Terrorismus verstehen, um ihn zu bekämpfen? Wie wir manipuliert werden!

Wieder einmal werden unsere Lebensweise, unser leibliches aber vor allem auch unser psychisches Wohlbefinden, von Terroranschlägen erschüttert. Die Bedrohung wird uns mit Bildern der Brutalität ins Bewusstsein gerufen und die Angst übernimmt das Denken. Daher auch die Bezeichnung TERRORismus… Dieser Zustand macht Menschen anfällig für Suggestion. Wir werden manipuliert und merken es oft noch nicht einmal.

Von Rui Filipe Gutschmidt

Es ist nicht leicht zu verstehen, schon gar nicht so kurz nach den Geschehnissen die so unsere Emotionen hochkochen lassen, wie der Anschlag in Berlin, dass wir von einzelnen Tätern dazu gebracht werden sollen, einen Hass in eine bestimmte Richtung zu entwickeln. Aber genau das ist das Ziel des Terrorismus. Es geht in erster Linie darum, uns zu verunsichern. Wir sollen Angst haben auf die Straße zu gehen, unsere Leben normal zu gestalten, wie wir es gewohnt sind. Doch diese Angst, dieser Terror, ist nur der erste Schritt. Wenn wir nicht auf unsere Weihnachtsmärkte und Silvesterfeiern gehen, weil wir in jedem Fremden eine mögliche Bedrohung sehen, bei jedem Wortfetzen, den wir auf arabisch oder einer anderen fremden Sprache aufschnappen uns fragen, ob da gerade der nächste Anschlag geplant wird, dann beginnt beim durchschnittlichen Bürger sofort die innere Alarmanlage zu läuten und unsere Persönlichkeit schaltet auf Abwehr. Dieser Prozess ist völlig natürlich und dient seit Jahrtausenden unserem Schutz.

Doch diese Schutzmechanismen machen uns auch anfällig für Manipulationen aller Art. Wie man am Beispiel des Berliner Attentats gut sehen kann, wollte man einen „Flüchtling“ benutzen, um unser Rachegefühl zu steuern. Die Terrororganisationen, egal ob der Attentäter jetzt mit den Flüchtlingen einreiste oder schon seit langem in Deutschland lebt, haben selbst großmäulig angekündigt, dass sie Attentäter unter die Menschen einschleusen würden, die vor ihrem Terror fliehen und ihr Heil in Europa suchen. Was sie damit erreichen wollen, liegt doch auf der Hand. WIR sollen ihre schmutzige Arbeit machen und ALLE die zu uns kommen und um Asyl bitten sollen als potentielle Gefahr gesehen werden. Es geht dem Daesh nicht darum, die deutsche Kultur zu zerstören oder uns alle zum Islam zu bekehren. Noch nicht, zumindest. Wer will schon den Islam, den uns diese Fanatiker zeigen? Ein brutaler Terrorstaat mit Steinigungen, demAbhacken von Händen oder Köpfen, eine Religion, die von Psychopathen und Soziopathen benutzt wird, um ihre sadistischen Phantasien auszuleben? Außer ein paar kaputte Persönlichkeiten, die nichts anderes im Leben haben und dort eine „Zugehörigkeit“ finden bei denen sie sich an der Gesellschaft rächen können, die sie mit Füßen getreten hat, wohl kaum einer. In diesen Kreisen – wie bei vielen Jugendlichen – gilt der Vorsatz: „Je krasser, radikaler, brutaler, umso besser!“ Es ist „cool“, man ist JEMAND, gehört zu etwas Besonderem.

Lesen Sie auch:  Russische Kampfflugzeuge bombardieren türkische Verbündete im Großraum Idlib

Dabei sind Rechts- und Linksradikale, Sekten, Satanisten oder Leute die sich in extremer Weise in Subkulturen integrieren nicht anders. So arbeiten Extremisten also Hand in Hand, um ihren „Kampf der Kulturen“ zu bekommen. Die Islamisten wollen nicht die Deutschen bekehren. Sie wollen unseren Hass! Umso mehr sie von uns gehasst werden, desto mehr können sie diesen Hass dazu nutzen um noch mehr Muslime zu radikalisieren. In Syrien und im Irak hat der „Islamische Staat“ mit jedem amerikanischen Bombenangriff mehr Anhänger bekommen. Dasselbe gilt für Afghanistan und die Stammesgebiete in Pakistan. In Palästina wurde diese Taktik perfektioniert. Israel antwortet mit absoluter Härte auf jede Attacke und hat in der Hamas genau den richtigen Gegner. Sie geben sich gegenseitig Gründe, immer weiter zu machen und so halten sich bestimmte Leute an der Macht – auf Kosten von Unmengen an Blut und Tränen, statt den Palästinensern endlich ihren Staat zu geben.

