Beatrix von Storch: „Höcke schadet der Partei“

Nach seiner umstrittenen Äußerung zum Holocaust-Mahnmal gerät der AfD-Politiker Björn Höcke in seiner eigenen Partei immer mehr unter Druck.

Von Redaktion/aek

In einem Gespräch mit der "NOZ" warf die stellvertretende AfD-Bundessprecherin Beatrix von Storch Höcke vor, der Partei mit seinem Ego-Trip zu schaden. Von Storch sagte: "Im Wahljahr 2017 muss sich jeder Einzelne fragen, ob er lieber seinem Ego dient oder unserer Partei und unserem Land." Die EU-Abgeordnete ergänzte: "Wer in dieser schweren Krise unseres Landes mit Äußerungen, die nicht dem Wohl des Landes dienen, von dem Versagen der Merkel-Regierung und den Schicksalsfragen unserer Nation ablenkt, fügt der Partei schweren Schaden zu."

Als solche Schicksalsfragen nannte von Storch "Masseneinwanderung, Islamisierung und die Eurokrise". Die Rechtskonservative sagte, wer von diesen Themen ablenke, schade "insbesondere auch unseren Parteimitgliedern, die an Wahlkampfständen für die Ziele der AfD geradestehen und unsere Partei als die konservative und freiheitliche Kraft vorstellen wollen, die sie ist".

Höcke hatte am Dienstag auf einer Veranstaltung in Dresden mit Blick auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin gesagt: "Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat." Während AfD-Vize Alexander Gauland Höcke in Schutz nahm, äußerten andere AfD-Politiker deutliche Kritik. So sagte AfD-Chefin Frauke Petry in der Wochenzeitung "Junge Freiheit", Höcke sei "mit seinen Alleingängen und ständigen Querschüssen zu einer Belastung für die Partei geworden".

Spread the love
Lesen Sie auch:  Russlands Reaktion auf die Erweiterung der NATO bis vor seine Haustür

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

53 Kommentare

  1. Das Juden-Lügen-Thema ist die Basis der Vergewaltigung Deutschlands. Die AfDler die glauben sie könnten Deutschland wieder beleben, indem sie die tot geschlagene deutsche Leiche verschweigen, irren gewaltig.

    Siehe Gerd Honsik's Brief an den Nazijäger H.C. Strache.

    1. dieser komische haufen der sich afd nennt ist nur eine systemschlampe, nichts weiter, dass dumme fußvolk wird sich bis in alle ewigkeit immer wieder verarschen lassen !!

    2. Das Juden-Lügen-Thema ist die Basis der Vergewaltigung Deutschlands. ———- So isset. 'Schuldkult' und die 'Holo-Religion' sind die  Machtmittel dieser Mischpoke (von Rothschild bis Bibi Netanjahu) um uns auf ewig erpressen zu können. Schon 2001 schrieb die renommierteste Genozid- und Holocaustforscherin GB's, Frau Gitta Sereny (selbst Jüdin) : "Why on earth have all these people who made Auschwitz into a sacred cow … why didn't they go and look at Treblinka (which was an extermination camp)? It was possible. There were survivors alive when all this started. Nobody did. It was an almost pathological concentration on this one place. A terrible place — but it was not an extermination camp." (Warum, um Himmels willen, haben all diese Leute aus Auschwitz eine 'heilige Kuh' gemacht….Warum sind sie nicht nach Treblinka gegangen und haben sich da umgeschaut.( Soll Treblinka etwa ein Massenvernichtungslager gewesen sein. Es war ja möglich und da waren Überlebende als alles begann. Niemand tat es.Es war immer nur die nahezu pathologische Fixierung auf diesen einen Ort. Ein schrecklicher Ort, aber (Auschwitz) war kein Vernichtungslager!) Richtig, Frau Sereny, Auschwitz war ein Arbeitslager, wo die Industrie (u.a. IG Farben) kriegswichtige Güter herstellte, da konnte man ausgebildete 'Facharbreiter' nicht einfach 'ins Gas' schicken. “The German Trauma: Experiences and Reflections 1938-2001" –  The Times, WEDNESDAY AUGUST 29 2001  By Gitta Sereny,  Penguin, £8.99; 416 pp  ISBN 0140292632 Und schon 1993  erklärte der 'Oberste Nazijäger', Simon Wiesenthal in einem Interview mit der US-Armee-Zeitung 'Stars & Stripes:"No  Nazi gassings on German soil" – eine Äußerung, die er in den 90-er Jahren noch einmal wiederholte Wenn also Auschwitz als der Haupttatort für die 6 Millionen vergaste Juden, gem. Frau Gitta Sereny wegfällt und auf deutschem Boden gem. Herrn Wiesental  keine Massenvergasungen stattgefunden haben, wo haben Hitler und die Seinen denn die 6 Millionen Juden vergast? Zumal gem. des renommiert US 'Jewish Yearbook' – Ausgabe 1941- Hitler allerhöchstens auf 3,5 Mio Juden Zugriff hatte. Abzüglich derer, die in die Sowjetunion geflüchtet sind und abzüglich derer, die im Rahmen des Havaara-Abkommens und des Rublee-Wohlthat Abkommens offiziell aus dem Reich in andere Länder, mehrheitlich nach Palästina und die USA ausgewandert sind und ohne die, die ohnehin überlebt haben und das sind 1,5 Millionen:! Dr. Schwartz says only 1,5 Million Jews left in Europa Quelle: New York Times, 17. Febr. 1945 Also lt. jüdischen Angaben    

