Ein US-Raketensystem für den Erstschlag wird in Polen installiert. Für die Kampfjets gibt es auch neue Raketen. Dies stellt eine ernsthafte Sicherheitsbedrohung für Russland dar.

Von Marco Maier

Ein NATO Aegis Ashore Raketensystem soll bis 2018 in Polen aufgebaut und einsatzbereit gemacht werden. Das was in den westlichen Medien harmlos als "Raketenabwehrsystem" bezeichnet wird, besitzt jedoch auch genügend Erstschlagskapazitäten – für einen direkten Angriff auf Russland. Polens Politiker attackieren Moskau seit langem und sind für ihren Russenhass bekannt.

Denn Polen besiegelte zudem erst kürzlich einen Deal, bei dem das Land 70 Stück AGM-158B JASSM-ER (extended range) Raketen von den Vereinigten Staaten für die F16-Kampfjets kauft, welche eine operative Reichweite von rund 1.000 Kilometern besitzen und die Fähigkeit, wichtige stationäre Schlüsselinfrastrukturen in kürzester Zeit auszuschalten, die sich schon tief in russischem Territorium befinden.

In diesem Jahr bereits wird Polen Truppen des "Rapid Response"-Teams aufnehmen und plant, eine paramilitärische Truppe mit rund 50.000 Mann aufzubauen. Diese soll quasi als Reserveeinheit zur Unterstützung der regulären Truppen dienen. Die polnische Armee soll indessen von derzeit 95.000 auf 150.000 Soldaten aufgestockt werden, während das Militär gleichzeitig umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen unterzogen wird.

85 COMMENTS

  1. Über Verwandte habe ich von entsprechenden Übungen der Zivilbevölkerung Polens erfahren (wie man sich im Falle eines heißen Krieges oder atomaren Schlages verhalten soll. Ja, das stimmt wirklich).

    Dennoch: Ein (vollkommen verrückter) beabsichtigter Angriff im Jahre 2018 ist definitiv zu spät, die neue US-Administration wird es neutralisieren oder sogar rückgängig machen können. Vielleicht versucht man von der Seite der internationalen Kriegstreiber aus eine Provokation gegen Russland, aber einen Krieg wird es nicht geben.

    • "Über Verwandte habe ich von entsprechenden Übungen der Zivilbevölkerung Polens erfahren (wie man sich im Falle eines heißen Krieges oder atomaren Schlages verhalten soll. Ja, das stimmt wirklich)."

      Ich lebe in Polen. Das ist schlicht eine Lüge.

      • ….was soll dieser SCHWACHSINN?!!! Du bist Deutscher (was ich nicht annehme) oder Pole! Deutsch-Polen gibt es ebensowenig wie es Deutsch-Tuerken gibt oder Vogelschlangen oder indische Russen oder Schweineziegen oder oder oder….also beleidige hier nicht die "Deutsche Natione" und die "Deutschen" indem du sie mit Polacken gleichsetz oder in Zusammenhang bringst! Verstanden!!!!  

        • Fick dich doch selbst 

          Ich habe 2 Kinder  mit je einem deutschen und polnischen Pass

          Und das sind dann Deutsch-Polen

          Und du bist kein Deutscher sondern ein Riesenarschloch

          • hab mich geirrt….du bist weder Pole und schon gar nicht Deutscher sondern ein jæmmerlicher, mohamedanischer Ziegenficker! Aber lass mal….Zeiten ændern sich und wir werden Euch dort hin verfrachten wo ihr herkamt und in deinem Fall ist das nicht Deutschland du Made!

      • Ja genau so ist es Ich lebe seit 20 Jahren in Polen und hier wird momentan niemand auf einen Atomkrieg vorbereitet 

      • Warum sollten Verwandte mich denn anlügen, Deutsch-Pole? Das erscheint mir doch sehr unwahrscheinlich. Es wäre möglich, daß die Übungen nicht überall stattfanden, aber sie fanden definitiv bereits 2015 UND 2016 statt.

        Im Übrigen kennen wir in der Schweiz auch ähnliche Übungen, also so ungewöhnlich ist das auch nicht, oder. Außerdem ist es vermutlich leicht recherchierbar, wenn Sie en wenig Zeit investieren wollen.

        An manche Kommentatoren: Nicht gleich zu persönlich und negativ werden, bitteschön.  Grüße

         

    • Die Hoffnung stirbt zu letzt.

      Ich hoffe das auch, oder gibt es belastbare Belegte für Deine Schlussvollgerung?

      • Nein, die gibt es nicht. Es ist nur einfach kaum vorstellbar, unabhängig von welcher Seite oder aus welcher Perspektive betrachtet wird. Auch wir haben Analysten, die sich allerdings mit Zahlen und deren Perspektiven befassen. Im Falle eines heißen Krieges mit Russland gibt es keine Gewinner, auch wenn das einige wenige vielleicht meinen. Grüße

  2. A pro pos: einmarschieren möchte sowieso niemand in Russland, im Falle eines militärischen Schlages würde man versuchen, es aus der Ferne weitgehend zu zerstören und von Rest der Welt und des Welthandels somit einfach abzuschneiden. Daher auch die entsprechenden Anstrengungen.

    Aber auch hier denke ich, daß man dies zwar Russland androht, aber es letztlich niemals wirklich wagen wird. Es ist einfach Science-Fiction für einen (zu) kleinen Teil innerhalb des Militärs und der Politik mit schwindendem Einfluss. Siehe Imperium Romana.

  3. blablabla.. wenn die russen atomraketen nach königsberg verlegen ist alles gut, aber wehe man bewaffnet sich selbst.. dann ist das immer eine reine provokation und kriegstreiberei

    • karl???, wohl eher "karek" – die Polacken bewaffnen sich nicht selbst sondern sie lassen sich vom "Weltbastard number one" und "ewigen Kriegstreiber" bewaffnen…die hætten noch nicht mal die "Kohle" sich die Betriebsanleitungen fuer diese Waffen zu kaufen, es sei denn, "Deutschland" bezahlt den Einkauf (wie immer)….und sie duerften sich auch keine "Atomraketen kaufen selber, ohne Erlaubnis vom Herrchen. Es verhælt sich mit den Dreckspolacken wie schon in alten Zeiten…diese dæmlichen Wichser lernen einfach nicht dazu! Aber eines ist sicher……wenn sie wieder der Pinscher zum Anfang eines neuen Krieges sind wird von diesem Zwerg nichts mehr uebrig beliben und das ist auch gut so! Dann holen wir unser Land zurueck und muessen diese unuetze Brut auch nicht mehr alimentieren!

