„Russische Hacker“ – Westen macht sich komplett lächerlich

Die russischen Hacker gehen um. Putin hat uns den totalen Cyberkrieg erklärt, will dem Westen durch drücken der „Delete“-Taste auf seinem allmächtigen Kreml-Computer endgültig den Garaus machen. So oder zumindest so ähnlich klingen die hysterischen Meldungen der westlichen Systempresse in den letzten Tagen. Die Paranoia ist endgültig im klinischen Stadium angekommen.

Von Marcello Dallapiccola

Putin will also eine Wiederwahl Merkels verhindern, schallte unlängst das Propaganda-Geplärre der Transatlantiker-Medien. Seine in den Kellern des Kreml gezüchteten Hacker sind angeblich schon dabei, mittels Cyberkrieg den erneuten Triumphzug der großen Führerin zu verhindern.
Bemerkenswert dabei ist, dass uns das als Schreckens-Szenario untergejubelt wird – hier zeigt sich, wie weit fern von jeder Realität die Systempressefritzen bereits leben. Nicht wenige Deutsche würden sich vermutlich freudig und sogar mit Fußkuss bei Putin bedanken, wenn es ihm wirklich gelänge, eine Wiederwahl Merkels zu verhindern.

Der Wahlerfolg Trumps wird als warnende Rute ins Fenster gestellt: Auch dieser erfolgte – Sie haben‘s erraten – aufgrund von Manipulationen russischer Hacker am amerikanischen Wahlsystem. Dieser Propaganda-Bär wurde unlängst versucht, dem deutschen Fernsehpublikum aufzubinden; die Reaktionen der Zuseher auf diese Märchengeschichte sprechen Bände und wurden von RT-Deutsch in diesem amüsanten Artikel genüsslich zusammengefasst.

Das ZDF hat es mit seiner Anti-Russland-Paranoia derartig übertrieben, dass sage und schreibe tausende Zuseher – die diese billige Propaganda auch noch mit ihren Zwangsgebühren finanzieren müssen – sich über diese einseitige Hetze empörten. Die Systemmedien machen sich mit ihren durchschaubaren Übertreibungen immer mehr zum Gespött; gerade wenn es um Russland geht, nimmt kaum noch jemand deren Berichterstattung ernst.

Lesen Sie auch:  Nord Stream 2: Kritik von Polen und der Ukraine

Doch auch auf der anderen Seite des großen Teichs macht man sich lächerlich beim Versuch, jeden politischen Dreck, den man am Stecken hat, den Russen in die Schuhe zu schieben. Russische Hacker sollen es ja angeblich gewesen sein, die WikiLeaks die Podesta-Emails überhaupt erst zuspielten, aufgrund derer ein #Pizzagate genannter Skandal um einen riesigen Pädophilie-Ring aufflog (der interessanterweise in der Systempresse nicht gerade prominent erwähnt wird).

Loading...

Inzwischen relativiert sich die Mär um die „russischen Hacker“, denn wie Breitbart-Redakteur Milo auf seinem Blog berichtet, fiel Podesta selbst (oder jemand aus seinem Stab) auf eine ordinäre Phishing-Mail herein. Eigene Dummheit war also der Grund, ein selbstverschuldetes Leak – und kein russischer Hack.

Man überlege sich einmal die ganze Tragweite dieser dümmlichen Beschuldigungen: Wären die Russen wirklich so allmächtig, dass sie quasi nach Belieben Wahlen manipulieren und die Bevölkerung im Westen propagandistisch beeinflussen könnten, dann würde heute die ganze Welt unter dem Sowjet-Stern stehen. Umgekehrt, wenn Russland erst in den letzten knapp 20 Jahren durch Putins Präsidentschaft so übermächtig geworden ist, dann wäre das doch eher ein Grund, sich ein wenig etwas von diesem Mann und seinem Regierungsstil abzuschauen, anstatt ihn mit allen Mitteln zu bekämpfen.