Hier geht es also um persönliche Machtinteressen, die auf dem Hass beruhen, den wir aufeinander haben. Auch die Ukraine ist so ein Fall. Interessengruppen aus den USA einerseits und aus Russland andererseits gerieten aneinander, als der Westen sich einen Schritt zu weit an die russische Interessenzone wagte und in ihrer grenzenlosen Arroganz den russischen Bären provozierten. So wie die USA es gar nicht lustig fanden, als sich das kubanische Volk von den Schergen der US-Mafia befreite, so ist es – auch wenn der Vergleich etwas hingt – für Russland nicht akzeptabel eine Ukraine in der EU und NATO zu haben. Doch längst haben lokale „Fürsten“ die Macht in dem Bürgerkriegsland an sich gerissen, die weder auf Putin noch auf Obama hören und sich der Rachegefühle der vielen Menschen bedienen, die jemanden in diesem gnadenlosen Krieg verloren haben, um sich an der Macht zu halten. Jede Friedensinitiative wird boykottiert, jeder Waffenstillstand gebrochen.

Lesen Sie auch:  Tuareg – die Hauptinitiative gegen Frankreich

Loading...

So auch in Syrien, wo die Lage noch unübersichtlicher ist. Erdoğan ist einer von vielen „Mitspielern“ in diesem Spiel des Blutes und des Feuers. Sein grenzenloser Machthunger lässt ihn zu einem der gefährlichsten Männer auf unserem Planeten werden. Ihm ist alles zuzutrauen. Attentäter anzuheuern, über drei Ecken um die Spuren zu verwischen, inklusive! Wie konnte der Attentäter sich mit einer Waffe hinter den russischen Botschafter stellen, ihn erschießen und lange genug „Allah ist groß!“ und „Denkt an Aleppo!“ schreien, bis jede Hilfe für Botschafter Andrej Karlow zu spät war? Selbst das russische Außenministerium gab bekannt, dass „es noch viele ungeklärte Fragen an Ankara“ gäbe. Erdoğan manipuliert die USA, die EU und die NATO-Partner seit langem. So haben wir auch hier einen Versuch, den russischen Bären zu beruhigen und in Syrien einen Raum für die türkischstämmigen Rebellen zu schaffen und Russland als Verbündeten im Kampf gegen die Kurden zu gewinnen. Das Wladimir Putin sich manipulieren lässt ist aber völlig unrealistisch. Es scheint eher ein strategisches Schachspiel zu sein, bei dem am Ende meistens, wenn nicht immer, der Russe gewinnt.

Was macht der Terrorismus also mit uns? Er lässt die Angst lauter sprechen als die Vernunft und am Ende geben die Deutschen ihre Stimme der AfD, die Franzosen wählen Le Pen und die EU bröckelt in dem Versuch der etablierten Parteien, den Populisten die Themen zu stehlen. Wer dadurch wirklich gewinnt, dass sind die Islamisten, die von Nationalisten wie Orban, Le Pen und Petry unterstützt werden. Vor den Wahlen in Deutschland und Frankreich werden wir noch mehr davon zu sehen bekommen. Mehr Anschläge, mehr Tote, mehr Blut und Tränen… mehr Manipulation!

Lesen Sie auch:  Paris – Djihad

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat und auch Sie die Medienvielfalt retten wollen, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht zudem die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

25 Kommentare

  1. Terrorismus ist politisches Werkzeug zur Lenkung der Massen und zur Durchsetzung von Politik.

    Terrorismus ist heute ein ganz normales Mittel der Macht. Die Hoheit über Terrorismus bedeutet Hoheit über die Emotionen der Massen.

