Trump – der Elefant im Porzellanladen Mittlerer Osten

Präsident Donald Trump macht sich bereit, sich in den brennenden Mittleren Osten mit all dem Glaubenseifer und der Arroganz eines mittelalterlichen Kreuzfahrers zu stürzen. Das Wissen der neuen Administration über die Region hat etwa zweitausend Kilometer Durchmesser und ist fünf Zentimeter tief.

Von Eric Margolis / Antikrieg

Indem er eine wahrhaft schreckliche Idee wiederbelebt, die von schafsköpfigen republikanischen Kongressabgeordneten stammt, schlägt Trump für Syrien von den Vereinigten Staaten von Amerika betriebene sichere Zonen für Flüchtlinge aus dem Konflikt in diesem Land vor. Der Präsident blieb dabei, dass solche sichere Zonen es den Vereinigten Staaten von Amerika ersparen würden, syrische Flüchtlinge aufzunehmen.

Er sollte sich besser Sorgen um Chicago machen, wo im vergangenen Jahr 762 Bürger ermordet worden sind.

Gleichzeitig versprach Trump und verkündete von seinem neuen Olymp des Trump Tower in New York aus, eine 30-tägige Sperre gegen Immigranten aus dem Iran, Irak, aus Libyen, Somalia, Sudan, Syrien und Jemen zu verhängen, um „das amerikanische Volk vor terroristischen Attacken seitens ausländischer Staatsangehöriger zu schützen.“

Man fragt sich, ob jemand aus Trumps Prätorianergarde mitbekommen hat, dass alle diese aufgeführten „terroristischen” Länder von den Vereinigten Staaten von Amerika angegriffen wurden oder dass ihre Regierungen von Onkel Sam gestürzt worden sind. Ich bin überrascht, dass Afghanistan und Pakistan von dieser Liste ausgelassen wurden. Deren Zeit wird wahrscheinlich bald kommen. Ist es ein Wunder, dass alle diese muslimischen Länder einen erheblichen Groll gegen die Vereinigten Staaten von Amerika in sich tragen? Die wütendste Gruppe ist ISIS, der auf Vergeltung für die Zerstörung des Irak aus ist.

Lesen Sie auch:  Russland lehnt den Versuch des Westens ab, die Hilfe für Syrien zu politisieren

Loading...

Der frühere Präsident Barack Obama scheute zurück vor direkter militätischer Intervention in Syrien und zog geheime Kriegsführung, Drohnen und Sondereinsatzkommandos vor. Er hatte das Gespür, dass militärische Intervention der Vereinigten Staaten von Amerika im Herzen des Mittleren Ostens voller Gefahren sein würde, nicht zuletzt von Zusammenstößen zwischen amerikanischen und russischen Kräften. Die Geschichte zeigt, dass es leicht ist, in instabile Gebiete einzudringen, aber schwer, aus diesen herauszukommen.

Aber nicht für den Elefanten im Porzellanladen Mittelost Trump, der in die Levante hineintrampelt, beraten von Generälen, die in Syrien, Afghanistan und Irak einen Sauhaufen angerichtet haben. Trumps glühend proisraelisches Kabinett muss sich vor Freude die Hände reiben, wenn es sieht, dass er Syrien im Fadenkreuz hat. Die Zerstörung der syrischen Regierung und die Aufteilung dieses Landes bilden eine strategische Priorität für Israel.

Man wünscht sich, Trump würde einen Moment innehalten und nachdenken. Es gibt elf Millionen syrische Flüchtlinge in Syrien und seinen Nachbarstaaten. Sie sind das Ergebnis eines Krieges, der von Washington, der Türkei, den Emiraten und Saudi-Arabien in die Wege geleitet worden ist, wobei Frankreich und das Vereinigte Königreich eine unterstützende Rolle spielen. Westliches Geld, Waffen und Nachschub haben den sechs Jahre alten Konflikt angeheizt, dessen Zweck es war, die syrische Regierung Assad zu stürzen, weil dieser ein Verbündeter des Iran ist.

Die Vereinigten Staaten von Amerika und Frankreich machten genau das Gleiche in Libyen, indem sie dessen Anführer Muammar Gaddafi stürzten und ihn ermordeten – danke Hillary Clinton. Die Vereinigten Staaten von Amerika marschierten in den Irak ein und zerstörten ihn, rissen Somalia und den benachbarten Sudan auseinander, und liefern jetzt Kriegsflugzeuge, Bomben und Söldnerausbildner, die Saudiarabien – der Pate der jihadistischen Kräfte in Syrien – benützt, um den kleinen Jemen fertigzumachen.

