Trotz der Sanktionen und des Wirtschaftskrieges konnte Russland seine Goldreserven deutlich ausbauen. Auch sonst steht das Land gut da. Wie gut, kann man nur im Vergleich sehen. Wie gut steht Russland im Vergleich zu Österreich oder Deutschland da? Gut oder schlecht? Urteilen Sie selbst!

Von Viribus Unitis

Russland hat im Januar 2016 seine Goldreserven um 199 Tonnen auf 1.614 Tonnen aufgestockt. Schon 2015 wurden die Goldreserven um 208 Tonnen aufgestockt – 2014 hatte man 172 Tonnen Gold gekauft. Seit 2009 hat die Zentralbank Russlands mehr als 813 Tonnen Gold erworben. China hat im selben Zeitraum nur 724 Tonnen gekauft. Diese 1.614 Tonnen Gold machen "nur" (man vergleiche mit anderen) 15,6 Prozent der Währungsreserven Russlands aus.

Man sieht, dass gerade während des Laufens der Russland-Sanktionen die russische Zentralbank immer mehr Gold kaufte. Aber nicht nur das.

Während der Sanktionen wurde einerseits viel Gold gekauft, andererseits wurden die Auslandsschulden Russlands um mehr als 200 Milliarden Dollar reduziert. Hatte Russland im Juli 2014 noch 732 Milliarden Dollar Auslandsschulden, so sind es im Jänner 2017 nur mehr 518,7 Milliarden.

Russland hat deshalb solche Schulden, weil es die ganzen Schulden der Sowjetunion übernommen hatte. Alle Teilrepubliken der Sowjetunion – ob Kasachstan, Ukraine und andere – gingen schuldenfrei in die Unabhängigkeit, während Russland alle Schulden auf sich nahm.

Loading...

Vergleich Goldreserven / Auslandsschulden: Russland zu Deutschland

Die deutschen Goldreserven liegen im Jänner 2017 bei 3.377,9 Tonnen – und machen 68 Prozent der Auslandsreserven aus (ziemlich viel). China im Vergleich hat 1.842,6 Tonnen Gold – was aber nur 2,2 Prozent der Auslandsreserven ausmacht.

Deutschlands Auslandsverschuldung lag im Juli 2014 bei 4.500 Milliarden Euro, und liegt im Januar 2017 bei 4.774 Milliarden Euro (5.109 Milliarden Dollar) – also das 9,5-fache von Russland.

Nun gibt es Stimmen, die meinen, man könne Schulden nicht direkt vergleichen, sondern diese seien immer in Bezug zum jeweiligen nationalen BIP zu setzen. OK. Deutsches BIP lag bei 3363,45 Milliarden US-Dollar in 2015, Russlands BIP lag bei 1331,20 Milliarden US-Dollar in 2015

Das bedeutet: Deutschland hat das 2,5-fache BIP von Russland, dürfte also im direkten Vergleich um mit Russland gleich zu ziehen, die 2,5-fachen Schulden von Russland haben, also 3.328 Milliarden Dollar. Deutschland hat aber 5.109 Milliarden Dollar. Passt das noch?

Russlands Auslandsschulden sind fast zur Gänze noch Alt- Schulden der Sowjet- Union. Deutschlands Auslands- Schulden sind nur im Rahmen von Deutschland selbst gemacht worden. Wer hat bezogen auf diese Fakten die bessere Finanz- Politik gemacht?

Vergleich Goldreserven / Auslandsschulden: Russland zu Österreich

Loading...

Österreich baut Goldreserven ab. Hatte Österreich noch Mitte der 1970er Jahre Goldreserven von 756 Tonnen (man hatte die Goldreserven Österreich-Ungarns 1918 übernommen und bis dorthin bewahrt), so wurde seither von der Nationalbank durch umfangreiche Goldverkäufe der Bestand drastisch reduziert. Der "Philharmoniker" als Goldmünze wird rege von der Nationalbank verkauft – geprägt aus dem Goldschatz der Republik. Aktuell sind von den 756 Tonnen noch 280 Tonnen übrig die 44,9 Prozent der Auslandsreserven ausmachen.

