Wussten Sie eigentlich, dass Ihr Geld „nichts“ wert ist?

Es klingt wie in einem schlechten Film und doch ist es die traurige Wahrheit: Ihr Geld ist nichts wert. Tatsächlich, im wahrsten Sinne des Wortes, überhaupt nichts.

Via Watergate.tv

Diese fast unglaubliche Geschichte ist eine Tatsache, die Menschen in anderen Ländern bereits bitter zu spüren bekommen haben und die ja auch in unserem Land eine traurige Geschichte hat, wenn wir uns an die Inflation während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erinnern.

Unser Geld ist nichts als ein Konstrukt, nichts als auf Papier gedruckte Zahlen, dass als Zahlungsmittel eigentlich nur durch das Vertrauen in staatliche Institutionen und Zentralbanken überhaupt existiert. Das mussten auch die indischen Bürger vor nicht allzu langer Zeit, nämlich erst im November 2016, bitter spüren, als die 500- und 1.000-Rupien-Scheine über Nacht plötzlich wertlos wurden. 

Da in dem Land vorher besonders viele Bezahlvorgänge ausschließlich mit Bargeld abgewickelt wurden, trifft diese Veränderung das Land besonders hart und es kann gesagt werden, dass die Regierung quasi über Nacht 25 Prozent der im Umlauf befindlichen Banknoten für ungültig erklärt hat. Von rund 265 Milliarden Dollar wurden 212 Milliarden für ungültig erklärt. 

Loading...

Dies ist eine Katastrophe, die viele Inder – und hier höchstwahrscheinlich hauptsächlich die sowieso eher weniger zahlungskräftige Klientel – in große Probleme gestürzt hat. Das Vertrauen in Regierung und die gesamte Geldwirtschaft ist dahin und es gibt nichts, was die Menschen dagegen unternehmen können.

Doch warum ist unser Geld nichts wert? Schließlich haben wir doch hart dafür gearbeitet, es ist also real, oder nicht? Nun, so einfach ist das leider nicht, denn tatsächlich wird Geld durch die Vergabe von Krediten überhaupt erst hergestellt. Es ist also ein Konstrukt, dass nur durch die Kreditaufnahme durch Privatpersonen bei Banken, durch Unternehmen bei Geschäftsbanken und durch Geschäftsbanken bei der Zentralbank und Geschäftsbanken untereinander überhaupt existiert. Eine unglaubliche Tatsache, die uns allen die Schweißperlen auf die Stirn treiben kann.

Lesen Sie auch:  Chinesische Banken drängen zum Ausstieg von SWIFT und zum Verzicht auf US-Dollar

Wer also Geld hat, der legt es wohl am besten in Gold an, dann ist wenigstens ein Gegenwert da und nicht nur Papier, dass, ähnlich wie in Faust durch die Unterschrift des Kaisers, nur durch Gutwill irgendeinen Wert hat.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem kompletten Artikel auf:  Watergate.tv

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

29 Kommentare

    1. Geld kommt ausschlieslich über Kreditvergabe 

      in Umlauf. Nennen wir die Quelle des Geldes mal das "Banksystem".

      Richtig ist, dass das "Geld" aus dem "Nichts" geschöpft wird. Einfach so.

      Trotzdem hat dieses "Geld", egal ob nun als Giralgeld oder Bargeld eine Kaufkraft.

      Warum ? Weil dem "Geld" allgemein vertraut wird. 

      Ich bekomme, wenn ich Geld über einen Kredit ausgebe also erstmal 

      jede Menge Leistung dafür ohne etwas dafür getan zu haben.

      Durch den unbedingten Zwang der Rückzahlung bin ich aber gezwungen

      im Normalfall durch "ehrliche Arbeit" mir das Geld zurückzuholen, damit ich

      es dem "Banksystem" zurückzahlen kann. 

      Somit habe ich Leistungen erhalten, aber im Gegenzug 

      der Gesellschaft auch Leistung zurückgegeben.

      Das Geld hat dann nach der Rückzahlung an das Banksystem seine Schuldigkeit getan.

