Regisseur Martin Kusej hat Angst vor der FPÖ. Diese Partei wird totalitär sein und sich bei allen rächen, die vorher die Klappe aufgemacht haben, sagt Kusej. In Kusejs Wahnvorstellungen wird Hofers Slogan "So wahr mir Gotte helfe" zu "Terror im Namen Gottes". Dieser Mann sollte dringend auf die Couch.

Von Redaktion/aek

In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „profil“ erklärt Martin Kusej, Regisseur und Intendant des Münchner Residenztheaters, er sei „fast paralysiert davon, wie atemberaubend schnell nationalistische, populistische und xenophobe Politik wieder zum Alltag geworden ist. Als Künstler wäre ich in Polen, Ungarn oder der Türkei schon im Gefängnis. Wir fahren geradewegs auf die Katastrophe zu.“ Sollte Norbert Hofer die kommenden Wahlen gewinnen, wäre das „der erste Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringen könnte“.

Kusej, der am Burgtheater derzeit seine Adaption des Dramas „Hexenjagd“ vorbereitet, hat „eine einzige echte, tiefe Angst: wegen meiner Herkunft, meiner Religion oder meiner politischen Haltung plötzlich ins Fadenkreuz einer Politik zu geraten, die alle demokratischen Grundsätze abgeschafft hat“. Die FPÖ sei keine Partei der Toleranz und der Liberalität. „Sie wird totalitär sein und sich an allen rächen, die vorher die Klappe aufgemacht haben.“ In dem Hofer-Wahlkampf-Slogan „So wahr mir Gott helfe“ sieht Kusej „Terror im Namen Gottes“ und „Propaganda der übelsten Sorte“.

Auch die SPÖ kritisiert der Burgtheaterregisseur im „profil“-Interview: „Ich halte dieses defensive Taktieren und Abwarten nicht aus – gipfelnd in der Frage, ob man aus machtpolitischen Gründen eine Koalition mit der FPÖ eingehen könnte. Es müsste längst klar sein, dass diese Strategie nur zu Frustration, Depression und schließlich zum Verlust der Wähler führt.“

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

20 thoughts on “Regisseur Kusej warnt vor Hofers FPÖ: „Wir fahren geradewegs auf die Katastrophe zu.“”

  1. Wieso Herkunft ?

    Was hat er denn für'ne Herkunft?

    Zieht er vielleicht gerade die Judenkarte, die in der Vergangenhait alles schlug?

    Das funktioniert nur noch in Deutschland und bei den "Demokraten" in den USA

    1. Dieser Idiot kommt aus Kärnten und gehört zu der Jellinek-Truppe, welche sich seit Jahren vom Österreichschen Staat mit Millionen Subventionieren lässt.

      Das sind diese Intelektuellen Schlampen, welche sich Regierenden gerne kaufen, um sich dann mit ihnen umgeben, nur um zu zeigen sie wären ja angeblich Kulturel sooooo bewandert.

      Wirds wieder einmal brenzlig um den höchst dotierten Politjob, dann schickt man diese Koffer an die Front um ihren geistigen Müll abzusondern.

      DAS sind keine Künstler, sondern gekaufte Agitatoren wo deren Bezeichnung als "Nutten" eine Beleidigung für Prostituierte darstellt. Wobei Prostituierte hundert mal mehr Ehrgefühl haben als diese Landes-u.Volksverräter.

  2. Diese Sorte von Höflingen baut gerne die eigene Karriere durch populistische Beschwörung des Weltuntergangs auf.

    Oppositions-Demonisierung – Karrierestrategie der Opportunisten.

    Solche Überzeugungs-Kolaborateure haben wir in Deutschland auch: Anne Will, Anja Reschke.

    Für diese Mischpoke hatte ich schon immer nur tiefste Verachtung übrig.

  3. "Regisseur Kusej"

    Klar, dass die Linksbeseelten um ihre staatlichen Zuwendungen für Schrott fürchten. Die Befürchtung um den Abgang v. Liberalität für Verbreiteung von Verrücktheiten und fauler Toleranz um gutes Geld sitzt ihnen im Nacken wie ein Schreckensgespenst.

