Schulz gibt vor: “SPD soll bei Bundestagswahl stärkste Partei werden”

Martin Schulz, der zukünftige Kurzzeit-Außenminister Deutschlands, will die SPD bei der Bundestagswahl 2017 zur stärksten Partei machen. "Die SPD muss den Anspruch erheben, die führende Partei in diesem Land zu sein", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Von Andre Eric Keller

Auch die schwachen Umfragewerte halten Schulz nicht von seinem Vorhaben ab, denn es seien doch noch neun Monate bis zur Wahl. Außerdem würden sich viele Bürger erst in der Wahlkabine entscheiden, so der scheidende EU-Parlamentpräsident. "Die Partei müsse bis zur letzten Minute um Stimmen werben. Schulz ist voll der Überzeugung: "Die SPD hat die Chance, die stärkste Partei zu werden." In welchem Jahr hat der gute Mann nicht gesagt.

Den Umfragen will Schulz, wie auch viele seiner Politikerkollegen, keinen Glauben mehr schenken. Umfragen seien schließlich nur ein Teilaspekt. "Wir werden schauen, dass wir Programm, Personal und Strategie in Einklang bringen. Wenn die eigene Arbeit auf positive Resonanz stößt, ist man sicher nicht traurig und muss sich dafür auch nicht schämen", verweist Martin Schulz auf die eigenen guten Umfragewerte. 

Schulz weicht bei der Frage nach dem Kanzlerkandidaten gekonnt aus: "Eine Entscheidung ist in jedem Fall getroffen: Wir werden am 29. Januar ein Ergebnis haben." Gleichzeitig hält er alle möglichen Konstellationen nach der nächsten Bundestagswahl offen: "Die politische Dynamik ist so, dass man nichts in Stein meißeln darf. Aber man sollte auch nichts ausschließen." Auch eine Koalition mit der Linkspartei schließt Schulz von vornherein nicht aus: "Die Partei Die Linke hat verschiedene Personen aufgestellt, die für unterschiedliche Strategien stehen."

Die SPD geht selbstbewusst in die Bundestagswahl, denn sie will dieses Land führen. "Und wer mit uns koalieren will, muss sich an unserem Programm orientieren." Als SPD-Kernthemen benannte Schulz Gerechtigkeit und Respekt welche ein zentrales Anliegen bei der Bundestagswahl sein werden. "Diejenigen, die die Gesellschaft tragen, müssen das Gefühl haben, dass die Gesellschaft sie respektiert und für sie da ist. Bei vielen hart arbeitenden Leuten, die sich an die Regeln halten, ist dieses Gefühl verloren gegangen."

Lesen Sie auch:  Ein wütendes Ungarn droht mit einem Veto gegen Europas Green New Deal

Loading...

Viele Menschen würden ungerecht behandelt fühlen, wenn sie ihre Steuern zahlen und sehen, dass es Konzerne gibt, die in Europa so gut wie keinen Beitrag leisten, so das SPD-Präsidiumsmitglied. "Wir müssen die internationale Steuerpolitik verändern – und das Prinzip einführen: Das Land des Gewinns ist das Land der Steuer. Der ruinöse Steuerwettbewerb der EU-Staaten untereinander muss aufhören". Schulz ist davon überzeugt, dass gerade Deutschland als größter Nettozahler einiges bewegen kann: "Wir müssen uns dagegen wehren, dass Empfängerländer Steuerdumping betreiben", so Schulz. Das ist eine Frage der Gerechtigkeit.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

28 Kommentare

  1. ……niemals, niemals, niemals……..dieser ganze bisherige Parteiensumpf muss für immer trocken gelegt werden.

    ………..Abgesehen davon, daß in Deutschland Wahlen nicht legitimiert sind, seit 1956 auch alle nichtig, nach Urteil des BverfGG,……….

    werden diese zum Vorteil des regierenden Politkartells gefälscht. Die meisten Politiker werden heutzutage in den Hinterzimmern der Elite ernannt, so das im Voraus systemkritischer Widerstand in den eigenen Reihen unterbunden wird. Tatsächlich gewählt werden diese Systemkasper, von weniger als der Hälfte der deutschen Bevölkerung. Womit diese Wahlen ein zweites Mal ungültig sind.

    Während öffentliche Umfragen auch manipuliert werden, spiegeln diese dennoch in allen Bereichen eine deutliche Gegenmeinung der Bevölkerung wieder. Die Masse der deutschen Bevölkerung wünscht sich grundsätzlich andere politische Entscheidungen und nicht die, welche von den Politikern getroffen werden.

