Merkel im Abseits: Umworben ist UN-Sicherheitsrats-Vetomacht Frankreich

Frankreich wird geopolitisch umworben, Merkel-Deutschland nicht. Die Franzosen haben im Gegensatz zu den Deutschen einen ständigen Sitz im UN-Weltsicherheitsrat mit Vetorecht. Das macht die Franzosen politisch partiell mächtig und als politischen Partner interessant. 

Von Viribus Unitis

Die deutschsprachigen Medien werden nicht Müde, die deutsche Kanzlerin Merkel als das Zentrum des Daseins der Welt zu präsentieren. Merkel wie sie Putin-Russland die Grenzen zeigt, Merkel wie sie den Trump-USA die Grenzen zeigt, Merkel wie sie Chinesen und Inder in Angstzustände versetzt – weil sie USA und Russland im Griff hat. Das vermitteln die Medien. Das stimmt zwar nicht, aber liest sich gut – und es ist gut für Merkels in Deutschland dargestelltes internationales Image.

Nun, die Deutschen müssen begreifen: Niemand interessiert sich für Merkel – es geht um Frankreich.

Aktuell ist die Lage so. Die aktuelle französische Regierung ist obamistisch-hillaryistisch, somit im Rahmen einer nicht mehr politisch mächtigen Ideologie unterwegs. Präsident Hollande stellt sich auch nicht der Wiederwahl, weil er sowieso keine Chance hätte, und – naja – im ersten Halbjahr 2017 sind in Frankreich Wahlen. Im April ist der erste Durchgang der Präsidentenwahl, im Mai der zweite Durchgang und im Juni wird das französische Parlament neu gewählt.

Frankreich steht derzeit international unter Quarantäne. Keiner der Großen will sich einmischen, weil keiner so richtig weiß was kommen wird. Wer wird Präsident, welche Partei wird stärkste Kraft im Parlament – bzw. welche Koalitionen im Parlament werden möglich sein, bzw. welche werden sich ergeben?

Loading...

Welche Mehrheiten wird es künftig im Sicherheitsrat geben?

Bisher hatte der Westen im UN-Weltsicherheitsrat eine Mehrheit. Natürlich gibt es das Vetorecht der ständigen Mitglieder, aber das ist nur das Mittel der letzten Aktion. Das Abstimmungsverhalten der ständigen Mitglieder ist auch inoffiziell prägend für das Abstimmungsverhalten der anderen nicht-ständigen Mitglieder im Sicherheitsrat. Man schlägt sich manchmal auf die Mehrheitsseite.

Lesen Sie auch:  Sorgt Covid-19 für eine globale Lebensmittelknappheit?

Bisher war alles klar. 3 zu 5 für den Westen. Mehrheit für den Westen immer gegeben. Also USA, Großbritannien und Frankreich einerseits, gegen China und Russland andererseits. Frankreich war ein verlässlicher Partner für die obamistisch-hillaryistische USA. Nun sind die USA Trumpistisch und in Frankreich selbst bewegt sich aktuell politisch viel.

Die konservativen Parteien und auch der Front National haben sich für eine positivere Haltung gegenüber Russland ausgesprochen. Das ist nicht unbedingt mit Russland-Freundlichkeit gleichzusetzen, sondern mit kalkuliertem Rechnen. Die Franzosen können zählen – und sie zählen so:

Der West-Block aus USA und Großbritannien ist klar. Dies bestätigend hat gerade Briten- May eine enge Zusammenarbeit mit Trump beschlossen – diese 2 Stimmen sind vergeben.

Der Eurasische-Block aus Russen und Chinesen ist ebenso klar sichtbar. Auch diese zwei Stimmen sind klar positioniert und vergeben. Russen und Chinesen sind ein Team – das merkt man zwar nicht immer – ist aber gegebene Realität.

