Medien-Frontfrau ruft dazu auf, Russland zu bombardieren

Die Leiterin eines neuen konservativen US-Magazin namens "Heatstreet", Teil des "News Corp."-Konzerns von Rupert Murdoch, ruft die USA dazu auf, Luftangriffe auf Russland zu fliegen und dem Land den Krieg zu erklären.

Von Marco Maier

Louise Mensch betreibt das neue konservative US-Magazin "Heatstreet", welches Teil des "News Corp."-Konzerns (über die "Dow Jones & Company") des Milliardärs Rupert Murdoch ist. Angesichts des Wahlsiegs Donald Trumps und dem konservativen Aufbegehren versucht der Medienkonzern nun so etwas wie eine "kontrollierte Opposition" aufzubauen, die immer noch den Agenden der Globalisten dient.

Interessanterweise hat gerade Louise Mensch, die dieses konservative Onlinemagazin für den Medienkonzern betreibt, zuvor privat für die Wahlkampagne von Hillary Clinton gearbeitet. Zudem gilt sie als ausgewiesene Putin-Feindin und Russland-Hasserin.

Auf Twitter rief sie dazu auf, Russland zu attackieren: "Ich will präzise Luftangriffe. Banken-Hacks. Massiven Cyber-Krieg. Russland ist ein papiernes Bärenbaby, lasst @Potus (Anm. d. Red.: President of the United States) zeigen, was es bedeutet ein Alpha zu sein". Putin habe einen "Akt des Krieges gegen Amerika" begangen, so dass "Obama losschlagen" müsse.

Loading...

Angesichts dessen, dass hier der Milliardär Rupert Murdoch seine Finger im Spiel hat, der für seine politische Einflussnahmen bekannt ist (was schon bei der Übernahme von "Dow Jones" zu Problemen führte), kann man davon ausgehen, dass die Personalwahl für "Heatstreet" nicht zufällig erfolgte. Denn die britische Staatsbürgerin Louise Mensch, die seit frühester Jugend Mitglied der Konservativen Partei Großbritanniens ist und zwei Jahre lang im britischen Unterhaus als Abgeordnete vertreten war, diente auch der "#RepublicansForHillary"-Bewegung und gilt als "Philosemitin".

Lesen Sie auch:  "Russlands Militäroperation in Syrien war notwendig und half, den IS zu besiegen"

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

29 Kommentare

  1. Nun, die Kanonenbraut besitzt genau den richtigen Namen. 

    Mein ganzes Leben lang habe ich keiner Fliege etwas zuleide getan, aber hier gestehe ich, dass ich dieser….. gern eine reinhauen möchte. Was für ein Abschaum schwimmt inzwischen auf der Indianermörderbrühe! 

    1. Ich gehe einmal davon aus das die dem Menschen angebohrene Gier , Geldgier , von gewissen internationalen Kreisen in den letzten 25 Jahren imenz gefördert und gefordert wurde . Den daß was in den westlichen Regierungs- und Führungskreisen und spezielen Medien läuft  kann man logischer Weise nicht mit anständigen , vertrauenswürdigen und fairen Leuten machen . Dazu braucht man eben den kriminell veranlagten , skrupellosen Abschaum den es jetzt  überall in die Führungsetagen gespült hat .Allerdings haben diese Sorte Leute meist nicht genug im Hirn um ihr hemmungsloses Treiben in einem verantwortbaren Bereich zu halten . Und genau da liegt die enorme Gefahr für Rest der Spetzie Mensch ! 

      Eine Gesellschaft die glaubt sich Leute wie einen  Rupert Murdoch  leisten zu können ist eh nicht mehr zu helfen . Einer der größten Drecksäcke die man auf dieser schönen Welt frei rumlaufen lässt !

  2. Der sollte mal Jemand zeigen, was die Russen so alles drauf haben !

    Die hat echt Glück dass sie für den KGB zu unwichtig ist. Aber man sollte sich auch nicht täuschen lassen, es werden ja extra überall Frauen nach vorne geschickt, weil die einen harmlosen Eindruck machen. Sind sie aber richtig indoktriniert (siehe Zonenwachtel) kann das übel enden.

    1. Schon wieder wird dem Osten dieser unsägliche Abschaum der Menschheit Angela Merkel untergeschoben. Auch wenn man eine Lüge tausendemale wiederholt wird sie nich wahr.
       Diese Person ist das Produkt der sexuellen Entgleisung waschechter Wessis und am 17.07.1954 in Hamburg geb. . Noch mehr Wessi geht nicht.

      1. "Diese Person ist das Produkt der sexuellen Entgleisung waschechter Wessis"

        Ja, ich nehme auch stark an, das ihre Eltern Sex hatten und sie keine unbefleckte Empfängnis war !