      Es wurde zwar aus dem "Nichts" geschöpft, verschwindet aber auch wieder

      nach der vollständigen Rückzahlung ins "Nichts". Somit ist das "Banksystem" Quelle und Senke 

      zugleich für das "Geld". Das Thema "Zinsen" lasse ich jetzt mal Aussen vor.

      An sich kann ich so noch nichts schlechtes an dem Kreditgeldsystem finden.

      Ich habe Leistungen erhalten und musste aber selbst auch Leistungen abgeben.

      Das wäre doch auch ohne Geld so. Keiner verschenkt einfach so seine Arbeitsleistung.

      Wenn ich Leistung vona Anderen bekomme muss ich selbst auch Leistung abgeben.

      Und warum ??

      Ganz einfach, weil der Mensch sonst früher oder später stirbt,

      wenn er immer nur gibt. Das Geben und nehmen Prinzip halt.

  1. Banken „machen“ das Geld, sie erzeugen es selbst. Und dafür muss die Bank keine Anstrengungen unternehmen. Gemeint ist das Giralgeld, nicht das Geld in Papierform.

    Wenn Sie einen Kredit erhalten, wird Ihnen die gewünschte Summe aufs Konto „eingetragen“. Fertig. Es wird kein Geld von anderen Kunden der Bank benötigt. Sie erhalten ganz frisches, neues Geld, was es vorher nicht gab.

    Die Bank muss für diesen neuen Kredit eine minimale Sicherheit bei der Zentralbank hinterlegen, die sogenannte Mindestreserve, z.B. 2% des neu erzeugten Kreditbetrags. Sie als Kunde müssen Ihrer Bank jedoch ein Pfand in voller Höhe Ihres Kredites abtreten. Es kann nun durchaus passieren, dass Sie dieses Pfand verlieren, wenn Sie Ihren Kredit nicht mehr bedienen können. 

    Die Bank möchte für Ihren Kredit natürlich Zinsen haben. Sie möchte Zinsen für ihr selbstgemachtes, ungedecktes Geld haben. Doch woher sollen die Zinsen kommen? Wenn Sie der erste Kreditkunde überhaupt wären, gäbe es überhaupt keine Möglichkeit für Sie, jemals Zinsen zu bezahlen.

    Diese Zinsen müssen ebenfalls durch Kredit als Geld neu „gemacht“ werden. Nicht unbedingt durch Sie, aber durch Ihren Arbeitgeber, der selbst auch einen Kredit für sein Unternehmen hat oder die Kunden des Unternehmens usw.

    …………..Geld ist die größte Lüge Aller Zeiten……………….

    ……….so hält man diese verbrecherische System am Leben, wir laufen im Hamsterrad Tag ein Tag aus………..

    1. Genau. Und jeder Euro, den wir zur Bank tragen, hält das Spiel am Laufen.

      Weltspartag, die Sparschweine der Kinder werden geleert, es gibt mit viel Tamtam ein gebührenfreies Kinderkonto und ein neues Sparschwein geschenkt. Und schon kann sich das Rad wieder um einen Zahn weiterdrehen.

      Soweit alles gut, sparen wird mit Realverlust belohnt – Inflation frisst Minizins (sofern vorhanden).

      Und beim Bafög-Antrag nicht vergessen, das Gesparte anzugeben, ansonsten ist das Betrug.

       

    2. Moderne Geldmechanismen (Modern Money Mechanics)
      https://youtube.com/watch?v=8MUK11kAf_Q

      Material zum Herunterladen (*.pdf):
      Modern Money Mechanics (Federal Reserve Bank of Chicago, USA 1961-1992)
      https://tinyurl.com/z76pcgp
      Credit River Case (First National Bank of Montgomery vs. Jerome Daly, USA 1968/69)
      https://tinyurl.com/j772352
      Geld aus dem Nichts (Raiffeisenbank Wildenberg eG/VR-Bank Landau, BRD 2013)
      https://tinyurl.com/zokksn8
      Expertise bezüglich der Giralgeldschöpfung (AT 2013)
      https://tinyurl.com/hkp5mfj
      Banks Cannot And Do Not "Lend Out" Reserves (Standard & Poors, USA 2013)
      https://tinyurl.com/zpormhm
      Money creation in the modern economy (BoE, GB 2014)
      https://tinyurl.com/j4ajbsx
      Deutsche Bundesbank ('Geld und Geldpolitik', BRD 2014)
      https://tinyurl.com/z64cbcu (auszugsweise)
      https://tinyurl.com/jlpm4mc (komplett)
      Geld aus dem Nichts ('transparenz', Freie Gemeinschaftsbank Genossenschaft, CH 2016)
      https://tinyurl.com/jmgr4v4 (auszugsweise)
      https://tinyurl.com/j6m8sy7 (komplett)

