USA: Mehr Geld für die Entwicklung neuer Atomwaffen

Der US-Kongress hat kürzlich mit großer Mehrheit ein Militärbudget beschlossen, welches die Ausgaben für die Kriegsmaschinerie deutlich ausweitet. Mitten drin finden sich gefährliche Details.

Von Marco Maier

Als das US-Abgeordnetenhaus mit überwältigender Mehrheit von 375 zu 34 Stimmen den "National Defense Authorization Act for 2017" beschloss, welcher die Militärausgaben für das neue Haushaltsjahr um 3,2 Milliarden Dollar auf 619 Milliarden Dollar erhöhte, stimmten die Abgeordneten auch für einige Punkte, die aufgezeigt werden müssen.

Eingebettet in das Gesetz ist unter anderem auch ein Verbot "gegen den Transfer von Inhaftierten von der Hafteinrichtung in Guantánamo Bay in die Vereinigten Staaten und den Bau oder den Umbau von Einrichtungen in den Vereinigten Staaten zur Unterbringung von Inhaftierten". Das heißt: In Sachen Guantánamo bleibt alles beim Alten.

Zudem erlaubt das Gesetz auch die Ausbildung und Ausrüstung von "moderaten" syrischen Milizen und inkludiert hierbei auch nicht das Verbot der Lieferung von sogenannten "MANPADS" an die syrischen Dschihadisten, die vom Abgeordneten der Demokratischen Partei John Conyers gesponsert wurden. Und das, obwohl sich das Abgeordnetenhaus zuvor noch dagegen sträubte, solche Waffen an die Extremisten in Syrien zu liefern. Mittels des Gesetzes für das Militärbudget wurde der Wille der Abgeordneten (die sich offenbar nicht mit Details auseinandersetzten) unterminiert.

Auch unterstützt das Gesetz 150 Millionen Dollar für die sogenannte "Ukraine Security Assistance Initiative" um dem ukrainischen Militär, der Nationalgarde und den Sicherheitsdiensten auszubilden und auszurüsten. Damit heizen die USA den Ukraine-Konflikt ebenso weiterhin an.

Loading...

Dann gibt es noch 95,6 Millionen Dollar für die "Forschung, Entwicklung, Testung und Evaluierung" von sogenannten "Long Range Standoff Weapons" (LRSO), die neue nuklear bewaffnete Cruise Missiles darstellen. Gleichzeitig dürfen nicht mehr als 56 Millionen Dollar für die Demontage alter Atomwaffenbestände ausgegeben werden. Das heißt: Man steckt mehr Geld in die Entwicklung neuer Atomwaffen als für deren Abbau.

Man darf sich ruhig die Frage stellen, wie es trotz (oder vielleicht auch gerade: wegen) Donald Trump und dessen ausgesuchten Militärs in seiner Administration für die nationale Sicherheit nun weitergehen wird. Immerhin befinden sich in diesen Kreisen auch einige neokonservative "Falken".

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

16 Kommentare

  1. Na dann, ja prima.Warum sind die Amerikaner weniger geisteskrank als zB die Deutschen?Als Weltmacht-was ist das- dürfen sie alles, die anderen nichts.

    1. Die Rüstung wird vor dem Hintergrund des Petrol-Dollar-Standards vom Ausland bezahlt, dem man dafür letztlich nicht werthaltige FED-Dollars und US-Staatsanleihen in die Hand drückt. Kippt der Petrol-Dollar, sind die VS kurzfristig Pleite. Und die wissen das auch und räumen jeden aus dem Weg, der sein Öl nicht mehr in USD fakturieren will, siehe Gadaffi oder Saddam.

    2. @Walter

      "Da frage ich mich wo nehmen sie eigendlich die Milliarden für Rüstung her."

      Die werden aus dem NICHTS gezaubert. Jeder US Einwohner wird per Geburtsurkunde zur Treuhand. Wird den "Bürgern" einfach aufgedrückt. Das ist Versklavung – so einfach ist das. Läuft überall nach dem gleichen Muster

  2. Dafür zahlt man doch gerne seine monet-arisierte Lebensleistung.

    Früher sagte man die ca. 52.000 Atomwaffen seien in der Lage die Erde ca. 35 mal zu zerstören.

