Zensur auf Facebook.

Wenn Sie auf Facebook bald schon nichts mehr von unseren Artikeln sehen, dann dürfte der Konzern einen neuen Zensurmechanismus auch im deutschsprachigen Raum aktiv geschaltet haben.

Von Michael Steiner

Plattformen wie das Contra Magazin, die NeoPresse, die Buergerstimme, Kopp Online, der Preußische Anzeiger, Gegenfrage.com, NuoVisoTV, Timetodo.ch und so weiter leben auch davon, dass die Leserinnen und Leser ihre Artikel auf den Plattformen der "social media" teilen und so auch neue Besucher erhalten. Insbesondere Facebook spielt hierbei eine sehr große Rolle und hat in Sachen "traffic" der Webseiten (ob nun Mainstream oder Alternativ) bereits Google überholt.

Nun testet Facebook bereits mit neuen Mechanismen, mit denen sogenannte "Fake News" (bzw. das, was die "Eliten" dafür halten) bekämpft werden sollen, wie der britische "Guardian" mitteilte. Wer nämlich eine "irreführende Sprache" verwendet, wird von dem Tool entsprechend markiert und die Artikel erhalten faktisch keine Reichweite mehr.

Mit "irreführender Sprache" meint man jedoch beispielsweise nicht, wenn man die Bezeichnung "Rebellen" für die vom Westen unterstützten Terrorbanden in Syrien verwendet, wenn die Mainstreammedien mittels Propaganda einer ominösen "Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte" oder der "Weißhelme" die Gräueltaten der Extremisten verharmlosen und diese der syrischen Armee unterstellen, oder wenn ukrainische Neonazis die Zivilisten im Donbass massakrieren in den Medienberichten totgeschwiegen oder verharmlost werden.

Loading...

Nein, damit zielt man auf jene Medien ab, die eine alternative Sichtweise auf diese Konflikte haben und den NATO-Neusprech nicht benutzen. Jene alternativen Medien, welche die Propaganda Washingtons, Brüssels, Londons, Berlins usw. hinterfragen und kritisieren.

Während in Deutschland schon eine Zensurstelle installiert wurde, um Facebook "politisch korrekt" zu halten, entwickelte das Unternehmen (offiziell erst einmal für den chinesischen Markt) eine Software, die es "dritten Parteien" (also: staatlichen Zensoren) erlaubt, Beiträge zuerst zu kontrollieren, bevor diese auf der Timeline erscheinen. Das heißt: Facebook bereitet sich schon darauf vor, die Plattform quasi auf "moderiert" zu stellen.

Falls Sie, werte Leserinnen und Leser als bald schon nichts mehr von Ihren bevorzugten alternativen Medien mitbekommen, dann sind die ganzen Zensurmaßnahmen schon aktiv. Das heißt dann aber auch, dass Sie diese Webseiten künftig eben stets direkt aufrufen (oder auch die RSS-Feeds nutzen) müssen, um über neue Artikel informiert zu sein. Willkommen in der schönen neuen Medienwelt.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

Bitte unterstützen sie uns!

Wenn Sie liebe Leser, uns unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

23 KOMMENTARE

  1. Und wer hats gesagt?

    Rensburg hats gesagt^^

    Und das ist erst der Anfang…vom Ende dieser Satanisten. Also lacht darüber.

     

    – Die Medien verbreiten absichtlich Desinformationen, die „Kerzen der Information wurden ausgelöscht“

  2. Face heißt Gesicht und Ge sicht bedeutet, daß was man zu sehen bekommt.

    Buch kommt von den Buchstaben und die Buchstaben waren die Buchenhölzer auf die man Runen ritzte. Wenn man dann die Buchenstäbe mit den Buchstaben hinwarf in einem Zeremoniell so dachte man, daß das Unterbewußte einem die Wahrheit zuraunen würde.

    Nun gibt es das Gesichtsbuch aus nullen und einsen. Eine Plattform von Exibitionisten, geistig eingeschränkten und unreflektierten Menschen ohne Vergangenheit und Zukunft.

  3. Nicht nur Facebook testet

    Auf youtube sind alle mir bekannten Videos mit Alice Weidel (AfD) gesperrt.

    Wegen "Beschwerden Dritter" aus "urheberrechtlichen Gründen"

    Daran kann man sehen, für wie gefährlich die Zensoren gerade Weidel halten – das sympathischste Gesicht der Partei.

  4. Wenn ich Merkel wäre, würde ich so einn ausgefeilten Blödsinn nicht machen. Der eine oder andere Forist weiß zwar  schon, was von den Eliten intendiert ist, aber die deutsche Gesellschaft ist gottlos, unvölkisch, hedonistisch, egoistisch, ohne Werte -kaputt! Ob da der eine oder andere "schlau" rumgaggert wäre mir egal, zumal, der Rest der Meute sich ohnehin bei gesunden, konservativen oder christlichen  Gedankengängen auf ihn stürzt. Die Schreiberlinge sind ohnehin zu nichts in der Lage, sie schwätzen nur gern.Bis zu ihrem Untergang.

  5. Wer Fressenbuch benutzt ist selber schuld. Ich habe  mir das mal ein paar Wochen angeschaut, es ist der Irrsinn der weltweit um sich greift. Soetwas brauche ich ganz bestimmt nicht. Vor 10-12 Jahren hatten wir noch Chats in denen man echte Freunde fand und Treffen mit 40-50 bis zu 100  Leuten die nichts wollten ausser feiern und Spaß haben. Es ist traurig was daraus geworden ist.

    • Merkel will kein zweites DDR-Regime, was soll das!!? Merkel, als Stellvertretein der khasarischen Ostküste will zusammen mit den Eliten die jüdische Weltherrschaft. Nicht mehr und nicht weniger!!!

  6. Tja, Merkel und Obama waren sich einig, das Internet ist Schuld und muss reguliert werden.

    Aber wählt ruhig weiter Merkel, die ein zweites DDR Regime will.

    Merkel die eh immer mehr Grün war und immer noch ist und die CDU nur brauchte um an die Macht zukommen.

  7. Tja früher gab es keine Breitseite aus den Neuland Internet. Jetzt hat man es mit den wütenden Volk zu tun. Die Menschen weiter zu verblöden klappt wohl nicht mehr so recht. da hilft eine Raute auch nicht mehr. Ihr habt fertig bei den kommenden Wahlen und das wisst ihr genau und da helfen auch keine Nazimethoden mehr wie Zensur Verleumdung usw.

      • Wahlen sind das einzige Werkzeug …

        …. das dir zur Verfügung steht.

        Das muss man hegen und pflegen – nicht wegwerfen

        • Michel, da bin ich 100 pro bei Dir !

          Es ist unfassbar, wie die Leute danach lechzen ihr letztes Werkzeug abgeben zu dürfen !

          Die scheinen keine Ahnung zu haben, wieviele Menschen für unser Wahlrecht gekämpft haben und gestorben sind.

          Na klar können Wahlen manipuliert werden – Alles kann manipuliert werden, aber da muss man nicht die Wahlen abschaffen, sondern die Manipulation.

          Ja, is so : Die gebratenen Tauben fallen nicht von Himmel !

          Recht und Freiheit muss jeden Tag neu erkämpft werden, hier gibt's kein bequemes Fertigfutter !!!

          Das gibt es nur im Supermarkt und selbst da kostet es was !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here