Berlins AfD-Chef: Höcke schadet der Partei

Der Chef der Berliner AfD, Georg Pazderski, hält seinen Thüringer Kollegen Björn Höcke für parteischädigend. Auch die Zusammenarbeit mit dem Front National sei kontraproduktiv.

Von Marco Maier

Innerhalb der AfD kommt es offenbar zu Flügelkämpfen. Vor allem die moderaten bzw. bürgerlichen Kräfte reiben sich an den nationalkonservativen Kräften in der Partei. Höckes Rede, in der er das Holocaust-Mahnmal in Berlin als "Denkmal der Schande" bezeichnete, sieht Pazderski kritisch. Es sei "eine unnötige Rede" gewesen, "die das bürgerliche Lager verschreckt hat", so der Berliner AfD-Chef.

Zu einem gemeinsamen Auftritt von Parteichefin Frauke Petry mit Marine Le Pen vom rechten Front National aus Frankreich sagte Pazderski der "Bild am Sonntag": "Das hilft nicht, das bürgerliche Lager zu überzeugen, sondern es verstört es eher." Eine Zusammenarbeit mit dem Front National halte er für falsch: "Die AfD hat in Frankreich viel größere Schnittmengen mit der konservativen Partei."

Gerade die bürgerlich-konservativen Kräfte in der AfD wissen, dass sie ohnehin kaum um die Wähler aus dem rechten Lager kämpfen müssen. Um die Partei jedoch mit größeren Stimmenanteilen in den Bundestag zu bringen, braucht die Alternative für Deutschland deutlich mehr Rückhalt im bürgerlich-konservativen Lager. Diese Menschen sind mit Kampfrhetorik allerdings nicht zu gewinnen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

29 Kommentare

  1. Der Herr scheint politisch am falschen Dampfer zu sitzen. Die meisten AfD Anhänger haben mit "bürgerlich" ohnehin nichts am Hut! Den Bürgerlichen andienen wollen sich nur die Karrieristen in der AfD die sich der Union als Koalitionspartner andienen  wollen und daher von der Anhängerschaft  als suspekt wahrgenommen werden. 

    1. Was halten Sie hiervon:

       Zitat „Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, dass dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität.“ – Zitatende

      und falls es Sie interessiert, wo es geschrieben stand?   …..im selbst ernannten "Sturmgeschütz der Demokratie", vom Herausgeber persönlich.

       

       

       

       

       

       

       

       

  2. Warum nicht Murksel schadet der Partei…

    Die AFd kann im Prinzip machen was sie will..wenn sie bei der Hinterlassenschaft der Altparteien..im Herbst keine gute Ernte einfährt…ist jedenfalls nicht die Partei schuld.

  3. Herr Pazderski, wenn jemand die AFD schädigt, dann sind Sie das!!!!

    Hätten Sie sich einmal Sachkundig gemacht ehe Sie diesen Blödsinn absondern, so hätten Sie gewusst: lange vor Herrn Höckes Rede haben so manche von Merkels Speichelleckern genau die gleichen Sätze abgesondert! Nur da haben die "Merkel- Schnauzen" kein Wort darüber verlohren! Aber bei Herrn Höcke dürfen ja die AFD- Hasser jedes Wort so lange herumdrehen und es den Berufsempörern ins Lügenmaul legen! Und wenn man sich so wie  Sie der BLÖD- Zeitung für die Verbreitung seiner Unwissenheit bedient, so kann es mit Ihrer Intelligenz nicht weit her sein! Und wenn Sie so dämlich sind dieser Lüge aufzusitzen, Tja,da haben Sie in der AFD wahrlich nichts zu suchen! Über so viel politische Blindheit kann man nur den Kopf schütteln!!!!!

  4. Nicht Höcke schadet der Partei sondern alle die Mitglieder, die jetzt auf ihn einhacken. Ich habe AfD gewählt, weil sie sich als echte Alternative anbot. Nur wenige Monate später gibt sie dem Druck der MSM nach und fängt an, die Meinungsfreiheit einzuschränken zu wollen. Das ist genau das, was ihre Wähler nicht wollen.

    Hier steht zu diesem Thema der beste Text:

    http://www.metropolico.org/2017/01/28/rueckkehr-des-bernd-lucke-im-doppelpack/

    1. Genau so ist es. Die Wähler wollen keine zweite CDU, die etwas mehr rechts steht, sondern die wahre AfD, wie sie Höcke ,Poggenburg und auch andere vertreten.

