Heiko Maas. Foto: Flickr / Metropolico.org CC BY-SA 2.0

In Deutschland sind Selbstzensur, Gesinnungsfaschismus und der Kampf gegen sogenannte "Fake News" nicht einfach postfaktisch, sondern alltägliche Realität.

Von Marco Maier

Es geht doch nichts über eine gesunde Volksmeinung, die idealerweise jener entspricht, welche das herrschende Establishment als wünschenswert betrachtet. Wer querschießt, muss dafür mit Konsequenzen rechnen. Denn es kann ja nicht sein, was nicht sein darf – oder? Wenn das deutsche Wahrheitsministerium unter Wahrheitsminister Heiko Maas nun eine Fake-News-Invasion erkennt, die wahlweise von "Rechtspopulisten", "Antiamerikanern", "Putinverstehern" oder gleich allem in Personalunion ausgeht, dann muss dem natürlich entgegengewirkt werden. Im Wahrheitsministerium in Berlin weiß man schließlich am besten, was gut für das Volk ist – und natürlich auch gleich für die Welt. Denn am neuen deutschen Wesen soll selbstverständlich auch die ganze Welt genesen (oder zumindest einmal vorerst die EU).

Nachdem die vielen alternativen Medien zu einer Bedrohung für das Meinungsmonopol der Mainstreammedien wurden und die Gesinnungsfaschisten aus dem linksliberalen und aus dem transatlantischen Lager (die nicht zwangsläufig ident sind, jedoch gewisse Überschneidungen aufweisen) einen gemeinsamen Feind ausgemacht haben, kann natürlich eine volle Breitseite abgefeuert werden. Dafür gibt es einen Zangengriff, einen Zweifrontenkrieg in den man die Quertreiber hineinzwängt: Einerseits entreißt man ihnen möglichst die wirtschaftliche Basis, indem man die Werbefirmen unter Druck setzt – andererseits gibt es auch noch die legislative Attacke, wo man (typisch deutsche Gummiparagraphen) auf mehr Gesetze setzt. Letzteres könnte sogar dazu führen, dass auf Plattformen wie Facebook oder Twitter künftig sämtliche Beiträge erst einmal von einem Zensor überprüft werden, bevor sie öffentlich erscheinen.

Die geistige Hygiene der Deutschen muss ja um jeden Preis von jeglicher Gefährdung ausgeschlossen werden – und wenn die Menschen gar keine alternativen Medien mehr zu sehen bekommen, dann werden sie sich auch nicht vermissen. Würden Sie ein Schnitzel vermissen, wenn Sie es nicht kennen würden? Wohl kaum. Meiner Freundin ging es genau gleich – aber nun, wo sie es kennt… Tja, mit den alternativen Medien ist es in etwa dasselbe. Wenn die Menschen nur noch die Propaganda des Establishments vorgesetzt bekommen, dann brauchen sie auch nicht mehr so viel darüber nachzudenken, ob es denn nicht auch noch andere Ansichten dazu gibt.

Loading...

Hinzu kommt noch der vorauseilende Gehorsam. Heute wartet Berlin ja schon gar nicht mehr darauf, dass Washington sagt, man solle die Sanktionen gegen Russland verlängern – nein, man macht das schon einfach so, weil man davon ausgeht, dass das Establishment in Übersee genau das von einem erwartet. Und im gleichen vorauseilenden Gehorsam benennt man auch gleich noch die Weihnachts- und Christkindlmärkte um, damit die vielen neu eingewanderten Facharbeiter aus Nordafrika und dem Nahen Osten damit ja nicht überfordert und provoziert werden.

Die deutsche Selbstzensur und die Wünsche des Wahrheitsministeriums sollen ja dazu führen, dass endlich mehr Meinungsfreiheit herrscht – zumindest in dem Sinne, dass die Menschen frei von unterschiedlichen Meinungen und Ansichten sind. Immerhin gibt es ja nur eine richtige Meinung im Sinne der geistigen Volkshygiene – und das ist jene der Merkel-Junta samt ihrer getreuen Hilfswilligen. In der DDR, in der die GröKaz (Größte Kanzlerin aller Zeiten) aufwuchs, hat man das ja schon ausgibig praktiziert und dabei schon viel von der Methodik gelernt, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Stalin bis Hitler etabliert wurde. Kein Wunder also, dass die "neuen" Gesetze aus dem Hause des Wahrheitsministeriums ganz im Retrostil verfasst werden sollen – eben im Geiste von '33. Unterstützt von braven Erfüllungsgehilfen, wie der Amadeu Antonio Stiftung, die sich als neues MfS anbiedert.

