Nick Cannon, Showmaster von "America's Got Talent", wirft Hillary Clinton und "Planned Parenthood" vor, gezielte Eugenetik und damit einen Genozid gegen Afroamerikaner zu betreiben.

Von Marco Maier

Während Donald Trump wegen seiner saloppen Sprüche und seinen Mauerbau-Plänen an der Grenze zu Mexiko immer wieder als "Rassist" bezeichnet wird, kommen nun Vorwürfe gegen die "liberale" Hillary Clinton zum Vorschein. Der Showmaster von "America's Got Talent", Nick Cannon, wirft ihnen vor, "moderne Eugenetik" zu propagieren um die Afroamerikaner davon abzuhalten, Kinder in die Welt zu setzen.

Cannon spricht hierbei von einem gezielten "Genozid an den Afroamerikanern", der durch die staatlich geförderten Abtreibungen und die Geburtenkontrolle durchgeführt werde. Im Radio-Interview mit dem "The Breakfast Club" sagte er: "Hillary war hinterlistig und betrog".

"Denkt an all die Sachen die sie mit Planned Parenthood und all den Sachen taten. Diese Art von Sachen dient der Übernahme unserer Gemeinschaft – und vergesst die Gentrifizierung, es ist ein realer Genozid und das geht schon seit Jahren so", sagte der Showmaster dem Radiosender.

Als Eugenetik oder Eugenig bezeichnet man die Konzepte zur genetischen Bevölkerungskontrolle, um bestimmte Bevölkerungsgruppen zu fördern oder zu reduzieren. Dabei können rassische Gesichtspunkte genauso eine Rolle spielen wie jene der Gesundheit (Sterilisierung von Menschen mit Erbkrankheiten).

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

22 KOMMENTARE

  1. Je weniger schwarze Kinder, typischerweise ohne Vater, aufwachsen, desto besser. In 40 Jahren werden die Weißen in den VSA ohnehin eine Minderheit sein.

  2. Na also, bei der Geburtenrate in Afrika kann man von einem Genozid aber nicht gerade sprechen. Bezogen auf die USA, weiß er das bestimmt besser als ich.

    Das ist mir ehrlich gesagt auch wurscht – hauptsache Killary kriegt ihr Fett, von wem auch immer !

    Das hier kennen vermutlich alle schon oder auch nicht !? :

    Wäre die Menschheit ein Dorf mit 100 Einwohnern, hätte dieses Dorf proportional betrachtet folgende Zusammensetzung:

    57 Asiaten

    21 Europäer

    14 Amerikaner

    8 Afrikaner

    52 wären Frauen

    48 wären Männer

    70 Nicht-Weiße

    30 Weiße

    70 Nicht-Christen

    30 Christen

    89 Heterosexuelle

    11 Homosexuelle

    6 besäßen 59% des Geldes (!!!)

    80 hätten keine Wohnung

    50 wären unterernährt

    1 würde sterben

    2 würden geboren

    1 hätte einen PC ….

    Leider weiß ich nicht aus welchem Jahr die Statistik stammt, aber so vom hören sagen, dürfte sie mind. 10 – 15 Jahre alt sein.

     

    • Er spricht auch von jenen in den USA, nicht von den Schwarzen in Afrika oder anderswo. Denn Planned Parenthood engagiert sich ja vor allem bei den Schwarzen, die im Schnitt noch eine höhere Geburtenraten haben als die Weißen oder die Asiaten.

      •  Denn Planned Parenthood engagiert sich ja vor allem bei den Schwarzen, die im Schnitt noch eine höhere Geburtenraten haben als die Weißen oder die Asiaten.

        ——–

        Wenn es die vornehmste Aufgabe von Planned Parenthood wäre, die schwarze US-Bevölkerung zu reduzieren, dann frage ich mich, wieso die Obama Administration Massen von Schwarzen (Legale und Illegale) aus Haiti, der Karibik und Schwarzafrika hereinschaufelt.

        Und diese Typen sind eine ganz andere Nummer als die 'Black Americans', also die Nachkommen der schwarzen Sklaven, welche Amerika mit aufgebaut haben.

        http://www.nytimes.com/1989/02/19/us/miami-s-new-ethnic-conflict-haitians-vs-american-blacks.html

        Planned Parenthood ist eine jüdische NGO, gesponsert von der 'Rockefeller Foundation' mit dem Ziel vornehmlich den weißen Bevölkerungsanteil zu senken auf dass das ehemalige 'weiße' Amerika schön 'bunt' werde.