Das Zünglein an der Waage im UN-Sicherheitsrat könnten die Franzosen bilden. Das macht Frankreich für den West-Block aus USA und Großbritannien ebenso interessant wie für den Eurasischen Block von Russen und Chinesen. Frankreich wird umworben – wegen seiner UN-Sicherheitsrats-Stimme (und dem damit gegebenen Veto-Recht).

Abstimmung im Weltsicherheitsrat zu Syrien. Bild: UN Photo / Mark Garten

De Gaulles Außenpolitik als Vorbild

Nun, so die rechnenden Politiker in Frankreich, wenn wir schon umworben werden (müssen), dann können wir uns ja auch meistbietend verkaufen. Wenn die Russen was wollen bekommen sie es vielleicht – aber nur dann wenn z. B. die Einfuhr-Restriktionen nach Russland für französische Lebensmittel aufgehoben werden. Oder wenn Trump was will – naja auch da kann man Geschäfte machen.

Lesen Sie auch:  Hagia Sophia: Religion als Politik

De Gaulle hat Ähnliches nicht im Zusammenhang mit dem Sicherheitsrat, aber mit der Geopolitik Frankreichs in den 1960er Jahren schon gemacht. De Gaulle hatte Frankreich aus der vollen NATO-Bindung herausgelöst (Sarkozy wieder integriert), hat Frankreich auch politisch neutralisiert – also zwischen Ost- und West-Block gestellt und aus dem so entstandenen militärischen und politischen Freiraum maximales politisches und wirtschaftliches Kapital geschlagen.

Die konservativen Politiker Frankreichs – mit De Gaulle als Vorbild sowieso – finden solche "Geschäftsmöglichkeiten" durchaus positiv. De Gaulles damalige Kuhhandel hatten Frankreich viel gebracht. Das könnt ja heut auch wieder funktionieren – so die Denkweise.

Wird Frankreich umworben – oder ist alles Zufall?

Frankreich wird umworben – Merkel-Deutschland und Merkel selbst sind egal. Das Interesse an Frankreich zeigt sich manchmal, manchmal auch nicht – und manchmal kann man es mit Phantasie erkennen.

Natürlich ist die Errichtung eines gigantischen 4.800 qm² großen russischen Kulturzentrums in Paris Zufall – völliger Zufall. Es wurde im Oktober 2016 eröffnet. Es ist auch ein Zufall, dass Paris nur zufällig die Hauptstadt eines ständigen Mitgliedslandes im UN-Sicherheitsrat ist. Das Land heißt nur zufällig Frankreich.

Gut, es ist nach jenem in China das zweitgrößte Kulturzentrum das Russland weltweit betreibt. Aber auch das ist natürlich Zufall.

Wären das alles keine solchen Zufälle könnte man fast meinen, Russland hat sich in Paris, also in Frankreich sehr prägnant positioniert. Russland bemüht sich um gute Kontakte nach Frankreich. Russland spricht auch immer die traditionelle Verbundenheit mit Frankreich an, 1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg – und das alles. Zufall.

Auch die Chinesen haben mit Ihren neuen Eisenbahnlinien im Rahmen der New Silk Road die Hauptdestinationen in Frankreich. Zufälliger Zufall ebenso. China will sich gerade am französischen Atomkonzern AREVA beteiligen – Ziel ist die Reaktorsparte. Gut, Business as usual. China will die Wirtschaftsbeziehungen mit Frankreich massiv ausbauen. Naja, Zufall.

Lesen Sie auch:  Die CHAZ ist ein Setup als nächster Maidan

Es kann nicht sein, dass Frankreich wichtiger ist als Merkels Deutschland? Das kann es doch nicht geben – oder? 

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

42 Kommentare

  1. Man vergleiche nur welche Rollenveränderung Russland mit der Wahl Putins als Präsidenten nach oben erfahren hat, erstaunlich!

    Und welche Rollenverteilung Deutschland mit Merkel ins Ungewisse führten, dann braucht über die Bilanz zugunsten Deutschlands nicht weiter argumentiert werden.