  5. Wenn ein Europäer, der Franzose, Italiener, Pole, … sein Heimatland, seine Kultur und Eigenart mag und schätzt, wird auch wohlgesonnen betrachten, wie die Deutsche ihr eigenes Deutsches pflegen. Die jetzige Wirklichkeit stellt alle vor Aufgaben, die nichts mit der Hinterlassenschaften des Hitler-Deutschland zu tun haben. Wir sehen, dass die vielgebrauchte „Nazinähe“ als eine Peitsche gegen die Andersdenkende benutzt wird und damit diese Argumentation missbraucht und zweckentfremdend ist.
    Jetzt haben wir tatsächlich mit Gefahren eines totalitären, faschistoiden Staates zu tun, aber die Gefahren kommen von den herrschenden Eliten, mit ihren Auftraggebern, der Finanzelite. Vieles was in den letzten Jahrzehnten von Politik unternommen wurde, hatte zum Zweck die Rechte der Bürger zu beschneiden, totalitären Charakter der Institutionen zu stärken, die Bevölkerungsgruppen mit Verarmung, Entfremdung zu schwächen, verselbstverständlichen von Rechtbrüchen der Eliten. In so einem Staat wird jede Macht zu einer Tyrannei, die sich der Bevölkerung nur bei guter Laune verpflichtet fühlt.
    Also hier wird eine Diskussion um Alibi – Themen geführt.

  6. Verschiedene AfD-Politiker setzen offensichtlich verschiedene Themenschwerpunkte.

    Das muß eine junge Partei aber aushalten, ohne sich gegenseitig aufs Korn zu nehmen.

    Ich wünsche der AfD, dass sie es schaffen, sich gegenseitig zu respektieren und zu tolerieren.

    1. @ Richard

      Tut mir leid, aber so wird das nix mit der Volkspartei!

      Wenn ein Großteil der Granden nur aufs Leo Baeck Haus schielt und mit einem Auge auf Frau Murksel, dann hat sie schon verloren und wird sehr schnell wieder Geschichte sein.

      Wenn irgendjemand zurück treten sollte, dann müssen es jene sein, welche keine 'guts' haben und a…..kriecherische Reisen nach Israel machen, um sich den Segen des 'auserwählten Volkes' in der Höhle des Löwen abzuholen.

      Das funktioniert aber ohnehin nicht und so kann man zur Unterwerfungs-Pilgerfahrt Petry' s nach Israel nur sagen: Außer Spesen nix gewesen!

      Jüdische Allgemeine: AfD – Petry lässt kaschern

      Die Vorsitzende sucht eine Annäherung ihrer Partei an Israel

      http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24528

      Der Einzige, der wirklich Charakter zeigt ist Höcke!

      Mit ihm kann die Partei nur gewinnen; ohne ihn wird sie wieder in der Versenkung verschwinden.

       

  7. Das Problem scheint mir eher zu sein das die AfD zu viele U.Boote in ihren Reihen hat die im Wahljahr die Partei von innen zersetzen.Wenn die AfD das nicht in den Griff bekommt dann ist sie schneller Geschichte als ihr und uns lieb sein kann.Wer Hoeckes Kommentar aus dem Zusammenhang reissen läßt ohne ihn zu verteidigen im Sinn dieser Aussage der betreibt das Spiel der Gegner.Hoecke hat völlig Recht mit seiner Aussage,niemand anders als wir haben ein Denkmal welches die Untat in der Hauptstadt aufzeigt und die Schande öffentlich vor der Welt zur Ansicht stellt-und nicht nur Deutschland hat solche schrecklichen Dinge begangen.Gibt es in Washington D.C ein Denkmal für die Verbrechen an den Indianern oder in Ankara an den Armeniern?Die U-Boote sollten sich verpissen oder in die Reihe der Patrioten einreihen,sonst wird das nichts.

  8. Schwätzer-Pazi.

    Die Menschen im "bürgerlichen-konservativen Lager" sind mit Wahrheit  zu gewinnen und nicht mit Rückenstecherei. Höcke beweist es immer wieder mit massenhafter Zustimmung. Höcke muss jetzt Petry, Meuthen usw. ablösen. Petry ist eingeknickt (und schwanger).

  9. Die AfD ist keine Volkspartei. Es geht dem Partei-Management offensichtlich nur um Macht, nicht um Deutschland. Jeder starke Rivale wird zum Erz- und vor allem zum Parteifeind erklärt.