      • Stimmt aber wir deutsche Michel  sind die noch viel grösseren daemlichen Wichser 

        Seit 70 Jahren besetzt von den Amis und applaudieren dabei noch

        Gehts noch daemlicher? 

        Merkel arbeitet nur für die Amis und wird wahrscheinlich trotzdem sie uns vernichtet noch mal 4 Jahre weitermachen dürfen 

        Gehts noch daemlicher? 

    • karl???, wohl eher "karek" – die Polen bewaffnen sich nicht selbst sondern sie lassen sich vom "Kriegstreiber Nr.1" bewaffnen dem sie (wie frueher schon) hæchelnd und winselnd hinterher rennen…die hætten noch nicht mal die "Kohle" sich die Betriebsanleitungen fuer diese Waffen zu kaufen wenn "Deutschland" nicht den Einkauf bezahlen wuerde (wie immer)….und sie duerften sich auch keine Atomraketen selber kaufen ohne Erlaubnis vom unantastbaren Zinswucher-Herrchen. Es verhælt sich mit diesem unbedeutendem Wanderarbeitervolk wie schon in alten Zeiten…die lernen einfach nicht dazu! Aber eines ist sicher……wenn sie wieder den vasalische Eadenbeisser zum Anfang eines neuen Krieges spielen wollen wird von diesem Zwerg danach nichts mehr uebrig beleiben und das ist auch gut so! Dann holen wir unsere getohlenen Lænder zurueck und muessen diese klæffenden Wadenbeisser auch nicht mehr ueber Bruessel alimentieren!

  4. Die Amis sollten ihren Mist zusammenpacken und zu ihren polnischen Freunden ziehen. Ich denke da an Ramstein und Co. Da hätten wir ein paar Sorgen weniger. Auch ihre Atomwaffen sollten sie nicht vergessen. Vielleicht setzten die Polen ihre Waffen auch mal gegen Deutschland ein? Wer weiss? Der Traum von einem Grosspolen ist noch nicht vergessen.

    • Na, das nördliche Ostpreussen würden sie sich gerne einverleiben, und die Fraktion der Deutschlandhasser stünde applaudierend daneben.

       

       

       

       

       

       

    • Die Amis werden einen Dreck tun

      Denen gehts in Deutschland doch bestens 

      Nach Polen schicken die nur ein paar tausend Mann

      Aber die Basis bleibt in Deutschland bis der deutsche Dummmichel sie rausschmeisst 

      Und das passiert nie 

    • Die Polen sind offensichtlich ein Volk von Psychopathen und Selbstmördern – oder ist es nur die Regierung?

      Offensichtlich haben sie das Talent, mit ihrem Großmannsucht-Gehabe immer aufs falsche Pferd zu setzen.

      Wir erininnern uns gerne: Das kriegerische ballyhoo Ende der Zwanziger Jahre und der 30-er Jahre und die ständigen Provokationen gegen das Deutsche Reich. Als es dann soweit war, wurden die Großmäuler binnen 14 Tagen plattgemacht. Und diejenigen, die sie aufgestachelt hatten, GB und VSA , ließen sie schmählich im Stich und verscherbelten Polen an 'Uncle Joe' Stalin. Zum Ausgleich der Gebiete, welche sich Stalin einverleibt, erhielten sie dann völkerrechtswidrig große Teile der ehemaligen deutschen Ostgebiete zugeschlagen – auch ein Unsicherheitsfaktor, falls sich die politische Großwetterlage mal ändern sollte.

      Jetzt setzen sie wieder mal auf die kriegswütige Ostküste und die City of London, die auf Rache für ihren Rausschmiss aus Russland sinnen, um die Ära Jelzin (Jelzman) wieder auferstehen zu lassen.

      Es könnte ein böses Erwachen geben, denn wofür die Deutsche Wehrmacht noch 14 Tage brachte, erledigen die Russen vermutlich in Stunden.

      Ich fasse es einfach nicht! Sind die alle wahnsinnig geworden?

       

      • Ich hatte es gestern schon geschrieben. Nach der Aussage eines ehemaligen deutschen Generals, würde die russische Armee ca.6 Std.benötigen, um die Bundeswehr auszuschalten. Das natürlich unter der Vorgabe, dass es keine Nato gäbe. Bei den Polen wird es vermutlich ähnlich sein.

      • Sie haben es treffend (und auch historisch richtig) ausgesprochen, DvB. Schön, daß es noch differenziertes Wissen gibt – mir gibt das Hoffnung.

        Wahnsinnig geworden sind natürlich nur wenige, dafür noch recht einflussreiche Zeitgenossen. Aber über Massenmedien und anderen Menscheninformationsquellen wird dies als die allgemeine Meinung und der Weg der Politik verkauft. Schöne Grüße, Franka

      • US-Etablishment Eliten an der Falken-Strasse wird von der "Polen-Diaspora" dominiert.. ein "Sykes-Picot-Aufwind" für ein "Gross-Polen" existiert bereits seit 2001.. durch den "Irak-Invarsinon/Balkanisierung"

        "Kaliningrad-Weissrusland-Ukraine".. wird es diese Regieme noch in nahen Zukunft überhaupt noch geben..??

        Deutschland ebenfalls balkanisiert und aufgetilgt werden.. "Franzmänner-Engländern-Polen"…?

         

      • Polen ist noch mehr eine Marionette der USA, als Deutschland. Polen wurde noch gründlicher ausgeplündert als DDR. Wenn DE schon fast ein totalitärer Staat ist, ist vieles in Polen schon ohne das Vortäuschen der Demokratie: insbes. es gab mehrere Morde an nicht-Mainstream-Politiker oder deren Inhaftierung ohne Urteil. Also Polen ist praktisch eine Diktatur mit politischen Klasse fest in den Händen der Finanzelite der USA (mit deutschen Anteilen), die sich in keiner Weise der Bevölkerung verpflichtet fühlt.
        Eure Fantastereien über die angebliche Groß-Polen Träume der Polen ist eine Lachnummer ohne gleichen, wenn man minimales Wissen über polnische Verhältnisse hat.

        • Stimmt aber hier ist das Niveau der Schreiber  inzwischen auf Blöd-level

          Lebe seit 20 Jahren  in Polen und kann alle deine Aussagen bestätigen 

      • …es ist nicht nur deren Regirung! Die sind so psychopatisch und dazu noch vøllig behæmmert. Ich kenne die Polacken gut! Die kønnen nichts als sticheln und Nachbarn hassen und sie haben vøllig irre Træume und leben auf geklautem Land. Es wird Zeit das dieser Pinscher mal wieder richtig auf's Maul bekommt und dass die zurueckgestutzt werden auf eine Grøsse die ihnen zusteht!