    3. Tja, Höcke hatte damals der von Storch nicht ins Kreuz getreten, als man ihr vorwarf, auf kleine Asylantenkinder schießen lassen zu wollen! Jetzt hat Höcke ein absolut essentielles Thema angesprochen und man möchte ihn in den eigenen Reihen mundtot machen, da man sich erhofft, noch an mainstreamverseuchte Wählerschichten zu kommen! Merkels kranke Politik, ist eigentlich nur über den Schuldkomplex der Deutschen möglich und Höcke spricht genau dies an!

        1. p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }

          Das  hätte ich nicht von der Storch erwartet.

          Aber hat sie nicht zum Zeitpunkt des Steinbach Austritts

          schon CDUler in die AFD eingeladen?

          Das fand ich schon suspekt.

          Es gibt da Leute wie Pretzel,die setzen darauf,das irgendwann der Wind sich dreht,

          und die Presse auf pro AFD macht.

          Dann werden diese Medien bei zunehmender Popularisierung inclusive einer Masse von Schlafschafen diese Leute wie Pretzel und Meuthen nach oben spülen

          und die AFD wird eine Systempartei sein wie die CSU.

          Achtung vor dem Mut von Herrn Höcke, der seinen Kurs gegen alle

          Heuchler, Karrieristen und Verräter durchhält.

          Schade, mir war die Storch nicht unsympathisch ich hoffe das sich da wieder Distanz

          zu Meuthen und den Pretzellovern einstellt.

           

          t des

  2. Frau von Storch macht mit ihrem Statement zwei Fehler:

    1. Sie fällt einem Parteikollegen öffentlich in den Rücken. Das könnten Wähler als Charakterlosigkeit auslegen. Man könnte meinen, der AfD-Spitze wäre öffentliches Ansehen wichtiger als Idealismus und Patriotismus.

    2. Sie ignoriert, dass Höcke einem immer größer werdenden Teil der Bevölkerung aus dem Mund spricht, der von der Instrumentalisierung der Geschichte durch die jüdische Lobby angewidert ist. Höcke holt diese Wähler ins Boot und sorgt so für mehr Stimmen.

    Meinungstechnische Windschnittigkeit ist nicht Alles, Frau von Storch.

    Die AfD sollte aufpassen, dass sie sich nicht zur Hure der jüdischen Lobby macht.

    1. Kann schon sein, aber man darf auch nicht vergessen, dass wenn Leute wie Höcke keine Vorsicht walten lassen (mindestens bis nach der Bundestagswahl), die Partei eventuell schneller verboten wird als man AfD sagen kann.

      Die Etablierten warten doch nur auf solche Äußerungen und wir wissen, dass wenn die Faschisten ernst machen, dann tagt das "Bundesverfassungsgericht" auch an Sonn- u. Feiertagen und zur Not auch nachts.

      Erst wenn die AfD maßgeblich an den Regierungsgeschäften beteiligt ist, kann man das Fass der Geschichte aufmachen, – das muss man doch begreifen !

      Alles hat seine Zeit !

    2. "Kann schon sein, aber man darf auch nicht vergessen, dass wenn Leute wie Höcke keine Vorsicht walten lassen (mindestens bis nach der Bundestagswahl), die Partei eventuell schneller verboten wird als man AfD sagen kann."

       

      Das würde ich gerne mal sehen, wie sie eine Partei, die vermutlich jetzt schon, geschmeidig bei über 20 Prozent liegt, für ein solches Zitat – welches ganz weit weg, von einer straffälligen Äußerung (was immer das auch sein soll) ist, verbieten lassen will! Dann würde die NPD wohl locker über zehn Prozent kommen! In seinem Statement kam noch nicht einmal das Wort "Jude" vor!

