„War on Cash“: Millionen Inder protestieren gegen Regierungspläne

Das ganze Chaos rund um das geplante Bargeldverbot und die angebliche Schwarzgeldbekämpfung in Indien sorgt für den Aufstand von Millionen von Menschen. Das Land versinkt in Anarchie.

Von Marco Maier

Der weltweite Krieg gegen das Bargeld, der auch in Indien geführt wird, hat nun im bevölkerungsmäßig zweitgrößten Land der Welt eine gewaltige Revolte ausgelöst. Millionen von Menschen demonstrieren im ganzen Land gegen die Pläne der Regierung, dem Bargeld den Kampf anzusagen und die ganze indische Wirtschaft (noch weiter) ins Chaos zu stürzen.

Schon die quasi über Nacht erklärte faktische Wertlosigkeit der "großen" Banknoten (500er und 1.000er), die nur unter Erklärung der Herkunft auf die Konten bei den Banken eingezahlt werden können, machte selbst vielen kleinen und mittleren Unternehmen in dem immer noch armen Land zu schaffen. Nun sperrte die aufgebrachte Menschenmasse auch noch im ganzen Land Banker in den Kreditinstituten ein, so dass die Finanzinstitutionen im ganzen Land Polizeischutz einfordern mussten.

Inzwischen herrscht in vielen Teilen des Landes nur noch die pure Anarchie, zumal die Sicherheitskräfte nicht einmal ansatzweise in der Lage sind, Recht und Ordnung aufrecht zu erhalten. Gerade einmal rund 20 Prozent der Geldautomaten in Indien haben überhaupt noch Bargeld vorrätig. Und das in einer Volkswirtschaft, deren finanzielle Transaktionen nach wie vor zu mehr als 90 Prozent in bar abgewickelt werden. In einer Meinungsumfrage sprachen sich ganze 98 Prozent der Bevölkerung gegen die neuen Gesetze aus.

Die Affäre könnte nun sogar dazu führen, dass die Regierung Modis darüber stürzt. Der Ruf nach einem Rücktritt des Premierministers wird jedenfalls immer lauter und die Oppositionsparteien sehen sich derzeit massiv im Aufwind. Zwar verstehen die meisten Inder mangels ausreichender Bildung ohnehin nicht, dass der Schritt der indischen Regierung nur ein weiterer Meilenstein zur Umsetzung der NWO-Pläne zur totalen Bevölkerungskontrolle ist und die Gründe wie Bekämpfung von Steuerhinterziehung, Korruption, Geldwäsche und dergleichen nur vorgeschoben sind – allerdings sehen auch sie, dass mit dem Kampf gegen das Bargeld – dem "War on Cash" – die Freiheit ebenso flöten geht.

Lesen Sie auch:  Weißrussland: Die Lage eskaliert weiter

Loading...

Bücher zum Thema:

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Auch hier sind solche inakzeptablen Machenschaften einer Regierung auf den entscheidenden Systemfehler der Repräsentanten-Demokratie zurückzuführen – dem fehlen von Volksabstimmungen.

    Kurios: Eines der kleinsten Länder der Welt, die Schweiz, macht der Welt vor, wie echte Demokratie funktioniert.

    Gandhi hat versagt. Er hätte ein Direktdemokratisches Staatssystem einführen müssen. Er hatte die Macht dazu, doch er fiel auf die Mogelpackung Repräsentanten-Demokratie herein.

    Es ist begrüßenswert, dass in Europa Parteien wie FPÖ und AfD an Zulauf gewinnen, welche Volksabstimmungen einführen wollen.

    Zum Bargeld sagt das AfD-Parteiprogramm:

    "Bargeldnutzung ist ein bürgerliches Freiheitsrecht.

    Wir treten dafür ein, das Bargeld uneingeschränkt als gesetzliches Zahlungsmittel zu erhalten…"

  2. Wer hat denn schon eine Bankverbindung von den Parias Landbevölkerung geschweige denn eine Kreditkarte. Das bedeutet das hunderttausende verhungern werden weil es nirgenwo mehr Geld giebt. Allein die Landbevölkerung wird schlicht und einfach verhungern. Was hier verdeckt durchgeführt werden soll ist wieder mal eine neue Genozididee und das im eigenen Land.