     

    1. m

      Merkel, der Größenwahn im Hosenanzug!

      ——–

      Nein, Murksel spielt nur den Part in dem schlechten Bühnenstück, dass ihr ihre Auftraggeber (Soros und Konsorten) vorgegeben haben.

      DIE WEISS GENAU, WO IHR PLATZ IST.

      Murksel, aka Aniela Kazmierczak ist ja von Geburt her keine Deutsche, sondern wurde zur Deutschen gemacht. Sie hat polnisch-jüdische Wurzeln und ist daher -aufgrund ihres unzweifelhaften Deutschen Hasses- das ideale Werkzeug für die Menschenfeinde, die Völker-, Nationen- und Kulturzerstörer.

      Und sie ist Überzeugungstäterin, das sollten wir uns immer vor Augen halten.

      Sie ist allerdings eine gnadenlose Opportunisten und wird versuchen, ihr Fähnchen in den Trump-Wind zu hängen, sobald feststeht, dass die jüdischen Ostküsten-Eliten den Donald Trump nicht wieder einfach loswerden können. Entweder durch Mord oder durch ein Amtsenthebungsverfahren.

      Diese 'Eliten' sehen jetzt in Europa ihren 'Last Stand' und versuchen (noch) ihre treue Vasallin, Murksel, als Gegengewicht zu Trump aufzubauen, um von Europa aus ihre 'roll back' Aktionen unter Zuhilfenahme von Murksel starten zu können.

      Aber offensichtlich bröckelt die Front. Mrs. May war die Erste, welche den Schwenk (vermutlich mit Billigung derer vom Rothen Schild) hin zu Donald Trump gemacht hat. Weitere werden folgen.

      Sollte es Marine Le Pen mit ihrem Front Nationale doch schaffen (sie hat ja genau gegen die gleichen widrigen Umstände zu kämpfen wie Donald Trump) dann hat Trump in ihr den idealen Partner auf dem 'alten Kontinent', um die von Donald gehasste Super-Duper undemokratische Beamten- und parisitäre, korrupte Politiker Melkanlage, namens EUdSSR vollends in die Luft zu sprengen.

      Wir haben allerdings eine große Chance. Der Donald weiß sehr wohl zwischen der Politik einer Wahnsinnigen (Insane), ihren Hintermännern und dem Deutschen Volk zu unterscheiden. Das hat er ja schon mehrmals klar und deutlich zum Ausdruck gebracht.

      Gut möglich auch, dass Donald den zu engen Regierenden Hosenanzug loswerden will, und sie im Verlauf des Jahres ihren Abschied nehmen wird (muß).

      Alles ist jetzt möglich!

      Und das mit dem Veto-Recht der Franzosen in der UNO würde ich nicht überbewerten, den so wie der Donald die EUdSSR hasst, so hasst er auch die von der Ostküste/Israel dominierte UNO.

      Die UNO wird von Donald in sehr kurzer Zeit auf Sparflamme herunter gefahren. Trump legt -wie wir ja jetzt auch alle wissen – unbedingten Wert auf bilaterale Verträge!

      Das ist sein Programm!

      Und wenn es um wirtschaftliche und finanzpolitische Dinge geht, hat Deutschland (noch) immer wesentlich mehr Gewicht als das wirtschaftlich und sozialpolitisch am Boden liegende Frankreich.

      Hoffen wir, dass die Deutschen Hasserin Merkel nicht noch mehr Unheil anrichten kann!

       

      1. Nicht zu vergessen es ist ein neuer Spieler auf den Plan getreten nämlich Martin Schulz. Die jüdischen NWO-Politiker werden ihn im Wahlkampf unterstützen in dem sie Merkel international auflaufen lassen und diskreditieren.  Ein jüdischer  Sozialist und NWO-Faschist ist ein verläßlicherer Exekutor der Zerstörungspolitik als Merkel die Rücksicht auf die Unionsparteien und  das noch verbliebene Klientel nehmen muß. Überdies betreiben SPD und die Grünen  schon viele Jahre die Deutschland verrecke Politik. Es kann also gut sein, daß Merkel ohnehin bereits Inhaberin der Arschkarte ist.