      1. … natürlich nicht wegen einer Äußerung, am ende macht es die Summe – die sind durchaus in der Lage alle mißliebigen Zitate zusammenzukratzen und der Öffentlichkeit eine Historie zu präsentieren, dass den AfD-Wählern und der Partei hören und sehen vergeht.

        Das wäre sogar ein probates Mittel um die Partei bis zur Wahl derart zu Gegendarstellungen zu nötigen, dass der Parteifocus von Wahlkampf in Überlebenskampf umschlägt.

        Sowas ist immer gut für den Stärkeren – es bleibt dabei : vorerst muss man heiße Eisen links liegen lassen.

        Versteh nur nicht, warum das ein Höcke nicht begreift, der ist doch klug ! … sich auf Zweideutigkeiten herauszureden ist ja vielleicht ganz amüsant für die AfD-Wählerschaft, aber klug geht anders.

  3. Der Partei AfD schaden jene die den Meinungsterror-Index der Altparteien aufnehmen und gegen eigene Parteimitglieder in Stellung bringen. Wenn man es den Altparteien so leicht macht sich Parteimitglieder "herausschießen" zu lassen und solchen Destabilisierungsangriffen nicht die Stirn bietet macht man sich als echte Oppositionspartei auf Dauer obsolet. Deutschland hat auch eine Befreiung vom Meinungsterror notwendig.

      1. Es wäre klüger von der AFD..die Vergangenheit(Nationalsozialismus) weitgehend aus dem Wahlkampf herauszuhalten.

        Vögel die morgens zu früh singen..holt Abends die Katze.

        Die Altparteien liefern doch genug Wahlkampfhilfe ..die Früchtchen dürften ihnen fast von allein in den Schoß fallen.

        Nur Narren graben sich selbst ihre Grube.

        Irgendwie fehlt der AFD eine Lichtgestalt..die dem alten Polit-Muff..das fürchten lehrt.

        1. Da hast Du auch wieder recht.

          Die Störchin und Cons sollten sich trotzdem nicht so eschaffieren und einfach den Schnabel halten. Natürlich ist der Mutant Meuthen wieder in der ersten Reihe, wenn es darum geht einem Kameraden in den Rücken zu fallen.

          Pikanterweise hetzt die Frauke-Bretze Pretzel auch noch zur Kameraden-Schweinefront, obwohl er selbst gerade Opfer war, als der die blutige Rautenmutti bezüglich LKW-Anschlag blos stellte.

  4. Vielleicht hätte Höcke sagen sollen – " Wir sind das einzige Volk, dem man ein Denkmal der Schande ins ….". Womit er der Wahrheit möglicherweise näher gekommen wäre. P.S. Recht haben Sie, @lümrod. Eine Oppositionspartei sollte sich vor allem daran messen, das sie dem "Meinungsterror-Index" nicht entspricht und was Fr. von Storch da von sich gibt, kann ich so recht nicht nachvollziehen. Wenn Wahrheiten dem Wohl des Landes nicht dienen, dann steht es bereits sehr schlecht um dieses Deuitschland.

  5. Die Einzigen die der AFD in diesem und ähnlichen Fällen WIRKLICH SCHADEN sind solche Mitglieder die auf den Diffamierungszug der  PATRIOTEN- HASSER aufspringen!!  Die "Handvoll" Dumpfplauderer der "Niethosen- Parteien" die sich jedes mal melden um ihren Hass gegen die AFD abzusondern sindgeistige arme Würstchen und wollen sich nur profilieren!!

  6. Also zuerst einmal muß die AfD den Hoecke rausschmeißen. Dann mit einem neuen Steuersystem die Eurokrise lösen und bundesweiten Islamunterricht nur durch staatlich geprüfte Imame gestatten. Und die illegale Einwanderung bekämpfen wir mit „visa on arrival“. Dann klappt das auch mit der schwarz-gelb-blauen Koalition im Herbst.

    1. „Schwarz-Gelb-Blaue Koalition“

      Man hat den Eindruck, das sei der Plan. Nicht mit meiner Stimme. Hoffentlich wird am Wahltag wenigstens schönes Wetter.

  7. Beatrix von der Koffer-Bomber-Fraktion hat gesprochen! Es ist schon auffällig, wie die Judenfraktion aus PI, Pegida und AfD gemeinsam ins Horn versus Deutschland blasen! 

  8. In Amerika stehen doch auch unzählige Denkmäler, Hiroschima Korea und so viele an denen Millionen von Amerikaner trauern um die Millonen Toten, leider alle Kollateralschäden, aber diesen weltweiten Holocaust der Amis übersieht man. Es giebt eben gute Massenmörder und böse Massenmörder.