  2. So langsam stumpft diese Strategie des Terrors einfach ab. Sie war schon zu oft da. Sie hinterlässt Trauer und Wut. Aber Entsetzen oder Erstarrung – Fehlanzeige!

  3. "So auch in Syrien, wo die Lage noch unübersichtlicher ist. Erdoğan ist einer von vielen „Mitspielern“ in diesem Spiel des Blutes und des Feuers. Sein grenzenloser Machthunger lässt ihn zu einem der gefährlichsten Männer auf unserem Planeten werden. Ihm ist alles zuzutrauen."

    Ich glaube, der Autor steht mit dieser Ansicht bestenfalls im Einklang mit der westlichen Agitation gegen Russland!

    Denkende Menschen brauchen nur die Anzahl der Militärbasen in der Welt, die die USA unterhält, mit denen Russlands vergleichen. Das Ergebnis dürfte die sehr seltsam anmutende Analyse des Autors bezüglich Putin ad absurdum führen!

    "Wer dadurch wirklich gewinnt, dass sind die Islamisten, die von Nationalisten wie Orban, Le Pen und Petry unterstützt werden"

    Ich glaube, dem Autor geht hier die Fantasie etwas durch, denn wie schon oben erwähnt, liefert er hierfür keine Beweise!

    All diese Bewegungen entstanden erst nach der Überfremdung durch Umsetzung freimaurerischer Pläne, die diese Entwicklung in den letzten Jahren massiv forcieren! Ganz klar ist uns dies in Frankreich vor Augen geführt worden, wo arabische Migranten seit den 1970ger Jahren ein immer größer werdendes Problem darstellen.

    Und ich bezweifle, daß sich die USA, die EU und die NATO von Erdogan manipulieren läßt! Höchstens Merkel mit ihrer für mich dubiosen Gutmenschenindoktrination, deren Quelle transatlantischen Einflußes ist!

    Kein Wort im Artikel bzgl. der globalen Aggression der USA, die als Terrorpaten diese Form asymetrischen Krieges im Nahen Osten und nicht nur dort, zu ihrer militärischen Strategie der Unterjochung vieler Länder machten.

    Summa summarum ist für mich der Artikel als gedachter Seitenhieb gegen Russland und den Bürgerbewegungen in Europa ein argumentativer Rohrkrepierer, der außer mit unbewiesenen Beschuldigungen mit nichts Konkreten aufwarten kann!

     

     

    1. Ich muß mich beim Autor entschuldigen, weil ich die Zeilen verwechselt habe. Ich habe versehentlich Putin als den machthungrigen globalen Spieler gelesen. So ist mein letzter Absatz im Kommentar bzgl. der Russlandfeindlichkeit obsolet und ich nehme die Kritik diesbezüglich reumütig"  🙂 zurück.

      Hatte meine Lesebrille nicht auf:(

      1. Entschuldigung akzeptiert. Hätte mich jetzt gewundert, nach all dem positivem was ich über Russland schon geschrieben habe. Aber man kann sich immer mal verlesen. 

  4. Der Euro stürzt ab und keinen kümmerts!

    Während die Deutschen sich streiten, ob die Ermordung von 12 Menschen in Berlin ein Terroranschlag war oder nicht, obwohl der IS sich dazu bekannt hat, und man alles macht, damit ja kein Verdacht auf einen "Flüchtling" fällt, ist den Deutschen ihre Lieblingswährung Euro auf ein Tief gegenüber den Dollar abgestürzt, wie seit 13 Jahren nicht mehr. Dollar und Euro liegen fast auf Parität. 

     

    Die Einheitswährung fiel um weitere 0,4 Cent auf 1,036 Dollar ab – ein so niedriger Wert wie seit 2003 nicht mehr – und Experten meinen, der Euro könnte weiter in den kommenden Tage und Wochen an Wert verlieren.

    Seit September hat der Euro mehr als 7 Prozent gegen den Dollar verloren. 

    Aber der Crash des Euros ist nicht das einzige was die Eurozone belastet. Die Krise der italienischen Banken kommt dazu und die Dauer- schuldenkrise in Griechenland.

    Die italienische Regierung, wenn es eine gibt, hat vom Parlament einen Notkredit über 20 Milliarden Euro verlangt, um die bankrotte Monte dei Paschi di Siena (MPS) zu retten. 

