuerdings auch Hauptstadt und ausserdem Sitz der US-Botschaft werden. Und der bekanntlich von der Rothschild-Family finanzierte und architektonisch gestaltete Bau des "Obersten Gerichtshof" (künftiger "Weltgerichtshof"?) mit schicker "Pyramide samt Auge" auf dem Dach steht ja auch schon seit 1992 dort. Wie praktisch!

    1.  

      @ The PetSchmi

      Wer spielt denn eigentlich den dominanten Part?!

      ————-

      Genau so isset!

      Die einflussreichsten Damen der BRiD, Frau Friede Springer und Frau Liz Mohn (Bertelsmann) sind in der 'Jerusalem Foundation' tätig, die Jerusalem zur Welthauptstadt machen will.

      America as an Israeli Colony:

      Bibi Netanyahu: “Once we squeeze all we can out of the United States, it can dry up and blow away"

      https://middleeastatemporal.wordpress.com/2012/11/07/netanyahu-once-we-squeeze-all-we-can-out-of-the-united-states-it-can-dry-up-and-blow-away/

       

    2. Über Israel finden so viele Informationen, wovon nicht wenige mehr als nur kritisch das Entstehen und das Handeln dieses "Staates" beschreiben. Das "sich über andere erheben" scheint eine besondere Marotte dieses Staatskonstrukts zu sein, wie auch das Brechen von Völkerrecht und Recht in anderen Staaten ausserhalb Israels. Doch wie ein "Wunder" hat es für Israel niemals Konsequenzen, denn offenbar ist für dieses Land ein besonderes "Recht" gültig, welches für alle anderen Länder eben so nie gültig ist. Ist es Macht, woher, weshalb, durch wen, durch was? Ganz bestimmt nicht durch "Demokratie"!

      1. Israel ist nur die Plattform der globalistisch-zionistischen (Hochfinanz-)Machtelite, gedacht als Siedlungsgebiet des "auserwählten Volkes" mit Jerusalem als künftigem NWO-Hauptsitz der "Geisteselite" (sprich: der zionistischen Führungsschicht).

         Allen anderen Staaten ist perspektivisch die Auflösung bzw. die Degradierung zu kolonialen NWO-Verwaltungsdistrikten mit austauschbarer Mischbevölkerung zugedacht, deren Kontrolle und Steuerung u.a. über supranationale Institutionen (UN, NATO usw.) erfolgt.

  5. Was das Wort "heilig" btrifft, so ist es, was die westliche "Elite" betrifft, selbst im Wort scheinheilig unangebracht. Nicht einmal da sind sie "heilig" genug!

  6. Irgendwie hinkt der Vergleich von der Krim mit den Golan_Höhen. Wenn ich mich recht entsinne, gab es ein Referendum auf der Krim und das Ergebnis war eine klare Zustimmung der Bevölkerung für eine Zugehörigkeit zu Russland.                                                                       Die Golan-Höhen hingegen werden militärisch besetzt und seit Jahresfrist erfolgt ein völkerrechtswidriges Ausbeuten von Bodenschätzen durch Israel. Ein Firmenkonsortium unter Rothschild/Murdoch, beraten durch D.Cheney, fördert Öl.

  7. Die Krim Bevölkerung hat sich mit riesiger Mehrheit per Abstimmung für den Anschluß an die RF entschieden,der Kosovo hat nicht abgestimmt,das wurde einfach so beschlossen nach bewährter Manier und die Golanhöhen sind militärisch besetzt.Diese 3 Vergleiche sind also absolut nicht vergleichbar.

    Krim ist russisch-Kosovo ist serbisch und der Golan ist syrisch.

  8. Bitte den Kosovo nicht vergessen, der ja auch auf transatlantische Anweisung und ohne irgendein Referendum den Besitzer wechselte.

    Oder die Wiedervereinigung die auch ohne Referendum angeordnet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.