2016: Deutschland nahm zwei Drittel der Asylanträge in der EU entgegen

Laut vorläufigen Zahlen wurden in Deutschland im vergangenen Jahr rund zwei Drittel aller Asylanträge der EU gestellt. Die Bundesrepublik trägt damit die Hauptlast.

Von Marco Maier

Die Zahlen der ersten drei Quartale haben es in sich: Laut Eurostat wurden in diesem Zeitraum in den 28 Mitgliedsstaaten der EU 988.000 Asylanträge gestellt. Davon entfielen laut dem Bundesinnenministerium ganze 658.000 auf Deutschland – also gut zwei Drittel. Allerdings sind viele der Antragsteller bereits 2015 nach Deutschland eingereist, hatten jedoch erst 2016 den Antrag stellen, weil die Behörden komplett überlastet waren. Zudem ist unklar, wie viele davon doppelt oder mehrfach Anträge stellten.

Ähnlich verhält es sich mit den in den ersten neun Monaten im Erfassungssystem "Easy" registrierten Einreisen in die Bundesrepublik. Wie viele von den 272.000 Fällen doppelt und mehrfach registriert wurden, ist unklar. Hinzu kommen unzählige Grenzübertritte, die gar nirgends registriert werden, weil die Migranten bei Freunden oder Verwandten unterkommen, die bereits in Deutschland leben. Insbesondere Menschen aus jenen Ländern, die kaum eine Chance auf Asylgewährung haben, verbleiben lieber in der Illegalität.

Angesichts dessen, dass noch im Jahr 2015 über 1,2 Millionen Menschen in der EU um Asyl ansuchten und den vorläufigen Zahlen für die ersten neun Monate, kann man davon ausgehen, dass das Niveau auch 2016 gehalten wird. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 waren es noch 560.000 Personen, die in der Europäischen Union einen Asylantrag stellten.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

9 Kommentare

  1. Nirgendwo wird so übel gelogen, wie bei der illegalen Einwanderung (Re-Settlement) und bei den Staatsschulden.

    The New Obeserver enthüllt, dass vom 1. Januar bis 31 Oktober,die Nichtweißen Invasoren in doppelter Einwohnerzahl des EU Staates Luxembourg die EU für Soros/Rothschild/Merkel/Schulz/Hollande & Konsorten erobert haben.

    Und alle, oder nahezu alle wollen nach Deutschland, auch wenn ein Teil von ihnen …ähäm…'Asylanträge' für andere Staaten oder in anderen Staaten der EU gestellt haben.

    Invasion Force 2x Size of Luxembourg

    From January 1 to October 31, a total of 1,093,729 nonwhite invaders pretending to be asylum seekers landed in Europe—nearly double the entire population of the country of Luxembourg, which only has 530,000 residents.

    This colossal invasion force is currently arriving at a rate of over 2,674 every day, with 82,914 landing in the month of October alone.

    http://newobserveronline.com/invasion-force-2x-size-luxembourg/

    In October 2016, EU+ countries recorded 82 914 applications for international protection, one-third lower than in

    September when more than 123 400 applications were lodged.

    Und, wie bereits angemerkt, das sind nur die offiziellen Zahlen -die ohnehin 'getürkt' sind- ohne all die Nichtweißen Invasoren, die schwarz und ohne Registrierung in Europa eingefallen sind. 

    Die realen Zahlen hat wohl mal der gute Horst Seehofer in einem unbedachten Moment preisgegeben: 3 bis 9 Millionen!

    http://quer-denken.tv/horst-seehofer-3-bis-9-millionen-fluechtlinge-in-deutschland/

     

    1. Ich gehe davon aus, dass sich bis zu einer Million Illegale – Nichtregistrierte – im Land rumtreiben. Die warten nur noch auf ihre ausreichende Bewaffnung.

      "Offizielle Zahlen" – darauf gebe ich schon lange nichts mehr. Die sind alle erlogen.