  9. Jemand der noch nie etwas vom irgendwann in den späten 70er Jahren des letzten Jahrhunderts als Begriff institutionialisierten Begriff Holocaust gehört hat, könnte auch auf die Idee kommen, daß hier den Nationalsozialisten ein Denkmal gesetzt wurde…

    Was für ein erbärmlicher Kindergarten von diesen drei Puppen der „Neue Rechte“. Mal sehen, wie viele noch auf den Zug aufspringen.
    Von Oppermann und Konsorten ist man ja nichts anderes gewohnt, da ohne den ewigen Schuldkult, sorgsamst gepflegt durch diese ganzen BRD-Büttel, deren Daseinsberechtigung sich in Luft auflöst. Lohnt sich nicht, da noch tiefer darauf einzugehen.

  10. Gibt es eigentlich ein Land auf dieser Welt, das mitten in seiner Hauptstadt Betonklötze setzt, damit sein Volk nicht auf die Idee kommt, je seine Schuld, seine auf alle Ewigkeiten festgeschriebene Schuld ins Vergessbuch zu schreiben? 

    Ein ganz böser Zwang ist die Vermassung. Wenn viele Menschen dasselbe glauben, kommen sie leicht zu dem Ergebnis: Freßt Schei…., Millionen Fliegen können sich nicht irren. (Konrad Lorenz)

     

  11. Also wenn man über Höcke`es Rede etwas gründlicher nachdenkt und zu verstehen versucht, was er veranschaulichen wollte, wird man feststellen, daß es nichts Falsches gesagt hat oder sagen wollte. Beim einfachen Hinhören klingt die Äußerung über das Holocaust-Denkmal grenzwertig und der schlechte Zuhörer ist empört, oder die das für ihre eigenen Propagandazwecke nutzen, tun nur so.. Jedoch muß man sich heute wirklich fragen, was hat das Holocaust-Denkmal (in der heutigen Zeit !) für einen Sinn, was hat es den Steuerzahler gekostet? Ist es nicht so, daß es genug KZ-Denkmäler gibt, die an die unrühmliche deutsche Kriegsgeschichte erinnert und die Opfer damit ehrt? Wozu sollen wir uns für alle Zeiten schuldig fühlen, für etwas, was von uns keiner getan hat, weil wir zu dieser Zeit nun mal nicht gelebt haben. Ist das Denkmal nicht die höchste Dimension zum Schuldgefühle wecken? Es bleibt fraglich, ob man dieses Jahr die sich selbst zerfleischende AfD noch wählen kann. Zusammenhalt sieht anders aus.

    1. Apropos "…die unrühmliche deutsche Kriegsgeschichte…"

      Die Deutsche Kriegsgeschichte ist das größte Heldenepos aller Zeiten.

      Unrühmlich ist der Verrat. Die Verräter und Sprösslinge sind heute die Sklaventreiber der Besatzermächte. Das ist die Umrühmlichkeit.

      Bezüglich Holocuast-Denkmal plädiere ich für eine Umbenennung. Zwischen diese Klötzen wird angeblich geschissen, gepisst, gekotzt, gewichst… und was Importe und Produkte der Besatzung sonst gerne veranstalten. Demenstprechend muss es Holocaust-Scheißmal heißen.

      Der Mensch denkt und Gott lenkt. Auf das zwanghafte Andenken wird geschissen.

      Die Juden müssen und werden Schuldgefühle haben.

  12. rein rechtlich gibt es an Höcke`s Aussage ja  nichts zu beanstanden,er bezeichnete ja nicht das seltsame "Denkmal" in Berlin als Schande(für Deutschland),sondern er sprach vom "Denkmal der Schande".Also ein Denkmal für die angeblichen Schandtaten,die Deutsche begangen hätten.Vieleicht hätten die aufgeregten Wachteln Petry u. Storch ,bevor sie über das hingehaltene Stöckchen gesprungen sind,erstmal den Redetext gründlich analysieren sollen.

    Aber Weiber und Politik…. 

  13. Schwarz, gelb, blaue  Koalition mit Islamunterricht ? Was hat da der Rüdiger wohl geraucht ! ? Hoecke hat nur die Wahrheit gesagt und Jeder hat das Recht auf seine Meinung ! Die Leute die die Vergangenheit (Die wahren Fakten) verleugnen,  werden in nicht all zu langer Zeit, (wenn demnächst die Russen ihre Archive öffnen) ziemlich dumm da stehen ! Lest mal die Aussagen von Winston Churchill zum ersten und zweiten Weltkrieg !

    1. Die Russen ihre Archive öffnen? Ihre schärfste Waffe wegwerfen? Warum? Einem Feindstaat zuliebe?
      Abgesehen davon: So oft, wie Putin mit Tel Aviv telefoniert, würde er auch in dieser Frage anrufen. Wie auch sein Nachfolger.
      Gott schütze die Kanzlerin.