Österreichs Auslandsverschuldung lag im Juli 2014 bei 613 Milliarden Euro (= 656 Milliarden Dollar) – und im Januar 2017 liegt sie noch genau so hoch. Man vergleiche: Russland hat nur 518,7 Milliarden Dollar Auslandsschulden – 237 Milliarden Dollar weniger als Österreich.  Nun auch bei Österreich, die absoluten Zahlen zählen ja nicht meinen die Kritiker, wenn muss man das GDP vergleichen. OK, das sieht so aus:

Österreichs Bruttoinlandsprodukt lag bei 376.95 Milliarden US-Dollar in 2015. Russlands BIP lag bei 1331,20 Milliarden US-Dollar in 2015. Österreich hat also 29 Prozent des BIP von Russland, dürfte also auch nur 29 Prozent der Auslandsschulden Russlands haben, also 386 Milliarden Dollar. Österreich hat aber 656 Milliarden Dollar Auslandsschulden. Passt dass noch?

Russlands Schulden- Reduzierung und die Gold- Käufe werden von der österreichsichen Presse zielgerichtet ignoriert – dort wird im Artikel "Putin ohne Output" dargestellt: "Außenpolitisch steht der Kreml-Chef seinen Mann. Zu Hause aber nützt er seine Beliebtheit nicht, um das Land mit Reformen vor einer Katastrophe zu bewahren. Das hat Kalkül."

Jener Eduard Stelner der diesen "Putin ohne Output" Artikel für die österreichische Zeitung "Die Presse" schrieb, hat sich vermutlich kam halten können vor lachen, als er Ihn seinem außenpolitischen Ressortleiter vorlegte und beide dann mit Gelächter beschlossen, den Bericht online gehen zu lassen. Praktisch wurde die Welt in Ihren Realitäten ins genau Gegenteil verkehrt, was beide Akteure wussten. Sie hatten immerhin den Mut dieser Ihrer Leserschaft vorzusetzen, wohl glaubend, die "hoffnungslos-ahnungslos-verblödeten" Leser würden alles schlucken, wenn es nur in richtiger Aufmachung vom richtigen Medium präsentiert wird.

Das Ziel solcher Berichte ist klar. man will von der Österreichischen Finanz-Misere Ablenken, indem man die russische Wirtschafts- und Finanzpolitik schlecht redet. Ein einfaches Mittel, aber es funktioniert! 

Wie auch immer – die Frage bleibt: Um wen muss man sich im Rahmen der Finanzen mehr Sorgen machen, um Putins Russland, oder Kerns Österreich oder um Merkels Deutschland?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 thoughts on “Russland: Trotz Sanktionen Goldvorräte aufgestockt und Schulden getilgt”

  1. Sobald wir wieder Herr im eigenen Land sind, braucht man sich um Deutschlands Finanzen nicht mehr sorgen ! … und um alles andere auch nicht !

    1. @Mona – Wann und unter wem soll das passieren, bei dieser RTL2 Gesellschaft, die außer singen und klatschen nichts mehr kann?!? 

      Auch der Hoffnungsträger Trump wird die BRiD GmbH nicht in die Freiheit entlassen und erst Recht nicht auf Reparationszahlungen, bis in alle Ewigkeit, u.die Finanzierung seines Militärs verzichten! Das werden ihm zudem auch seine Freunde vom "auserwählten Volk" erklären, die uns nie aus der "Schuld" entlassen werden (die sie selber kreierten)!

      1. reparationszahlungen hat die DDR geleistet – und 97.5% des ihr zugewiesenen teils abbezahlt. die BRD leistet nur "moralische wiedergutmachungen", durch die sich die ausstehende reparationssumme all die jahrzehnte nicht um einen einzigen "pfennig" verringert!

        1. @ctzn5 – Ja und nein! Zumal Reparationszahlungen wohl erst dann gelten sollen, wenn es einen Friedensvertrag gibt?! Sollte dass stimmen, ist alles bis jetzt also umsonst, bzw. Diebstahl!  Wie z.B. die (völlig sinnbefreite) Chrysler"übernahme"! 40 Milliarden versteckte Reparationszahlungen, waren das doch + Technik.Transfer, sowie Schwächung der deutschen Industrie (Mercedes selber hatte zu dieser Zeit nur Müll produziert u.ewig gebraucht sich zu erholen)! Oder warum verschenken wir wohl U-Boot, ins "gelobte Land"? Oder warum bezahlen wir aus der deutschen Rentenkasse die "Rentner" aus dem "gelobten Land"?

  2.  Da ist von deutschen Goldreserven die Rede, der Autor vergißt zu erwähnen, dass die bei den alliierten Freunden lagernden Tonnen seit Jahrzehnten kein Deutscher mehr gesehen hat. Eine groß angekündigte Rückführung verrieselt gewissermaßen im Sande, denn es sind seitdem (2013) keine 100 To. auf deutschen Boden zurückgekommen. —  Von russischer Seite ist nichts mehr von der angekündigten  Verstaatlichung der Zentralbank zu hören, was den Verdacht nahe legt, man hat sich mit der City of London "arrangiert".

