US-Geheimdienstchef: Über US-Korruption zu berichten ist russischer “Kriegsakt”

Der bald aus dem Amt scheidende US-Geheimdienstchef James Clapper wirft Russland vor, einen "Akt des Krieges" begangen zu haben. Grund dafür sind Vorwürfe der Einmischung in die Wahlen und die Aufdeckung von Korruption in der US-Politik.

Von Marco Maier

Der scheidende Direktor der nationalen Geheimdienste, James Clapper, ergoss sich wieder einmal in antirussischer Hysterie. Vor dem Komitee für die bewaffneten Dienste des Senats, behauptete er erneut, die russische Regierung hätte zugunsten Donald Trumps in die Wahlen eingegriffen. Aber "hacken war nur ein Teil davon. Es brachte auch klassische Propaganda, Desinformation und Fake News mit sich", so Clapper.

Dabei zeigen die bisherigen Erkenntnisse und Indizien, dass Russland keinen direkten Einfluss auf die Wahlen nehmen konnte. So sind die DNC-Leaks und die Podesta-Mails offenbar von internen Quellen an WikiLeaks übergeben worden, was man jedoch aus Propagandagründen bei den US-Geheimdiensten nicht zugibt – und damit selbst "Fake News" verbreitet. Wenn nun Amerikaner selbst die Fälle von Korruption und Betrug aufdecken, müssen die Russen als Sündenböcke herhalten.

"Ob nun oder nicht, dies stellt einen Akt des Krieges dar", so Clapper zu den Senatoren. Er stellt damit Russland unter Generalverdacht. Völlig ohne Beweise vorzulegen, wirft er Moskau vor, die Vereinigten Staaten attackiert zu haben. Und das, obwohl sich die USA seit vielen Jahren immer wieder in die russische Politik einmischen und eher Moskau jene sein müssten, die Washington einen "kriegerischen Akt" unterstellen.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Steigende Energiepreise in Europa wirken sich auf die Wirtschaft aus

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Es dreht sich der schwarzen Null im weißen Haus …

    und deren Lakaien nur noch darum, das politische Klima so nachhaltig zu vergiften, dass Trump Schwierigkeiten bekommt, überhaupt irgend etwas zu bewegen.

    Am liebsten würden sie noch Russland sofort den Krieg erklären, statt darauf zu warten, dass Merkel es tut.

    Was Trump benötigt, ist ein eiserner Besen, um die Schlüsselstellungen seines Landes von all den gehässigen Parasiten zu reinigen.

    1. Über deine Methode darfst du noch mal nachdenken, denn das würde bedeuten, dass man den schwarzen Fleck in der weißen Tischdecke, mittels Ausschneiden, durch ein Loch ersetzt.

      Die momentane McCarthy-Ära 2.0 in den USA läuft genau so aus, wie das Vorgängermodel.

      Wer geduldig warten kann, wird am End immer der Sieger bleiben.

      1. Auftrag ausgeführt …

        Über deine Methode darfst du noch mal nachdenken

        … und was anderes als der Besen fällt mir nicht ein.

        Diese heulenden Obama-Derwische sind allesamt Überzeugungstäter, die, an ihren Positionen belassen, jede Aktivität Trumps sabotieren würden.

        Der einzige Weg, mit denen umzugehen ist, sie an Positionen zu versetzen, in denen sie mangels Einfluss keinen Schaden mehr anrichten können.

        Mag natürlich sein, dass Trump das anders sieht.

        Und später bereut.

        1. Es gibt Neues unter der Sonne :

          Die US-Demokraten verweigern dem FBI den Zugriff auf ihre Server, weil das FBI ermitteln wollte, WER die denn nun gehackt hat.

          Statt dessen beauftragten sie eine "Sicherheitsfirma", deren Chef ein bekannter demokratischer Kriegshetzer ist, mit dieser Aufgabe.

          "Hier gibt's nichts zu sehen, bitte weitergehen"

          http://www.zerohedge.com/news/2017-01-06/dnc-refused-fbi-access-its-servers-%E2%80%A6-instead-gave-access-dnc-consultant-tied-organiz

  2. Es ist wirklich erschreckend, mit welcher Leichtfertigkeit in der US-Politik mit dem Begriff „Krieg“ und „Kriegs-was auch immer“ herumgefuchtelt wird. Und noch erschreckender ist für Deutsche, dass die Kanzlerin derer, die erst kurz hier sind, an dieser Kriegstreiberei teilnimmt, statt endlich versöhnliche Töne gegenüber Russland anzuschlagen und die Boykottmaßnahmen zu stoppen, die Deutschland selbst auch großen Schaden zufügen.

  3. Die Wut der maroden Nation USA ist irgenwie verständlich-, denn Putin lässt sich weder provozieren noch kaufen. Alle, die nach der Pfeife der USA tanzen sind die Guten. Merkel wird die letzte sein die für die USA tanzt. Und  da Deutschland noch immer keinen Friedensvertrag hat denkt Merkel an Dresden zurück. Jetzt müsste sie ja demnächst das Trump – Fähnchen schwenken anstelle des Clinton – Fähnchens. Aber die ist ja anpassungsfähig. Denn stumpfe Caraktere haben die Ruhe weg.

    1. Zurzeit habe ich eher den Eindruck die Teflonkotzerlin merkel ist nicht mehr ganz so anpassungsfähig, da sie immer noch die "ich-will-clinton-mantra" daherbetet und die Zeichen der Zeit nicht so ganz wahrnimmt. Oder sie weiß vielleicht mehr als wir Beide.

  4. Noch können die Volksverräter nicht glauben dass es einen Wind of Change nun gegen sie gibt, und noch ist Trump nicht eingelocht. Die Gegenbemühungen laufen auf Hochtouren.