    Worin besteht nun das Ziel? 36-mal? 70? 90? 120? 666?

    Nach der Rede von Achmadine… aus dem Iran hatte ich das Gefühl, daß Atombomben überhaupt keine Rolle mehr spielen, weil es Waffen gibt, die noch viel perverser sind.

    Biowaffen ethnischer Art, Chemiewaffen in Industrienahrung nach dem guten Codes Alimentarius mit unfreundlichehr Unterstützung durch die IG Farben, Hochfrequenzwaffen, Niederfrequenzwaffen oder auch 1 und 3 kombiniert, wenn man Dr. Barrie Trower glauben schenkt, zumindest erklärte er deis vom dem britischen Unterhaus recht glaubhaft.

  3. Wer steuert das eigentlich mit dem ewigen Krieg? Warum ist der Weltkrieg noch nicht beendet? Wann und warum ging das Theater überhaupt los?

    Deutschland ist sicher ein Dreh- und Angelpunkt in der Geschichtsschreibung. Da muss mal die Rolle vom Vatikan genauer überprüft werden. Sicher ist: Den “Leuten” in den USA geht es auch nicht besser als den “Leuten” in Deutschland. Ist jetzt weltweit so. Alle sind per Geburtsurkunde ein Strohmann >> – kein Mensch. Die Seele gehört dem Vatikan. Darum ging es offenkundig. Es gab eine lange Vorgeschichte, die im Bundesstaat Preußen begann – schon unter Friedrich II. Es gipfelte unter Otto von Bismarck im “kulturkampf.” Weltkrieg I und Weltkrieg II waren die Folge. Drahtzieher? Alles deutet auf den Vatikan hin

  4. Will heissen, Trump hat nichts zu sagen, sondern erfüllt das ihm zugedachte Programm. Alles andere ist schon lange geplant und wartet seiner Ausführung.

    "Amerika zuerst!" – da hat der neue Lauf-Bursche doch noch was vergessen zu sagen – "Amerika zuerst in den Abgrund!" Der muss auch noch lernen, die Sätze voll auszusprechen. Wird schon noch! Wenn die US-Frontläufer etwas aus dem Eff Eff lernen, dann ist das die öffentliche Rhetorik.

    1. @Elisa

      Ich würde empfehlen, mal unter dem Stichwort "Kulturkampf" zu recherchieren. Sehr schnell kommt man aus bei "Deutsches Reich" und Bundesstaat Preußen. Dann kommt der Vatikan. Dann kommt Washington D.C. und die City of London. Plötzlich verändert sich das Bild total

      1. Kapitel 7: Zweiter Weltkrieg 

        Der Zweite Weltkrieg war der ausgedehnteste und verheerendste Krieg in der aufgezeichneten Geschichte. Hunderte von Tausenden von Menschen starben in diesem Krieg. Die meisten Menschen haben keine Vorstellung warum dieser Krieg ausgefochten wurde und was der Grund für diesen Krieg war. Kriege passieren nicht einfach. Sie werden geplant und ausgeführt von Leuten hoch in der Regierung zu ihrem eigenen Vorteil. Präsident Franklin D. Roosevelt sagte „In der Politik geschieht nichts durch Zufall. Wenn es geschieht können sie wetten, dass es in dieser Weise geplant war”. Lassen sie uns einen Blick darauf werfen, wer den Zweiten Weltkrieg plante. 

        Päpste und ihre jesuitischen Agenten waren und sind die Anstifter von Kriegen, und während die Welt echte Schmerzen hat, hat Rom Champagner. — Jeremiah J. Crowley (ein ehemaliger katholischer Priester), Romanism: A Menace to the Nation, Menace Publishing, S. 144. 

        Der Papst war genauso im Zweiten Weltkrieg wie Hitler und der katholische Mussolini es waren und deshalb so schuldig am Mord an sechs Millionen Juden. In der Tat waren Päpste in den meisten wenn nicht allen europäischen Kriegen durch die Jahrhunderte oder haben sie angestiftet. — F. Paul Peterson, Peter’s Tomb Recently Discovered in Jerusalem, S. 63. (Zitiert in: Is Alberto for Real, Sidney Hunter, Chick Publications, S. 41). 