    So etwas soll man wählen…?

    Wieviel Interesse für das deutsche Volk und sein Land, für die deutsche Kultur, deutsche Werte, Traditionen und Geschichte – und vor allem: Wieviel Interesse an der deutschen Zukunft kann da wirklich vorhanden sein?

     

    Nein danke, die AfD ist kein Alternative für das deutsche Volk. Das war sie nie. Denn von Anfang an bestehen die innerparteilichen Querelen, das Gezänke, die Hetze gegeneinander.

     

    Deutschland geht gerade unter. Die Reste dieses einst großartigen Volkes der Dichter und Denker werden im Ausland Asyl suchen und aus ihrem jeweiligen Exil dem endgültigen Niedergang ihrer Heimat zusehen. Der Großteil der Bevölkerung der BRiD GmbH hasst sich selbst, seine Gastgeber, das deutsche Volk, die deutsche Nation und das deutsche Land – und zerstört es in diesem widerlichen, steinzeitlichen, krank-genoziden Hass. Lüge, Betrug, Rechtsbruch, Amtsmissbrauch, Hetze, Hass, Verleumdung, Denunziation, Verfolgung, Ausschaltung jeglicher Kritik und aller abweichender, unerwünschter Meinung – all das, was wir doch eigentlich überwunden glaubten, wird heute wieder – staatlich unverfroren offen gefördert – ganz selbstverständlich praktiziert. Vom tatsächlichen deutschen Volk ist heute nicht mehr genug übrig, sich zu wehren und sich seine Lebensweise und sein Land zurückzuholen, Die Germanen sind ausgerottet. Eine Zukunft gibt es für keines der alten Völker Europas. Der irre Plan der "neuen Weltordnung" größenwahnsinniger Finanzmagnaten geht auf.

     

    Da hilft auch eine seit Gründung in sich selbst zerstrittene und disharmonische AfD nicht. Wenn nicht alle am selben Parteiprogramm-Strang ziehen, nicht alle die gleichen Ziele haben und verfolgen, ist eine Partei nicht fähig, eine Alternative für das Volk zu sein.

     

    Wer für sich selbst schon keine einheitliche Linie findet – wie will so jemand ein ganzes Land aus dem Chaos, der Dikatur und dem Selbsthass führen?

     

    Neuigkeit für die AfD-Bonzen:

    Koalition mit veraltetem, volks-, heimat- und freiheitsfeindlichen Parteienmief wird nichts ändern und erhöht eure Glaubwürdigkeit auch nicht wirklich.

    Das Wahlvieh sollte sich den sinnlosen Gang zur Wahlurne lieber gleich sparen.

    1. Ziel ist es; totales Chaos zu schaffen, dass das "Wahlvieh", das so gerne zu Urne geht um seinen bürgerlichen Rechten nachzukommen, völlig verunsichert eine von den "Etablierten Volkskranheiten" anzukreuzen hat. Leidergottes das mehrmals durchgespülte deutsche Hirn kann und will nicht anders.

      Die AfD ist mit Sicherheit keine Alternative, soviel steht fest!

       

    2. Grundsätzlich richtig. Aber „wählen mit dem Mittelfinger“ sollte zumindest in diesem Jahr die Losung sein. Schon der vielen AfDler wegen, die Einiges an Terror ertragen und ertragen haben. Panik in die Reihen des Feindes säen. Angst um den Sessel.

    3. Nicht zur Wahl zu gehen ermöglicht den Altparteien an der Macht zu bleiben trotz dramatischer Stimmverluste!!! Die AfD ist die einzige Partei die in der Lage ist die Bundestagsparteien zu entmachten und ist zu einem überwiegenden Anteil die einzige Gesinnungsopposition. Das ist die reale politische Situation! Eine Empfehlung, mir gefällt der Kurs der AfD in einer Sache  nicht,da tummeln sich viele U-Boote, viele politische Opportunisten etc. daher wähle ich wieder eine der Parteien die sich als volks- und landesverräterisch erwiesen haben und dabei sind die Staatsordnung auszuhebeln, ist geradezu hahnebüchern oder verschlagen weil man in Wahrheit selber ein U-Boot ist. Es gibt keine andere Alternative als die AfD zu wählen. Gleichzeitig m u ß sich die Anhängerschaft, so stark als irgendmöglich,  aktiv beteiligen und sich jederzeit kritisch zu Wort melden und so einen Beitrag leisten, daß die AfD Kurs hält und die U-Boote nicht reüssieren können. 