      … und für Gemüter, die's etwas einfacher und bunter mögen:

      Wie funktioniert Geld? (Teil 1 – 3)
      https://youtube.com/watch?v=DMQPs8ldFCs

  2. Die Artikel-Überschrift ist eine Fake-News.

    Dies deshalb, weil unser Geld real einen Wert hat, solange die Bürger dieses untereinander als Zahlungsmittel akzeptieren. Von wertlos kann überhaupt keine Rede sein.

    Das Geld erhält durch die produzierten Waren und Dienstleistungen im Hintergrund ihren Wert.

    Die Geldschöpfung der Banken ist im moralischem Sinne Geldfälschung und ein Verbrechen – dies negiert aber nicht den realen Zusammenhang zwischen Geld und Wertschöpfung.

    Der Artikel ist folglich reine Panikmache.

    1. Dieser Artikel ist von watergate.tv… eine kommerzielle Website, auf welcher gegen Provision Weltuntergangsseminare, Survival-Equipment und Edelmetallanlagen verblitzt werden.

      IGNORIEREN !!!

    2. "Dies deshalb, weil unser Geld real einen Wert hat, solange die Bürger dieses untereinander als Zahlungsmittel akzeptieren."

      Genau. Aber wenn irgend wann nicht mehr, bekommst Du Deine Grundnahrungsmittel nur noch im Tausch gegen Silber, Schnaps oder Zigaretten.

      Wiki: "Geld (also Münzen, Scheine, digital auf dem Konto) wird als Zahlungsmittel akzeptiert, wenn Vertrauen in die ausgebende Institution besteht." – Ich persönlich kann täglich spüren, wie mein Vertrauen in die ausgebende Institution wächst (Ironie) und kann nur beten, das es allen anderen auch so geht.

      Panikmache würde ich die Info jetzt nicht nennen.

    3. "Das Geld erhält durch die produzierten Waren und Dienstleistungen im Hintergrund ihren Wert."

      Unsinn,der Wert des Geldes wird eizig und allein durch die Akzeptanz der Bevölkerung bestimmt, wenn die weg ist, ist es Null. Die angebliche Deckung durch die Waren und Dienstleistungen ist nur hohle Propaganda der Bankenmafia.

  3. Das Bargeld wird schon bald ganz abgewschafft. Warum?

    Es ist ganz einfach zu erklären. Die können nämlich ihren Islam Dreck bald schon nicht mehr bezahlen. Außerdem wollen sie die Menschen weiter drangsalieren. Irlmaier hat auch das gesagt. Man beachte, wie schnell das alles geht.

    "Es wird eine Zeit kommen, wo es überhaupt kein Geld mehr geben wird. Dann holt man Geld mit einem Pappdeckel ab. Dann bekommt ein jeder eine Nummer"

    Das betrifft natürlich nicht das heutige System der Wahl. Sondern es ist Pflicht. Aber die Unruhen in der Bevölkerung werden schon bald in der Fläche auftreten. Nämlich dann, wenn ihnen darüber die Steuern abgeknöpft werden. Es geht immer so weiter. Bis es kracht. Was die genau so auch haben wollen. Und die Dummen betrauern sich Gegenseitig und jammern um Opfer. Sehen aber nicht, dass sie ein Teil dieser Satanisten sind und ihnen mit ihrem Weichei Getue nur noch mehr in die Hände spielen und sich selber dem Teufel ausliefern.

    So wie auch jetzt Berlin. Welches nur eine weitere False-Flag Aktion ist. Man beachte dieses Ungeziefer Merkel und ihre Mischpoke beim trauern. Das teuflische macht sich den Humanismus zu Diensten. Das wird schon in Filmen immer so gezeigt. Ihr habt es nur nicht kapiert.

