Das Feldhospital wurde von Islamisten beschossen. Bild: © Sputnik/ Michael Alaeddin

Vor kurzem noch wurde das gefühlt hundertste Krankenhaus in Aleppo von russischen und syrischen Kampfjets dem Erdboden gleichgemacht, wenn man den Lügen der westlichen Leitmedien vertraut. Nun wurde ein provisorisches Krankenhaus, das vom russischen Militär aufgebaut wurde, zerstört. Medien schweigen oder feiern diesen Beschuss.

Von Christian Saarländer

Bilder von verletzten und toten Kindern kennt man aus den westlichen Leitmedien zur Genüge. Entweder man nutzt einen ertrunkenen Jungen, um Betroffenheit in Sachen Flüchtlingskrise zu erzeugen und danach über tote und vergewaltigte Frauen in Deutschland zu schweigen oder man nutzt Bilder von verletzten Kindern, um auf die bösen russischen und syrischen Bomber aufmerksam zu machen. Dabei darf da auch mal gerne ein wenig Fälschung dabei sein, für das es einen Lügen-, Verzeihung, Journalisten-Preis gibt.

Betroffenheit und Mitgefühl sind in den deutschen Leitmedien und in der Politik nur dort gewünscht, wo ihre Bosse sie finanzieren. Ob man kritisiert, dass in Syrien bombardiert wird, oder ob man Betroffenheit für die Flüchtlingshilfe erzeugen will. Im fälschen, heucheln und lügen sind sowohl Medien und Politik in Deutschland auf den ersten Tabellenplatz in der Liga des Westens aufgestiegen. Sucht man diesmal Schlagzeilen über die Toten in Aleppo, die durch den Beschuss von Rebellen ums Leben gekommen sind, dann findet man wenig bis gar nichts.

Loading...

Zwei tote Mediziner, ein verletzter Journalist und etliche Verwundete wurden bereits in internationalen Medien gemeldet. Für unsere Medien ist das wenig bis gar kein Grund darüber zu berichten. Lügenmärchen und Schadenfreue, das sind die Triebe, die nicht nur die Volksverdummer der Boulevard-Presse hervorlocken wollen, sondern auch die Qualitätsmedien, die anscheinend unkontrolliert und frei ständig versuchen sich intellektuell zu überbieten.

https://twitter.com/sahouraxo/status/805802590428626944

Im Übrigen: Im Jahre 2013 haben westliche Leitmedien mehrfach gelogen, als es darum ging Präsident Bashar al-Assad zu stürzen. Er soll im Kampf gegen jene Rebellen Giftgas eingesetzt haben, was aber nie bewiesen wurde. Über den Beweis, dass jene Rebellen solches Giftgas im Waffenarsenal hatten, wird auch nicht berichtet.

Stattdessen wird man wohl noch länger mit jenem Dreck weiter gefüttert, an dem man sich bereits gewöhnt hat. So ist das nun mal in einer westlichen Demokratie, wo Politik und Medien gerne mal ein Auge zudrücken, wenn wieder mal ein Mädchen von einem „Schutzsuchenden“ entweder sexuell belästigt, vergewaltigt oder möglicherweise auch getötet wurde. Alles bedauerliche Einzelfälle, die sich allerdings so schnell anhäufen, dass sie bald die systematischen Lügen der Leitpresse überholen könnten. Oder etwa doch nicht?

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

10 KOMMENTARE

  1. mir graust, wenn die ersten anfangen auf eigne faust die dinge zu regeln. sowas wie nsu kann jederzeit wieder aufkommen , nur dann nich vom bnd oder verfassungsschutz protegiert. ihr da oben macht nur weiter so.

  2. die dreckigen und verlogenen yankees habe heute zudem noch ihre neuesten, von Lavrov befürworteten, vorschläge zur "syrienkrisenbewältigung" zurückgenommen. so langsam läuft's auf einen direkten krieg zwischen der RF und den USA hinaus und wenn ich ehrlich bin, wird es dafür höchsten zeit – kann's kaum erwarten!

  3. Ich habe garnicht gezählt, wieviele Krankenhäuser bzw. Kinderkrankenhäuser nur in Aleppo von Russland und der syrischen Armee bombardiert wurden. Hier im Kreis Nordfriesland gibt es 2 Kliniken, die auch Kinder helfen. Also die Dichte gemäß der Landesgröße ist wohl in DE normal. So wie es aussieht, hat die Stadt Aleppo eine sehr große Krankenhausdichte, was wohl dem Dikator Assad zu verdanken ist. Irgendwie stimmt da wohl was nicht in der Berichterstattung.

    Die Zerstörung des Nahen Ostens wird durch die "westliche Wertegemeinschaft" weiter geführt, da diese das nur forcieren und die ganze Welt belügen. Syrien passt eben noch nicht in diese "westliche Wertegemeinschaft".

  4. Es ist unerträglich geworden! auch Menschen voll Hass wie Stegner (SPD) und Co und dafür auch noch zahlen MÜSSEN ist eine Demütigung Sondersgleichen.

  5. Das zeigt den fäkalen Hinterfgrund dieser schäbigen Medien.Geifer aus ihrer Fresse rinnend feiern sie alles was den Russen schadet.

  6. Alles ist nur noch ekelhaft wenn man weis wer solche Verbrechen veranstaltet und wir können nichts tun dagegen das haut einen runter und erzeugt endlos Wut. Wer das war ist doch klar als wenn Syrien und Russland Kinder ermorden würden. Wir wissen doch alle wer die wirklichen Mörder sind. Sie benutzen unschuldige Kinder für ihre Propaganda wie grausam ist denn das. Diese Verbrecherbande wird in Erstfall auch nicht vor uns und unseren Kindern halt machen siehe damals an den Massenmorden an unserer Bevölkerung und Hiroschima und Nagasaki. Millionen Morde in Viertnam an der Zivilbevörkerung und und und. Man kann es nicht mehr aufzählen wo überall weltweit. Die Vergangenheit hat uns doch klar gezeigt mit was wir es zu tun haben. Und jetzt haben wir Transatlantiger. ein Unrat der sich diesen Verbrechen dieser Leute anschließt. Um Himmels Willen sind denn alle völlig wahnsinnig geworden. Wir sollen doch wenigsten unsere eigene Kultur retten und nicht zu diesen Abschaum der Erde gehören wollen.

  7. Und Merkel geifert auf dem Bundesparteitag sinngemäß, dass wir in Aleppo eingreifen müssen, natürlich im Namen der Menschlichkeit und erhält dafür tosenden Beifall.

     

    • Der Krieg in Syrien ist zu Ende, wenn die USA auf dem Stuhl von Assad sitzen und ein paar Lieblingsrebellen Minister sind (vergiss nicht die Ukraine). Dann kommt ein Programm für den Wiederaufbau von der EU finanziert. Dass dann Zustände sind wie im Irak und in Libyen das sind dann Kollateralschäden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here