  4. Wie kann man sich nur in aller Öffentlichkeit entblöden ein derartig unsinniges Geschwätz von sich zu geben. Ich hoffe zwar daß  die FPÖ wenn sie eine entsprechende Machtposition erreicht hat den Unrat des derzeitigen Politpersonals und jenen ihrer Günstlinge entsprechend aufarbeiten wird aber jeder dem man das Gehirn nicht linksfaschistisch vernebelt hat sieht doch, daß der Extremismus nicht rechts sondern links  umgesetzt wird. Die Linksfaschisten sind das enorm zerstörerische Potential in ganz Europa und hauptsächlich für den Niedergang verantwortlich. Die Systemgewinnler,  wie so viele selbsternannte "Künstler", müssen in Zeiten wie diesen politisch liefern, eine Hand wäscht die andere. Einen harmlosen netten Menschen wie Norbert Hofer der bei Gott kein politischer "Durchreisser" ist  sondern eher ein "Softy" als Extremisten dämonisieren zu wollen ist geradezu grotesk. Der politische Fanatismus und die materiellen Verlustängste treiben wahrlich seltsame Blüten. Demgegenüber war van der Bellen immer ein kommunistischer Kämpfer und Exponent der Zerstörungspolitik! Er war Parteiobmann einer Partei die nicht genügend  Distanz z.Beispiel zu den randalierenden Straßenschlägern wahrt. Der eine oder andere dieser Partei marschiert  da auch schon einmal mit. Die Unterstützer dieses Mannes die sich hauptsächlich aus dem politischen und schmarotzenden Establishment rekrutieren sympolisieren die Morbidität dieser Gesellschaft.

  5. …..am Beispiel von diesem Bastard sieht man schøn wie die Systemratten nervøs werden. He Kusej…du bist erstens kein Kuenstler und zweitens wirst du und deinesgleichen in den Knast kommen wenn die Welt wieder norrmal tickt denn wir hatten und haben Nationen in Europa und national eingestellt zu sein heisst demnach NORMAL ZU SEIN ganz im Gegensatz zu deinesgleichen! Was ist denn "xenophob"???? Ist das eine Bezeichnung fuer Leute die das Xenonlicht nicht ertragen kønnen? Schmeisst das TV Geræt auf den Muell und schon kann der zerstørerische Zionjude euch nicht mit seinen dummen Propagandaworteschøpfungen manipulieren. Solche Dummschwætzer wie der sollten weg……ums neutral auszudruecken.

  6. Ja ja die lieben Künstler. Denen geht schon jetzt die Muffe. Da hat der liebe Regisseur wohl Angst um seine Subventionen. Wenn diese wegfallen, muss er sich selbst Gedanken machen, wie das Geld reinkommt. Die Muse hilft ihm nicht.

  7. Danke für die Meinungsäußerung des Fingerartisten.

    Falls er unter einer Angststörung leiden so könnte es sein, daß nun der darauf spezialisierte Neurologe Dr. Oladotun Okunola nicht mehr länger im Team Clinton gebraucht wird und zur Verfügung steht solche Blockaden wirkungsvoll zu behandeln.

  8. Herr Martin Kusej!

    Ich darf Sie beruhigen. Im Gegensatz zu den Grün-Roten sind wir friedliebend. Wir lassen uns nicht als staatlich bezahlte Berufsdemonstrierer (ca. € 35.- je angefangener Stunde) beschäftigen. Wir beschäftigen uns zielorientiert gegen jedwede Besachwaltung, komme sie von innen oder von außen und für Rechtstaatlichkeit, Ordnung, Gerechtigkeit, Autarkie und Souveränität der Völker. 

    NWO-General oder Bundespräsident?

    In Österreich wird der Bundespräsident in direkter Wahl vom Volk gewählt. Der Bundespräsident kann u. a. Volksabstimmungen anberaumen, hat bei der Regierungsbildung Mitentscheidungs-Befugnisse, kann Minister ablehnen. Er ist Letztverantwortlicher beim Abschluss von Staatsverträgen, z. B. bei allen EU-Verträgen, die ohne seine Unterschrift nicht in Kraft treten. Das gilt ebenso für Knebel-Handelsabkommen der EU mit den USA und Kanada – CETA, TTIP und TiSA. Er ist Oberbefehlshaber des österr. Bundesheeres.