  14. "Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat."

    ——–

    Nein, das ist nicht richtig, In Washington steht, man glaubt es kaum, auch ein Holocaust Memorial Museums Gebäude neben anderen inzwischen auf 22 angewachsenen Holocaust-Memorial Museen, die über die USA verstreut sind. Inzwischen hat in den USA jedes Kuhkaff eine ähäm….Holocaust Memorial Gedenkstätte.

    Über des Washingtoner Museum gab es natürlich Streit, weil ursprünglich eine Gedenkstätte für all die Genozid-Opfer, wie Indianer, schwarze Sklaven und all die übrigen Genozid Opfer (in der Sowjetunion allein mehr als 60 Millionen dahingemordete Russen und Ukrainer durch die jüdischen Bolschewiken v. 1917-1957, von der Juden-Lobby 'Revisionisten' genannt).

    Aber diese Opfer zählen natürlich nicht -sind ja keine Juden- sondern es zählt nur der Jude als Opfer des Genozids. Sie haben allein das Copyright als Opfer-Volk.

    Und somit setzte sich aufgrund der mächtigen Juden Lobby, der Nazi-Jäger Wiesenthal mit seinen Kumpannen durch und es wurde nur ein'Holocaust Museum' gebaut. Den Grund und Boden stellte großzügiger Weise die jüdisch dominierte US-Regierung zur Verfügung .

    Es befindets sich auf der berühmten Mall zwischen Jefferson Memorial und Washington Monument. Und inzwischen sind soviele Nebengebäude entstanden dass die Washingtoner Bürger inzwischen die Mall in 'Jew Alley' umgetauft haben.

    So ist das natürlich auch in Deutschland. Ich hätte überhaupt nichts gegen ein Denkmal für die Opfer des 2. Weltkriegs: Deutsche, Polen, Russen, Ungarn und auch Juden.

    Aber auch hier hat sich natürlich die Juden-Lobby durchgesetzt und das Denkmal bringt natürlich reichlich Dividende für unsere jüdischen Freunde in Deutschland, Europa, Israel und Übersee.

    Immerhin sind im 2. Weltkrieg ca. 55 Mio. -hauptsächlich Christen- umgekommen – aber die zählen natürlich nicht, sind ja nur Gojim.

    Kleine Anmerkung am Rande: Die deutschen Opfer zählen überhaupt nicht, dabei sollten wir uns in Erinnerung rufen, dass ca. 15 Millionen Deutsche umgekommen sind oder bewusst umgebracht wurden, nachdem die Waffen schwiegen. Darunter etwa 6 Millionen Todesopfer (gem. Memoiren Konrad Adenauers) durch die völkerrechtswidrige Vertreibung aus den ehemaligen Ostgebieten, Etwa 1,.5 Mio Millionen deutsche Soldaten ind den Genozid-Lagern des 'Menschenfreundes', Dwight D. Eisenhower, ca, 5-6 Millionen verhungerte oder erfrorene Deutsche Nazi-Kartoffelnasen im Hungerwinter 46/47, Etwa 3 Mio. deutsche Soldaten und Verschleppte Deutsche in den Gulags der jüdisch-bolschewistischen Sowjetunion. Hierin sind die Opfer des völkerwidrigen Bombenkriegs durch Flächebombadements der Briten und Amis gegen die Deutsche Zivilbevölkerung mit mehr als 1 Mio Totennoch gar nicht berücksichtigt.
     

    1. Warum schreiben Sie "ehemalige Ostgebiete" ? Zehn Millionen Deutsche sind aus Deutschland – aus dem Osten Deutschlands und nicht aus dem ehemaligen Osten Deutschlands –  vertrieben worden.

  15. Damit haben sie sich disqualifiziert, DER PARTEI gilt es zu dienen… Also ist die AfD die gleiche Soße wie der Rest, nur mit ner anderen Farbe….

    1. @Ugo

      Richtig. AfD=Aspiranten für Diäten und Dienstwagen, aber keine Retter Deutschlands, wie wir es noch kennen. Zur Erinnerung: Frau Petry reiste im Januar 2016 nach Israel.

  16. Auch diese Partei ist im Firmengefecht der BRD GmbH nur eine Firma, die in einem besetzten, tributzahlendem Vassallenstaat nichts zu sagen hat. Die ganze Parteienlandschaft ist nur eine Verars…  mit dem Ziel den rechtlosen Insassen der Besatzungszone eine Demokratie vorzugaukeln, damit sie nicht über ihren Sklavenstatus nachdenken. In der BRID darf man sich alle 4 Jahre die Farbe des Zauns aussuchen, das wars dann aber schon. Googelt mal nach BRD GmbH, Friedensvertrag, Feinestaatenklausel oder US Militärbasen(44 an der Zahl). Bestens erklärt auf Youtube- Andreas Klauss,  Die BRD Lüge. Auch diese "Partei" ist nur ein weiteres Getrieberad in der Lügenmaschine! 