        Gegründet wurde diese Abtreibungs (Genozid) Organisation von einer kommunistischen Aktivistin, einer gewissen Margret Sanger , geb. Higgins, die 1902 einen gewissen William Sanger heiratete, einen politisch radikalen,  linken  deutsch-amerikanischen  Juden.

        Sanger was in fact a Marxist, an atheist and a racist with some real enthusiasm for human eugenics. As an example, she – like many eugenicists of her era – saw Australian aborigines as under-evolved and of little value except where they could be studied to gain better knowledge of evolution.”

        Planned Parenthoof wurde jahrelang von dem amerikanischen Juden Alan GUTMACHER geleitet., wobei dessen Name offensichtlich Programm war.

        Heute kann man durchaus sagen: Ziel erreicht, denn spätestens ab 2040 werden die weißen Amerikaner, die bis 1965 noch 90 Prozent der US-Bevölkerung ausmachten, nur noch eine Minderheit (unter vielen) in den USA sein.

        PS: Es ist nicht richtig, dass die Geburtenraten der Schwarzen, wesentlich höher sind, als die der Weißen.

        Sie liegt bei 1,88 nur unwesentlich höher als die mit 1,75 der Weißen. 

        Die Asiaten schaffen 1,68

        Die Hispanics sind das Problem. Deren Geburtenrate liegt bei 2,15!

        Und am Ende der Skala stehen die Ureinwohner mit 1.3

        Wobei die Hispanics auch so gerade die geforderte Reproduktionsrate von 2,2 Geburten schaffen.

         

        • Nach allen Statistik-Enten, die wir vorgesetzt bekommen, bin ich mir garnicht mehr so sicher ob die Alterspyramiden usw. stimmen. Was, wenn auch hierbei an der Uhr gedreht wird ?

      • … wie gesagt, dass Ding ist schon älter und ich hab's nicht gemacht !

        Es kursierte mal eine ganze Zeit lang in der Szenerie der Oppositionellen, allerdings war da auch noch rechts rechts und links links.

  3. "Geplante Elternschaft" in Zusammenhang mit Eugenik?

    Aids und die Alternativlosigkeit von Kondomen, der Zwang zu Arbeit um überleben zu können, der Hedonismus, die Selbstverständlichkeit von Abtreibung… sind keine Themen beim angeblichen Problem Alterspyramide. Nur die Massenzuwanderung wird als alternativlose Lösung für Deutschland propagiert.

    Heuchelei und Zynismus im Zusammenhang mit dem Thema Flüchtlinge sind nicht zu übersehen. Interessant auch der Aspekt, dass Schwarze für sich dieses Thema an die Öffentlichkeit bringen können.

    • Stimmt, Zivilisation wie wir sie kennen, braucht Rohstoffe !

      Ich sag mal : man hätte sich auch anders zivilisieren können, nichts ist unmöglich !

      Dennoch ist es so, dass Afrika z.B. aufgrund der heftigen Dürreperioden (die es da schon immer gab, auch ohne Klimawandel) nicht in der Lage ist, seine Einwohner zu ernähren, weil man Öl, seltene Erden und Edelsteine nunmal nicht essen kann.

      Dessen ungeachtet aber massenweise Kinder produziert werden, nur um zu verhungern !

      Und wenn die afrikanischen Stämme mit ihren Riten, Gebräuchen und Religionen nicht so unglaublich rückständig wären, könnten sie von unserer Zivilisation durchaus etwas zurückbekommen und davon profitieren. Aber nein, Verhütung und Sterilisationen sind ja Tabu !

      Ferner bemüht sich der pöse, pöse Westen seit ich denken kann und früher darum, die Afrikaner zu unterstützen und an der Zivilisation teilhaben zu lassen.

      Ich sags jetzt mal ganz deutlich mit Alice Schwarzer : Es sind die schwarzen Männer !!!

      Ich weiß es aus vielen Berichten, die mir von in Afrika lange Zeit arbeitenden Bekannten erzählt wurden :

      Die afrik. Frauen arbeiten den ganzen Tag, bilden Kooperativen, gehen schwanger mit dem zuletzt geboren auf dem Rücken auf die Felder, sähen, ernten und verarbeiten was sich so auftreiben lässt um ihre Kinder vor dem Hungertod zu bewahren, während die Männer durch die Gegend schlurfen und vor lauter Langeweile den ganzen Tag wahrscheinlich nur an Eines denken.