      • Jelzman oder jelzman war ein Deutscher jude na ja sowie46% der "deutschen "Bevölkerung Ps.so ein Ding wie deutschland gibt es sowieso nicht. Es ist eine Erfindung von der masonerie. Es gibt die Bayern die Franken usw .Aber deutschland  ne sicher nicht der bastard "stat"eher eine GmbH wurde 1850 von der masonerie gegründet 

  5. Ist Frau Merkel schon in ihrem Bunker oder auf ihrer Ranch in Neuseeland? Falls sie wirklich zur Verantwortung gezogen wird, hat sie schon mal den §80 StGB abgeschafft. Sie und ihr farbiger Vorturner haben die Welt an den Rand eines Weltkrieges gebracht. Sie sollte sich schämen.

    • Sollte sich Merkel verpissen wollen,dann sollte sie besser zum Teufel gehen .denn sonst wird sich ihres Lebens nicht mehr sicher sein können.Egal wo die sich verstecken wird außer Welt.

    • nun bis zum jetzigen Moment,

      also VOR der (übrigens ungültigen) Abschaffung des §80 StGB durch eine ungültige Regierung (alle Wahlen seit 1950 ungültig)

      hat Frau Merkel wahrscheinlich schon so viele Verbrechen vergangen,

      das wird reichen, so oder so

  6. Ganz schwacher Artikel. Der Autor suggeriert, Polen rüste sich für einen Angriffskrieg gegen Russland. Selbst eine auf 150.000 Mann verstärkte Armee könnte niemals gegen Russland erfolgreich Krieg führen. Wie viel Mann hat Moskau unter Waffen, über wie viel Atomraketen verfügt der Kreml?

    • ….kein schwacher Artikel. Die Polacken sind so gaga und waren es frueher schon! Erinnern wir uns an die dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts als diese Idioten Frankreich auf Knien anbettelten doch mit ihnen einen Krieg gegen Deutschland zu fuehren da Deutschland im Moment so schwach ist und deshalb der Moment so guenstig ist. Selbst den Franzosen war das zu irrre und sie taten es nicht. Nicht zu vergessen die Massenmorde der Polacken in den Anfangsjahrzehnten des letzten Jahrhunderts an Ukrainern, Deutschen und anderen Nationen welche auf (von Polen geklautem) Gebiet wohnten.

    • kein schwacher Artikel. Dieses Volk von Wanderarbeitern ist so gaga und das hat bei denen Tradition! Erinnern wir uns an die dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts als diese Knaller Frankreich auf Knien anbettelten doch mit ihnen in einen Krieg gegen Deutschland zu ziehen, da Deutschland ja im Moment so schwach ist und deshalb der Moment so guenstig ist. Selbst den Franzosen waren diese unbedeutenden Spinner zu irrre und sie taten es nicht. Nicht zu vergessen die polnischen Massenmorde in den Anfangsjahrzehnten des letzten Jahrhunderts an Balten, Ukrainern und vor allem Deutschen welche auf (von Polen geklautem) Gebiet wohnten und welche sie loswerden wollten. Es gab zu dieser Zeit eine regelrechte Vertreibungs – und Enteignungswelle und die polnischen Konzentrationslager waren voll von Menschen anderer Nationen deren einzige Schuld es war auf dem von Polen geklauten Lændern schon immer zu wohnen. Komischerweise spricht niemand mehr davon….warum wohl?

  7. Sie werden nicht in Russland einmarschieren, aber mit dem Versuch eines massiven Erstschlages wichtige Zentren, auch   Wirtschaftszentren, ins Visier nehmen.

    In der Hoffnung, mittels einer dann anschließend angezettelten Revolte in Russland einen dem Westen genehmen Regimewechsel vornehmen zu können!

    Wäre ich Russlands Verteidigungsminister, würde ich, und dazu sind dann immer noch in der Lage, die westliche militärische Infrastruktur wie Landbahnen, Häfen usw, mittels Raketen zerstören, denn ein Flugzeug ohne Flughafen mit entsprechender Infrastruktur ist nutzlos!

    Russland ist ebenso fähig, in einem Zweitschlag dem Westen die selbe Zerstörung angedeihen zu lassen.

    Am Ende profitieren nur die USA und GB, es sei denn, Russland wählt die USA und seine vitalen Zentren als primäres Ziel für einen Gegenschlag aus. Was ich im Kriegsfalle hoffe, denn dort sitzen die wahren Kriegstreiber!

    Ich persönlich glaube, daß in den USA noch immer gefährliche Kräfte gibt, die ihren Plan, den 3. Weltkrieg auslösen zu wollen,  noch nicht aufgegeben haben, in der irrigen Meinung, sie könnten auch einen begrenzten Nuklearkrieg gewinnen.

    Man darf die Situation nicht mit der Vernunft beurteilen, sondern muß die unberechbaren und durchgeknallten Gehirne dieser Kriegstreiber als Sicherheitsrisiko realistisch einstufen.

    Man hat es mit Irrationalität und mit Machtbessenheit zu tun, und im Falle Polens mit chauvenistischen Revanchisten, deren oft persönliche Traumen die Impulsgeber für diese aggressive und damit verbrecherische Politik sind.

    Ich würde Polen bei allem Verständnis für seine Geschichte doch besser auf der Couch eines Psychiaters aufgehoben sehen als im Offizierscasino des Pentagons!

    Auch ein nationales Kollektiv kann an einer Neurose leiden, aber die wird nicht an der Front geheilt! Zumindest nicht im Falle Polens.

    Denn hier wird ein Patient statt geheilt, vom "Pfleger" namens USA mißbraucht!

     

     

    • Wir sollten auf keinen Fall dieYellowstone caldera vergessen. Bei einem chirurgischen Angriff auf dieses Ziel ist Nordamerika am Arsch.

    • …bei welchem Verstændnis ihrer Geschichte???? Wenn die Polacken aufs Maul bekamen war es immer deren eigene Schuld. Man sollte schon etwas differenzierter an die Sache rangehen und sehen was den Ereignissen voraus ging!

      • was ist denn bei dir kaputt? .. hat dir n pole deine frau ausgespannnt? war wohl nicht sooo schwer bei deinem kleinen pimmel 😀 .. und jetzt versucht du krampfhaft deinen mini-pimmel mit dem hass auf polen zu kompensieren 😀

    • …verpiss dich Poackenschiss…du bist hier im falschen Blog! Ueberhaupt….es gibt keine "Deutsch-Polen" genau so wie es keine Deutsch-Tuerken gibt, capiche!!!!!!!!!!!!!!!! Du bist ein jæmmerlicher Polacke und kein "Deutscher". Entehre nicht unsere alte germanische Nation mit diesem unbedeutendem Sklaven-Anhængsel "Pole"! Die kleinen, klæffenden Pinscher waren nie was….die sind nichts und die werden in der Zukunft auch nicht mehr existieren! So wie schon einmal aber dieses Mal fuer immer!