Das wird natürlich nicht geschehen. Während der Westen weiterhin an seiner falsch interpretierten Liberalität langsam zugrunde geht, beschuldigt er das prosperierende Russland, dass dieses aus den Fehlern des Westens lernt, anstatt diese zu wiederholen. Kriegshetze gegen das erfolgreichere Gegenmodell, den konservativ-patriotischen Gegenentwurf – das ist das einzige, was dem sterbenden westlichen System an Argumenten noch geblieben ist.

Lesen Sie auch:  FDP und Grüne fordern schärferen Anti-Russland-Kurs

Russische Hacker sind also am Niedergang des Westens schuld, und russische Propaganda vergiftet unsere Gesellschaft. Und dieser Blödsinn, den sie uns da erzählen, treibt ihnen nicht einmal die Schamesröte ins Gesicht. Gut ist dabei allerdings, dass dieses verzweifelte Umherschlagen der transatlantischen Lügenpresse so offensichtlich ist, dass dies mittlerweile eine große Masse, vor allem auch der westlichen Medienkonsumenten, durchschaut hat.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

14 Kommentare

  1. Alter Wein in neuen Schläuchen! Zu Adolfs Zeiten, war es die „jüdisch-bolschewistische Bedrohung“ des Untermenschen aus dem Osten, der uns den Garaus machen wollte. Heute sind es die russischen Cyberkrieger! Die Eierköppe in aus den Propagandaministerien, dem Staatsfernsehen und dem Bundeskanzleramt sind mittlerweile hochgradig peinlich.

    1. Ja, da haben Sie 100% recht! Mittlerweile ist es wieder so:

      Fällt in China ein Sack Reis um-Putin, der Russe hat Schuld!

      Laufen den Parteikaspern die Mitglieder und Wähler davon-siehe oben!

       Bombadieren die Ami und nato ein Land- s.o.

      Ist das Kanalrohr verstopft- s.o.

      Die Reihe läßt sich beliebig vortsetzen!

      Nur an Einem sind die nicht schuld:—An der mittelalterlichen Rattenplage in der Hauptstadt des Rot- Grünen Wahnsinns, Berlin; sind die rot-grünen Wahnsinnigen selbst schuld! Die Ratten vermehren sich seit ein paar jahren derart, dass eine Bekämpfung derzeit unmöglich ist. Giftköder dürfen durch die Bewohner (laut rot- grünem Gesetz) nicht mehr gekauft werden, und die paar gewerblichen  Rattenfänger kommen nicht mehr hinterher. Spielplätze, ja selbst in den obersten Wohnungen der Hochhäuser tummeln sich die Ratten!! Scheinbar haben diese Wahnsinnigen rot(z)- grünen eine, außer der Umvolkung, hier eine weitere Maßnahme zur Ausrottung der Deutschen angeschoben! Denn, bekanntlich waren die Auslöser der PEST im Mittelalter diese von den rot(z)- grünen so heissgeliebten Tierchen!! Wie gefährlich!— Aber meiner Meinung nach sind die 4-beinigen noch harmloser als die Ratten mit nur 2 Beinen!!!!

       

  2. Die Westlichen Medien und Polit-Clowns wollen uns jeden Tag ihre gequirlte Scheiße unterjubeln.

    Das Ein zigste was der Wahrheit entspricht, dass ihre Scheiße zum Himmel stinkt.

    Keiner wird diesen Lügen-Majoren jemals wieder ein Wort glauben.

    Lügen, Hetzen und Täuschen, dass halten Westliche Polit-Clowns und die Unwahrheits-Presse für Demokratie.

     

  3. Die Globalisierungs-Faschisten mögen die NWO nur dann wenn andere die Zeche dafür bezahlen. Offene Grenzen, grenzenlose Freizügigkeit, keinerlei Kontrollen, die Freiheit kriminell zu sein, Gesetzlosigkeit, Anarchie, offener globaler Cyberwahlkampf, man möchte meinen das Paradies der Globalisierungs-Faschisten ist in greifbare Nähe gerückt, aufeinmal passt es ihnen auch wieder nicht.

