Köln: Ermittler bestätigen große Anziehungskraft auf junge arabische Männer

Junge Männer aus dem arabischen Raum sehen in Köln offenbar die "einzig wahre Metropole in Mitteleuropa". Das ist nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" das erste vorläufige Ergebnis einer Untersuchung, die die Polizei Köln vor drei Wochen gestartet hat.

Von Redaktion/aek

Die zehn Ermittler der "Arbeitsgruppe Silvester" wollen unter anderem herausfinden, warum zum Jahreswechsel 2016/2017 so viele Flüchtlinge und Asylbewerber aus Ländern wie dem Irak, Syrien sowie aus Marokko, Tunesien und Algerien nach Köln gereist waren. "Köln hat bei ihnen den Ruf als Feier- und Eventstadt und genießt in dieser Hinsicht höchste Attraktivität", sagt Carsten Dübbers, Leiter der Führungsstelle bei der Polizei Köln. Das hätten Wissenschaftler den Ermittlern in ersten Interviews geschildert.

Auch in einem vertraulichen Bericht des Bundeskriminalamts (BKA), der dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vorliegt, wird Köln als "Magnet für eingereiste Nordafrikaner" beschrieben. Aus dem Dokument geht unter anderem auch hervor, dass der Polizei im gesamten Jahr 2015 bundesweit kein einziger sexueller Übergriff in der Öffentlichkeit aus einer Gruppe heraus bekanntgeworden ist.

Die Vorfälle in der Kölner Silvesternacht 2015/2016 seien in dieser Hinsicht ein "neuartiges Ereignis" und nicht vorhersehbar gewesen. Im hessischen Darmstadt und in Ahrensburg in Schleswig-Holstein hätten sich vergleichbare Ereignisse im Sommer 2016 noch einmal wiederholt, wenn auch in deutlich geringerem Ausmaß, heißt es in dem BKA-Bericht.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

    1.  Natürlich sind das Lügen,

      aber die Kölner (de Kölsche) wollen Lügen hören!

      Für Köln gilt ganz besonders Wenn man Köln komplett überdachen könnte, wäre es eine geschlossene Anstalt!

      Kommt aber nicht von ungefähr, denn der Rheinländer und insbesondere 'D'r Kölsche' ist gnadenlos to(l)lerant und nicht umsonst lautet ein geflügelter, kölscher Spruch: 'Jeck loss Jecke elans', was so viel heißt wie: "Narr, lass dem anderen Narren  den Vortritt!"

      Also haben auch die die fremden Jecken, all die Schwerstbereicherer den Vortritt verschafft und Köln existiert z.Zt. zwar noch auf dem Papier, aber nicht mehr lange, dann wird Köln in Cülün umbenannt und 'D'r Dom' den all die mulli-kulli besoffenen Karnevals-Vollidioten besingen,  der wird schon bald zur Claudia Fatima Moschee.

      Sie feiern sich immer noch selbst, speziell im 'Kölsche Fasteleer' (Karneval) und singen 'Mir sin Mir' oder 'Mir Kölsche us Kölle am Ring/Rhein' oder 'Mir kölsche Junge' oder 'Mir kölsche Mädcher' (Männer und Frauen gibts prinzipell nicht, sind alles kölsche Junge oder Mädcher).

      Die Wahrheit sieht dann so aus: Die Ausländer stellen schon bei Jugendlichen bis 18 Jahren mit 52 Prozent die Mehrheit.

      Von den rd, 890.000 Einwohnern Kölns sind sage und schreibe 380.000 Ausländer oder migrus. Das ist ein Ausländeranteil von fast 40 Prozent.

      Evvwer datt mäht nix,

      Ett kütt wie ett kütt

      Un ett hätt jo noch emmer joht jejange!

      Nää, ihr Kölsche Juge un Mädcher, diesmol net!

      Und dann feiern Sie sich wieder mal selbst (immer wieder schön)  im 'kölsche Fasteleer': Nix jeht üwwer Kölle, d'r Dom und d'r Ring!

      Und in wenigen Jahren ist das nicht mehr ihre Stadt, sondern die Stadt von irgendwelchen hergelaufenen Kuffmucken, Arabern und Türken, verstärkt durch Neger-Neubereicherer!