Lesen Sie auch:  Washingtons neokoloniale Strategie scheitert im Nahen Osten

Die größte Anzahl von Flüchtlingen im Mittleren Osten befindet sich derzeit in Syrien und seinen Nachbarn Jordanien und Libanon, danke Onkel Sam. Die zweitgrößte Gruppe bilden die 5,2 Millionen Palästinenser, die über die Levante verstreut sind. Der Irak ist überschwemmt mit Binnenflüchtlingen, danke George W. Bush. Rechnen Sie ein paar Millionen Flüchtlinge aus dem kampfzerrissenen Südsudan dazu, einem neuen gescheiterten Staat, geschaffen von der stümperhaften US-Mittelostpolitik als ein Mittel, den ungehorsamen Sudan zu bestrafen, danke Bush und Obama.

Gleichzeitig muss Washington jegliches Risiko von militärischen Zusammenstößen mit Russland in Syrien vermeiden. Wir können nicht länger herumkrawallen, dass Moskau in Syrien nichts zu suchen hat, wenn es so nahe bei Südrussland liegt wie Nordmexiko bei Texas. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben Soldaten und Stützpunkte rund um den Globus, seit neuestem in Afrika. Wer sind wir, dass wir Russland sagen, dass es aus Syrien verschwinden soll?

Gerade als es schien, dass sich der syrische Konflikt zu beruhigen begann, wird Trumps Intervention mit Sicherheit den Konflikt anheizen und mögliche Friedensabkommen unterminieren. Falls es immer noch Moslems gibt, die glauben, dass die Vereinigten Staaten von Amerika ihr Freund sind, wie es vor fünfzig Jahren der Fall war, dann werden sie jetzt dank Trumps ungeschickter „no Moslems“-Politik verstehen, dass Amerika ihr Feind ist.

Die Moslems machen 23 Prozent der Weltbevölkerung aus und werden die Christen in etwa vier Jahrzehnten überholen. Ist es abgesehen davon, die Chinesen zu reizen, wirklich klug, sich die Angehörigen des Islam, der am schnellsten wachsenden Religion der Welt, zum Feind zu machen und sie zu beleidigen? Und die Moslems als diejenigen herauszuheben, die am ehesten gefoltert werden? Schlechte Idee.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Trump spricht über die Zerstörung von Däsch in allen Ländern entgegen einer Zerlegung Syriens und Absetzung von Assad.

    Wäre natürlich schäbig und entgegen seiner Wahlversprechen, wenn er eine Aufteilung Syriens und einen Sturz der dortigen Regierung unterstützen würde. Das wird er nicht. Er möchte stabile Länder und keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten.

  2. Selten so einen Schwachsinn gelesen. Wenn der Mittlere Osten ein Porzellanladen sein soll dann waere wohl jeder dieser vergoettlichten "Muslime" aus Arabien soetwas wie ein kostbares Stueck Porzellan. Eher wohl waere das ziemliche Gegenteil anzunehmen.

    Die Geschichte der Migration aus dem Mittleren Osten in die Laender Europas ist eine Geschichte des Scheiterns. Vom ersten Tage ihrer Ankunft in Europa ( und inzwischen ja leider auch Amerika) vor nunmehr ueber 50 Jahren haben diese Moslems eine durch und durch parasitaere Lebensweise gepflegt.  Sie haben nicht einen ( vernuenftigen) Beitrag zum Wohlergehen und Fortkommen der Laender Westeuropas abgegeben. Weil sie nicht woll(t)en und vor allen Dingen, fuer uns alle klar ersichtlich…weil sie es garnicht koennen.

    Wir brauchen vor diesen Voelkchen keine Angst haben, sie sind ein Papiertiger.

    Donald Trump ist 70 Jahre alt und hat keine Zeit mehr fuer den "Marsch durch die Institutionen". Donald Trump muss vom ersten Tage an blank ziehen und kann auf die Gefuehle der "Muslime" leider echt keine Ruecksicht mehr nehmen. Nee, sorry aber auch!

     

  3. Wer es noch immer nicht erkannt haben sollte, dass Trump nur die maskuline Ausgabe von der Hillary Cliton ist, der begreift es auch auf dem 2. und x-ten Bildungsweg nicht.

    Es bleibt nur die Parole: Rette sich wer kann – mit seinen Lieben, Hab und Gut und seinen guten Freunden. 

