Obamas Faust: Eine ganze US-Panzerarmee ist in Europa angekommen

Obamas Administration verlegt Gerät für eine komplette Streitmacht nach Europa. Soldaten lassen sich später in kürzester Zeit auf den alten Kontinent verlegen – und finden dann alles einsatzbereit vor.

Von Viribus Unitis

Operation Atlantic Resolve. Die US-Armee verlegt 3.600 Fahrzeuge von den USA nach Europa. Wenn hier von Fahrzeugen die Rede ist, dann meint man einen Fahrzeug-Mix. Dieser Mix umfasst Kampffahrzeuge wie Kampfpanzer, Raketenwerfer, Schützenpanzer, er umfasst Unterstützungsfahrzeuge wie Fernmelde-Fahrzeuge oder mobile Radarstationen, und der Fahrzeug-Mix umfasst auch Versorgungsfahrzeuge wie Werkstattwagen, Feldküchen und Tank-LKW. Diese Liste ist nur darstellend, keineswegs vollständig.

Am 4. Jänner abends traf das US-Transportschiff "Resolve" in Bremerhaven ein. Zuständig für die Entladung und weitere logistische Verteilung ist die 21. Theater Sustainment Command der U.S. Army. Die restlichen beiden Transportschiffe, die "Freedom" und die "Endurance" trafen am 6. Jänner in Bremerhaven ein und wurden entladen. Gesamt entladen wurden "446 tracked vehicles, 907 wheeled vehicles, and 650 trailers". 4.000 US- Soldaten kamen auf dem Luftweg nach Deutschland. So hieß es: "A movement of ABCT assets like this from the United States into Europe hasn't occurred in decades," said Capt. Kenneth Kloeppel, the rail head officer in charge and a unit movement officer for 1-66 Armor Regt. "It's huge for this type of brigade effort to unite and lean forward with this mission."

250 Mann der 3rd Brigade Combat Team der 4th Infantry Division (Iron Brigade) landeten per Flugzeug in Wroclav/Polen. Sie werden in Zagan / Polen stationiert werden.

Ab 16. Dezember 2016 trafen von den USA, auf dem Seeweg kommend, 1.600 "Fahrzeuge" aller Arten in den Niederlanden ein. Diese Fahrzeuge sind einerseits lagernde Bereitschaftsfahrzeuge und ca. 600 Fahrzeuge sind als Reserve- und Ersatzfahrzeuge vorgesehen. Ersatzfahrzeuge? – Nun in einem Krieg, wenn ein Panzer zerstört wird, braucht man Ersatz – ein Ersatzfahrzeug eben. Diese Fahrzeuge werden in Eygelshoven, Provinz Limburg stationiert.

Loading...

Die Stadtgrenze von Eygelshoven ist gleichzeitig die Staatsgrenze der Niederlande zu Deutschland. 90 km weiter östlich in Deutschland liegt Köln. Eygelshofen dient einerseits für die 1.600 Fahrzeuge als Depot, andererseits für die gesamten 3.600 Fahrzeuge der US-Verlegung als Reparaturstützpunkt für alles mögliche. Panzer, Artillerie und sonstiges – alles wird hier repariert.

Die US Army will ihre Stärken in Europa ausbauen. Unter anderem wurde die 3rd Brigade Combat Team der 4th Infantry Division (Iron Brigade) nach Europa verlegt. Des Weiteren wurde die komplette 10th Combat Aviation Brigade, mit 50 Black Hawk Helicopters, 10 CH-47 Chinook Helicopters und 1800 Soldaten, wie auch ein separates Bataillon mit 400 Mann und 24 Apache Helicoptern nach Ost- Europa verlegt.

Lesen Sie auch:  US-Beamte befürchten Festnahme im Ausland wegen saudischer Kriegsverbrechen im Jemen

Quartiermacher-Truppe mit viel Gerät und wenig Personal

Diese 3.600 Militärfahrzeuge sollen von "nur" 4.000 US-Soldaten begleitet werden. Ein US- Bataillon wird in Polen stationiert, an der Grenze zur russischen Exklave Kaliningrad. Nun kann man sich fragen – 3.600 Fahrzeuge aber nur 4.000 Soldaten, wie geht das? Nun, die Soldaten sind so genannte Quartiermacher-Truppen. Sie haben nicht primär einen Kampfauftrag (da wären sie sowieso zu wenige) sondern einen Fahrzeug-Wartungs- und -schutzauftrag.

Der größte Aufwand, wenn man militärische Truppen verlegt sind nicht die Soldaten, sondern Waffen und Gerät. Die 4 Mann Besatzung eines Kampfpanzers kann man mit einem VW-Golf zum Einsatzort fahren. Für 60 Tonnen schwere Kampfpanzer und die notwendigen Unterstützungsfahrzeuge (Reparaturfahrzeuge, Munitionsfahrzeuge, Tank-LKW etc.) sind aber Tieflader, große Bahnwaggons, und Ähnliches notwendig. Der Aufwand für die Verlegung von Waffen und Gerät einer Armee ist enorm und dauert relativ lange. Die Soldaten dazu – im Vergleich – machen kaum Aufwand, die kann man schnell einfliegen.

Genau deshalb hat man diese 3.600 Fahrzeuge nach Europa in die Bereitstellungsräume gebracht. Man braucht das Gerät vor Ort, weil es zu lange dauern würde, es im Kriegsfall erst herzuholen. Die 4.000 US-Soldaten sind so – wie geschrieben- Fahrzeug-Wach- und -Wartungspersonal. Jene Soldaten die die Panzer fahren, werden kurzfristig – innerhalb von Stunden – entweder aus Europa herbeigeholt (es sind ständig ca. 62.000 US- Soldaten in Europa), oder aus den USA eingeflogen. Das geht schnell. Innerhalb von weniger als 18 Stunden sind die Soldaten aus den USA kampfbereit in ihren Panzern.

Das passt ja dazu: Anfang November 2016 hat die NATO, um die Kampfbereitschaft zu erhöhen, 300.000 Mann in höchste Alarmbereitschaft versetzt.

Militärische Einheiten: Was ist ein Korps?

Diese Fahrzeuge sind jeweils militärischen Einheiten zugeordnet. Kompanie, Regiment, Division, Korps, Armee, usw. sind militärische Einheitsbezeichnungen, die auch im allgemeinen nichtmilitärischen Leben großteils bekannt sind. Eine US-"Heavy Division XXI (Armoured)" besteht beispielsweise aus 189 Kampffahrzeugen – Versorgungsfahrzeuge sind da nicht eingerechnet. Eine US-"Armored Division" hat 135 Kampffahrzeuge, eine US-"Heavy Division XXI (Mechanized)" 189, eine US-"Mechanized Infantry Division" kommt auf 142 und eine US-"Light Infantry Division" auf 66 Kampffahrzeuge. Überall kommen wie schon angesprochen die jeweiligen Versorgungsfahrzeuge wie Werkstattwagen, Feldküchen und Tank-LKW und anderes noch dazu.