        1. Der Vater von Martin Schulz, Karl Schulz, war SS-Hauptsturmführer und Chef des Konzentrationslagers Mauthausen. Karl Schulz trat am 1. Mai 1937 der SS bei (Kennnummer 400037). Im Jahre 1939 meldete er sich als SS-Obersturmführer freiwillig zum Dienst im KZ Mauthausen und leitete dort die Politische Abteilung als eine Art Außenstelle der Gestapo.

          In der Nacht vom 2. auf den 3. Mai 1945,als die Aliierten sich dem KZ näherten, floh Karl Schulz mit seiner Geliebten, die im Lager als Stenotypistin arbeitete, in die Tschechoslowakei. Seine Familie ließ er zurück. Schulz tauschte seine Uniform aus und besorgte sich neue Personalpapiere auf den Namen Karl Müller. Er änderte mehrfach auch seinen Vornamen, etwa in Albert, doch es gelang ihm dadurch nicht, sich der Strafverfolgung durch die BRD-Behörden zu entziehen.
          Buchtipp zum Thema: Und sie hatten sie doch! von Edgar Mayer und Thomas Mehner

          Unter dem Aktenzeichen 124 KS 1/1966 (z) 40-9/66 LG kam es vor dem Landgericht Köln zu einer Klageerhebung gegen den Vater von Martin Schulz. Der Verfahrensgegenstand beinhaltete die Ermordung tausender KZ-Häftlinge durch Misshandlungen, Vergasung und Erschießung. Zudem waren die Angeklagten der Teilnahme an Selektion im Rahmen der Aktion 14f13 sowie der Tötung gefangener amerikanischer Fallschirmjäger im Steinbruch beschuldigt. Im Rahmen der Aktion 14f13 sollen allein aus dem von Schulz geleiteten KZ Mauthausen mehrere Tausend „kranke“ und „nicht mehr arbeitsfähigen“ Häftlinge umgebracht worden sein.

          Man darf sich zurecht die Frage stellen, was Martin Schulz sich für die Zukunft in der BRD und in seinem Europa vorstellt.

          1. … schlimmer ! … man darf sich Fragen, wie groß ist seine Schuldfalle, in der er stellvertretend Deutschland versenken will.

          2. Diese Fakten waren mir bislang völlig unbekannt. Danke für die Information! Ich war bisher immer der Meinung Schulz sei jüdischer Abstammung! Ein Aspekt in dieser Sache ist jedoch nicht ohne politischen Sprengstoff, Schulz ist immer vehemt für die über Generationen wirksame Sippenhaftung des Deutschen Volkes eingetreten wie verträgt sich das mit seiner ganz ganz persönlichen Befindlichkeit in dieser Sache!

          3. Na, sach ich doch : Das verträgt sich allerbestens, gibt's was schöneres als ein ganzes Volk für die Schandtaten des Vaters büsen lassen zu können ?

            Da wird das Unrecht des eigenen Erzeugers gleich Millionenfach aufgewogen, eine überzeugendere Buse kann man nicht leisten.

            Die Schuldkult-Elite eignet sich hervorragend zur Massenvernichtung der eigenen Identität !

          4. Wer die Wahrheit kennt, braucht keine Hoffnung mehr zu pflegen. Kann man sich echt schenken.

            Ein (mir) bekanntes Beispiel:

            Die komplette Anarchistenszene der Studentenstadt Marburg wird von Staatsanwälten !!! angeführt. Nicht offiziell – deren Beruf lautet treu und brav „Rechtsanwalt“ – aber es sind staatlich administrierte Figuren -im Sinne eines lupenreinen Agent Provocateur- die die Protestler (Humanistischen Union, Projektwerkstatt, ..) in den Sitzungen beraten und anspornen, Projekte GEGEN den Staat auszuarbeiten.

