Ist Merkels Karriere am Ende?

Es wird langsam spannend in Deutschland, denn die Wahl rückt immer näher und während Merkel ob der schwierigen politischen Situation immer müder und verkniffener erscheint, strahlt Martin Schulz, frisch gekürter SPD-Kanzlerkandidat und Frontmann einer in der letzten Zeit eher wenig erfolgreichen Partei in regelrechtem neuen Glanz. 

Via Watergate.tv

Die Politik scheint an einem Wendepunkt angelangt zu sein und die Bevölkerung wünscht sich Abhilfe, eine Möglichkeit, die Ängste zu adressieren und vielleicht sogar ganz und gar einfach etwas frischen Wind in der Politik.

Vielleicht auch deshalb erbringt Martin Schulz überragende Umfragewerte und scheint beliebter als Merkel. Ist er der Hoffnungsträger für ein ganzes Land? Nun, für Angela Merkel sind die Zeiten schwierig, auch ohne einen Wahlkampf der gerührt werden will. Denn schließlich ist sie es, die sich mit meist schwierigen ausländischen Gästen auf der weltpolitischen Bühne zusammenfinden und so oft gefühlt gute Miene zum bösen Spiel machen muss. 

Nicht nur mit zahllosen Krisen muss sie sich herumschlagen, sie hat zudem einen griesgrämigen Horst Seehofer an ihrer Seite und dass dies nicht das politische Dream-Team ist was sich der Großteil der Bevölkerung wünscht, das steht wohl außer Frage.

Loading...

Die Umfragewerte sprechen jedenfalls deutlich für Schulz. Und das, nachdem die SPD über lange Jahre bei nur noch um die 20% Zustimmung lag. Nun kam, sah und siegte Schulz mit 28% (Infratest Dimap), 29% (Emnid) und 31% (Forsa, Insa). 

Da half es der CDU auch nicht, dass Vizechefin Julia Klöckner dem SPD-Kanzlerkandidaten vorgeworfen hat, Deutschland schlechtzureden und so die AfD zu stärken. Denn gerade was die Unzufriedenheit der Bevölkerung angeht, so mag es sinnvoller sein, Probleme anzusprechen anstatt sie auszuklammern. Dies ist wohl ein besserer Weg, eben gerade nicht die AfD oder politischen Extremismus jedweder Art zu stärken.

Lesen Sie auch:  Deutschland zieht für Biden eine weitere Linie im Sand

Was die CDU vermissen lässt, nämlich Probleme zu adressieren, die in der Bevölkerung Ängste schüren, das vermag der SPD-Kandidat besonders gut. Klar, in der Regierung muss man sich dafür mit weltpolitischen Problemen beschäftigen, doch für die Wähler sind die eigenen Probleme immer am dringendsten. Kann Merkel das Ruder noch herumreißen? Lesen Sie mehr zum Thema in unserem vollständigen Artikel zum Thema auf: Watergate.tv

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

36 Kommentare

  1. Weder Schulz noch Merkel sind Lösung der bestehenden Probleme, sondern Ursache.

    Diese fragwürdigen Umfragen sind dabei Teil des Problems, nicht glaubwürdig und dienen dem Machterhalt der Altparteien.

    1. @Bernd

      Da haben Sie völlig recht!

      Nun wäre es wünschenswert das alle Wahlberechtigten das kapieren, denn dann würde sich etwas ändern.

      Warum wird denn Schulz von den Systemmedien so gepusht? Ganz klar, damit die Wutwähler die die Politik von Merkel und ihrer Equipage zum Teufel wünschen nicht zur AfD abwandern, sondern schön systemkonform zur anderen Partei wechseln die genau da weitermachen wird wo Merkel aufhört. 