  8. Als Polen den Krieg gewann 

    Brandenburger Tor 1945 Unsere Flieger bombardieren Berlin, Hitler nach Elba geflohen, auch Italien erklärt Deutschland den Krieg – meldete die polnische Presse im September 1939. Der damalige Radiohörer und Zeitungsleser glaubte, dass Polens Soldaten sich tapfer schlugen und diese an allen Fronten gegen die Deutschen siegten. Man bekam schon nach wenigen Tagen nach Ausbruch des Krieges den Eindruck vermittelt, dass dieser bereits so gut wie gewonnen war und die siegreichen polnischen Armeen nun Hitler nur noch vor sich hertrieben. Wer die polnischen Medien damals mit solchen Falschinformationen speiste will keiner mehr genau wissen, mal sollen es "wahnsinnige Redakteure", Politiker der Opposition, oder sogar die Regierungspresse gewesen sein. Alles klang aber offenbar sehr glaubhaft, was heute noch in Archiven vorhandene Tagebucheinträge von einzelnen "nicht informierten" Politikern beweisen. Die Erfindungsgabe der Verantwortlichen kannte jedenfalls keine Grenzen, was Sie den nachfolgenden Zeitungs- Auschnitten aus jener Zeit entnehmen können.

    Berlin in Trümmern

    Eines der Lieblingsthemen der Medien waren schwere Angriffe polnischer Flugzeuge auf die deutsche Hauptstadt. Nach Angaben der Krakauer Zeitung gab es diese täglich. Regelmäßig kehrten die "Bomber" ohne eigene Verluste nach Polen zurück, obwohl einzelne Piloten sich später auch schon mal beklagten von Scheinwerfern deutscher Flaggeschütze geblendet worden zu sein. Die Standardmeldung sah in etwa so aus: "Unsere Piloten kehrten gesund und mit heiler Haut zu ihren Basen zurück, nur ein Korporal wurde am Bein verletzt". Gleichartige Meldungen über deutsche Verluste lasen sich so: "Die Deutschen waren wie gewöhnlich überrascht vom plötzlichen Auftauchen unserer Flugzeuge und schossen ziellos durch die Gegend. Neben der Reichshauptstadt bombardierten unsere Flugzeuge heute auch Frankfurt/Oder, Danzig und vernichteten einen Stützpunkt der deutschen Luftwaffe in Posen sowie einen Flughafen in Breslau" – schrieb die "Krakauer Zeitung" am 11.9.1939. Die Zeitung "Morgen-Express" berichtete am 8.9.39, dass polnische Bomber nun auch den Briten zur Hilfe geeilt seien in ihrem Kampf um die Zerstörung deutscher Industrieanlagen. Der bedeutende Teil Berliner Industrieanlagen sei vernichtet worden, hierunter auch diese von Krupp nach zwei schweren Angriffen.

    Schlachtschiff "Gneisenau" versenkt

    Das "Lodscher Echo" meldete schon am 4 September die erste große Niederlage der deutschen Luftwaffe in Polen: "64 allerneuste Flugzeuge des Eindringlings wurden abgeschossen, über 180 Piloten werden nicht mehr nach Deutschland zurückkommen". Deutsche Bomber sind ein leichtes Ziel sowohl für die Flugzeugabwehrartillerie, als auch für unsere Jagdflugzeuge die mit einer Geschwindigkeit von über 450 km/h den Feind stellen und dann vernichten" – schrieb ein Journalist "des Echos". Am 14. September liess auch der "Morgenexpress" seiner Einbildungskraft freien Lauf und behauptete, dass die deutsche Luftwaffe nun wegen Mangels am Benzin garnicht mehr angreife, denn den notwendigen Kraftstoff habe man irrtümlich an die Westfront geschickt. Viele historische Indizien weisen daraufhin, dass sogar Regierungsmitglieder den Lügen der Medien und anderer Politiker auf den Leim gingen. Der damalige Vize- Ausenminister Polens an der Seite von Józef Beck, Jan Szembek, trug in seinem Tagebuch am 4. September 1939 ein: "In der Kaserne behaupten Offiziere, dass die Engländer Hamburg bombardieren, und die Franzosen in Deutschland einmarschiert sind. Eine Reihe von Nachrichten sind diesbezüglich auch im Ministerium eingegangen, so sollen 60 polnische Flugzeuge Berlin bombardiert haben und alle unversehrt zurückgekehrt sein. Auch Kiel wurde angegriffen und das Schlachtschiff "Gneisenau" versenkt".
     

    • @Waffenstudent

      Ich weiß nicht, woher Sie Ihre Angaben haben. Mit Sicherheit stimmt folgendes NICHT: "bombardierten unsere Flugzeuge heute auch Frankfurt/Oder, Danzig und vernichteten einen Stützpunkt der deutschen Luftwaffe in Posen". Da Posen nach 1918 zu Polen gehörte, kann es dort 1939 keinen Stützpunkt der deutschen Luftwaffe gegeben haben.

    • Isses wahr?….ich lach mich schief….aber das ist typisch fuer die Polacken. Man kann diese Irren nicht mal mehr mit Worten beschreiben. Die einzige Rolle die diese Idioten in der Geschichte spielen durften ist die des "kleinen klæffenden Pinschers und Wadenbeissers" der Englænder….und jetzt der Nato…..und sie werden nicht klug aus der Geschichte und werden wieder auf's Maul bekommen so wie frueher…..nur dieses Mal wird es danach keinen Polackenstaat mehr geben!

  9. Hunderte polnische Jagd- Geschwader bereit

    Die polnischen Luftstreitkräfte und die Kavallerie wurden damals von fast allen Medien besonders verherrlicht. Das Flugwesen nahm sogar schon vor dem Beginn des Krieges den wichtigen Platz in der Großmachtkampagne Warschaus ein. Die Polen glaubten den Lügen der Politiker und wähnten gleich Hunderte von Geschwadern der polnischen Luftstreitkräfte zum Einsatz gegen Deutschland bereit (1.9.1939 Krakauer Zeitung IKC). Effekte der Handlungen solcher Masse von Flugzeugen mussten natürlich zumindest dann auch in der Presse erscheinen. Am 19. September versicherte die Tageszeitung "Morgenexpress", dass die Deutschen in Polen schon über 300 Flugzeuge verloren haben, wobei über tausend Mann Besatzung den Tod fanden. Diese Informationen, obgleich stark übertrieben, waren allerdings dann nicht so ganz abstrakt im Verhältnis zur Kriegswirklichkeit. Im ganzen September soll die deutsche Luftwaffe in Polen 285 Flugzeuge verloren haben, 279 wurden beschädigt und 400 Piloten wurden getötet oder vermisst. Nach Medienberichten fuhr die polnische Armee aber auch zu Lande und Wasser nur bedeutsame Erfolge ein. "Die Deutschen können dem Tempo des polnischen Angriffes nichts entgegensetzen" – Schrieb "ABC" am 5. September 1939, also zu einem Zeitpunkt als große Teile der polnischen Armee bereits an der Weichsel von der Wehrmacht in die Zange genommen worden und floh.

