Geheimnisse von Schwarzen Löchern: Sind es Portale für andere Universen?

Zumindest glaubt Stephen Hawking fest daran und behauptet diese könnten den Zugang zu völlig anderen Universen sein. Ferner dessen bauen sich auch andere Theorien auf, nämlich dass es von uns Kopien gibt in solchen anderen Welten.

Von Edgar Schülter

So behauptet Hawking, dass in den schwarzen Löchern, der sogenannte „Ereignishorizont“, alles verändert was wir für physikalisch als normal kennen. Es ist die Grenze im schwarzen Loch bei denen keine Partikel mehr entkommen können, noch nicht einmal das Licht. So sagt Hawkings: „Würde ein Mensch dort hineinfallen, würde er nicht verschwinden, aber als eine Art Hologramm an dessen Grenze leben oder in ein anderes Universum geschleudert werden.“ Leider gäbe es aber kein zurück kommen mehr, es ist eine Einbahnstraße. Die schwarzen Löcher sind ein Phänomen im Universum bei denen ein Stern kollabiert. In Übereinstimmung mit der Theorie der Relativität von Einstein ist es das Ergebnis einer Deformation von Raum und Zeit.

Obwohl schwarze Löcher absolut unsichtbar sind, können diese durch Interaktion mit Materie geortet werden, und man glaubt sogar, dass in unserer Milchstraße einige dieser Löcher existieren. Die ersten Theorien entstanden schon 1783 als der Geologe John Michell über einen „Körper“ im Weltall berichtete bei der nichts mehr flüchten könnte.

Es bleibt aber nicht alleine bei der Theorie das Schwarze Löcher „Durchgänge“ in andere Universen sein könnten. Wissenschaftler behaupten, es gäbe unendliche Universen bei denen irgendwo jeder von uns in einer anderen Realität lebt. Das sowohl in einer Vergangenheit wie aber auch in einer Zukunft. Mathematisch statistisch ist in der Unendlichkeit die Wahrscheinlichkeit das alle unsere Atome die uns ausmachen, dessen Anordnung sich genau so wieder findet…ebenfalls unendlich! Das ist genauso wie wenn man Lottozahlen unendlich zieht, dann müssten ja die Zahlen und dessen Reihenfolge sich in der Unendlichkeit rein mathematisch irgendwann wiederholen.

Loading...

Stephan Hawking glaubt, dass alle diese Universen sich im sogenannten Multiversum wiederfinden. Dieses ist aber nicht entstanden oder von etwas erschaffen worden, wie zum Beispiel einem „Big Bang“, sondern das Multiversum war schon immer vorhanden. Von dort aus entstehen somit neue „Big Bangs“ und werden Universen erzeugt – wie zum Beispiel unseres.

Das mag uns etwas merkwürdig erscheinen, da wir immer davon ausgehen das „etwas“  erschaffen werden müsste. Aber wenn wir uns immer wieder neu befragen müssen woher etwas kommt und wie es entstanden ist, nähme diese „Schöpfungsspirale“  ja auch kein ende mehr. Somit muss es ja die Ursache aller Ursachen geben. Das wäre nach Hawking also das Multiversum. Wenn diese Theorien sich bestätigen, könnte das eine Erklärung für ein Wesen wie Gott sein? Die Theologie selbst behauptet das Gott nicht geschaffen werden musste und schon immer vorhanden war, als eben das „causam principium“ im Universum. Hier geht es zum ersten Teil.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

20 Kommentare

  1. Wenn in diesen Löchern die Naturgesetze nicht mehr gelten, dann wohl auch nicht die Theorie der Relativität von Einstein, oder? Das ist doch paradox bzw. ein Widerspruch in sich selbst – denn logischerweise dürften die schwarzen Löcher demzufolge dann auch nicht existieren, da diese mit dem Naturgesetz der Relativität von Raum und Zeit erklärt werden. Oder sind die Naturgesetze unseres Universums ein Missverständnis des Universums?

    1. Bis zum Ereignishorizont gelten die Gesetze unseres Unversums, denn bis dort hin zieht das Schwarzeloch materie mit einer Kraft an die überwunden werden kann.
      Somit müsten unsere Gesetze bis zu diesem Punkt noch gelten, da das Schwarzeloch bis zu diesem Punkt nicht ein selbständiges Universum ist, denn wenn es so wäre könnte man theoretisch gesehen das Universum betreten und wieder verlassen ohne den Ereignishorizont zu übrrschreiten. Zusammenfassent kann man sagen, dass die Gesetze des neuen Universums erst hinter dem Ereignishorizont gelten können und bis dahin gelten weiterhin unsere physikalischen Gesetze.
      Ich hoffe icg konnte dir helfen.

  2. Aber ganz sicher sind "Schwarze Löcher" Portale in andere Universen!

    Genauso sicher, wie Stephen Hawking niemals an Demenz erkranken könnte!

    ~Ironie off~

    Genie und Wahnsinn liegen bekanntlich eng beieinander …

  3. Prof. Meyl, Uni Furtwangen, hält die Theorie des Urknalls für einen Irrtum, da man bei der Bestimmung der Rotverschiebung einen Denkfehler gemacht habe. Demnach expandiert das Universum nicht und es hat nie einen Urknall gegeben.

    Ein Physik-Nobelpreisträger sagte in den 90ern mal: "Physik ist ein riesiger Bluff, tatsächlich verstehen die Physiker das Universum überhaupt nicht."

    Diese Ansicht wird durch die jüngsten Messungen am LHC in Cern unterstützt. Dort maß man bei einer Teilchenbeschleunigung erstaunt eine Geschwindigkeit, die größer als die Lichtgeschwindigkeit ist, was gemäß Einsteins Relativitätstheorie nicht sein dürfte. Mit anderen Worten: Einsteins Relativitätstheorie ist wahrscheinlich völliger Unsinn.