    Nach dem Crash wird sich zeigen, wer alles am besten vor dem Zugriff verstecken konnte.

  4. Trump hat einen Saustall übernommen..das Ausmisten ist manchmal unappetitlich..jedoch nötig.

    Auch wenn das Miss ''Ohne Obergrenze'' und Konsorten nicht passt..das Schiff der NWO ist mit Trump am sinken.

    Das herbeischreien der halben Welt..dürfte der letzte Sargnagel sein..den man einer Kultur verpassen kann.

    Einen Totenacker wird sie in Europa hinterlassen..während Trump das Schicksal seines Landes umdrehn will…als Patriot seines Landes..offenbar hat das schlafende Berlin immer noch nicht die Zeitenwende wahrgenommen.

    Vielleicht kommt ja ein Weckruf..im September.

    1. "Auch wenn das Miss ''Ohne Obergrenze'' und Konsorten nicht passt..das Schiff der NWO ist mit Trump am sinken".

      Lese seit längerer Zeit Artikel hier, aber wie es scheint gibt es immer noch Menschen die glauben, dass Trump unabhängig und im Wohle der amerikanischen Bevölkerung handelt. Die Behauptung, dass Trump ein Bekämpfer der NWO ist, ist sehr amüsant. Man sollte sich kurz die Mühe machen und schauen wer alles in seiner Administration sitzt…

  5. Der Präsident blieb dabei, dass solche sichere Zonen es den Vereinigten Staaten von Amerika ersparen würden, syrische Flüchtlinge aufzunehmen.

    ———

    Was ist daran falsch?!

    Es würde auch -wenn Sie es denn wollen – den Europäern ersparen, weiterhin 'fake' Syrien-Flüchtlinge in millionenfacher Auflage, aufzunehmen

    Was kann der neue Präsident der Vereingten Staaten v. Amerika dafür, dass die von jüdischen Neocons, der Wall-Street und dem militärisch-industriellen Komplex aus den USA aus dem Nahen Osten einen Saustall zum Wohle Israels und zur Verwirklichung von Groß-Israel  gemacht haben?

    Trump ist gerade mal 10 Tage im Amt und versucht ein vernünftiges Verhältnis zu Russland herzustellen. Sollte das gelingen, dürfte die 'Syrien-Frage' nur noch eine Frage von Monaten (allenfalls) sein.

    ——-

    Gerade als es schien, dass sich der syrische Konflikt zu beruhigen begann, wird Trumps Intervention mit Sicherheit den Konflikt anheizen und mögliche Friedensabkommen unterminieren

    ——

    Weil er im Kopf verwahrlosten Allah-Anbetern die Einreise verweigert?

    Die sollen in ihren ver….ssenen Ländern bleiben, da gehören sie auch hin!

    Die haben -bis auf Geschäftsleute- allesamt bei uns im Westen nichts verloren!

    Er hätte den ganzen Schisslam unter Generalverdacht stellen und diesem ganzen im Kopf verwahrlosten Musel-Scum die Einreise verweigern sollen.

    Das wäre konsequent gewesen.

    Der Herr Margolis von ähäm…'Antikrieg' hat nicht alle Latten im Zaun.

    Selten so einen bescheuerten Artikel gelesen.

    Trump Bashin pur!
     

    1. @DvB
      Jau. Mein Problem mit den Sicherheitszonen: Erstens wird man sie schützen wollen / müssen. Amiboots zwischen kämpfenden Russen und Assadtruppen? Zweitens wird man diese Sicherheitszonen vielleicht sogar ganz besonders schützen wollen: Mit Flugverbotszonen wie in Jugoslawien und Libyen. Wie ich die Amis kenne, wollen die dann womöglich mittenmang auch noch Terror bekämpfen.
      Kein Wunder, daß ein Termin mit Putin noch auf sich warten läßt.

  6.  

     

     Ist es abgesehen davon, die Chinesen zu reizen, wirklich klug, sich die Angehörigen des Islam, der am schnellsten wachsenden Religion der Welt, zum Feind zu machen und sie zu beleidigen?

    ——–

    Wir sind, ohne jegliches Zutun ohnehin als Kuffr (Ungläubige) der Feind der im Kopf verwahrlosten Allah Anbeter. Und allein unsere Anweisenheit und Existenz als 'Ungläubige' beleidigt die gesamte Umma (islamische Gemeinschaft)

    Vielleicht sollte der ganadenlose Allesversteher, Margolis mal einen Koran Crashkurs machen  und sich mit der Sunna (Hadithe/Sira) des selbsternannten Propheten beschäftigen, der das absolute Vorbild für jeden Moslem zu sein hat.