  10. Für die Trolle, die uns die AFD anpreisen – die AFD ist ein Konstrukt der Freimaurer – wer führt die Freimaurer? Alles klar? Rom lässt grüßen!

    ,,Die Freimaurer und die Jesuiten der unteren Ebenen haben lange geglaubt, dass Katholizismus (einschließlich des Jesuitenordens) und Freimaurerei sich einander entgegengesetzt sind. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Traurigerweise sind auf den höchsten Ebenen die Anführer des Jesuitenordens und die Anführer der Freimaurerei ‚Brüder’.

    Hier ist die Person an der höchsten Spitze der jesuitisch-freimaurerischen ‚Pyramide’ gemäß dem amerikanischen Historiker James Parton: wenn sie die Freimaurerei hoch verfolgen, durch alle ihre Orden, bis sie zu dem großen Freimaurerkopf der Welt an der höchsten Spitze kommen, werden sie herausfinden, dass das fürchterliche Individuum und der Anführer der Gesellschaft Jesu [d.h. der ‚Schwarze Papst’, der Oberste General des Jesuitenordens] ein und die selbe Person sind.''

    Die AfD-Freimaurer-Connection

    Von Anfang an haben wir darauf hingewiesen, dass die Gründungsmitglieder der AfD aus der Hochfinanz, der Ökonomie und dem europäischen Hochadel kommen. Das Logo in den Freimaurerfarben war uns sofort suspekt. Dennoch hat es die AfD erfolgreich geschafft, den Pöbel aufzuhetzen und sich eine blindgläubige Anhängerschaft aufzubauen, die jeden Kritiker als „Volksverräter“ beschimpft. Der rassistisch aufgeheizte Mob hat offensichtlich noch nicht kapiert, wie das Prinzip „teile und herrsche“ funktioniert und wem es nützt.

    AfD-Logo in Blau-Weiß-Rot mit erregeirter Phallus-Symbolik.

    Die AfD ist eine Partei der Elite und ihre Spitzenkandidaten sind Chaosagenten, die Deutschland für die faschistische neue Weltordnung sturmreif machen sollen. Ihr Ziel ist die Spaltung der Gesellschaft, nicht ihre Rettung. Nun werden einige nach Beweisen verlangen und das ist auch völlig legitim. Gerne kommen wir dieser Aufforderung nach und entlarven die AfD als das, was sie ist!

    Auf die adelige Abstammung von Beatrix von Storch haben wir bereits hingewiesen und die Verbindung von Freimaurerei und Hochadel dürfte allseits bekannt sein. Daher wollen wir uns gar nicht länger bei Frau von Storch aufhalten. Es spricht für sich, dass so etwas stellvertretende Bundesvorsitzende ist.

    Kommen wir zum brandenburgischen Landes- und Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland. Es ist allein schon ironisch, dass dieser für Mainstream-Zeitungen wie die Märkische Allgemeine und den Tagesspiegel geschrieben hat. Wie war das doch gleich mit der „Lügenpresse“? Es kommt aber noch besser.

    Alexander Gauland ist nämlich ebenso Autor beim Rotary Magazin. Er ist also ein Rotarier und damit absolut keine Alternative zu Angela Merkel, Thomas de Maiziére, Tankred Schipanski und anderem CDU-Unrat. Unnötig zu erwähnen, dass der Rotary Club eine Frontorganisation der Freimaurer ist. Denen gehört Gauland selbstverständlich ebenfalls an. In Hamburg durfte er im März 2015 sogar die Räumlichkeiten seiner Loge für ein Seminar der rechten Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft (SWG) nutzen.

    Die SWG nutzte die Räume der Loge mit dem bezeichnenden Namen „Zur unverbrüchlichen Einigkeit“ schon seit Jahren. Das zeigt wieder einmal sehr schön, wie Freimaurerei und rechte Ideologie Hand in Hand gehen. Die Teilnahme von bekennenden Holocaustleugnern im März 2015 ging den Logenbrüdern dann aber doch zu weit und so distanzierten sie sich von der Veranstaltung, nicht jedoch von Alexander Gauland.

