Immer mehr Haushalte in Deutschland sind überschuldet

Die Zahl der überschuldeten Haushalte und der Wohnungslosen ist in den letzten Jahren angestiegen. Das angebliche Wirtschaftswunder kommt bei der Bevölkerung nicht an.

Von Marco Maier

Der neue Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung zeigt deutlich auf, dass es vielen Menschen in Deutschland trotz der angeblich so guten wirtschaftlichen Lage weiterhin schlecht geht – und das mit zunehmender Anzahl. Nicht nur, dass (wie wir berichtet haben) mehr als ein Fünftel der Berufstätigen unterhalb der Armutsgrenze leben und auch viele Rentner nicht wissen, wie sie über die Runden kommen – auch sonst sieht es düster aus.

So zeigt der Bericht, dass die Zahl der überschuldeten Personen und Haushalte in den letzten Jahren weiterhin gestiegen ist. So galten im Jahr 2015 insgesamt 2,05 Millionen Haushalte mit insgesamt 4,17 Millionen Personen (immerhin rund 5 Prozent der Bevölkerung) als überschuldet. Noch im Jahr 2013 lag die Zahl der überschuldeten Haushalte bei 1,97 Millionen. Sollte das Zinsniveau bald wieder ansteigen, dürften noch mehr Menschen ihre Schulden nicht mehr bedienen können.

Zudem gibt es in ganz Deutschland insgesamt 335.000 Menschen ohne einen festen Wohnsitz – ein Plus von rund 80.000 (oder mehr als 31 Prozent) in nur 10 Jahren. Während die Politik im Zuge der Migrationskrise keine Kosten und Mühen scheute, den zu Millionen hereinströmenden Migranten ein Obdach und Verpflegung anzubieten, gibt es für die vielen Obdachlosen nur eine rudimentäre Unterstützung. Selbst die Tafeln sind (wie wir berichteten) hoffnungslos überlastet.

Es wird wieder einmal deutlich, welch unsoziale Politik in der Bundesrepublik verfolgt wird. Während die Reichen immer reicher werden, fallen immer mehr Menschen finanziell zurück. Auch solche Entwicklungen führen dazu, dass sich immer mehr Menschen von der etablierten Politik abwenden und nach Alternativen suchen.

Lesen Sie auch:  Vier weitere Lockdown-Monate?

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

24 Kommentare

  1. "Sollte das Zinsniveau bald wieder ansteigen, dürften noch mehr Menschen ihre Schulden nicht mehr bedienen können." Dann ist das Ziel der Sache erreicht: Wenn diese überschuldeten Mitbürger ihre Wohnungen oder Häuser zwangsweise verlassen müssen, weil sich für die Kosten nicht mehr aufkommen können, ist endlich der ersehnte Platz für Merkels "Gäste" da!

  2. Das Überschudungs  -und Verelendungssyndrom ist doch von Merkel bewußt in ihr Kalkül bei ihrer Liebe zu Deutschland einbezogen. Eine GmbH-Geschäftsführerin, die den Dewutschen vormacht eine Bundeskanzlerin zu sein und die voller Haß und Verachtung die deutsche Fahne auf den Boden schleudert, wird mit diesem Land, liebe Deutsche, noch ganz andere Sachen machen. Aber ihr dreht das Hamsterrad und sie sitzt dort, hat ihr noch Fragen???

    1. Der umbarmherzige System wurde schon längst geschaffen, aber war nur selten angewandt. So bis dem Zerfall des Ostblocks. Danach haben die Finanzeliten jede Hemmung verloren, sich noch reicher zu machen, die übrigen auszuplündern, politische Macht zu kaufen, die das ihnen ermöglicht. Ganze Landstriche sind ihnen bei ihren Raubzügen als Opfer gefallen: viele Staaten in EU, Irak, Libyen, um ein Haar auch Russland. Natürlich machen sie kein Halt von „ihren“ Bevölkerung in USA oder DE, weil sie die „Bevölkerung“ verachten und sehen sie als nicht mehr als Sklaven. Jetzt geht es noch relativ human im Vergleich dazu, was wird, wenn den US Oligarchen tatsächlich gelingen wäre, Russland zu besiegen und Weltherrscher zu werden.

      1. @ danekbb Für mich ist die entscheidende Frage w e r !!!!   Weltherrscher werden will, die US Oligarchen, wer ist das?  oder entsprechend dem Pentateuch und Aussagen von Ariel Sharon das khasarische Judentum!!??? Das ist für mich ein Riesenunterschied!

    2. Kann gar nicht verstehen, daß das, daß eine Bundeskanzlerin  die deutsche Fahne auf den Boden schleudert nicht ohne Folgen bleibt? In jedem anderen Staat hast du dafür sofot ein Verfahren anhängig mit kompromisslosem Ausgang. Schmähung der eigenen Nation, lautete die Anklage dann.

  3. Man schaue sich den DAX-Kurs an.

    Der geht seit Einführung der neoliberalen Politik von Schröder und Fischer durch die Decke.

    Die Gewinne der Konzerne steigen proportional zur Armut der Bevölkerung.

    Die Armut der Bevölkerung resultiert direkt durch die Umverteilung von unten nach oben.

    Das ist hausgemacht von CDU-FDP-SPD-Grüne als KEP – die "Kapitalistische Einheits-Partei", das kapitalistische Gegenstück zur SED.