      Ess dat nit schön!

      Dreimol Kölle Alaaf, Alaaaf, Alaaaaaf!

       

      1. Neben dem Umstand das Köln eine Millionenstadt ist, ist es ganz normal das bei den unter 18 Jährigen Deutsche nur knapp die Hälfte der Bevölkerung stellen. Bei den unter 6 Jährigen sind wir in fast jeder Großstadt in der MInderheit, das ist doch immer das Ziel gewesen. Die neuen INvasoren sind dafür gar nicht mehr nötig gewesen, das ist nur etwas extra auf die Fresse damit man auch merkt wie schnell es bergab geht.

  1. Laut Alice Schwarzer wurden in der Vergangenheit die Mehrzahl der Vergewaltigungen in Köln von Türken begangen.

    Köln ist bereits mit islamistischen Asi-Türken verseucht, jetzt kommen alle Kriminelle Nordafrikas dazu – Köln mutiert zum asozialen Ausländer-Moloch.

    In NRW regiert die korrupte SPD.

    1. Man muss sich immer wieder klarmachen, dass dies alles nur durch den fortgesetzten VBerfassungs- und Rechtsbruch der regierenden Kaste möglich ist, die grundgesetzwidrig die Grenzen unkontrolliert geöffnet hält.

      Die Bundesregierung stellt sich in der Migrationskrise fortgesetzt über das Recht. Sie hat sich von der fundamental-demokratischen Verfassungsnorm, die alles Handeln der Exekutive an das Gesetz bindet, selbstherrlich gelöst. Dabei wird sie von nahezu allen Parteivertretern im Parlament offen oder duldend unterstützt. Es gibt keine wirkliche demokratische Kontrolle und kein funktionierendes Korrektiv in diesem staatsstreichähnlichen Geschehen, das von den systemischen Hof-Medien skandierend begleitet wird. Der sonst zum eigenen Nutzen so viel beschworene Rechtsstaat ist von einer geschlossenen Politelite in totalitärer Manier außer Kraft gesetzt.

      Zahlreiche renommierte Staats- und Verfassungsrechtler haben dies eindeutig festgestellt. Doch ihre warnenden und anklagenden Stimmen werden nur von wenigen gelesen und von der politischen Klasse ignoriert. Einigen ihrer Argumentationen, die zum Teil auch tieferen gesellschaftlichen Ursachen nachspüren, wird hier nachgegangen:

      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/01/25/fortgesetzter-verfassungs-und-gesetzesbruch-der-regierenden/

       

  2. hm … kommt drauf an, wie man "Gruppe" definiert, ab wievielen ist denn eine Gruppe eine Gruppe ?

    Gruppengrößen in der Soziologie nach dem Dänen Geiger : 2 = ein Paar – ab 3 = eine Gruppe !

    Daraus schließend, finden also ständig Gruppenübergriffe statt !

    1. @ML

      Daraus schließend, finden also ständig Gruppenübergriffe statt !

      Was meinst Du mit "Gruppenübergriffe"? Etwa schon wieder Deine Fixierung auf geschlechtliche Handlungen? Also: (ich zitiere Dich) dass "Männer ihre Schwänze als Waffen gegen Frauen" missbrauchen?

      Du solltest ärztlichen Beistand einholen! 🙂

       

      1. Sach ma, machste jetzt einen auf Rommel, verfolgst mich unter jedem Artikel, zitierst mich zusammenhanglos und hast mich als dein Stalkopfer ausgesucht ? Bist du immer so penetrant ? Igittigitt !

        Was mein ich mit Gruppenübergriffen ?

        Lies den Artikel, Du Idi*t !

        Ach so … und geil dich an irgendwas anderem auf !

        1. Du bezeichnest meine redlichen Bemühungen, Dir durch vorhalten (D)eines Spiegels zur Einsicht zu verhelfen allen Ernstes als "stalken"?

          Hör mal:
          Ich benutzte einmal gestern hier das Wort "Lümmel" synonym für die fachbegriffliche Bezeichnung des männlichen Geschlechtsteils. Infolge beschimpfst und denunzierst Du mich als "schwanzfixierten Idi*ten".

          Hingegen ist jeder zweite Deiner Kommentare inhaltlich von männlichen Geschlechtsteilen geprägt – mal abwertend, mal unterschwellig.