Im postfaktischen Zeitalter ist eben (zumindest für ein paar Leute) alles möglich. Und wer weiß wie lange es noch dauert, bis die Gefängnisdirektoren schon die ersten Hundertschaften an zugereisten Fachkräften (die von den sexsüchtigen deutschen Frauen fliehen mussten und dort Zuflucht fanden) hinauswerfen müssen, damit wieder genügend Platz für kritische Journalisten und Bürger ist, die es mit ihren "Fake News" und ihrer "Propaganda" wagten, den wahrhaft absolut wahren Wahrheiten des Wahrheitsministeriums unangenehme Fakten entgegenzuhalten. Wir dürfen gespannt sein.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat und auch Sie die Medienvielfalt retten wollen, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht zudem die Möglichkeit, ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE54 7001 1110 6052 6763 88, BIC: DEKTDE7GXXX oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

16 KOMMENTARE

  1. Maier, danke für die Wahrheit. Wahrheit heißt jetzt fake-news. Und der Dieb ohne Maß, Heiko Maas, ist Wahrheitsminister. Bingo says the Jew.

    • Is schon 'nen Trauerspiel..wenn man sich den Mainstream-Journalismus ansieht..wie er unterwürfig und treu..bis zur Selbstaufgabe..an den Lippen von Murksel&Co hängt.

      Eigentlich eine Beleidigung für jedes frei denkende Hirn.

  2. Auf jeden Fall erkennt man Staatsfeinde daran, wie sie sich in sozialen Medien äußern. Ein Guter Mensch schließt mit H. H.!* oder mit Gott schütze die Kanzlerin!

  3. Richtig! Sie sind meiner Meinung nach Diebe. Sie stehlen den Menschen die Meinungsvielfalt. In dem man sie verbietet.

    Wer das Monopol der Wahrheit für sich beansprucht, reiht sich lückenlos in die faschistoide Phalanx der katholischen Inquisition bzw. in die islamische Scharia ein!

    Und das ist eine charakterliche Nabelschau der äußerst unappetitlichen  und obszönen Art!

    • Tja, ich neige es zu bejahen. Die gibt es. Die meisten Inkarnationen knüpfen meines Erachtens dort an, wo sie am Ende des vorhergehenden Lebens aufgehört haben.

      Also sollte jeder schauen, sein Leben voranzubringen und nicht eine regressive Richtung durch unkluge Handlungen einzuschlagen!

      Wie es einige "prominente Persönlichkeiten" in der langen Geschichte der Menschheit getan haben.

  4. Herrlich darauf muss man erst mal kommen. «Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemandem weggenommen.» – Heiko Maas am 6. Oktober 2016 bei Maybritt Irrglaube

    Wer dieses Land sein soll und wie ein Land offensichtlich ohne Steuerzahler oder Gebührenzahler denen man etwas wegnimmt Dinge erwirtschaftet… Ich weiß es nicht, daß könnte nur der Wahrheitsminister erklären.

    Vielleicht meinte er ja auch, daß man die Autobahnen verkauft und damit niemanden etwas wegnimmt, was er nicht zuvor schon bezahlte.

    Tolle Situation, wenn die Lügen nciht mal mehr verpackt werden müssen, da muss man erst mal hinkommen. Vermutlich hat sein Pressesprecher auch wieder eifrig geklatscht als er diesen ökonomischen Unsinn von sich gegeben hat.

  5. Über hirnlose Affen, solte man sich nich viele Gedanken machen. Die sind morgen wieder weg. Nur traurig , dass sie vorher  alles durcheinander  gebracht haben. Es ist aber auch niemand mehr da, zu dem man aufschauen könnte.

    Ist das nicht eine traurige Selbstbereicherungstruppe geworden ?

  6. Sind die sogenannten „Gutmenschen“ von SPD, Grünen, Linken und der Merkel-Garde vielleicht die wahren Faschisten unter dem Roten Deckmantel???

    Fakt ist, dass wenn man die sogenannte Demokratie damit definiert:

    Jeder hat das Recht seine Meinung frei und öffentlich zu äußern und im gleichen Atemzug faschistische Meinungsunterdrückung praktiziert, der ist kein Demokrat.

    Die DDR hat die Volksmeinung mit allen Mitteln versucht über Jahrzehnte zu unterdrücken.

    Will Heiko Maas es denen nacheifern oder gar übertrumpfen???

    Fakt ist, dass wenn man versucht des Volkes Willen zu unterdrücken, sich des Volkes Willen immer durchsetzen wird, denn es ist immer nur eine Frage der Zeit bis solche Realitätsverweigerer wie Merkel, Maas und Konsorten vom Volke hinweggefegt werden.

    Merkel, Maas und Stiefellecker schauen sie in die Geschichtsbücher um nachzulesen was mit ihnen passieren wird, wenn sie sich nicht des Volkes Willen unterwerfen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here