Mehrere Brigaden und Divisionen werden zu Korps zusammen gefasst. Mehrere Korps ergeben eine Armee. Ein durchschnittliches US-Korps besteht aus 4 Kampf-Divisionen, 2 Kampf-Brigaden mit unterstützenden weiteren Einheiten in Brigade-Stärke. Grob gesagt aus ca. 1.000 Fahrzeugen. Die USA haben 2.000 Fahrzeuge plus 1.600 Fahrzeuge nach Europa verlegt. Umgerechnet also 3 Korps mit je ca. 1.000 Fahrzeugen. Zusätzlich gibt es einen Überhang von ca. 600 Fahrzeugen, die als Reserve- und Ersatzfahrzeuge dienen. Zusammengefasst heißt dies, die Obama-USA haben eine ganze US-Armee – also 3 Korps mit Reserven – nach Europa verlegt.

Lesen Sie auch:  Trotz des Hype haben die USA keine Verbündeten gegen China

Das überrascht. Am NATO-Gipfel in Warschau 2016 war eine Stationierung von ca. 4.000 Soldaten aus verschiedenen NATO-Ländern ins Baltikum beschlossen worden. Weitere Maßnahmen ebenso. Aber, von der Verlegung einer ganzen US-Armee nach Europa war nie die Rede. Übersetzt ins zivile Leben würde es heißen, man hat einen VW-Golf beschlossen bzw. bestellt, und die Obama-USA haben 50 Schwerst-LKW geliefert.

Bedenklich: Am 9. November ist aus den USA kommend, in Deutschland, die größte Munitionslieferung seit 20 Jahren (sic!) für die US-Army eingetroffen.

Kommuniziertes Einsatzprofil

Manöver: 2016 hat die NATO in diversen Manövern ordentlich die Muskeln gegenüber Moskau spielen lassen. 2017 sind mehr als 90 Manöver innerhalb der NATO geplant. Swift Response 17 wird dabei das wichtigste sein, dort werden die schnellen Eingreifkräfte der NATO getestet. Swift Response soll üben, dass die NATO "innerhalb von 18 Stunden nach bekannt werden" einer militärischen Situation in der Lage ist, in Kampfstärke zu antworten.

Norwegen: 300 US-Marines sind schon in ihrem neuen Stationierungsort, auf der Militärbasis Vaernes nahe Trondheim angekommen. Während des letzen Jahres wurden dort Waffen und Panzer in Höhlen eingelagert. Vaernes liegt ungefähr 1.000 km von der norwegisch/russischen Grenze entfernt.

NATO-Baltikum-Rochade: Die Rochade ist notwendig, weil der Vertrag mit den Russen keine ständige Stationierung von Einheiten der NATO in den baltischen Staaten erlaubt. Die NATO umgeht diese Vertragsklausel, indem sie im Rahmen von Rochaden ständig Einheiten abzieht und andere Einheiten dafür hinschickt. So sind zwar nie die Einheiten ständig dort stationiert, aber immer die NATO in voller Stärke stationiert bzw. präsent. Wenn sich die Russen dann deswegen aufregen ist es eine "russische Aggression". Guter Trick!

Die Rochade funktioniert regional so, dass einerseits Waffen und Gerät eines US-Korps im Balitkum stationiert sind und andererseits Waffen und Gerät des anderen US-Korps in Polen, Rumänien und Bulgarien gerade Auszeit haben. Das heißt, die 2.000 Fahrzeuge für die Rochade werden zwar über Bremerhaven an Land gebracht, bleiben aber nur zu einem gewissen Teil in Deutschland.

Im Rahmen dessen, soll auch die militärische "Schengen"-Zone etabliert werden. Die Verschiebung von NATO-Militärgerät soll ohne Genehmigung der Durchfuhrstaaten automatisch möglich werden. Den Staaten würde damit die Möglichkeit der Einflussnahme auf militärische Gegebenheiten genommen. Freie Durchfahrt bedeutet auch freie Einfahrt in ein Land. Theoretisch könnten NATO-Truppen so im Rahmen eines Zwischenstops in einem NATO-Land jahrelang bleiben – ist ja nur ein Zwischenstop keine Stationierung. Auch ein rebellischer NATO-Staat könnte so besetzt werden, ohne das man es Besatzung nennen darf. Das NATO-Land könnte sich nicht wehren. Die Durchfahrt wäre ja automatisch gestattet – auch wenn sie länger dauert.

Lesen Sie auch:  China mobilisiert Invasionsschiffe an der Küste in der Nähe von Taiwan

Mögliches (nicht kommuniziertes) Einsatzprofil

Den ca. 3,5 Millionen NATO-Soldaten stehen nur ca. 625.000 russische Soldaten gegenüber. Das heißt das Verhältnis ist 5,6 zu 1 zu Gunsten der NATO. Die russichen strategischen Raketentruppen haben 18.000 Mann, die Luftwaffe hat 188.000 Mann, die Marine 130.000 Mann, die Luftlandetruppen haben 45.000 Mann (sie werden gerade bis 2018 auf 72.000 Mann aufgestockt, sind aktuell mit ca. 55.000 Mann zu bewerten) und die russische Armee hat 230.000 Mann.

Nachteilig für die Russen ist auch ihre räumliche Zersplitterung. Die russische Armee hat im Norden die Arktis zu sichern, im äußersten Osten auch Sicherungsmaßnahmen, im Kaukasus kracht es, und … naja, sehr zersplittert. Wenn die russische Armee auf dem europäischen Kriegsschauplatz 125.000 Mann einsetzen kann – also etwas mehr als die Hälfte ihrer 230.000 Mann – dann ist das schon gut. Fazit: Die NATO hat Vorteile über Vorteile.

Der größte Vorteil ist, das die NATO den Beginn eines Krieges selbst bestimmen kann. Die Doktrin sagt aus, dass wenn ein Angriff erkannt wird (wie auch immer – kann ein Cyberangriff ohne Beweis sein) sofort im Rahmen eines Prompt Global Strikes (PGS) präventiv der mögliche Gegner angegriffen werden kann.

Im Rahmen des von der USA und der NATO vorgesehenen sogenannten PGS, der vom US-AFGSC-Command (Air Force Global Strike Command) geleitet wird, werden auch die Europäer ihre Global-Strike-Möglichkeiten mit einbringen. Im ersten Schritt ist ein „Conventional“ PGS (CPGS) geplant, der aber – wenn er nicht erfolgreich sein sollte – sofort auf einen nuklearen PGS ausgeweitet werden kann – und auch wird. 2016 wurden die Einsatzpläne für den Nuklearwaffeneinsatz in Europa überarbeitet.

Die USA sind vorsichtig. Obama hat alle US-Flugzeugträger in die Heimathäfen zurückbeordert. Das größte Risiko ist aber die Kampffähigkeit des besten Kampfpanzers der NATO, des Leopard 2. Diese Kampffähigkeit ist nach schweren Leopard-2A4-Verlusten der Türken gegen die ISIS als zweifelhaft zu bewerten. Ob die NATO also tatsächlich die Stärke hat, die sie glaubt zu haben darf bezweifelt werden.

Das was sie hier lesen, wissen die Russen auch. Wie werden die Russen reagieren? Werden sie warten bis man sie abschlachtet oder vorher aktiv werden? Interessante Zeiten voraus!

