Donald Trump. Bild: Flickr / Gage Skidmore CC BY-SA 2.0

Das Atomabkommen mit dem Iran ist eigentlich eine gute Sache. Doch Donald Trump will das Abkommen aufkündigen.

Von Eric Margolis / Antikrieg

Der zukünftige Präsident Donald Trump schwört, das kürzlich abgeschlossene internationale Atomabkommen mit dem Iran zu zerreißen oder neu zu schreiben, indem er dieses als „katastrophal“ bezeichnet und als „den schlechtesten Vertrag, der jemals von Washington ausgehandelt worden ist.“

Der Iran, der wichtige Atomanlagen geschlossen hat, die Hälfte seiner Zentrifugen abgeschaltet und seine Bestände von nuklearem Material gemäß dem internationalen Abkommen reduziert hat, muss sich die Frage stellen, ob sein Atomabkommen in Wirklichkeit nicht ganz und gar eine Katastrophe ist.

In seinem Drang, das Abkommen mit dem Iran zu verurteilen, scheint Donald Trump zu vergessen, dass der Vertrag auch von Britannien, Frankreich, Russland, China, Deutschland und der UNO mitunterzeichnet worden ist. Aus dem Vertrag auszusteigen wird keine leichte Angelegenheit sein und mit Sicherheit einen diplomatischen Sturm hervorrufen.

Der aus dem Amt scheidende CIA-Direktor John Brennan bezeichnet Trumps Vorhaben, das Abkommen mit dem Iran zu schreddern, als „den Gipfel des Wahnsinns.“ Brennan warnt davor, dass ein solcher Schritt den Mittleren Osten weiter destabilisieren und Hardliner auf beiden Seiten stärken würde. Er hätte noch hinzufügen können, dass wenn der Iran mit der nuklearen Anreicherung wieder beginnt, Israels Rechtsaußenregierung wahrscheinlich einen Krieg mit dem Iran anfangen wird, um ihr atomares Monopol im Mittleren Osten aufrecht zu erhalten.

Ein israelischer Angriff auf den Iran könnte rasch die Vereinigten Staaten von Amerika hineinziehen und zu einem größeren Konflikt im Mittleren Osten anwachsen. Das Pentagon ist nicht scharf darauf, in einen weiteren Krieg in der muslimischen Welt verwickelt zu werden. Interessanterweise hoffen einige iranische Hardliner tatsächlich, dass die Vereinigten Staaten von Amerika den Iran angreifen werden: „Amerika wird sich die Zähne am Iran ausbeißen, und das wird das Ende seines Imperiums im Mittleren Osten sein,“ sagte ein allzu zuversichtlicher Iraner zu mir.

Zu den Spannungen trägt bei, dass das Atomabkommen mit dem Iran in den Vereinigten Staaten von Amerika heftig attackiert worden ist und somit auch ohne Donald Trumps Intervention sabotiert werden könnte. Die US-Israel-Lobby hat die Sabotage am Abkommen mit Teheran zu einer Priorität gemacht. Nicht weniger wichtig – Israels außerordentlicher Einfluss auf den Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika wurde mobilisiert, um das Atomabkommen umzustoßen oder zumindest in den Graben zu fahren.

Der Iran wird lauthals beschuldigt, den „Terrorismus” zu fördern, weil er die Sache der Palästinenser, die Widerstandsbewegung Hezbollah des Libanon und die schattenhafte Houthibewegung im Jemen unterstützt. Das, während die Vereinigten Staaten von Amerika ultragewalttätige Antiregierungs-Jihadisten in Syrien bewaffnen, ausrüsten und finanzieren und Krieg in Ostafrika führen.

Kongressabgeordnete und Senatoren der Vereinigten Staaten von Amerika beschimpften den vor kurzem verstorbenen Fidel Castro als Diktator, während sie Ägyptens brutale Diktatur unter Feldmarschall al-Sisi und Chinas Diktatur lobten. Castro wurde zumindest von den meisten seiner Leute geschätzt, ja sogar geliebt. Spuren von Zuneigung für US-unterstützte Diktatoren wie Sisi oder die saudische Königsfamilie sucht man hingegen vergeblich.

Inzwischen haben Israels Parteigänger einen wie sie es nennen „Rechtskrieg“ gegen das Abkommen mit dem Iran geführt, indem sie versuchten, es auf vielfache gesetzliche und bürokratische Weise zu hintertreiben, insbesondere durch die Weigerung, den Großteil des Handels- und Finanzembargos der Vereinigten Staaten von Amerika gegen Teheran aufzuheben, wie in dem Abkommen gefordert wird. Europa ist ebenfalls unfreiwillig gezwungen, viele der Handelssanktionen der Vereinigten Staaten von Amerika gegen den Iran einzuhalten.