    "Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben" – Sure 9, Vers 5

    "Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – ( kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut (saghiruun) aus der Hand Tribut entrichten!" – Sure 9, Vers 29

     

     

  7. Alle Politiker, ob Trump, Putin, jeder Präsident auf dieser Welt wird entweder durch die Freimaurerei geführt, sind selbst Freimaurer, machen offenmütig mit ihren Händen das Teufelszeichen oder zeigen mit ihren Fingern die 666, das bedeutet sie sind die Armee des Vatikan und seiner Jesuiten!

    John Daniel – „The Grand Design Exposed”, Seiten 170, 212-213, 302

    »Diese innere und unsichtbare Freimaurerei ist international in ihrem Ausmaß, und es ist innerhalb des Inneren Kreises wo die Jesuiten sich verborgen halten, wirken, und jene Vorhaben planen, die ihren Absichten dienen.«

    »Ohne Ausnahme war jeder Hauptakteur der Französischen Revolution [1789-1799] entweder jesuitisch ausgebildet, ein katholischer Prälat oder ein Mitglied des Illuminatenordens, wo sie innerhalb des Jakobiner-Klubs zusammenkommen würden, um sich zu verschwören und das ‚Große Werk’ auszuführen – welches im offenen System der Jakobiner ein Spiegelbild des kompletten verborgenen Systems der Illuminaten war – und im Hintergrund der Illuminaten befanden sich die verborgenen jesuitischen ‚Meister’.«

    »Die Wahrheit ist, dass die Jesuiten von Rom die Freimaurerei zu ihrem überaus prächtigen und effektiven Werkzeug perfektioniert haben, ihre Absichten inmitten der Protestanten vollbringend”.«

    1. Die Protestanten sind schon seit dem 19. Jh. von Jesuiten unterwandert, darum können sie sich auch bei der 500jährigen Feier dieses Jahr für Martin Luther wieder mit Rom vereinigen. Es ist eine Schande, die Protestanten haben Luther verraten, die Toten des 30jährigen Krieges sind umsonst gestorben.

    2. Doder zeigen mit ihren Fingern die 666, das bedeutet sie sind die Armee des Vatikan und seiner Jesuiten!

      ———-

      Mann, Camillentee, Du hast einen an der Waffel, nein Du bist die Waffel!

      Immer wieder schön, wenn Du Dir irgend einen OT Driss zusammenbastelst.

      Die 666 ist eine Zahl aus der jüdischen Kabbala:

      The number 666 has significance as the numerical value of the Hebrew verse: "Ata yigdal na koach Ado-nai — Now, I pray, let the Power of my Lord be great." (Numbers 14:17). This was Moshe's prayer invoking Divine Mercy on behalf of the Jewish People.

      Ask the Rabbi

      http://ohr.edu/ask_db/ask_main.php/277/Q1/

      Die sog. kath. Kirche wurde -als gefährlichster Gegner des Judaismus- von Anfang an unterwandert, um sie im Sinne des Judentums so zu konditionieren, dass sie Judentum für Nichtjuden (Gojim) ist.

      Hier eine Liste von Päpsten, die nachweislich Juden waren. Der bekannteste und berüchtigeste unter ihnen, der aus Rom einen Schweinestall und ein Hurenhaus gemacht hat, war Alexander VI, besser bekannt unter dem Namen Marrano-Judennamen Borgia.

      Pope Zephyrin (199-217)
      Pope Siricus (384-399)
      Pope Hormidas (514-523)
      Pope Analdet II (1130-1138)
      Pope Callistus III (1455-1458)
      Pope Alexander VI (1492-1503)
      Pope Pius III (1503)
      Pope Leo X (1513-1521)
      Pope Clement VII (1523-1534)
      Pope Paul III (1534-1549)
      Pope St. Pius V (1566-1572)
      Pope Gregory XIII (1572-1585)
      Pope Pius XI (1922-1939)
      Pope Pius XII (1939-1958)
      Pope John XXIII (1958-1963)
      Pope Paul VI (1963-1978)
      Pope John Paul II (1978-2005)

      Die Liste ist natürlich unvollständig, weil nur die Päpste aufgeführt sind, von denen man sicher ist, dass sie Juden waren.

       

      1. Wir finden also die anmaßende Lästerlichkeit über Jesus Christus Namen sowie die eindeitige 666 vor (Vicarivs Filii Dei = 2·V (5) + 6·I (1) + C (100) + L (50) + D (500) = 666).