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

77 Kommentare

  1. was napoleon und hitler nicht geschafft haben, soll ausgerechnet golfspieler obama schaffen? lächerlich. ausserdem darf man nicht nur die konventionellen kräfte vergleichen, russland ist eine enorme atommacht. die raketen der russen sind nicht aufzuhalten und fliegen mit 12 facher schallgeschwindigkeit. nicht zu vergessen, dass diese raketen auch von u booten abgeschossen werden können. greift der westen russland an, ist das der untergang des westens, kein zweifel. und das wäre auch gut so, denn der westen hat keinerlei moralischen grund russland zu überfallen, geschweige denn das völkerrecht der uno auf seiner seite.

    1. Das Kriegsgebiet wird im Ernstfall West- und Mittel-Europa sein. Auf diesen Gebieten muss Putin – bleibt ihm gar nichts anderes übrig – die Westmächte zurückschlagen, um sein Russland, das im westlichen Teil zu Europa gehört, zu schützen. Und dann kommt – darüber können wir sicher sein – die alles übertönende Propagandawalze über Russland und Putin, dass es doch immer klar gewesen sei, dass Russland West- und Mitteleuropa einnehmen will. Man haut damit in die jahrzehntelange bekannte Kerbe, womit man Russland als riesen Feindesland dem Westen madig machte. Und ein Gros der dummen Westler wird diesen Schrott dann wieder glauben. Dabei ist hier ja völlig klar, wer wieder zum x-ten Mal einen riesen Krieg anzettelt.

      Dazu ein Auschnitt aus der Neujahrsrede der Kanzlerin:

      „Es kommt darauf an, denen nicht zu folgen, die mit Kälte oder gar Hass in ihren Herzen ein Deutschsein allein für sich reklamieren und andere ausgrenzen wollen. Es kommt darauf an, auch in Zukunft ein Land sein zu wollen, in dem wir selbstbewusst und frei, mitmenschlich und weltoffen sind – mit der Freude am Gelingen, mit der Freude, die es machen kann, wenn wir unser Bestes geben. Die Wirtschaft, Arbeitnehmer und Arbeitgeber, damit sich die Kräfte der sozialen Marktwirtschaft weiter entfalten können, auch die Wissenschaft, Kunst und Kultur. Einfach jeder in seinem eigenen Leben.“

      Wenn man nun daran denkt, dass diese verlogene Frau schon lange solche Kriegsvorbereitung auf west- und mittel-europäischem Gebiet zusammen mit der USrael-Oberclique in Planung hatte, dann wiegen ihre verlogenen Worte gerade nochmals so schwer.  Und sie zeigen, wie diese Deutschland- und Deutschen-Hasserin die Bevölkerung in aller verhöhnenden Kälte an der Nase herumführt.

      Dieser geplante Krieg wird – wenn er nicht verhindert werden kann – schwergewichtig in Westeuropa stattfinden. Und er wird fürchterlich werden.

  2. die ami s haben s ja schon öfter bewiesen, daß sie s drauf haben kriege an zu zetteln

    false flag operationen etc.

    die frage ist wirklich wie lange die russen sich das noch anschaun

    schließlich ist s ja nicht nur ne kleine waffenschau was da abgeht

    man muß die gesamtsituation sehen und das heißt daß der westen schon seit n paar jahren aktiv auf einen waffengang hin arbeitet.

    die bevölkerungen wurden ja nicht umsonst darauf eingeschworen daß der russe der böse ist.

    alles zusammen läßt durchaus darauf schließen daß es heiß werden könnte

    1. …unsern letzten Reichskanzler kannst du getrost rausnehmen aus dieser Bastardreihe! Wohl zu viel Guido Knopp geschaut!? Hitler mit einem Negerbimbo und jæmmerlichen Judenpuppy wie Obimbo in einer Reihe setzten…..das kann auch wirklich nur bei einem kommen, der sich "Blød" nennt…..der Name beschreibt deinen Zustand….

      1.  

        @ Hein Blöd

        "So issrt!

        Aber so sind unsere 'geschichtlich Aufgeklärten', Geschichtlich Gehirn gewaschene Zombies, gefangen in der Kriegschuldlüge und der Holo-Religion zum Nutzen der Satanisten von Wall Street und City of London.

        Der renommierte US-Ökonom Prof. Hichael Hudson:

        "Die Geschichtslügen gegen Deutschland wurden von der Wall-Street erfunden, um sie für den ewigen Tribut erpressbar zu halten.“

        Der an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der University of Missouri-Kansas City lehrende Professor Michael Hudson erklärte mit klaren Worten, dass die Wall-Street für die über die Deutschen verhängten Geschichtslügen verantwortlich sei.

        Hudson:

        Sie können in Deutschland nicht Geschichte lehren wie sie war, ohne gefeuert zu werden. … Die ganze Theorie der Schuldenpolitik wurde damals von der Wall Street entwickelt. Plötzlich gab man den Deutschen eine falsche Geschichte. Sehen Sie sich die deutschen Schulbücher an, und die Propaganda der Banken, Monat für Monat, Jahr für Jahr.“  (Quelle: RT, Boom & Bust, 16. Jan. 2014)

         

  3. Vielleicht eine Vorbereitung auf Präsident Trump. Wenn er wirklich etliche Kräfte zurückziehen sollte, wird das jetzt in Zahlen um so beeindruckender sein. Folgt dann Präsentation der Zahlen mit lautem Geschrei, wie sehr er die VSA schwächt.

  4. Die Anzeichen für einen Krieg mehren sich. Alle rätseln, wieso wurden alle Flugzeugträger nach USA geholt. Möglicherweise ist das für das Umrüsten inklusive der Kernwaffen. Aber möglicherweise sie sollten weit von dem Kriegsgebiet auf Einsatz warten, weil sie eine leichte Beute für den Gegner (Russen, Chinesen) wären, wenn der Gegner noch nicht angeschlagen ist. So oder so, es scheint, bald sollte es losgehen.

    1. @ danekbb

      Alle rätseln, wieso wurden alle Flugzeugträger nach USA geholt. 

      ——-

      Wenn sie in den Häfen liegen, ist der Krieg weit entfernt, laufen sie alle aus, dann liegt Krieg in der Luft.

      S. die 'false flag aktion' des Kriegstreibers Roosevelt bezüglich Pearl Harbor, als die Militärs ihre in Pearl Harbor stationierten Flugzeugträger rechtzeitig auf hoher See in Sicherheit brachten. Das was die Japaner in Peael Harbor letztendlich zersörten war ohnehin veraltetes Kriegsmaterial, und die Mannschaften sind den Satanisten ohnehin egal! Bauernopfer!

       

  5. 3,5 Mio NATO-Soldaten? Aha? Wo sind die versteckt? Und die russische Armee besteht aus knapp 1 Mio. Soldaten.

