CSU mit Dobrindt und Seehofer in den Wahlkampf – und mit Merkel

Der bisherige Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt soll nach dem Willen seines Parteichefs Horst Seehofer den Spitzenplatz auf der CSU-Landesliste für die Bundestagswahl 2017 einnehmen. Der Streit um die Flüchtlings-Obergrenze wird von den Unionsparteien ausgeklammert. 

Von Redaktion/aek

Als CSU-Vorsitzender soll Seehofer zugleich als Parteivorsitzender und bayerischer Ministerpräsident auf den Plakaten im Freistaat zur zentralen Werbefigur werden. Darauf hat sich nach einem Bericht des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) die engste CSU-Spitze bei der Vorbereitung des Zukunftsgipfels der Unionsparteien in München verständigt.

Dobrindt habe nach Seehofers Überzeugung als CSU-Spitzenpolitiker bereits vielfach gezeigt, dass er sich politisch nicht verstecke, sondern offen für CSU-Themen streite. Offiziell will die CSU am 6. Mai ihre Liste für die Bundestagswahl aufstellen.

"CDU und CSU sind seit Jahrzehnten immer gemeinsam in die Bundestagswahlkämpfe gegangen. Das wird selbstverständlich auch in diesem Jahr so sein. Die Union stehe geschlossen hinter Kanzlerin Angela Merkel", sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Montag im rbb-Inforadio.

In der Union gibt es Streit um eine Flüchtlingsobergrenze, die die CSU fordert. Es gebe aber auch Gemeinsamkeiten, so Herrmann: "CDU und CSU sind sich völlig einig, dass sich eine Situation wie im Herbst 2015 auf keinen Fall wiederholen darf. Entscheidend ist, dass wir auch viele andere ganz wichtige Zukunftsfragen in unserem Land haben – wenn ich an die Sicherheit denke, an den islamistischen Terrorismus, wenn wir an die Themen Zusammenarbeit in der EU und das Verhältnis zu den USA denken. Da stehen CDU und CSU für einen klaren Kurs."

Loading...

Heute tagen die Präsidien von CDU und CSU gemeinsam in München, um Kanzlerin Merkel offiziell zur Spitzenkandidatin zu küren.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Das CDU-Kanzler-Dilemma

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

  1. Während die halbe Menschheit, auch die Deutschen , so tun als wäre alles normal und ihrem täglichen Hamsterrad folgen, ihre nachgerichteten Nachrichten schauen und im Glauben verharren die Welt ist in Ordnung, die BRD ist ein Staat und Merkel ist Kanzlerin, die AfD wirds schon richten, weil Parteien gut sind, obwohl Part nur Teil heißt und eben Teile und Herrsche das Prinzip ist, schlicht sich noch weiter verschaukeln lassen“, werden die Menschen weiter versklavt.

    Ein ganzes Volk wird für dumm verkauft und die ganze Welt wird tagtäglich belogen.
    Die Zeit der Lügen sowie der Bereicherung auf Kosten anderer, muss beendet werden. Die Zeit der BRD, muss beendet werden.
    Weil die BRD kein Rechtsstaat ist, fehlt BRD-Politikern jegliche Legitimation.

    „Die Bundesrepublik Deutschland – ist seit 1990 ein vereinigtes Wirtschaftsgebiet – siehe Grundgesetz. Sie ist somit als Unternehmenskonsortium fremder Eigentümer aufgestellt und kein Staat im völkerrechtlichen Sinne. Sie ist nicht viel mehr als jedes andere Unternehmen.

    Die Parteien sind Vereine, welche allerdings hier nicht für Ihre kriminellen Aktionen nicht haften.( noch nicht!) Die Politiker sind Vereinsmitglieder und werden von den Besitzern der BRD bezahlt.

    Die Wahlen sind keine Wahlen, sondern nur zur Legitimation des Unternehmens durch die Teilnahme eingeführt worden.

    Wer diese illegal im Amt agierenden Subjekte wählt, der unterstützt ein Wirtschaftsunternehmen in seinen illegalen Geschäftsabsichten. Bewirken oder verändern können wir in der BRD damit nichts. Die Strukturen bleiben immer und schützen sich selbst.Der „Bund“ ist der Bund der Parteiencliquen, sonst nichts.
    Die BRD ist ein Unternehmensgebilde ohne hoheitliche Rechte!