Eines der besonders ungeheuerlichen Beispiele stellen kürzliche Bemühungen von Unterstützern Israels im Kongress dar, den Verkauf von rund 200 kommerziellen amerikanischen und europäischen Düsenflugzeugen an den Iran zu vereiteln. Über 30 Jahre des US-Embargos haben dem Iran eine verfallene und oft gefährliche Flugzeugflotte beschert, die eine große Anzahl von Iranern durch Abstürze aufgrund mechanischen Versagens getötet hat.

Der Iran versucht, seine zivile Flugzeugflotte durch die Bestellung neuer Flugzeuge von Boeing und Europas Airbus im Wert von 25 Milliarden Dollar zu erneuern. Die Republikaner im Kongress stimmten jedoch dafür, den Verkauf zu verhindern, und entschieden dadurch eindeutig, die Forderungen Israels über die Arbeitsplätze zehntausender amerikanischer Arbeiter zu stellen. Eine dermaßen rohe Machtausübung haben wir selten erlebt.

Eine Aufhebung des internationalen Atomabkommens mit Teheran würde fast sicher die dominierenden Gemäßigten in der iranischen Regierung unterminieren und die Hardliner zurück an die Macht bringen. Diese haben die ganze Zeit über behauptet, dass den Vereinigten Staaten von Amerika nicht getraut werden kann. Nebenbei bemerkt verfügt Nordkoreas Kim Jong-un über Atomwaffen und niemand wagt es, ihn anzugreifen.

Aber Trump wird die Unterstützung Russlands und Europas für andere außenpolitische Anliegen benötigen. Europa steht voll und ganz hinter dem Abkommen mit dem Iran und befürchtet, dass dessen Absage eine weitere Krise an seiner Türschwelle auslösen wird.

Herr Trump ist bestens beraten, wenn er Obamas Abkommen mit dem Iran in Ruhe lässt. Dieses ist einer der wenigen wirklichen außenpolitschen Erfolge der aus dem Amt scheidenden Administration.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

13 KOMMENTARE

  1. Bei der Hetze gegen den Iran geht es nicht nur um Atomwaffen.

    Der Iran beliefert die Hisbollah in Südsyrien und Libanon mit Hightech-Raketensystemen, die Israel im letzten Krieg im Libanon empfindliche Verluste beschert haben.

    Nun versucht die Israel-Lobby in den USA die Amerikaner gegen den Iran zu hetzen, um so ihren politischen Gegner auszuschalten und ungestört weiter die ethnische Säuberung gegen die Palästinenser veranstalten zu können. Die Atomanlagen sind da wohl eher Vorwand.

  2. Ich glaube der Iran wird letztendlich auf Trumps Politik einschwenken. Da dürfte schon Putin mithelfen, sofern die Beziehungen zwischen Trump und Putin sich vertiefen, was ich für möglich halte. Trump  schärfste Worte richten sich bisher immer gegen den IS. Und Iran ist ein Gegner des IS. Putin ebenso. Trump wird eher S.Arabien Qatar diese Ecke sich vorknöpfen. Selbst die Türkei mit Erdogan könnte auf die schwarze Liste Trumps kommen.

  3. Was soll den schon wieder die Aufregung ?

    Wer weiß denn, was Trump mit den Iranern NEU vereinbaren will ?

    Ist es der Presse langweilig, oder warum macht sie aus jedem Furz einen Donnerschlag noch bevor er überhaupt gelassen wurde ?!

  4. Das Schlimme an Trump ist …

    dass er nicht viel weiß

    Das Gute an Trump ist, dass er nicht viel weiß

    Das Schlimmste an Trump ist, dass er mittlerweile von Juden und virtuellen Juden so umstellt ist, dass er nur noch sieht, was die erlauben.

    Für die ist ein so naiver und großmäuliger Präsident ein gefundenes Fressen, eine Gabe Jahwes

  5. Tja, jetzt muss sich Trump die ersten Sporen in der Aussenpolitik abverdienen. Mal sehen, ob er seine impliziten Versprechen, das bisherige us- und global plündernde Establishment in die Schranken zu weisen oder gar aktions-unfähig zu machen, zumindest annähernd halten wird.

    Dazu die Wahleröffnungsrede von Trump als Vergleichsparameter, die übrigens nie in den Mainstream-Medien 1:1 zu hören war – was doch sehr bezeichnend ist. Eines dürfte dabei klar werden, das US-Establishment ist gespalten – in wieviele Gruppierungen, ist nicht ersichtlich, aber dass die Meinungen dort diametral divergieren, ist unübersehbar.