    Ich sehe keine Vorteile der NATO, im Gegenteil: Die Bevölkerung der NATO-Staaten ist trotz geradezu obszöner Kriegspropaganda nicht in Stimmung zu bringen, während die Russen wie gehabt bis zum letzten Mann ihr Land verteidigen werden. NATO-Soldaten bekommen schon Angstzustände, wenn sie von zerlumpten, muslimischen Freischärlern eins ausgewischt bekommen. Was tun die dann erst, wenn das große Sterben – und das wird es diesesmal – in den eigenen Reihen beginnt? Nachhause zu Mutti laufen, denke ich mal. Weil dort ist es schöner als im russischen Morast zu verrecken. Seht mal in die Ukraine. Poroschenko kann schon keine Ukrainer mehr in den Donbass schicken, weil sich jeder wehrfähige Mann abgesetzt hat. Dort wüten georgische und polnische Söldner, und auch IS-Schärgen wurden schon gesichtet. So sieht die Realität aus. Für Lügen stirbt man nicht gerne. Besonders, wenn die Lügen so leicht zu durchschauen sind. Russische Militärtechnologie ist weitaus besser und effizienter als die westliche, die bekanntermaßen nur teuer ist, aber ihren Einsatzzweck oft verfehlt. Und zu guter letzt… Russland ist nicht alleine. China ist zwar schwer einzuschätzen, aber die Chinesen wissen, ohne Russland sind sie völlig alleine. Daher werden die Chinesen alles unternehmen, damit Russland diesen Konflikt nicht verliert. Das kann von Versorgungsleistungen bis hin zur Eröffnung weiterer Kriegsschauplätze gehen, um die Kräfte der NATO zu zersplittern.

    Interessante Zeiten sind es in der Tat. Es bleibt zu hoffen, dass dies nur die letzten, spastischen Zuckungen des psychopathischen Obama-Regimes sind, und dass Trump den Rückwärtsgang einlegt, sobald er dazu in der Lage sein wird.

      1. … ach so, was ich noch sagen wollte: man könnte ja vielleicht schon mal rein prophylaktisch, die Waffen- u.Truppenstärke der Türkei bei der Nato rausrechnen und bei der russisch-chinesischen Allianz dazurechnen.

        Man weiß es ja, Egowahns Finger arbeiten oft schneller als der Kopf !

    1. So sehe ich das auch. Nur in einem Punkt etwas anders:

      Trump als Trumpf ist noch nicht erkennbar. Die bis jetzt ständige Erklärungen in den Medien, die Russen haben die Wahlen beeinflusst, sind auch eine Drohung gegen Trump, Drohung die Wahlen für ungültig zu erklären. Die offensichtlich unbegründete und sogar groteske Behauptungen bedeuten, dass dabei nicht um einen Ansatz zum Wahrheitsfindung geht, sondern um die Macht, Macht derer, die das in allen Medien veröffentlichen lassen. Und diese Macht ist in den Händen der degenerierten, verkommenen Finanzelite der USA, in USA, Europa und in vielen Länder sonst in der Welt. Also auch in USA, was bedeutet, Trump sollte da nicht wirklich regieren. Außerdem ist es nicht viel über Trump bekannt, wer er tatsächlich ist, sowohl wenn es um die Wahrheit seinen Absichten geht, wie seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten. Das wird erst nach 20 Januar zeigen.

      1. Trump wird in seiner ersten Amtszeit vor allem damit beschäftigt sein die Fäden der Macht auch real gegen harte Widerstände in die Hände zu bekommen. Daher glaube ich nicht, daß aussenpolitisch Spektakuläres vor sich gehen wird. Für uns ist es zuallererst wichtig den politischen Paradigmentwechsel auch in unseren Ländern zu schaffen! Wenn die Kollaborateure des Obamaregimes in unseren Ländern an der Macht bleiben gibt es keine politische Aussicht, zum Beispiel über den Abzug der fremden Soldaten, zu verhandeln weil das nicht dem politischen Willen des Altparteienregimes entspricht. Sie haben kein Interesse an der Unabhängigkeit des Landes.

    2. Sehr guter Kommentar. Bin der gleichen Meinung. Insgesamt sehen die Karten für Russland viel besser aus, als im obigen Artikel beschrieben. – Wenn es Trump nicht gelingen sollte, die großmäuligen Yanks zurückzupfeifen, werden sie die Niederlage ihrer kurzen Geschichte erleben, und diesmal ohne Gnade.

    3. Den Chinesen bleibt gar nix anderes über als sich auf seiten der Russen zu engagieren. Das hat energiepolitische/strategische Gründe und ist für die Chinesen eine existentielle Frage von sein oder nicht sein zumal die Chineses ebenfalls mit fundamentalen Muslimen als Minderheiten zu kämpfen haben. Und wer diese Umtriebe für seine geostrategischen Ziel nutzt und aufstachelt ist ja hinlänglich bekannt.

      Davon agesehen, die US Boys standen in Korea kurz vor der totalen vernichtung. In Vietnam ham se den Arsch voll gekriegt. Die Russen im Verbund mit den Chinesen fressen die Cocacola Truppe der NATO noch vorm Frühstück. Die Russen besitzen einfach zu zähes und leidenfähiges Fleisch. Nur ne Lamettaparade zur Unterhaltung und ne Werbeveranstaltung für die Waffenindustrie.

  6. Incoming White House Chief Reince Priebus laesst gerade verlauten, dass Donald Trump die Rolle Russlands als Eindringling in die Organisationen der Demokratischen Partei Amerikas "akzeptiert"! Quelle Zerohedge

    Lasst jede Hoffnung fahren. WIR SIND GEFANGENE!!!

    1. Nachtrag: kann es vielleicht sein, dass der Donald vorgeschickt wurde um den Russen Sand in die Augen zustreun und diese in truegerischer Hoffnung zu wiegen. Waehrenddessen vollenden die Amis ihren Aufmarsch.

      Es faellt ja auch langsam auf, dass sich kein Mensch auf dieser Welt von dem Donald ante portas beeindrucken laesst.

      Obamba haut ein volksfeindliches Gesetz nach dem anderen aus

      und sogar "die Kanzlerin" sch….. auf den Donald und faehrt in ihrem entsetzlichen Zerstoerungswerk zum Schaden Deutschlands und der Voelker Europas fort, als gaebe es kein morgen.

      1. Ich habe nichts davon, wenn meine Kommentare are awaiting moderation und morgen freigeschaltet werden. Dafuer ist die Diskusion hier zu schnellebig!

          1. ey jungs,,,ich seh des öfteren eure comments mit der bemerkung ,wird bearbeitet, stehen.

            also trotz dieser bemerkung sind eure comments öffentlich

  7. Die Russen könnten vielleicht mit den Chinesen zusammen, ein ähnliches Schauspiel veranstalten wie die NATO. Wenn die Chinesen den ernst der Lage erkennen. Denn nach den Russen, sind die Chinesen dran.

    Die Masse der Chinesen könnte die NATO vielleicht dazu bringen ihre Rochade zu beenden, weil die Rochade der NATO auf dauer viel Geld kostet.

    Ausserdem könnte Russland eine Technische Verteidigung aus Robotern aufbauen, so das sie nicht so viel Mann zur Verteidigung brauchen .