  4. Nun, so einfach ist das leider nicht, denn tatsächlich wird Geld durch die Vergabe von Krediten überhaupt erst hergestellt.

    ————–

    Das ist doch nur ein Teil der Wahrheit, also Des-Information, genannte Fake-News!

    Geld wird von den Geldmonopulisten, den üblichen Verdächtigen, seit dem Bretton-Woods Abkommen, aus der Luft geschöpft, ist also das Papier nicht wert auf das es gedruckt ist. Dieses sozusagen aus der Luft geschöpfte Geld von den von Rothschild kontrollierten Zentralbanken, nennt man FIAT-Money!

    Erst durch die Schaffenskraft der Nationen wird das an und für sich wertlose Geld zu realem Geld, weil dahinter ein Zahlungsversprechen steht.

    Dies hatte der Unaussprechliche, den man besser nicht erwähnen sollte, auch erkannt und hatte sich (da man den deutschen Goldschatz nach dem verlorenen WK 1 geklaut hatte), vom Goldstandard verabschiedet und arbeitsgestütztes Geld, zinsfrei, selbst gedruckt.

    Das war sein und unseres Volkes Todesurteil. Wir wurden von den Geldmonopolisten mit Krieg überzogen, der heute noch andauert.

    Das System der Geldherstellung in der westlichen Wertegemeinschaft unter der Fuchtel der Geldmonopolisten läuft wie folgt ab:

    Der ähäm….Staat beauftragt ihre ähäm…(rothschildsche) Zentralbank mit der Herstellung des Geldes. Dieser gibt es zu einem sehr geringen Zinssatz an die ähäm 'Märkte' -also hauptsächslich an sich und die von ihm kontrollierten Banken, also die ähäm…'internationalen Finanziers' – weiter.  Der 'Staat' geht jetzt hin und leiht sich sein eigenes Geld – natürlich gegen den üblichen Zinsaufschlag von zwischen 5bis 7- Prozent – von den 'internationalen Finanziers' zurück.

    So  entstehen Staatsschulden für die wir z.B. unsere Einkommensteuer (die im Kaiserreich noch unbekannt war) zu entrichten haben.

    Deshalb muss sich für Jeden, der den Weg des Geldes und der Schulden kennt,  die Frage stellen: Warum stellt denn der Staat nicht sein Geld selbst her?

    Das liebe Freunde, ist DIE SYSTEMFRAGE, um die sich der watergate Blog schamhaft gedrückt hat, weil er ein Des-Informationsblog ist.

    Dafür sind Präsidenten, wie Abe Lincoln, Garfield und John F. Kennedy von 'verwirrten Einzeltätern' umgelegt worden, weil sie das SYSTEM ändern und die Geldausgabe wieder in die Hand des Souveräns, also des Volkes, zurückgeben wollten, so wie es die US-Verfassung vorschreibt.

    Merke: Die private Bank des Kartells der Goldmonopolisten, die US-Fed,  ist VERFASSUNGSWIDRIG; SIE VERSTÖSST GEGEN DIE US-VERFASSUNG!

     

    Richtig ist, dass auch die Banken durch Vergabe der Kredite, 'Geld' gerieren. Zahlt der Gläubiger seinen Kredit ordnungsgemäß zurück, verschwindet das Geld wie von Zauberhand, nur der Zins verbleibt als Geld.

    Geld ist in unserem pervertierten System also SCHULD (Schuldgeld)!

    Es darf mal wieder geraten werden, WER's erfunden hat.

    Der Gewinner darf eine Woche kostenlos bei der rothschild'schen US-Fed den 'deutschen Goldschatz' auf seine Vollständigkeit überprüfen.
     

    1. Ergänzung:

      Die "Einkommensteuer" wurde von den selben Köpfen erfunden, die auch die FED gegründet haben. Als die US-Regierung bei Rothschild & Konsorten anfragte, wie sie denn die Zinsen auf das geliehene Geld dauerhaft bereitstellen sollten, ohne jedesmal dafür neue Kredite aufnehmen zu müssen, war die Antwort seitens der Banker: Einführung von Einkommensteuer in Höhe der Zinsrate, um die "Kosten des Geldes auf die Benutzer umzuwälzen".

