„Dritter Weltkrieg“ – Trump attackiert McCain & Co

Donald Trump pfeift die republikanischen Abgeordneten zurück, die ihn kritisierten. Es gebe Wichtigeres, als den dritten Weltkrieg zu starten.

Von Marco Maier

Die beiden republikanischen Senatoren John McCain und Lindsey Graham veröffentlichten eine Stellungnahme, in der sie die Immigrationspolitik Donald Trumps scharf kritisierten. So würde der Einreisestopp für irakische Bürger auch dafür sorgen, dass die irakischen Piloten nicht in die USA kommen könnten, um dort mit den US-Piloten für den Kampf gegen den "Islamischen Staat" zu trainieren.

Auch dürfe man den Flüchtlingen nicht den Rücken zukehren, die zum Beispiel als Übersetzer und Dolmetscher für die US-Militärs und Diplomaten arbeiteten und damit demonstrierten, keine Bedrohung für die USA darzustellen, so die beiden Senatoren. Vor allem würde Trumps executive order ein Signal aussenden, dass die USA keine Muslime im Land haben wollen würden.

Donald Trump antwortete den beiden Senatoren daraufhin (wie üblich) per Twitter:

"Die gemeinsame Stellungnahme der ehemaligen Präsidentschaftskandidaten John Mc Cain & Lindsey Graham ist falsch – sie sind in Sachen Immigration leider weich. Die beiden Senatoren sollten ihre Energien auf ISIS, die illegale Einwanderung und die Grenzsicherung fokussieren, anstatt ständig zu versuchen, den Dritten Weltkrieg zu starten."

Loading...

 

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Der Aufstieg der Taliban stellt eine Bedrohung für Russland und die GUS dar

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

12 Kommentare

  1. Mit McCain nährt er ganz offensichtlich die Natter an seiner Brust. Ich kann den Hass von McCain auf Trump verstehen, zerstört dieser doch das über viele Jahre aufgebaute Russlandbild in der westlichen Propagandawelt.

    Er kann halt den russischen Verhörspezialisten in Vietnam nicht vergessen. Lebenslange Impotenz ist schon eine harte Bürde!

  2. Mc Cain sollte 100kg Fritten mit jodisiertem Natriumfluoridsalz vor den Augen der Weltöffentlichkeit essen.

    Dann würde Poposchenko mit einem anderen nächstens Mal Waffenpräsententetasuch spielen müssen.

    Poposchenko sollte in 1000 Liter Sojalecithin Schokolade mit Kristallzucker essen und dabei die Ukrainische Nationalhymne rückwärts singen.

  3. „….dass die irakischen Piloten nicht in die USA kommen könnten, um dort mit den US-Piloten für den Kampf gegen den "Islamischen Staat" zu trainieren.“

    Was für eine interessante und zugleich verlogene Information! Dass irakische Piloten oder auch Terroristen in den USA trainiert werden, ist doch sehr aufschlussreich und wird wohl den Tatsachen entsprechen. Dass die USrael-Oberclique aber gegen den IS kämpfen soll, ist ja wohl eine nur zu bekannte Lüge und eine Wahrheitsverdrehung sondergleichen. Vielmehr fördert die US-Regierung – wo immer sie kann/ hoffentlich „konnte“ – diese trainierten Banditen zum eigenen Nutzen.

    So sagt der Politiker Willy Wimmer richtig: „Die eigene Öffentlichkeit wird dumm gehalten. Der Rest der Welt wird falsch informiert. Damit wird bei der globalen Öffentlichkeit die Bereitschaft gefördert, einen Krieg zu unterstützen, den man lostreten will. Die Erfahrung haben wir ja schon bei dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Jugoslawien gemacht. Es wird ein Ziel ausgeleuchtet, ein Mensch, ob er nun Assad, Milosevic oder Hussein heißt, und anschließend wird die Öffentlichkeit gegen diesen Menschen mobilisiert. Und das ist die Vorstufe zu einem dann bald folgenden Krieg.“

    Da kann Trump’s Politik doch nur begrüsst werden, dass er diese mörderischen Dreckschweinereien der USrael-Oberclique unterbindet.  