    Wenn es allen so gut geht, der Wirtschaft, den Banken, den Bürgern, warum muss die EZB das Programm der Gelddruckerei bis Ende 2017 weiterführen, wie sie gerade verkündet hat, um den Laden am Laufen zu halten, wo doch die Zinsen eh schon bei Null liegen?

     

    1. Fakt ist, die EU und der Euro sind Komapatienten, also klinisch tot, die nur durch Geldzufuhr für lau der EZB am Leben erhalten werden.

      Wie korrupt die ganze Finanzmafia ist, zeigt die Verurteilung am Montag von IWF-Chefin Christine Lagarde wegen "Fahrlässigkeit im Amt" als frühere französische Finanzministerin. 

      Eine Strafe verhängte der Gerichtshof der französischen Republik aber nicht. Es ging ja nur um 400 Millionen Euro, die sie genehmigte und der der Staat an einen Geschäftsmann gezahlt hat.

      Wie die spanische Zeitung El Mundo berichtet, gilt ab sofort ein Verbot von Bargeldzahlungen über 1000 Euro im Lande.

       

      Der Euro stürzt ab und keinen kümmerts

      Dienstag, 20. Dezember 2016 , von Freeman um 17:00

      Während die Deutschen sich streiten, ob die Ermordung von 12 Menschen in Berlin ein Terroranschlag war oder nicht, obwohl der IS sich dazu bekannt hat, und man alles macht, damit ja kein Verdacht auf einen "Flüchtling" fällt, ist den Deutschen ihre Lieblingswährung Euro auf ein Tief gegenüber den Dollar abgestürzt, wie seit 13 Jahren nicht mehr. Dollar und Euro liegen fast auf Parität. 

      Die Einheitswährung fiel um weitere 0,4 Cent auf 1,036 Dollar ab – ein so niedriger Wert wie seit 2003 nicht mehr – und Experten meinen, der Euro könnte weiter in den kommenden Tage und Wochen an Wert verlieren.

      Seit September hat der Euro mehr als 7 Prozent gegen den Dollar verloren. 

      Aber der Crash des Euros ist nicht das einzige was die Eurozone belastet. Die Krise der italienischen Banken kommt dazu und die Dauer- schuldenkrise in Griechenland.

      Die italienische Regierung, wenn es eine gibt, hat vom Parlament einen Notkredit über 20 Milliarden Euro verlangt, um die bankrotte Monte dei Paschi di Siena (MPS) zu retten. 

      Nur, das reicht nicht und wenn die MPS nicht mehr Geld bis Ende Jahr findet, wird die EZB die Bank auflösen müssen, was den ganzen Bankensektor in eine Krise stürzen wird. 

      Die Mantra, der Wirtschaft geht's doch gut, ist natürlich eine der vielen Lügen, die man den EU-Bürgern ständig erzählt. 

      Wenn es allen so gut geht, der Wirtschaft, den Banken, den Bürgern, warum muss die EZB das Programm der Gelddruckerei bis Ende 2017 weiterführen, wie sie gerade verkündet hat, um den Laden am Laufen zu halten, wo doch die Zinsen eh schon bei Null liegen?

      EBEN … Wie lange soll denn die Bankenkrise und die Rettung aus Steuergeldern weitergehen? Dieses Rettungsprogramm läuft seit bald 10 Jahren!

      Fakt ist, die EU und der Euro sind Komapatienten, also klinisch tot, die nur durch Geldzufuhr für lau der EZB am Leben erhalten werden.

      Wie korrupt die ganze Finanzmafia ist, zeigt die Verurteilung am Montag von IWF-Chefin Christine Lagarde wegen "Fahrlässigkeit im Amt" als frühere französische Finanzministerin. 

      Eine Strafe verhängte der Gerichtshof der französischen Republik aber nicht. Es ging ja nur um 400 Millionen Euro, die sie genehmigte und der der Staat an einen Geschäftsmann gezahlt hat.

      Wie die spanische Zeitung El Mundo berichtet, gilt ab sofort ein Verbot von Bargeldzahlungen über 1000 Euro im Lande. Damit reiht sich Spanien den anderen Länder wie Belgien, Portugal, Griechenland und Italien ein, die gleiche Barzahlungslimite eingeführt haben. 