    Im zweiten Weltkrieg konnten die Russsen nur durch Materialunterstützung der USA gegen Deutschland standhalten.Zudem war im zweiten Weltkrieg ein sehr breites und sehr langer Minengürtel in Russland angelegt.

    Die Russen müssen sich schnell was einfallen lassen.

    Am besten zu aller erst, wie Rommel, Geister-Armeen an der Grenze aufbauen.

     

     

     

  8. @ Habnix die Russen müssen sich gar nichts einfallen lassen, sie haben über 10.000 Mini-Atombomben und bereits angekündigt, diese im Kriegsfall auch einzusetzen….

  9. macht euch nicht ins Hemd.die westlichen Kriegsstrolche haben schon ca. 500000 Schwänze gebraucht um den mickrigen Irak 1991 zu überfallen.

    Ihr glaubt doch nicht das die das jetzt mit ein paar tausend Männchen gegen den Iwan probieren wollen

  10. ….an der polnischen Grenze? Wieder mal die Polacken als klæffender Pinscher fuer Angloamerikaner….wie schon 70 Jahre vorher…..diese unbedeutende Volk lernt einfach nichts dazu….und sie werden wieder auf ihr dummes Polackenmaul bekommen wie schon 70 Jahre zuvor!

    1. ja, sie werden genauso aufs Maul bekommen, wie die Deutschen, die genauso klaffen, so wie ihres Herrchen, die Finanzelite der USA, befielt. Die Polen stehen genauso hinter ihrer Regierung und Vorbereitungen zu dem Krieg, wie in DE. Du hast dich etwas in den Realitäten verlaufen.

      1. …sehe ich nicht so….kenn' die Boleks & Loleks und deren Meinung noch sehr gut aus norwegischen Zeiten….ungelernte Hilfsarbeiter die Heuschreckenschwærmen gleich das Land geflutet haben und die jeden Morgen ne ganze Flasche Deodorant verbrauchen und danach stinken wie ne babylonische Wanderhure und das nicht mal merken…produzieren nur Schund und Ausschuss und niemand kann sie ausstehen (kann man ueberall lesen wenn man mal auf die Toilette geht z.B. bei "Maxbo"….stehen aber hinter ihren politischen Kartoffelkøppen wie ne Eins! Liess mal Gogol "Abende auf dem Weiler bei Dikanka"….die konnte damals schon niemand ausstehen….niemand mag ein Zwergvolk von klæffenden Pinschern welche sich aufpusten und die grosse Schnauze zu allen Nachbarn habern weil sie den Englender (frueher) und jetzt den Ami hinter sich wæhnen aber in Wirklichkeit jæmmerliche Zwerge sind welche vom Fakegebilde EU alimentiert werden bis zur nicht mehr Erkennbarkeit….und das vor allem auf deutsche Kosten….also erzæhle mir hier nichts vom Pferd! Uebrigens heissen "Polen" auf norsk "polakker"…das konnten die nicht ausstehen hehe…da aber keiner von denen sich die Muehe machte ein wenig norsk zu lernen waren sie zu blød zu begreifen, dass es nichts anderes ist als der Plural vom Singular "Pole". Wir hatten drei Wochen gebraucht…der Russe wird die in 3 Tagen fertig machen.

        1. ….sag mal du gesunkenes Schlachtschiff…has't mich auf "permanent-waitingofcomment" gesetzt"? Man…issses zu fassen. Der Pole "Danek B. ist nicht zufællig das "Gesunkene Schlachtschiff"…also der Autor des Artikels??? Naja….da brauch ich mich nicht zu wundern….es wird langweilig…

        2. wie es kommen wird, haben die polen ja damals schon gesehen.die haben sich vorschicken lassen , und haben n hohen preis dafür bezahlt, sind aber letztendlich erstmal verheizt worden.die lernen nich, daher auch der ausdruck: dumme polen.

  11. Vielleicht sollten die Europäer den Amis auch mal einen Besuch abstatten und denen mal alles kurz und klein schlagen ! Mal sehen wer stärker ist ! Die sind ca 300 Millionen und wir 500 Millionen Menschen ! Plus , nicht nur die Chinesen , sondern die halbe Welt ! Begreift doch endlich mal,  ALLE Völker hassen Euch abgrundtief !

     

    1. @Der Türke – du hast Recht und ich habe in mehreren Artikeln bereits ausführlich darauf hingeweisen genauso wie heute in diesem Artikel…

    2. @ Türke

      Komisch das niemand auf die Idee kommt das diese Waffen auch gegen Europa eingesetzt werden können.

      ——

      Natürlich ist das eine Option, denn die US-Miltärstrategen  und all die thiink-tanks wissen doch nur zu genau, dass es mit einer fast 100 prozentigen Sicherheit zum Bürgerkrieg in Europa kommen wird.

      Ob allerdings Panzer-Armeen dafür die richtigen Mittel ist, wage ich zu bezweifeln.
       

  12. Danke für den Artikel.

    Ich erkenne 3 Möglichkeiten statt "nur" einen.

    1. Wie im Artikel bescchrieben – eine eindeutige Russland Provokation und möglicher Kriegseinsatz, vermutlich eingeleitet durch eine False Flag Aktion….

    2. Ein letztes verschlechtern der NATO – Russland Beziehungen bevor die Friedenstaube einen Abflug macht (Hoffe ich doch), nicht unbedingt um im Anschluß über einer False Flag einen Krieg anzuzetteln, sondern es Trump unmöglich zu machen mit Russland freundschaftlich umzugehen. Die völlig haltlosen Sanktionen und die Ausweisung von Diplomaten, sowie diese unerhörte Aufrüstung vor Russlands Haustür, erschweren jegliche Zusammenarbeit. Hier muss Trump gegen den Kongress und der manipulierten Masse auf der Strasse ankämpfen und dazu benötigt man "Cojones" und ein standhaftes Team um sich herum (evtl. Generäle und ehemalige Goldman Sachs Funktionäre wie er sie ja aufgestellt hat? Wer weiß)…

    3. Die ganze Aufrüstung gilt nicht Russland, sondern uns Europäern. Der Finanzcrash steht kurz bevor, Bürgerkriege stehen vor der Tür. Man hat künstlich Öl ins Feuer gegossen um das Chaos möglichst groß zu bekommen (Kriesg- und Umsiedlungspolitik von Menschen), so mehr Chaos umso weniger wird das gemeine Schlachtvieh an die wahren Gründe denken, denn es hat genug Probleme sich dann um sich und die Familie zu kümmern. Die selbsternannte "Elite" sieht ihre Fälle schwimmen,. Bald sind Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutsschland, evtl Italien. Jeder dieser 4 Länder kann die totalitäre Diktatur, sowie die Unterdrückungswährung EURO zerstören. Die Völker Europas werden sich erheben und dabei spielt es keine Rolle ob für die "richtigen" oder "falschen" Gründe…

  13. Zum Singen und Tanzen und ohne Ziele verläd man bestimmt keine Truppen nach Europa. So soll vor allem innenpolitischer Druck auf W. Putin ausgeübt werden, denn die U.S.A.werden sich hüten einen Angriff auf Rußland durchzuführen, da sie genau wissen, wer zuerst schießt, stirbt im Atomzeitalter als Zweiter, auch wenn die Nato mannschaftsmäßig überlegen sein sollte, die sich später in Sibirien überlegen können, wenn sie noch leben, was sie eigentlich falsch gemacht haben

    1. Meine liebsten Bürger der Bundesrepublik Deutschland. Seid Ihr am schlafen oder minderbemittelt? Wenn dieses Kriegsmaterial zum Einsatz gegen Russland kommt, ist es in Berlin, München und  bis ins letzte deutsche Dorf mit der Gemütlichkeit und dem Shoppen vorbei. Ich habe eine sehr wütende, aufgebrachte Mail an eine bestimmte Adresse gesandt. Wieso wehren sich die Deutschen nicht, sondern halten fast alle still, als wohnten sie auf einem anderen Planeten?