    …….Diese Politiker sind nicht unsere Volksvertreter, denn diese vertreten nicht das deutsche Volk!

     

     

    1. "Diese Politiker sind nicht unsere Volksvertreter …" Eben – diese Schwachköpfe sind nicht einmal in der Lage, eine – vom Volk "abgesegnete" – Verfassung vorzuweisen, in der eindeutig festgelegt ist, dass sie überhaupt für "das Volk" sprechen dürfen. Von allem anderen ganz zu schweigen!

      1. Ja so ist das Leute..Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.

        Man fährt mit seiner Luxuskarre..mit Vollgas..in die Schwarte.

        Da hilft auch keine Brille.

  2. Mama mia, wenn die Eliten das wollen werden Martin Schulz oder auch ein Besenstiel (Bundeskanzler???) GmbH-Geschäftsführer. Der Unterhaltungswert dieses Geschacheres ist äußerst begrenzt, vor allem ändert das alles nichts an der für die Deutschen angedachten Situation, ihres Unterganges.-

  3. Seit Wochen geben sich "gewisse" Medien einige Mühe, diesen farblosen Ex-Buchhändler, ohne Charisma, ohne Führungsqualitäten, mit einem Konterfei, das uns auf Wahlplakaten eher erschreckt als anspricht, zum potentiellen Kanzlerkandidaten aufzubauen. Was hat man vor in Reihen der Obertanen? Will man die SPD abschaffen, weil der dicke Gabriel in letzter Zeit nicht mehr wie gewünscht spurt? Oder sollte der Typ tatsächlich……..ich führ das besser nicht zu Ende.

  4. Schulz ist der Größte Heuchler, denn er hat an den Problemen in der Bevölkerung kein wirkliches Interesse.

    Die ganze SPD hat sich in den letzten 15 Jahren gegen das deutsche Volk gestellt und lügt bis sich die Balken biegen.

    Siehe letzte Entscheidung für die Verlängerung des Mandats der Bundeswehr in der Türkei.

    Sie lügen, betrügen vor der Wahl und nach der Wahl lügen und betrügen sie weiter.

    Das ist ein Sumpf mit schlimmsten Auswüchsen.

    Keine der sogenannten " Volksparteien" darf nach der Wahl 2017 weiter regieren.

    Wir das Volk müssen es verhindern alle unentschlossenen und bisherigen Nichtwähler zu überzeugen sowie sie zu aktivieren um die Wahl 2017 zum Erfolg gegen die CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke zu machen.

    Wer die CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke wieder die erneute Legitimation gibt, dem sei gesagt, dass er die Unterdrückung der Freiheit und die Abschaffung der wahren Demokratie wählt.

     

    1. @JHDie Frage ist für mich allerdings, ob die AfD lediglich ein Punchingball für die unzufriedenen Deutschen ist oder ob die Eliten -entsprechend dem wahrhaftigen Wahlausgang -mehr als 20% zulassen.

      1. Wir müssen es versuchen, was anderes bleibt doch garnicht mehr. Wenn's mit der AfD nur ein 'weiter so' wird, müssen wir halt doch andere Saiten aufziehen.

  5. Man muss wohl anerkennen, dass Poltiker wie Schulz keinen Bezug mehr zur Wirklichkeit bzw. zu den Wählerschichten, die sie ansprechen möchten, haben. Solche Ankündigungen sind dermaßen grotesk, dass ihre Akteuere schon Mitleid erwecken sollten, wäre ihr Handeln nicht so destruktruktiv.

  6. Der von Satanisten geführten EU geht der Ar… auf Grundeis.

    Ein Hardliner soll dem Pack nun vermitteln, wo´s langgeht. Die dicke Gabi wurde noch nie gemocht, Angelas Fratze kann der Pöbel auch nicht mehr sehen und in Ermangelung und Wegbeißens gefügiger Alternativen zur demokratischen Angela muß man diesen"Trumpf" der Globalisten (ZIONs) aus dem Hut ziehen.

    Ein Blick in diese Visage reicht, um zu wissen, wer uns hier verkauft werden soll. Ron Paul hat uns nun ja öffentlich bestätigt, dass durch das gelobte Land (2 a.d.Zahl) Wahlen bei den "Verbündeten" immer manipuliert werden. Letzeres Resultat Österreich ? und demnächst auch im deutschen Volks- Theater. Amüsant, dass Fake-News von den Vertretern eines Fake-Lebens unterbunden werden sollen.