        Falls Du da auf den Genderwahn von heute anspielst – 1953 als Merkel gezeugt wurde, hatten wir den noch nicht und Merkel als mißlungenes Produkt wurde in der DDR gefertigt.

        Aber reg dich ab, die Ossis waren daran ja nicht beteiligt, das hat der Erich mit Genossen schon ganz alleine gebastelt – und natürlich der eifrige Pfaffen-Papa !

        Nein, nein, Merkels Führungsstil trägt eindeutig DDR-Handschrift, so dummdreist hat sich noch kein Wessi aufgeführt.

    1. @ helmutn

      Gut, dass Sie das als Mann sagen. Aber auch ich als Frau muss Ihnen 100% beipflichten.

      Es ist unerhört, dass solche Kriegshetzereien überhaupt in den Medien erscheinen – und das seitens eines Flügels der US-Mächtigen.

      „Zur Diskussionskultur in den sozialen Netzwerken meinte die Regierungschefin, sicher könne eine teilweise enthemmte Kommunikation dort zu Fremdenhass beitragen. Auch auf Demonstrationen würden sich Rechtsextreme offen zu erkennen geben. „Deswegen rate ich allen, entschieden und überall, von den Menschen mit Hass im Herzen Abstand zu halten. Die wollen nichts Gutes“, so Merkel.“

      Na, da soll doch diese Polit-Gurke mal zuerst ihre transatlantischen Freunde ermahnen, keine Morddrohungen und Kriegshetzereien in den Medien zu verbreiten. Schliesslich gibt es ja ein Völkerrecht und ein Menschenrecht sowie auch die internationale Abmachung der Nicht-Einmischung in innere Angelegenheiten.

      Wen wundert es denn da noch, wenn die Menschen rund um den Globus – bei derartigem Hetzgebaren aus US-Regierungskreisen – den Respekt vor den Führungsschichten verlieren und gemäss dem grandiosen Vorbild einer USrael-Oberclique ebenso in die gleiche Kerbe hauen. Der heutige Polit-Zustand im Westen zeigt höchstens, wie die Führungsschichten – nachdem sie Spielregeln, Gesetze und internationale Abmachungen nach Gutdünken zum Vorteil Weniger in den oberen Rängen einfach über den Haufen rührten – immer weniger das Heft in der Hand halten. Sie werden von den Ereignissen einfach überrollt und ihre Parolen wirken zunehmend einfach als hohles Bla-bla.

      Hetze – Renaissance eines DDR-Begriffs
      https://sciencefiles.org/2015/12/30/hetze-renaissance-eines-ddr-begriffs/

      Merkel will gegen Hetze in sozialen Netzwerken vorgehen
      http://www.tagesspiegel.de/medien/hassparolen-auf-facebook-merkel-will-gegen-hetze-in-sozialen-netzwerken-vorgehen/12306874.html

       

  3. Die Eilte verfogt ihre Pentateuch-Ziele. Erst Deutschland vernichten über die Russen , -mittelbar das entspricht der khasarischen Genetik-. dann Russlamd und China vernichten, dann sind sie sehr weit, nur noch 500 Millionen Menschen, regiert von der geistig-urbanen Herrenrasse. Unglaublich aber ihr Ziel. Wenn H. Clinton Präsidentin werden sollte kommt es auch so. Ob das schon wie vermutet Anti-Trumpanzeichen sind??

    1. Ihre unreflektierten extremen Äusserungen weisen eher darauf hin, daß sie es nie geschafft hat aus der "Sandkiste" zu steigen. Man sollte ihr daher nicht mehr Bedeutung zukommen lassen als ihr gebührt!

        1. Da braucht man sich wirklich nicht zu wundern die europäische Politszene ist durchgängig mit Hohlbirnen besetzt denen das Volk interlektuell überlegen ist.  Daher die Vermischungsbestrebungen mit Primitivvölkern.

  4. Gäbe es ein internationales Rechtssystem, daß glaubwürdig sich für Frieden und die Durchsetzung von Gesetzes einsetzen würde, so wäre diese Damen nicht mehr mit einem Twitterzugang im Cafe Vierreck versehen.

    Das scheint es jedoch nicht zu geben und so darf die Dame weiter Volksverhetzung und Anzettelung eines Krieges ungestraft begehen.

    Und selbst ohne fuktionierendem Rechtssystem müsste jede Regierung das Magazin in den jeweiligen Ländern, samt derern Hinterunternehmungen sperren sowohl die Konten als auch die Netzzugänge, Die Bürogebäude und die Privatgebäude untersuchen und die Personen, die das Unterstützen zu persona non grata ausrufen und Sanktionen gegen sie verhängen.