        Man mag ziemlich gezielt sagen, dass die Römische Kirche 1914 die Serie von höllischen Kriegen begann. Es war anschließend, dass der Blutzoll, den sie schon immer von den Völkern einforderte, zu einem wahren Sturzbach anzuschwellen begann. — Edmond Paris, The Vatican Against Europe, The Wickliffe Press, S. 48. 

        Dies sind nicht die einzigen angesehenen Autoren, die das Papsttum als Anstifter des Zweiten Weltkrieges sowie aller anderen Kriege anklagen. Im Lichte dieser Aussagen ist es abscheulich von einer kürzlichen Zusammenkunft abgehalten in Assisi, Italien, zu hören, auf der Johannes Paul II zitiert wurde zu sagen „Nie wieder Gewalt! Nie wieder Krieg! Nie wieder Terrorismus!”. Das Papsttum hat Kriege angezettelt und zettelt sie immer noch an, und der Papst hat die Dreistigkeit, diese Äußerung zu machen! 

        Amerika führt derzeit einen Krieg gegen Terrorismus. Die obigen Aussagen deuten darauf hin, dass das Papsttum dafür verantwortlich ist, diesen Krieg gegen Terrorismus notwendig zu machen. George Bush erklärte in der USA Today, 17. September 2001, dass seine Regierung einen Kreuzzug gegen den Terrorismus vorbereitet. In der vergangenen Geschichte waren Kreuzzüge religiöse Kriege, die für päpstliche Interessen ausgefochten wurden. Hat uns Präsident Bush mitgeteilt, dass sein Krieg gegen Terrorismus ausgefochten wird, um päpstliche Interessen voranzubringen? 

        Adolf Hitler hatte Schuld an allen Arten von Gräueltaten während des Zweiten Weltkrieges. War er wirklich verantwortlich für diese Gräueltaten, oder führte er bloß Befehle aus? Bedenken sie, wer die Fäden in Hitlers Deutschland zog. 

        In Deutschland traten der päpstliche Nuntius in Berlin, Dr. Pacelli und Franz von Papen, Geheimkämmerer des Papstes, für einen „Bund mit Rom” ein und konzentrierten sich auf den Sturz der Weimarer Republik. Die deutschen Katholiken waren dem Nazismus feindlich gesinnt, aber wurden darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Papst selbst „wohlwollend gegenüber Hitler gestimmt” war. Dementsprechend stimmte das katholische Zentrum, Achse aller parlamentarischer Mehrheiten, am 30. Januar 1933 für volle Rechte für Hitler. 

        Dieser Operation folgte prompt, wie in Italien, der Abschluss eines Konkordats, das höchst vorteilhaft für die Römische Kirche war. Das deutsche Episkopat schwor Treue zum Führer und katholische Jugendorganisationen verbanden sich mit denen der Nazis. — Edmond Paris, The Vatican Against Europe, The Wickliffe Press, S. 15. 

        Der Vatikan half Hitler Macht zu gewinnen, und half ihm danach, seinen Griff auf Deutschland zu festigen. Dies wurde zum Teil dadurch erreicht, dass der katholischen Partei Deutschlands „angeraten” wurde, für die Nazi-Kandidaten zu stimmen. 

        Die katholische Stimme gab Hitler die Mehrheit, die er brauchte, um 1933 rechtmäßig eine Regierung zu bilden. Zusätzlich hierzu befahl der Vatikan katholischen Mitgliedern des Reichstagsparlamentes, eine Verordnung zu unterstützen, die Hitler die Macht gab, per Erlass zu regieren. Diese Maßnahme gab Hitler die diktatorische Macht die er brauchte, um die deutschen Kommunisten zu vernichten. 