      Und genau diese sind es auch, die jetzt uns bereichern sollen – eben nicht mit Arbeit, sondern per Ficki Ficki !

      Die sind eine echte Waffe !!!!!!!!!!!! Nicht umsonst haben sich die Globalisierer und Weißen-Ausrotter "Beglücker" und "Bereicherer" aus Afrika ausgesucht !

      Das muss man alles mal in Zusammenhängen und in seiner Gesamtheit betrachten und nicht immer nur Einzelheiten rauspicken in denen man die eigene Schuld finden kann !

       

        • Das ist keine Spaltungsarbeit – Das ist die Realität !

          Sollen wir die jetzt einfach unter den Tisch fallen lassen, nur damit sich die Herren nicht diskriminiert fühlen ???

          Was soll das jetzt werden hier ?

          Solidarität unter Schwanzträgern, oder was ???

          brücke, Du weißt es noch, wir hatten schon bei Neopresse über Monate das Vergnügen. Deine Solidarität mit allem was männl. ist, egal aus welchem Kulturkreis und egal wie gestrickt, ist mir schon lange ein Dorn im Auge !

          Wenn Du's drauf anlegst können wir uns auch hier, richtig fetzen !

           

          • "Solidarität mit allem was männl. ist"

            Das sollten sie belegen …wenn sie fetzen wollen, gut ihre Angelegenheit….

          • Soll das deine Antwort sein ?

            … willst mich nötigen das Neopresse-Archiv zu durchforsten ?

            Aber ganz bestimmt nicht – und warum sollte ich das machen, Du weißt ja was ich meine und nur darauf kommt es an.

            Und wenn ich nicht recht hätte, dann wäre deine Antwort nicht so thematisch Inhaltslos ausgefallen.

      • @ Mona Lisa

        Während man hier auf Anweisung der Hintergrundmächte alles tut, um die Reproduktionsrate der deutschen, weißen Frau auf null zu drücken, werden andererseits Neger mit einem IQ von 64-74 (grenzdebil bis Intelligenzgrad eines 8-jährigen weißen Schülers) in millionenfacher Ausferigung hereingeschaufelt.

        Diese Herren sind die idealen Vergewaltiger und ständig auf der Suche nach einer -vorzugsweise weißen- Matratze.

        Sie sind die eigentliche 'Avantgarde'  des Coudenhobe-Kalergi Planes zur Schaffung einer hellbraunen bis braunen europäischen Mulatten-Rasse, zu dumm um zu begreifen (hier zitiere ich den Auserwählten Globalisten Apologeten Th. Barnett) aber intelligent genug um zu arbeiten (für die sog. auserwählten Einprozenter). 

        In den Adern der Neger pulsiert ein Drittel bis 50 Prozent mehr Testosteron in den Adern, wie bei weißen Europäern oder Asiaten. Das macht sie besonders aggressiv, gefährlich und daher sind sie auch ständig auf der Sucne nach einer Ficki-Ficke Bettgenossin

        Nach öffentlichem Eingeständnis werden in unserem Land in jedem Jahr 300.000 Kinder abgetrieben und dahingemordet und das sogar auf Krankenschein. Unsere Politiker sind stolz darauf und brüsten sich damit, Menschenfreundliches über uns gebracht zu haben. In 10 Jahren sind das 3.0, in 20 Jahren 6.0 Millionen Ermordete.  Und Nichtgeborene bekommen auch keine Kinder (so der renommierte Bevölkerungswissenschaftler, Prof. Herwig Birg (Seine Schriften findet man im Internet)!! – Unbedingt zu empfehlen!

        Wer denkt darüber nach?

        Welch eine Errungenschaft!

        Aber dafür haben wir ja die Neger und Muselmanen, um mit deren Hilfe eine gesicherte Zukunft aufbauen zu können!

      • @ Mona Lisa

        Dennoch ist es so, dass Afrika z.B. aufgrund der heftigen Dürreperioden (die es da schon immer gab, auch ohne Klimawandel) nicht in der Lage ist, seine Einwohner zu ernähren, weil man Öl, seltene Erden und Edelsteine nunmal nicht essen kann.

        ——————–

        Nein, Mona Lisa, es ist nicht die fehlende Ackerfläche, sondern es ist mangelnde Intelligenz und know how, welche Afrika alt aussehen lässt.