      So, jetzt könnt ihr wieder zurück in die Glotze gucken, schliesslich zahlt ihr mit den Zwangsgebühren das Lügenprogramm!

      Und vergesst nicht CDU/CSU/SPD und  zu wählen, damit Merkel zum 4. Mal die Kanzlerin wird.

      Frohe terrorisierte Weihnachten!

      Quelle Freeman- alles schall und rauch!

      1. Ja,, @rüdiger hat gut erfasst..

        wem interessiert'es EZB könnte bald "neuros" in umlauf bringen..

        Schon ist der Brei gegessen und feucht-fröhlich weiter "Spekuliert u. Gezockt"..

        Verhungert haben immer die Bevölkerung "Pöbel" nicht die Eliten.. 

        Sobald "Verhungert" wird – Entsteht/Herrscht auf Kehrseite immenser "Überfluss" … so überleben die obersten in der Nahrungskette..

        Aber auch die gehen drauf.. und Sterben aus..

  5. Ja und? Der Dollar und andere Währungen sind genauso im Eimer. Ich wundere mich schon seit 2008, das das weltweite Finanzkarusell sich weiterdreht, als wäre nichts gewesen. 2008 hätte man vielleicht noch was richten können, jetzt ist es schon lange zu spät und die Staatsschulden vieler Länder nicht mehr rückzahlbar. Also Crash – irgendwann. Aber bitte nicht vor Weihnachten. Wenns eh schon wurscht ist … nur Nuller und Einser im Datennetz … aus dem Nichts erschaffen und durch nichts gedeckt außer der Infrastruktur, den Maschinen und Anlagen und der Arbeitskraft der Menschen. Und die wird es auch danach noch geben. Nur die Nuller und Einser werden – keine Ahnung. Auf jeden Fall werden die wirklich Mächtigen gestärkt daraus hervorgehen – das ist schon mal sicher.

  6. Das ist ganz einfach, Grenzen dicht und unsere Bundeswehr im Land einsetzen dazu brauchen wir noch einen fähigen Oberbefehlshaber der bemüht ist unser Land und unsere Menschen zu schützen.

  7. Merkel gerettet

    Unsere Berliner Polizei hat das Kunststück fertiggebracht, die forensischen Untersuchungen zum Terroranschlag in Berlin innerhalb eines halben Tages abzuschließen.

    Stramme Leistung, wenn man weiß, wie lange Spurensicherer mit Lupen und Lampen sonst durch Tatorte kriechen, damit ihnen ja kein Haar entgeht, von den Laboruntersuchungen ganz zu schweigen, die sonst Wochen dauern…

    Voe allen Dingen stramm für eine Polizei, die sonst zum Jagen getragen werden muss und sechs Wochen braucht, um dieses Treppentreter-Video zu veröffentlichen.

    Man kann mit Fug und Recht vermuten, dass der Entlassene niemals mehr gesehen wird und dass ein neuer Verdächtiger niemals gefunden werden wird – es sei denn, man findet einen Deutschen, den man unbedingt loswerden will.

    Man kann also ebenfalls davon ausgehen, dass sich hier eine Psy-OP vor unseren Augen entfaltet hat – und kaum einer hat's gemerkt.

    Also, Merkel hat mal wieder Schwein gehabt – so lange jedenfalls, wie diese Geschichte hält.

    1. Nachtrag :

      Eine kleine Frage bleibt unbeantwortet :

      Warum sollen wir dieses Mal jenen Figuren glauben, denen wir sonst – aus guten Gründen – kein einziges Wort glauben?

      1. mhh.. Tippe mal das ein Wende auf uns zu kommt

        Weg von Asymetrischen-Kriegführung (Minderheiten gegen Mehrheit Prinzip) hin zur Hybrid-Kriegführung (PokerTisch-Prinzip)..

        Aber der Esotherische-Vorsatz bleibt unverändert..

  8. Bundeswehr im Land einsetzen?

    Da kann ich ja nur noch den Hut ziehen, mit welch einer Naivität das Volk im Glauben steht! Wo ist denn die Bundeswehr im Ausland im Einsatz? Wieso wurde  2011 die Wehrpflicht denn abgeschafft oder beschränkt? Und wer wird denn zur Zeit angeblich als Sanitäter oder im Kochdienstbereich beschäftigt und kann jeder zeit die waffenkammern betreten?