        Die ganze Vatikan-Hitler-Abmachung wurde im Geheimen ausgehandelt bevor Hitler 1933 Kanzler von Deutschland wurde. Im Juni des selben Jahres unterzeichneten Hitler und der Vatikan ein Konkordat, unter Bedingungen nach denen die Kirche dem Naziregime Treue schwor… 

        Einschub zur Illustration: 

        Kurz danach fasste der katholische Franz von Papen, zweiter in der Führerschaft nach Hitler, die Essenz der Hitler-Vatikan-Allianz sehr prägnant in diese Worte: „Das Dritte Reich”, sagte er, ”ist die erste Macht, die die hohen Prinzipien des Papsttums nicht nur anerkennt, sondern auch praktiziert.” — Avro Manhattan, The Vatican Moscow Washington Alliance, Ozark Books, (zitiert in Sydney Hunter, Is Alberto for Real, Chick Publications, S. 42, 43)[/i] 

        Was für eine erstaunliche Aussage. Von Papen sagt, dass die Gräueltaten, die Hitler während des Zweiten Weltkrieges verübte, die „Prinzipien” des Papsttums waren! Kann es noch irgendeinen Zweifel daran geben, dass das Papsttum genauso bösartig ist wie Hitler und sein Regime war? 

        Hitler selbst gibt zu, dass er durch die Methoden der jesuitischen Gegenreformation begünstigt wurde, seinen ideologischen Krieg auszuführen… [Wir] wurden Zeuge von der offenen Unterstützung des Katholizismus jedem Schritt gegenüber, der vom Nazi-Faschismus unternommen wurde, um allen Völkern autoritäre Regime aufzubürden. — Leo H. Lehmann, Behind the Dictators, Agora Publishing, S. 36, 38, 39. 

        Eine akkurate Wiedergabe der Geschichte platziert die katholisch-jesuitische Bedrohung genau ins Herz des Hitlerregimes. Es war der katholische von Papen und die katholische Zentrumspartei zur Hitler 1933 an die Macht brachten, und um seine Dankbarkeit zu zeigen war Hitlers Drittes Reich ein Model von päpstlichen Prinzipien in ihrer schlimmsten Form. Hitler war lediglich eine Schachfigur in den Händen der Jesuiten des Papsttums. 

        Wer unterstützte Hitler im kriegsverwüsteten Deutschland? Denken Sie daran, Deutschland war zu Fetzen reduziert worden durch den Ersten Weltkrieg und den ruchlosen Versailler Vertrag. 

        Immense Summen, die den Anlegern unserer Nationalbank gehörten, wurden Deutschland ohne jegliche Sicherheiten übergeben… Milliarden über Milliarden unseres Geldes wurde von dem Federal Reserve Board und den Federal Reserve Banken in Deutschland gepumpt… Am 27. April 1932 sandte die Federal-Reserve-Einrichtung 750.000 Dollar in Gold nach Deutschland, die den amerikanischen Bankanlegern gehörten. Eine Woche später wurden weitere 300.000 Dollar in Gold auf die selbe Art geschickt. Um die Mitte Mai waren 12.000.000 in Gold von den Federal Reserve Banken an Deutschland geliefert. Beinahe jede Woche gab es eine Lieferung von Gold an Deutschland. — H. S. Kenan, The Federal Reserve Bank, The Noontide Press, 1966, S. 158. 

        Wie wir im vorherigen Kapitel gesehen haben ist die Federal Reserve Bank eine Schöpfung der Jesuiten. Sie benutzen sie, um ihre wahnsinnigen Marionetten wie Adolf Hitler zu finanzieren. Kenan legt dar, dass die Federal Reserve Hitler und die Nazis finanzierte. Wenn die Federal Reserve Bank von Amerikanern kontrolliert und geführt wird, wie kann sie dann einen Todfeind wie Hitler finanzieren, der für all das stand, was unsere Verfassung verurteilt? Im Lichte von Kenans Aussage ist die Federal Reserve Bank nicht amerikanisch; sie ist unser Feind, der unsere Feinde finanziert. Deshalb ergibt es einen Sinn, dass eine jesuitisch kontrollierte Bank eine jesuitisch kontrollierte Marionette wie Adolf Hitler mit Geldmitteln versieht. 