        Afrika könnte nicht nur seine eigene Bevölkerung ernähren, sondern könnte sogar Überschüsse für den Exprot herstellen, wie das einst das südliche Afrika konnte, als die Weißen dort noch das Sagen hatten.

        Die verfügbare Ackerfläche pro Einwohner ist in Subsahara-Afrika größer als in der EU, die bewirtschaftete Ackerfläche je Familie oder Betrieb hingegen 7-mal kleiner.

        Lediglich 8,5 Prozent der gesamten Fläche Subsahara-Afrikas werden landwirtschaftlich genutzt. Durchschnittlich stehen 2387 m2 pro Person zur Nutzung zu Verfügung – in der EU sind es aktuell 2221 m2.

        Die Größe der Ackerfläche, die einzelnen Bauern in Subsahara-Afrika zu Verfügung steht, wurde bisher nicht erhoben. Schätzungen zufolge, die alle Entwicklungsländer weltweit einbeziehen, bewirtschaften 85 Prozent der Bauern sehr kleine Ackerflächen von weniger als zwei Hektar. Zwei Hektar entsprechen etwa einem Siebtel der Fläche eines landwirtschaftlichen Betriebs in der EU. In vielen afrikanischen Ländern haben Kleinbauern keine durchsetzbaren Eigentums- oder Besitzansprüche auf das von ihnen kultivierte Land.

        Und Afrika hat noch ein gewaltiges Problem: Landgrabbing!

        Lt. Global Land Project zufolge sind innerhalb eines Jahres allein in Afrika 63 Millionen Hektar Grund und Boden an ausländische Investoren verkauft oder verpachtet worden.

        • … wobei mir ganz spontan die Frage in den Sinn kommt, ob unser Ländereien eigentlich und wirklich uns gehören. Aber das nur nebenbei, wir wollen ja nicht Jammern auf hohem Niveau.

          Afrika betreffend denke ich zu wissen, dass die Bauern Bewässerungsanlagen brauchen, diese auch Stellenweise zur Verfügung stehen, aber kaum hat die Aufbauhilfe das Land verlassen, verwaisen die Projekte, vergammeln die Maschinen und man lebt lieber von der Hand in den Mund, wie man es gewohnt war.

          Wie soll man das anders deuten, als mit Dummheit. Die sind es gewohnt, dass regelmäßig 3-5 von 10 Kindern sterben.

          Auch die Afrikanerinnen kennen Methoden der Abtreibung, die muss aber heimlich passieren, weil die Männer samt ihren Familien so etwas ächten, und nicht selten verlaufen solche Aktionen tödlich für die Frauen.

          Zum Landgrabbing ist zu sagen, dass es natürlich sehr frevelhaft ist ein Land auszubeuten mit dem die eigene Bevölkerung nichts anzufangen weiß. Wenn man also schon in Afrika investiert und Gewinne erzielen will, sollte man mindestens einen angemessenen Preis bezahlen. Und die dortigen Machthaber sollten soviel Interesse an ihren Völkern haben, dass diese davon auch angemessen profitieren und das Land ganz allgemein einen Aufschwung erlebt.

          All das ist aber leider nicht gegeben. Was soll man also machen mit Afrika ? Mir fällt da nix mehr zu ein !

           

          • ich meine das es auch ein problem ist, daß die da unten sich auf unsere hilfen verlassen, und ganz gerne unsere entwicklungshilfen verpulvern.desweiteren ist es auch schuld der westlichen staaten mit knebelartigen handelsverträgen , worin wir befähigt werden unsere fleischabfälle denen so billig zu verkaufen, daß es sich für die nicht mal lohnt zur eigenernährung hühner zu züchten. bin wahrlich kein freund von denen, aber manche probleme sind von uns hausgemacht.

          • Das sind keine Abfälle, wir wollen es bloß nicht essen bzw. nicht in den Mengen in denen es hier anfällt !

            … und wenn wir ihnen nix verkaufen, sind wir schlecht, weil wir nix abgeben (weiterverarbeiten könnten wir es nämlich allemal auch selbst, aber dann hieße es wieder, wir machen aus Essen Hunde- und Katzenfutter und in Afrika verhungern Kinder)  – also bleibt schenken.

            Und wenn wir ihnen was schenken, sind wir schlecht, weil wir ihre Bemühungen auf eigenen Beinen zu stehen untergraben – also bleibt weggucken.

            Und wenn wir weggucken, sind wir auch schlecht !