            Warnungen meinerseits schlugen fehl. Ich nannte Ross und Reiter, doch diese Information war denen wohl zu krass. Obwohl die Situation regelmäßig brennt, glaubte man mir nicht, trotzdem ich die schlüssigen (und korrekten) Gründe auf den Tisch gelegt habe. Die Angst ist halt riesig groß, von außen belogen zu werden. Und so glauben sie lieber dem, den sie kennen. Und tun genau das falsche. Menschen, und deren Handlungen, sind nicht logisch, und damit regelmäßig unvernünftig.

            http://www.humanistische-union.de/regionen/marburg/presse/pressedetail/browse/2/autor/12/back/presse-1/article/polizei-willkuer-in-giessen/

            Der stellv. Geschäftsf. der HU war immer ein Herr Döhmer (Wie Türke, nur mit ‚m‘ in der Mitte :-)) ). D. ist „Szeneanwalt‘ aus Gießen. Und aus GI kommen regelmäßig auch die Hausdurchsuchungen der HU-Räume (bei denen D. wie gesagt im Vorstand ist…).

            ___________________

            Was das alles mit dem CM-Artikel zu tun haben soll, werden einige fragen?

            Nun, Marburg ist überall. Wer glaubt, die Backstage-Politik verstanden zu haben, hat sie noch lange nicht verstanden. Ich will das am Fall Marburg kurz beschreiben, und damit auch 1:1 die mögliche (nicht behauptete!) Stellung eines Martin Schulz transparent legen:

            Die anarchistische Szene in Marburg ist LINKS.

            Erste Negierung: Der Szeneanwalt D. aus GI hat lupenreine RECHTE Wurzeln (siehe auch Vornamen Tronje Hagen): D.’s Vater war eine NAZI-Größe (im Internet nicht leicht zu finden).

            Zweite Negierung: D. gibt anarchistische Gründe vor: „Anarchie gegen sein Elternhaus“, „Wiedergutmachung des Schlimmen“, „Abneigung gegen seine Herkunft“.

            „Anarchistische Gründe“ kommen bei Anarchisten stets gut. Und daher wurde ein Anwalt rechter Wurzeln Vorstand im Verband linker Ideologien :-)))

            Doch das war nicht die letzte Negierung des Kindes des Geistes der staatlichen Systemsteuerung: D. hat seine rechten Ideologien behalten (der Apfel fällt nicht weit vom Pferd) … und damit ist der Feind im Haus: Das Pferd wurde nach Troja geschoben.

            Gut so, wird man sagen, haben es die Linken doch nicht besser verdient.

            Doch auch das war nicht die letzte 180° Wende (Negierung): Die ehemals Linken sind heute die Rechten, und die Rechten sind die Linken. Wir schreiben eine Zeit, wo die Faschisten LINKS sind, und Verbrechen gegen die Menschheit verüben, wie seinerzeit die RECHTEN. Und die sogenannten RECHTEN, die man (der Staat!!) so gerne als Anarchisten bezeichnet, sind die Bürger und die, die sich Sorgen machen.

            Kommt noch jemand mit?

            Ich würde sagen: NEIN.

            Das ist wirklich sehr abstrus. Selbst „alte Hasen“ und Insider der Szene blicken nicht mehr durch. Was begründen mag, dass meine Warnungen gegen Hagen Tronje im Wind verweht. Deswegen noch ein praktisches Beispiel, wie sich diese „über-5-Ecken-Politik“ in der Realität niederschlägt:

            J. Bergstedt (siehe nachfolgende Links der Wikipedia-Historie) gilt als eines der bekanntesten Namen in der Umweltaktivisten- und Publizistenszene. Also dem Grunde nach einer von den Guten, die es wirklich noch ernst meinen mit Aktivistentätigkeit für Umwelt und Natur.