    1. Da würde ich nicht so sicher sein weil jeder seine kleine Ecke hat wo er etwas gebunkert hat bei diesen Zuständen. Man braucht keine Bank um etwas zu sparen bei diesen Schweinereien was in den letzten 20 Jahren geschehen ist. Da giebt es andere Möglichkeiten die viele längst begriffen haben.

      1. @ Walter

        Da teile ich Ihre Meinung voll und ganz. Es würden sich noch einige gegenwärtige fiese Planwirtschafter wundern, was da alles an Flüssigem zum Vorschein käme. Und die Kreation regionaler Währungssysteme riefe gleich eine blühende Boom-Wirtschaft hervor.  

  3. Wie diese Menschen jetzt ums Überleben kämpfen, kann ich mir im Detail gar nicht vorstellen. Aber ich kann verstehen, das die daran Schuldigen gefunden und bestraft werden müssen.

    1. @ Bella

      Die Naturalwirtschaft würde sich gleich etablieren. Übrigens hat Indien unterdessen eine zunehmend gut ausgebildete Mittelschicht, die sich solche Bargeldlosigkeit sicher nicht gefallen lässt. Die nehmen lieber selbst das Heft in die Hand. Vorbild für eine eigens laufende prosperierende Wirtschaft ist Hitler's Beispiel, der Deutschland von seinen Schulden gegenüber den korrupten Siegernationen befreit hatte. Darauf wurde er von Britannien in den Krieg gezwungen.

      wie Hitler Unabhängigkeit von internationaler Zinsversklavung erreichte
      http://julius-hensel.ch/2012/09/wie-hitler-unabhangigkeit-von-internationaler-zinsversklavung-erreichte/

       

       

      1. @Elisa: Dieser Hitler war ein Betrüger! Der hat einfach den Menschen per Geburtsurkunde für tot erklärt. Mit der Geburtsurkunde werden Treuhandgeselleschaften gegründet. Eine Treuhand davon wird verbürgt. Für Geld! Der hat das System über den Handel mit Geburtsurkunden finanziert! Die BIZ und der Vatikan stehen damit in Zusammenhang. Der Hitler hat das ganze Volk komplett verarscht! Noch schlimmer: Die "Regierung" von heute macht das so weiter!

        1. Übrigens: Zur gleichen Zeit, wie dieser verdammte Hitler dieses satanische Finanzierungssystem per Geburtsurkunde eingeführt hat, ist es auch in den USA eingeführt worden (1933 / 1934). Heute wird nahezu jeder Mensch weltweit auf dieser Grundlage per Geburtsurkunde einfach füt tot erklärt und die "Staaten" finanzieren sich darüber.

          1. Auf welcher Grundlage basiert dieser Satanismus, dass man per Geburtsurkunde einfach für tot erklärt wird?

            The Cestui Que Vie Trust, A Cestui Que Vie Trust is a fictional concept. 
            It is a Temporary Testamentary Trust, eine zeitlich befristete, rechtsgültig (nach canonischem Recht) verfügte Treuhandgesellschaft. 

            Die dreifache Krone von Baal, auch bekannt als die päpstliche Tiara und Triregnum 1302 erteilt Papst Bonifaz VIII seine berüchtigte Bulle “Unam Sanctam” – Die erste testamentarische Treuhandgesellschaft. 
            Darin beanspruchte er Kontrolle über die gesamte Welt. Mit dieser Verfügung machte er sich zum ´König der Welt´. 
            Zur Feier dieser päpstlichen Bulle trug er einen vergoldeten Kopfschmuck in Form eines Tannenzapfens, mit einer aufwendigen Krone an der Basis. 
            Der Pinienzapfen ist ein uraltes Symbol der Fruchtbarkeit den man sowohl im Baal Kult als auch im Kult der Kybele findet. 
            Es stellt auch die Zirbeldrüse in der Mitte unseres Gehirns dar, dies ist das ´dritte Auge´ von dem aus wir Zugriff haben auf das, was ´die Quelle´ genannt werden kann. Beachten Sie in diesem Zusammenhang die 13 Meter hohen Tannenzapfen im Vatikan. 