    Betrunkene Kinder in deutschen Panzern

    Die Redakteure der Warschauer Zeitung "ABC" waren besonders einfallsreich in ihren Erfindungen. Deutsche Soldaten stellten sie oft lächerlich wie z.B. in viel zu kleinen Uniformen dar. "Beim Anblick polnischer Ulanen mit ihren Bajonetten sind die Deutschen in Panik geflohen" – hiess es regelmäßig. Die Zeitung nahm in ihren Berichten jeweils Bezug auf Kriegsberichterstatter, die es aber im September 1939 überhaupt nicht gab. Auch verbreitete man das Gerücht, dass in deutschen Panzern nur Kinder saßen, was die rasenden Angriffe dieser "Monster" unterstrich, denn man hatte ihnen Alkohol verabreicht. Schon am 8. September waren deutsche Flugzeuge ständig über Warschau zu sehen. ABC beruhigte ihre Leser mit dem Hinweis, dass dies selbstmörderische Manöver der Deutschen seien. Die Maschinen hätten kaum noch Benzin und keine Munition mehr an Bord und seien damit wehrlose Opfer. Am 12.9.1939 meldete man sensationell dass die deutschen Panzer sogar schutzlos gegen Gewehrkugeln seien, da die Schützentürme nicht aus Stahl, sondern Blech produziert worden seien. Erst ab dem 19. September gaben einige polnische Zeitungen zu, dass die polnischen Heere bei Kutno, Lodsch und ?owicz müde seien und verzweifelt gegen ihre Einkreisung durch die Wehrmacht kämpften.

    Ritterliche Polen

    Nicht schlimmer als polnische Reiter und Piloten taten sich die Matrosen hervor. Die erste Geige spielte hierbei der polnische Zerstörer "Wicher", der am 18. September 1939 mit der Vernichtung des deutschen U-Bootes U-37 den Untergang der deutschen Kriegsmarine eingeleitet haben soll. Nach jedem erfolgreichen Angriff auf deutsche Schiffe verhielten sich die Polen ritterlich und nahmen die Besatzungen versenkter Schiffe des Gegners an Bord. Die Heldentaten der "Wicher" waren unerhört, besonders wenn man die Tatsache berücksichtigt, dass dieses Schiff bereits seit dem 3. September auf dem Grund der Ostsee im Hafen von Hel lag, nachdem es durch drei deutsche Fliegerbomben versenkt worden war. Weniger mediales Glück hatten die Verteidiger der Danziger Westerplatte, deren letzter Mann laut "Dziennik Nowy" am 10. September sein Leben verloren haben soll, nachdem er und sein Kommandant sich selbst und die Westerplatte in die Luft gesprengt hatten. In Wahrheit waren aber kaum 16 von 182 Beschützern der Westerplatte umgekommen. Die gleiche Zeitung berichtete auch vom Einmarsch der Sowjets in Ostpolen am 17. September 1939: "Die rote Armee hat einen Teil des polnischen Gebietes an des Grenze liegend eingenommen. Die polnische Armee führt keine Kriegshandlungen gegen die sowjetische Armee aus".
     

  10. Frankreich patrouilliert an den Grenzen

    Auch über die Ereignisse im Ausland während der ersten Tage des zweiten Weltkrieges berichten polnische Medien in ähnlicher Manier. Das "Lodscher Echo" druckte am 4. September 1939 sogar einen angeblich amtlichenen Bericht ab, in dem vom Beginn eines Angriffes der französischen Streitkräfte zu Land, Wasser und in der Luft gegen Deutschland zu lesen war. Man versah dieses Kommunique mit dem suggestiven Titel: "Frankreich hat alle seine Streitkräfte in den Kampf gegen die Deutschen geworfen". Von einem orkanartigen Angriff auf die Siegfried-Linie und der Bombardierung deutscher Städte wird berichtet. Mit Bezug auf den "Pariser Rundfunk" meldeten auch andere polnische Zeitungen von siegenden französischen Truppen an Fronten zwischen Mosel und Rhein. Bekanntlich beschränkten die Franzosen aber ihren Beistand zu Polen damals auf das Patrouillieren an den eigenen Grenzen. Berichtet wurde durch polnische Medien auch über die Aktivitäten deutscher Kriegsgegner in Berlin und andererorts. Von Großdemonstrationen ("wir wollen keinen Krieg, wir wollen Brot") ist zu lesen, Strassenschlachten mit der Polizei und unzähligen explodierten Bomben die Hitler gewidmet gewesen seien. "Pazifistische Flugblätter wurden sogar durch Bomber der Luftwaffe über großen Städten abgeworfen" – meldete "ABC" Warschau.

    Mörderischer Journalismus

    Bei der damaligen Masse propagandistischer Lügen war nur schwerlich herauszufischen welche Meldung denn wirklich echt war. Die verantwortlichen polnischen Zeitungen haben sich niemals für ihre damalige Berichterstattung entschuldigt, oder sogar frei erfundene Ereignisse revidiert. Blieb also nur moralische Gunst, dieser aber auch durch die dreiwöchige wütende Verteidigung Genüge getan worden war. Die letzte Warschauer Zeitung wurde noch am 29. September herausgegeben. Gedruckt wurde sie von zwei Männern mit einer Kurbel-Handpresse. In ersten Tagen des Krieges waren Gott sei Dank schon die Rundfunksender in Kattowitz, Lodsch, Posen und Krakau verstummt. Im September 1939 sollten Zeitungen vor allem für den Durchhaltewillen der Gesellschaft sorgen, aber auch mörderischen Hass gegen die Deutschen aufbauen. So wurden durch Journalisten barbarische Gräueltaten der deutschen Wehrmacht in den ersten Tagen des Krieges einfach erfunden. Solche Meldungen lebten dann aber nach dem Kriege wieder auf und dienen heute sogar dubiosen Journalisten, Historikern und Politikern als Vorlage zur Schürung antideutscher Ressentiments oder gar Geschichtsbüchern. Ein krasses Beispiel für Folgen derartigem mörderischem Journalismuses war eine Meldung der Warschauer ABC Tageszeitung, welche wider der Wahrheit, vor aus deutschen Flugzeugen abgeworfenen Diversanten warnte. Erst als dann die Lynchaktionen verdächtiger Unschuldiger bereits epidemische Ausmaße angenommen hatten, widerrief die Zeitung diese Aufforderung zu Mordaktionen.