    Wie viele Beweise braucht es denn jetzt noch, um alle Zweifel auszuräumen? Sollte die AfD jemals an die Macht kommen, wird es keine spürbaren Verbesserungen für die Mehrheit der Menschen geben. Einzig eine Spaltung gibt es schon, weil sich immer mehr naive Wutbürger aufhetzen lassen. Doch Menschen zum Hass auf ihresgleichen zu verführen, ist Teil der Agenda und es gibt kaum erfolgreichere Chaosagenten als Beatrix von Storch, Alexander Gauland oder Björn Höcke. Die AfD muss argumentativ zerlegt werden, bevor sie Deutschland zerlegt!

  11. Um Politik zu verstehen, muss man sich mit der Freimaurerei beschäftigen!!!

    Die Freimaurerei! Dazu gehören auch die zionistischen Orden wie B`nai Brit, alle Freimaurer, egal wie sie sich nennen, Schottische Rite, Shriner usw.

    Adolf Hitler – Reichskanzler des Deutschen Reiches
    Zitat aus dem Buch: J. S. Conway The Nazi Persecution of the Churches by Conway, pgs. 25, 26

    »Ich lernte viel von der Unterweisung durch die Jesuiten. Bis jetzt hat es nie etwas Großartigeres auf Erden gegeben, als die hierarchische Organisation der katholischen Kirche.«

    Malachi Martin – „The Keys of this Blood”, p.472

    »Es ist ein seltsames Phänomen in der Geschichte der römischen Kirche, [dass] jedes Mal, wenn es dort eine Krise von außerordentlichem Ausmaß gibt, neue freimaurerische Orden hervorgerufen werden, und das ist die Weise,
    wie die Jesuiten entstanden sind.« (Nach dem 30jährigen Krieg).

    I. A. Sadler – Aus „Mystery, Babylon the Great”, 2003; Seiten 175-181

    »Die Freimaurerei ist ein weiterer Ableger der Babylonischen Mysterien, der unter verschiedenen Namen seit der Zeit des Niedergangs der offenen heidnischen Anbetung im 5. Jahrhundert überlebt hat. […] Die Freimaurerei ist dermaßen reif für die Manipulation durch die Jesuiten und die Kirche Roms, dass sie für die Absichten Roms gebraucht werden mag wie jede protestantische Glaubensgemeinschaft. […]
    In Großbritannien und den USA erscheint die Freimaurerei als eine ‚christliche’ Organisation. Allerdings ist dies eine höchst gefährliche Täuschung, denn der wahre Gott der Freimaurerei ist Luzifer, welcher Satan ist, der als ein Engel des Lichts erscheint. […] Sowohl die Freimaurerei als auch die Kirche Roms [in ihren höchsten Ebenen] beten den selben Gott an […] Freimaurerische Zeremonien leugnen implizit die Hinlänglichkeit der Bibel. […] [Die Freimaurerei] ist besonders stark in vielen baptistischen Kirchen in den USA vertreten. […] Jene in den unteren Stufen der Freimaurerei wissen nichts über die höheren und noch verschwiegeneren Grade.«

    John Daniel – „The Grand Design Exposed”, Seiten 170, 212-213, 302

    »Diese innere und unsichtbare Freimaurerei ist international in ihrem Ausmaß, und es ist innerhalb des Inneren Kreises wo die Jesuiten sich verborgen halten, wirken, und jene Vorhaben planen, die ihren Absichten dienen.«

    »Ohne Ausnahme war jeder Hauptakteur der Französischen Revolution [1789-1799] entweder jesuitisch ausgebildet, ein katholischer Prälat oder ein Mitglied des Illuminatenordens, wo sie innerhalb des Jakobiner-Klubs zusammenkommen würden, um sich zu verschwören und das ‚Große Werk’ auszuführen – welches im offenen System der Jakobiner ein Spiegelbild des kompletten verborgenen Systems der Illuminaten war – und im Hintergrund der Illuminaten befanden sich die verborgenen jesuitischen ‚Meister’.«

    »Die Wahrheit ist, dass die Jesuiten von Rom die Freimaurerei zu ihrem überaus prächtigen und effektiven Werkzeug perfektioniert haben, ihre Absichten inmitten der Protestanten vollbringend”.«

    James Parton: wenn sie die Freimaurerei hoch verfolgen, durch alle ihre Orden, bis sie zu dem großen Freimaurerkopf der Welt an der höchsten Spitze kommen, werden sie herausfinden, dass das fürchterliche Individuum und der Anführer der Gesellschaft Jesu [d.h. der ‚Schwarze Papst’, der Oberste General des Jesuitenordens] ein und die selbe Person sind.''