            3 Treuhandgesellschaften (crowns / Kronen) werden bei der Geburt jedes Menschen zugunsten des Herrschers der römisch katholischen Kirche 
            (vornehml. jesuitisch) errichtet. 
            Die erste Krone, verfügt von Papst Nikolaus V. im Jahre 1455 durch die päpstliche Bulle “Romanus Pontifex”. 
            Die erste <zeitlich befristete, rechtsgültig verfügte treuhandgesellschaft> 

            Handelsrecht (Richter ist der Schiedsrichter) (in Bezug auf: Schieds-Gericht) 

            trennt das neugeborene Kind von Allem Recht auf Besitz, 
            da aller Besitz sich im Besitz ‘der <päpstlichen> Krone’ befinde. 
            Dies geschieht durch Eintrag in ein R e g i s ter und Erteilung einer Registernummer, sowie durch Eintragung des Namens und damit auch die Schaffung der juristischen Person. (Anm.: Geburtenregister, Geburtsurkunde…!) 

            Die zweite Krone wurde von Papst Sixtus IV im Jahre 1481 mit der Bulle “Aeterni Regis” erstellt, was bedeutet “Ewiger Besitz des Herrschers“. 
            Die zweite <zeitlich befristete, rechtsgültig verfügte treuhandgesellschaft>, wird durch den Verkauf des Geburtszertifikats als Anleihe an die private Zentralbank jeder Nation errichtet. 

            See-kanonisches Recht (Richter ist der Bankier) 

            Dadurch wird das Kind der Rechte auf seinen Körper beraubt, 
            zu ewiger Knechtschaft wie ein Sklave verurteilt. 
            Die dritte Krone wurde verfügt von Papst Paul III im Jahre 1540 durch päpstliche Bulle. Die dritte <zeitlich befristete, rechtsgültig verfügte treuhandgesellschaft> wird durch die Erstellung eines Taufscheins errichtet. 

            talmudisches Gesetz (Richter ist der Priester) 

            Dadurch erhebt die römische Krone Anspruch auf die Seele des Kindes. 
            Jede Krone <zeitlich befristete, rechtsgültig verfügte treuhandgesellschaft> entspricht genau den drei Formen des Rechts, die den Kammern der Gerichte zur Verfügung stehen: 

            Handelsrecht (Richter ist der Schiedsrichter) 
            See-kanonisches Recht (Richter ist der Bankier) 
            und talmudisches Gesetz (Richter ist der Priester) 
            Nehme also JEDER beseelte Mensch zur Kenntnis 
            Die R e g i s tratur, die Erstellung einer R e g i s ternummer, sowie die Eintragung eines Namens bewirken für den neugeborenen Menschen den Verlust des Rechts auf Besitz. Der Name ist also eine <zeitlich befristete, rechtsgültig verfügte treuhandgesellschaft> die dem Herrscher der römisch katholischen Kirche gehört. 

        2. @  Camillentee/Holger

          Elisa: Dieser Hitler war ein Betrüger! Der hat einfach den Menschen per Geburtsurkunde für tot erklärt. Mit der Geburtsurkunde werden Treuhandgeselleschaften gegründet

          ——–

          Vollpfosten! Hasbara Troll!

          Der einzige Betrüger und Des-Informant bist DU!

          Im übrigen wissen wir nur zu genau, wo die Betrüger und Falschmünzer sitzen.

          Dann leguns  doch mal ne Geburtsurkunde von einem Toterklarten vor.

          Hitler stellte im übrigen sein Geld ab 1935 selbst -und zwar zinsfrei – her.

          Binnen 4 Jahren gelang es den Nationalsozialisten, Deutschland einen total am Boden und von den Satanisten ausgepowerten Staat mit 6 Mio Arbeitslosen, zur stärksten wirtschaftlichen Macht und das ganz ohne Schulden zu machen.

          Dadurch konnten die satanischen Hochfinanzbankster nicht mehr mitverdienen. Und seine Rohstoffe erwerb er mit zweiseitigen Verträgen im Tauschhandel, auch da waren die satanischen Hochfinanzbankster aus dem Geschäft.

           

          Wenn das System Hitler Schule gemacht hätte, dann wären die Menschenfeinde heute total aus dem Geschäft und uns allen ging es wesentlich besser,

          Waren und Dienstleistungen wären min. 40 Prozent billiger.

          Das musste verhindert werden und deswegen hat man Hitlerdeutschland mit dem WK II überzogen.

          1. @ Dietrich von Bern

            Da teile ich Ihre Meinung voll und ganz! In dieser Angelegenheit hat Hitler beispiellos Glanzvolles geleistet. Leider wird diese Wahrheit vom Mainstream und der Geschichtsschreibung bewusst völlig  vertuscht.