     

  11. Die amys wollen gegen Russland den 3.weltkrieg beginnen, weil sie sich nich ihrer neuen Weltordnung beugen und ihre Wirtschaft ankurbeln müssen. Und die ganze Welt weis es und guckt zu und Merkel macht fleißig mit bei der Hetze gegen Russland. Ich jogge Trump rudert da ein bisschen zurück.

  12. Nützliche Idioten scheinen den US Imperialisten nie auszugehen sonst würde es all diese Provokationen gar nicht geben. Was für eine Schildbürgerschaft diesen Planeten bevölkert! Lieber Gott, bitte schmeiss Hirn vom Himmel. 🙁

  13. Sie hatten doch Polen damals schon mal verarscht im WK2 statt versprochener Hilfe haben sie dann zu geschaut. Wollen sie mal wieder Polen opfern völlig Sinnlos ?

    • Polen wird nicht einfach so geopfert! Polen opfert sich selbst…ganz freiwillig rennen diese Volltottel in ihren eigenen Tod mit weit aufgerissenen, propagandistisch plærrendem Maul….so wie frueher schon….die lernen's einfach nicht. Absolut Nichts!

  14. Ich hoffe nicht, dass all diese Meldungen wahr sind. Man wird ja sogar vor der eigenen Haustür verarscht. Gewiss  ist, daß Russland ins Visier genommen wird. Wenn man sich die politischen Verhältnisse ansieht, gibt es nur ein Land mit Machtängste. Ein Krieg schafft Verbundenheit, regeneriert es wieder, macht die Fetten noch fetter.

    Ich denke, wenn Putin ein Kriegstreiber wäre wie man uns vorgaukelt, läge längst ganz Europa in Schutt und Asche. Aber wie lange kann Putin diese Provokationen noch aushalten und hinnehmen? Als  aufmüpfige Jugendliche haben wir früher immer den dümmsten Provokateur aus unserem Dorf "zu unseren Feinden" geschickt und dann hatten wir endlich einen Grund uns mal richtig zu fetzen…

    • Wer provoziert denn? Russland hat weit über 100.000 Soldaten an der Wetgrenze stationeirt, führt regelmäßig ohne Ankündigung und Einladung von Nato-Beobachtern (wie vereinbart) Großmanöver durch. Die Rüstungsausgaben steigen seit langem massiv an (15% pro Jahr im Durchschnitt) und der Anteil der Rüstungsausgaben an der Wirtschaftsleistung ist so hoch wie in kaum einem anderen Staat. Ist das Provokation oder Angst?

      • Aha, tm schon wieder. Hat das Politbüro/ Propagandaabteilung in Berlin erst jetzt die Richtlinien heraus gegeben? Nach Ihrer Ansicht muss wohl die russische Armee kurz vor Warschau stehen. Und die US- und die anderen NATO-Truppen halten nahe der russischen Grenze, also offensichtlich nach Ihrer Logik bereits eingekesselt, nur Fiedensgottesdienste ab, oder? Gegen Absprachen verstoßen, und immer wieder am Pulverfass zündeln. Die hunderttausend Soldaten an der Westgrenze, falls zutreffend, sind doch wohl dringend nötig zur Wahrung der eigenen Sicherheit.  Aber sachlich zu diskutieren mit Leuten wie Ihnen, geschenkt. Nur eine Frage noch, was zahlen die Demagogen in Berlin – und anderswo – für Ihre Dienste. Und sie reihen sich doch hoffentlich in die Phalanx der (NATO-) "Friedenskämpfer" mit ein, falls es wirklich knalt? Gut die Hälfte unserer Landsleute wollen das nähmlich theoretisch, und noch mehr praktisch nicht! Der "Müll" könnte allerdings auf die Art….

          

         

         

      • Hahaha, tm wie idiotisch sind denn Ihre Aussagen? Kennen Sie die Rüstungsausgaben der USA (weit über 600 Mrd$)? Damit höher als die gesamten Rüstungsausgaben der nachfolgenden 11 Länder zusammen! Russland liegt mit 66 Mrd.$ übrigends erst an 4. Stelle nach China und KSA. Danach mit 55 Mrd.$ UK, mit 51 Mrd.$ Frankreich, … D. h. die Militärausgaben des Angriffsbündnis NATO(D) liegen ca. 15-20 mal so hoch, wie die von Russland. Wie sollen die Russen denn damit irgend jemanden bedrohen?

         

         

      • …was schwænzelst du Hasbaratroll wieder mit deinem dæmlichen Gelaber hier rum, "tm" huh? Bettelst du wieder mal um Schlæøge, du Jammerlappen?!!

  15. Die Polen waren schon der Lockvogel im 2 .Weltkrieg. Sie wurden vorgeschickt um in Deutschland Unfrieden zu stiften, Die Engländer schickten damals Polen vor um Deutschland in einen Krieg zu stürzen, da England um seine wirtschaftliche Vormachtsstellung bangte.

    Daselbe Schauspiel wird heute wieder inzeniert, und wieder die selben Kriegstreiber walten und hetzen im Hintergrund.

  16. " Die polnische Armee soll indessen von derzeit 95.000 auf 150.000 Soldaten aufgestockt werden "

     

    Damit würde Polen dann insgesamt über so viele Soldaten verfügen, wie Russland seit Jahren an der Westgrenze stationiert hat. Fragt sich daher, von wem die Aggression ausgeht…

    • Polen..  unterdessen über 300t. Reugläretruppen im Einsatz..!!

      Polen.. sind Deutsche u. Russen hasser

      Polen.. sind "Vatikaner" und bleiben ein Aushängeschild für den "Vatikan-Regiem"

      Polen.. Diaspora blüht unter US-Etabilishment auf und ereillt neues "Sykes-Picot-Aufwind"

  17. "Den Polen fehlen von Geburt an jene Hirnzellen, die für Außenpolitik            verantwortlich sind"

    Winston Churchill.