    Die Physiker behaupten steif und fest, Gravitation wirke nur anziehend, obwohl die Bewegung aller Milliarden Galaxien ihnen das Gegenteil entgegen schreit und obwohl die anderen Kräfte, Elektritzität und Magnetismus sowohl anziehend und abstoßend wirken. Die Existenz der Gegengravitation ist für den Physiker jenseits seines begrenzten Vorstellungsvermögens.

    Die Physiker wissen nicht, woher Energie kommt, wohin sie geht und warum sie existiert, behaupten jedoch steif und fest, man könne Energie weder erzeugen, noch in einer Maschine im Kreis laufen lassen und deswegen sei ein Perpetuum Mobile nicht baubar.

    Physiker, Du bist ein Possenreißer! Geh hin und lerne von Platon, was Logik sei.

    Der Physiker ist wie ein Blinder, der über Farben philosophiert und zu der Basis-Erkenntnis noch nicht vorgestoßen ist:

    "Ich weiß nur, dass ich nichts weiß."

  4. Hätte schon beim ersten Teil wissen müssen, dass diese Theorie auf Hawkings Mist gewachsen ist.

    Nochmal meine Frage: War Hawking bereits in einem schwarzen Loch oder konnte er eines untersuchen oder entsprang diese Theorie nur Hawkings Phantasie, die ebenfalls der Phantasie eines 14- jährigen Sci- Fi- Liebhabers hätte entspringen können?

    "In Übereinstimmung mit der Theorie der Relativität von Einstein ist es das Ergebnis einer Deformation von Raum und Zeit. "

    Eine Theorie (auch wenn sie anerkannt ist, bleibt sie eine Theorie) baut auf eine andere Theorie auf, was aber, wenn die erste Theorie in ihrer Gesamtheit falsch ist und falsch interpretiert wurde?

    1. Sehr interessant ausgedrückt ! Theorien sind ebend nur Theorien und keine handfesten Fakten. Und wie Sie schon geschrieben haben stützen sich Theorien auf andere Theorien die natürlich auch Fehlerhaft waren bzw. sind und dadurch die gängigen Theorien natürlich auch Fehlerhaft sein können bzw. sind.

  5. Das mit den Steuergeldern ist fast das gleiche, denn wenn die Gelder am Ereignishorizont (Bundeshaushalt) sind, dann ist es ja nicht weg, es ist nur woanders und kann nicht mehr zurück geholt werden ! 😀

  6. Na ja, ein bißchen fantasieren darf er ja. Das tut jeder, allerdings das mit den Multiuniversen und den vielen Dimensionen glaube ich schon, rein aus dem Bauch heraus. Auch an das allumfassende Uruniversum, daß ich als Gottes Körper ansehe oder Dao nenne. Wissen tut es niemand, zumindest kenne ich keinen Menschen, der alles weiß. 

    Nur sollten Theorien nicht so ernst genommen werden, daß es einem Schüler, der sie bei einer Prüfung nicht erklären kann, ein ganzes Jahr kostet ,weill er die Klasse deshalb wiederholen muß!

  7. Wow. Wenn ein schwarzes Loch ein Portal in eine andere Galaxy sein könnte, sollten wir dann nicht die Besten unserer Besten als Botschafter der Menschheit in ein solches Loch mit einer Rakete befördern, um mal nachsehen zu lassen ob Herr Hawkin wirklich Recht hat.

    Ich denke, dass Schulz, Merkel, Junker, Altmaier, Röttgen, Claus Kleber, Claudia Roth, Volker, Beck, Ralf Stegner, Steinmeier schon morgen diese fantastische Reise antreten sollten.

     

      1. … oder vorgestern !

        Vielleicht sind die auch alle nur hier, weil ein verrückter Wissenschaftler in einem Geheimlabor experimentierte und dabei ein Paralleluniversum ankratzte !?

        Jetzt ist da ein Leck und ständig wird die Erde von Untoten aus längst vergangenen Zeiten heimgesucht.

        Der hat die Büchse der Pandora geöffnet – das würde auch Hawkings Zustand erklären – es ist eben nichts umsonst.

        1. "… oder vorgestern !"

          Der war gut! Hab herzhaft lachen dürfen. Danke!

          Bestimmt sind die Heinis im CERN schuld an allem. In der neutralen Schweiz spielen die dort mit schwarzen Löchern rum und bei uns hier ploppen weltfremde Idioten aus anderen Universen im Reichstag auf.

           

  8. Man sollte sich besser um den Zustand unseres Planeten kümmern als irgendwelche Theorien zu erforschen die man eh nicht versteht und niemals versteht. Was kümmern mich schwarze Löcher wenn ich sehe was auf unseren Planeten geschieht. HIER muss etwas getan werden und nicht im Nirvana.

    1. Da bin ich 100% bei dir !!!

      Das Ganze hat für uns auch mehr therapeutische Wirkung als reale Wichtigkeit. In Anbetracht der galaktischen Dimensionen werden terristische Probleme so winzig klein – gen Nichts, da kann man mal für einen echten Moment richtig abschalten.

      Das braucht der Mensch so ab und an, da kann er über den Dingen stehn !

  9. Stephen Hawking hat doch genau diese Theorie in seiner Rede in Dublin im Jahr 2004 widerrufen.

    Er fand einen Weg, wie Informationen in einem Schwarzen Loch erhalten bleiben.

    Das bedeutet aber auch, dass Schwarze Löcher keine Durchgänge zu anderen Universen sein können.

    Man kann mehrere dieser Artikel finden, indem man "Hawking Dublin 2004" in eine Suchmaschine eingibt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.