  12. Würde mich nicht wundern, wenn in dieser AfD weitere U-Boote bis zur BTW mit vereinsschädigender Rhetorik auf sich aufmerksam machen. Da ich ohnehin wenig Vertrauen in Parteien habe, die weder einen Friedensvertrag noch Souveräntätsbestrebungen auf ihrer Agenda haben, werde ich mir im September wieder einen Spaß erlauben und den einzig integren und authentischen Kandidaten wählen : Horst Schlämmer – isch kandidiere – .

    1. Und vor allem ist keine Rede vom Fiat-Money-System, dem Grundübel und Tod des Planeten. 

      Die einzigen, die das auf dem Schirm haben, sind die Leute der Deutschen Mitte, mit Franz Hörmann als finanzpolitischem Sprecher. Aber die Deutschen pennen sich lieber in den Untergang oder wandern aus… 

  13. Camillentee, Hasbara Troll

    Für die Trolle, die uns die AFD anpreisen – die AFD ist ein Konstrukt der Freimaurer – wer führt die Freimaurer? Alles klar? Rom lässt grüßen!

    ————-

    Rom lässt grüßen?  Das ist ja allerhand!

    Wieso nicht die Super Loge, die Loge aller Logen, B'nai B'rith?

    Diesen Copy & Paste Schmarrn hast Du Spatzengehirn bereits auf einem anderen Strang losgelassen, was aber dadurch nicht richtiger wird.

    Eingang' s mal eine bescheidene Frage: Wieso hat der Herr Hitler, der 'Büttel' und 'Komplize' des ähäm…'Heiligen Stuhls', die Freimaurer des Vatikans als krypto  jüdische Wühlorganisation denn verboten ?

    Das Judentum fand zum 18. Jahrhundert mit der Freimaurerei ein entscheidendes Mittel, um die nationale Politik und später die Weltpolitik entscheidend für seine Wünsche und Ziele zu beeinflussen. Dank der Freimaurerei erreichten die Juden Gleichstellung mit den Bürgern und konnten öffentliche Ämter bekleiden.

    Der Rabbiner Dr. Isaak Wise erklärte in der Zeitschrift „Israelite of America“ vom 3. August 1866:

    „Die Freimaurerei ist eine jüdische Institution. Jüdisch sind ihre Geschichte, ihre Grade, ihre Haltung und ihre Aussagen von Anfang bis Ende.“

    Die freimaurerische Zeitschrift „Le Symbolisme“ aus Frankreich schrieb 1928:

    „Es wird der erste Akt der Freimaurerei sein, die jüdische Rasse zu glorifizieren, die den göttlichen Gehalt des Wissens unverändert aufbewahrt. Dann werden sie sich auf die jüdische Rasse stützen, um die Grenzen auszulöschen.“

    Das Buch "Rumänische Freimaurerordnung" (orig. Englisch: "Romanian Masonic Order") beschreibt auf Seite 344 deutlich:

     "Die Freimaurerei ist eine jüdische Organisation, deren Geschichte, Grade, Symbole und Kommunikationsgewohnheiten jüdisch sind und aus ein und derselben Quelle stammen."

    „ Dies ist die Definition der Freimaurerei, publiziert von Juden selbst, dem "Israelite of America".   (in: The Secret of The Fire Sword, Radu Mihai Crişan, p.22)

     Und Jean Bidegain fügte in einer Rede vor dem ‚Grossen Orient‘ ("Great Orient") von Frankreich hinzu:

     "Die Juden haben, durch ihren Herrscher-Instinkt wie durch das Regierungswissen, die Freimaurerei geschaffen, um das Judentum bei seinen Aktionen zu unterstützen und um mit ihnen zusammenzuarbeiten, um das Reich Israel unter den Menschen wiederauferstehenzulassen.“  (in: The Secret of The Fire Sword, Radu Mihai Crişan, p.22-23)

    Gemäss Florin Becescu gilt folgendes:

    "Der Oberchef der weltweiten Freimaurerei wird vom internationalen Orden B'nai B'rith mit Sitz in Chicago unterstützt, zusammen mit weiteren geheimen Gruppen wie B'nai Mosche, B'nai Israel, B'nai Zion, durch die mysteriösen, weisen Herren von Sion geheim gehalten."  (in: The Secret of The Fire Sword, Radu Mihai Crişan, p.22

    Symbole, Zeremonien und Kleidung

    Überprüft der Freimaurer die Symbole, die Zeremonien, die Kleidung des Ordens, wird er entdecken, dass in der Freimaurerei alles jüdisch ist:

    *Hiram, dessen Tod gerächt werden muß.