    Aber da auch das nicht passiert scheint es mit den Regierungen des "Westens" (wie soll man auf eienr sich drehenden Kugel eigentlich Westen sein) konform zu sein.

     

    Heute morgen laß ich mal versuchsweise den Spiegel. Da wird gerade Samatha Powers Hetzrede gegen Russland zelebriert. Ich will jetzt nicht die Länder wie Syrien, Libyen, Irak, Afghanistan,…. aufzählen wo das was sie sagte gut passen würde.

    Es erinnert mich an meine Kindheit auf dem Land. Also entweder ist es wie auf der Jagd, daß das Wildschwein gerade angeschossen ist und nun wild grunzend um sich beißt oder aber da hat gerade einer das Licht angemacht und die Ratten, die sonst im Dunkeln operieren fletschen gerade die Zähne.

    Nur sowohl dem Wildschwein als auch der Ratte ging es dann an den Kragen. Das Grunzen, Quicken, Schreien wirkt da eher noch anspornend für die Hunde.

    1. Den Spei-Gel könnte ich nicht einmal mehr berühren, geschweige denn darin blättern. Arrogantes Lügengeschwader,  fliegt irgendwann auf den Schwingen des selbst produzierten Altpapiers in den Orkus. Das ist dann die beste Verwendung für verschwendetes Holz. 

       

  5. Blasphemisches Gebet zum Krieg gegen Deutschland

    Am 6. April 1917 erklärten die Vereinigten Staaten von Amerika dem Deutschen Reich und am 7. Dezember dem Kaiserreich-Königreich Österreich-Ungarn den Krieg. Dem Eintritt der USA in den Krieg gegen das Deutsche Reich und Österreich-Ungarn (aber nicht gegen das Osmanische Reich!) gab folgende Szene in der Sitzung des 65. Kongress der Vereinigten Staaten eine gespenstische Färbung: Am 10. Januar 1918 "betete" eine größere Gruppe von Kongreßabgeordneten unter dem "Vorbeter" Billy A.Sunday, einem Sohn von Einwanderern aus Deutschland namens "Sonntag", folgendes gemeinsame blasphemische "Gebet":

    »Almighty God, our Heavenly Father, … Thou knowest, O Lord, that we are in a life-and-death struggle with one of the most infamous, vile, greedy, avaritious, bloodthirsty, sensual, and vicious nations that has ever disgraced the pages of history. Thou knowest that Germany has drawn from the eyes of mankind enough tears to make another sea; that she has drawn blood enough to redden every wave upon that sea; that she has drawn enough groans and shrieks from the hearts of men, women, and children to make another mountain. We pray Thee that Thou wilt make bure Thy mighty arm and beat back that great pack of hungry, wolfish Huns, whose fangs drip with blood and gore.We pray Thee that  the stars in their courses and the winds and waves may fight against them.

    We pray Thee that Thou will bless our beloved President and give him strength of mind and body and courage of heart for his arduous duties in these sorrow-laden, staggering days.We pray Thee to bless the Secretary of State, the Secretary of War, and the Secretary of the Navy; and bless, we pray Thee, the Naval Strategy Board. Bless, we pray Thee, Lord, the generals at the head of our Army. Bless the boys across the sea, "somewhere in France", and bless those protecting our transports, lended to the water's edge with men and provisions. Bless our boys at home who are in the cantonments. Bless, we pray Thee, the Senate and the House of Representatives,  and give them wisdom and strength,  for they seem to have come into the kingdom for such a time as this. And Lord, may every man, woman, and child, from Maine to California and from Minnesota to Lousiana, stand up to the last ditch and be glad and willing to suffer and endure until final victory shall come. Bless our allies, and may victory be ours. And in Thy own time and Thy own way we pray Thee that Thou wilt release the white-winged dove of peace until thou shalt dispel the storm clouds that hang lowering over this sin-cursed, blood-soaked and sorrowing world; and when it is all over we shall uncover our heads and lift our faces to the heavens and sing with a new meaning –

    My country, 'tis of thee
    Sweet land of liberty,
    Of thee I sing.

    And the praise shall be to Thee forever, through Jesus Christ. Amen.«

    Also übersetzt:

    »Allmächtiger Gott! Unser himmlischer Vater!… Du weißt, daß wir in einem Kampf auf Leben und Tod stehen gegen eine der schändlichsten, gemeinsten, gierigsten, geizigsten, blutdürstigsten, geilsten und sündhaftesten Nationen, die je die Seiten der Geschichte geschändet haben.