            Das kann man drehen und wenden, wie man will – festzustehen scheint : wir sind schlecht !

            Wir können doch nix dafür, dass die zu dämlich sind aus ihrem Land was zu machen, helfen tun wir doch am laufenden Band !

  4. Nick Cannon, Showmaster von "America's Got Talent", wirft Hillary Clinton und "Planned Parenthood" vor, gezielte Eugenetik und damit einen Genozid gegen Afroamerikaner zu betreiben.

    ———-

    Das ist nur die halbe Wahrheit.

    die jüdische Genozid-Einrichtung 'Planned Parenthood', finanziert von der Rockefeller Foundation, ist ein erster Linie eine Vernichtungsanstalt für 'weiße' Goyim.

    Wie immer, marschieren unsere jüdischen Mitbürger an der Spitze des gesellschaftlichen Fortschritts – egal ob in der Schwulen-, der Feministen-, der Gender-Bewegung, der Tol(l)eranz, der ‚Bürgerrechtsbewegungen in aller Welt‘, des ‚Anti-Rassismus‘) oder wenn es um die Propagierung der ‚offenen Grenzen‘ und die Überflutung der weißen Gesellschaften mit 3. Welt-Wirtschaftsflüchtlingen geht (was allerdings nicht für ihr wahres Heimatland, den Apardheitsstaat Israel zu gelten hat) et., etc.

    Auch im Bereich der Euthanasie  der legalisierten Abtreibung,  der  ‚Geburtenkontrolle‘ marschieren die jüdischen  Abtreibungsärzte und die jüdischen Wissenschaftler voran:

    Die von der jüdischen Rockefeller-Dynastie sowie den ZION hörigen nationalen Regierungen in aller Welt großzügig finanzierte internationale Frühsexualisierungs- und Abtreibungsorganisation "Planned Parenthood"

    wurde jahrelang von dem amerikanischen Juden Alan GUTMACHER geleitet., wobei der Name offensichtlich Programm war.

    Die Gründerin von Planned Parenthood,  Margret Sanger , geb. Higgins, heiratete 1902 William Sanger , einen politisch radikalen linken  deutsch-amerikanischen  Juden.

    “Sanger was in fact a Marxist, an atheist and a racist with some real enthusiasm for human eugenics. As an example, she – like many eugenicists of her era – saw Australian aborigines as under-evolved and of little value except where they could be studied to gain better knowledge of evolution.”

    Die Entwicklung der todbringenden Abtreibungspille "RU 486" verdankt die Welt dem französischen Juden Etienne BEAULIEU alias Aaron BLUM. (DT, 8. 12. 1992:

     "Der Stolz des französischen Biochemikers Etienne Beaulieu auf 'seine' Pille, deren Einnahme ungeborene Kinder tötet, ist ungebrochen. Auf einer internationalen Tagung in Frankfurt nannte er es am Wochenende gar eine 'moralische Verpflichtung' für die Herstellerfirma Hoechst, in Deutschland die Zulassung von RU 486 zu beantragen."

    Ist das etwa nicht himmelschreiend?

     Die erschreckenden Fortschritte der Euthanasie-"Diskussion" sind dem australischen Juden Peter SINGER zu verdanken.

    Dieser Peter Singer  stösst nun endgültig die Tür zum legalisierten Massenmord an den ungeborenen Babys der Gojim (die gem. Talmud ohnehin keine Seele haben, wobei ich mir hier die entsprechenden Talmud-Zitate erspare) auf.  Auch auf die ‚spezielle jüdische Ethik‘ will ich hier erst gar nicht eingehen.

    Aber guckst Du hier:

    Wunderschönen guten Abend, geschätzte Zuschauerinnen und Zuschauer, hier bei Klagemauer.TV!!!

    Was sie heute zu hören bekommen, mag Ihnen wahnsinnig scheinen, doch es muss gesagt sein und bitte erzählen sie es weiter! Zu beginn ein Zitat aus einem Interview mit dem renommierten jüdischen Professor für Bioethik an der Princeton Universität, Namens Peter Singer. Hier äussert er seine Vorstellungen über das Lebensrecht von Neugeborenen:

    http://www.youtube.com/watch?v=qI6ISleOWvk

    Ich betrachte die Geburt nicht als einen absoluten Wendepunkt, an dem man sagen könnte: vorher hat der Fötus keinerlei Lebensrecht, nachher hat er dasselbe Lebensrecht, wie jeder gesunde erwachsene Mensch.