    *Salomon, dessen Tempel wieder aufzubauen ist.

    *Die babylonische Gefangenschaft, aus der es zu befreien gilt.

    *Die Bezugnahme auf Abraham, Judith und Ester.

    *Die Quelle von Siloa in Juda.

    *Jehova, der jüdische Gottesname.

    *Die mit der mosaischen identische Chronologie.

    *Zorobabel, der jüdische Anführer bei der Rückkehr aus der babylonischen Gefangenschaft.

    *Die pompösen Titel, die sie einander in den Hochgraden geben: Ritter des Orients, Großpontifex von Jerusalem, usw.

    *Die beiden Säulen Jakim und Boaz, die sich am Logeneingang befinden, stehen für Israel und Juda, die Vereinigung der beiden Reiche. Derjenige, der dieser Gesellschaft beitritt, hört von nichts anderem mehr reden als von Personen, Dingen oder Geschehnissen, die einen Bezug auf die Juden haben![ Vgl.: ‚Die geheime Macht hinter den Zeugen Jehovas‘ von Robin de Ruiter, Durach 1995, S. 62 -64]

    Ach ja, seit einiger Zeit sieht man im ZDF ja auch auf einem okkulten Auge (dem allsehenden Auge), dem ‚Auge der Vorsehung‘ besser:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Auge_der_Vorsehung

     

     

  14. @Camillentee

    Für die Trolle, die uns die AFD anpreisen – die AFD ist ein Konstrukt der Freimaurer – wer führt die Freimaurer? Alles klar? Rom lässt grüßen!

    ————-

    Rom lässt grüßen? Das ist ja allerhand!

    Wieso nicht die Super Loge, die Loge aller Logen, B'nai B'rith?

    Diesen Copy & Paste Schmarrn hast Du ja bereits auf einem anderen Strang losgelassen, was aber dadurch nicht richtiger wird.

    Eingang' s mal eine bescheidene Frage: Wieso hat der Herr Hitler, der 'Büttel' und 'Komplize' des ähäm…'Heiligen Stuhls', die Freimaurer des Vatikans als krypto jüdische Wühlorganisation denn verboten ?
     

    1. Fortsetzung

      Der Rabbiner Dr. Isaak Wise erklärte in der Zeitschrift „Israelite of America“ vom 3. August 1866:

      „Die Freimaurerei ist eine jüdische Institution. Jüdisch sind ihre Geschichte, ihre Grade, ihre Haltung und ihre Aussagen von Anfang bis Ende.“

      Die freimaurerische Zeitschrift „Le Symbolisme“ aus Frankreich schrieb 1928:

      „Es wird der erste Akt der Freimaurerei sein, die jüdische Rasse zu glorifizieren, die den göttlichen Gehalt des Wissens unverändert aufbewahrt. Dann werden sie sich auf die jüdische Rasse stützen, um die Grenzen auszulöschen.“

      Das Buch "Rumänische Freimaurerordnung" (orig. Englisch: "Romanian Masonic Order") beschreibt auf Seite 344 deutlich:

       "Die Freimaurerei ist eine jüdische Organisation, deren Geschichte, Grade, Symbole und Kommunikationsgewohnheiten jüdisch sind und aus ein und derselben Quelle stammen."

      „ Dies ist die Definition der Freimaurerei, publiziert von Juden selbst, dem "Israelite of America".   (in: The Secret of The Fire Sword, Radu Mihai Crişan, p.22)

       Und Jean Bidegain fügte in einer Rede vor dem ‚Grossen Orient‘ ("Great Orient") von Frankreich hinzu:

       "Die Juden haben, durch ihren Herrscher-Instinkt wie durch das Regierungswissen, die Freimaurerei geschaffen, um das Judentum bei seinen Aktionen zu unterstützen und um mit ihnen zusammenzuarbeiten, um das Reich Israel unter den Menschen wiederauferstehenzulassen.“  (in: The Secret of The Fire Sword, Radu Mihai Crişan, p.22-23)

      Gemäss Florin Becescu gilt folgendes:

      "Der Oberchef der weltweiten Freimaurerei wird vom internationalen Orden B'nai B'rith mit Sitz in Chicago unterstützt, zusammen mit weiteren geheimen Gruppen wie B'nai Mosche, B'nai Israel, B'nai Zion, durch die mysteriösen, weisen Herren von Sion geheim gehalten."  (in: The Secret of The Fire Sword, Radu Mihai Crişan, p.22

       

    2. Fortsetzung:

      Der Rabbiner Dr. Isaak Wise erklärte in der Zeitschrift „Israelite of America“ vom 3. August 1866:

      „Die Freimaurerei ist eine jüdische Institution. Jüdisch sind ihre Geschichte, ihre Grade, ihre Haltung und ihre Aussagen von Anfang bis Ende.“

      Die freimaurerische Zeitschrift „Le Symbolisme“ aus Frankreich schrieb 1928:

      „Es wird der erste Akt der Freimaurerei sein, die jüdische Rasse zu glorifizieren, die den göttlichen Gehalt des Wissens unverändert aufbewahrt. Dann werden sie sich auf die jüdische Rasse stützen, um die Grenzen auszulöschen.“

      Das Buch "Rumänische Freimaurerordnung" (orig. Englisch: "Romanian Masonic Order") beschreibt auf Seite 344 deutlich:

       "Die Freimaurerei ist eine jüdische Organisation, deren Geschichte, Grade, Symbole und Kommunikationsgewohnheiten jüdisch sind und aus ein und derselben Quelle stammen."

      „ Dies ist die Definition der Freimaurerei, publiziert von Juden selbst, dem "Israelite of America".   (in: The Secret of The Fire Sword, Radu Mihai Crişan, p.22)

       Und Jean Bidegain fügte in einer Rede vor dem ‚Grossen Orient‘ ("Great Orient") von Frankreich hinzu:

       "Die Juden haben, durch ihren Herrscher-Instinkt wie durch das Regierungswissen, die Freimaurerei geschaffen, um das Judentum bei seinen Aktionen zu unterstützen und um mit ihnen zusammenzuarbeiten, um das Reich Israel unter den Menschen wiederauferstehenzulassen.“  (in: The Secret of The Fire Sword, Radu Mihai Crişan, p.22-23)

       

      1. Fortsetzung:

        Symbole, Zeremonien und Kleidung der okkulten Freimaurer

        Überprüft der Freimaurer die Symbole, die Zeremonien, die Kleidung des Ordens, wird er entdecken, dass in der Freimaurerei alles jüdisch ist:

        *Hiram, dessen Tod gerächt werden muß.

        *Salomon, dessen Tempel wieder aufzubauen ist.

        *Die babylonische Gefangenschaft, aus der es zu befreien gilt.

        *Die Bezugnahme auf Abraham, Judith und Ester.

        *Die Quelle von Siloa in Juda.

        *Jehova, der jüdische Gottesname.

        *Die mit der mosaischen identische Chronologie.

        *Zorobabel, der jüdische Anführer bei der Rückkehr aus der babylonischen Gefangenschaft.

        *Die pompösen Titel, die sie einander in den Hochgraden geben: Ritter des Orients, Großpontifex von Jerusalem, usw.

        *Die beiden Säulen Jakim und Boaz, die sich am Logeneingang befinden, stehen für Israel und Juda, die Vereinigung der beiden Reiche. Derjenige, der dieser Gesellschaft beitritt, hört von nichts anderem mehr reden als von Personen, Dingen oder Geschehnissen, die einen Bezug auf die Juden haben![ Vgl.: ‚Die geheime Macht hinter den Zeugen Jehovas‘ von Robin de Ruiter, Durach 1995, S. 62 -64]

        Ach ja, seit einiger Zeit sieht man im ZDF ja auch auf einem okkulten Auge (dem allsehenden Auge), dem ‚Auge der Vorsehung‘ besser:

        http://de.wikipedia.org/wiki/Auge_der_Vorsehung

         

  15. Der Herr Prazi scheint in der falschen Partei zu sein. Die CDU/SPD/FDP/Linken/Grünen haben anscheinend nicht nur Petry/Pretzelt in die AFD geschickt.

    Mit dem Personal ist die AFD raus und nicht mehr zu wählen.

    Höcke ist der Mann und es muss ein voller Schnitt her.

  16. " Pazderski Gebaren"

    Kassischer Auswurf eines Maulwurfs. Wer wird denn dabei schon die Ruhe verlieren? Über dem sollte man stehen u. locker damit fertig werden. Sind wir aus Zucker? Na dann laß es erst mal regnen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.