          Mein Hinweis darauf würde beim gesunden Menschen zunächst zur Selbstreflexion führen, dann zur Einsicht und letztlich vielleicht zum Bedauern oder zur Entschuldigung. Anstelle gibt's von Dir noch mehr Gekeife und Beleidigungen.

          Was man aus Deinem Verhalten wohl für den Intellekt schließen kann, ist nicht die Frage. Vielmehr Sorge sollte Deine geistige Gesundheit bereiten… mir zwar nicht, aber Deinem persönlichen Umfeld.    

          1. Du spinnst doch Alter – wenns hier um Vergewaltigungen geht, dann ist mein Kommentar entsprechend, wie die von allen anderen auch, bis auf deine, Du geilst dich nämlich am Thema auf, benutzt ernste Themen um deinen Hirnsiff abzulassen und findest dich auch noch toll dabei.

            Wer sich hier um wessen geistige Gesundheit sorgen sollte, dürfte fest stehen : Du um die deine !

            Siehst ein Bild von Senta Berger und glaubst wir würden uns für deine Phantasien bezüglich ihres Ausflusses interessieren … oder für die "Pflaume" Merkels. Und dann frohlockste auch noch und stachelst zum mitmachen an. Du musst wirklich eklig drauf sein, gefällt das deiner Freundin oder haste gar keine, wundern würds mich nicht.

            Du kannst sie doch nicht mehr alle haben, du weisst wohl nicht, dass das hier kein Forum für Männer ist, die sich einen runterholen während sie sich an ihren eigenen geistigen Ergüssen aufgeilen.

            Mach Telefonsex, den Damen kannste das für Geld erzählen, aber dazu biste wohl zu geizig oder zu verschämt.

            Igitt, was sich hier aber auch alles rumtreibt und die Allgemeinheit mit widerlichen Aufgeilmethoden belästigt !

          2. @ML

            Sag mal! Hast Du eine Leseschwäche? Dafür muss man sich nicht schämen! Aber dann sollte man sein Maul halten!

            DER KOMMENTAR zum AUSFLUSS von Senta Berger ist NICHT VON MIR !!!

            Guckst Du hier unter "Schie-wa-gong 13:17":
            https://www.contra-magazin.com/2017/01/kinderschaendung-integraler-bestandteil-der-westlichen-kulturszene/#comment-237359

            Entsprechend sind Deine üble Nachrede, Deine Verleumdungen und Beleidigungen, welche Du "im Eifer des Gefechts gegen mutmaßliche Frauenfeindlichkeit" gegen mich abgesondert hast, völlig fehlplatziert – und längst eine Entschuldigung wert!

            Hast Du es jetzt gerafft? Sonst kann ich Dir ein Bild malen, was auch Analphabeten verstehen.

          3. Nachtrag @ML

            Vokabular ala "die Pflaume Merkels" gehört auch nicht zu meinem Sortiment! Also bitte nochmal nachlesen, wer die tatsächlichen Schöpfer sind.

            Allerdings gehört "Dumpfkuh" und "Giftspritze" zu meinem Sprachgebrauch. Und das Du Dir derart Bezeichnung redlich verdient hast, wird ja wohl keiner bezweifeln können.

          4. Ja, Du hast recht, ich gebe es unumwunden zu, ich habe dich mit dem andern Schwachmat ab einem gewissen Punkt verwechselt und dich seiner Obzönitäten beschuldigt.

            Wenn ich mich also dafür in aller Form bei dir entschuldigen dürfte, was ich hiermit tue, wäre das sehr großzügig von Dir !

            Was hab ich gelernt ? Besser aufpassen !

            Was solltest Du daraus lernen ? Sich nicht immer irgendwo in Dispute einmischen ! – dabei kann man leicht unter die Räder kommen.

            Die Dumpfkuh und Giftspritze nehm ich mit Kusshand, es könnte schlimmer sein !

            Also an Alle : In meiner Auseinandersetzung mit unserem allseits geschätzen GEZwungenen, bin ich der zu verurteilende Irrläufer und er hat sich redlich human bemüht meinen Irrtum aufzuklären, was ihn noch geschätzter werden lassen sollte !