            Da B. (Bergstedt) in seiner Umweltaktivisten- und Publizistenfunktion naheliegend oft vor Gericht landet, wird er anwaltlich vertreten. Diese Funktion übt seit Jahr und Tag D. aus. Und seit Jahr und Tag verliert B. überraschend viele (nicht alle, denn dann wäre es zu auffällig) wichtige Prozesse.

            D. gilt als Freund des B., ist aber sein ärgster Feind.

            Sein Aufpasser.

            Sein Kapitän, wenn das Schiff mal wieder auf ein Riff läuft.

            Das Internet ist voll. Ihr müsst aber Google bedienen können, und Tage (eher Wochen) Zeit mitbringen. Wer die Beziehung von B. und D. versteht, versteht auch die aktuelle Politik: Mit Schulz wird ein Rechter beworben, der vorgibt, gegen rechts zu sein, dabei jedoch unverändert rechte Idiologien pflegt und das ganze in einem Kontext, in dem rechts und links vertauscht ist, die Ideologie (und Wirkung) jedoch nicht.

            Auf Deutsch das, was eh jeder weiß: Schulz ist ein Trojanisches Pferd.

            Ihr habt es bestimmt vermutet. Aber nun wisst ihr auch, warum das so ist. Das Hitler-System wurde nachgeahmt, aber mit vertauschten Rollen. Aus Links wurde Rechts, die Rolle der Juden übernehmen jetzt die Bio-Deutschen. Der Abgesang von Ulfkotte war im übrigen die Reichskristallnacht der Deutschen. Zweifel? Einfach abwarten. Eure Zweifel werden bald beseitigt sein.

          5. Ihr seht, ob jemand „Anarchist“ ist oder nicht, wechselt wie das Wetter. Nur haben die wirklichen Faschisten (die Linken) einen gewaltigen Vorteil: Die, die das Konzept nicht verstanden haben – und das sind nahezu ALLE – schlagen sich auf die Seite des vermeintlich Guten, und stärken damit in Wahrheit das Schlechte.

  2. Merkel hat nicht nur fertig, sie hat es fertiggebracht, das größte und wirtschaftlich stärkste Land Europas innerhalb weniger Jahre zu schwächen, zu marginalisieren, welt- und europapolitisch zu isolieren und, ja, zum Gegenstand internationalen Spotts zu machen. Die "Größe" Deutschlands besteht nur noch darin, die größten Beiträge in die Gemeinschaftskasse zu zahlen. Wie lange noch, das ist allerdings fraglich.

     

     

     

        1. Das hast Du gut erkannt !

          Das man(n) aber auch in dem Zusammenhang zu gerne vergisst, wer Merkels (und fast aller anderen Frauen in der Politik) Zügelhalter ist, ist schon erstaunlich.

          An dem Punkt streikt der männl. Verstand regelmäßig.

          Setzt mich auf den Thron, schafft mir die männl. Mischpoke aus dem Rücken und dann zeig ich euch mal, wie Politik, Wirtschaft und Soziales geht.

          Mit den paar verrückten Hühnern, die dann noch übrigbleiben, mach ich genau einmal Teeparty und dann war's das aus der Ecke.

          :):):)

    1. Der Dualismus  zwischen der Donaumonarchie und Ungarn (k & k) in der Geschichte, hat zum Zerfall des Vielvölkerstaates geführt. Was in der Gegenwart hoffnungsfroh in Richtung EU macht.