            Ansonsten ist Hitler für mich eine mehr als zweifelhafte Figur, deren psychopathischen Charakter-Eigenschaften vom Machtjudentum weidlich ausgenutzt wurde, bzw. Hitler hat sich von den Machtjuden sträflich ausnützen lassen und letztlich seinem Volk und ganz Europa böse geschadet.

             

             

             

             

             

             

          2. Zwei Links zum Gesagten:

            wie Hitler Unabhängigkeit von internationaler Zinsversklavung erreichte
            http://julius-hensel.ch/2012/09/wie-hitler-unabhangigkeit-von-internationaler-zinsversklavung-erreichte/

            BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten
            http://www.pravda-tv.com/2014/11/biz-hitlers-kriegsbank-wie-us-investmentbanken-den-weltkrieg-der-nazis-finanzierten-und-das-globale-finanzsystem-vorbereiteten/

             

        3. Ihre Argumente haben keinerlei Nachweise. Wo sind diese???

          Und ausserdem sind Sie anscheinend ganz schön feige. Warum haben sie Ihren Namen Camillotorres in Holger umgewandelt??? Was soll das? Sollten die Leser Sie nicht mehr erkennen? Da sind Sie aber ganz schön naiv. Der Inhalt Ihrer Schreibe ist unverkennbar dem Camillotorres zuzuordnen. So machen Sie sich nicht besonders glaubwürdig.

  4. War on Cash“: Millionen Inder protestieren gegen Regierungspläne

    ———–

    Unabhängig von der wirtschatlichen Situation Indiens (4/5 aller Inder haben garantiert kein Bankkonto oder eine Kreditkarte) muss man sich die Frage stellen:

    Wer hat den Nutzen davon?

    Cui bono (Wem zum Nutzen)?

    Dann braucht man nur einen Blick auf die 'Indische Zentralbank-  Reserve Bank of India (RBI)' werfen und man weiß, WEM ZUM NUTZEN das ist.

    Die Indische Zentralbank wird kontrolliert vom Welttyrannen Rothschild.

    "RBI is owned by East India company which is still in operation. East india company is owned by bank of england. Bank of England is owned by Rothschild"

    Der indische Staat hat -wie bei der FED in den USA- zwar ein Mitspracherecht, das Kapital liegt jedoch voll und ganz in den Händen der privaten Eigner

    Und Rothschild führt den Krieg zur Abschaffung des Bargeldes weltweit, weil er auch weltweit die Zentralbankan und damit auch deren Geldausgaben kontrolliert.

    Und deswegen wird jetzt auch der Krieg in Indien  zur Abschaffung des Bargeldes geführt.

    So einfach ist das.

    Ob das überhaupt möglich ist, weil vermutlich 3/4 aller Inder verhungern würden, interessiert den satanischen Talmudisten, den Hochgradfreimaurer, Rothschild, nicht die Bohne!

    Sind ja eh nur Goyim!

    1. Bleibt die Frage in dem Zusammenhang. Is der Rothschild bzw. die Juden allgemein auch für die Bevölkerungsexplosion in Indien und China verantwortlich oder geschah das eigenverantwortlich?

      Den Indern steht das Wasser bis zum Hals. Und das hat überhaupt nix mit den Juden zutun. Du verrennst dich da, DvB.

       

       

      1. Den Indern steht das Wasser bis zum Hals. Und das hat überhaupt nix mit den Juden zutun.

        ——

        Ach so?

        Und WER kontrolliert die RBI?

        Ist das etwa das indische Parlament!

        Das indische Parlament schafft nur die Strukturen (ähnliches System, wie bei der US-Fed) die Bank gehört privaten Eignern, die sich dafür, dass sie Geld aus der Luft schöpfen, die Taschen füllen. Für nix!

        Und das ist nun mal Rothschild!

        Hat mit der Bevölkerungsexplosion in Indien nix zu tun.

        In China gibts schon lange keine Bevölkerungs-Explosion mehr , Dort herrscht die Ein-Kind Politik!

        1. Nachtrag:

          "The individual is handicapped by coming face to face with a conspiracy so monstrous he cannot believe it exists”.

          Dem einzelnen Individuum ist es unmöglich, der Tatsache ins Auge zu schauen, dass es eine Verschwörung gibt, die so monströs ist, dass man  (einfach) nicht glauben kann, dass sie existiert

          ~ J. Edgar Hoover, FBI Director 1924-1972, quoted in The Elks Magazine (August 1956).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.