    Und wenn eine Regierung so klammheimlich im Grundgesetz den Paragraphen "von deutschem Land soll nie mehr ein Angriffskrieg ausgehen"ohne Wissen der Bevölkerung löscht, kann man ahnen, irgendwas Dickes ist im Busch. Die Eliten wählen sich immer noch sicher auf ihrem großen westlich von uns gelegenen Island, diesmal werden aber auch sie nicht leer ausgehen. Es gibt Kreise, die finden sie überall, auch in ihren unterirdischen Verstecken der Arktis. Mit Technik können eben auch andere umgehen, das hatten sie vorher nicht kalkuliert.

    1. Dieses Grundgesetz – von gewissen Schw…köpfen sogar als "Verfassung" bezeichnet – hat in keinem einzigen Punkt die Zustimmung des Volkes erfahren. Somit ist es auch keine Grundlage für ein "demokratisches" Staatswesen! Im übrigen wied hier auf Art. 146 GG hingewiesen!

      1. Das Grundgesetz ist gar nicht so schlecht …

        …. sonst müsste Merkel es ja nicht dauernd brechen.

        Zum Beispiel steht da :

        "Politisch Verfolgte genießen Asyl"

        Und :

        "Eine Zensur findet nicht statt."

  5. – hacken war nur ein Teil davon – ???

    Der gute James, einer der Größten im Aufbau von Feindbildern, schlägt im letzten Stadium seines Amtes um sich, wobei er vergessen hat, daß sich die U.S.A. noch nie mit Des- informationen, 'fake-news' und hacken in ihrer geheimdienstlichen Tätigkeit begnügt haben, sondern nach Westernmanier immer direkt zur militärischen Keule gegriffen haben, wenn unangepaßte Regierungen, wie u.a. in der Ukraine, nicht in ihr Konzept paßten. Man stelle sich nur vor irgendwelche Contras besetzen die Regierungssitze in Washington, was dann in den U.S.A. los wäre.

  6. Bei derartigen Äußerungen hatte ein früherer Bekannter immer die Frage parat, wer denn dem in's Gehirn gesc**** habe. Habe mich dabei meist etwas geziert. In dem vorliegenden Fall wäre diese Rückfrage an/über J. Clapper absolut berechtigt und auch angemessen gewesen. Unsere Ballerina ist bereits eine "Spitzenkraft", dazu noch ihr Anhang,  die Amis toppen das mit Clapper und Kumpels locker. Darf man garnicht dran denken, dass das Wohl und Wehe des Großteils der Weltbevölkerung von derlei charakterlosen Napfsülzen abhängt.

     

  7. Diese Schwe… suchen verbissen nach Konflikterhaltungs- u. Eweiterungsgründen. Dabei ist ihnen jedes Mittel recht. Wer diese zu Freunden hat, zeigt sein Leumundzeugnis von der schlechtesten Seite. Weiterere Einblicke erübrigen sich.

    Ausblick: auf der Gegenseite tut sich was. Bei uns sind es speziell die alternativen Medien. Großes Lob dafür, denn das ist Sisyphusarbeit, da ihr bodenlose Dummheit mit einem erheblich größeren Multiplikator gegenübersteht, bzw, die Gestalten jenes Betätigungfeldes immer neu nachwachsen.

    Deshalb halte ich auch nichts von der Demokratie. Sie ist der reinste Bluff, um Kräften, die auf Basis von Geheimniskrämerei arbeiten, sich auf ein Doppelspiel verständigen, den ihnen dafür erforderlichen Auftrieb verleiht.  Sie verleiht dem Konstrukt undurchsichtiger, verleumderischer Kräfte den Aufwind, der sich in weiterer Folge ähnlich den Mechanismen eines Selbstläufer einhergeht. Man mag sich nur vorstellen, was mit der Unterstützung einer gekauften, gleichgeschltenen Medienlandschft und der Platzierung von Vasallen dabei herauskommt.

     

  8. Das Hillery korrupt ist hat selbst Obama in seinem letzten Wahlkampf gesagt.

    Die von den kriegerischen und verkommenen US-Eliten um Soros als Präsident ausgesuchte Hillery Clinton hat die Wahl nicht gewonnen, darum muss nun ein Schuldiger gesucht werden und das kann natürlich kein anderer sein als Putin.

    Beweise können sie nicht vorlegen, aber das ist man ja vom CIA gewohnt, der schon mit zahllosen Lügen (z.B. Atomwaffen von Saddam Hussein, usw.) eindeutig gelogen haben.

    Übrigens hat Asange schon vor dem Wahlkampf angekündigt, dass Wikileaks zahlreiche schmutzige Dokumente von Hillery veröffentlichen wird, was letztlich auch von den Wählern gewürdigt wurde.

    Wer also die schmutzigen Dinge von Hillery aufdeckt ist ein Bösewicht und da es Wikileaks nicht sein darf muss der von Obama gehasste Putin zum schuldigen erklärt werden.

  9. Und Merkel ist ja eine Freundin von Hillery und der ebenfalls korrupten Timoschenko in der Ukraine…sage mir wer Deine Freunde sind und ich sage Dir wer Du bist !!

  10. Ohne Beweise. U.S.A. Geheimdienst-Bericht über Rußland gerät zur großen Blamage, laut DMN. Jetzt kommen nur noch Außerirdische zur Einmischung  in den US-Wahlkampf in betracht.

  11. Clapper-Opama -Clinton & Co: Schlangen und Natterngezücht,irrende Sterne und Teufel in Menschngestallt! .Ihr Lohn wird die Hölle im Jenseits sein,zusammen mit den Heuchlern und Pseudochristen,Mördern und Kinderschändern! Und hier im Diesseits Krebsgeschwüre

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.