      In Wirklichkeit war die Situation etwas brisanter. Der Rothschild-Schwindel drohte aufzufliegen, weil Regierung und Volk zu erkennen begannen. Mit der Empfehlung zur Einkommensteuer konnte Rothschild dem Staat einen Ausweg aus dem Dilemma anbieten und gleichzeitig die Hand tiefer in Volkes Tasche bringen.

      Dieses Schuldgeldsystem war infolge der größte Exportschlager der Rothschild-Bande. Wenig später folgte bereits die Einführung der Einkommenssteuer in Europa. Somit waren die Ausfallrisiken für künftig zu vergebende Kriegskredite auf beiden Seiten des Atlantiks minimiert. Der globale Raubzug konnte Fahrt aufnehmen – und tut dies bis heute!

        1. Und für den Gewinner hätte ich noch einen anderen Preisvorschlag: Er darf sich kostenfrei testen lassen, ob seine Gene Hochgeborenen kompatibel sind, um sein Herz für die siebente Transplantation des zerknitterten Patriarchen Rockfellüberdieohren zur Verfügung zu stellen. 

          Was gibt es Schöneres für einen Gojim, als sich für einen Globalmafioso ohne Umwege des knechtenden Hamsterrades auf direktestem Weg zur Verfügung zu stellen. Sicherlich findet sich noch ein Kanarie aus dem Heer der Miet-Trällernden zu einem Welthit: Ich schenk dir mein Herz ganz voller Liebe… 

    2. So… ich dürfte gewonnen haben und kann jetzt nach Fort Knox 🙂

      Allerdings weiß ich noch nicht, wie ich die richtigen von den gefälschten Goldbarren unterscheiden soll. Fälschungen aus Wolfram sind bis auf die vierte Nachkommastelle im Atomgewicht identisch mit Gold. Aber ich könnte wenigstens die Holzkisten mit Goldzähnen zählen, welche die Deutschen bis Ende 44 in Polen gesammelt und die Ammis ab 45 "zur sicheren Aufbewahrung" abtransportiert haben… bis die rechtmäßigen Eigentümer ermittelt werden können…

      1.  

        Aber ich könnte wenigstens die Holzkisten mit Goldzähnen zählen, welche die Deutschen bis Ende 44 in Polen gesammelt und die Ammis ab 45 "

        ——–

        Gute Idee! Ausgezeichnet!

        Ja, da würde ich auch darauf bestehen, denn die müssen aufbewahrt werden als sicheres Beweismittel für die 6 Millionen Vergasten!

        Wenn man dann dazu noch die passende DNA in den Massengräbern der elendig verscharrten Opfer finden würde, hätte man auch schlußendlich den forensischen Beweis, dass Hitler, die Seinen  und die Deutschen allesamt Massenmörder waren.

        Dann wäre endlich Schluss mit der Offenkundigkeit!

         

    1. Gold kann man zwar nicht essen, jedoch trinken.

      Es geht recht einfach. Edelstahl Anode, Platin Rodium Kathode, etwas Wasser dazwischen und Salz und dann möglichst reines Stück Gold.

      Was dann passiert sollte man gesehen haben.

      Nicht vergessen, Gold ist das einzige Metall das Photonen speichert.

    2. Gold und Silber kann man tauschen, genauso wie Schnaps und Zigaretten. Wenn nach dem Crash noch Gold über ist, wird es zumindest wertvoller sein, als Papiergeld.

    3. selbstverständlich kann man Blattgold essen im Gegensatz zum Papiergeld. Lieber sollte man aber die Wertsteigerung des Goldes in der Weimarer Republik nachschauen und so die Bildungslücke etwas begrenzen.

  5. Da die Euroscheine eh nur das Copyright Zeichen tragen ist dieser auch nicht als Banknote anzusehen. Solange die Leute Glauben sie halten Geld in den Händen geht das Spiel munter weiter.

  6. Mich würde ja mal interessieren zu was für Geanken uns dieser Artikel hier über den Wert des Geldes verleiten soll .

    Das Geld ist im Moment genau das Wert was man als Gegenwert dafür bekommt .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.