  18. Vielleicht liegen wir ja allesamt falsch…sorry! Nur mal so ein echt ganz blöder Gedanke: Könnte es nicht sein, dass man wirklich eine Front gegen Russland aufbauen will, aber aus dem Grund, dass Russland bei einem deutschen bzw. europäischen Bürgerkrieg dem Volk nicht zu Hilfe kommen kann und die (auszurottende) europäische Bevölkerung auch nicht nach Russland auswandern kann…wie eine Art Grenzzaun? Vielleicht werden ja die Panzer und Kanonen nicht nach Osten, sondern nach Westen gerichtet???? Siehst Du hier: http://www.anonymousnews.ru/2017/01/09/ungarischer-geheimdienst-migranten-bereiten-buergerkrieg-in-deutschland-vor/

    • Habe mich schon ähnliches gefragt – ob dieser ganze Militäraufbau dazu dient, dass die Europäer, wenn dann der eingeleitete Bürgerkrieg mit den "Flüchtlingen" ausbricht, nicht nach Russland flüchten können und auch Russland Europa nicht zur Hilfe eilen kann. Dies wäre maximal des Teufels, was ich den Ausgeburten an der Macht sofort zutrauen würde !!

    • Tm@ Bitte keinen Realitätsverlust hier demonstrieren. 100000 Solödaten bedeutet nicht, soviele Kampfsoldaten zu haben! Sondern max. ein  Drittel. Die Nato hat im weiteren Hinterland hinter der Grenze zu Russland mehr Soldaten stationiert,

      Kleine Nachhilfe. Russland hat das Recht, Manöver auf ihrem eigenen Territorium abzuhalten, wann immer es will. Dazu braucht es nicht die USA zu fragen!!!! Oder die NATO!

    •  aber aus dem Grund, dass Russland bei einem deutschen bzw. europäischen Bürgerkrieg dem Volk nicht zu Hilfe kommen kann und die (auszurottende) europäische Bevölkerung auch nicht nach Russland auswandern kann

      ….diese Møglichkeit besteht und es ist gut dieses auch ins Kalkuel zu ziehen. Man darf zwei Dinge nicht ausser acht lassen: 1. Die von der Zionmafia zur Zerstørung der europæischen Nationen – und vor allem der "Deutschen" – angestrebte "hellbraune Mischrasse" mit einem IQ nicht ueber 90 fuer Europa (O-Ton Thomas Barnett), læsst sich nicht realisieren ohne die deutschen Frauen in Millionenstærke von den Kuffnucken solange vergewaltigen zu lassen bis sie schwanger werden. Die Deutsche Frau wird freiwillig und unter normalen Umstænden mit diesen mittellosen, archaischen Zellhaufen – die von der parasitæren Zionmafia (z.B. von dem Schwerverbrecher Gyørgy Schwartz aka "Soros") fuer diesen Zweck reingeschleust werden – keinen Nachwuchs zeugen! Das ist mal sicher! 2. Ein Buergerkrieg wird wohl die beabsichtigte Folge dieser Masseninvasion sein. Jeder Mensch mit mehr als 2 Hirnzellen wird verstehen, dass bei einer geplanten Flutung Deutschlands mit mehr als 1,5 Mill Sandnegern und afrikanischen Bimbos jæhrlich die kritische Masse schnell erreicht ist und ein "Buergerkrieg" die absolut logische Konsequenz dieses Verbrechens gegen das Deutsche Volk sein wird. Danach wird es eine noch schlimmere Diktatur geben als jetzt schon vorhanden und diese Knechtung der Vølker Europas macht dann auch die, von der internationalen Zionmafia, angestrebte "NWO", erst møglich. Vorher geht das nicht.

  19. Ich frage mich folgendes: Ist das Ziel ein Krieg mit Russland – weil aber die weseuropäische Bevölkerung dies nicht will, hat man die "Flüchtllinge" rein gelassen, damit diese dann, während Russland angegriffen wird, die Westeurpäer angreifen und so diese keine Zeit haben werden, gegen den Russlandfeldzug zu protestieren, da sie selber im eigenen Land ums überleben kämpfen werden?!

  20. Was ein dummes geschreibe egal in welchen Foren ich lese!

    Wir wissen jetzt alle was von der USA-Hegomonie zu halten ist und was sie vorhat,destabillisierung Europas mit allen Mitteln also auch mit der hilfe der Politiker der europäischen Länder erpressbar über die Staatsverschuldung(würgegriff der Finanzindustrie).                                                                                                             Anstatt wir die Völker Europas endlich organisieren und mit Milionen von Bürgern die Politverbrecher vor Gericht zu bringen in dem wir Die EU den zivielen Gehorsam verweigen  und die US-Streitkräfte aus Europa zum Abzug zu zwingen.Schaut euch verdammt noch mal in europas Städten um überall das gleiche Bild inszinierter Terro durch die Geheimdienste durch Söldner bevorzug aus dem arabischen Raum keine Strafverfolgung der Söldner zum Zweck Angst und Schrecken zu verbreiten.Das ist kein politisches Versagen sondern politisch so gewollt.ES IST POLITISCH SO GEWOLLT.                         Die sogenannten Rechtspopplistischen Partein in Europa sind auch insziniert ein teil dieses Plan der NWO,ihr sollt sie wählen damit wenn es zum Krieg kommt einen Sündenbock hat. Genau so wurde der WK2 losgetreten.es gibt nur ein Volk in Europa der den WK3 verhindern kann das sind WIR DEUTSCHEN und das sind wir den anderen Völkern Europas schuldig denn beim letzten mal haben alle JA zum Krieg geschriehen 

     

    • ….jetzt hør mal auf Schnapp-zu-atmen…..WIR sind den Vølkern Europas UEBERHAUPT NICHTS SCHULDIG! Weder den Franzosen noch den Polacken und auch den anderen nicht und niemand hat JA geschriehen beim Ausbruch des letzten Krieges und er wurde auch nicht von "Deutschland" losgetreten! (Ich kann das Nachlabern der Luegen der Systemmedien von schlichten Labertaschen wie dir langsam wirklich nicht mehr høren!) Die bastardischen Engellænder haben mit voller Absicht die diplomatischen Verhandlungen unseres letzten Reichskanzlers bis zum letzten Tag vor Beginn des WK2 mit den Polen blockiert wo es nur ging und gleichzeitig die dæmlichen Polacken gegen uns aufgestachelt und im Glauben gelassen, dass die Engellænder im Falle eines Krieges den Polen sofort zu Hilfe kommen. Was fuer eine Rattenbande…..der Eine wie der Andere. Wir sind diesen Bastarden UEBERHAUPT NICHTS SCHULDIG, capiche!!!!!!!!!!!!!!!! 

    • „das sind WIR DEUTSCHEN und das sind wir den anderen Völkern Europas schuldig“

      Ich frage mich, ob Sie eigentlich noch ganz gescheit im Oberstübchen sind.
      Mit der gleichen Argumentation setzt uns die jetzige dt. Regierung Millionen von Drittweltlandangehörigen ins Land, die ganz Europa destabilisiert und nun kommen Sie an, schreiben hier was von der ewigen Erbsünde der Deutschen, die schon an die Religion der kath. Kirche erinnert.