  3. Stimme Peter zu, sie hat aber auch innenpolitisch den Keim der Zersetzung gepflanzt und gehegt, massiv gegen Grundgesetz und andere Gesetze verstoßen. (Par. 80 StGB u.a., Staatshilfen, … ) Durch Merkel und die sie tragenden Parteien ist ein Bürgerkrieg nicht mehr unmöglich. Verrät die Interessen des eigenen Volkes in breiter Front. Dank saudämlicher/ verblendeter Wähler noch im Amt! Aber Achtung: Saudämliche (oder korrumpierte) Wähler MÜSSEN dafür eines nicht mehr fernen Tages die Folgen tragen – die Spassvögel bilden sich ein, das geht ewig so weiter –   hier aktive und denkfähige Foristen leider auch, deshalb Schritte zur Minimierung einleiten! Dann steht auch noch die Frage offen, wie man danach mit Parteigängern, Demagogen /Trollen,  Profiteuren, Nickemännchen, Mitläufern usw. umgeht. Vor uns "interessante" Zeiten!

    1. „…Dank saudämlicher/ verblendeter Wähler noch im Amt!…“
      Publikumsbeschimpfung. War mal in den 60ern der Renner. Heute disqualifiziert man sich damit, beweist seine antidemokratische Gesinnung. Es könnte der Wunsch nach einem „starken Mann“ vermutet werden.

  4. Will man die Macht eines jeden deutschen, oder auch europäischen Politikers nach 1945 bemessen, so sollte hierzu ein Artikel der DNW herangezogen werden:

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/29/ein-subversives-projekt-die-eu-wurde-nicht-fuer-europa-erfunden/

    In diesem Artikel wird die Entwicklung Europas, von Kriegsende bis heute (EU/ EURO) sehr gut  beschrieben und man wird zu dem Schluß kommen, wer auch immer Kanzler in Deutschland war, oder sein wird:

    planen tut die Wallstreet/ Rockefeller mit Hilfe der CIA und ähnlichen US- Organisationen.

     

    1. DWN ?
      Das Blättchen gehört dem schwedischen Bonnier-Konzern und ist eine Bilderberger-Postille der niederen Art.
      Bonnier ist selbst langjähriges Mitglied und bei jedem Bilderberg-Meeting dabei.
      70 % der schwedischen Presse gehören ihm und treiben die linke Gehirnwäsche dort zum Äußersten
      wie man an dem völlig bekloppten Volk sehen kann.
      Nur der Kanadier Trudeau ist noch behämmerter.

      1. Finger WEG von DWN, nicht anklicken – Diese Seite ist zum System gewechselt !

        Und das auf eine ganz perverse Art – Bevor DWN die Seite wechselte, bettelt man massiv um Spendengelder, bei den Lesern, dann wurde die Seite verkauft, Spendengelder weg, Kommentarfunktion sofort geschlossen, die User wochenlang belogen (das man angeblich nur an der Seite arbeiten würde) und danach waren auch noch die alten Kommentare weg! Das Letzte was ich von dieser DRECKS-Seite gehört habe, das sie die Leser zur Anmeldung zwingen wollten u.das sich DWN über einen gefälschten Artikel beschwert haben soll, den die EU verwendet hätte und dabei allen ernstes ihre Leser um Hilfe angebettelt hat! Keine Ahnung was dahinter steckt, aber DWN ist es nicht wert, sich weiter damit zu beschäftigen!

        DWN ist, wie z.B. NeoPresse längst eine System-Seite, die nur vorgibt "alternativ" zu sein (eine Art Honigfalle) und die IP, der User, werden 100% an den Überwachunsgstaat übermittelt!

        Finger WEG, von DWN und NP, denn wenn keiner mehr auf diese System-Seiten geht, müssen die dicht machen und so können wird den System-Sumpf selber austrocknen und die widerlichen System-Lakaien in die Arbeitslosigkeit schicken!

      2. Zum Bonnier Verlag, der guten Ordnung halber: Der Medien-Riese Bonnier ist ein jüdisches Unternehmen. Gegr. wurde es von dem deutschen Juden, Gutkind Hirschel, der nach Kopenhagen auswanderte seinen Namen in Gerhard Bonnier änderte (klingt natürlich wesentlich besser) und dort einen kleinen Buchladen eröffnete.