    Warum – unter anderem – gewann Norbert Hofer am 4.12.2016, die Wahl zum Bundespräsidenten?

    Die Grün-Demagogen plakatierten gegen die Österreicher: „Wer Heimat im Herzen hat, hat Scheiße im Hirn“. (Bereitet Ihnen das Sorgen?)

    »Staatstragend« spritzten die Grünen deren unfruchtbaren Samen, über Österreich: „Hätt‹ Maria abgetrieben, wär‹ uns was erspart geblieben!“ (Bereitet Ihnen das Sorgen?)

    Zur grün-roten Ungesinnungs-Gemeinschaft gehört wohl auch jene Feministen-Flickwerk-Mutter, die ihre inständigst bittende Tochter, derart niederschnauzte: »Du Trampel, verstehst du denn nicht, dass mir meine Scheidung wichtiger ist, als deine blöde Zukunft.« (Bereitet Ihnen das Sorgen?)

    Grüne-Plakat-Posaune gegen Österreich: „Nimm ein Flaggerl für Dein Gackerl. – Wer Österreich liebt, muss Scheiße sein!“ Mit anderen Worten: »Nimm die Rot-Weiß-Rote Fahne Österreichs und entferne damit den (grünen) Hundekot vom Bürgersteig!« (Donald Trump kündigte an, jedem die Staatsbürgerschaft zu entziehen, der die US-Flagge verbrennt. Darunter fiele ebenso, wer mit der Flagge Hundekot fortschafft.) (Bereitet Ihnen das Sorgen?)

    Infolge solcher Gallenblasen-Sekrete mit roter Arabeske, wurde aus Österreich ein Land, wie jenes bis heute US-besetzte Deutschland. Ein Land, in dem die Ordnung verordnet zur Unordnung, die Rechtsstaatlichkeit diktiert zum Unrecht, das Verbrechen zur Heldentat erklärt wird, die Anständigen zu Verbrechern stigmatisiert, verfolgt und getötet werden. (Zeigt die rot-grün-rote österreichische Affinität und Anlehnung zur antideutschen Politik, der transatlantischen Politiker Deutschlands.) (Bereitet Ihnen das Sorgen?)

    Van der Bellen versicherte am 7.9.2010 betreffend die Grünen: „Ja, wir sind eine Ausländerpartei. Na und?“. 

    Deswegen hatten ihn wahlberechtigten Ausländer und Inländer am 4.12.2016 gewählt. Doch das Gros der heimatliebenden Österreicher – jene, die keiner Ausländerpartei angehören – distanzierte sich von diesen Brandstiftern! Wer den Österreichern – oder einem anderen Volk – dessen Land, dessen Heimat, deren gewachsenen kulturellen Werte fachärztlich als »Scheiße im Hirn« konstatiert, lahmt der Zeit hinterher, obschon er meint, er sei der Zeit richtungsweisend voraus. Wer als Kind zu heiß gebadet wurde, den erfrischt das Volk.

    Bleiben Sie unbesorgt. Ein Bundespräsident ist kein Regierungsumsturz. 

    Und sorgen auch Sie – wenn’s geht – dafür, dass ab dem 5.12. (Krampus) keine staatlich bezahlten Berufskrampusse, Straßenschlachten und Vandalenakte abliefern. Danke!

    Liebe Grüße!

  9. Hat der Mann Angst, in Zukunft weiter in eine nicht gendergerechte Toilette am pinkeln zu müssen?? Er ist doch im Residenztheater in München engagiert?!

    Gewisse Leute sollten sich einer Therapie unterziehen und nichtihre irrationale Ängste auf das Kollektiv österreichische Kollektiv übertragen. Deren Begründung in nichts anderem liegt als in der links grünen Panikmache mit der Nazikeule!

    Ich stimme nicht in allem mit Hofer überein, aber was seine Einstellung zu TTIP und CETA und seine Haltung zur direkten Demokratie betrifft, ist er ein Rettungsanker im linksgrünen gendergebeutelten Österreich, daß, wenn sich die Menschen nicht wehren, das gleiche Schicksal der Massenmigration wie Deutschland erleidet.