        Lassen sie uns vom jesuitisc

          

        (Nov 26, 2016) Anonymous said:

        Die katholische Kirche erklärt den Menschen für tot 
        Hierzu ist noch anzumerken, dass die katholische Kirche in dem Cestui Que Vie Act von 1540, und dem Cestui Que Vie Act von 1666 diesen Trick mit der Einführung der PERSON wohl damals bereits angewendet hat in Verbindung mit der tot Erklärung der damals in diesem Zusammenhang stehenden Menschen. Dabei sind die Jahreszahlen 1540 und 1666 nicht rein zufällig von der katholischen Kirche verwendet. Die katholische Kirche kam in den Jahren vor 1540 in den Genuss, herrenloses Gut, und dazu gehörten vor allen Dingen Ländereien, an sich zu reißen, weil bei der portugiesischen Aufteilung der Welt die zur See fahrenden Menschen oft nicht zurückkehrten von ihren gefahrvollen Reisen auf allen Weltmeeren. Bei diesen abhanden gekommenen, ertrunkenen oder sonst wie ums Leben gekommen oder nicht zurück gekehrten Menschen oder Spätheimkehrern handelte es sich oft auch um wohlhabende Landeigentümer (der Verfasser traut der Kirche ebenso zu, die Erben und auch Spätheimkehrer einfach aus dem Weg geräumt zu haben). Da die Eigentümer von der Kirche für tot erklärt wurden, einverleibte sich die Kirche geradewegs deren weltliche Güter. Im und nach dem 30jährigen Krieg, den die katholische Kirche maßgeblich mit zu verantworten hat (Die Jesuiten schwören noch heute: Vernichtung der Protestanten und Freimaurer), verhielt es sich insoweit ähnlich, als die in den Kriegswirren von 1618 bis 1648 und auch danach umgekommenen Menschen herrenloses Gut zurück ließen, welches die Kirche wiederum und unter allen Umständen in ihren Besitz brachte. 

        unternehmensteilbrd.wordpress.com/2014/09/02/du-bist-mensch-und-hast-eine-person/comment-page-1/#comment-332

        1. Die Redaktion dieser Zeitung täte gut daran, zu prüfen inwieweit die mosaischen Religionen Judentum, Christentum und Islam die Schulderzeugungsgrundlagen für alle Kriege sind. Darüberhinaus täte die Redaktion gut daran, ganz besonders das Christentum und den Vatikan zu beleuchten. Beherrscht der Vatikan diese Welt? Auch heute? Ja! Und zwar gehört dem Vatikan per Geburtsurkunde jede Seele dieser Welt. Jeder wird per Geburtsurkunde für tot erklärt. Drahtzieher für diesen Satanismus? Der Vatikan!

          1. Der Vatikan selbst hat ein Grundgesetz und keine Verfassung. Also, von wem ist der Vatikan besetzt? Wieder so ein raffinierter Schachzug der Jesuiten^^

          2. @Rico

            Der Vatikan ist ein Staat. Der hält die Lizenzen an den ganzen Ländern dieser Welt (das sind mittlerweile alle Firmen). Der Vatikan hält die Lizenzen über die UNO. So steuert der Vatikan die ganze Welt – als Firma. Luzifer / Satan ist dummerweise der Boss dieser Welt. Es wird die komplette Transhumanisierung angestrebt. Neue Weltordnung. Ein sehr langer Plan schon, der jetzt eigentlich schon geschafft ist. Niemand kann oder will den Plan erkennen

    2. @Elisa: "Will heissen, Trump hat nichts zu sagen…."

      Natürlich hat Herr Trump nichts zu sagen. Jahrzehnte im Voraus werden alle Entscheidungen getroffen. Man kann feststellen: Die Neue Weltordnung ist geschafft. Alle Länder dieser Welt sind zur Firma umfunktioniert – und die Lizenzen dazu gehören dem Vatikan. Jede Seele dieser Welt wird per Geburtsurkunde Eigentum vom Vatikan. Man weiß also: Das große Armageddon / die Apokalypse kann gestartet werden. Ca. 90% der Weltbevölkerung wird getötet. Nur wann? Das hat mit Numerologie zu tun. Die Prophezeiungen müssen termingerecht eintreffen. Mein Gefühl: Herbst 2017

    1. @Walter

      Stimmt: Der Vatikan ist eine göttliche Firma. Es gibt viele Götter: Satan, Luzifer, Osiris, Horus, ISIS, Baal, Seth, und viele Hunderte mehr. Ziemlich dunkle und üble Gesellen sind das

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.