    Trumps Wahleröffnungsrede … in den „öffentlich – rechtlichen“ nie zu sehen, HIER IST SIE

    1 Antwort

    Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in 9/11, Allgemein, Aufklärung, Aufwachen der Menschheit, Gehirnwäsche, Lügen, Lobbyisten und getaggt mit Clinton, FED, Rede, Trump, Wahlkampf, Wall-Street am 25. Oktober 2016 von Kraeutermume.

    https://youtu.be/6B5V7AGF0JM

    • ob sich Donald vom Larven zum Schmetterling verwandelt,, betrachte ich noch immer mit ArgusAugen,, aber eines ist besiedelt – Clington-Fonation wurde von Dolnald mit Pfeilen eingestochen – Lebt aber immer noch!!

      US!A hat den wichtigsten und zeitgeistigen US-Visionären zum zweitenmal "Verloren" dieser war der US-Great "Martin Luther King"

      Er wurde ermordet – von wem – von den gleichen Schlangenmännern..

      Erschiessungs und Killerkomondos vollzogen::

      Es ist Zwieschpältig und Komplex – Eines ist aber Klar.. es war nicht im interesse des US-Imperiums bzw. US-Etabilishmend..

      – Volksunruhen zur gleichstellungsrechten für alle Anerikanern und Weltgemeinschaft "US-Apartheitregiem"

      -Vietnamkrieg

      -Weltwährug als US-Dollar

      – und zig andere Gründe..

      Briefing u. Order lautete: hi must die "MLK"

      Zu seinem ehren wird bis heute alles unternommen um es zu verunzuglipflichen und wegzuradieren..

      Es gibt ein "Manoggel" als Statue in einen kleinen Park und damit hat sich auch alles erledigt mit Hürdigung und Würdigung – dieses grossartigen Visionärs der Erm8rdet wurde… von:….😣😣😣😣

  6. ..Donald war immer befürworter der Jiddisch-Kongressen..

    Zudem die Deutschen waren beim Iran-Deal ausgeschlossen,, das ist ne unterstellung von der Redaktion

    Deal wurde ausschliesslich zwischen der USA und IRAN abgeschlossen,, siehe Unterschrieften bei Vertagsabschluss..!!

    …das Prinzip sollte den Deutschen bekannt sein was es heisst nicht mit Besonderen-Halbfabrikaten und Rohstoffen unterbunden zu sein (Seeblokade durch die Allierten u. US-Imperium) Deutschen konnten Ihren know-how nicht ausweiten mangels Lieferantenlinie..

    Heute.. bzw. ab den 1970'ern ist es anders,, ein Amborgo od Blokade ist nicht möglich – Nur Boykott wenn es dem Konsument auf dem Regalen zu gestellt wird..

    Wenn ich ein Produkt/Dienstleister aus Israel od USA vor die Nase aufgestzt bekomme – gibts folgt gleich von mir Konsumenten-Boykott als Hammerschlag…

    Leider werden nur Endprodukte Kennzeichnet… über ein Label mit der Aufschrift  "keine Zutaten aus Israel od. USA" würde mich mehr als glücklich Stimmen..

    Staat-Israel muss ausgerottet werden.. die Juden sollten als Minderheiten als Juden herum wagabundieren.. als Staatenloose!!

     

     

     

  7. ….naja, China ein Diktatur zu nennen ist wohl ziemlich daneben wuerde ich sagen. Ihr wedet die Ostasiatischen Vølker niemals verstehen! Vielleicht auvh besser so. Sagt einer der in Nippon weilt.

    zu Trump: Das riecht mir ziemlich nach der US-Præsidentenvasallen-typischen Nicknegermentalitæt beim Start ins Amt. Entweder sie zerboilen sich den Schædel an der Mauer mit nem bløden Kæppi auf'm Kopp oder irgend eine andere Leckerei am Spundloch von Zion folgt. Nun, der Trump hat zu viele Vorschusslorbeeren bekommen wuerde ich sagen. Die internationale Judenmafia wird ihm gesagt haben – Hør zu, du læsst die Finger von Israel, dem Geldsystem und der FED sowie von den Medien und zur Belohnung darfst du im Sandkasten die Burgen der anderen einreissen……falls du ablehnst wird man dein vorzeitiges Ableben schon sehr bald betrauern wie bei JFK.

  8. …wie lange wollt ihr nich warten mit dem Freischalten meines Kommentars???? Soll's n' Weihnachtsgeschenk werden oder was? Hab keine Lust bis zum 24.12. zu warten.

  9. … Ich persönlich kann einfach nicht erkennen was gut daran sein soll wenn Iran legal nukleare Forschung betreiben darf und damit legal oder unbemerkt nukleare Bomben bauen kann… Seit Ayatollah Khomeni waren da nur und ausschliesslich Wahnsinnige an der Macht, Wahnsinnige der Art denen man durchaus zutraut das sie einstmals fertiggestellte ABomben auch verwenden gegen Juden oder auch Sunnitische Länder…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here