    WSJ enthüllt US-Pläne für „Militärputsch“ in Syrien – „Der IS ist US-Schöpfung“
    http://www.pravda-tv.com/2015/12/wsj-enthuellt-us-plaene-fuer-militaerputsch-in-syrien-der-is-ist-us-schoepfung/

    USA bestätigen: IS-Öl fließt in Türkei – Waffen aus aller Welt machen IS-Gräuel möglich
    http://www.pravda-tv.com/2015/12/usa-bestaetigen-is-oel-fliesst-in-tuerkei-waffen-aus-aller-welt-machen-is-graeuel-moeglich/

    Die größten Nutznießer des IS-Ölschmuggels? Türkei und…Israel (Videos)
    http://www.pravda-tv.com/2015/12/die-groessten-nutzniesser-des-is-oelschmuggels-tuerkei-und-israel-videos/

  4. Obama verhängte auch Einreisestopp 2011

    http://alles-schallundrauch.blogspot.nl/2017/01/obama-verhangte-auch-einreisestopp-2011.html

    Es wird wieder die typische Einseitigkeit und Doppelmoral an den Tag gelegt, wie die Fake-News-Medien und Linksfaschisten auf das Dekret von Präsident Trump reagieren, vorübergehend keine Personen aus sieben Ländern in die USA einreisen zu lassen. Ich möchte daran erinnern, dass Obama genau das selbe 2011 befohlen hat, nämlich eine Einreisesperre für alle Flüchtlinge aus dem Irak für sechs Monate wegen der Angst vor Terrorismus. Damals gab es keinen Pieps aus Protest von denen, die jetzt lauthals schreien. Das Obama-Regime begründete die Massnahme, weil zwei Mitglieder der Al-Kaida als Flüchtlinge getarnt aus dem Irak in die USA gekommen waren. Sie wurden erst später entdeckt und gaben nach ihrer Verhaftung zu, sie hätten im Irak US-Soldaten angegriffen, mit der Absicht sie zu töten.

    Der Einreisestopp geschah, als die ach so "menschenfreundliche" Hillary Clinton Aussenministerin war (2009 bis 2013) und die Flüchtlingspolitik in ihrer Zuständigkeit lag. Niemand hat damals protestiert!

    .

    Trump wiederholt die selbe Sicherheitsmassnahmen die Obama vorher praktizierte und das Geschrei geht los…..WEITERLESEN !!!

  5. Barack Obama, ein Kriegsverbrecher, der Frauen und Kinder abschlachten ließ

    http://www.anonymousnews.ru/2017/01/21/obama-ein-kriegsverbrecher-der-frauen-und-kinder-abschlachten-liess/

    Der ehemalige US-Präsident Barack Obama, führende Militärs und Geheimdienstler und die meisten Senatoren und Abgeordneten des Repräsentantenhauses sind zweifellos Kriegsverbrecher. Obama ist der erste Präsident, unter dem die USA während seiner achtjährigen Amtszeit ständig Krieg geführt haben. Allein im Jahr 2016 ließ er in sieben Staaten insgesamt 26.171 Bomben auf Hochzeitsgesellschaften, Begräbnisse, Fuß- ball spielende Kinder, Krankenhäuser, Schulen, Zivilisten in Wohnhäusern, auf Straßen und Märkten und Bauern bei der Feldarbeit abwerfen – im Irak, in Syrien, in Afghanistan, in Libyen, im Jemen, in Somalia und in Pakistan.

    Was hat die Obama-Regierung mit ihren illegalen Militärinterventionen in sieben Ländern, die keine Bedrohung für die USA darstellten und denen auch nie der Krieg erklärt wurde, in acht Jahren erreicht? Die US-Überfälle haben nur neue Terroristen geschaffen. Keiner der Kriege wurde gewonnen, aber der gesamte Mittlere Osten wurde verwüstet und ins Chaos gestürzt. Der Hass auf die USA ist in der gesamten Welt auf ein Rekordhoch angestiegen. Die USA werden jetzt von den meisten Menschen verachtet..