    Es wurde übrigens bevor die Flüchtlinge im September 2015 auf Deutschland losgelassen wurden, bereits schon im Jahre 2013 für dessen Flüchtlingsläger geplant.Komisch nicht, wahr?

    Unsere Raute Manufaktur wird in nächster Zukunft noch viel mehr und ganz schnell ihre Häckelchen machen können. Alles schon geplant!

    Sie scheut sogar vor ihrer Raute Modelierung beim Betreten des Tatortes Berlin`s nicht zurück. Kaltblütiger geht es schon gar nicht mehrt! Was mag der Frau Abend`s vor dem schlafen gehen nur für Gedanken verfolgen?

     

    1. Was mag der Frau Abend`s vor dem schlafen gehen nur für Gedanken verfolgen?

      Die schläft nicht.

      Die wird ans Ladegerät angeschlossen.

  9. da gibs nix zu verstehn, rübe ab, am besten mit ner stumpfen klinge, und gut ist.wer zivilisten brutal killt, auf märkte bombt und mit lastwagen hinein fährt sollte jedes lebensrecht verloren haben.

  10. „Terrorismus verstehen, um ihn zu bekämpfen“

    Ach so, ihr asoziales Pack von Gutmenschen. Ihr studiert die Mörder, während sie an Kindern und Frauen rumschnippeln. Wohl wissentlich, dass das Problem sich verflüchtigt haben wird, wenn ihr fertig studiert habt.

    Faules Gesträuch!

  11. Egal wie man den Terrorismus bewertet, aus welcher Ecke er kommt, was er mit uns anstellen will. Unser Land wurde in erster Linie von oben destabilisiert, durch die illegale Abschaffung der Grenzsicherung.

    Man kann sagen durch die Abschaffung der Grenzen insgesamt durch die EU! Der freie Waren- und Geldtransfer waren und sind wichtiger als die Sicherheit der eigenen Bevölkerung! Diese Priorisierung an sich hat schon was von Faschismus! Das so ein fabelhaftes Konzept ins Chaos führt, hätte jedem vernünftigen und vorausschauenden Politiker klar sein müssen!

    Das europäische Volk muß dieses Chaos wieder abschaffen und vor Schengen und dem Euro zurückkehren! Das hat nichts mit Populismus oder rechter Gesinnung zu tun, das ist gesunder Menschenverstand!

     

  12. Die wirksamste Art von Krieg gegen den Terror wäre es , dem Terror keine Medienpräsenz mehr zu gewähren. Über die Medien werden wir zu Empfänger von übermittelten Eindrücken, so findet  Krieg, Gewalt und Terror unbeschränkten Zugang zu unserem Bewußtsein. Wenn wir uns in technische Systeme wie Fernsehen oder Smartphone einwählen, geben wir mentale Energien ins gewählte System und sind, ob wir wollen oder nicht, manipulierbar. —   Die heutige Ausrichtung unserer Medien läßt die Behauptung zu, dass dieselben als Handlanger des terrors dienen.

  13. was gibt es da zu verstehen,die wollen uns killen ! dazu brauch ich nicht nachzudenken.was macht man wenn einer dir an die wäsche will? man rennt weg, ist das vernünftigste.aber ich leb in meinem land, wohin soll ich rennen?zur polizei? die sagt : "is doch noch nix geschehn, lass dich umbringen und wir verhaften den", der politiker sagt:"wir schaffen das" gauck sagt:"wer zuckt bevor der kopf ab ist, ist ein dunkeldeutscher"gabriel zeigt den stinkefinger und sagt:"verpisst euch,pack", du sagst dir:"euch hat man ins gehirn geschissen", greifst unter die jacke,holst die otto boenicke gartenmachete/werkzeug unter der jacke vor und hackst in bester huthu manier erst mal arme und beine ab. der richter sagt:" ts ts ts,,,hätten sie ne glock gehabt und genug munition wären sie ohne zeugen davongekommen. so gibt das lebenslänglich den muslims täglich 2 mal einen blasen,in 14 stunden schichten. und du sagst dir:" wenn ich rauskomm fahr ich rollstuhl, den tune ich voll auf, kauf mir ne clock und mal sehn, vielleicht gibs dann keine zeugen."

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.