       

      1. 3 mögliche Gründe für das beständige Stillhalten der deutschen Bevölkerung:

        1. sie wissen nichts von diesen Truppenverlegungen oder auch Manövern, da in der msm nichts darüber berichtet wird.

        2. die Deutschen halten die USA immer noch für die allerbesten Freunde.

        3. die Deutschen sind einfach blöd -seti Generatioen – und daran wird sich auch in naher Zukunft nichts ändern.

         

        Oder alle 3 Gründe zusammen.

        1. – General Hodges: Europa soll Schengen-Zone für US Militär schaffen – ??

          Da war man in Neuseeland zur Zeit des Vietnam-Kriegs schon weiter und sagt den bloody Yanks: 'they should better piss off'' and all the arms we need sind unsere eigenen Arme, als Neuseeland für den Nachschub nach Vietnam mißbraucht wurde. Es ist alles eine Frage der Zivilcourage, was den Deutschen abhanden gekommen ist.

  14. Hmm… wie war das in Nahost gleich, als sich die IS Banden die amerik. Humvees unter den Nagel rießen, ich meine davon haben wir in Europa mehr als genug Potenzial.
    Letztes Jahr kam es doch bereits zu einem Waffendiebstahl im US- Stützpunkt Stuttgart, der bis heute ungeklärt ist.

    1. …ihr Gedanke geht møglicherweise in die richtige Richtung aber einen Krieg einfach so, auf die uebliche, us-hinterhæltige Art und Weise durch "falsflag" (wie zu allen Zeiten vorher), den werden die nicht vom Zaun brechen….die wissen, dass sie damit nicht durchkommen bei den Vølkern und dass das Rattennest an der Ostkueste in bester Reichweite russischer Atomraketen liegt aber auf der anderen Seite braucht die internationale juedische Finanzmafia in regelmæssigen Abstænden Kriege sonst geht sie ein…..und es wird høchste Zeit fuer diese Bastarde…das pyramidenartige Fiatmoneygebilde ist kurz vor'm Einsturz…die Zeit læuft denen davon!

      1. Ich denke zumindestens, wenn die VSA keinen Krieg gegen Russland auf europ. Boden starten kann, wird man versuchen Europa trotzdem in ein Schlachtfeld zu verwandeln, in dem man marodierende Banden bewaffnet, a la IS in Nahost.
        Ich hatte unter einem anderen Artikel zu Friedmans Aussagen bereits kommentiert, dass sich die VSA und Europa in einer Art Wirtschaftskrieg befinden (Abgasskandal, Bankstrafen, Sanktionen gegen RU etc.), in dem die VSA zu versuchen scheinen Europa Absatzmärkte abzujagen.
        Da in Europa immer mehr gegen die Sanktionen gegen RU sind, wird Europa mittels Migrationskrise destabilisiert, damit Europa zum einen keine Konkurrenz zu den VSA darstellen und zum anderen RU von einem souveränen Europa nichts mehr hat, weil es vollkommen destabilisiert ist.
        So oder so sind die amerik. Waffen ein Sicherheitsrisiko für Europa.
        Ist natürlich nur meine Interpretation meiner Beobachtungen.

        1. Meiner Meinung nach, sind die von Friedman getroffenen Aussagen vor 1-2 Jahren und vor kurzem Dreh- und Angelpunkt von dem, was wir heute in Europa beobachten können.

          1. …naja, der kleine Jude Friedman ohne Hals tut so als wuerde er orakeln, dabei sind seine Aussagen Programm! Eine Agenda, ausgekluegelt von der Clique aus der er selbst stammt und er ist auch dicke dabei.

  15. Es wird keinen Krieg geben. Die ganze Aktion hat meiner Meinung nach nur einen Zweck: Die Amis machen das was sie immer schon machten auf der ganzen – von ihnen okkupierten – Welt. Sie manifestieren ihre Okkupation fuer die Ewigkeit indem sie, die von ihnen okkupierten Lænder, mit Waffen und ihren Kombattanten vollstopfen bis zur Halskrause und die dæmlichen Zwergstaaten dort und die Polen begreifen das noch nicht mal und beklatschen ihre Okkupanten auch noch in ihrer grenzenlosen Blødheit wie wahre Knechte, die sie auch sind (siehe US-Militærkonvoi auf Paradefahrt in Osteuropa).

  16. Man sollte nicht die russische Reserve vergessen!

    Und die Russen werden sich nicht in einem konventionellen, aufreibenden langen Kampf einlassen, sondern die Ostküste mit Raketen eindecken!

    Ebenso sind sie in der Lage, sämliche Heimathäfen der US Marine und der NATO sowie deren Flughäfen zu Beginn der Kampfhandlngen zu zerstören.

    Die Moral des Westens wird rach sinken und der Widerstand in der Bevölkerung gegen die USA massiv steigen, der in eine sehr lange Feindschaft münden wird.

    Die USA riskieren viel, sollten sie es wagen, Russland anzugreifen!

    Es ist der letzte Zucker einer psychopathischen Clique, deren Ablaufdatum von ihnen selbst eingeläutet wurde!

    Wie die Illuminaten schon mehrfach verlauten ließen, wenn sie gehen müssen, nehmen sie uns mit!

    1. Und die Russen werden sich nicht in einem konventionellen, aufreibenden langen Kampf einlassen, sondern die Ostküste mit Raketen eindecken!

      Das glaube ich auch. Der Russe sagte ja schon als das mit der UA losging…."wir werden nicht auf die Hand schiessen die das Messer hælt sondern auf die, die diese Hand fuehren". Aber ganz ehrlich…..wenn die Ostkueste atomisiert wird gibt es uns auch nicht mehr. Es wird wohl dazu nie kommen. Das Einzige was der Ami kann ist Show&Business! Kriege sind fuer die Profit….die wollen keinen Krieg gewinnen sondern so lange wie møglich in der Wunde ruehren. Da kommt Geld rein.