            Kleinlaut : sind wir wieder Freunde ?  🙂

          5. PS: … was mir gerade noch einfällt, nicht das Du denkst, ich wollte mich hier klammheimlich aus dem Staub machen : mir ist das selbst erst spät gestern abend im Bett gedämmert, dass ich dich verwechselt haben könnte und wollte dies heut morgen nachprüfen und im Fall der Fälle auch aufklären, aber Du warst verständlicherweise schneller.

          6. @ML

            OK, passt – Schwamm d'rüber!
            Wir wollen hier ja alle was dazu lernen. 🙂

            Übrigens: Zwischen "einmischen" und "kommentieren" gibt es keine scharfe Grenze, weil ein Kommentar immer in Bezug zu einer früheren Äußerung (oder einem Geschehnis) steht und sich somit zwangsläufig "einmischt" – faktisch und/oder emotional.

            Sich "nicht einmischen" würde hier "unkommentiert" bedeuten. Ob dies im Sinne der Erfinder wäre? 

          7. Dankeschön ! – ich bin sehr erleichtert !

            Für jemanden wie mich, der doch gerne die Moralkutsche lenkt, ist es eine schwere Geburt sich und anderen Fehler einzugestehen, aber ich bin Gottlob noch lernfähig.

            Und das wichtigste dabei : Gerechtigkeit muss immer Vorfahrt haben !

            Und ja, Du hast wieder recht, misch dich nur ein, kommentier was das Zeug hält, aber wenn Du es dabei nochmal so bös mit mir meinst, dann spritz ich wieder Gift und Galle … wegen der Gerechtigkeit !  🙂

  3. Ich denke Köln weckt Heimatgefühle. Erstens ist es da so schön warm zwischen all den Männern und zweitens bücken sich Kölner Männer auch überproportional häufig, wenn auch noch nicht gen Osten zum Gebet und es steht da so ein schön hoher Turm wie ein Phallussymbol.

    Alles Dinge, die an Zuhause erinnern.

    Vielleicht sollten man den Neuankömmlingen einfach Köln schenken, damit sie endlich ein Zuhause haben nach ihrem Geschmack.

    Es küt wie es küt.

    Cologne war früher römisch dann germanisch, dann Heiliges Römisches Reich fränkischer Nation, danach Heiliges Römisches reich Deutscher Nation, dann ….. irgendwann Deutsches Reich, Weimarer Republik, dann Drittes Reich, dann Bundesrepublik Deutschland, dann Merkelistan, dann Vereinigte Staaten von Europa zwischendrin katholisch, homosexuell nun muslimisch, Weihnachten nordafrikanisch,…

    Wat mut dat mut. Wunderbar.

    Ich würde es gut finden. Den Dom sollten wir zum ersten Dönerspieß über 100m umbauen mit Zwiebeln und weiße Soss. Aber ohne Krauts.

    Wir lasse den Dönerspieß in Kölle, denn do jehört er hin.

     

     

    1. Erstens ist es da so schön warm zwischen all den Männern und zweitens bücken sich Kölner Männer auch überproportional häufig, wenn auch noch nicht gen Osten zum Gebet und es steht da so ein schön hoher Turm wie ein Phallussymbol.

      LOL, echt gut.

      Dein Name ist Programm

  4. Tag für Tag kommen unzählige Meldungen Überfall da, Vergewaltigung dort, Mord und Totschlag und so weiter… begangen von Kreaturen mit Südländischen Aussehen. Die Qualitätspresse schreibt natürlich nur von Südländern. Warum lenkt man man jetzt mit Köln von den Verbrechen gegen uns die Bundesweit begangen werden ab. Es ist doch nicht nur Köln, es ist unser ganzes Land das in Angst und Schrecken versetzt wurde.

  5. Die gehen dorthin wo sie am besten gefördert und die besten politischen Rahmenbedingungen für ihre viehischen Verhaltensweisen  vorfinden!  Ein von einem rotgrünen "Damen"-Duo geprägtes politisches Biotop eröffnet ihnen die vollen Entfaltungsmöglichkeiten! Niemand soll glauben, daß die beiden "Damen" von der Unzivilisiertheit ihrer Schützlinge überrasc ht wurden. Sie haben ja extra für sie die Sicherheitsgesetze ausgehebelt. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.