        Das waren die bescheidenen Anfänge des Unternehmens. Mittlerweile beherrschen Hirschels aka Bonniers fast den gesamten Medienmarkt in Skandinavien, speziell aber in Schweden und Finnland, wo sie praktisch das Monopol innehaben.

        DWN ist Bonnier und man kann davon ausgehen, dass alle sensiblen Daten an die Nachrichtendienste der Auserwählten weitergegeben werden.

        Der genannte Artikel ist jedoch ok und entspricht den Tatsachen.

        Die EUdSSR  war ein Projekt der 'Ostküsten-Eliten' (eine Blaupause für die geplante 'One World Governance') . Ihre ausführenden Organe: Winston Churchill und die CIA!
         

    2. Mit der Wahl Trumps hat sich vielleicht ein politisches Fenster aufgetan diese Zustände in Verhandlung zu nehmen. Allerdings bräuchte man hiezu in Deutschland Politiker die das auch wollen!!

  5. „Die EU ist Geschichte, der Präsident beschleunigt für die nationale Weltrevolution den Zerfallsprozess der EU“

    Professor Ted Malloch ist Trumps EU-Botschafter. In einem Interview mit Andrew Neil von der BBC (Daily Politics show), sagte Malloch am 25. Jan. 2017 offen heraus, ganz im Gegensatz zu den diplomatischen Lügnern, dass Trump die EU einreißen werde.

    Neil Andrew fragte:

    „Was in aller Welt hat Sie als EU-Verachter bewogen, Botschafter bei der EU zu werden, als EU-Fan kann man Sie ja wirklich nicht bezeichnen?“

    Prof. Malloch:

    „Nun, ich war schon einmal ein Jahr im diplomatischen Dienst tätig gewesen, da habe ichmitgeholfen, die Sowjet-Union zu Fall zu bringen. Heute haben wir eine neue ‚Union‘, die ebenfalls ein wenig Zähmung benötigt. Mr. Trump mag keine supranationale Organisation wie die EU, die nicht gewählt wird, wo Bürokraten Amok laufen. Das ist keine Demokratie. Wir befinden uns mitten in einer Revolution, wobei ich glaube, dass noch nicht einmal jene, die pro Trump und Brexit sind, die Geschwindigkeit dieser Entwicklung erkennen. … Die amerikanischen Präsidenten nacheinander stützten diese korrupte, bürokratische, anti-demokratische Institution und konspirierten mit ihr. Doch diese Zeiten sind vorbei. Die EU ist erledigt und der neue US-Präsident legt selbst Hand an, diesen Prozess noch zu beschleunigen.“

    (breitbart.com ,28 Jan 2017) Übersetzt und veröffentlicht vom National Journal

  6. @ Homo Phobiens: Die "Babylonische Verwirrung" ist eine gegen den Feind gerichtete Zersetzungsstrategie die schon im Alten Testament beschrieben ist. In Deutschland und anderswo in  Europa ist die völlige Verdrehung der Realität zur politischen Maxime oder sogar zur Staatsräson geworden.

    1. Mein Freund glaube mir, ich bin der Weltmeister im Verwirren.

      Ich weiß jedoch, wo die Grenze ist und was passiert, wenn man die überschreitet. Unsere Regierung und deren Administration in Amerika weiß das aber offenbar nicht. Mittlerweile ist eingetreten, was jeder Do~ofe schon kommen sah: Niemand blickt im Chaos mehr durch!

      Das Schiff fährt volle Kraft.

      Niemand kennt die genaue Position, weil der Kompass aus Sicherheitsgründen nicht mehr die richtige Richtung anzeigt. Auf den Seekarten wurden, auch aus Sicherheitsgründen, relevante Stellen geschwärzt. Die geschwärzten Stellen betragen mittlerweile 90%, um Nazis und AfD jegliche Navigation unmöglich zu machen.

      Der status quo im Land: Ein Blinder erklärt dem anderen Blinden den Weg.

      https://www.youtube.com/watch?v=8Lz_qPvKCsg

      Horrido Joho

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.