Während sich die Politiker und die Mainstreammedien auf die angeblichen "Fake News" einschießen, hat der US-Kongress klammheimlich die Schaffung einer neuen Propagandafabrik beschlossen.

Von Marco Maier

Als der US-Senat am 8. Dezember dem "National Defense Authorization Act" (NDAA) für das Fiskaljahr 2017 absegnete, mit dem die profitable Todesmaschinerie namens "US-Außenpolitik" weiter am Leben erhalten wird, beschloss man nicht nur die atomare Aufrüstung (wir berichteten), sondern auch – tief versteckt im 1.576 Seiten umfassenden Papierwerk unter § 1259 C – die Schaffung des "Global Engagement Centers". Dies kann auch als "Ministerium für US-Propaganda" bezeichnet werden.

Also unter § 1259 C unter dem Untertitel E, bezeichnet mit "Andere Angelegenheiten" unter Titel XIII wurde festgelegt, eine neue Propagandaagentur zu schaffen, die vom US-Außenminister geleitet wird. Dabei wurde der Text des "Countering Disinformation & Propaganda Acts" (also dem Gesetz zur Ergreifung von Gegenmaßnahmen zu Desinformation und Propaganda) faktisch wortgleich übernommen. Lediglich der Name der Propagandaschmiede wurde geändert – und zwar von "Center for Information Analysis and Response" zum fröhlicher klingenden Namen "Global Engagement Center".

Neben anderen Dingen ist die Funktion des Zentrums laut § 1259C, a3: "ganzheitliche Regierungsinitiativen zu entwickeln, zu planen und zu synchronisieren, um ausländische Propaganda zu entlarven und ihr entgegenzuwirken und Desinformation gegen die nationalen Sicherheitsinteressen der Vereinigten Staaten aufzudecken und ihnen proaktiv mit faktenbasierten Narrativen entgegenzuwirken, welche die Alliierten und die Interessen der Vereinigten Staaten unterstützt". Auf gut Deutsch: Dieses US-Propagandazentrum soll möglichst dazu dienen, eigene Propaganda zu verbreiten.

Wem das noch nicht ausreicht, dem sei Abschnitt a5 des selben Paragraphen ans Herz gelegt. Dort heißt es, man wolle "Kooperations- oder Verbindungsbeziehungen zu ausländischen Partnern und Verbündeten … und anderen Einrichtungen wie Hochschulen, Nichtregierungsorganisationen und dem privaten Sektor aufbauen". Das heißt, man will den eigenen Einfluss direkt in den Universitäten im Ausland ausweiten, um so die Reichweite und Effektivität der eigenen Propaganda zu erhöhen.

Loading...

Auch Spionage bei Journalisten und die Unterwanderung von Medien, Denkfabriken, politischen Parteien und NGOs soll laut Abschnitt b4 ausgeweitet werden. Der Einsatz von verdeckt oder heimlich agierenden speziell ausgebildetem Personal und Agenten um Einfluss auf die ausgewählten Bevölkerungen und Regierungen zu nehmen, gehört hierbei ebenso dazu. Geldzuwendungen an Journalisten, zivilgesellschaftliche Gruppen, NGOs und dergleichen sind ebenso Teil des Gesetzes.

Da verabschiedet der US-Kongress ein solches Gesetz zur Schaffung einer global agierenden Propagandaschmiede, welche weltweit eine pro-US-amerikanische Berichterstattung durchsetzen soll und das politische und mediale Establishment in den USA und in Europa hat nichts besseres zu tun, als den alternativen Medien vorzuwerfen, sie würden "Fake News" verbreiten.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat und auch Sie die Medienvielfalt retten wollen, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht zudem die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 thoughts on “USA schaffen neue Propagandafabrik zur globalen Fake-News-Verbreitung”

  1. Irgend ein neurotroper Virus mit verheerenden Auswirkungen hat die amerikanische Politik heimgesucht!

    In deren Gehirnen scheint es unkontrolliert gigantische exkrementale Gedankenentladungen zu geben, die jeden Neurophysiologen bzw. Pathologen in den Bann ziehen müßte!

    Die etwas trivialere Erklärung ist der hypertrophe Zustand ihres Stammhirnes, denn territoriale Überfälle und ein übermäßiger globaler Kontrollzwang bedarf keiner höheren Gehirnzentren! Sondern kommt mit den privitiven Gehirnareal aus.

    Da das Gehirn plastisch ist, hat sich durch Überanspruchung sehr schnell der reptiloide Anteil ihres Cerebrums vergrößert, dessen Gesetzmäßigkeit wie immer auf dem Kompensationsgesetz beruht, wodurch die völlig vernachlässigten Anteile degeneriert sind.

    Quod erat demonstrandum! Siehe ihre Planung bzgl. des Propagandaministeriums.

    Ich wußte nicht, daß sie trotz anderslautender Statements Anhänger ihres berühmten deutschen Kollegen sind, der nicht müde wurde, diese Form der Desinformation als  politisches Kabarett zu kultivieren. 🙂

    Er hatte immer Beifall! Es lebe George Orwell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.