  2. Man sollte beachten, dass in Deutschland ein Einwanderungsgesetz aufgrund der Obstruktion von CDU/CSU immer noch überfällig ist; ein Immigrant, der hier arbeiten und wohnen möchte, hat gar keine andere Möglichkeit, als Asyl zu beantragen. Unsere Politiker werfen auch alles durcheinander: wir haben Kriegsflüchtlinge, denen man ein befristetes(!) Aufenthaltsrecht gewähren  m u s s , schon aus reiner Menschlichkeit; wir haben Arbeitsuchende, unter denen wir ohne inhuman zu sein, die passenden Leute aussuchen können; und wir haben echt Asylberechtigte. Die Letzteren machen aber weniger als 2 % der Immigranten aus und sind damit überhaupt nicht das Problem.

    Andererseits haben wir einen Totalversager als Innenminister, der heute noch nicht weiß, wer alles gekommen ist, wie viele es sind und wo sich ein Großteil aufhält.

    Dabei könnte unsere Bevölkerungspyramide eine Bluttransfusion von 6 bis 8 (!) Millionen gut vertragen. Dazu müssten aber Bund und Länder endlich Nägel mit Köpfen machen, was heißt: ausbilden, ausbilden, ausbilden!!  Es kommen eben nicht nur Professoren. Dann, und nur dann, sind diese Leute eine große Chance. Sie sind ein Geschenk der "Vorsehung" (mir fällt leider kein treffenderes Wort ein), um die Rentenkatastrophe von 2030 ff doch noch abzuwenden. Aber leider haben wir eine Null von Innenminister, Schlafhauben in den Kultur/Bildungsministerien und einen kurzsichtigen Geizkragen als Finanzminister. 

    Humanität hin oder her: So wird das nix, Frau Merkel!

    1. Dabei könnte unsere Bevölkerungspyramide eine Bluttransfusion von 6 bis 8 (!) Millionen gut vertragen.

      Sie dokumentieren mit Ihrem Kommentar hervorrragend, wie die tägliche Gehirnwäsche funktioniert und sich dabei der Bürger das Denken abgewöhnt – anstelle und abseits jeder Logik lieber vorgefertigte Phrasen nachplappert.

      DANKE für diese BEWEISFÜHRUNG erfolgreicher Volksverdummung !!!

      Sollten Sie irgendwann aus dem "Demographie-Märchen-Koma" erwachen, dann wagen Sie doch mal den geistigen Versuch, Ihre (realitätsferne) Argumentation mal um Einflussfaktoren wie Produktivitätssteigerung, Automatisierung, Zinseszins, Staatsverschuldung, Inflation, Wirtschaftswachstum, Angebot und Nachfrage zu erweitern – jeweils unter Berücksichtigung der bei all diesen Keywords zugrunde liegenden Exponentialfunktion.

      Dann dürfte es auch bei Ihnen heißen: ERWACHE ! 

      1. Gut.

        Ganz zu schweigen vom volksverräterischen Gedanken, Blutsfemde in Deutschland dauerhaft anzusiedeln und zu vermischen.

        Diese Typen sind schon so multikultisiert – wobei das mit Kultur rein ganr nichts zu tun hat, Mischvölker sind keine Völker sondern Mischlinge und sie haben keine gewachsene Kultur – dass sie nicht mehr wissen, was sie für einen geistigen Dünnpfiff von sich geben.

    2. Wenn denn unbedingt weitere Menschen für den Arbeitsmarkt oder wie sie es nenen, Transfusion nötig sind, dann frage ich mich warum man dann keine ordentliche Familienpolitik betrieb, den arbeitlosen Jugendlichen aus dem EU- Ausland, die eine Arbeitsstelle auch bitter nötig hätten, eine Chance gibt, dafür aber 3. Welt „Fachkräfte“ importiert, für die immense Ausgaben benötigt werden.
      Desweiteren übersehen Sie, dass diese Menschen eine ganz andere Mentalität haben, als der dt. Arbeitssklave, die eben auch auf geograph., klimat., religiöse Faktoren zurückzuführen sind.
      Bitte verabschieden Sie sich vom Märchen des integrierbaren und Bildung versehenen 3. Welt Migrant, der unserer Gesellschaft dann auch von Nutzen sein wird.
      Dies gelang ja nur vereinzelt bei heutigen jungen Türken, die in 3. Generation hier aufwuchsen.
      Jedoch haben Sie recht, dass unsere Politiker alle Menschen, die hier eintrudeln in den Topf des Flüchtlings werfen.