     

  17. In  „Die Freie Welt „ gibt es ein interessantes Interview mit Steven E. Kuhn unter der Überschrift „ Wie Trump die Welt verändern wird „. Herr Kuhn ist ein Unterstützer der Politik Trumpf

     

    Hier einige Zitate

    „Unglücklicherweise ist Deutschland ein schlechter Ort, wenn es um das Thema Volk geht. Wenn ich einen Hut tragen würde, auf dem “Make Germany Great Again” steht, dann würde die Hölle losbrechen. Warum? Weil die Deutschen sich ihrer historischen Vergangenheit so bewusst sind, dass sie wie eingefroren in der Gegenwart erstarren und alles über sich ergehen lassen, nur damit sie nicht als Nazi bezeichnet werden.

    Das ist ein Problem. Sehen Sie sich nur die Flüchtlingskrise in Deutschland an. Sie ist außer Kontrolle geraten und wird mit jedem Tag gefährlicher. Die Presse berichtet Unwahrheiten, das politische Establishment tut alles, was nötig ist, um an der Macht zu bleiben. Man sagt sogar, Merkel habe die höchste Zustimmungsrate seit Jahren. Wir alle wissen, dass das Unsinn ist. Doch die Angst davor, als Nazi gebrandmarkt zu werden, wird dazu führen, dass es so weiter geht.“

     

    „Die meisten Deutschen, mit denen ich gesprochen haben, wollen einfach nur Sicherheit und eine souveräne Nation, die ihre eigenen Entscheidungen trifft. Was sonst noch? Jobs, mehr Geld und Selbstrespekt. Lustig, wie ähnlich die Dinge sind, nicht wahr? Also tatsächlich wird der einzige Krieg, der in Europa beginnen könnte, der Krieg gegen das Establishment sein. Könnte es ein europäischer Frühling werden? Wer weiß. Aber das Establishment ist total verängstigt – und das ist ein gutes Zeichen. Ein Wandel muss kommen. Und er wird kommen – früher oder später.“

    Ich empfehle jedem dieses Interview zu lesen. Wir werden es wahrscheinlich niemals erleben, solche Worte aus dem Mund eines deutschen Politikers zu hören.

     

    1. Danke Jomenk, ein guter Text !

      … und es stimmt, die Deutschen sind tatsächlich darauf angewiesen, dass Leute von außen kommen und ihnen erzählen was mit ihnen los ist. So sehr hat die Zion-Propaganda gegriffen !

      Was mich aber in dem Zusammenhang wirklich erschüttert, ist, dass sogar in unseren alternativen Blogs Deutsche über Deutsche herfallen, als gäbe es kein Morgen. Jede Gelegenheit wird dazu benutzt, klar zu machen, wie doof unser Volk angeblich ist – das ist der entscheidende Moment, um sagen zu können, das Werk ist vollbracht !

      … leider wird das den wenigsten bewusst !

  18. Wessen Schuldkomplex soll eigentich mit dem scheußlichen Mahnmal inmitten der deutschen Hauptstadt gepflegt werden? Mittlerweile hat ein sehr großer und mit jedem Tag rasch zunehmender Teil der BRD-Bevölkerung einen Migrationshintergrund. Sollen sich z.B.  türkisch-, kurdisch- oder arabischstämmige Neudeutsche für die Untaten der Nazis vor mehr als 70 Jahren fremdschämen? Es ist empörend, wie Spitzenpolitiker der AfD jetzt einem Parteilkollegen in den Rücken fallen, der nichts weiter getan hat, als eine unbequeme Wahrheit auszusprechen. Die AfD wird keinen Erfolg haben, wenn sie sich ener Selbstzensur im Sinne der herrschenden kranken Ideologie unterwirft und bei jeder politischen Äußerung diese zunächst relativiert. Sie sieht keine Alternative aus! Ein Blick über den großen Teich lehrt uns "Von Donald Trump lernen, heißt siegen lernen". Nur wer unverblümt offensiv auftritt und die Mißstände klar beim Namen nennt, kann damit rechnen, in nennenswertem Umfang Gefolgschaft zu gewinnen. Es ist nicht unanständig, dabei auch nationale Interessen und Befindlichkeiten zu benennen.