    […] Man könnte sich theoretisch eine Gesellschaft vorstellen, in der die Werte anders wären, eine Gesellschaft, die eine Unterscheidung machen würde zwischen den Babys, die wirklich geliebt und aufgezogen werden und anderen, die man der Wissenschaft spendet.

    […] Ich habe einmal den Vorschlag gemacht, eine Phase von 28 Tagen nach der Geburt festzusetzen, nach der dann das volle Lebensrecht erst in Kraft tritt.

    […] Es würde den Eltern Zeit für ihre Entscheidung geben.“

    Dieser Peter Singer möchte also eine Unterscheidung machen zwischen den Babys, die wirklich geliebt und aufgezogen werden und anderen die man der Wissenschaft spendet!! Was man aus dem Zitat „der Wissenschaft spenden” schliessen kann, wissen sie, glaube ich selber!

    Ob dieser Gedanke, das Baby 28 Tage nach der Geburt zu töten, ein berechtigter Gedanke ist, zeigt sich nach dem Interview, welches wir gerade jetzt mit einer Mutter von einem 28 Tage alten Baby machen werden.

    „Guten Abend! Habe ich Recht, dass Ihr Baby genau heute 28 Tage alt geworden ist? „Ja! Schauen sie (streckt das Baby hin).” „ Oh wie süss!! Wie heisst es denn?” Elmira: „Sie heisst Laelle — Amana.”

    *Reagiert auf freudige Ereignisse

    *Kriegt die Umwelt mit

    *Im Bauch wie es reagiert überall:

    *Verbundenheit spürt

    *hüpft im Bauch wenn es Papis Stimme hört

    Und jetzt stellen sie sich vor, DIESES Baby darf heute noch zu Forschungszwecken der ‚Wissenschaft‘  gespendet werden! Heute, der letzte Tag, an dem es noch kein Lebensrecht wie ein erwachsener, gesunder Mensch hat!!

    Und wissen sie, dass dieser Peter Singer, der diese Idee entwickelte, 2011 den ‚Ethikpreis‘ der Giordano-Bruno-Stiftung  erhielt und sich nun seit 2012 „Companion des Order of Australia” nennen darf. Ein Orden, der 1975 durch Queen Elizabeth II eingeführt wurde und den man nur für die höchsten Dienste für Australien oder die Menschheit erhält … Ist es ein hoher Dienst an der Menschheit, den Menschen zu empfehlen, Ihren Nachwuchs der Wissenschaft zu opfern??

    Hiermit rufen wir die Jüdische Bevölkerung dazu auf, mehr Sorgfalt und Mitdenken zum eigenen Volk zu haben.

    Denn wenn nur EINER von Ihnen und das ist in dem Falle Peter Singer, solche unglaublichen Dinge öffentlich fordert und einführen will, besteht die Gefahr, dass dadurch aufs neue Antisemitismus und Hass geschürt wird!!

    Wie schon am Anfang erwähnt, erzählen sie es weiter, machen Sie es überall publik. Denn solch ein Plan in die Tat umgesetzt, wird bei einem grossen Kindermord enden und dies müssen wir uns bewusst sein!!

    Wer das Sprichwort kennt: „Würde jeder vor seiner Haustüre fegen, dann hätten wir eine saubere Welt”, der möge ermutigt sein, dass es noch möglich ist, etwas zu verändern!

    Wir wünschen Ihnen noch einen Angenehmen Abend! Auf wiedersehen!!

    Quelle:

    Spiegel Online: Gespräch mit Peter Singer: “Nicht alles Leben ist heilig”

    • Unfassbar !!!

      Für mich unvorstellbar !

      Ich hab mir zuerst den Klagemauer TV Link vom Feb.14 angesehen und danach noch diese Aufzeichnung vom Mai 15 :

      https://www.youtube.com/watch?v=zT3iZMznqYA

      hier spricht er über schwer behinderte Neugeborene. Wäre es möglich, dass etwas aus dem Kontext gerissen wurde und es im ersten Link eigentlich um nicht lebensfähige oder nur sehr stark behinderte Babys ging ?

      In meinem Link, der beinah eine Stunde dauert kam das Thema, so wie es in Klagemauer TV dargestellt wurde, nicht vor.

      Sehr Kontrovers !!!

       

      • tja lisa,,,,,alles schön versteckt halten, nur nach aussen die fassade wahren, den dreck darunter findet nur, wer nachgräbt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here