      Leute, kapiert endlich(!), daß es sich bei den Systemparteien um ein und den selben Menschenschlag handelt! Wer hat denn Hartz4 eingeführt? Es waren SPD und Grüne, aber die CDU hatte die selben Pläne in der Schublade, mit dem marginalen Unterschied, daß sie den Leistungssatz für ALG2 bezieher sogar noch geringer ansetzen wollten. Wer hat denn die Einzahlungen in die Rentenkasse für ALG2 bezieher gestrichen? Es war die FDP unter der Leitung des schwulen Guido Westerwelle. Und so können unzählige Beispiele aufgezählt werden in denen gezeigt wird, daß die Systempartei welche die Regierungspartei ablöst weiter am Sozialabbau wirkt, euphemistisch von den Systemparteien Sozialumbau genannt.

      1. Murksel und Schulz..zwei üble Schauspieler aus derselben Mottenkiste..das Publikum sollte mittlerweile verstanden haben..wie der Hase läuft…

      2. Leute, kapiert endlich(!)

        Was Sie schreiben, hat hier schon jeder kapiert!

        Agitieren Sie besser bei Ihren Arbeitskollegen, gehen Sie von Tür zu Tür und verbringen Sie Ihre Freizeit auf Marktplätzen, vor Supermärkten und als Diskutant auf Veranstaltungen der Establishment-Parteien. Aktivieren Sie Gleichgesinnte!

      3. Das Wichtigste ist jedenfalls, ins Wahllokal zu pilgern und anstelle der Pest die Cholera zu wählen.

        Man kann natürlich auch hinterlistig den Wahlzettel entwenden.

  2. "Kann Merkel das Ruder noch 'rumreißen?"   –  Merkel war immer nur "Gallionsfigur", hat nie "das Ruder" geführt. Sie hat(te) Berater, die ihr die betreffenden Entscheidungen zuflüster(te)n, sie hatte die Medien im Rücken, die in jeder Phase ihres teilweise katastrophalen politischen Handelns Stimmung für sie mach(t)en. Mehr braucht es in unserer Mediengesellschaft nicht, um der Masse der Bevölkerung den Eindruck einer "Regierenden" zu vermitteln.

    1. wessen Geistes Kind Mme. Merkel ist, kann man u.a. daran ablesen, dass sie trotz erkennbaren Gegenwinds nicht Eiligeres zu tun hatte, sich schnell für eine erneute Kanzlerschaft in Stellung zu bringen. Da sind Arroganz, Streben nach Machterhalt,Sturheit, Verachtung für den Urnenpöbel etc. die treibenden Kräfte. Die rechtlichen Grundlagen für dieses Staatsgebilde sind rundum außer Kraft gesetzt, es zählen nur noch noch der Wille von Mme.,Ihrer Entourage einschl. der hündisch ergebenen Medien.

  3. Ach was !

    Bis zur Wahl schaffen wir (und so mancher Geheimdienst) es locker dem SPD-Frontmann die Front zu zerknautschen. Die Grünen und Linken helfen fleißig mit – wenn auch anders motiviert, aber sie werden es tun.

    Insofern : Jedes noch so verwerfliche Ding, beinhaltet auch seine Möglichkeiten !

    Und Merkel – wer war das noch gleich …. ?

    1. Merkel vs.Schulz

      Das ist Clinton vs. Trump 

      ???

      Sind zwar (offiziell) "Republikaner" gegen "Demokraten" aber das ist auch die einzige Gemeinsamkeit, die CDU ist nicht mehr Republikanisch, die SPD war nie Demokratisch und charakterlich sind sie beide dieselbe ekelige Schmiere

      1. Wenn wir doch wenigstens die Möglichkeit bekommen würden, eine minder häßliche Marionette als die beiden genannten Kandidaten wählen zu können. Die schleppen nur weiterhin das Klischeebild vom "häßlichen Deutschen" in die Welt.

  4. "… Die Politik scheint an einem Wendepunkt angelangt zu sein und die Bevölkerung wünscht sich Abhilfe, ": Drei Fragenn dazu:

    – wer ist "Die Politik"?