        Du hast Probleme mit dem Verstehen? Was hat das mit Juden zu tun, Dampfplauderer?

      2. @DvB

        Das ist ja unfasslich … jetzt bin ich aber platt …. nein, das hätte ich wirklich nicht gedacht : sooo viele und überhaupt ?!  … unfassbar !

         

        @Kamille schweig still und verkrümmel dich, Du machst hier kein Stich mehr, da hilft dir auch kein noch so dümmliches Zahlenspiel !

    3. Ohne Ausnahme war jeder Hauptakteur der Französischen Revolution [1789-1799] entweder jesuitisch ausgebildet, ein katholischer Prälat oder ein Mitglied des Illuminatenordens,

      ——-

      ES SPRICHT DER BARON MÜNCHHAUSEN UND OBERLÜGENBOLD!

       

      Die sog. ähäm….Hauptakteure der sog. 'französischen' Revolution' waren samt und sonders Juden und die ganze Revolutionsparty wurde von Rothschild inzeniert und  bezahlt, wie auch die 'deutsche' Revolution v. 1848 und die 'russische'  Revolution v. 1917.

      Winston Churchill im Illustrated Sunday Herald vom 8. Februar 1920:
       

      „Es macht fast den Anschein, als habe die Vorsehung gewollt, dass das Evangelium Christi und das Evangelium des Antichristen aus der Mitte ein und desselben Volkes hervorgehen sollten, und als sei diese mystische und geheimnisvolle Rasse dazu auserkoren, sowohl das Göttliche als auch das Teuflische in seiner reinsten Form zu verkörpern… Von den Tagen des ‚Spartacus' Weishaupt bis hin zu Trotzki (Russland), Bela Kun (Ungarn), Rosa Luxemburg (Deutschland) und Emma Goldman (USA) gewinnt diese weltweite Bewegung zum Sturz der Zivilisation und zum Aufbau einer auf Rückständigkeit, Neid, Bosheit und einer unmöglichen Gleichheit fußenden Gesellschaft beständig an Boden. Wie eine zeitgenössische Autorin, Nesta Webster, sehr überzeugend nachwies, hat diese Verschwörung bei der Tragödie der Französischen Revolution eine klar erkennbare Rolle gespielt. Sie war der Quell jeder subversiven Bewegung des 19. Jahrhunderts, und nun hat diese Schar von außergewöhnlichen Gestalten aus der Unterwelt der Großstädte Europas und Amerikas das russische Volk beim Schopf gepackt und sich praktisch zu unumschränkten Herrschern des Riesenreichs emporgeschwungen. Die Rolle, welche diese internationalen und größtenteils atheistischen Juden bei der Russischen Revolution gespielt haben, lässt sich kaum überschätzen. Sie ist jedenfalls sehr groß und stellt vermutlich diejenige aller anderen beteiligten Gruppierungen in den Schatten.“

       

      1. Robespierre ist rein ,,zufällig'' von Jesuiten grossgezogen worden.

        Vatikanischer Troll und Dampfplauderer.

        Maximilien Robespierre wurde am 6. Mai 1758 in Arras (Stadt in Nordfrankreich) geboren und wuchs als Waise bei den Jesuiten auf. 1781 kehrte er nach seiner Ausbildung als Rechtsanwalt in seine Heimatstadt zurück.

        Deine Lügenmärchen kannst du deinem Friseur erzählen, der kann sich nicht wehren.

  8. Wer macht das Zeichen des Weltfürsten? Die 666? Es ist nicht einer aus der Familie Rothschild!!! Sie sind nicht die Spitze der Nahrungskette!

    http://new.euro-med.dk/wp-content/uploads/pedro-arrupe.jpg

    Der Antichrist wird als Mensch beschrieben, dessen „Zahl 666 ist“. Er kleidet sich scharlachrot, ist von dekadentem Reichtum umgeben und bricht die Lehre Jesu. Wörtlich steht in der Bibel geschrieben:„Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

    Außerdem steht dort[…] und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das große Babylon, die Mutter der Hurerei und aller Greuel auf Erden.Schauen wir uns doch einmal die „Stirn“ des Papstes an (Mitra, manchmal auch Tiara gemeint) und was dort so steht: Die Addition der Zahlenwerte der lateinischen Buchstaben des angeblich auf der Tiara des Papstes befindlichen Titels VICARIVS FILII DEI (Statthalter des Sohnes Gottes) – wenn man nur diejenigen Buchstaben zählt, die zugleich römische Ziffern sind, und die hier fett gedruckt sind – ergibt 666.