  17. Atomkriegsuhr steht auf drei Minuten vor zwölf

    Am 07. Januar 2017 wurde der Wikipedia-Artikel „Atomkriegsuhr“ (Doomsday Clock) editiert. Wir haben zwar noch immer drei Minuten vor zwölf (23:57 Uhr), aber:

    Wikipedia gibt als Grund der Veränderung an :

    „Außeinandersetzungen (De-facto-Annexion der Krim, Ukraine-Krieg, syrischer Bürgerkrieg) zwischen den Vereinigen Staaten von Amerika und Russland erinnern zunehmend an die dunkelsten Zeiten des Kalten Krieges. Andererseits gab es Fortschritte in der Bekämpfung des Klimawandels, insbesondere das Übereinkommen von Paris. Der Iran-Deal führte zu Besserungen der Beziehungen mit dem Iran und somit zu einer Entspannung im Nahen Osten.[4]“

    Atomkriegsuhr steht auf drei Minuten vor zwölf

    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/02/17/atomkriegsuhr-steht-auf-drei-minuten-vor-zwolf/

  18. Das verlagern von Stahlschrott, nichts anderes kommt da über den Atlantik, gehört zu den Stolpersteinen, die ein abgehalfterter Obama seinem Nachfolger hinterläßt. Sollte die USA auf europäischem Boden einen Krieg gegen Russland beginnen wollen, würden sie das erst dann tun, wenn sie sicher sind, die Lufthoheit zu besitzen. Die fangen nichts an, bevor sie das zu okkupierende Gebiet nicht plattgebombt haben. Ihre Landstreitkräfte zeichnen sich zudem durch Erfolglosigkeit aus (siehe Vietnam/Korea ) und produzieren durch "friendly fire" gelegentlich höhere eigene Verluste als der Gegner. Mit dem verlagern ihrer Schrottbestände nach Osteuropa haben die USA sicherlich auch den europäischen "Verbündeten" Milliardenkosten aufgedrückt.  —  Wer kann überhaupt sicher sagen, das diese Waffen nicht gegen die europäische Bevölkerung gerichtet werden sollen, wenn sich bei den kommenden Wahlen in 2017 zuviele "Rechtspopulisten" durchsetzen und die Stimmung kippt?

    1. Sollte die USA auf europäischem Boden einen Krieg gegen Russland beginnen wollen, würden sie das erst dann tun, wenn sie sicher sind, die Lufthoheit zu besitzen

      ———

      Richtig erkannt, Edmund!

      Ohne die absolute Lufthoheit läuft gem. der US-Militärdoktrin gar nix.  Und was wollen sie mit der durchgegenderten Zinnsoldaten-Armee (bis auf die Marines und die Special-Forces sowie die Luftwaffe) gegen hochmotivierte, bestens ausgerüstete und ausgebildete russische Truppen im Bodenkrieg erreichen?

      Ich sage NIX!

      Es gibt nur kräftige, blaugeschlagene Augen und Arschtritte!

      Alles nur Theaterdonner, um Unruhe zu stiften und Unsicherheit in Europa zu erzeugen.

       

      1. Wer da glaubt ein Krieg gegen Russland würde mit konventionellen Waffen geführt, hat rein gar nichts verstanden und von strategischer Kriegsplanung keinen Schimmer!

        Der "Schrott" wird für eine Finte gebraucht, um den casus beli zu konstruieren.

        MfG

  19.  

    Obamas Faust: Eine ganze US-Panzerarmee ist in Europa angekommen

    ——–

    Na und?

    Dass dieses verkommene Regime linksfaschistische Regime des 'Friedensfürsten' noch alles tun wird, um im Sinne seiner Auftraggeber von Wall Street und City of London, zu zündeln, war uns doch allen klar.

    Es verbleiben aber nur noch wenige Tage, sofern sie den neuen Präsidenten, Trump, nicht umlegen.

    Dann tritt Rex Tillersen im State Department seinen Dienst an, der zwar politisch noch unerfahren, dafür aber ein cleverer Geschäftsmann und Multimillionär ist, der enge Beziehungen zu Russland und Putin unterhält.

    Rex Tillerson der Exxon-Mpbil  Mann, unterhält enge geschäftliche Beziehungen zu Russland, die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland und die Ukraine lehnt er strikt ab und darüber hinaus gilt er nichtnur als  'Putin-Versteher, sondern bezeichnet diesen sogar als Freund.

    Ich bin zwar kein Prophet, aber ich sag's mal so: Der berühmte Sturm im Wasserglas.
     

  20. Tag für Tag hören wir, wie die Russen sich beschweren, dass die NATO sich an ihre Grenzen bewegt, dass jetzt Tausende US-Truppen ins Baltikum oder nach Polen verlegt werden, dass die USA anti-ballistische Raketen nach Rumänien verlegt hat und dass die Schiffe der US-Navy im baltischen wie im schwarzen Meer ständig mit der russischen Küste schmusen. Und es stimmt alles und ist sehr beklagenswert. Aber die Russen sind ein bisschen unaufrichtig, wenn sie das alles als eine militärische Bedrohung Russlands darzustellen versuchen.

    Die Wahrheit ist, dass die Verlagerung von US-Truppen in die baltischen Staaten oder die Entsendung von Schiffen der US-Navy ins Schwarze Meer ziemlich dumme Ideen sind , zum einen, weil die drei baltischen Staaten ohnehin nicht zu verteidigen sind, und zum anderen, weil das Schwarze Meer in jeder praktischen Hinsicht ein russischer See ist, auf dem das russische Militär jedes Schiff binnen einer halben Stunde oder weniger entdecken und zerstören kann.Die Amerikaner sind sich dessen ziemlich bewusst, und wenn sie vorhätten, gegen Russland loszuschlagen, würden sie es nicht von einem nach vorne verlagerten Schiff aus tun, sondern mit weitreichenden Luft-Boden-Waffen wie ballistischen oder gelenkten Raketen. Die Reichweite moderner Waffen ist so groß, dass es im Falle eines Krieges in Europa vermutlich keine wirkliche „Front“ und kein „Hinterland“ geben wird, aber dem Feind näher zu sein bedeutet immer noch, leichter entdeckt zu werden und einer größeren Auswahl möglicher Waffen ausgesetzt zu sein. Einfach gesagt, je näher man der russischen Feuerkraft ist, den elektronischen Waffensystemen, den Aufklärungsnetzwerken und dem Personal, desto größer die Zahl der möglichen Bedrohungen, um die man sich Sorgen machen muss.

    Ich würde nicht so weit gehen, zu sagen, dass eine Verlagerung nach vorn keinerlei Vorteile verschafft, das tut sie: die Waffensysteme reichen weiter, die Flugzeit eurer Raketen (ballistischer wie gelenkter) ist kürzer, eure Flugzeuge brauchen weniger Treibstoff, um in ihr Einsatzgebiet zu gelangen etc. Aber diese Vorteile haben einen sehr wirklichen Preis. Die augenblicklich nach vorne verlagerten US-Truppen sind im besten Falle eine Art Stolperdrahttruppen, deren Ziel politisch ist: Entschlossenheit zu zeigen. Aber sie sind keine wirkliche Bedrohung für Russland.

     

    1. wissen wir selber, aber das ziel ist, wie du es beschrieben hast,zu provozieren.und wenn sie den bogen überspannt haben zahlen wir kleinen die zeche,,wie immer

  21. In 3-5 Jahren werden vermutlich zig US Armeen Europa besetzt haben, um die gemeinsamen Werte wie "Freiheit" und "Demokratie" zu verteidigen.