    1. @edmundotto – So ist es, unser Gold ist weg, so wie das anderer Staaten auch! Und die US-Raubzüge durch den arabischen Raum haben auch nicht ausgereicht, das von den USA veruntreute Gold so wieder aufzustocken!

      Die USA(FED) machen munter weiter, mit dem "Hütchenspiel" – Das wenige Gold, was sie haben, schieben sie von der FED zu J.P.Morgan (unter der Straße) hin und her, wenn jemand "sein" Gold sehen will!

      Und noch eins hat der Auto vergessen, sowohl Russland wie auch China (bzw. gerade China) haben weit höhere Geld u.Goldreserven, wie der Westen glaubt und wie sie dem Westen sagen!

      DAS ist nämlich der Unterschied – Die USA lügen ihre Goldreserven massiv nach oben, Russland und China geben extra weniger an!

      Somit sind die ganzen Rechenbeispiel für die Katz!

      Wichtig aber ist, das mal jemand erwähnt hatte, das Russland die ganzen Schulden und Altlasten übernommen hatte und zudem noch einen Haufen Abfindungen zahlen mußte!

      Schön wäre noch, wenn der Auto die grandiose Entwicklung, unter Putin, gezeigt hätte, da gibt es ja eine Tabelle! (vor Putin vs. unter Putin) (Löhne, Reserven, Verschuldung, usw.)

      Das hat noch kein Staatschef geschafft, ein Land übernommen was total am Boden lag und von so weit unten, in so kurzer Zeit, nach oben zu kommen!

      Wenn Putin sich noch von Rothschild befreit, dann geht das Land einer grandiosen Zukunft entgegen und "Usrael", wird es nie mehr ausplünder und destabilisieren können, wie unter Jelzin (oder damals unter Trotzki und Lenin, da haben die USA aber noch keine Rolle gespielt, ist klar)!

       

      1. „Das hat noch kein Staatschef geschafft, ein Land übernommen was total am Boden lag und von so weit unten, in so kurzer Zeit, nach oben zu kommen“
        ——————————————————————————
        Wirklich nicht? Also mir fällt da schon jemand ein.
        Das wird „seltsamerweise“ nie thematisiert.
        Insofern überrascht mich Ihre Aussage nicht.

        Ihrem Kommentar von 10:[email protected] kann ich nur zustimmen.

        1. @Rico – Na dann setzen Sie mal alle Zahlen aus der Zeit der Sowjetunion (+die Altlasten), ins Verhältnis zu dem was Putin daraus gemacht hat und dann noch Ihre (wahrscheinleich) Anspielung auf den Österreicher?! Aber vergessen Sie nicht, das "Wunder" was A.H. vollbracht haben soll, beruht in Wirklichkeit darauf, das er von der Goldman Bank(Rothschild) finanziert wurde, vermittelt vom Bush-Clan, über J.P.Morgan!

          Bin mal gespannt, was bei Ihrer Rechnung rauskommt!

          1. Sie wollen ernsthaft die paar lumpigen Mrd. (meines Kenntnisstandes nach 74 Mrd. DM in ca. 2000) an Altlasten der SU mit dem vergleichen, was den Deutschen durch den Versailler Vertrag und in der Neuzeit durch die EU aufgebrummt wurde?

            Sie sollten auch nie vergessen, viele andere Länder „ersticken“ an ihrem Rohstoffreichtum und haben aufgrund dessen eine ganz andere Position – was haben „wir“ (an Rohstoffen)? Das sollte man schon auch mit in die Rechnung einfliessen lassen.

            https://www.welt.de/print-welt/article383598/Schroeder-erlaesst-Putin-7-1-Milliarden-Euro-Schulden.html

            Das „Wunder“ würde ich in erster Linie in der Verstaatlichung des Geldmonopols und im Tauschhandel verorten. Ich denke, beides war von gewissen Kreisen nicht gewünscht.

  3. Das Problem nahm sein Formation mit der Gründung der "UNO" an, und das "Bretton-Wood-System" bzw. "Pyramieden-System" eingeführt wurde um den "Kriegsverausgabten USA gesund zu sanieren" ging das "IMF" hervor um stelle dessen den bisher üblichen mit "Gold gedeckten Landeswährungen" mit dem US-Dollar als Referenzwährung als Leitwährung zu koppeln,, die Amis verprachen sofortigen Liquiditätsgarantien um den Dollarwert konstant mit Goldstandart zu halten und somit die verhinderung von "Spekulationen-Inflationen-Booms" zu unterbinden..

    in meisten Ländern sind Pyramieden-Wertschöpfungsysteme Untersagt u. Verboten und hingegen das IMF-System legal.. angeblich ist es ja mit Gold-Reserven gedeckt..??