      1. Erweitern Sie ihr Geschichtsbild
      2. Wenn 1. kognitiv nicht möglich ist, frönen Sie ihrem religiösen Schuldkult aus 12 Jahre dt. Geschichte bitte unauffällig oder unter ihres Gleichen

  21. @WB

    "VölkerEuropas" gleich "Imperium-Romanium" im Zentrum steht erneut "EU-Jerusalem"
    Rom,, wurde vom Herscher selbst niedergestreckt und verbrannt..

    hiess der etwa "Nero" od. "Vasellen der Jesus-Brigarde"..??

    Lügen-Geschichten erzähler findet sich wie Sand-am-Meer..!!

    Nur Lügen motivieren uns,, den Tag zu wiederstehen..!!

    Je.. mehr Lügen wir uns auftischen.. desto gesünder werden wir sterben..!!

  22. Wir müssen uns denke ich militärisch in deutschland etwas aufrüsten.
    Dies darf nicht falsch verstanden werden! Wir dürfen nicht unser militär weiter verkleinern, wir gehören nicht zu den schlechtesten was militär angeht aber auch nicht gerade super aufgestellt, wir dürfen nicht wehrlos darstehen aber auch nicht eine riesen militär macht sein.Und Deutschland ist ein kleines land, was aber wirtschaftlich eine MACHT ist! 

    Es kommt nicht auf die größe des militärs an sondern auf die Qualität , jedes land würde ein krieg gegen Russland gewinnen wenn die wie die doofen ins feuer laufen. Deutschland muss einfach technisch fortschrittlich sein.          

    Deutschland  ist die welt in einem land! Viele kulturen, die von leuten die eingewandert sind eingebracht wurden, und das typisch deutsche. Es gibt viele hautfarben. Und das ist gut so.

    Viele der Ausländer hasser gehen auch beim italiener essen oder beim türken beim chinesen. Bald werden wir bestimmt auch Syrische Restaurants haben! darauf freue ich mich sehr.

    Und das sich Polen aufrüstet, ist ihr gutes recht. Man darf sie nicht als Land ansehen das einen Weltkrieg auslösen will.

    DIESER BERICHT UND DIE KOMMENTARE HIER SIND VÖLLIGER MIST!

    Und Merkel rauszuwerfen bringt auch nichts! Wer Soll es den besser machen? Frau Petry?

    Momentan sind alle nur am meckern weil merkel es "nicht hinbekommt" Was hätten wir in der flüchtlings krise machen sollen? eine "berliner mauer um deutschland bauen?!

    Und die kritiker sind selbst ohne plan.
     

    • Hey Wichtel….der Name ist bei dir Programm, richtig? Ich glaube, mit dir stimmt was nicht!….und so ganz nebenbei…."gedient", hast du mit Sicherheit NICHT, sonst wuesstest du "Ungedienter" dass – wenn ein Land – in Bezug auf seine Grøsse und technologisch/wirtschaftlicher Wertung – weit ueber die Mannschaftsstærke des Nachbarn, seine Armee aufstockt, dies als Kriegsvorbereitung aufgenommen werden kann und einen Præventivangriff rechtfertigt! So….dann schau dir mal den technologisch/wirtschaftlichen Wert an den Polen und diese jæmmerlichen baltischen Zwergstaaten darstellen und zu welcher Mannschaftsstærke diese unbedeutenden Zwerge aufruesten bzw. aufgeruestet WERDEN!! Dein ganzer Kommentar ist voll von Schwachsinn und klingt wie das hohle Gefasel von Systemratten wie "Klaus Kleber"&Co !….und das Deutschland keine wirkliche Armee mehr hat ist so gewollt und es wuerde auch im Moment nichts nuetzen wenn wir eine hætten denn sie wære nicht dem Volke unterstellt sondern dem Feind….da muessten erst Mal die Zionmarionetten aus dem Reichstrag gezerrt und vor ein Volkstribunal gestellt werden und eine neue – vom Volke direkt gewæhlte – Regierung eingesetzt werden….dann macht eine Armee in einer Stærke wie es Deutschland zur Verteidigung zusteht auch Sinn. Uebrigens, was wollen die Polacken den Verteidigen mit dieser Material – und Mannschaftsstærke???? Erschliesst sich mir nicht sofort. Ihre Kartoffel – und Ruebenæcker etwa????? 

    • Hey Wichtel….der Name ist bei dir Programm, richtig? Ich glaube, mit dir stimmt was nicht!….und so ganz nebenbei…."gedient", hast du mit Sicherheit NICHT, sonst wuesstest du "Ungedienter", dass, wenn ein Land in Bezug auf seine Grøsse und technologisch/wirtschaftlicher Wertung weit ueber die Mannschaftsstærke des Nachbarn, seine Armee aufstockt, dies als Kriegsvorbereitung aufgenommen werden kann und einen Præventivangriff rechtfertigt! So….dann schau dir mal den technologisch/wirtschaftlichen Wert an den die Polen und diese jæmmerlichen baltischen Zwergstaaten darstellen und zu welcher Mannschaftsstærke diese unbedeutenden Zwerge aufruesten bzw. aufgeruestet WERDEN!! Dein ganzer Kommentar ist voll von Schwachsinn und klingt wie das hohle Gefasel von Systemratten wie "Klaus Kleber"&Co !….und das Deutschland keine wirkliche Armee mehr hat ist doch so gewollt und es wuerde auch im Moment nichts nuetzen wenn wir eine hætten denn sie wære nicht dem Volke unterstellt sondern dem Feind….da muessten erst Mal die Marionetten der unantastbaren Zinswucherer aus dem Reichstrag gezerrt und vor ein Volkstribunal gestellt werden und eine neue – vom Volke direkt gewæhlte – Regierung eingesetzt werden….dann macht eine Armee in einer Stærke wie es Deutschland zur Verteidigung zusteht auch Sinn. Uebrigens, was wollen die Polen denn Verteidigen mit dieser Material – und Mannschaftsstærke???? Erschliesst sich mir nicht sofort. Ihre Kartoffel – und Ruebenæcker etwa????? 

  23. 1. Schlag? wohl alle völlig Blöde, oder? schnallt denn niemand, dass alle Länder vom Ami aufgehetzt wurden, weil der dringend Krieg braucht? und unsere Flintenuschi labert was von mehr Personal. wer von euch Arschlöchern unbedingt Krieg will, der darf er gerne hingehen.  ich schaue mir als Opa alles vom Sofa aus an, lol.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here