    In Wirklichkeit hatten diesen Armeen aber nie die Absicht gehabt auch nur einen Schuss in Richtung Russland abzugeben. Warum denn auch? Dort gibt es nichts zu holen ausser einer blutigen Nase. 

    1. Genauso wird es sein! Die dilettantischen EU Politiker ("hast du einen Opa schick in nach Europa") werden von den Globaldrahtziehern nach Strich und Faden, wie seit eh und jäh, ausgetölpelt und über den Tisch gezogen. Seit 40 Jahren ist die EU ein Abwrackprojekt und das kommt nicht von ungefähr.

      1. Nachtrag: Als erstes wurden die EU-Provinzpolitiker in eine verantwortungslose Finanzpolitik hineingetölpelt was der Beginn des Abwrackprojektes EU war! 2008 wurden die Folgen erstmals für jedermann sichtbar!

  22. Die Geschichte immer wieder gezeigt, dass die Kampfmoral weit wichtiger ist als die Technologie. Schaut euch nur die absolut demütigende und totale Niederlage der viele Milliarden schweren israelischen Hochtechnologiearmee gegen die Hisbollah 2006 an. Die Israelis haben ihre gesamte Luftwaffe eingesetzt, einen guten Teil ihrer Marine, ihre sehr große Artillerie und ihre neuesten Panzer, und sie wurden von vermutlich weniger als 2 000 Hisbollah-Kämpfern geschlagen, vernichtend geschlagen, und das waren noch nicht einmal die besten, die die Hisbollah hatte (die hielten sie nördlich des Litani). Der Lufteinsatz der NATO gegen das serbische Armeekorps im Kosovo wird ebenfalls als eine der schlimmsten Niederlagen einer enormen, durch Hightechwaffen unterstützen, Militärallianz gegen ein kleines, mit klar veralteten Waffensystemen ausgerüstetes Land in die Geschichte eingehen.

     

    Was haben die Amerikaner die letzten Jahrzehnte schon gerissen. Wenn sie ihre technische Überlegenheit durch Masse einsetzten können, dann sind sie gut. Und sie gehen immer den gleichen Weg. Zuerst wird tagelang alles zerbombt und dann kommen die Bodentruppen und machen den Rest. Das hat vielleicht gegen Saddam funktioniert. Aber Russland ist nicht der Irak. Da treffen sie auf einen Gegner, der ihnen zahlenmässig unterlegen, aber sonst auf absoluter Augenhöhe ist. Und eines besitzen die Russen mit Sicherheit mehr, als die tollen Marines. Ich spreche natürlich eben von dieser Kampfmoral. Die Russen kämpfen für ihr Land, für was kämpfen die Amis?

    Und trotz dieses ganzen Hightechmist, die Geschichte hat gezeigt, dass die Moral immer die wichtigste Waffe ist.

  23. Von allen medialen Seiten hört man den Aufmarch und das Kriegsgerassel. Es wird ein Manöver, dann einem daher gesponnen Zwischenfall geben. Dann Krieg. Das scheint heute schon unabwendbar. Und zwar noch vor dem Amtsantritt von Trumph. Aber alle hier fressen fette Burger bei Mc Do und geben einen Scheiss drauf. Seid Ihr alle schon verblödet?

    Trost: Es wird nuklear enden. Auch für Obama und die USA. Die können ja dann ihr restliches Leben unter der Erde verbringen.

    Fakt ist, keiner verlagert mit so einem Aufwand (vor allem finanziellen) Truppen nach Europa, wenn hier nicht Resultete kommen sollen. Mister Obama: Diapper from Germany and Europe. Russia are our friends! Ich kann alles andere nicht mehr glauben.

  24. Dreh- u. Angelpunkt ist die BRD. Dieses Territorium wird als erstes eingeäschert bzw. zu Staub verfallen! Jeder Deutsche sollte dies wissen!

  25. Jetzt mal eine komische Theorie. 10 Flugzeugträger also alle liegen vor der amerikanischen Küste in den Häfen und laut irgendeinem angeblichen Flötenspieler pushed die Marine gegen die Regierung nur das Herr sei noch unentschlossen, aber die Waffen des Heeres werden nach Europa verfrachtet. Schon merkwürdig.

    10 Flugzeugträger alle mit Atomantrieb liegen vor der Küste in den Häfen während ein russischer Wissenschaftler erklärt wie leicht Tsunamibomben zu basteln sind und das so viele Staaten daran basteln. Und der ehemalige Dumavorsitzende Schirnowski ruft dazu auf eine Bombe in die Nordsee zu werfen, um alles wegzustüplen (also auch Panzer in D und NL)

    Das sind alles Berichte und Interviews, die man ohne Probleme finden kann, weil sie öffentlich und vor Kameras gehalten wurden.

    Was also geht da vor? Lousitana? Pearl Habour? Tomkin?

    1. denkmal an pearlhabour da hat man auch taktisch die träger verschwinden lassen ….jetzt machen sie umgekehrt ….und in wirklichkeit liegen sie fast alle auf der lauer …der amerikaner hatsich noch nie in die Karten schauen lassen …die bilder von den trägern sind von 2011   fmit den 6 trägern google mal ein wenig und du wirst dich wundern gleiche bilder 2016 zu 2011

  26. 125.000 mann können die russen aufbieten  ?

    Soweit ich informiert bin ,stehen allein 23000 panzer und gepanzerte Fahrzeuge im Einsatz …das mit ca im schnitt  3 mann besetzt ist pro Fahrzeug  macht maxum sumarum 69000 mann  und der rest von lächerlichen 56000 mann wären reine heerestruppen  ?

    totaler müll kann ich nur sagen ….das russische militär wird hier ziemlich runtergerechnet von euch , ehrenwerte Contra schreiber   soweit ich weiß belaufen sich die russischen streitkräfte an der waffe auf 2.300.000 Mann wie auch frauen (aktiv )

    letztendlich ist es schei…egal wer wo wieviele armeen stehen hat …Krieg egal von welcher seite ist immer ein Zeugnis von Geistiger dämmlichkeit einschließlich der Politiker  und Wirtschaftsmagnaten …die sich ihre resourcen erobern lassen ….welch schändliches dummes ,arogantes menschengehabe von "mensch als krone der Schöpfung " nach außen doch der verwirrte geist so von sich gibt "KRIEG IST GEIL" klingt nach einer gehirnzelle mehr als die erste die man nutzt …um nicht auf den Hof zu schei…also gesamt 2 gehirnzellen als krone der schöpfung ……   son freies geist -experiment ist die einzig logische erklärung für das 2 gehirnzellenprodukt ..frei nach dem motto …mal sehen was drauss wird ……"es liegt in der Natur des menschen ,sich selbst zu zerstören " traurig ,das das zur Wahrheit werden soll ……. echt der Hammer hier was ich so lese hier ….

  27. Der Aufmarsch des Feindes geht in aller Friedfertigkeit vor sich! Womit sich wieder die Ansicht bestätigt, man braucht keine kriegerischen Auseinandersetzungen oder Atombomben. Man braucht lediglich eine "dumme Kuh"!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.