    – wer möchte einen "Wendepunkt"?

    – welche Agenda hat CM?

  5. Mal wieder ein kläglicher Versuch, von Watergate tv. den Israel-Kapo und Deutschenhasser, M. Schulz schönzureden?

    Glaubt etwa watergate tv. den Umfragewerten?

    Hier wird versucht, die SPD und ihre bösartige Witzfigur, den Frontmannm, Schulz, hochzujazzen, weil die Bunzelzkanzlerin ja immer noch die lästige CDU und vor allen Dingen die CSU am Bein hat.

    Mit Schulz lassen sich die Ziele der Jew New World Order natürlich noch schneller erreichen!

    Im übrigen leben Totgesagte öfters länger.

    Merkel, Schulz – beides Totengräber Deutschlands, denn das ist ihre Aufgabe.

    Aber wenn ich mich nur zwischen Merkel und Schulz entscheiden dürfte, würde ich doch tatsächlich den Regierenden Hosenanzug vorziehen.

    Schulz, der Schaumschläger und Heiße Luft Produzierer wird ohnehin noch rechtzeitig vor der Wahl demontiert werden.
     

  6. Für einen Wechsel wird es Zeit. Ob der Schulz der richtige Mann ist, kann man getrost bezweifeln. Ändern wird er nichts von Bedeutung, und die zu erheblichen Teilen assoziale Agenda 2010 kann er als SPD-ler schlecht kippen.

    Peinlich ist, dass schon so ein Typ wie Schulz die Merkel in Verlegenheit bringen kann: ein Zeichen, wie schwach Merkel wirklich ist. Es gibt in der CDU keine/n Nachfolger/in von Format. Die Damen der Partei, von der Leyen und Klöckner, sind dermaßen unter Niveau, dass sogar der Schulz vorzuziehen wäre.

    Im Übrigen gehört die Vorraussage eines Kopf-an-Kopf-Rennens zum Ritual der Meinungsbefrager: das verschafft Aufmerksamkeit und soll noch den letzten CDU-ler an die Urne treiben. Gestimmt hat das noch nie, aber die großen Parteien sind eben gute Kunden. Da kann man schon ein bisschen mogeln und verbiegen. Zum Schluss sind es dann natürlich die Wähler, die alles falsch gemacht haben.

    1. Murksel hat die vielen Sargnägel besorgt(Fluchties)…und Schulz als Sargmacher..macht den Deckel zu.

      Aber wer wählt eigentlich Sargnägel&Sargmacher…?!!

  7. Schulz und Merkel das gleiche Kaliber, beide sind machtgeile Marionetten der Elite .

    Wählbar ist nur die demokratische AfD oder auch andere kleinere Parteien die zum Wohle des Volkes antreten.

    Auch interessant: Bayernkurier

    SPD und GRÜNE – die nächste Generation verlangt die Abschaffung des Begriffs " Heimat" , Grenzöffnung (weiterhin) für alle Migranten, etc. …..

  8. Hier wird mal wieder mit viel gefaketen Getöse und Trommelwirbel das altbekannte Entweder-Oder-Spielchen inszeniert, am Ende bleibt alles beim Alten. Alternativen müssen draussen bleiben.. Und zur Klarstellung: Schulz hat nicht im enferntesten den Mut, um überhaupt als Alternative in Frage zu kommen. Zur Wahl stehen Transatlantikerin "Rotgrünsiff-Schwarz" gegen Transatlantiker "Rotgrünsiff-Rot". Ob´s der verdummdödelte Kreuzchen-Setzer diesmal merkt? Ziemlich unwahrscheinlich.

  9. Merkel ist doch garnicht wichtig, wichtig ist Deutschland!

    Merkel, Merkel, Merkel? Schmidt, Meyer, Wagner, Schröder. Alles dasselbe!

    Wenn Merkel weg ist, bleiben die Probleme, die sie Deutschland gebracht hat in

    steter Erinnerung, sonst nichts!