  6. US-Petition fordert Haftbefehl für George Soros

    http://www.metropolico.org/2017/01/26/us-petition-fordert-haftbefehl-fuer-george-soros/

    Auf der Petitionsseite des Weißen Hauses wird die Ausstellung eines internationalen Haftbefehls für Georg Soros gefordert. Dem 86-jährigen milliardenschweren Philanthropen wird vorgeworfen, durch seinen linkspolitischen Einfluss Staaten zu destabilisieren und die Demokratie zu gefährden.

    Am vergangenen Mittwoch wurde auf der Petitionsseite des Weißen Hauses eine Petition gestartet, die die Ausstellung eines internationalen Haftbefehls für George Soros fordert. Der Milliardär wird seit Jahren von Kritikern dafür verantwortlich gemacht, mit seinem finanziellen Engagement häufig zu kriegerischen Umwälzungen, Revolutionen und wirtschaftlichem Niedergang bei zu tragen. Soros steht ebenfalls im Verdacht, das aktuelle Migrationschaos aktiv mitzuverantworten.

    Die Petenten werfen dem linkspolitisch aktiven Milliardär vor:

    1) In amerikanischen Großstädten durch den Einsatz von finanziellen Mitteln Schäden im Millionenbereich sowie für den Verlust von Leben verantwortlich zu sein.

    2) Er habe versucht, demokratische Wahlen zu manipulieren, indem er Millionen von Dollars an seine von ihm bevorzugten Kandidaten spendete.

    3) Er versucht, die amerikanische Souveränität zu beschneiden. In seinen eigenen Worten: »Das Haupthindernis für eine stabile und gerechte Weltordnung sind die Vereinigten Staaten … Die Änderung der Haltung und Politik der Vereinigten Staaten bleibt meine oberste Priorität.«

    4) Er ist ein Währungsmanipulator. Soros initiierte eine britische Finanzkrise, indem er durch die Platzierung von 10 Milliarden Sterling die Währung abwertete und so einen Milliarden-Dollar-Gewinn erzielte.

    1. Franziskus ist ein Jesuit. Das ist nicht mit Optimismus zu sehen. Da gibt es die Prophezeiungen. Der Weltkrieg 3 scheint wohl, wirklich bald die Realität werden zu sollen

      1. @ Holger

        Franziskus ist ein Jesuit. Das ist nicht mit Optimismus zu sehen. Da gibt es die Prophezeiungen. Der Weltkrieg 3 scheint wohl, wirklich bald die Realität werden zu sollen

        ——-

        Na, dann soll er doch mal mit seiner 'Schweizer Garde' den 3. Weltkrieg starten.

        Scheint Dir wohl entgangen zu sein, dass im Weißen Haus nicht der Papst sitzt, sondern Donald Trump, der gute Beziehungen zu Russland, China und allen Staaten anstrebt.

        Der kommende Weiße Haus-Stabschef, Reince Priebus, versicherte den Amerikanern, dass Präsident Trump nur daran interessiert sei, “Beziehungen” mit anderen Nationen und  nicht Konflikte zu haben.

        Wenn die jüdischen Kriegsfalken. die kriegsgeilen Neo-Cons des Neue-Welt-Judentums, ihn nicht umlegen, wird es keinen 3. Weltkrieg geben!
         

      1. Nachtrag:

        Dass Senator Lindsey Graham für unkontrollierte Einwanderung in die USA ist, wird verständlich, wenn man weiß, dass er dem Neue-Welt-Judentum angehört und bekennender 'Israel-Firster' ist.

        Selbstverständlich fordert Senator Graham nicht, dass Israel mal ein paar Tausend Flüchtlinge aufnehmen soll, zumal das Kriegsgeschehen vor der Haustür Israels abläuft und er den ähäm…Kriegsflüchtlingen den weiten Weg über den großen Teich ersparen könnte.

         

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.