    Am 17.Juli 1990 gaben die vier Alliierten die Gebiete in den Grenzen von 1937 vollständig frei.
    Ab dem 18.Juli 1990 hatte kein Politiker mehr ein Amt, weil durch Streichung des Besetzungsorganes
    BRD von 1949 alle Rechtsgrundlagen für Ihre Positionen und Ämter entfernt waren.
    aber die Politbetrüger, Scheinbeamten, selbsternannten Landesfürsten,Parteiencliquen haben einfach weitergemacht…….

    Diese Politiker, bis heute, nahmen sich einfach das Recht, ohne Rechtsgrundlage als „ Regierung“
    weiter zu machen, obwohl sie ab dem 18.Juli 1990 nur noch ein Recht hatten:
    „ Das Recht, wie jeder andere Deutsche Bürger auch, eine verfassungsgebende Versammlung
    einzuberufen um die Staatlichkeit der freien Gebiete wieder herzustellen“
    Das haben sie mit Absicht und Täuschung verhindert.

    In Deutschland wird das Volk, das sich von der politischen Kaste nicht mehr repräsentiert und von den Medien nicht mehr wahrgenommen, aber verarscht fühlt, einfach als Pack, Nazis oder wahlweise auch als islamophobe Dumpfbacken diffamiert.

    Wer erst von den Blockparteien in Berlin marginalisiert, dann schlicht missachtet – und vom zwangsfinanzierten Erziehungs-Fernsehen täglich abends auf der Couch als fremdenfeindliche, braune Mischpoke niedergemacht wird, in dem wächst erst Unbehagen, dann Unverständnis, schließlich blanke Wut, und schließlich Hass. Man wird veräppelt und dann noch beschimpft.
    Das sagt uns, wie abgehoben die politische Kaste ist und – vor allem – wie sicher sie sich wähnt, dass sie mit dieser Methode durchkommt.Und wenn sich das Wahlvolk unter diesem Ansturm der Verdummung und Beschimpfung wert und zu Wort meldet, dann reden man von Rechten.Aber das gilt nicht für die 90 Prozent Menschen aus der bürgerlichen Mitte, die aus nachvollziehbaren Gründen aufbegehren und von den Gutmenschen schamlos in den Rechte-Ecke-Topf mit hineingestopft werden.Aber in Berlin und anderen Hauptstädten haben die regierenden Pro-EU-Parteien keinen blassen Schimmer, wie sie mit dem von ihnen selbst angerichteten Schlamassel umgehen sollen,den sie mit ihrem Kadavergehorsam gegenüber Ihrer verbrecherischen Füherin angerichtet haben.
    Die Deutschen leben live in der Diktatur. Nenn es: Regime, Gewaltherrschaft oder totalitäres System, die Tyrannei gegenüber anders Denkende ist offensichtlich.

    Das "Wahlen" etwas ändern bezweifele ich stark…………es wird notgedrungen zu einem Bürgerkrieg kommen, der die "Spreu vom Weizen " trennen wird.

  2. Münchner Merkur Online-Umfrage: Wen würden sie wählen?

    Von aktuell 87.092 Online-Abstimmenden wählen 80 % AfD, 3 % CSU etc. pp.

    Im Übrigen finde ich das CSU-Gespann Dreh-Hofer & Doof-Rind vor dem verbrecherischen Hintegrund Merkel sehr interessant; eine komplettes Verlierer-Trio.

  3. Mit Merkel im Schlepptau schadet sich die CSU massiv. Frau Merkel ist sicherlich im großen Teil der deutschen Bevölkerung schon so verhaßt und es ist nur irre, wenn diese Person, die ihren Amtseid nach Belieben gebrochen hat, massiven Schaden durch Wirtschaftssanktionen gegenüber Rußland auf ihrem Konto hat, kriegerische Handlungen gegen die Russen fördert, eine Umvolkung eingeleitet hat, auf der gegenwärtigen Position gehalten oder noch unterstützt wird. Und Seehofer hat sich zudem als zahnloser Hund erwiesen, der letztendlich mitgespielt und zugelassen hat, um seinen Posten nicht aus Spiel zu setzen. Die ganzen Einheitsparteien sind einfach am Ende. Obwohl mit dem derzeitigen Staats-, Parteien- u. Wahlsystem keine großen Möglichkeiten auf Verbesserungen für uns zu erwarten sind, egal was man wählt, kreuzt man besser alles andere als CDU, CSU, Linke, Grüne, FDP oder Piraten an. Aber Merkel wird sich halten, mit den vielen im Vorfeld gehorteten "Gästen", die noch gar nicht gemerkt haben, wie sie auf Merkels Leim gegangen sind (viele Deutsche auch). Die Musikkapelle der Bundespolitik spielt weiter bis zum Untergang.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.