    Als die Soviets in Afganistan einmarschierten wurde das PyramiedenSystem von der Gladio ausgehebelt und kurz danach läutete auch schon die Prostroika ähra ein.. Nun mussten die Soviets mit der Harten-Währung ankämpfen woran Sie letzendlich scheiterten und daraus die GUS hervorging.. (Balkanisierung von Sovietunion war vollendet)

    Gaddafi-Saddam und weitere Petro-Dollar-Staaten stellten sich quergestellt und wickelten vermehrt Ihre Verkäufe mit Gold ab anstelle Petro-Dollars.. so häufte sich das Gold an und der US-Dollar schrumpfte – die IMF somit USA waren nicht mehr in der Lage als "Liquditätsgaranteur" für den US-Dollar als Leitwährung zu erfüllen..

    Dieses Contra-Petro-Dollar Einstellung weitete sich erheblich schnell aus, Staaten sprachen sich gegen die "IMF" Verschuldungs-Pyramiede aus und kehrten unter den Teppich dazu liefert "Korea u. Türkei" gutes Beispiel.. nun folgt auch dem Guten beispie auch der "Finanz-Jongileur und Weissweste Mr. Schäuble nach" Deutschland ist Nr. 2 bei Gold-Reserven Anteil gemässen an der Listung.

     

    Alle G20-Länder haben in den letzten 10jhr. Ihren "Gold-Reserve" kontunierlich um jährlich 21% aufgestockt.. Was aufzeigt das sich die "IMF-Pyramiede" dahin scheidet und auch die US-Dollar nur noch ein Local-Währung herab gestuft wird..

     

    1. Goldreserven wird von jeweiligen Land auf freiwilligebasis Selbstdeklariert und Bekanntgegeben, ein Abweichen von bis 30% ist "total normal" da es nicht über Goldbestand abgewickelt wird.

      aktiviert bzw. beansprucht wird es vom zuständigen "NationalBank" falls es wieder-einmal ein "Eingriff bzw. Intervention" Notwendig um die Landeswährung od Fremdwährungen/Hartewährungen erforderlich macht.. den dann kommt der "Goldene-Einsatz" zum zug um die Liqudität einzuleiten und zu stablisieren..

      Ein belibtes "Instrument" bleibt die "Zinzsatz erhöhung od herabsetzung" und/oder "Massnahmen gegen über den Banken um Aufstockung der Reservenbestand" so wird das mit dem "Goldreserven und Liquidität – handhabt"..

      "Vernichtungsspekulationen, Vorsätzlichesaktionen u. Bashing zwecks RegiemChange, von Akkreditierungstellen-Banken-Koglemenaten-Feindlichenstaaten,, usw. usw. usw."

      Niemanden würde es je auffallen das ein "Staat unterdessen bereits Bankrott" wäre – Wenn da nicht die Gläubiger mit den Schuldner sich auf für ein "Troika-Paket" einigen können..

      Falls der Fall "Troika" eingetreten ist – dann ist es zu spät.. "Zerbrochenes Geschier"

      Troika bedeutet nix anderes als Gerichtsvollzieher.. dem Schuldner wird der "Kontrolle und Handlungsfähigkeit" enzogen über all seinen "Eigentum, Forderungen u.Einnahmen samt Ausgaben und Verausgabungspolitik bis hin zur FiskalPolitik"
       

  4. Hinweis: Goldvorräte werden nomalerweise niemals in Geldwert angegeben, weil der Goldpreis ständig schwankt und so Geldwerte keine Aussagekraft haben.

    So war der Goldpreis im Jahr 2012 schwankend zwischen 1600-1800 USD
    http://www.edelmetall-verwaltung.de/edelmetallpreise/?edelmetall=goldpreise&jahr=2012&gramm=1unze

    2016 war der Goldpreis schwankend zwischen 1050-1350 USD
    http://www.edelmetall-verwaltung.de/edelmetallpreise/?edelmetall=goldpreise&jahr=2016&gramm=1unze

    Gold wird im Allgemeinen Geschäftsgebaren in troy ounces = 31,1 g oder tons angegeben.

    Beispiel: Russische Goldreserven von 2012:
    Russian gold holdings climbed 2.1% to 957.8 metric tons or 30.793 million ounces, according to data on the International Monetary Fund’s website.

    http://news.goldcore.com/russian-gold-reserves-up-8-5-in-2012-palladium-reserves-exhausted/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.