    Schröder und Westerwelle propagierten 2003 den Lohnverzicht, um den "Wirtschafsstandort Deutschland zu retten".

    Tatsächlich verzichtet der deutsche Arbeiter auf Lohn für die Gewinne der Bankster – bis heute.

    Oskar Lafontaine sprach damals von der "Abkopplung der Löhne von den Erträgen".

    Wo er Recht hat, hat er Recht.

  4. Und Ferkel hatte letzte Woche gerade wieder getönt:

    "Den Deutschen ging es noch nie so gut".

    Meinte sie damit Polen, den größter EU-Fördergeld-Empfänger?

    1. Allerdings gehe ich davon aus, dass die Deutschen aufgrund der besonderen Sympathie der Ostküste mit dieser Spezies, die Sympathiezahlungen der EU aufoktroyiert bekommen, wobei Merkel das ganze natürlich mit Genuß macht, wie vieles andere gegen das deutsche Volk. Das dreht allerdiings das Hamsterrad und schweigt. Verlust der Mitte-areligiöse gottähnliche Wesen,die mit ihrer sog !Rationalität auch ihren eigenen Untergang einläuten??.

  5. ich kann das aus eigener erfahrung bestätigen. als arbeitsloser ist es inzwischen so gut wie unmöglich eine wohnung zu finden. für die meisten vermieter steht ein arbeitsloser auf einer stufe mit einem kinderschänder. dank der neoliberalen presse, die alle arbeitslosen als faule säufer verunglimpft, die an ihrer arbeitslosigkeit ja selbst schuld sind.

    1. Nicht nur als Arbeitsloser. Auch als Rentner bist Du nicht mehr so wirklich im Rennen. Wenn Du dann noch mit Katzen ( und noch schlimmer  Hund ) auftauchst, hast Du komplett verloren .

      1. Ich habe in letzter Zeit viel über diese Phänomene der Gesellschaft nachgedacht, insbesondere Im Zusammenhang mit unserer Situation was die Zudeckung Deutschlands mit Infiltranten und den deutschen "Widerstand" anlangt. Für mich steht fest auch wenn da wieder substanzlos rumgebölckt wird, dass der Grund Verlust der Mitte ist. Die Deutschen haben null völkisches Bewußtsein, das durch eine übergeordnete Instanz herrührt. Sie fühlen sich als Gott, wer sich im Sinne des Urchristentums Gedanken macht wird als Depp oder Kapitalist abtituliert. Die Muslims haben ihre Religion und die Juden wollen sogar die Welt beherrschen und die deutschen Superintelligenzrationalisten schauen blöd zu .So siehts aus!

        1. Die Deutschen hat ihre Gier vernichtet.

          Oder wie es jemand anders hier ausdrückte: Das Streben nach immer mehr, immer höher, immer weiter.  Wer diese Gier als alleinigen Maßstab seines Handelns hat, zerstört eben so nach und nach alles, inklusive der eigenen Gesellschaft.

          Es zählt nur noch Geld, es ist völlig egal, in welchen Bereich man schaut. das ist der eigentliche Untergang dieser "Gesellschaft".

          1. Wir wissen das alles und schauen zu wie es den Bach runterr geht. Ich würde gern gegensteuern und weiß nicht wie!?

          2. Ich hätte viele Ideen. Aber ich gehe auch davon aus ( bei Teutoburgs weiß ich es ) , daß wir in komplett anderen Teilen des Landes leben und somit nicht zusammenkommen

          3. So einen Plan kannst du aber auch nur ausführen und voran bringen bei einem Volk mit einem genetischen Manko.

            Jedes Tier, weiß instinktiv, was es zum eigenen Überleben braucht und was eine Abkehr davon bedeutet.

  6. Das juckt Berlin nicht.

    Hauptsache sie können ihren neuen Siedler alles bieten.

    Auch lesen: Epoch Times: Familiennachzug in Flüchtlingskrise: 31-köpfige Familie hofft auf Asyl in Deutschland ( auch 10-20-köpfige Familien-längst keine Einzelfälle).

    Politikstube: Flüchtlingskosten laufen aus den Ruder: 20 MILLIARDEN bis Ende 2016, Mehrausgabe 3 MILLIARDEN Euro.

    Milliarden für Merkels Siedler sprudeln nur so, Kosten die die deutschen Steuerzahler zahlen müssen, diejenigen die schon länger hier Leben ( Merkels Worte) .

    Was könnte man alles mit 20 Milliarden (jährlich) alles bewerkstelligen ?

    Schulen und Kitas sanieren, Schwimmbäder und Büchereien erhalten, für zig Tausende Obdachlose Unterkünfte bauen,RENTE FÜR ARME RENTNER AUFSTOCKEN, Kinderplätze und sonstiges für Kinder bauen,Straßen und Brücken sanieren, günstiges Wohnen für Normalverdiener- Wohnungsbau für´s eigene Volk, mehr Polizei einstellen, geld für mehr Sicherheit, Sicherheit an Grenzen,deutsche Jugendliche bei Arbeitssuche helfen und unterstützen sowie auch Langzeit-Arbeitslose, mehr Geld für mehr GRÜN in den Städten,Kleinunternehmer stärken wie kleinere Handwerk-Betriebe, mehr Personal in Krankenhäuser und Pflegeheime, und,und,und !!!!

    Aber dafür ist kein Geld da, und wenn dann nur ein Bruchteil dessen, was wirklich gebraucht werden müsste.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.