    1. Die gefährlichsten Hacker sind die westlichen Wahlfälscher denen muß ein erbitterter Kampf angesagt werden. Das sind nämlich jene die unsere Wohlfahrt bedrohen!

  4. Cyber-postfaktisch ist zum Beispiel nicht, daß das Gold der Skythen von der Krim, mit niederländischen richterlichen Beschluß, an die Ukraine geht, wobei beste Chancen bestehen, daß das Gold, wie das Bernsteinzimmer, auf nimmerwiedersehen, zur Auffüllung der ukrainischen Kriegskasse, in dunklen Kanälen verschwindet.

    Sollte Putin ein Interesse daran haben Deutschland und diese 'EU' zu unterminieren, so würde er bestimmt alles daran setzen, u.a. im Cyberbereich, daß Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin gewählt wird.

  5. Gerade hat mein Internetradio per WLan in der Wohnung ausgesetzt :
    "Ich bin sicher, dass der Putin oder seine Hacker da was gemacht haben " ^^^^

    KINDERGARTENPROPAGANDA!  – Wie DOOF wollen DIE uns haben/machen???

    Warum stehen die Russen für BÖSES und
    warum stehen die agressiven/verlogenen/überwachenden USA für gutes/gerechtigkeit??????? KOPFWÄSCHE – oder ???

    Wieviel Atomstützpunkte haben die Russenund wievieledie Ami's in der Welt?

    AMI GO HOME! Leichter gesagt als getan! Ami hat kein Home, ist es doch besetztes/geraubtes INDIANERLAND

     

  6. Kann mir eigentlich mal jemand erklären, wieso es ausgerechnet unter Journalisten (von rühmlichen Ausnahmen abgesehen!) so viele gibt, die glauben ihr Geld mit Lügen, Verdrehungen, Halbwahrheiten, Hetze und Propaganda verdienen zu müssen???

    Sogar Krone-Schmalz bildet Journalisten aus – da sollte man doch erwarten, dass mehr Verstand hängen bleibt und es mehr normale Menschen unter ihnen gibt!

    Oder sind gerade Journalisten für ein ganz besonderes Gen anfällig – das Atlantikbrückenge(h)n!?

    Aber auch Kabarettisten sind anscheinend nicht dagegen gefeit. Da hat sich doch neulich erst ein Volker Pispers, den ich bisher immer sehr aufschlußreich fand, äußerst primitiv, abartig und grottenpeinlich über "Ossis" ausgelassen, dass man dachte, ein  Gerhard Löwenthal wäre wieder auferstanden. Von den "Kabarettisten" in den Hofberichterstattermedien will ich gar nicht erst reden …

    Über die Jahre habe ich zum Glück soviele Videos gesammelt, dass ich kaum noch unsere "Qualitätsmedien" anknipsen muss – aber wenn ich das dann mal mache – brrrrrrrrrrrrrrrrr!, es schüttelt einen! Abgrundtief dumm und oberpeinlich, was da geliefert wird! Das ist dann schon nicht mehr "postfaktisch", sondern viel eher prähistorisch.

    Eigentlich bin ich heilfroh, nicht mehr der Jüngste zu sein bei dem, was da noch auf uns zukommt. Andererseits habe ich vielleicht noch 10, 15 Jahre zu leben – das kann noch schlimm genug werden!

  7. "Das prosperierende Russland" – sorry, das gilt wie auch im Westen für eine Miorität, die sich dazu sogar noch ungenierter bekennt als im Westen üblich. Und Putin ist Teil dieser Clique, hält sorgsam seine Hand darüber. Das "große Aufräumen" mit den Oligarchen der Jelzin-Ära hat nur verlagert, nicht aber das grundsätzliche Defizit bereinigt.

    Es ist auch in Rußland so, daß die gesellschaftliche Risse -analog zur USA- durch überbordenden Patriotismus zu kitten versucht werden. Mit diesem Trick werden die Massen seit Jahrhunderten geködert und sediert durch die Eliten. Funktioniert nach wie vor prima. Im übrigen hat auch in Rußland eine mediale Verblödung EInzug gehalten, die jeden Vergleich mit ihren westlichen Vorbildern standhält bzgl. Perversion. Mich schmunzelt immer wenn sich RT versucht dialektisch abzuheben, ist mitunter mehr als komisch.

