London: Polizisten stimmen über Waffen im Dienst ab

Elektroschocker oder Schusswaffe im Dienst? Bislang unbewaffnete Polizisten in London sollen über Waffeneinsatz abstimmen.

Von Marco Maier

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern sind die meisten britischen Polizisten unbewaffnet. In London immerhin 92 Prozent aller Bobbys. Und das, obwohl die Kriminalität im Vereinigten Königreich inzwischen auch schon horrende Werte erreicht hat und schwer bewaffnete Gangs ebenso in den britischen Städten ihr Unwesen treiben wie potentielle islamistische Terroristen.

Nun sollen zehntausende Polizisten in London darüber abstimmen, ob es für sie denkbar ist, stets bewaffnet im Dienst zu sein und, wenn ja, ob sie dann lieber einen Taser oder eine Schusswaffe mit sich führen möchten. Die Aktion von Scotland Yard, nach den Anschlägen von Paris im November 2015 die Zahl der mit Schusswaffen ausgestatteten Polizisten um 600 zu erhöhen, gilt hierbei als Alibimaßnahme.

Die Briten mögen zwar stolz auf die Tradition sein, dass ihre Bobbys ohne Schusswaffen auskommen, doch im Hinblick auf die realen gesellschaftlichen Entwicklungen in Großbritannien muss man sich auch bei der Polizei darauf einstellen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

11 Kommentare

  1. Nicht die Polizei muss bewaffnet werden,
    die Politik, die zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen geführt hat muß geändert werden und die Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden.

    Die Politik betreibt Gesellschaftszerstörung und Volksvernichtung – die Verantwortlichen, auch die, die aus dm Hintergrund arbeiten, sind entsprechend gesetzlich zu belangen.

    1. Alles richtig, aber : zu spät !

      Nun sind sie schon da, die Ratten, und sie tummeln sich in allen Ecken und lauern auf Opfer. Da heißt es jetzt Paroli bieten, ansonsten sind wir Eingemachtes.

  2. Ohne Waffen konnte die Polizei Dienst tun solange sie es nur mit einheimischen Engländern auf europäischen Zivilisationsniveau zu tun hatte. Das von der EU-Kamarilla illegal importierte Verbrechertum verändert das gesellschaftliche Zivilisationsniveau in ganz Europa. Was für die linken NWO Faschisten einen bedeutenden Subversionserfolg darstellt. Die haben in Zeiten wie diesen ihre politischen Euphorietage. Was sich nach Wahlen allerdings auch schnell ändern kann.

  3. Ob der Bobbi mit oder ohne Deko-Waffe rumläuft, ist unrelevant – solange nicht wirklich das Ziel verfolgt wird, auf der Straße richtig aufzuräumen!

        1. Das Elektroding braucht man nur, um hinterher zu überprüfen, ob der Schuss auch richtig gesessen hat. Falls die Elektroprüfung ein Zucken auslöst, sollte nochmal nachgeladen und zwichen die Ohren geklickt werden – aus Gründen der Humanität – versteht sich.

          1. Nix, was liegt liegt, da wird nix verschwendet, solls doch langsam verrecken, wär mir wurscht !

            Waffeneinsatz ist für noch 10 bis 2m entferntes, der Schocker für die, die schneller kommen können, als die, die man auf Abstand erwischt hat.

            Stell dir vor, bist Weibchen, läufst irgendwo lang und es kommen dir 8 entgegen. Da musst Du schießen, weil wenn Du es nicht tust und es drauf anlegst, erstmal rauszufinden ob die wirklich was von dir wollen, dann kann es das für dich gewesen sein.

            Achte im Nahkampf mit einer Frau – da hätte selbst Wonderwoman keine Chance !

             

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.