    3. Bluttransfusionen von Fremden sind mit aller Entschlossenheit abzulehnen!!

      Davon abgesehen, stellt @HansWurst die richtigen Fragen: Wenn schon Facharbeiter fehlen werden (was man durchaus bezweifeln kann), warum dann nicht europäische weiße Jugendliche ausbilden? Die Arbeitslosigkeit  unter EU-Jugendlichen ist sehr hoch, da würde sich jeder freuen, der eine Chance bekäme.

      Aber nein es müssen ja Neger sein aus dem tiefsten Afrika. Das ist ja krank. Wer so handelt, ist entweder dumm, was gleichbedeutend mit psychisch krank ist, oder aber, derjenige weiß, was er tut, und betreibt gezielt Rassenvermischung.

      Mein persönlicher Favourit ist die letztere Vermutung.

  3. Auffällig ist wie Sylvester tausende von Affenkanern plötzlich wie auf Verabredung in die Städte strömten. Soetwas kann nur gesteuert sein von wem auch immer die primitive Horden aufhetzt und modiviert hat. Die kamen nicht einfach so zu tausenden und wollten unsere Städte stürmen da steckt etwas ganz anderes dahinter. Leute lasst euch nicht verarschen was hier geschieht ist nicht normal sondern geplant von wem auch immer.

  4. @ Armin Pieroth

    Dabei könnte unsere Bevölkerungspyramide eine Bluttransfusion von 6 bis 8 (!) Millionen gut vertragen

    ———–

    Mit Verlaub, Herr Pieroth, ich muss an Ihrem Verstand zweifeln.

    Erst musste die Rente gesichert werden, dann brauchten wir den 'Facharbeiter' und jetzt müssen wir die angebliche Demografie-Lücke schließen.

    All das sind Codeworte für weißen Genozid und den Umvolkungsplan gem Coudenhove-Kalargi für das Deutsche Staatsvolk.

    Inzwischen haben wir min. 20 Mio. 'Fachkräfte' im Land und der 'Facharbeiter' wird noch immer händeringend gesucht.

    Und seit einigen Jahren hat man die sog. 'Demografie-Lücke' entdeckt. Im übrigen sind das die gleichen Personen und Organisationen, die vorher vor der 'Übervölkerung' gewarnt haben und die Abtreibung der weißen Frauen auf Krankenschein und die 'Abtreibungspille danach' befürworten.

    Wir haben keine 'Demografielücke', zumindest nicht bis 2020! Erst danach könnte es in Teilbereichen eng werden.

    Die sog. 'Demografielücke' könnte schon längst durch eine familienfreundliche Politik der div. Regierungen geschlossen sein oder geschlossen werden.

    Davon ist aber weit und breit nichts zu sehen. Stattdessen gondelt der in wilder Ehe lebende Frühstücksaugust mit seinem Gspons auf Steuermichels Kosten in der Welt herum und lädt alle Inder und sonstige 3. Welt Kuffmucken nach Deutschland ein.

    Lesen Sie dazu die Schriften des renommiertesten deutschen Bevölkerungswissenschaftlers, Prof. Herwig Birg, der klipp und klar sagt, dass Masseneinwanderung aus der 3. Welt unser Demografieproblem nicht lösen kann.

    Nur Deutschland ist das einzige Land der Welt, welches auf Druck der Politik alle (früher drei) Institute für Bevölkerungsforschung geschlossen und durch Lehrstühle für Gender-, Schwulen und Transgenderstudien ersetzt hat. Deutsche Politiker brauchen offenkundig keine wissenschaftlichen Daten zur Bevölkerungsentwicklung.

    Sie wissen, wie man auf die »Überalterung« der Gesellschaft reagiert und öffnen einfach die Grenzen, damit jene, die kein anderes Land haben will, bei uns eine Zukunft finden. Auf die Idee, dass Kinder der eigenen Bevölkerung die Zukunft eines Landes sind, ist in den letzten Jahren kein deutscher Politiker gekommen. Denn junge Familien zu ermuntern, Kinder zu bekommen, erinnert Politik und Medien in Deutschland an dunkelste Nazi-Zeiten. Wenn deutsche Familien Kinder bekommen, dann ist das irgendwie »rechts«. Politisch korrekt ist es heute, wenn Schwule und Transgendervertreter Kinder adoptieren und diese gendergerecht auf den ersten multikulturellen Tuntenball vorbereiten

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.