    Wir finden also die anmaßende Lästerlichkeit über Jesus Christus Namen sowie die eindeitige 666 vor (Vicarivs Filii Dei = 2·V (5) + 6·I (1) + C (100) + L (50) + D (500) = 666).

    Luther: Der Papst stelle seine Autorität über Gottes Wort, mache sich gegen und anstelle Jesu Christi zum Kirchenherrscher, beanspruche auch die Weltherrschaft gegenüber Kaisern und Königen, tyrannisiere die Gewissen der Gläubigen mit zahllosen willkürlichen, da schriftwidrigen Gesetzen: darunter dem Zölibat, Zwang zur Beichte, Entzug des Laienkelches beim Abendmahl, vor allem dessen Deutung als Opfer. Für Nichteinhaltung dieser Gesetze drohe er den Christen ewigen Heilsverlust an, regiere also mit Angst statt Liebe. Später hob Luther als weiteres Merkmal die Vermischung von weltlicher und geistlicher Macht hervor: Daraus folgten unvermeidbar unersättliche Habsucht und Korruption des Klerus. Im Papst bekämpfe und zerstöre der Teufel die drei Stände Obrigkeit, Kirche und Familienhaus, durch die Gott seine gute Schöpfung erhalten wolle.

  9. Ganz genau. Noch sind es 23 % und keine 80!

    JETZT HANDELN IST KLUG

    Oder meint der Autor, es ist praktisch, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, dann brauchts kein Bad mehr?

    Im allgemeinen Nazi-Geschrei kommt wohl kein Schreiberling auf den Gedanken, dass es rechts der AfD auch politische Meinungen gibt?

    Und da steht Trump großzügig in der Mitte.

    Es gibt nämlich auch Nationalismus ohne Sozial!

    Aber das nur so zur Kenntnisnahme.

    Und im Übrigen: Lass den Mann mal machen. Einen größeren Bockmist als Murksel und das transatlantische Äffchen kann der gar nicht. Den Krieg, der hier so hochgeschwatzt ist wurde von denen schon monatelang vorbereitet. Den kann nur der Trump noch aufhalten. Das Äffchen hatte doch schon alles in die Wege geleitet und Material über den großen Teich geschickt. Hat da wieder ein Schreiberling partielle Alzheimer?

    Nein, wir müssen nicht bunt sein, wir müssen nicht schwul sein und wir müssen Fremde nicht mögen und nicht finanziell vollversorgen. So ein Verhalten hat es in der ganzen Weltgeschichte niemals gegeben, dass die Obrigkeit in Massen Fremde ins Land holt und diese unwissenden und selbstherrlichen Leute über die eigenen Bürger stellt.

    Hier wird abseits jeglicher Vernunft und normaler Ansichten gehandlt.

    Hier wird der Gummizug so lange gedehnt, bis er fatzt. Aus die Maus. Wen man in die Ecke drängt, der stirbt oder kämpft. Das ist es was Murksel und die anderen Kandidaten uns aufzwingen. Hier wird unser blankes Existenzrecht angegriffen.

    Und einen Bürokratenarsch auf Brüssel holen und uns als Messias verkaufen wollen ist eine Witznummer.

    Allerdings eine schlechte.

    Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Geschickten und einem Gesandten?

    Er ist ein Gesandter, aber kein geschickter.

     

     

     

     

     

  10. @ Camillentee

    zeigen mit ihren Fingern die 666, das bedeutet sie sind die Armee des Vatikan und seiner Jesuiten!

    ——–

    Selten so gelacht, Camillentee

    Die Zahl 666 ist eine okkulte Zahl aus der jüdischen Kabbala:

    The number 666 has significance as the numerical value of the Hebrew verse: "Ata yigdal na koach Ado-nai — Now, I pray, let the Power of my Lord be great." (Numbers 14:17). This was Moshe's prayer invoking Divine Mercy on behalf of the Jewish People.

    Ask the Rabbi

    http://ohr.edu/ask_db/ask_main.php/277/Q1/

    1. Wir finden also die anmaßende Lästerlichkeit über Jesus Christus Namen sowie die eindeitige 666 vor (Vicarivs Filii Dei = 2·V (5) + 6·I (1) + C (100) + L (50) + D (500) = 666).

      Du hast Probleme mit dem Verstehen? Was hat das mit Juden zu tun, Dampfplauderer?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.