    Du weißt, daß Deutschland aus den Augen der Menschheit genügend Tränen gepreßt hat, um ein neues Meer zu füllen, daß es genügend Blut vergossen hat, um jede Woge auf dem Ozean zu röten, daß es genügend Schreie und Stöhnen aus den Herzen von Männern, Frauen und Kindern gepreßt hat, um daraus Gebirge aufzutürmen. …

    Wir bitten Dich, entblöße Deinen mächtigen Arm und schlage das mächtige Pack hungriger, wölfischer Hunnen zurück, von deren Fängen Blut und Schleim tropfen. Wir bitten Dich, laß die Sterne in ihren Bahnen und die Winde und Wogen gegen sie kämpfen… Und wenn alles vorüber ist, werden wir unsere Häupter entblößen und unser Antlitz zum Himmel erheben… Und Dir sei Lob und Preis immerdar, durch Jesus Christus. Amen.«

     

    Quellen:

    206. Congressional record – The proceedings and debates of the second session of the 65th Congress of the United States of America, Vol. LVI, p. 761f. (Sitzung vom 10.01.1918)

    Neben den originalen Congressional Records kann als leichter zugänglich auch auf die Veröffentlichung in folgenden Werken hingewiesen werden:

    Franz Uhle-Wettler: Erich Ludendorff in seiner Zeit. Soldat  Stratege Revolutionär. Eine Neubewertung, 2. Aufl. VGB Verlagsgesellschaft Berg/Edition Kurt Vowinckel Berg 1996

    Franz Uhle-Wettler: Großadmiral Alfred von Tirpitz, Hamburg 1998.

    Dort finden sich auch weitere bemerkenswerte Zeugnisse des britischen und amerikanischen politischen Denkens in der Zeit des 1. Weltkriegs sowie weitere Literaturhinweise.

    Zur Person des Vorbeters, William Ashley "Billy" Sunday (* 19. November 1862, + 6. November 1935), siehe:

    William McLoughlin: Billy Sunday was his real name, Chicago: Univ. of Chicago, 1955, zu seiner Vorbeterrolle am 10.01.1918 s. S. 260.

     

    Charakteristisch ist der berühmteste Ausspruch Billy Sundays: "If you turn hell upside down you will find ‘Made in Germany’ stamped on the bottom" (Wenn du die Hölle auf den Kopf stellst, findest du "made in Germany" am Boden aufgeprägt).
     

    Mein Dank gebührt Herrn Generalleutnant a.D. Dr. Franz Uhle-Wettler, Meckenheim, der auf diesen blasphemischen Hintergrund des Kriegseintritts der Vereinigten Staaten von Amerika gegen das Deutsche Reich 1918 hingewiesen hat. Dank auch dem, der mir freundlicherweise zunächst die deutsche Übersetzung zugänglich gemacht hat, aber bei der derzeitigen "politisch korrekten" Meinungsfreiheit in Deutschland es vorzieht, ungenannt zu bleiben.

    Quelle: http://www.christoph-heger.de/Blasphemisches_Gebet_zum_Kriegseintritt_1918.htm

     

  6. Die Finanzoligarchie gibt zu erkennen, wohin die Reise mit Clinton gegangen wäre. Diese Irren hätten vermutlich versucht ihr Armagedon zu veranstalten.

    Wenn ich mich recht erinnere war es Willy Wimmer, CDU, der nach der Wahl sagte, dass die Wahl von Trump den dritten Weltkrieg verhindert hätte.

    Trump will jetzt Rex Tillerson zum Außenminister machen. Dieser soll ein Freund Putins sein.

    Das nenne ich mal einen Silberstreif am Horizont.

      1. Leider schwant mir Ähnliches. 

        Dank an @ Elisa und @ Waffenstudent für die differenzierte und hintergründige Auseinandersetzung mit der Thematik.   Angesichts der geradezu explodierenden Hetze und noch immer großflächigen Verblödung der Massen möchte man manchmal einfach nur noch schweigend unter einem großen Baum sitzen… 

      2. Schon passiert.

        Soros&Co sind auf Einkaufstour und haben schon 29 Wahlmänner eingekauft, 28 Esel und einen Elefanten.

        Die verlangen nun, von der CIA "gebrieft" zu werden, wen sie am kommenden Montag wählen sollen.

        Die Sache ist sonnenklar : Trump soll sein Amt gestohlen werden.

  7. Keine Angst! Wenn die Sacherowbombe vor der US Küste gezündet wird, ist die Frau damit beschäftigt, Schwimmen zu lernen! 🙂

    Die Invasion von Extraterrestrischen ist schon lange im gange. Eine Invasion von kosmischen Kretins, die vornehmlich im anglosächsischen Raum ihr Lager aufgeschlagen haben.

    Als nächstes Ziel wird wahrscheinlich in ihrem vermoderten Gehirn Deutschland bombardiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.