     

    1. @Robin Hut – Wo ist der themenbezogene Kommentar, zu diesem Artikel, von "Watergate.tv"?  Wo, Sie Hartz4Flachhirn?

      Dumm bleibt dumm, Sie sind der lebende Beweis und da nützt es auch nichts, wenn Sie alle paar Wochen Ihren Nickname ändern, Sie Hohlbirne!

       

      1. …nichts fuer ungut aber bitte fuettern sie nicht diesen Hasbaratroll! Das ist doch alles was diese Nachgeburt will….da geht dem einer ab. Einfach nicht beachten wenn contra-magazin schon solche Nachgeburten durchlæsst.

  10. wer diesen "Meinungs-" Umfragen auch nur ein Fünkchen Wahrheit beimisst, schläft noch…

    es wird bei selektierten Stammwählern des sozialistischen Einheitsblockes einfach die veröffentlichte Meinung abgefragt, fertig sind die fake news!

  11. Sind die Deutschen ein Volk von Geistesgestörten?

    Merkel ist untragbar geworden, weil sie linke Ideologie als praxistaugliche Politik betrachtet. Die Deutschen haben davon genug und wünschen sich einen Nachfolger, der noch weit links von ihr steht.

    Kann tatsächlich aus einem Volk von Denkern und Dichtern in nur wenigen Generationen ein Volk aus völlig degenerierten Volltrotteln gemacht werden?

    Scheint so…

  12. In der Politik ist sie am Ende, wenn es die Elite bestimmt. Vom Standpunkt der Moral  gesehen war sie nie in der Verlegenheit, dies zu evaluieren, weil sich ihr Handeln meiner Meinung nach jenseits dieses menschlichen Begriffes bewegt.

    Und das trifft so ziemlich auf alle transatlantisch agierenden Politiker im Westen zu. Was ihre Nachhaltigkeit der Zerstörung Europas durch die Massenmigration betrifft, so wird sich das Ausmaß erst in 10 bis 20 Jahren zeigen, wenn es nach ihr geht, ist sie in dieser Zielsetzung noch lange nicht am Ende. Ihre Agenda diesbezüglich gleicht einem Perpetuum mobile, das nur von außen gestoppt werden kann, in dem die gesamte transatlantische Clique entmachtet wird.

    Das heißt, alle pro EU Parteien müßten in die Pampa gechickt werden! Und die USA aus Europa expediert werden. Aber die sitzen mit ihrem Allerwertesten in den höchsten Regierungssitzen der einzelnen Nochstaaten  sowie in der EU Spitze.

  13. Murksel ist der mit Abstand abscheulichste deutsche Kanzler seit 1945. Selbst Honecker hat noch mit Abstand mehr geleistet als dieses vermurkste Machwerk der CDU….

    1. Bei diesem Puppet handelt es sich nicht  um ein Machwerk der CDU. ES ist ein Kasper an besonders langen und komplex verwobenen Fäden. 

  14. Ich kann mich an der Diskusion ueberhaupt nicht beteiligen…..was soll man denn da schreiben? Wenn ihnen der Arzt sagt: "Ich muss ihnen eine traurige Nachicht vermelden…sie haben Lungen und Leberkrebs….welchen Krebs møgen sie lieber? Mit welchem kønnten sie sich vorstellen noch eine Weile auszukommen?

    Das ist doch Schwachsinn!!!!!!!!!! Diese ganze muppet show welche den alterwuerdigen Reichstag okkupierten hat, muss eingesammelt und vor ein Volkstribunal gezerrt werden….OHNE GUERTEL! Mit schlabbernden Hosenanzug! Und ich mach den Freisler! Diese dreckige Brut von Volksverrætern von all diesen sogenannten "Parteien" hætte keine Chance an der Guillotine vorbei zu kommen….bei mir nicht die Geringste! Bei mir gæb's kein Weg ueber "Los" sondern direkt auf's Schafott!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.