    1. Mein Herz gibt ihnen recht, aber mein Verstand sagt etwas anderes. Diejenigen, die hier schon länger leben, sich noch nicht bereit für die " Wahrheit ". Der ewige Schuldkomplex, den man uns 70 Jahre lang eingepflanzt hat, ist überspitzt gesagt, ein Teil unseres genetischen Codes. Auch eingefleischte Anhänger der AfD werden sich dieser Tatsache nicht entziehen können. Deshalb ist es auch ratsam, dass die AfD " kleine " Schritte macht. Wir werden aber den Tag erleben, an dem wir den Punkt erreichen, diese Erbschuld aus unserem Leben und unserem Handeln zu streichen.

      1. Deshalb ist es auch ratsam, dass die AfD " kleine " Schritte macht.

        ——–

        Mag sein, muss aber nicht sein. Denn das Beispiel Amerika zeigt uns, dass man auch die Dinge offensiv angehen kann.

        Ich bin mir sicher, dass ein großteil der sog. 'schweigenden Mehrheit' nur das Maul hält, weil sie nicht als 'Nazis' oder noch schlimmer als 'Antisemiten' von dem kulturmarxistischen Pöbel verunglimpft werden wollen.

        Ein Pöbel, der seinem Herrn, US-rael und dem ZdJ bis zum Anschlag in den Anus kriecht.

        Das muss durchbrochen werden und zwar jetzt und nicht am St. Nimmerleinstag. Denn die nachfolgende, junge Generation, ist von Holo-Religion und verordnetem Schuldkult so Gehirn gewaschen, dass in einigen Jahren keine Hoffnung mehr besteht, zu normalen, nationalen Belangen und Interessen zurück zu kehren.

        Und genau DAS wissen die Drahtzieher und Volksverderber hinter der Agenda Holo- und Schuldkult!

        Wie, dieser perfide Dreh läuft -und zwar weltweit- wird hier bestens erklärt:

        Holocaust-Gedenken
        v. Irmin Vinson  (in deutscher Sprache)

        Auszug:

        Ein politisches Regime, dessen Überleben von weißer Passivität abhängt, muß weiße Selbstbehauptung diskreditieren, und der Holocaust hilft beim Erreichen dieses Ziels, indem er Weiße lehrt, ihre eigenen Interessen zu fürchten, während sie sich den Interessen anderer beugen. Die im Holocaustgedenken implizite Erhöhung der Juden muß jedoch unter der undurchsichtigen Sprache der Toleranz verborgen bleiben, nachdem systematische Täuschung der Preis ist, den Juden bezahlen, um die unwahrscheinliche Fiktion ihres selbstlosen Engagements für den Pluralismus aufrechtzuerhalten.

        http://www.counter-currents.com/2011/07/holocaust-gedenken/

        Es ist doch sehr eigenartig, dass es in der weltweiten jüdischen Gemeinschaft, ja sogar in Israel selbst, die unterschiedlichsten Stimmen zum Thema Holocaust gibt, Und eine nicht unerhebliche Anzahl von Juden kritisieren die Holocaust-Religion und den Kult, der damit betrieben wird. U.a. begründen sie das damit, dass jede Waffe irgendwann mal stumpf wird und sich das Ganze dann gegen die Juden wenden könnte und zwar weltweit.

        Diese Regime hingegen ist päpstlicher als der Papst und betreibt einen Holo-Kult, der schon als peinlich gelten kann.

        All dies dient nur Einem: Der Sicherung der eigenen Macht!

        Der Holo- und Schuldkult sind die perfekten Waffen für dieses linksfaschistische Regime, um jedes Aufbegehren der eigenen Berölkerung, sei es bei der geplanten Umfolkung, beim Ausverkauf der deutschen Industrie- und Wirtschaft oder sei es beim Bail-Out der Zockerbanken oder der europ. Schuldengemeinschaft (die gegen das Maastricht Abkommen verstößt) sofort im Keim zu ersticken!

        Denkt mal darüber nach!

         

        1. Trotzdem: die AfD ist nicht Trump, Deutschland ist nicht Amerika, die Deutschen sind nicht die Amerikaner und unsere Wahl ist erst im September.

          Bei uns muss man es vorsichtiger angehen, sonst könnte es passieren dass der Krug bricht, bevor er am Brunnen ist.

          Nach der Wahl kann man die schmutzige Wäsche in den Bundestag kippen, macht man es vorher, verdrücken sich die AfD-Wähler aus selbst gesagten Gründen.

          Die Brechstange ist vor der Wahl nicht gut, dass ist so klar wie Kloßbrühe – warum auf einmal soviel Ungeduld ?