  7. "denn es seien doch noch neun Monate bis zur Wahl"

    Aber auch neun Monate Zeit für uns, daran zu arbeiten, dass sich mehr und mehr Buergern die Augen öffnen.

  8. Herr Schulz ist viel zu selten im Straßenbild zu sehen. Die SPD sollte viel öfter große Plakate mit seinem Bild nutzen. Deutschland hat es verdient.

  9. Man beachte die hinter Schulz´Ansinnen stehende Einschätzung – Schulz geht offenbar von erheblichen Stimmverlusten der CDU aus.

    Das wäre aber duch Wählerwechsel zur SPD nicht zu erwarten, da die SPD als Regierungspartei ja für die aktuelle Politik genauso verantwortlich ist wie die CDU.

    Wenn also Schulz von massiven Stimmverlusten der CDU ausgeht, kann dies nur bedeuten, dass er von einem großen Wahlerfolg der AfD ausgeht. Ist ja interessant!

    Mit anderen Worten, das Establishment geht mittlerweile selber davon aus, daß es bei der nächsten Wahl vom Wähler die Quittung für die Masseneinwanderung bekommt.

    Mögen Schulz´Vermutungen zutreffen!

    1. "Mit anderen Worten, das Establishment geht mittlerweile selber davon aus, daß es bei der nächsten Wahl vom Wähler die Quittung für die Masseneinwanderung bekommt."

      …und deshalb werden wir noch erleben, wie die Wendehälse aus Altparteien sich nach und nach bei der AfD einfinden… weil sie offiziell "eine neue politische Heimat" suchen, tatsächlich aber nur wieder an den Futtertrog ranrücken wollen.

      DARUM kann die AfD keine ernsthafte DAUERLÖSUNG für unser Land darstellen!

      Aber Mittel zum Zweck der Absetzung Merkels ist die AfD allemal !!!

      1. Wer oder welche Partei ist den dann eine Dauerlösung? Bei der AfD ist es Spekulation, bei den Alparteien hat es sich schon erwiesen, daß die eine tödliche innere Gefahr darstellen!

  10. Jetzt wird doch nicht tatsächlich jemand daran zweifeln, was diese Affengesicht sagt, oder?

    Klar werden diese roten Faschisten stärkste Partei und wenn der noch mit der Ekelfratze Pöbelralle auftritt, erhält dieser rote Sauhaufen, mit Sicherheit die absolute Mehrheit! ??? Nicht zu fassen, dieses meiner Meinung nach kranke Arschloch!

  11. Der Mann aus Syrerland führt den Sozi am Halfterband:

    Die SPD ist schon vor 100 Jahren an Vaterlandsverrat gestorben.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Die Wahrheit starb zuerst.

  12.  Wie ? Jetzt schon ankündigen, daß das Wahl-Ergebnis für die Sterbende Partei Deutschlands manipuliert wird? Danke Martin Rotnase

  13. Stärkste Partei im Sept. 2017 ?

    Ja, das klappt bestimmt. Besonders mit so hervorragenden Politkräften wie Fr. Nahles. Wie die Faz heute berichtet, greift Merkels und Nahles Konjunkturprogramm mit Hilfe der Flüinge.  Bereits. 5000 haben sie schion in "Beschäftigungs- Ähnliche Stellen (!!!!) untergebracht. Und abertausende Flülis will Nahles nun bei der Feuerwehr und den Stadtbüchereien in "Arbeit" stopfen. Bei 1-2 Einsätzen pro Monat der Feuerwehr kann man sehr gut, Zitat:"die Arbeitswelt in Deutschland", kennenlernen!!?? Und erst in den Bibliotheken! Da wird dann dort endlich Ordnung in den Regalen einziehen wenn Analphabeten sortieren!!! Und zwischen den Regalen drohen dann "Bereicherungen, bzw. Belustigungen" für und mit den weiblichen Angestellten. Wow, das wird nicht lustig!!!

  14. Jeder träumt mal, auch ein Herr Schulz. Im nicht von uns gewählten EU-Parlament ist der letzte Traum schon geplatzt. Dieser Traum wird auch nicht war, da kann Herr Schulz träumen so gut er möchte. SPD…das tut weh!

  15. Hat man den Arbeitnehmern immer noch nicht genug angetan! Wenn die Arbeitnehmer ihres eigenen Glückes Schmied sein wollen sollten sie einmal Alternativen ausprobieren! Was rotgründunkelrot für sie übrig hat ist bereits erwiesen und  wird sich in der Arbeitnehmerschaft schon herumgesprochen haben! Da kann Herr Schulz noch so großartige Prophezeiungen von sich geben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.