    Wer sich eine Genderrepublik wünscht, der kann unter Hofer eine Volksbefragung bzw. eine Volksabstimmung initiieren. Aber ich bezweifle, daß er da mit einer Mehrheit der Österreicher rechnen kann.

    Dieser linksgrüne Wahn inklusive grenzenlose Migration von Moslems nach Österreich kann sich nur in einem beispiellosen antidemokratischen Überfahrens der Bevölkerung durch eine EU hörige Regierung und unter einem ebenso EU philen Bundespräsidenten wie es Van der Bellen verkörpert in Österreich etablieren.

    Aber nicht mittels eine direkte Befragung durch das Volk. Da werden sie Schiffbruch erleiden. Deswegen fürchten sie Hofer  wie der "Teufel das Weihwasser"!

    Ich habe begündet vor einem Präsidenten Van der Bellen Angst, der

    1.) ein überzeugter Globalist ist,

    2.) ein überzeugter Anhänger von TTIP und Ceta ist

    3.) gegen eine direkte Demokratie auf Bundesebene ist

    4.) sich für die Gentechnik in Lebensmittel und    Landwirtschaft einsetzt

    5.) Er stimmte 2008 als Chef der Grünen für den Lisaabonvertrag

    6.) Er befürwortete völkerrechtswidrige Angriffskriege der NATO. ( er forderte 2011 Lybien betreffend "militärische Mittel" zur Durchsetzung des Willens der Staatengemeinschaft )

    7.) Er stemmt sich gegen eine Obergrenze bei Asylanten!!

    Das ist kein Präsident, der das Wohl für Österreich im Auge als Maxime seines Amtsverständnisses hat, sondern das der globalisierenden Konzerne und Banken sowie der NATO auf Kosten der Österreicher!

    Und sein Herz schlägt für Migranten ohne den Unterschied zwischen wirklichen Flüchtlingen und den als Instrument zur Durchsetzung des Coudenhove Kalergi Planes auf den Weg nach Europa geschickten Wirtschaftsmigranten zu machen!

    Peter Scholl Latour hat richtig gesagt. " Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern wird Kalkutta"!!!!

     

     

  10. Hat der Mann Angst, in Zukunft weiter in eine nicht gendergerechte Toilette pinkeln zu müssen?? Er ist doch am Residenztheater in München engagiert?!

  11. Ich beobachte schon lange, wie der Niedergang der Kultur, das Verschwinden der heute traditionellen "Kultur der Postmoderne" aber auch das Verschwinden der materiellen Grundlagen, der Entzug des Bodens des Seins, in Künstlerkreisen nicht zur Hinterfragung ihrer Grundlagen führt, sondern zu einem Hass auf Veränderung, der in Österreich z.B. durch die FPÖ gekennzeichnet ist.

    Die Kunst, die weitgehend regimetreue Kunst ist, ist tot, weil sie ihre Aufgabe, Avantgarde zu sein, in keiner Weise erfüllt.

  12. Na, wovor hat der Nutznießer wohl Angst ?!

    Der Mann hat schon jetzt die Schweißperlen auf die Stirn liegen und gehörig dieHosen voll.

    Gut so, solche Menschen bekommen immer irgendwann das was ihnen zusteht.

  13. Gut das dieser Möchte Gern so dick aufträgt, das es automatisch Werbung für die FPÖ ist.

    In den USA wollten große arrogante Geldversiffte Stars sogar auswandern wenn Trump gewinnt und genau das hat die Vernünftigen „alten Weißen„ so zusammengeschweißt das Trump gewann. So wird es auch in Österreich sein. Ländlich wird Hofer bis zu 80% holen.

  14. Nachtrag: 

    Auch lesen, passender Bericht:

    Opposition 24: Und wieder nichts gelernt. Niemand stoppt Marine Le Pen! Brüssel zittert !

    Sonntag die Wahl in Österreich mit Hofer, in Frankreich mit Le Pen , Niederlande mit Wildder und alle stehen ganz oben.

    Und Merkel mit ihren Einheits-Parteien 2017 wird Brüssel den Rest geben.

    .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.