  19. Fundsache

    An die AfD-Mitglieder in Sachsen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wenn Sie von mir diesen elektronischen Brief erhalten, werden Sie vielleicht versucht  sein, ihn sofort „wegzuklicken“. Viele Deutsche sind so abgerichtet, daß sie sich nicht trauen, Briefe, Flugschriften oder Bücher von „Nazis“ zu lesen. Nun, ich bin kein „Nazi“, ich bin nach langen inneren Kämpfen Nationalsozialist aus tiefster Überzeugung. Sie sollten mich anhören! Der „Parteiphilosoph“ Marc Jongen stellt mich in eine Reihe mit Houston Stewart Chamberlain, dem Mentor Adolf Hitlers (https://de.wikipedia.org/wiki/Houston_Stewart_Chamberlain), und Alfred Rosenberg, dem Parteiphilosophen der NSDAP (https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Rosenberg). Er tut das vermutlich, weil er erkannt hat, daß ich etwas zu sagen habe, auch wenn ihm das ganz und gar nicht gefällt.

    Sie sind sich bewußt, daß viele Deutsche große Hoffnungen mit Ihrer Partei verbinden. Täglich werden es mehr. Ihnen ist vielleicht auch bewußt, daß die Deutschen  gegenwärtig in Gefahr sind, durch massenhaftes Eindringen von Afrikanern und Asiaten meist moslemischer Prägung in ihrer angestammten Heimat zu einer – zudem gehaßten – Minderheit zu werden. Was in unsere Wohnsitze einströmt, sind keine Flüchtlinge, sondern feindliche Invasoren, die einige echte Flüchtlinge als ihr Schutzschild vor sich herschieben, damit man nicht das Feuer auf sie eröffnet (was im Krieg das Allernormalste auf der Welt ist). Und es ist Krieg.

    ,Glauben Sie noch, daß es sich dabei um einen schicksalhaften – also nicht gewollten und geplanten  – Prozeß handelt? Nun, unsere „Blauäugigkeit“ ist ja sprichwörtlich. Aber was sich gegenwärtig in unserer Heimat abspielt, geht  immer mehr der Unsrigen „über die Hutschnur“. Sie wachen aus dem Wachkoma auf.

    Unsere Feinde, die dabei sind, einen teuflischen Plan zu verwirklichen, haben allen Grund, die „Alternative für Deutschland“ zu fürchten. Ist sie doch zum ersten Male seit der Niederlage des Deutschen Reiches im 2. Weltkrieg eine politische Kraft, in der sich die „Mitte“ unseres Volkes einfindet, um dem  Willen der Deutschen, deutsch zu sein und deutsch zu bleiben,  Ausdruck zu geben – und schließlich auch durchzusetzen

    Wie schon oft in der Vergangenheit, unternimmt es der Feind, den aufkommenden Widerstand gegen seine Machenschaften mit der bewährten „Antisemitismuskeule“ niederzustrecken. Das ist der Sinn der Hetze gegen den AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Wolfgang Gedeon. Dessen schwächliche Verteidigung mit der Behauptung, er sei kein Antisemit, die Unterwerfung unter die Judenheit bedeutet.

    Der Wind dreht sich. Es mehren sich in allen Erdteilen die Anzeichen dafür, daß die Judenheit – nunmehr weltweit – als eine zerstörende Kraft wahrgenommen wird. Wenn die AfD den von ihr jetzt verlangten Kniefall vor der Judenheit vollführt, vernichtet sie sich selbst. Die deutschwilligen Deutschen werden ihr nicht mehr vertrauen. Das für diese Lageeinschätzung nötige Wissen ist von mir in   verschiedenen Beiträgen für das Internetportal „Aufstand gegen die Weltherrschaft der Judenheit“ (https://aufstand-gegen-die-judenheit.com/) zugänglich gemacht worden. Wer in der Partei in dieser lebenswichtigen Angelegenheit mitreden und mitentscheiden will, muß dieses Material kennen. Dieser Hinweis ergeht an alle AfD-Mitglieder in Sachsen. Nach Kenntnisnahme wird man Ihnen nichts mehr vormachen können. Die Deutschen werden es Ihnen danken. Vielleicht ist die AfD ja doch noch zu retten.

    Mit freundlichen Grüßen

    H. M. 

    1. Was denn für ein Kniefall vor der Judenheit ???

      Der Gute ist aber auch nicht schlecht im dramatisieren !

      Leute, haltet doch einfach noch mal 5 Min. den Ball flach !

      Es ist doch so : entweder ist die AfD eine Systempartei und längst involviert oder eben nicht, d.h. dann ist es also längst so oder so.

      Wenn ja, dann ist eh nix mehr zu machen und wenn nein, dann gebietet sich oberste Vorsicht im Handeln – logisch, oder ?

      Ich versteh die ganze plötzliche Panik nicht, man könnte meinen, nichts sei im Moment wichtiger, als auf den letzten Metern eine Bauchlandung der AfD zu provozieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.