    Was Rußland bzw. den Vorsteher Putin unterscheidet, sind eigene Interessen und damit verbundene Machtvorstellungen. Aber tatsächlich gemeint sind -ebenfalls analog wie im von den USA dominiertem Westen-  die der "Elite", Manchmal überschneiden sich diese auch mit denen der MAsse, wie z.B. Krim-Annektion, ein genialer, rundum angemessener Schachzug Putins, den er ebenso geschickt genutzt hat sich patriotisch zu liften und so viele seiner Baustellen im Lande zuzuschütten im Kopf der jeweils Betroffenen 😉

    1. Nun ja …

      Man kann auch grundsätzlich anderer Meinung sein. Ich kann mich noch an einen Bericht erinnern, in dem Putin sich persönlich gegen die Oligarchen durchgesetzt hat, die einen Betrieb mit hunderten Arbeitern mangels – ihrer Meinung nach – genügend hohem Profit schliessen wollten. Kraft seines Amtes hat er die Raubtierkapitalisten gezwungen (Androhung von Enteignung), den Betrieb weiterzuführen. Hat das jemals ein westlicher Staatschef getan?

      Und was den "überbordenden Patriotismus" angeht:  Ganz sicher gibt es auch in Russland diesbezüglich Propaganda, aber: "… hat auch in Russland eine mediale Verblödung einzug gehalten, die jedem Vergleich mit ihren westlichen Vorbildern standhält …" ist schon starker Tobak! 🙂 Wer schwadroniert den ganz frisch über "Fake-News" – russische oder westliche Politiker und Medien?

      @Firefox, sie sollten mal zur Ruhe kommen und ein wenig nachdenken. Dann kommen Sie sicher auch zu dem (End)Ergebnis, dass die Ziele Russlands und der sogenannten "Freien 'Welt'" extrem gegensätzlich sind!

      Davon mal abgesehen, dass alle seriösen Völkerrechtler betreiten, es hätte eine "Annexion" der Krim gegeben (aber das ist ein eigenes Thema), was sind die Ziele Putin-Russlands?

      Die klare Antwort: Den Frieden bewahren! Russland funkioniert völlig anders als die "westliche 'Welt'". Die Russen wollen und brauchen Frieden, um sich zu entwickeln. Kann man das vom Westen auch behaupten?

      Ich denke da nur ein die neuesten Drohungen Obama's …

  8. Seit die Zwangsgebühren (GEZ) eingeführt wurden lügt man, dass sich die Balken biegen. Man kann nur hoffen, dass die amerikanische Propagandaministein Merkel bald verschwindet und die Zwangsgebühren nicht mehr für falsche Berichterstattung entrichtet werden müssen. Wer die Zwangsbebühren abschafft wird einige Wählerstimmen mehr bekommen. Und die Politik muss raus aus Fernseh – und Rundfunkrat. Alles ist verseucht- ist verseucht durch Lobbyisten und anderem Lumpenpack.

  9. Was WP so alles macht und kann. Scheint der ein echter Tausendsassa zu sein. Die Wiederwahl von der lieben Tante Angelina will er auch verhindern. DT hat er auch zum Präsidentenamt verholfen. In den Medien spielt er auch herum, bei Kriegführen macht er auch persönlich mit.. An den Schandtaten der Zugereisten ist er natürlich auch schuld, am Wetter sowieso. Vielleicht könnte er auch einmal daran  schuld sein, daß plötzlich alle Politiker und Medien klug, kritisch sind  und nicht alles nachreden, was ihnen angeschafft wird. Das die ihre Arbeit so machen, wie es für alle am besten ist?! Und nicht durch ihr unüberlegtes Gerede ungute Situationen schaffen. Denn an dem sind die alle selber schuld!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.